Seite 1 von 1

Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 12. Oktober 2018 12:00
von Thomas88
Hallo Herr Uhde,

ich brauche mal Ihren weißen Rat bezüglich dieser Mini Koaxialkabel mit den 5mm Durchmesser.
Vom Verteiler aus bis in die Werkstatt wurde bereits vor Jahren mal dieses Hama Koax-Kabel 75dB verlegt, was natürlich ordentlich Dämpfung hat, gegenüber den normalen 7mm Koaxialkabel.
Möchte dieses nun gerne gegen ein höherwertigeres Koaxialkabel ersetzen. Leider ist der Platz im Kabelkanal zu eng für ein normales 7mm Koaxialkabel, sodass ich auf diese 5mm variante zurückgreifen muss.

hier mal das bereits verlegte Hama Kabel mit 75dB: https://de.hama.com/00086621/hama-koax- ... weiss-75db


Habe nochmal andere Kabel/ Hersteller verglichen

Kathrein LCD89 mit 90dB: https://www.kathrein.de/sat/produkt/21510004/

Astro CSA 9506/250 keine dB Angabe?: https://katalog.astro-kom.de/de/csa-950 ... sche-Daten

Wisi MK 76 A 0100 mit sattem 115dB: https://katalog.wisi.de/mk-76-a-0100-75402.html

Gibt es eigendlich unterschiede zwischen diesen Koaxialkabel? Das von Hama ist ja mit 75dB angegen und das von Wisi mit 115dB also müsste das Wisi ja eigentlich das bessere sein!? Kenne mich leider nicht so gut mit diesen dB angaben aus was genau bedeuten diese eingendlich!?. :1132 Mein Elektricker sagte mr nämlkich ich muss auf den dB Wert achten und dieser sollte so hoch wie möglich sein. Nur zweifle ich an dessen aussage, da er kein HF Techniker ist sondern nur stromer. :1128
Was würden Sie mir empfehlen.

Für eine ausführliche Beratung bedanke ich mich schonmal im Vorraus.

:thx

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 12. Oktober 2018 12:20
von techno-com
Haben sie mal bei uns im Shop nach Koaxkabel gesucht => KLICK ?

Ganz oben, direkt am Anfang steht die Erklärung:
Koaxialkabel
Bitte beachten !
Die ABSCHIRMUNG ist zwar ein schöner Begriff aus der Bewerbung von Kabeln, sie ist aber NICHT die Aussage für ein "gutes" Kabel !
Die Norm "Class A" beginnt bereits ab einer 2-fachen Abschirmung und 90db Abschirmung (jeweils die "Schirmdämpfung"), alles weitere kann daher auch als "Luxus" bezeichnet werden. Daher sind Angaben wie z.B. ">135db Abschirmung" einfach zu ignorieren, sieht man auch daran das diese Kabel durch die Bank weg fast alles Stahl-Kupfer Kabel (CCS-Kabel / Stahlkern der oft nur mit Kupfer hauchdünn beschichtet ist, geht tlw. sogar schon bei einem Kratzen mit dem Fingernagel daran ab) sind und keine Voll-Kupfer Kabel (CCC-Kabel 100%iger Kupfer Innenleiter !).
Bei einem guten Kabel ist es daher vielmehr wichtiger das der Innenleiter aus Voll-Kupfer ist, das verbessert die Signaldämpfung sowie Stromleitfähigkeit. Referenzbeitrag im Forum mit genauer Erklärung und Bildern dazu was ein gutes Koaxkabel ausmacht und was ein "Voodoo-Koaxkabel" ist => KLICK

Das beste Kabel nützt auch nichts wenn die Stecker nicht richtig gewählt werden bzw. noch schlimmer wenn sie falsch montiert werden. Wir empfehlen daher für die Kabelmontage immer "F-Kompressionsstecker" (Außenbereich da wasserdicht) und/oder "Self-Install Stecker" (Innenbereich) zu verwenden. Diese sind super einfach zu montieren, diese sitzen super fest auf dem Kabel (wie oft hatten wir schon Fehler die auf raus gerutschte Kabel zurückzuführen waren !), sind wasserdicht und vor allem Hochfrequenz/ hochfrequent abgeschirmt (Abschirmung damit viel besser als mit herkömmlichen F-Steckern und der Halt auf dem Kabel ist zu 100% gegeben das der Stecker durch Zugbelastung nicht mit der Zeit vom Kabel runter rutscht).
Für mehr Infos zu den Kompressions- und Cabelcon Self-Install Steckern (Anleitung Montage, etc.) finden sie einen Beitrag hier in unserem Onlineforum.


Sie fragen in jedem Beitrag nach fremden Produkten die wir tlw. gar nicht führen ..... :1122
AXING SKF 40-00M Multituner | FM-Quattrokassette | RDS / SAT Radio UKW aufbereitung
Überspannungsschutz am Mastnahen Potentialausgleich oder am Potentialausgleich vor Multischalter
Neue Einkabelmultischalter Serie von Jultec (a2CSS)
Einkabelmultischalter Kathrein EXU 908 mit normalen Multischalter erweitern

Wir haben dafür diese Kabel, und damit sind wir sehr zufrieden:
SAT Twin Koaxialkabel 2x4.3mm Vollkupfer (Meterware)
SAT Twin Koaxialkabel 2x4.3mm Vollkupfer (100m Ring)

Das eine Kabel ist sogar akt. aufverkauft (nur noch ganz geringe Mengen aber sogar davon da für angedachten Eigennutzen):
SAT Mini Koaxialkabel 4.3mm Vollkupfer (Meterware)

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 12. Oktober 2018 12:38
von Thomas88
Oh, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort Herr Uhde.

Habe bereits bei Ihnen im Shop nach Kabel gesucht.
Das mit dem fremden Produkten tut mir leid, habe einfach mal bei den Namhaften Herstellern geschaut wegen den Technischen Daten.

Was ist eigentlich generell von diesen Hama Kabel zu halten, rendiert sich ein austausch überhaupt.
Das Durline z.B. wird mit 90dB angegeben würde das viel mehr Pegel bringen!?

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 12. Oktober 2018 12:48
von techno-com
Thomas88 hat geschrieben:Was ist eigentlich generell von diesen Hama Kabel zu halten, rendiert sich ein austausch überhaupt.

Gar nichts ... ein Hersteller ("Labler") der noch nicht einmal eine technische Date angibt ? Warum wohl ?
Kein Wort über irgendwas dort, nichts zu Dämpfungen + Material vom Innenleiter/der Abschirmung + etc. etc. etc.
Nur, und das ist wohl das einzige was richtig ist:
Qualität: Standard

Ich "gehe davon aus" (man kann ja darüber nichts erlesen) das es sich um ein Stahl-Kupfer (CCS) Kabel wohl handelt das nur super teuer verkauft wird.

Thomas88 hat geschrieben:Das Durline z.B. wird mit 90dB angegeben würde das viel mehr Pegel bringen!?

Die Abschirmung hat mit einem "Pegel" nichts zu tun ! Bitte das lesen was ich oben geschrieben hatte und die Links darin ... erklärt alles !
Weiterhin kommt es eh drauf an was oben rein kommt (dbµV Signalstärke), wie lange die Leitungswege sind etc. ... und dann weiß man was unten raus kommt (dbµV / Eingangssignal - Dämpfung = Ausgangssignal). Und wenn das im Pegel-Normbereich ist (kommt auch wieder drauf an was dahinter für eine Komponente folgt und was deren technischen Daten für Mindest-/Maximal-Pegel ist) dann weiß man Bescheid ob es passt ... sollten da keine 50/100m Kabel auf diesem Weg als Mini-Kabel notwendig sein braucht man sich generell eigentlich keine Sorgen zu machen.

Und bei unserem Kabel sind die technischen Daten in der Beschreibung und sogar als Bild in der Anlage

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 14. Oktober 2018 15:55
von Thomas88
Bin jetzt auch noch auf ein 5,8mm Kabel gestoßen das Ören HD083

Was ist von diesen hier zu halten würde das nochmal einen gealtigen Pegel Gewinn ergeben.
Das könnte vielleicht noch gehen wenn es nicht so steif ist.

PS: Habe mal meine ganz alten Antennen Kabel aus den 80er Jahren mit der Schieblehre nachgemessen und die haben alle so um die 5,8 mm im außendurchmesser und sind relativ flexibel (natürlich alle eingegipst). Muss wohl damals Standard gewesen sein mit den 5,8 mm Kabel.

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 14. Oktober 2018 20:07
von techno-com
Thomas88 hat geschrieben:Was ist von diesen hier zu halten würde das nochmal einen gealtigen Pegel Gewinn ergeben.

Und was ist an ein paar mehr db "Pegel" so gut oder interessant ?
Mal die Beiträge von mir zuvor gelesen ?

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 14. Oktober 2018 20:47
von Thomas88
Nun folgendes in der Werkstatt selbst ist das Signal ausreichend. Vom Verteiler bis hin zur Werkstatt Dose sind es ca. 30 Meter hama Kabel. Von dieser Dose aus wollte ich wetergehen nochmal etwa 10 Meter bis in die Garage und ich denke hier könnte es knapp werden.

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 15. Oktober 2018 10:10
von techno-com
Wie wurde das Signal gemessen ?
Was wurde gemessen Signalstärke oder Signalqualität ?
Was kam bei der Messung genau für ein Wert raus ?

Warum nicht auch einfach mal ein 10m Kabel von dort frei "Flug" verlegen bis in die Garage und dann dort einfach mal testen ?

Ich kenne übrigens ihren kompletten Anlagen-Aufbau nicht, so habe ich keine Anhaltspunkte für Pegel etc. was man errechnetn könnte ("Pegelberechnung"), dafür fehlt einfach eine komplette Zeichnung der Anlage mit allen Kabelwegen, Verteilern und vor allem dem Grund-Multischalter der für diese Versorgung von diesem Strang zuständig zeichnet.

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 15. Oktober 2018 15:31
von Thomas88
Habe heute mal ein Noname 10 Meter Antennenkabel angeschlossen, und wie befürchtet ist da schon zu wenig Pegel, einige Programme sind bereits stark verpixelt und der Ton Kracht.

Messgerät habe ich leider keines, habe im Receiver gesehen, das die Signalstärke ziemlich unten ist.

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 15. Oktober 2018 16:00
von techno-com
Da sind viele Sachen unbeantwortet ...

Zu bedenken ist wohl auch sicherlich jetzt das Kabel am F-Ausgsng der letzten Dose angeschlossen wurde und somit die Auskoppeldämpfung dieser (was für eine Dose ? Ich habe keine Ahnung ?!) mit mind 7db ins Spiel kam statt der Durchgangsdämpfung von nur 2db (dann aber wieder folgend wieder eine Dose kommen müsste oder jetzt schon eingesetzt wurde ?
Ich Fische im trüben ...
Da fehlt alles das ich was Genaues sagen könnte ...

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 15. Oktober 2018 16:51
von Thomas88
Vielen Dank für den Hinweis mit der Dose. Also es handelt sich um eine Kathrein ESD 44 Dose mit 14 dB Ausgangsdämpfung.
Habe dann mal den einen Stecker vom 10 Meter Kabel abgeschnitten und den Endwiederstand aus der Dose entfernt und somit das Kabel direkt am Durchgang der Dose (laut Datenblatt 1 dB Durchgangsdämpung) angeschlossen und siehe da die Pegelanzeige des Reiceivers ging ein ganz schönes Stück nach oben und die Sender liefen ohne Pixel und Ton fehler.
Bissel mehr Pegel könnte es meiner meinung nach aber trotzdem noch sein.

Wi sieht es mit den 5,8 mm (Ören HD083) Kabel aus taugt das was?
Habe nämlich lange die Dämpfungswerte zwischen den Kabel verglichen

Re: Midi Mini Koaxialkabel 5 mm

Verfasst: 15. Oktober 2018 17:30
von techno-com
1. kenne ich weiterhin NICHTS von der Anlage die erweitert werden soll
2. führen wir das Kabel nicht und alles, wirklich alles, ist oben schon in meiner ersten Antwort genau erklärt ...

P.S. Pegel kann man nicht raten, die kann man nur messen ... und ein Pegelfenster ist riesig ....