Seite 1 von 1

Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 11. Dezember 2016 10:18
von Micha85
Hallo zusammen,

habe schon zu dem Thema gegoogelt aber aktuell kaum Zeit wegen dem Hausbau/Kinder das Thema zu studieren. Wäre gut wenn ihr mir da auf die schnelle helfen könntet.

Was ich brauche (TV Satanlage):
- Astra/ Hotbird
- insgesamt 4 Zimmer und 6 Anschlussdosen (Davon im Wohnzimmer 3 Stück). Kabel wurden bereits hoch in den Dachstuhl verlegt.
- Maximal werden aber nur 4 TV's gleichzeitig genutz
- Satellitenschüssel sollte am besten Dunkelgrau sein. Schwarz würde auch noch gehen.

Was Ich brauche (KabelTV):
- Kabel TV Anschluss da z.B. Internet/Telefon über Unitymedia. Außerdem weiß man ja nicht was die Zukunft bringt. Da ist es schon besser den Kabel Anschluss vorhanden zu haben.


Jetzt würde ich gerne wissen wie ich das am besten umsetze. Die Kabel für die Satanlage sind bereits hochgezogen.
Der nächste Schritt von mir wäre nochmals Kabel von jedem Zimmer in den Keller zum Verteilerkasten für Kabelanschluss zu verlegen.

Was ich wissen müsste:
1. Gibt es eine Möglichkeit sich das Verlegen der Kabel für KabelAnschluss zu sparen und Sat und Kabel auf eine Leitung zu legen? Es dürfte ja auch umschaltbar sein. Verwende ja KabelTV und Sat nicht gleichzeitig. Deswegen auch ne Idee von mir vom Keller Kabelanschluss ne Leitung hoch in den Dachstuhl ziehen zur Sat Anlage und dort bei bedarf einfach Umschalte/Umstecke um von Kabel auf Sat und umgekehrt zu switchen. Für das Internet/Telefon würde es dann ja auch ausreichen wenn ich nur eine Leitung ins Wohnzimmer ziehe wo das Modem später stehen wird.
2. Welche Satellitenanlage wäre für dieses System geeignet? Also Schüssel, LNB, Multischalter (falls ich das überhaupt brauche)

LG
Micha

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 11. Dezember 2016 23:03
von Michoa
Du solltest alle Kabel von den Zimmern zentral irgendwo in den Keller ziehen.
Normalerweise da wo auch Unterverteilung Strom, Telefonverteilung, LAN Verteilung, Kabelanschluss usw. sind.
Dann hast du alles an einer Stelle.

Von der Sat-Schüssel bzw. vom mastnahen Potentialausgleich ziehst du dann die Kabel runter zur Sat-Verteilung.

Da kommt dein Multischalter hin, der DVB-S und DVB-C verteilt.

Hoffe das ist bei dir noch nicht zu spät.

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 12. Dezember 2016 08:28
von Micha85
Danke für die Antwort.
Also ist es möglich DVB-C und DVB-S in eine Leitung einzuspeisen? Wenn ja welche Multischalter wäre das?

Sind die Wege eigentlich nicht zu lang? Vom.dach bis in den Keller sind es mindestens 15m. Wie lang dürfen die Kabel sein ohne was an Leistung zu verlieren?

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 12. Dezember 2016 12:32
von Michoa
Ja das ist möglich.
Das kann z.B. der hier mit 2 Sateliten: Jultec JRM0908T

Du solltest nicht nur überlegen, in wie viele Zimmer du Kabel benötigst, sondern auch wie viele. Ich würde immer Doppeldosen verbauen, dann kannst du da später Twin-Receiver anschließen.

Also 30 Meter sind überhaupt kein Problem. Selbst 50 Meter klappt eigentlich ohne Probleme.
Da können die Profis sicher mehr zu sagen.
Da bietet es sich dann sicher an, vernünftiges Kabel mit CCC Leiter zu verwenden.
Ich bin leider auch auf den CCS Kram reingefallen. Wobei ich bei 25 Metern Länge keine Probleme habe.
Nutze aber bisher auch keinen Multischalter, sondern direkte Verbindung vom Quattro-LNB zum TV.
Das werde ich später ggf. nochmal umbauen. Die Kids wollen wohl irgendwann eignen Fernseher :1131

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 12. Dezember 2016 14:33
von techno-com
Micha85 hat geschrieben:Hallo zusammen,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde
Ich haben den Beitrag jetzt 3x gelesen, aber ich habe einfach viel zu wenig Infos... daher jetzt mal meine Fragen und gleich ein paar Links die aufmerksam mal gelesen werden sollten.

Micha85 hat geschrieben:Was ich brauche (TV Satanlage):
- Astra/ Hotbird
- insgesamt 4 Zimmer und 6 Anschlussdosen (Davon im Wohnzimmer 3 Stück). Kabel wurden bereits hoch in den Dachstuhl verlegt.
- Maximal werden aber nur 4 TV's gleichzeitig genutz
Micha85 hat geschrieben:Jetzt würde ich gerne wissen wie ich das am besten umsetze. Die Kabel für die Satanlage sind bereits hochgezogen.
Micha85 hat geschrieben:Der nächste Schritt von mir wäre nochmals Kabel von jedem Zimmer in den Keller zum Verteilerkasten für Kabelanschluss zu verlegen.

1. wie viele Kabel und was für Kabel wurden GENAU schon verlegt ?
2. Twin-Versorgung im Wohnzimmer beachten !!! Also vom Verteil-Raum aus 2 Kabel dorthin verlegen, nur so kann auch ein Twin-Receiver mal voll versorgt werden (siehe dazu auch DIN18015 => DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung )
3. Blitzschutz/Erdung/Mast-naher Potentialausgleich, wurden da schon die benötigten Kabel verlegt ? Lesen sie mal dazu unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich (in diesem Beitrag auch sehr sehr viele Anlagen-Beispiele mit dem jeweiligen Link in den Beitrag dazu) und auch den Beitrag unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus der den Mast-nahen-Potentialausgleich genau erklärt/beschreibt.

Für ihr Vorhaben wäre das eine Antenne (Gibertini SE 85 OP) + 2-fach Multifeedhalterung (Gibertini MFK 2-40) + 2x Quattro-LNB (Inverto Black Premium Quattro-LNB) + Multischalter 9/8 (Jultec JRM0908T).
Das sind die Grund-Komponenten !!! Dann fehlt noch alles an Verkabelung, Antennenmast, Antennendosen (4-Loch Dosen im Wohnzimmer und 3-Loch Dosen dort wo nur ein Kabel hin führt), Stecker, Zubehör für Erdung/Potentialausgleich etc. etc. etc.
Beiträge die einen Aufbau für 2 Satelliten auf 8 Teilnehmer hier im Forum mit diesem Multischalter schon genau beschreiben:
Kauf Tipp für Neuinstallation Astra + Hotbird für 8 Receiver
SAT-Neuling braucht etwas Hilfe....
uvm.

Micha85 hat geschrieben:Was Ich brauche (KabelTV):
- Kabel TV Anschluss da z.B. Internet/Telefon über Unitymedia. Außerdem weiß man ja nicht was die Zukunft bringt. Da ist es schon besser den Kabel Anschluss vorhanden zu haben.

Für das Modem würde ich ein extra Kabel verlegen, also direkt vom UM-Übergabepunkt bis hin zum Aufstellplatz für das Modem für den Docsis-Empfang (Internet + Telefon über Kabelferseh-Anbieter).

Micha85 hat geschrieben:Was ich wissen müsste:
1. Gibt es eine Möglichkeit sich das Verlegen der Kabel für KabelAnschluss zu sparen und Sat und Kabel auf eine Leitung zu legen? Es dürfte ja auch umschaltbar sein. Verwende ja KabelTV und Sat nicht gleichzeitig. Deswegen auch ne Idee von mir vom Keller Kabelanschluss ne Leitung hoch in den Dachstuhl ziehen zur Sat Anlage und dort bei bedarf einfach Umschalte/Umstecke um von Kabel auf Sat und umgekehrt zu switchen. Für das Internet/Telefon würde es dann ja auch ausreichen wenn ich nur eine Leitung ins Wohnzimmer ziehe wo das Modem später stehen wird.

Kabel-TV kann man am Multischalter dirket über den "terrestrischen Eingang" (bei Jultec "CATV" beschriftet) mit einspeisen. Die Antennendosen haben dann Ausgänge für Sat (das ist der "F-Ausgang", für TV+Radio (IEC-Stecker/Buchse an der Antennendose, man kann also sagen diese splittet das wieder auf).

Micha85 hat geschrieben:2. Welche Satellitenanlage wäre für dieses System geeignet? Also Schüssel, LNB, Multischalter (falls ich das überhaupt brauche)

Siehe oben, aber da fehlen noch sehr viele Sachen die ggf. einer genauen Klärung bedürfen... aber die Infos oben sind schon einmal eine gute Grundlage, mehr werden sie verstehen wenn sie die verlinkten Beiträge lesen.

Micha85 hat geschrieben:- Satellitenschüssel sollte am besten Dunkelgrau sein. Schwarz würde auch noch gehen.

Die Antennen gibt es in "anthrazit".

Micha85 hat geschrieben:habe schon zu dem Thema gegoogelt aber aktuell kaum Zeit wegen dem Hausbau/Kinder das Thema zu studieren. Wäre gut wenn ihr mir da auf die schnelle helfen könntet.

Was hatten sie da den bisher genau gelesen ? Und was war daran unklar ? Hilfe immer wenn man das genau weiß das man genauer drauf eingehen kann.

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 12. Dezember 2016 23:00
von Micha85
Danke für die Antworten!

Also es wurden bis jetzt 6 Kabel von jeder Anschlussdose hoch in den Dachstuhl verlegt. Was ich bis jetzt gesehen habe sind das 110DB Kabel. Das alles wurde vom Elektriker gemacht der vom Bauträger beauftragt wurde. Er hat auch die Erdung bereits gelegt (Ich nehme mal an Normkonform).
Natürlich könnte ich die Leitung alle noch Zentral in den Keller verlegen, aber das wär doch etwas was ich mir gerne ersparen würde. Ich schau mir das ganze nochmal an und überlege es mir.

Also so wie ich verstanden habe, kann ich wie geplant das DVB-C Kabel an den Multischalter anschließen und an den Ausgängen zu den Receiver kommt DVB-C und DVB-S gleichzeitig wirklich in einer Leitung an die Antennendose an? Nur so wie ich verstehe brauche ich ne Antennedose die das aufsplittet?
Was ist der Unterschied zwische CCC und CCS Kabel?

Komme in der nähe aus Heidelberg. Habe nicht weit nach HN. Vllt komme ich die Woche vorbei wenn ich es zeitlich schaffe.

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 13. Dezember 2016 06:23
von techno-com
Micha85 hat geschrieben:Danke für die Antworten!

:1147
Viel von den Links haben sie aber nicht gelesen, oder ? Sonst wären hier viele der erneuten Fragen schon alle vor dem erneuten einstellen beantwortet gewesen :1122

Micha85 hat geschrieben:Also es wurden bis jetzt 6 Kabel von jeder Anschlussdose hoch in den Dachstuhl verlegt.

Dann fehlt schon einmal die Twin-Versorgung im Wohnzimmer wenn 6 Räume mit nur 6 Kabeln versorgt werden .... Vorschrift nach DIN18015 ( DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung ) wie auch schon vorab gesagt/verlinkt.
Koaxkabel/Netzwerkkabel/Telefonkabel müssen eh in Leerrohren verlegt werden, sollte also kein Problem sein hier ggf. fehlende Kabel nachzuverlegen... Problem ist nur oft das entweder gar keine Leerrohre verwendet werden (=> Planung einer Sat-Anlage - Kabellänge ) oder das diese Rohre so dünn gewählt werden das nicht mehr Kabel rein passen als jetzt schon drin sind bzw. diese Rohre in sehr engen Bögen verlegt werden das kein Kabel jetzt mehr neu hindurch geführt werden kann.

Micha85 hat geschrieben:Was ich bis jetzt gesehen habe sind das 110DB Kabel.

110db Kabel = Koaxkabel mit ca. 4-facher Abschirmung ... mehr sagt das aber über ein Koaxkabel nicht aus, vielmehr beschreibt dieser Teil der "Werbung" eigentlich nichts wichtiges an einem Kabel. Auf dem Kabel steht ein Hersteller und eine Typenbezeichnung, nur mit diesen Angaben kann man etwas anfangen .... bisher ist das wie "mein Auto ist grün, steht auf 4 Rädern und hat ein Lenkrad" - da weiß auch keiner dann was relevant ist für den Fahrzeughersteller bzw. -typ.

Micha85 hat geschrieben:Was ist der Unterschied zwische CCC und CCS Kabel?

CCC = Kupferkabel / CCS = Stahl-Kupfer Kabel ..... Stahl-Kupfer = schlecht, viel höhere ohmische Dämpfung + viel höhere Dämpfung des Signals im hochfrequenten Bereich.
Von daher sind Angaben zum Kabelhersteller + -typ relevant und Aussagen wie "110db" irrelevant.

Micha85 hat geschrieben:Das alles wurde vom Elektriker gemacht der vom Bauträger beauftragt wurde.

Komisch das dieser 110db Kabel verwendet, aus Erfahrung (sehe viele Neubauten etc.) kann ich sagen das zu 90% Wisi-Kabel mit "nur" 90db verwendet werden, aber dafür CCC-Kabel (z.B. Wisi MK90 bzw. MK92 jetzt immer mehr).

Micha85 hat geschrieben:Er hat auch die Erdung bereits gelegt (Ich nehme mal an Normkonform).

Die Erdung bereits gelegt ? Was heißt das genau ? Was für ein Kabel (steht drauf) und auf welchem Weg genau ? Das NYY-J 1x16mm² RE Kabel sollte AUSSEN am Haus runter vom Antennenmast bis zur Haupterdungsschiene verlaufen (warum "aussen" ? Weil man den Blitz ja im Falle des Einschlags raus aus dem Haus halten möchte)... und dieser Weg da runter muss in einem Trennungsabstand erfolgen, dieser ist abhängig von der Leitungslänge vom Erdungskabel ... Trennungsabstand zu allen metallischen Anbauteilen vom Haus, so z.B. auch zur Regenrinne bzw. zum Regenfallrohr, zu Wasserleitungen etc. etc. etc. => erklärt + verlinkt im bereits vorab genannten Erdungs-Thread => Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Weiterhin meine Fussnote beachten => Arbeiten an Blitzschutz-Systemen (vor allem der Potentialausgleich gehört dazu !!!) sind dem Fachpersonal unterlegen, ein Elektriker gehört nicht dazu !

Micha85 hat geschrieben:Natürlich könnte ich die Leitung alle noch Zentral in den Keller verlegen, aber das wär doch etwas was ich mir gerne ersparen würde. Ich schau mir das ganze nochmal an und überlege es mir.

ALLES zentral in einen Raum was Technik angeht ... Netzwerk, Telefon, Kabel-TV, Sat-TV etc. etc. vermischt sich immer mehr ! Weiterhin ist es auf dem Dach sehr oft super warm/heiß, tödlich oft für Elektronik.
Mast-nahen Potentialausgleich beachten, auch UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich .... alles erklärt im oben verlinkten Beitrag dazu unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus

Micha85 hat geschrieben:Also so wie ich verstanden habe, kann ich wie geplant das DVB-C Kabel an den Multischalter anschließen und an den Ausgängen zu den Receiver kommt DVB-C und DVB-S gleichzeitig wirklich in einer Leitung an die Antennendose an? Nur so wie ich verstehe brauche ich ne Antennedose die das aufsplittet?

Genau so hatte ich es geschrieben :1147

Micha85 hat geschrieben:Komme in der nähe aus Heidelberg. Habe nicht weit nach HN. Vllt komme ich die Woche vorbei wenn ich es zeitlich schaffe.

Bitte vorab das hier alles lesen, es bringt nichts wenn sie das alles nicht verstehen was sie vor haben ....... und hier kann ich ihnen nur genau das gleich auch sagen was ich hier schon geschrieben habe.
Bin übrigens in HD groß geworden.. naja, mehr oder weniger eben dort das Abendleben kennengelernt (sehr ausgiebig die untere Strasse etc. etc.).... komme aus Neckarsteinach !

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 14. Dezember 2016 22:18
von Micha85
Ja hab mir das mit dem Blitzschutz erst jetzt im Detail durchgelesen. Ich werde mir morgen nochmal genau anschauen wie was verlegt wurde, aber kann jetzt schon sagen das der Blitzschutz falsch ist. Werde wohl alles nochmal von neu aufrollen. Das ärgert mich ja auch grad total. Die Elektrofirma wurde vom Fertighaushersteller beauftragt. Ich bin davon ausgegangen die wissen was zu tun ist. Bin ja nicht der einzigste der baut. Anscheinend muss ich mal mit den ein ernstes Wörtchen reden.

Ich werde aufjedenfall alles Leitungen in den Keller legen. Davor prüfe ich ob es CCC Leitungen sind. Wenn nicht dann muss ich welche besorgen. Reichen die von der Qualität aus? Koaxkabel CCC ESD90

Kennen Sie auch ne Blitzschutzfirma in meiner Gegend? In der Liste finde ich keinen aus der Nähe.
Muss ich wirklich die 16mm² Leitung außerhalb vom Haus legen? In der Norm lese ich nur das die Leitung fern von Rohren und anderen Leitungen gelegt werden muss. Nicht aber außerhalb des Hauses.

Bin auch am überlegen die Sat Schüssel aufs Garagendach zu montieren. Dann wäre sie im gechützten Bereich. Hier müsste ich in Sachen Blitzschutz nichts unternehmen so wie ich das verstehe?

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 15. Dezember 2016 07:15
von techno-com
Micha85 hat geschrieben:Ja hab mir das mit dem Blitzschutz erst jetzt im Detail durchgelesen.

Haben die den ganzen Rest auch schon durchgelesen ? Nur so würden sie mal einen kompletten Plan bekommen für die gesammte Planung und Umsetzung .....
Anfangen würde ich einfach mal mit einem Kabel-/Versorgungsplan um überhaupt mal hier zu zeigen wie das genau ausschaut ....

Micha85 hat geschrieben:Ich werde aufjedenfall alles Leitungen in den Keller legen. Davor prüfe ich ob es CCC Leitungen sind. Wenn nicht dann muss ich welche besorgen. Reichen die von der Qualität aus? Koaxkabel CCC ESD90

Dazu fehlt dann noch das Koaxkabel für den Außenbereich (UV-beständig) und der Mast-nahe Potentialausgleich - in den o.g. Links alles von A-Z haargenau erklärt. Sie müssen sich Zeit nehmen für die Abarbeitung der Sachen, sonst planen sie noch nach dem Einzugs-Termin bzw. haben dann immer noch eine nicht richtig erbaute Anlage in Betrieb.

Micha85 hat geschrieben:Kennen Sie auch ne Blitzschutzfirma in meiner Gegend? In der Liste finde ich keinen aus der Nähe.

Google => Blitzschutz Heidelberg
Mein Link aus der Fussnote mit PLZ-Suche im 6er Bereich.
Blitzschutz-Firmen_qualifizierte_PLZ6xxxx.PNG
Blitzschutz-Firmen_qualifizierte_PLZ6xxxx


Micha85 hat geschrieben:Muss ich wirklich die 16mm² Leitung außerhalb vom Haus legen? In der Norm lese ich nur das die Leitung fern von Rohren und anderen Leitungen gelegt werden muss. Nicht aber außerhalb des Hauses.

Nein, das "muss" man nicht... aber nur mal überlegen was passiert wenn mal der Blitz einschlägt und dann hinter ihrem Rücken z.B. im Wohnzimmer mitten durchs Haus abfließt ! Ich halte mir so etwas aus dem Haus draußen, vor allem bei einem Neubau.

Micha85 hat geschrieben:Bin auch am überlegen die Sat Schüssel aufs Garagendach zu montieren. Dann wäre sie im gechützten Bereich. Hier müsste ich in Sachen Blitzschutz nichts unternehmen so wie ich das verstehe?

GaragenDACH ! Warum ist die Antenne dann im geschützten Bereich ? Auf dem Dach ist auf dem Dach, egal ob auf dem Haus oder der Garage.
Der Potentialausgleich wird eh immer dringstens nahe gelegt/empfohlen ... dieser Teil der Erdungs-Vorschriften wird ggf. sogar bald eine allg. Vorschrift und damit dann immer auszuführen.

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 16. Dezember 2016 23:06
von Micha85
Garage ist ja ein Anbau. Die Satschüssel wäre direkt an der Hauswand dran und auch 2m unter dem Hausdach. Normal also laut Norm im geschützten Bereich. Aber denke ich setze die trotzdem aufs Hausdach.
Werde mich noch mit einer Blitzschutzfirma in Kontakt setzen die mir die Erdung richtig anbringen wird.
Habe mich mal nebenbei im Neubaugebiet umgehört. Die haben alle nur da 16mm² Kabel von oben durchs Haus gelegt an die Potischiene im Keller. Niemand hat die Anschlüsse an dem Mulitschalter und im Dachgeschoss geerdet. Die Installation wurde von dem durch den Bauträger beauftragten Elektriker durchgeführt.
Ich verstehe es nicht wirklich. Wenn es so wichtig ist warum hält sich niemand genau an die Vorgaben? Warum wird sowas nicht kontrolliert? Warum wird sowas uech einen Elektriker ausgeführt?

Naja aufjedenfall habe ich mir das Koaxialkabel genau angeschaut. Drauf steht: SAT tauglich 110db CE.
Das wars auch schon. Keine weiteren Angaben.
So wie es ausschaut ist es ein CCC Kabel da die Leitung komplett aus Kupfer ist. (siehe Foto)
Was meint ihr dazu? Würde gerne die Leitungen behalten wenn die akzeptabel sind da ich genügend davon im Haus habe.

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 17. Dezember 2016 11:55
von techno-com
Hallo zurück :freunde

Micha85 hat geschrieben:Garage ist ja ein Anbau.

Das ist noch keine Befreiung von den Erdungsvorschriften.

Micha85 hat geschrieben:Die Satschüssel wäre direkt an der Hauswand dran und auch 2m unter dem Hausdach. Normal also laut Norm im geschützten Bereich.

Das kommt der Sache dann schon näher das sie im geschützten Bereich sein könnte ... nur müssen auch dort eben alle Abstände eingehalten werden zum Dach-Anfrang ("Regenrinnen-Höhe") bzw. zu metallischen Anbauteilen wie Regenfallrohren etc. etc.

Micha85 hat geschrieben:Habe mich mal nebenbei im Neubaugebiet umgehört. Die haben alle nur da 16mm² Kabel von oben durchs Haus gelegt an die Potischiene im Keller. Niemand hat die Anschlüsse an dem Mulitschalter und im Dachgeschoss geerdet. Die Installation wurde von dem durch den Bauträger beauftragten Elektriker durchgeführt.
Ich verstehe es nicht wirklich. Wenn es so wichtig ist warum hält sich niemand genau an die Vorgaben?

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht .... es ist ja auch wirklich grausam was da "draußen" von Firmen so alles durchgeführt (bzw. "nicht durchgeführt") wird .... hatte mal einen Kunden hier wo der Bauträge dann nachträglich sogar noch eine "Riskiko-Analyse" durchgeführt hat (bzw. durchführen hat lassen) .... das war dann ggf. 100€ billiger als eine Erdung an die verbaute Antennenanlage aufzubauen.

Micha85 hat geschrieben:Warum wird sowas nicht kontrolliert?

Wer sollte das machen ?
Und wenn man alles kontrollieren würde (z.B. auch die Widerstände eines Ring-/Fundament-Erders) würde ja nie ein Haus fertig und das was heute gebaut würde wäre alles so mit Beanstandungen behaftet das sie besser von vorne anfangen würden tlw. :1131
Schlimm ist aber das die Bauträger / ausführenden am Bau oftmals gar nichts von dieser Pflicht wissen und noch weniger über deren genaue Durchführung. Fängt ja schon an das sie um 20 Cent zu sparen einem nicht UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich montieren ....

Micha85 hat geschrieben:Warum wird sowas uech einen Elektriker ausgeführt?

Der Preis ist heiß .... um das geht es doch nur noch ! Fachlich kompetente Ausführung würde doch viel mehr kosten, und die nutzen das ja dann selbst gar nicht das es ihnen wichtig wäre das alles 100% richtig ist. "Gehört" ja alles anderen Leuten ... aber das sie micht einmal die Option denen vorschlagen es nach Option-Aufpreis zu machen, das ist einfach schlimm.

Micha85 hat geschrieben:Naja aufjedenfall habe ich mir das Koaxialkabel genau angeschaut. Drauf steht: SAT tauglich 110db CE.
Das wars auch schon. Keine weiteren Angaben.

Wie oben bereits gesagt, das ist keine Angabe für irgendwas über die technischen Daten vom Kabel.

Micha85 hat geschrieben:So wie es ausschaut ist es ein CCC Kabel da die Leitung komplett aus Kupfer ist. (siehe Foto)

Wo sieht man dort das es Voll-Kupfer ist, vor allem aus dieser Ansicht ? Der Querschnitt vom Kabel könnte da mit der Lupe ggf. Aufschluss bringen, aber von der Seite bringt das überhaupt gar nichts (weil die Kupfer-Schicht hauchdünn bei einem CCS-Kabel nur außen aufgedampft ist und somit alle Kabel an der Außenseite nach Kupfer aussehen dann.

Micha85 hat geschrieben:Was meint ihr dazu? Würde gerne die Leitungen behalten wenn die akzeptabel sind da ich genügend davon im Haus habe.

Unicable Umrüstung 40 Jahre alte Kabel
Umrüstung Kabel auf Sat im Altbau
Sat Anlagen Ausbau im Altbau
etc. etc.
Alles Beiträge mit uralten Kabeln, incl. Erklärung zur Sache ganz genau.

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 26. Dezember 2016 23:36
von Micha85
Ok Danke für die Meinung.
Habe mich zu dem Thema denke ich genug eingelesen.
Das Kabel was bei mir bereits verlegt wurde ist zwar eindeutig Kupfer, habe aber dennoch 200m 110db Kabel + 30m 1x4mm² Erdungkabel bestellt.
Meinen Sie das Paket kommt bis spätestens Samstag an? Wenn nicht würde ich das selbst abholen...

Lg
Micha

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 27. Dezember 2016 11:28
von techno-com
Hallo ... habe alles heute Morgen schon verpackt und für den Versand fertig gemacht ... geht heute raus, sollte also bis Samstag auf jeden Fall da sein.

P.S. 4mm² Kabel ist kein "Erdungs"kabel, sondern ein Potentialausgleichskabel, siehe Erklärungen oben in mehrere Beiträge verlinkt (z.B. unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich ).

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 1. Januar 2017 23:13
von Micha85
Hallo,

erstmal wünsche ich ein gutes neues Jahr!

Danke für die schnelle Lieferung. Habe die Kabel bereits verlegt. Das mit den 4mm² Kabel ist mir bekannt.

Möchte jetzt nen Dachsparenhalter kaufen und die UV beständigen Kabel.
Ich kann das Kabel kaufen nehme ich an?
20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig)

Bei der Dachsparrenhalterung reicht es aus mit dem Pfostendurchmesser von 48cm oder wovon mache ich das abhängig?
Sehe da aber ein Problem bei dem Abstand der Dachsparren. Bei mir haben die Dachsparen einen Abstand von 53cm. Die von Ihnen angebotenen Dachsparren halter fangen aber ab 55cm an. Haben Sie da was geeignetes im Angebot?
Ist es auch üblich das man die Kabel durh die Pfosten steckt oder gibt es da auch andere Möglichkeiten?

Lg
Micha

Re: Plannungshilfe/Kaufberatung KabelTV, Astra/Hotbird (Neubau)

Verfasst: 2. Januar 2017 10:55
von techno-com
Auch das wird in dem oben verlinkten Beitrag unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus alles ganz genau erklärt (Dachsparrenhalterung, UV-beständige Koaxkabel, Mastkappe mit Kabeldurchführung etc. etc. etc.).

Auch der Beitrag unter Neue Sat-Anlage - Fragen über Fragen von einem Newbie passt da genau in der Erklärung dazu.

Bilder von alle dem was einen Dachsparrenhalter und die Mastkappen angeht finden sie unter Dachsparrenhalter HERKULES S48-90 (super stabil/komfortabel) (in der Rubrik für "Montagematerial").