Neuaufbau einer T85 Antenne inkl. Multischalter und Erdung

Haben sie Fragen zur Maximum Multifocus T85/E85 oder benötigen sie Hilfe beim Aufbau ?
Eine Antenne für den Empfang von mehrere Satelliten (Multifeed) mit nur einem Spiegel.
pete04
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 26. Juli 2017 19:05

Neuaufbau einer T85 Antenne inkl. Multischalter und Erdung

Ungelesener Beitragvon pete04 » 3. August 2017 21:43

Sehr geehrter Herr Ude,

am Anfang möchte ich mich erst einmal bei Ihnen und den Helfern hier im Forum für die geballte Ladung an Informationen bedanken.
Ich lese nun schon seit einigen Tagen mit und hoffe, dass ich – gerade was das Thema Blitzschutz angeht – nicht komplett falsch liege.

Erst einmal zu mir:
Ich bewohne die obere Etage eines Einfamilienhauses. Das Haus gehört meinen Eltern und wurde im letzten Jahr komplett renoviert. Da ich während der letzten 12 Monate aufgrund meiner Bachelorarbeit nur wenig Zeit hatte, habe ich mich im letzten Sommer erst einmal um die Verkabelung der TV Dosen und der Netzwerkdosen gekümmert. In jeden Raum wurde jeweils eine Kathrein ESD 32 Dose und zur Sicherheit für die Zukunft eine Kathrein ESD 84 Dose gelegt, welche jeweils Sternförmig mit Kathrein LCD 111 Kabeln verkabelt wurden.

Nun geht es an die Umrüstung der Satellitenanlage.
Ich habe damals eine Maximum T85 Satellitenschüssel, ausgerichtet auf 23,5° Ost, im nicht blitzgeschützten Bereich installiert und diese aus Unwissenheit nicht geerdet, was nun schnellstmöglich nachgeholt werden soll.
Zur Verdeutlichung habe ich ein Bild der Satellitenschüssel angehangen.
An jeder Twin Dose sollen die Satellitenpositionen 13°, 19.2°, 23.5° und 28,x° anliegen. Insgesamt kommt man auf so auf 8 Leitungen.
Zusätzlich soll separat auf eine Leitung per DiseqC Schalter (schon vorhanden) die Satelliten 39°, 16° und 9° gelegt werden. Hierfür würde ich einfach die bestehenden ALPS LNBs weiterverwenden.
Des Weiteren befindet sich auf dem Dachboden noch jeweils eine UHF Antenne für DVB-T2, eine VHF Antenne für DAB+ sowie eine UKW Yagi. Das Signal wird von einem Spaun Antennenverstärker verstärkt und soll auf den Antenneneingang des Multischalters gelegt werden.

Ich habe bisher folgende Komponenten herausgesucht:

- Multischalter Jultec JRM1708T/M Multischalter 17/8
- 3x Inverto Black eco Universal Quattro LNB (für die Positionen 13°, 19.2° und 23.5°)
- 1x Inverto Black Ultra Quattro (für die Position 28,x°, der der Empfang von ITV HD, Channel 4 HD und Channel 5 HD in den Abendstunden nicht mehr möglich ist)
- Kathrein LCD 115 Kabel für die Außenverkabelung
- 2x Lochblechplatte 40cm X 40cm
- 2x Erdungsblock für 17 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) vor und hinter dem Multischalter
- 2x Erdungsblock für 17 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) vor und hinter dem DiseqC Schalter?
- 2x 4mm² Potentialausgleichskabel
- 1x 16mm² Blitzschutzkabel + Mastschelle
- 19x Dur-Line DLBS 3001/S (Das terrestrische Antennenkabel muss nicht geschützt werden, richtig?)
- Cablecon Kompressionsstecker und Kathrein LCD 111 Kabel ist noch vorhanden, um die Komponenten auf der Lochplatte zu verbinden

Der Multischalter wird nah an der Satellitenschüssel montiert. Ist es richtig, dass der Weg kurz genug ist, damit die erste Potenzialausgleichsschiene, wie sie auf Ihrem Bild eingezeichnet ist, entfallen kann?
Sind die Inverto LNBs eventuell zu breit, sodass ein ALPS LNB für die Position 16° keinen Platz mehr findet?
Ist es erforderlich, die drei zusätzlichen Satellitenpositionen, welche über den DiseqC Schalter laufen sollen, auf eine separate Lochblechplatte zu installieren oder kann man beides auch auf einer einzigen Platte installieren?

Ich bin mir bewusst, dass der Aufbau den meisten ein wenig exotisch vorkommt. Ich bin der englischen und niederländischen Sprache mächtig und schaue sehr gern Musikprogramme.

Ich hoffe, dass meine Planung nicht allzu sehr auseinandergerissen wird.

Zur Erklärung: Die rot eingezeichnete Leitung soll zur Haupterdungsschiene im direkt darunter liegenden Waschkeller geführt werden.
Dateianhänge
Satanlage.jpg



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18048
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau einer T85 Antenne inkl. Multischalter und Erdung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. August 2017 13:22

pete04 hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Ude,

Hallo und Herzlich Willkommen von mir (Tristan Uhde) :1128 Der ohne "h" ist der Christian Ude, war mal der Oberbürgermeister aus München :1112
Kein Problem .... :1111

pete04 hat geschrieben:am Anfang möchte ich mich erst einmal bei Ihnen und den Helfern hier im Forum für die geballte Ladung an Informationen bedanken.
Ich lese nun schon seit einigen Tagen mit und hoffe, dass ich – gerade was das Thema Blitzschutz angeht – nicht komplett falsch liege.

:thx

pete04 hat geschrieben:Erst einmal zu mir:
.......
In jeden Raum wurde jeweils eine Kathrein ESD 32 Dose und zur Sicherheit für die Zukunft eine Kathrein ESD 84 Dose gelegt, welche jeweils Sternförmig mit Kathrein LCD 111 Kabeln verkabelt wurden.

Die ESD32 ist eine 3-Loch Stichdose mit 2x Sat-Ausgang und 1x TV-Ausgang (auch wenn drauf steht "TV+R" ...). Da können sie also niemals Sat + DVB-T2 (terr. TV) + DAB+/UKW (terr. Radio) gleichzeitig einfachst abnehmen weil einfach der extra Radio-Ausgang fehlt. Da wäre eine 4-Loch Stichdose (2x Sat + 1x TV + 1x Radio) wohl besser gewesen ...
Kathrein_ESD32_Twin-Sat-Stichdose_3-Loch.jpg
Kathrein_ESD32_Twin-Sat-Stichdose_3-Loch

Für 2x Sat-Versorgung müssen natürlich auch vom Multischalter aus dorthin auch 2 Koaxkabel verlegt werden und natürlich auch am Multischalter angeschlossen werden (was ja aber wohl der Fall ist wenn ich das weiter lese was folgt).
Die ESD84 ist eine reine BK-Antennendose, also nur für Kabelfernsehen bzw. terrestrisches TV (DVB-T2) und terrestrisches Radio (DAB+/UKW). Auch diese Antennendose würde ein Kabel vom Multischalter aus benötigen (bzw. direkt eine terrestrische Verteilung aufgebaut werden die nach dem terr. Spaun-Verstärker beginnt dann schon - wird ja nur das Signal von dort an dieser Dose benötigt)
Kathrein_ESD84_2-Loch_Enddose_BK.jpg
Kathrein_ESD84_2-Loch_Enddose_BK

Das alles mal nur um die Koaxkabel der internen Hausverteilung zu beschreiben ....

pete04 hat geschrieben:An jeder Twin Dose sollen die Satellitenpositionen 13°, 19.2°, 23.5° und 28,x° anliegen. Insgesamt kommt man auf so auf 8 Leitungen.

Da sie die Sat-Positionen hier beschreiben, meinen sie mit den 8 Leitungen die Anzahl der Koaxkabel von den LNBs bis zum Multischalter ? Das wäre mit nur 8 Leitungen falsch, jedes Quattro-LNB (4 Satelliten = 4 LNBs) benötigen je 4 Koaxkabel zum Multischalter, es wären also alleine dafür schon 16 Leitungen notwendig.

pete04 hat geschrieben:Zusätzlich soll separat auf eine Leitung per DiseqC Schalter (schon vorhanden) die Satelliten 39°, 16° und 9° gelegt werden. Hierfür würde ich einfach die bestehenden ALPS LNBs weiterverwenden.

Wenn diese DiSEqC-Schalter NACH dem Multischalter verschalten werden sollen werden wieder mehr Koaxkabel von den LNBs bis zum Multischalter notwendig ....
Diese LNBs müssten dann Single-, Twin- oder Quad-LNBs sein ... je nachdem wie viele DiSEqC-Schalter nach dem Multischalter noch versorgt werden sollen.

pete04 hat geschrieben:Des Weiteren befindet sich auf dem Dachboden noch jeweils eine UHF Antenne für DVB-T2, eine VHF Antenne für DAB+ sowie eine UKW Yagi. Das Signal wird von einem Spaun Antennenverstärker verstärkt und soll auf den Antenneneingang des Multischalters gelegt werden.

Ist das ein selektiver Verstärker, also ein Verstärker mit je einem Eingang für diese Antennen/Frequenzbänder ? Wenn ja dann ist das sehr gut....

pete04 hat geschrieben:Ich habe bisher folgende Komponenten herausgesucht:
.....
- 3x Inverto Black eco Universal Quattro LNB (für die Positionen 13°, 19.2° und 23.5°)
- 1x Inverto Black Ultra Quattro (für die Position 28,x°, der der Empfang von ITV HD, Channel 4 HD und Channel 5 HD in den Abendstunden nicht mehr möglich ist)

1. Inverto Black Eco LNBs gibt es schon lange nicht mehr ... wüsste nicht wer die noch im Programm hat ... ABER, die wären auch extrem kontraproduktiv da sie selbst, wie auch der Jultec JRM-Schalter, Spannungswandler eingebaut haben. Von daher nicht diese LNBs in Verbindung mit einem JRM-Schalter von Jultec verwenden importantnotice
2. "Ultra-LNBs" sind keine Wunderwaffe ! Die machen nur eine größere Verstärkung (Signalstärke gemessen in dbµV), können aber absolut nichts an der Signalqualität (BER/VBER) ändern. Viel eher kommt es bei Verwendung von solchen High-Gain-LNBs eher zu Übersteuerungen ! Eine gute Signalqualität erhält man nur über gute Komponenten, eine ausreichend große Antenne und über gute Einstellungen der LNBs (Positionierung/Tilt/Skew...).

pete04 hat geschrieben:- 2x Lochblechplatte 40cm X 40cm

Würde da nicht die 60x40cm Platte schon reichen ?
Hier mal ein paar Bilder von solchen Aufbauten (tlw. mit dem JRM0908T, der ist aber gleich groß wie der JRM1708T da er im Unterschied zum JRM0908T einfach doppelstöckig aufgebaut ist).
JultecJRM0908T_Multischalter_Lochblechplatte40x40_Potentialausgleich_Voraufbau.JPG
JultecJRM0908T_Multischalter_Lochblechplatte40x40_Potentialausgleich_Voraufbau
JultecJRM0908T_Multischalter_Lochblechplatte60x40_Potentialausgleich_Voraufbau.png
JultecJRM0908T_Multischalter_Lochblechplatte60x40_Potentialausgleich_Voraufbau
Jultec_JRM1716M_JRM1716T_Kaskadiert_Lochblechplatten-Aufbau-mit-Potentialausgleich (2).JPG
Jultec_JRM1716M_JRM1716T_Kaskadiert_Lochblechplatten60x40-Aufbau-mit-Potentialausgleich


pete04 hat geschrieben:- 2x Erdungsblock für 17 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) vor und hinter dem Multischalter
- 2x Erdungsblock für 17 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) vor und hinter dem DiseqC Schalter?

Das errechnet sich dann aus der Gesamtanzahl der kommenden Kabel + in die Zimmer abgehenden Kabel ....

pete04 hat geschrieben:- Kathrein LCD 115 Kabel für die Außenverkabelung

DUR-line DUR 95 UV Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt / 100m Ring)
Ören HD 103 PE (1,0/4,6) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz)
20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig)
Letzteres können wir auch hier z.B. auf 2x 10m teilen und auf das 2. Stück dann einen extra PPC-Aqua Kompressionsstecker bereits vormontieren (wobei da beachtet werden muss ob dieser, bedingt durch den Durchmesser von diesen, auf jedes LNB dann noch drauf passt)

pete04 hat geschrieben:- 19x Dur-Line DLBS 3001/S (Das terrestrische Antennenkabel muss nicht geschützt werden, richtig?)

Doch, jedes Kabel das von außen rein kommt muss "geschützt" werden ! in ihrem Fall also alle Kabel von den LNBs (alleine 4x Quattro-LNB wären schon 16 ! Dazu kommen aber noch ihre extra LNBs) und von allen terrestrischen Antennen.

pete04 hat geschrieben:- Cablecon Kompressionsstecker und Kathrein LCD 111 Kabel ist noch vorhanden, um die Komponenten auf der Lochplatte zu verbinden

Self-Install Stecker reichen im Innenbereich vollkommen aus und sind viel einfacher zu montieren .... aber wenn sie die Kompressionsstecker passend zum Kabel noch haben gehen natürlich auch diese.

pete04 hat geschrieben:Der Multischalter wird nah an der Satellitenschüssel montiert. Ist es richtig, dass der Weg kurz genug ist, damit die erste Potenzialausgleichsschiene, wie sie auf Ihrem Bild eingezeichnet ist, entfallen kann?

Das ist richtig .... aber hier haben wir wieder die Sache mit der extremen Verstärkung von "Ultra-LNBs" (High-Gain) ... solche LNBs empfehle ich ausschließlich für lange Kabelwege jenseits der 50-60m da dort viel "Signalstärke" auf dem Kabel verloren geht ...

pete04 hat geschrieben:Sind die Inverto LNBs eventuell zu breit, sodass ein ALPS LNB für die Position 16° keinen Platz mehr findet?

Ja, davon gehe ich aus .... Raketenfeedhorn-LNBs (wie die Alps) wären da sicherlich besser/von Vorteil.
Alps habe ich leider nur noch Single- und Twin-LNBs ... Quattro- und Quad-LNBs sind seit über einem Jahr absolut ausverkauft obwohl ich davon mal alle Reste abgenommen hatte vom Großhändler.

pete04 hat geschrieben:Ist es erforderlich, die drei zusätzlichen Satellitenpositionen, welche über den DiseqC Schalter laufen sollen, auf eine separate Lochblechplatte zu installieren oder kann man beides auch auf einer einzigen Platte installieren?

Wenn das der Platz zulässt ist das kein Problem ....

pete04 hat geschrieben:Ich bin mir bewusst, dass der Aufbau den meisten ein wenig exotisch vorkommt. Ich bin der englischen und niederländischen Sprache mächtig und schaue sehr gern Musikprogramme.

Ja, das ist wirklich sehr exotisch :1140
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

pete04
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 26. Juli 2017 19:05

Re: Neuaufbau einer T85 Antenne inkl. Multischalter und Erdung

Ungelesener Beitragvon pete04 » 7. August 2017 22:30

Hallo Herr Uhde,

dieses Mal habe ich nicht das "h" in Ihrem Nachnamen vergessen :)
Entschuldigen Sie bitte, dass ich erst so spät antworte. Leider ist mir dieses Wochenende etwas dazwischengekommen und ich hatte noch keine Zeit, auf ihre Antwort einzugehen.
Ich werde morgen im laufe des Tages auf die einzelnen Punkte eingehen und diesen Post editieren.

Mir sind nämlich noch Fehler meinerseits aufgefallen (z.B. die Kathrein Kabeldosen sind Datendosen (Modell suche ich noch heraus) und keine ESD 84 Dosen).

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18048
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau einer T85 Antenne inkl. Multischalter und Erdung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 8. August 2017 05:51

Bitte keine Beiträge nachträglich wegen solchen Gründen "editieren", sondern einfach normal weiter schreiben. Sonst erhält man keine Nachricht das neuer Eintrag gemacht wurde.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zur Maximum Multifocus T85 Antenne“