ZDF und ARD mit neuem Angebot "Klare Sprache"

Aktuelle Meldungen im Bereich Digitalfernsehen / Sat-TV / Kabel-TV / DVB-T und vieles mehr
guba
Foren-As
Beiträge: 720
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

ZDF und ARD mit neuem Angebot "Klare Sprache"

Ungelesener Beitrag von guba »

ZDF-Pressemitteilung: Tonspur sorgt für verbesserte Sprachverständlichkeit

Das ZDF bietet seinem Publikum ab dem 1. Juni 2022 das neue Tonangebot "Klare Sprache". Es hebt die Sprache deutlicher hervor und verbessert damit die Sprachverständlichkeit. Das Angebot steht ab sofort für das ZDF-Hauptprogramm zur Verfügung, die Programme ZDFneo, 3sat und ZDFinfo folgen nach und nach.

"Klare Sprache" wird als zusätzliches Angebot in die bisherigen Tonoptionen (Stereo, Dolby Digital, Audiodeskription, Originalton) integriert. Dieses ist über Satellit, Kabel, DVB-T2 HD sowie in den Programm-Livestreams in der ZDFmediathek-App verfügbar. Auch in den Programm-Livestreams über die ZDF-Webseite wird der neue Service in Kürze angeboten. Die Tonspur "Klare Sprache" muss am Endgerät oder am Video-Player ausgewählt werden.

Ob eine Sendung als "sprachverständlich" wahrgenommen wird, hängt nicht nur vom Mischungsverhältnis des Beitrags, sondern auch von den Empfangsbedingungen oder dem individuellen Hörvermögen ab. Fernsehfilme und Dokumentationen werden oft aufwendig produziert. Die Mischung aus Sprache und Begleittönen (Geräusche und Musik) ist Teil der Dramaturgie des Beitrags und kann als zu wenig sprachverständlich wahrgenommen werden. Die zusätzlich anwählbare Tonspur "Klare Sprache" erzeugt mit Hilfe von Algorithmen der künstlichen Intelligenz einen Sendeton, der das gesprochene Wort deutlich präsenter macht.

Weitere Informationen unter https://zdf.de/zdfunternehmen/technik-k ... e-100.html und ZDFtext-Seite 724


ARD-Pressemitteilung: Erfolgreiche Einführung von "Klare Sprache"

Die ARD hat ihr Programmangebot um eine sprachoptimierte Tonspur erweitert

Seit einer Woche steht die zusätzliche Tonspur "Klare Sprache" zur Verfügung und das Angebot erfährt eine hohe Akzeptanz. Am 1. Juni 2022 startete die ARD im Hauptprogramm Das Erste sowie in einigen Dritten Programmen ein weiteres barrierefreies Angebot mit der Bezeichnung "Klare Sprache". Ziel der sprachoptimierten Tonspur ist eine bessere Sprachverständlichkeit für alle Zuschauer:innen. Mit der Tonspur "Klare Sprache" wird zusätzlich zum Stereo-Programmton des laufenden Fernsehprogramms ein technisch aufbereitetes Audiosignal übertragen, das eine bessere Sprachverständlichkeit ermöglicht.

"Klare Sprache" im Programm Das Erste

"Klare Sprache" ist bundesweit im Programm Das Erste sowie in den regionalen Fernsehprogrammen des Westdeutschen Rundfunk (WDR), des Norddeutschen Rundfunk (NDR) und des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) verfügbar. Zum 1. September kommen weitere Dritte Programme der ARD hinzu. Die Einführung von "Klare Sprache" in den Gemeinschaftsprogrammen sowie in den kooperierten Programmen im Herbst 2022 wird geprüft.
Augenstein: ""Einfache Möglichkeit, das eigene Hörerlebnis zu verbessern"

"Die Rückmeldungen, die uns erreichen, zeigen, dass viele Zuschauerinnen und Zuschauern ein großes Bedürfnis nach besserer Hör-Verständlichkeit haben. Nicht nur deshalb, weil jeder Mensch - gerade auch mit zunehmendem Alter - anders hört, sondern auch, weil moderne Flachbild-Fernseher wenig Raum für gute Lautsprecher haben. Auf die neue Tonspur "Klare Sprache" umzuschalten ist eine einfache Möglichkeit, das eigene Hörerlebnis zu verbessern. Hintergrundgeräusche und Musik werden leiser ausgespielt, das gesprochene Wort ist dann deutlich besser verständlich", erläutert Christoph Augenstein, Vorsitzender der ARD-Produktions- und Technik-Kommission (PTKO) und Betriebs- und Produktionsdirektor beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

Über die Fernbedienung im Audiomenü auswählen

Die Zuschauer:innen können "Klare Sprache" über die Fernbedienung ihres Fernsehgerätes im Audiomenü auswählen. Die gewünschte Audiospur kann darüber hinaus auch über die Einstellungen in der HbbTV-Startleiste der ARD aktiviert werden.

Das Signal mit der zusätzlichen Tonspur für "Klare Sprache" wird in den HD-Programmen über Satellit und teilweise über DVB-T2 HD ausgestrahlt. Das Erste sowie die Fernsehprogramme des WDR, NDR und rbb bieten die sprachoptimierte Tonspur darüber hinaus auch im Web-Livestream an. Für alle Zuschauer:innen, die über Kabel oder IP-Plattformanbieter fernsehen, kann das Angebot - je nach Entscheidung des jeweiligen Anbieters - verfügbar gemacht werden. Einige Kabelnetzbetreiber senden die Tonspur „Klare Sprache“ bereits weiter, sodass teilweise auch Kabelkund:innen das Angebot nutzen können.

Weitere Informationen zu "Klare Sprache" finden Sie hier: https://www.ard-digital.de/klaresprache


 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „News“