Digitalisierungsbericht 2008

Aktuelle Meldungen im Bereich Digitalfernsehen / Sat-TV / Kabel-TV / DVB-T und vieles mehr
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Digitalisierungsbericht 2008

Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. September 2008 13:22

Satellit bei digitalem TV-Empfang Vorreiter

Der letzte Woche vorgestellte aktuelle Digitalisierungsbericht 2008 der Landesmedienanstalten dokumentiert, dass immer mehr Fernsehhaushalte in Deutschland ihr Programm digital empfangen. 6.000 Haushalte wurden im Juni dieses Jahres stellvertretend befragt. Das offizielle Ergebnis: 46,7 Prozent der Haushalte verfügen mittlerweile über mindestens ein digitales TV-Empfangsgerät. Im Vorjahr waren es noch 39,9 Prozent. Dies entspricht einer Steigerung von 6,8 Prozentpunkten. Der Report geht von insgesamt 37,28 Millionen Fernsehhaushalten in Deutschland aus.

Der jeweils zur Jahresmitte erscheinende Digitalisierungsbericht enthält wesentliche Daten und Fakten zum digitalen Fernsehempfang und zur Entwicklung der verschiedenen Übertragungswege. Ein Analyseteil beschreibt zudem aktuelle Entwicklungen im Bereich des digitalen Fernsehens. Dies ist die vierte Erhebung, die die GSDZ (Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang) für die ALM (Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten) durchgeführt hat.

Der Anteil der Übertragungswege Kabel und Satellit bei allen digitalen TV-Haushalten in Deutschland liegt bei 23,6 bzw. 59,1 Prozent. Das heißt, nahezu zwei von drei digitalen Haushalten sind Satelliten-Haushalte. Betrachtet man Satellit und Kabel genauer, hat der Satellit auch beim Digitalisierungsgrad innerhalb des Übertragungsweges die Nase deutlich vorn. Der digitale Anteil beim Satellit kletterte seit Jahresmitte 2007 um über acht Prozentpunkte und stieg von 57,3 auf 65,7 Prozent, was anders ausgedrückt gut 10,3 Millionen Haushalte bedeutet. Der digitale Kabelempfang wuchs etwas verhaltener um 4,8 Prozentpunkte und liegt nun bei 21 Prozent. Dies entspricht 4,1 Millionen Wohneinheiten (2007: 16,2 %).

Der Digitalisierungsbericht wird im Auftrag der GSDZ vom Marktforschungsinstitut TNS Infratest erstellt. Seit 2007 stimmen sich die GSDZ und SES ASTRA bezüglich ihrer Methodik und der Erscheinungszeiträume ihrer Erhebungen aufeinander ab. Der brandneue Digitalisierungsbericht ist auf http://www.alm.de abrufbar.


Quelle: http://insider.ses-astra.de


Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „News“