Droht in Deutschland das Ende von DVB-T?

Aktuelle Meldungen im Bereich Digitalfernsehen / Sat-TV / Kabel-TV / DVB-T und vieles mehr
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Droht in Deutschland das Ende von DVB-T?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 14. März 2013 08:25

Droht in Deutschland das Ende von DVB-T?

Durch den angekündigten Ausstieg von RTL aus dem terrestrischen Fernsehen in Deutschland könnte dem Übertragungsweg mittelfristig das Aus drohen. Das glaubt zumindest Ulrich Reimer, einer der Mitbegründer des DVB-Standards. Eine Zukunft könnte jedoch in der mobilen TV-Verbreitung liegen, da diese vom Mobilfunk allein kaum gestemmt werden könne.

Deutschland ohne DVB-T? Nach dem angekündigten Ausstieg von RTL aus der digitalen terrestrischen TV-Ausstrahlung scheint dies für Ulrich Reimers von der Technischen Universität Braunschweig ein durchaus mögliches Szenario zu sein. Auf dem Fachkongress DVB World in Madrid sprach der Mitbegründer des DVB-Standards am Dienstag über die Möglichkeit einer vollständigen Einstellung der DVB-T-Ausstrahlungen in Deutschland.

In dem Maße, in dem weniger Programme terrestrisch verbreitet werden, werde auch die Zahl der Zuschauer zurückgehen, die ihr Fernsehen über DVB-T empfangen. Diese würden höchstwahrscheinlich zum großen Teil auf andere Verbreitungswege wie Kabel oder Satellit wechseln, so Reimers. Eine Einführung des Nachfolgestandards DVB-T2 werde vor diesem Hintergrund immer unwahrscheinlicher. So müssten sich auch die öffentlich-rechtlichen Senderveranstalter fragen, ob ein Umstieg auf den neuen Übertragungsstandard sinnvoll sei, nur um damit ein sehr begrenztes Publikum zu erreichen, fuhr er fort.

Eine Zukunft könne das terrestrische Fernsehen über DVB-T2 in Deutschland dennoch haben. Vor allem für die mobile Nutzung sei der Übertragungsstandard etwa dem Mobilfunkstandard LTE vorzuziehen, da dieser dem Nutzer nur ein begrenztes Datenvolumen zur Verfügung stellt. Bereits im Februar hatte Reimers gegenüber dem Portal "Pressetext" angemerkt, dass der einzelne Nutzer bei der derzeit vorherrschenden Volumendrosselung über LTE nur rund acht Stunden Fernsehen in Standardqualität pro Monat empfangen könne. Ideal für eine mobile TV-Übertragung wäre aus Reimers Sicht etwa ein hybrides System, welches DVB-T2 und LTE verbindet.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de vom 13.03.2013, 08:33 Uhr, ps


Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „News“