Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienhaus

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
der_martin
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 3. März 2014 09:58

Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienhaus

Ungelesener Beitragvon der_martin » 3. März 2014 10:27

Hallo,

ich habe mal eine allgemeine Frage zur Technologie Unicable. Es geht um die Installation einer Satellitenanlage für zwei neu zu bauende Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 40WEs (4WE je Etage, 4 Anschlüsse bzw. Geräte je WE) und die Frage, ob hierfür statt einer Standard-Sternverkabelung (mit 4 Leitungen je WE) eine Unicable-Installation (dann nur noch eine Leitung je WE) in Frage käme. Hierzu hätte ich gerne gewusst, ob aus eurer Sicht eine solche Technologie geeignet ist um Kosten zu sparen (weniger Kabel, aber dafür m.E. teurere Switches) und wie eure Erfahrung bezüglich der Reife dieser Technologie aussieht. Also gibt es tendentiell mehr Probleme mit Unicable als mit Standard-Stern und macht es überhaupt Sinn, bei einem Neubau ein Unicable-System zu installieren?

Viele Grüße,
Martin



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienh

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. März 2014 10:34

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :1117

ihre Frage kann ich nur so beantworten das man in einem Neubau IMMER auf die konventionelle Koaxverteilung zurückgreifen sollte, d.h. von einem zentralen Verteilpunkt (Technikraum) zu JEDEM Anschluss ein Koaxkabel verlegen sollten bzw. sogar 2 wenn eine Twin-Versorgung gewährleistet sein soll (z.B. in die Wohnzimmer um dort einen Twin-Receiver betreiben zu können der etwas aufnehmen kann und parallel dazu eine Sendung angeschaut werden soll).

Warum ?
1. Koaxkabel kosten kein Geld
2. an einer Standard-Versorgungsanlage über Multischalter können alle Satreceiver betrieben werden, diese müssen dann also nicht unicable-tauglich sein

Unicable "funktioniert" wenn die Anlage richtig aufgebaut ist sehr gut, um eine solche Anlage aber richtig aufzubauen benötigt man dafür viel Wissen zu diesem Thema (Pegelberechnungen z.B.).

Hier noch ein paar Beiträge die bei der Kabelverlegung zu beachten sind und wie so ein Aufbau dann später ausschaut:
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

der_martin
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 3. März 2014 09:58

Re: Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienh

Ungelesener Beitragvon der_martin » 3. März 2014 11:44

Hallo,

und vielen Dank für die schnelle Antwort. Vorgesehen ist ja der Anschluss von 4 Geräten (konventionell wären das also 4 Kabel vom Keller in die Wohnungen) - gegenüber einem einzelnen Kabel wären das (überschlagen) schon fast 3000m Kabel, die sich via Unicable einsparen ließen.
Aber wenn ich die Preise bei den Switches richtig interpretiere (z.B. Jultech 508-3A vs. MS5/24EMP), würden hier die Preisunterschiede den Gewinn beim Kabel deutlich wieder auffressen, denn wie Sie bereits sagten, Kabel kosten fast nix. Oder habe ich noch etwas übersehen?

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienh

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. März 2014 12:24

der_martin hat geschrieben:Vorgesehen ist ja der Anschluss von 4 Geräten (konventionell wären das also 4 Kabel vom Keller in die Wohnungen)

4 Geräte wären nach meiner Erklärung mit der "Twin-Versorgung im Wohnzimmer" dann aber 5 Kabel da 2 Stk. alleine ins Wohnzimmer verlegt werden müssten (und dort eine 4-Loch Antennendose installiert wird dann).

der_martin hat geschrieben:gegenüber einem einzelnen Kabel wären das (überschlagen) schon fast 3000m Kabel, die sich via Unicable einsparen ließen.

Gerechnet an dem was an Stromkabel, Netzwerkkabel, Wasserleitungen etc. etc. in einem so großen Haus verlegt werden muss ist das wirklich nicht viel !

der_martin hat geschrieben:Aber wenn ich die Preise bei den Switches richtig interpretiere (z.B. Jultech 508-3A vs. MS5/24EMP), würden hier die Preisunterschiede den Gewinn beim Kabel deutlich wieder auffressen, denn wie Sie bereits sagten, Kabel kosten fast nix.

Stop ! Der Jultec JPS0508-3 (739€) hat nur 8 Ausgänge a 3 Unicable-Umsetzungen am Ausgang, der wäre also für max. 3 Endgeräte pro Strang/Wohnung tauglich. Hier müsste sie um mind. 4 Tuner (nach meiner Rechnung wären es ja aber sogar mind. 5) über ein Kabel zu versorgen dann aber mit einem Jultec JPS0502-6 arbeiten (379€ - umgerechnet auf die 8 Ausgänge vom JPS0508-3 müsste man diesen Preis aber mal 4 nehmen um auch wieder auf 8 Stränge/Wohneinheiten zu kommen und wäre damit bei 1516€ vergleichend mit dem JPS0508-3A).
Einen EMP-Schalter (Standard-Multischalter) dürfen sie auch preislich nicht mit einem Jultec-Schalter (egal ob Unicable- oder Standard-Multischalter) vergleichen, das sind qualitativ 2 Welten.
Nehmen wir jetzt die 40 Wohneinheiten die zu versorgen sind und nehmen wir 5 Anschlüsse pro WE kommen wir auf insg. 200 Versorgungen.
Das wären z.B.
per Unicable: 20x Jultec JPS0502-6 => 7580€
oder
per Standard-Multischalter: 13x Jultec JRM0516 => 2782€ bzw. 9x EMP 5/24 => 1341€ --- wobei man die NICHT mit einem Jultec-Multischalter vergleichen kann !

der_martin hat geschrieben:Oder habe ich noch etwas übersehen?

Ja, den Punkt 2.
2. an einer Standard-Versorgungsanlage über Multischalter können alle Satreceiver betrieben werden, diese müssen dann also nicht unicable-tauglich sein

An einer Unicable-versorgten Anlage können nur unicable-taugliche Satreceiver versorgt werden.
Hinzu kommen bei Unicable (1 Kabel in jede Wohnung) dann auch noch Verteiler in den Wohnungen (4-fach Verteiler => 40x ca. 10€ = +400€ Gesamtpreis)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

der_martin
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 3. März 2014 09:58

Re: Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienh

Ungelesener Beitragvon der_martin » 3. März 2014 12:44

Ah ja, danke für die Hinweise - ich hatt's mir schon fast gedacht. Und mehrere Wohnungen an z.B. einem 12er Strang zu betreiben ist auch sicher nicht empfehlenswert (z.B. wegen falsch konfigurierten oder angeschlossenen Geräten)? Schade, dass es nicht etwas wie einen 506-4 (oder auch 504-6) gibt - somit sieht dann der finanzielle Vergleich in diesem Szenario ziemlich eindeutig aus.

Danke und viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable statt Sternverkabelung für Neubau-Mehrfamilienh

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. März 2014 12:56

der_martin hat geschrieben:Und mehrere Wohnungen an z.B. einem 12er Strang zu betreiben ist auch sicher nicht empfehlenswert (z.B. wegen falsch konfigurierten oder angeschlossenen Geräten)?

1. 12er Strang wäre dann schon kein "Unicable" (EN50497) mehr, das wäre dann schon JESS (EN50607) => Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)?
Und da sieht es bei den tauglichen Geräten aktuell noch SUPER mau aus
2. könnte man natürlich einen JPS0501-8 nehmen und diesen am Ausgang auf 2x4 aufteilen .... aber dann hätten wir wieder das Problem der wohnungsübergreifenden Installation und das sich die User gegenseitig stören könnten indem sie die Einstellungen für die Unicable-ID/-Frequenz falsch machen.... auch dafür gibt es mit den Jultec JAP-Dosen einen Schutz, aber das kostet auch wieder super extra

der_martin hat geschrieben:Schade, dass es nicht etwas wie einen 506-4

Einen Schalter mit 4 Umsetzungen gibt es nicht. Das hat mit den Chips zu tun und der allg. Nachfrage. Ein 4er würde ihnen auch nicht reichen da sie 5 Umsetzungen pro Wohnung benötigten würden (siehe Erklärung oben "Twin-Versorgung im Wohnzimmer") und dann sind wir schon bei den 6 Umsetzungen vom JPS0502-6 fast angelangt.

der_martin hat geschrieben:(oder auch 504-6) gibt

Ein JPS0504-6 sind einfach 2x JPS0502-6 ... preislich macht das nicht viel ob das in einem Gehäuse oder in 2 getrennten aufgebaut wird ...... der "Nachlass" ist verschwindend gering !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“