Vergleich LAN/COAXLAN

Haben sie Fragen zu CoaxOnLAN (CoaxLAN), dann ist dies die richtige Rubrik.
Internet/LAN/Netzwerk über Koaxkabel mit übertragen.
pekleio
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 24. September 2015 12:07

Vergleich LAN/COAXLAN

Ungelesener Beitragvon pekleio » 24. September 2015 12:38

Guten Tag,

Ich habe einige Fragen zum Thema "COAXLAN/LAN". Gibt es erhebliche Unterschiede beim Datendurchsatz und der Übertragungsgeschwindigkeit? Merkt man diese überhaupt, wenn man nicht andauernd große Datenmengen kopiert und verschiebt. Welche Hersteller empfehlen Sie? Gerade habe in Ihrem Shop z.B. dieses Produkt gesehen (EMP Centauri Ethernet-over-Coax Multischalter 5/10 + EMP Centauri STL2 Ethernet-over-Coax Antennendose (2x LAN/1x SAT/ 1x TV - 1Gbit max)). Können durch Softwareupdates langfristig die Leistungen noch gesteigert werden?

Ich stehe vor der Entscheidung, einen Internetzugang auch im Wohnzimmer herzustellen. In unserem Reihenhaus steht der WLAN Router im Dachgeschoss, Netzwerkkabel führen vom Dachgeschoss in das erste Obergeschoss (Kinderzimmer), aber leider nicht in das Wohnzimmer. Im Moment wird Internet über Power LAN ins Erdgeschoss weitergeleitet. Davon möchte ich mich aber trennen.

Jetzt wären 2 Alternativen denkbar. (a. Verlegung von Netzwerkkabeln und Unterputzdosen mit erheblichem baulichem Aufwand und Dreck oder b. Entscheidung für COAXLAN mit erheblichem hohen finanziellem Aufwand).

Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden, auch vor dem Hintergrund, dass COAXLAN vielleicht nicht die gewünschte Leistung bringt. Haben Sie schlagkräftige Argumente?

Noch zu Info: Internetanbieter KabelDeutschland (32 MB), Fernsehen im Moment auch über KabelDeutschland

Bereits jetzt vielen Dank für die Antworten.

VG
Peter G.



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vergleich LAN/COAXLAN

Ungelesener Beitragvon techno-com » 24. September 2015 13:05

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

Gleich vorab, ich bin absolut KEIN Netzwerk-Spezialist :1128

Aber ich versuche das mal recht einfach zu erklären, mit meinen Worten und meinem "Wissen" (das ich mir eben tlw. echt auch per Google aneignen musste mit diesen ganzen Bezeichnungen die es da gibt wie MBit/s, MByte/s etc. etc. etc.)

Ein normales Netzwerk zu Hause mit einer Standard-Verkabelung (4 PINs vom Netzwerkkabel an die Dose angeschlossen) ermöglicht eine Datenrate zu dieser Dose von 100 MBit/s, nur wenn man eine Vollverdrahtung an der Netzwerkdose macht (alle 8 PINs vom Netzwerkkabel an eine Dose angeschlossen -- ACHTUNG ! Eine Netzwerkdose hat meist 2 Anschüsse, d.h. für eine Voll-Duplex Verdrahtung würden 16 PINs benötigt !) dann hat man ein Gigabit-Netzwerk (1000 MBit/s). So ist mein Kenntnisstand :1112

Kurzum ... eine Standard-Netzwerk-Verkabelung ist fast immer nur vorhanden. Ich schätze die weit über 80% ein - eine "Geiz-Ist-Geil" Netzwerkkabel-Verlegung mit nur einem Kabel (hat 8 PINs) zu einer Dose (2 Anschlüsse dran) ist leider fast immer der Standard und keiner denkt z.B. beim Hausbau darauf hier gleich eine Duplex-Verkabelung (2in1 Kabel oder eben 2 getrennte Kabel) zu verlegen -.
Man hat also an einer Dose im Standard eh nur 100 MBit/s anliegen und das reicht auch normal immer aus.

Bei diesen CoaxLAN/KLan/Ethernet-over-Coax (oder wie das auch immer alles genannt wird) Komponenten wird dann aber nur die max. Übertragungsrate vom Einspeise-Teil/-Router/-Schalter genannt, d.h. diese reduziert sich je mehr Geräte angeschlossen werden / parallel aktiv sind. So mein Stand des Wissens ..... auch ist immer die Dose dahinter ein Teil das die max. Übertragungsrate bestimmt, hier gibt es Dosen bis 200mbit/500mbit/1000mbit .

Um nun zu wissen was für sie da passend wäre muss man folgendes wissen:
1. wie viele Ausgänge an ihrem Multischalter haben sie insgesamt
2. wie viele der Ausgänge sollen mit einem solchen System versorgt werden
3. was haben sie für einen "Nutzen" vor (um die benötigte Geschwindigkeit bestimmt zu können .... aber immer das o.g. im Hinterkopf haben das eine Standard-Netzwerk-Verkabelung auch nur 100 MBit/s bringt)

Wenn sie nur wenige Anschlüsse versorgen möchten reicht folgendes aus:
co@xLAN 55 Einspeiseweiche 4-fach
und dazu folgende Antennendose bei SAT-Anwendung:
co@xLAN CL24S aktive 200 MBit SAT/TV/RF/2xLAN Antennendose

Ein Beispiel wie so eine Einspeisung für max. 4 Stämme/Ableitungen nach einem Multischalter ausschaut könne sie unter Beispiel CoaxLAN Einspeisung auf 4 Ausgänge Multischalter ersehen.

Und jetzt hoffe ich das ich alles richtig erklärt habe, ich gebe darauf mal absolut kein Gewähr :1122 bin wirklich nicht der Netzwerk-Spezzi und diese ganzen Benennungen wie oben genannt sind absolut verwirrend für mich selbst.

P.S. per "Software" wird man bei einer Komponente sicher kein Update machen können das Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit gibt ... da kommen dann immer neue Komponenten mit sicher auch anderer Hardware die dann mehr möglich macht.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu co@xLAN“