Astra: Sender müssen analog abschalten

Aktuelle Meldungen im Bereich Digitalfernsehen / Sat-TV / Kabel-TV / DVB-T und vieles mehr
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18244
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Astra: Sender müssen analog abschalten

Ungelesener Beitragvon techno-com » 14. März 2008 09:50

[fr] München - Einen "ganz klaren Abschalttermin" für die analoge TV-Ausstrahlung fordert der Geschäftsführer von Astra Deutschland Wolfgang Elsäßer von den öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern sowie der Rundfunkpolitik.

"Solange analog nicht abgeschaltet ist, wird es immer eine große Menge an Analogzuschauern geben", sagte Elsäßer bei der Vorstellung der Astra-Studie "Astra Satelliten Monitor 2007" am gestrigen Mittwoch.

An den von der Bundesregierung als Ziel vorgegebenen Analogausstieg bis zum Jahr 2010 glaubt auch Elsäßer nicht mehr. "Die Analogabschaltung wird sich aus Sicht von Astra noch bis 2012 hinziehen."

So müsste es zuerst ein klares politisches Bekenntnis geben, in einem zweiten Schritt könnten sich dann die Sender auf einen gemeinsamen Abschalttermin einigen. In diesem Zusammenhang verwies Elsäßer darauf, dass die Kanäle jederzeit mit einer Vorlauffrist von zwölf Monaten aus den Analogverträgen mit Astra aussteigen könnten.

Sein Plädoyer für den harten Umstieg auf die digitale Verbreitung begründet der Astra-Manager damit, dass in Deutschland "dringend mehr digitale Kapazität für neue Angebote" gebraucht werde. "Deutschland ist ein digitales Entwicklungsland", stellte Elsäßer unverblümt fest. Zwar sei Deutschland nach wie vor der wichtigste Medienmarkt Europas, aber bei der Digitalisierung liege man zum Beispiel gegenüber Großbritannien um zirka acht Jahre zurück. Auf der Insel wird eine digitale Sat-Verbreitung von fast 100 Prozent gemessen.

In Deutschland waren Ende 2007 weniger als 45 Prozent der rund 37 Millionen TV-Haushalte auf den digitalen Empfang umgestiegen. Dabei liegt der Satellit bei 63 Prozent Digitalisierungsquote, europaweit sind es im Schnitt 83 Prozent. Ein Lichtblick: die Zahl der digitalen Sat-Haushalte hat im Vergleich zu 2006 um 23 Prozent zugelegt. Noch schlimmer sieht es im Kabel aus: Dort liegt der Anteil der digitalen Anschlüsse bei schwachen 23 Prozent.

Experten fordern den schnellen Analogausstieg schon seit geraumer Zeit. Die Nachfrage nach Sendekapazität steigt ständig, so dass Astra bereits auf der Position 19,2 Grad Ost die Nachfrage kaum befriedigen kann. Jeder analog ausgestrahlte Kanal belegt einen Transponder, der bei digitaler Nutzung genügend Bandbreite für drei bis vier HDTV-Sender und ungefähr zehn SD-Kanäle bietet.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de vom 13.3.08


Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „News“