Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Haaasenpapa
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2012 14:45

Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon Haaasenpapa » 27. Juni 2012 15:35

Hallo...Bin totaler Laie...und weiß auch Zurzeit nicht, ob ich die Frage jetzt richtig eingestellt habe.

Folgendes Problem stellt sich mir:

DHH gekauft, folgendes vorgefunden:

80 cm Schüssel
Quad-LNB
Verteilung auf Dachboden
1 Kabel EG Wohnzimmer
3 Kabel OG (Kind 1, Kind 2, Eltern)

Kabel im Mauerwerk verlegt. :oops: :1162 :1113

Habe mich im Netz ein wenig informiert, bin aber dadurch noch mehr verunsicherter/verwirrter gewurden. :1122 :1132

Möchte im Wohnzimmer zum einen den Panasonic TXP42VT30 als auch den BluRay Recorder/Receiver DMR-BST 800 (beide Unicable tauglich) nutzen, und benötige von daher mindestens 3 Anschlüsse!

Dachte daran, zunächst das Quad- gegen ein Quattro-LNB zu tauschen und auf den Dachboden einen Multischalter 5/8 besser 5/12 zu installieren. An vier Ausgängen des Multischalters einen Unicable-Schalter zu setzen, der die Signale duch das eine Kabel ins Wohnzimmer transportiert. Hier würde ich das 2 Durchgangsdosen und eine Enddose in Reihe schalten.

Ist das überhaupt möglich, wenn ja bitte ich um eine Kaufempfehlung. Muss jetzt kein Mercedes sein, VW reicht auch.
Wenn nicht, bitte ich um Lösungsvorschläge!!! :1143

Vielen Dank im Voraus :thx



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18333
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 27. Juni 2012 17:10

Haaasenpapa hat geschrieben:Hallo...Bin totaler Laie...und weiß auch Zurzeit nicht, ob ich die Frage jetzt richtig eingestellt habe.

Dann werde ich das mal versuchen so einfach wie möglich zu erklären, werde dazu ggf. ein paar Links auf andere Beiträge setzen und bitte sie diese auch ganz durchzulesen ! Dann wird ihnen sicherlich vieles über den Weg laufen was wir hier ggf. jetzt erst einmal in der Grobplanung unterschlagen haben, vor allem hängt hier schon das Thema "Erdung" (Blitzschutz + Potentialausgleich) in meinem Kopf was sicherlich auch bei ihnen fällig wird da sie hier folgend schreiben "aus dem Dachboden"... dazu aber im Laufe des Beitrags mehr.

Haaasenpapa hat geschrieben:80 cm Schüssel
Quad-LNB
Verteilung auf Dachboden
1 Kabel EG Wohnzimmer
3 Kabel OG (Kind 1, Kind 2, Eltern)

"Standard" Satanlage für 4 Teilnehmer, allerdings nicht mit Twin-Versorgung.

Haaasenpapa hat geschrieben:Kabel im Mauerwerk verlegt. :oops: :1162 :1113

Leerrohre sind eben teuer :1114

Haaasenpapa hat geschrieben:Habe mich im Netz ein wenig informiert, bin aber dadurch noch mehr verunsicherter/verwirrter gewurden. :1122 :1132

Dann wollen wir das mal aufklären, versuchen wir es mal :1111

Haaasenpapa hat geschrieben:Möchte im Wohnzimmer zum einen den Panasonic TXP42VT30 als auch den BluRay Recorder/Receiver DMR-BST 800 (beide Unicable tauglich) nutzen, und benötige von daher mindestens 3 Anschlüsse!

Über ein Kabel nur per "Unicable" möglich.....

Haaasenpapa hat geschrieben:Dachte daran, zunächst das Quad- gegen ein Quattro-LNB zu tauschen und auf den Dachboden einen Multischalter 5/8 besser 5/12 zu installieren.An vier Ausgängen des Multischalters einen Unicable-Schalter zu setzen, der die Signale duch das eine Kabel ins Wohnzimmer transportiert.

Das geht nicht ! Ein Unicable-Schalter benötigt eine Versorgung über ein Quattro-LNB, die Ausgänge aus einem Multischalter verhalten sich aber wie Ausgänge eines Quad-LNBs. Das ist aber kein Problem, dafür gibt es "kaskadierbare Systeme". Schauen sie dazu mal die Bilder in diesem Beitrag an, die Schalter werden einfach hintereinander gesteckt.

Haaasenpapa hat geschrieben:Hier würde ich das 2 Durchgangsdosen und eine Enddose in Reihe schalten.

Brauchen sie nicht, viel zu umständlich. Einfach an das Kabelende einen diodenentkoppelten 3-fach Verteiler (z.B. Kathrein EBC13) anschließen und dann diese 3 Ausgänge verwenden.

Haaasenpapa hat geschrieben:Ist das überhaupt möglich, wenn ja bitte ich um eine Kaufempfehlung. Muss jetzt kein Mercedes sein, VW reicht auch.

Es gibt verschiedene Wege das zu machen. Zur endgültigen Hardware-Besprechung kommen wir aber später, ggf. auch in einem Beitrag später. Hier jetzt erst einmal die "Grundlagen".

Aber jetzt mal fertig mit "was geht nicht" und mal ran an die Umsetzung....
Zuerst einmal bitte diesen Beitrag lesen ( Änderung von Stacker/Destacker auf Unicable ), das ist ja eigentlich genau das was sie möchten.
Gegenteilig zu diesem Beitrag würde ich das machen mit folgenden Produkten:
1x Quattro-LNB (mit 4 Koaxial-Kabeln zu den Multischaltern)
1x Jultec JPS0501-8A (mit Netzteil extra dazu = gleich der baugleiche Dur-Line VDU518NT+)
1x Jultec JRM0508T (ein receivergespeister Multischalter der keinen Stromanschluss mehr benötigt, er wird über die Receiver- Schaltspannungen versorgt !)
.... die beiden Multischalter "verbunden" (kaskadiert) über 5x Kaskadenverbinder entsprechend umgestellt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Haaasenpapa
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2012 14:45

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon Haaasenpapa » 2. Juli 2012 09:11

Guten Morgen Herr Uhde, :1119

ich hoffe Sie hatten ein entspanntes Wochenende???

Die vier Kabel (db 90) gehen vom Quad-LNB über den Erdungsblock in die jeweiligen Zimmer (EG+OG).

Wobei derzeit ein Anschluss aus dem OG für das DG genutzt wird.

Wege DG-EG =max. 15 m
DG-OG =max. 10m, 15 m, 20m
DG =max 5 m

Ich hoffe Sie können damit etwas Anfangen!?

Wünsche Ihnen eine guten Start in den Tag/die Woche

Beste Grüße :1121
Dateianhänge
Satanlage_IST-Zustand.PNG
Anlage "IST-Zustand"
Satanlage_Planung-Unicable.PNG
Anlage "geplanter Zustand" Unicable

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18333
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 2. Juli 2012 16:36

So würde mein Plan da aussehen (siehe Zeichnung in der Anlage) ! Man kann damit an jedem der Verteiler und den daran angeschlossenen Ableitungen (1x 2 Stränge + 1x 3 Stränge) jeweils 8 Tuner versorgen (Twin-Receiver = 2 Tuner).

Aber bitte lesen sie noch einmal den Beitrag hier durch, vor allem auch die Verlinkungen.

Was dann noch fehlt ist der komplette Potentialausgleich, dafür müssten alle vom LNB kommenden Kabel (4 Stk.) und alle in die Zimmer abgehenden Kabel (5 Stk.) über eine Erdungsblock geführt werden und dieser mit dem Antennenmast über ein mind. 4mm² Potentialausgleichskabel verbunden werden. Das ist ja nicht so ein großer Aufwand da dies alles dort passieren muss wo der/die Multischalter verbaut sind, und das ist ja mastnah.

Legende der Zeichnung:
2x Unicable-Multischalter für 8 Unicable-Umsetzungen "Dur-Line VDU518NT+"
1x Quattro-LNB "Inverto Black Premium"
1x Kathrein EBC10 2-fach Verteiler
1x Kathrein EBC13 3-fach Verteiler
5x F/F-Laborstecker (zum "verbinden" der beiden Multischalter)
8x F-Endwiderstand DC-entkoppelt


P.S. zu den Antennendosen kommen wir erst wenn der gesamte Anlagenaufbau 100% steht !
Dateianhänge
Satanlage_Planung-Unicable_Edit1.png
Satanlage_Planung-Unicable_Edit1
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Haaasenpapa
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2012 14:45

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon Haaasenpapa » 3. Juli 2012 09:59

Guten Morgen Herr Uhde,

liest und sieht ganz gut aus.

In der Mail zu den Bildern hatte ich Sie nach dem Spaun SUS 5581/33 NFA gefragt.

Dieser hat, wenn ich das richtig verstehe, ja mehrere Möglichkeiten:
Entweder

1x8 Unicable + 2 "normale" Ausgänge oder

3x3 Unicable-Ausgänge.

Wenn ich dieses Gerät zweimal installiere, benötige ich doch keine weitern Verteiler,oder???

z.B.
Gerät 1
1x3 EG
2x3 DG

Gerät 2
3x3 OG

oder
Gerät
1x8 OG (+ Verteiler) + 2 Lagency DG
Gerät 2
1x8 EG + 3 o. 5-fach Verteiler

Danke

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18333
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. Juli 2012 11:14

Über diese/n Schalter kann keiner etwas sagen da sie noch nicht verfügbar sind, laut div. Aussagen werden sie frühestens im August ausgeliefert (vor allem der "NFA" wird auf sich warten lassen, das ist der kaskadierbare).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Haaasenpapa
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 27. Juni 2012 14:45

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon Haaasenpapa » 28. Mai 2017 15:44

Hallo und guten Tag Herr Uhde,

habe im damals - vor fünf Jahren- für folgende Lösung entschieden:

Zunächst das Quad- gegen ein Quattro-LNB getauschen und einen Multischalter 5/8 installiert. 3 Ausgängen des Multischalters mit einen Dur-line UCP 3 verbunden, und die im Wohnzimmer ankommenden Signale mit einem Kathrein EBC 13 Modul wieder auf 3 Leitungen aufgespittet.

Leitung 1 -Frequenz 1284- für den Ferneher, Leitungen 2+3 mit den Frequenzen 1382 und 1482 für den Receiver genutzt.
(Panasonic TXP42VT30 als auch den BluRay Recorder/Receiver DMR-BST 800 (beide Unicable tauglich))

Alles lief wunderbar und ohne Störungen. Ich konnte zwei Programme aufnehmen, und mir ein drittes Proramm anschauen.

Leider gehen aber auch die besten Geräte einmal kaputt.

Habe daher seit der letzten Woche den DMR-BST 950 Receiver, der auch unicable-tauglich ist.

Dachte ok, alles wie beim alten Receiver.

Aber dem ist leider nicht so. Panasonic hat jetzt einen eigenen Splitter dem Receiver beigefügt.

Also den Spitter von Pana an eines der alte Kabel angeschlossen, und mit dem Receiver verbunden.

Sendersuchlauf funktionierte einwandfrei.

Alles soweit eingerichtet, und los gings.

Nun zu meinem Problem(en):

Aufnehmen tut das Gerät nur, wenn es an ist, nicht im Stand by Modus.

Ausderdem schaltet es nicht von einem Programm zum anderen um, sodass ich dies manuell machen muss!

Seperates Fernseh schauen funktiniert nicht, wenn der Receiver an ist.

Auch funtioniertes es nicht, wie auf Seite 23 der Bedienugsanleitung beschrieben, einem der Empfänger "off" zu schalten.

Empfäger 1, C1 kommt die Meldung, das die Frequentz 1284 bereits von einem anderen Gerät genutzt wird.
Ja genau, vom Fernseher! Darum hatte ich ja gedacht, dieses off zu schalten, um die Frequentz alleine für das Fernsehgerät zu blockieren, sodass der Receiver nicht darauf zugreifen kann. Geht aber nicht!

Empfäger 2, C2 Frequentz 1382 und Empfänger 3, C3 Frequentz 1482 . Diese beiden könnte man "off"schalten.

Bin ich jetzt gezwungen, alles wieder zurück zu bauen!?
Soll heißen, Dur line und Kathrein Modul abzubauen, um dann mit nur "einem Kabel" und den von Pana mitgelieferten Splitter, den Receiver zu verbinden!?

Für Ihre Antwort bereits vielen Dank im Voraus :thx

Der Haaasenpapa

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18333
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabellösung an bestehender/erweitbarer SAT-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Mai 2017 08:38

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“