Erdungsdetails

Alles über Halter, Ständer, Masten, Dachsparrenhalterungen (auch mit Kabeldurchführung durch den Antennenmast), Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz, Kabelverlegung, Multifeedhalterungen usw.
micha8
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 7. Februar 2016 14:18

Erdungsdetails

Ungelesener Beitragvon micha8 » 8. Februar 2016 22:31

Guten Abend,

bei uns steht demnächst die Sanierung des Daches an und bei der Gelegenheit sollte/muss/will ich da ein paar Dinge gerade ziehen. Es handelt sich um ein Haus aus 1962 und die Antenne wurde irgendwann später nachgerüstet. Derzeit ist der Antennenmast über eine 4mm²-Leitung geerdet. Diese ist an einem Sparren entlang und außen an der Hauswand im Putz in den Keller zur HES verlegt. Der gute Wille bei der Verlegung war also erkennbar, wobei ich nicht weiß ob die 4²-Leitung jemals normgerecht war.

Ich habe jetzt schon einige Zeit und einige Beiträge zum Thema gelesen und glaube die wesentlichen Anforderungen verstanden zu haben. Blitzschutzanlage ist keine vorhanden und auch nicht geplant, daher schwanke zwischen der Minimalausführung mit nur geerdetem Mast und einer zusätzlichen isolierten Fangstange. Aus ästhetischen Gründen sollte möglichst (unbedingt) auf eine sichtbare Leitungsverlegung verzichtet werden (Anspruch der Dame das Hauses).

Ich würde die neue Erdungsleitung auf der Hauswand in einem Installationsrohr verlegen und später überdämmen. Am Dach wäre sie zwischen der Holzfaserdämmung und den Ziegeln verlegt. Der Mast sitzt knapp "hinter" dem First, der Weg ist aber nicht wirklich länger, da das Haus auf der "Antennenseite" ein Stockwerk höher ist. Vor allem aber ist die HES auf der anderen Seite (siehe Bild).

Zu den Details habe ich jetzt aber noch ein paar Fragen, bevor ich die Teile zusammenstelle:
1. Gibt es Einschränkungen bzgl. der Verlegung des Erdungsleiters in EPS-Dämmung?
2. Gibt es eine (gute) Lösung um die Erdungsleitung von der Fangstange unter die Ziegel zu bekommen? Es kommen normale Ziegel und Firstziegel als Durchführung in Frage.
3. Wie ist das mit dem Trennungsabstand bei der Fangstange? Von der HES bis zum Mast dürften es etwa 10,5m sein. Mit welchem Faktor muss gerechnet werden: 0,04 oder 0,08? Auf die gesamte Länge? Im schlimmsten Fall wären das etwa 85cm - ich habe noch keine solch langen Isolatoren gesehen.
4. Fordert die Norm Überstrom-/Überspannungsschutzeinrichtungen oder sind diese quasi "freiwillig"? Ist die Dur-Line-Variante eher eine Notlösung im Vergleich zur Kathrein-Version?

Der ansässige Elektroinstallateur wird noch befragt. Erfahrungsgemäß wird bei denen aber vieles gemacht, "weil wir das schon immer so gemacht haben". Blitzschutzfachkräfte sind in der Umgebung leider nicht zu finden.

Grüße und vielen Dank schonmal,
Michael
Dateianhänge
sat-erdung.png



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18408
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdungsdetails

Ungelesener Beitragvon techno-com » 9. Februar 2016 04:58

Hallo....

Siehe meine Fussnote die jedem Beitrag anhängt ! Da steht ALLES was relevant zusätzlich zu dem was im Beitrag unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich steht !

Egal wie unmöglich / schwer es ist, die Arbeiten an einem solchen System dürfen nur von einer qualifizierten Blitzschutzfachkraft durchgeführt werden ! Und dazu zählt mit Sicherheit nicht der Elektriker um die Ecke der das schon immer so macht wie er es mal irgendwo gelesen bzw. auch nur gesehen hat bzw. sogar wie er es sich selbst vorstellt..... da haben sie mit nur dem Begriff "Trennungsabstand" jetzt schon aber viel mehr Ahnung wie diese Strippenzieher insgesamt schon.

Die Fragen 1-3 sind daher an die Fachkraft zu richten.
Frage 4 => KLICK (schon oft hier im Forum erklärt/beschrieben)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

micha8
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 7. Februar 2016 14:18

Re: Erdungsdetails

Ungelesener Beitragvon micha8 » 9. Februar 2016 19:16

Bei den Fragen 1 und 3 kann ich verstehen, dass Sie mich an eine Fachkraft verweisen, bei Frage 2 nicht wirklich. Auch eine Blitzschutzfachkraft kennt sicher nicht alle Produkte aller Hersteller, weswegen es meiner Meinung nach Sinn macht so viele Leute wie möglich zu fragen um einen Überblick zu bekommen.

Frage 3 hat sich erledigt. Ich hatte nicht zu Ende gedacht, aber jetzt ist mir die Antwort klar. Entsprechende Isolatoren habe ich inzwischen auch gefunden.

Bei Frage 4 haben Sie mir den zweiten Teil nicht beantwortet: welche Variante ist sicherer/zuverlässiger/haltbarer? Wenn ich mir die Blitzenergie vorstelle, kommen mir die Dur-Line-Teile relativ "windig" vor.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18408
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdungsdetails

Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. Februar 2016 05:29

Dann ist Frage 2 aber auch wieder eher etwas für einen Dachdecker/Zimmermann und nicht für einen Elektriker, weiterhin wird das eh die Blitzschutz-Fachkraft machen die die Installation durchführt.

Frage 4: unterschiedliche Schutzklassen (SPZ), aber auch eine Frage für die Blitzschutz-Fachkraft dann vor Ort.
Weiterhin: hier im Forum über die Board-Suche eben sehr viele Beiträge dazu gefunden, z.B. gerade ein recht neuer mit Bebilderung unter Neuplanung Unicable Sat-Anlage in EFH incl. CATV-Einspeisung
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


Zurück zu „Montagematerial/ -arten“