Gerätekonfiguration/Client für Vu+ Solo 4K als Server

Haben sie Fragen zu "Sat over IP" (SAT>IP) - Empfang über Netzwerk LAN/WLAN ?
(DVB-S/S2>IP / DVB-C>IP / Kabel>IP / DVB-T>IP)
questionnaire
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 9. August 2016 14:39

Gerätekonfiguration/Client für Vu+ Solo 4K als Server

Ungelesener Beitragvon questionnaire » 9. August 2016 21:35

Sehr geehrter Herr Uhde,
besten Dank für die schnelle Antwort auf mein gestriges Email, obwohl ich ja offensichtlich meine technische Frage falsch, weil nicht im Forum, platziert habe.
Jedenfalls haben Ihre Hinweise und das Lesen einiger der Beiträge im Forum – u.a. der Beiträge zu Plug-Ins wie „Partnerbox“ und insbesondere „Remote Channel Stream Converter“ im Vu+ Workshop mich an sich darin gefestigt, den Versuch mit einem SAT>IP – oder welchem Streaming Protokoll auch immer – basierenden TV- Hausnetz zu unternehmen. Die Frage, ob das anstatt direkt via LAN über den Router mit über Powerline gekoppeltem Server und Client funktioniert, zu der Sie ja nichts sagen können/wollen, ist halt mein Risiko – denn LAN-Kabelverlegung ist leider ausgeschlossen. Genauso sind die Fähigkeiten des Routers mein Problem.
Zudem interpretiere ich Ihren Hinweis im Forum, dass SAT>IP letztlich komplizierter ist als die konventionelle Kabeltechnik, dahingehend, dass das einschließt, dass auch die Kompatibilität von Hardware unterschiedlicher Hersteller trotz vermeintlich gleichem Streaming Protokolls nicht (immer) gewährleistet ist. Deswegen würde ich nun definitiv nur Vu+ Server und Vu+ Client miteinander kombinieren.
Konkret den Vu+ Solo 4K mit 1 Dual DVB-S2 (FBC) Tuner als Server, Unicable LNB (Inverto 32UL40) versorgt, und als Client das nach Ihrer Empfehlung vorzuziehende Gerät aus
- Vu+ Solo 2 – ggf. wegen des Gigabit LAN? - (kann man den auch mit DVB-C/T2 Tuner bekommen, denn ich kann an den Einsatzorten allenfalls noch einen Kabeltuner, aber keinen SAT Tuner nutzen?), oder,
- stattdessen sogar wegen des bei diesem wohl in jedem Fall möglichen DVB-C/T2 Tuners den Duo 2 oder, falls das Gigabit LAN hier letztlich nichts bringt,
- Vu+ Solo SE V1 bzw., falls nicht verfügbar, V2 mit 1 x DVB-C/T2 Tuner.

Nach Ihrer Empfehlung werde ich dann die benötigten Geräte bei Ihnen bestellen.
Dank im Voraus und
freundliche Grüße
Bernd Vossnacke



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18337
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gerätekonfiguration/Client für Vu+ Solo 4K als Server

Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. August 2016 11:05

questionnaire hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Uhde,

Hallo und Herzlich Willkommen jetzt auch im Forum :freunde

questionnaire hat geschrieben:besten Dank für die schnelle Antwort auf mein gestriges Email, obwohl ich ja offensichtlich meine technische Frage falsch, weil nicht im Forum, platziert habe.

Da hatte ich ihnen ja schon die relevanten Beiträge die so etwas beschreiben hier im Forum verlinkt.

questionnaire hat geschrieben:Die Frage, ob das anstatt direkt via LAN über den Router mit über Powerline gekoppeltem Server und Client funktioniert, zu der Sie ja nichts sagen können/wollen, ist halt mein Risiko – denn LAN-Kabelverlegung ist leider ausgeschlossen. Genauso sind die Fähigkeiten des Routers mein Problem.

Von Netzwerk habe ich absolut keine Ahnung, da kann ich ihnen nichts dazu sagen.......
Folgend aber noch ggf. ein Hinweis zur "Geschwindigkeit" eines WLAN-Netzwerks.

questionnaire hat geschrieben:Jedenfalls haben Ihre Hinweise und das Lesen einiger der Beiträge im Forum – u.a. der Beiträge zu Plug-Ins wie „Partnerbox“ und insbesondere „Remote Channel Stream Converter“ im Vu+ Workshop mich an sich darin gefestigt, den Versuch mit einem SAT>IP – oder welchem Streaming Protokoll auch immer – basierenden TV- Hausnetz zu unternehmen.

"Sat>IP" und "RemoteChannelStreamConverter" (RCSC) sind 2 Paar Schuhe :1126
Hier noch einmal ein Beitrag der alle anderen Links beinhaltet die so etwas genau erklären. Es kommt ja nicht nur auf die Receiver an, sondern vielmehr auch deren Versorgung von der Satanlage/Sat-Versorgung her. Mit nur einem Single-LNB z.B. wird so etwas niemals möglich sein, das wäre ja max. eine Versorgung für einen Tuner (und jeder Tuner der auch per "RCSC" darauf zugreift würde eine extra Tuner-Versorgung benötigen).
SAT>IP Kaufberatung für 6 Fernseher und HD+

questionnaire hat geschrieben:Zudem interpretiere ich Ihren Hinweis im Forum, dass SAT>IP letztlich komplizierter ist als die konventionelle Kabeltechnik, dahingehend, dass das einschließt, dass auch die Kompatibilität von Hardware unterschiedlicher Hersteller trotz vermeintlich gleichem Streaming Protokolls nicht (immer) gewährleistet ist. Deswegen würde ich nun definitiv nur Vu+ Server und Vu+ Client miteinander kombinieren.

"Sat>IP" Versorgungen finden sie hier im Forum in der Rubrik "Digital-Devices" ! Da wären dann aber Sat>IP taugliche Clienten notwendig, das haben die VU+ Geräte jetzt ja aber auch => Sat>IP auf Dreambox, VU+, Enigma²-Receiver & Co.

questionnaire hat geschrieben:Konkret den Vu+ Solo 4K mit 1 Dual DVB-S2 (FBC) Tuner als Server, Unicable LNB (Inverto 32UL40) versorgt, und als Client das nach Ihrer Empfehlung vorzuziehende Gerät aus
- Vu+ Solo 2 – ggf. wegen des Gigabit LAN? - (kann man den auch mit DVB-C/T2 Tuner bekommen, denn ich kann an den Einsatzorten allenfalls noch einen Kabeltuner, aber keinen SAT Tuner nutzen?), oder,
- stattdessen sogar wegen des bei diesem wohl in jedem Fall möglichen DVB-C/T2 Tuners den Duo 2 oder, falls das Gigabit LAN hier letztlich nichts bringt,
- Vu+ Solo SE V1 bzw., falls nicht verfügbar, V2 mit 1 x DVB-C/T2 Tuner.

1. "Gigabit" => das ist nur die Geschwindigkeit mit LAN - also Netzwerkkabel ! Und selbst dann muss z.B. der Router das unterstützen und auch die Verkabelung des Heimnetzwerks entsprechend ausgelegt sein (richtige Kabel dazu und auch 8 statt oft nur 4 Litzen angeschlossen sein -- eine Standard-Netzwerk-Verkabelung umfasst in aller Regel wenn als Standard zu einem Hausbau z.B. hinzu gebaut nur 4 Litzen pro Netzwerkdose was dann hier max. 100mbit zulassen würde). WLAN hat niemals nur annähernd so eine Datenrate.
2. in ihrem Haus scheint doch eine DVB-C Verkabelung vorhanden zu sein, warum bauen sie diese vorhandenen Kabelstrukturen nicht einfach zu einer Sat-Empfanganlage um ? Dazu würde aber ein ganz GENAUER Kabelplan benötigt um dazu nur annähernd etwas sagen zu können.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu SAT>IP“