Hausneubau: SAT>IP und HD+ (CI+)

Haben sie Fragen zu "Sat over IP" (SAT>IP) - Empfang über Netzwerk LAN/WLAN ?
(DVB-S/S2>IP / DVB-C>IP / Kabel>IP / DVB-T>IP)
Cluezowreo
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 7. Juni 2018 06:21

Hausneubau: SAT>IP und HD+ (CI+)

Ungelesener Beitragvon Cluezowreo » 7. Juni 2018 06:39

Hallo!

Ich wühle mich seit mittlerweile zahlreichen Stunden durch alle verfügbaren Informationen zu SAT>IP und HD+ (CI+), drehe mich gefühlt aber im Kreis. Ich würde mich daher über eine Einschätzung hier sehr freuen.

Dieses Jahr war werde ich ein Einfamilienhaus errichten lassen. Ich würde dabei gern auf die Verlegung von Koaxialkabeln im Haus verzichten und allein CAT7 verwenden. In mehreren Räumen (höchstens vier, eher weniger) sollen die Fernseher HD+-Kanäle abspielen können. Möglicherweise habe ich später in den jeweiligen Räumen einen so guten Empfang, dass ich mit Zimmerantennen DVB-T2 nutzen kann und die schon vorhandenen Samsung-Fernseher über den eigenen CI+-Slot entschlüsseln. Das Baugebiet liegt aber etwas ungünstig am äußersten Rand des Empfangsbereichs des Sendemasts, weshalb ich mich nicht auf die Zimmerantennen verlassen möchte. Aus diesem Grund plane ich eine SAT-Schüssel im Außenbereich; von dort können in den Hauswirtschaftsraum ausreichend viele Koaxialkabel verlegt werden.

Im Hauswirtschaftsraum würde ich gern einen SAT>IP-Server einsetzen. Gedacht habe ich hier beispielsweise an den "Kathrein EXIP 414/E SAT>IP Server", der dann über das Patchfeld mit dem Hausnetz verbunden würde. In den entsprechenden Räumen würde ich dann anstelle meiner aktuellen Samsung-Fernseher auf solche von Panasonic umsteigen, die bereits Hardware-seitig TV>IP können (https://www.panasonic.com/de/consumer/flachbildfernseher/tipps-aktionen/tipps-technologie/tv-ip-mobiles-fernsehen-zuhause-mit-sat-ip.html).

Zusammengefasst:
  • SAT-Schüssel im Außenbereich, Koaxialkabel in den HWR
  • SAT>IP-Server im HWR, angeschlossen an das CAT7-Hausnetz
  • TV-Endgeräte, die werkseitig schon IP>TV können und einen CI+-Slot haben
Habe ich das richtig verstanden, dass der SAT>IP-Server auch die verschlüsselten HD+-Signale über das CAT7-Netz verteilen kann, welche dann von geeigneten TV-Endgeräten empfangen und über das CI+-Modul entschlüsselt werden?

Danke und viele Grüße



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hausneubau: SAT>IP und HD+ (CI+)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 7. Juni 2018 09:40

Cluezowreo hat geschrieben:Hallo!

Hallo und herlich-willkommen

Cluezowreo hat geschrieben:Ich wühle mich seit mittlerweile zahlreichen Stunden durch alle verfügbaren Informationen zu SAT>IP und HD+ (CI+), drehe mich gefühlt aber im Kreis. Ich würde mich daher über eine Einschätzung hier sehr freuen.

Was haben sie den genau schon gelesen hier und was war daran unklar ?
Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?
Wie den Umstieg auf Sat<IP realisieren?
Alleine diese beiden Beiträge hier im Forum, einer davon in dieser Rubrik recht weit oben, zeigen alles auf ....

Cluezowreo hat geschrieben:Dieses Jahr war werde ich ein Einfamilienhaus errichten lassen. Ich würde dabei gern auf die Verlegung von Koaxialkabeln im Haus verzichten und allein CAT7 verwenden.

Wer bei einem Neubau auf Koax verzichetet plant falsch und rückständig, da wird man sehr schnell auf viele Grenzen stoßen ....
Twin-Versorgung mit TV-Geräten (integr. Sat>IP Tuner) oder Beistellgeräte mit Sat>IP Empfange (sogar Twin-Sat Receiver die einen Sat>IP Empfang gewährleisten werden dann bei Sat>IP zu Single-Receivern !) wird so zu einer schweren Sache, fast unmöglich für viele Anwender.

Cluezowreo hat geschrieben:Im Hauswirtschaftsraum würde ich gern einen SAT>IP-Server einsetzen. Gedacht habe ich hier beispielsweise an den "Kathrein EXIP 414/E SAT>IP Server", ....

Eine Bewertung dabei bei Idealo (die einzige dort, 1 Stern von 5):

Code: Alles auswählen

Stromverbrauch: Nachdem ich an anderer Stelle im Netz gelesen hatte, der Kathrein EXIP 414 sei ein Stromfresser, habe ich nun selbst den Verbrauch gemessen. Ohne Anschluss am LAN liegt der Verbrauch bei 21,8 Watt. Schließe ich das LAN an, steigt der Verbrauch auf 23,5 Watt an, ohne das ein Signal abgenommen wird. Da wundert mich die Wärmeentwicklung von Gerät und Netzteil nicht. In den technischen Daten wird der Stromverbrauch mit max. 28 Watt angegeben. Die Jahresstromkosten belaufen sich somit auf ca. 55 bis 60 Euro. Da bekommt das Urteil vom "video" Magazin mit "überragend" eine völlig neue Bedeutung. Ich werde mich nach einem anderen Gerät umsehen und das EXIP 414 meistbietend abgeben.
Zum Vergleich: meine Heizungsumwälzpumpe verbraucht 3 bis 14 Watt - falls sie überhaupt läuft.


Cluezowreo hat geschrieben:In den entsprechenden Räumen würde ich dann anstelle meiner aktuellen Samsung-Fernseher auf solche von Panasonic umsteigen, die bereits Hardware-seitig TV>IP können (https://www.panasonic.com/de/consumer/flachbildfernseher/tipps-aktionen/tipps-technologie/tv-ip-mobiles-fernsehen-zuhause-mit-sat-ip.html).

Dort finde ich akt. 2 Fernseher aufgelistet .... "Quattro-Tuner" in der Beschreibung ! Da denken wohl viele das man dann 4 Tuner hat für einen Empfangsart, aber dem ist nicht so da damit einfach gemacht ist das man 4 Empfangsarten mit diesem Gerät, dann jeweils Single-Tuner Versorgung, hat (DVB-S2/DVB-C/DVB-T2/Sat>IP = 4 x Single).

Cluezowreo hat geschrieben:Habe ich das richtig verstanden, dass der SAT>IP-Server auch die verschlüsselten HD+-Signale über das CAT7-Netz verteilen kann, welche dann von geeigneten TV-Endgeräten empfangen und über das CI+-Modul entschlüsselt werden?

Ja, jedes Programm wird da übertragen ... da wird kein Unterschied gemacht ob das frei ist, verschlüsselt ist, 3D-, 4k- etc. ist ... aber für die Entschlüsselung wird dann bei diesen Geräten pro Gerät ein Modul + Karte benötigt für die Decodierung.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


Zurück zu „Fragen zu SAT>IP“