Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Haben sie Fragen zu "Sat over IP" (SAT>IP) - Empfang über Netzwerk LAN/WLAN ?
(DVB-S/S2>IP / DVB-C>IP / Kabel>IP / DVB-T>IP)
Mean
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 13. April 2016 08:48

Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon Mean » 13. April 2016 10:12

Hallo zusammen,
da ich aktuell Ärger mit meinem Kabel-Anbieter und so langsam auch die Schnauze voll habe, überlege ich aktuell auf Sat>IP umzustellen. Bis vor kurzem hatte ich zwar noch eine Abneigung gegen Satelliten-TV, aber das rührte wohl von alten Klischees und dem nicht-verfolgen des technischen Fortschritts auf dem Gebiet. Seitdem ich von einem Bekannten über Sat>IP erfahren habe, muss ich sagen, bin ich echt begeistert von dem Thema und finde das sehr spannend.

Um mir wirklich eine Gesamtübersicht zu verschaffen habe ich etliche Artikel gegoogled,... Leider scheinen die teilweise doch recht alt zu sein bzw. sagen widersprüchliche Dinge aus, weshalb ich mich hier im Forum erkundigen wollte.

Hier meine Frage(n):

- Was benötige ich?
Reicht jede "stinknormale" Satelliten-Schüssel aus? Ich denke mal schon, da ja der Server letztendlich die Umwandlung in IP-Pakete übernimmt?! Einen LNB bräuchte ich mit vier Ausgängen + Multischalter, damit ich mehrere Geräte anschließen kann (TV, iPhone, PC,...) , wobei die Anzahl der parallel betriebenen Endgeräte, wenn ich das richtig verstanden habe, von der Anzahl Server abhängt?! Mit einem Server gingen laut einem der Texte, die ich gelesen habe, "nur" vier Geräte.
Ansonsten ein Netzwerk, über das ich die Endgeräte bzw. deren Receiver bediene + Receiver, die das Signal wieder in TV-Signal umwandeln (mein TV hat nur DVB-C, -S und -T integriert).

- Wie werden die Anschlüsse "adressiert"
Nochmal zurück zu den o.g. vier Geräten pro Server:
-- Muss ich dem Server irgendwie mitteilen, für welches Gerät welcher "Anschluss" das Signal in IP-Pakete umwandelt oder teile ich dem Empfangsgerät mit, auf welche IP des Servers er zugreifem soll,...?
-- Dabei wäre auch interessant für mich: Kann ich theoretisch auch 100 Geräte über den Server mit TV-Signalen versorgen, aber immer nur vier parallel? D.h., ich überlege mir logische Gruppen von Geräten die wohl nie parallel zum TV schauen betrieben werden und weiße die dann dem Server zu
-- oder gilt "First come first serve", sprich, die ersten vier Geräte die sich das Signal holen werden bedient und der Rest dann nicht mehr und sobald eines der vier Geräte aus ist könnte theoretisch das nächste sich das Signal umwandeln lassen?

- TV über Powerline?
Dahingehend habe ich unterschiedliche Berichte gelesen. Die einen schreiben es ginge problemlos, die anderen, es ginge max. für einen Empfänger, die nächsten, es geht gar nicht. Andere wiederum schreiben, es ginge auch über WLAN,... Ich will in meinem Haus ein Netzwerk aus Powerline mit 1.200 MBit aufbauen. In meiner Wohnung (bevor ich umgezogen bin) hatte ich immer 200 MBit im Einsatz und das lief super schnell,... Im Haus sind die Stromleitungen neu, alte Leitungen würden es also nicht ausbremsen, auch wenn ich die 1.200 MBit wohl laut Berichten in c't & Co. trotzdem nicht erreiche.
-- Ist es denn möglich, mehrere Sender in HD (Full HD oder HD Ready) über Powerline parallel zu schauen?
-- Habt ihr Erfahrungen, wie es sich verhält, wenn man parallel das Powerline-Netz nutzt um zu surfen?
-- Macht es evtl. Sinn parallele Netze aufzubauen (wenn das mit Powerline überhaupt geht), die einen fürs TV und die anderen fürs Internet / LAN?

- Sky über Sat>IP
Hat jemand Erfahrung mit der Umstellung Sky-Kabel-Vertrag -> Sky Sat>IP-Vertrag (bzw. müsste ich den Vertrag dann ja auf reines Sat umstellen, dass die Info in IP-Pakete umgewandelt wird müsste ja egal sein)?!

- CI-Slots im Server?
-- HD-Sender muss man ja auch teilweise separat "dazu kaufen". Kann man diese Karten dann auch in den Server stecken, dass auf jedem Gerät diese HD-Sender verfügbar sind und ginge das evtl. auch mit der Sky-Karte?

- Verfügbare Sender
-- Gilt die Liste hier http://www.astra.de/18946851/senderlisten für jeden Standort oder gibt es dort auch Unterschiede? Klar. Es kommt auf die Ausrichtung der Schüssel an, aber z.B. beim Kabel-TV werden ja auch nicht überall alle Sender (z.B. fehlen mir bei Sky einige Bundesliga-Sender in HD, die KabelBW nicht einspeist - warum auch immer). Ist ja überall "derselbe" Satellit?!

- Kosten?
Ein nicht zu vernachlässigender Punkt sind natürlich die Kosten. Gibt es irgendwo "rund-um-glücklich"-Pakete, die den Empfang von Sat>IP ermöglichen? Die Powerline-Adapter kann ich mir selbst besorgen, was ich ansonsten an Hardware brauche habe ich oben ja gefragt, aber die müssen vermutlich auch aufeinander abgestimmt sein, in der Qualität gibt es Unterschiede. Könnt ihr da was empfehlen? Einbauen lassen würde ich es vermutlich vom "Profi", wobei die ja auch nicht zwangsweise das beste verbauen.

Boah, so viel Text. Sorry schon mal und danke, dass ihr bis hierhin gelesen habt.

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18404
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 13. April 2016 11:02

Mean hat geschrieben:Hallo zusammen,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :1117

Mean hat geschrieben:Um mir wirklich eine Gesamtübersicht zu verschaffen habe ich etliche Artikel gegoogled,... Leider scheinen die teilweise doch recht alt zu sein bzw. sagen widersprüchliche Dinge aus, weshalb ich mich hier im Forum erkundigen wollte.

Vorab ... aktuell, wie schon sehr lange und in vielen Beiträgen von mir hier zu erlesen, bin ich nicht überzeugt von einer vollen Sat>IP Umstellung ! Die Technik ist grundsätzlich zwar soweit fast alles umzusetzen was man über Koaxkabel auch hin bekommt, das aber nur viel aufwendiger und vor allem sehr sehr sehr eingeschränkt in der Endgeräte-Auswahl (Receiver/Tuner). Abgesehen vom Netzwerk das man dafür benötigt (Bandbreite) wenn es viele Geräte sein sollen und man auch eine Twin-Versorgung (aufnehmen + parallel live etwas schauen) haben möchte.

Mean hat geschrieben:da ich aktuell Ärger mit meinem Kabel-Anbieter und so langsam auch die Schnauze voll habe, überlege ich aktuell auf Sat>IP umzustellen. Bis vor kurzem hatte ich zwar noch eine Abneigung gegen Satelliten-TV, aber das rührte wohl von alten Klischees und dem nicht-verfolgen des technischen Fortschritts auf dem Gebiet. Seitdem ich von einem Bekannten über Sat>IP erfahren habe, muss ich sagen, bin ich echt begeistert von dem Thema und finde das sehr spannend.

Kabel-Umstellungen machte man aktuell eher dann per Unicable (EN50494) bzw. per JESS (EN50607 Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)? ). Schauen sie für solche Umrüstungen mal in der Rubrik für Sat-Einkabelsysteme hier wo sie hunderte von solchen Umbauten von Kabel DVB-C auf Sat DVB-S finden, auch in der alten Reihenverkabelung die sie vorher bei Kabelfernsehen hatten !

Mean hat geschrieben:- Was benötige ich?
Reicht jede "stinknormale" Satelliten-Schüssel aus? Ich denke mal schon, da ja der Server letztendlich die Umwandlung in IP-Pakete übernimmt?! Einen LNB bräuchte ich mit vier Ausgängen + Multischalter, damit ich mehrere Geräte anschließen kann (TV, iPhone, PC,...) , wobei die Anzahl der parallel betriebenen Endgeräte, wenn ich das richtig verstanden habe, von der Anzahl Server abhängt?! Mit einem Server gingen laut einem der Texte, die ich gelesen habe, "nur" vier Geräte.
Ansonsten ein Netzwerk, über das ich die Endgeräte bzw. deren Receiver bediene + Receiver, die das Signal wieder in TV-Signal umwandeln (mein TV hat nur DVB-C, -S und -T integriert).

Es würde sogar ein Kabelanschlluss ausreichen, mal abgesehen das sie mit denen ja gerade den Stress haben ! Den "Sat>IP" ist nicht 100% richtig, das alles geht auch von DVB-C bzw. DVB-T auf IP (DVB-C>IP / DVB-T>IP).
Homepage von Digital-Devices
Was ist Sat>IP ? Übertragung via Netzwerk, LAN, WLAN...
Umstieg von Kabel auf Sat mittels Digital Devices Octopus NET 8

Mean hat geschrieben:- Wie werden die Anschlüsse "adressiert"
Nochmal zurück zu den o.g. vier Geräten pro Server:
-- Muss ich dem Server irgendwie mitteilen, für welches Gerät welcher "Anschluss" das Signal in IP-Pakete umwandelt oder teile ich dem Empfangsgerät mit, auf welche IP des Servers er zugreifem soll,...?
-- Dabei wäre auch interessant für mich: Kann ich theoretisch auch 100 Geräte über den Server mit TV-Signalen versorgen, aber immer nur vier parallel? D.h., ich überlege mir logische Gruppen von Geräten die wohl nie parallel zum TV schauen betrieben werden und weiße die dann dem Server zu
-- oder gilt "First come first serve", sprich, die ersten vier Geräte die sich das Signal holen werden bedient und der Rest dann nicht mehr und sobald eines der vier Geräte aus ist könnte theoretisch das nächste sich das Signal umwandeln lassen?

Stichwort: "Multicast" => Sat-over-IP-Technik: SAT>IP-Server
Dafür werden dann aber auch wieder ganz spezielle Sat>IP Router und auch Endgeräte benötigt die das unterstützen.

Mean hat geschrieben:- TV über Powerline?
Dahingehend habe ich unterschiedliche Berichte gelesen. Die einen schreiben es ginge problemlos, die anderen, es ginge max. für einen Empfänger, die nächsten, es geht gar nicht. Andere wiederum schreiben, es ginge auch über WLAN,... Ich will in meinem Haus ein Netzwerk aus Powerline mit 1.200 MBit aufbauen. In meiner Wohnung (bevor ich umgezogen bin) hatte ich immer 200 MBit im Einsatz und das lief super schnell,... Im Haus sind die Stromleitungen neu, alte Leitungen würden es also nicht ausbremsen, auch wenn ich die 1.200 MBit wohl laut Berichten in c't & Co. trotzdem nicht erreiche.
-- Ist es denn möglich, mehrere Sender in HD (Full HD oder HD Ready) über Powerline parallel zu schauen?
-- Habt ihr Erfahrungen, wie es sich verhält, wenn man parallel das Powerline-Netz nutzt um zu surfen?
-- Macht es evtl. Sinn parallele Netze aufzubauen (wenn das mit Powerline überhaupt geht), die einen fürs TV und die anderen fürs Internet / LAN?

Da bin ich absolut die falsche Person die ihnen dazu etwas sagen könnte .... aber von vielen Hotel-Anfragen (immer mehr Hotels, vor allem kleine, wollen auch umstellen auf Sat>IP und man bekommt da viel mit bei den Anfragen von welchen ich auch immer mehr dazu lerne) weiß ich das die ihre Netzwerke "trennen" für die benötigte Bandbreite dann.

Mean hat geschrieben:- Sky über Sat>IP
Hat jemand Erfahrung mit der Umstellung Sky-Kabel-Vertrag -> Sky Sat>IP-Vertrag (bzw. müsste ich den Vertrag dann ja auf reines Sat umstellen, dass die Info in IP-Pakete umgewandelt wird müsste ja egal sein)?!
Mean hat geschrieben:- CI-Slots im Server?
-- HD-Sender muss man ja auch teilweise separat "dazu kaufen". Kann man diese Karten dann auch in den Server stecken, dass auf jedem Gerät diese HD-Sender verfügbar sind und ginge das evtl. auch mit der Sky-Karte?

Auf jeden Fall muss bei Sky umgestellt werden auf einen Sat DVB-S Vertrag, mit Kabel DVB-C hat das dann nichts mehr zu tun (ganz andere Verschlüsselung über Sat !).
Aber.... haben sie mal einen Sat>IP Receiver von Sky gesehen ? Weder Sky noch z.B. HD+ bieten aktuell solche Geräte direkt an, d.h. man muss den Umweg über das Sky CI+ Modul (bzw. HD+ CI+ Modul) gehen und da braucht man dann erst einmal einen Receiver der Sat>IP kann und weiterhin auch CI+ Module verwalten kann (ich kenne da akt. nur den Kathrein UFS Connect 906 bzw. die PC-/Mediacenter-Module von Digital-Devices die das ggf. könnten .... wobei Digtial-Devices ja offiziell gar kein CI+ hat !?).
Auch hier muss man dann wieder nach dem "Multi-Cast" schauen ob die Geräte das überhaupt können wenn man größere Netzwerke/Verteilanlagen aufbauen möchte.

Mean hat geschrieben:- Verfügbare Sender
-- Gilt die Liste hier http://www.astra.de/18946851/senderlisten für jeden Standort oder gibt es dort auch Unterschiede? Klar. Es kommt auf die Ausrichtung der Schüssel an, aber z.B. beim Kabel-TV werden ja auch nicht überall alle Sender (z.B. fehlen mir bei Sky einige Bundesliga-Sender in HD, die KabelBW nicht einspeist - warum auch immer). Ist ja überall "derselbe" Satellit?!

Sat>IP bringt alle Sender die über Satellit verfügbar sind .... UHD/4K bzw. 3D etc. will ich jetzt mal ausklammern da hier die notwendige Hardware für Sat>IP wohl noch fehlt.
Umgesetzte Sat>IP Anlagen hier im Forum finden sie zusammengefasst im Beitrag unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Mean hat geschrieben:- Kosten?
Ein nicht zu vernachlässigender Punkt sind natürlich die Kosten. Gibt es irgendwo "rund-um-glücklich"-Pakete, die den Empfang von Sat>IP ermöglichen? Die Powerline-Adapter kann ich mir selbst besorgen, was ich ansonsten an Hardware brauche habe ich oben ja gefragt, aber die müssen vermutlich auch aufeinander abgestimmt sein, in der Qualität gibt es Unterschiede. Könnt ihr da was empfehlen? Einbauen lassen würde ich es vermutlich vom "Profi", wobei die ja auch nicht zwangsweise das beste verbauen.

Da kommt es immer genau darauf an was sie am Ende alles haben möchten ..... schauen sie sich die oben verlinkten Beiträge zu den Sat>IP Umrüstungen hier im Forum mal genau durch, dort werden sie vom Antennen-Aufbau, über die notwendige Erdung (Blitzschutz) bis hin zu den benötigten LNBs, Multischaltern, Antennendosen etc. alles drin finden.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Mean
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 13. April 2016 08:48

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon Mean » 14. April 2016 07:53

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Ich habe fast schon befürchtet, dass solche Antworten kommen, die mich an der Sat>IP-Lösung zweifeln lassen.

Ich muss dabei fairerweise sagen, dass ich alleine lebe und mich auch schon über IP-TV, wie es z.B. Vodafone anbietet, informiert habe. Dort reichen ja 30 MBit-Internetleitungen aus (k.A., wieviel davon benötigt wird), um HD zu schauen,... und auch Blu-Rays über DLNA in Kombination mit Powerline sind kein Problem. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass dem auch bei Sat>IP so wäre. Bei mir würden also keine 10 Geräte gleichzeitig laufen.

Nichts desto trotz werde ich mir die verlinkten Seiten übers Wochenende auch noch anschauen. Evtl. wäre das ja DIE Lösung für mich.

Schön wäre, wenn jemand berichten könnte, der eine Sat>IP-Lösung umgesetzt hat, wie es sich im Alltag verhält.

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18404
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 14. April 2016 09:13

Hier noch ein paar Infos ........

1. Auszug aus einem SatVision-Beitrag zu Sat>IP
.....
.....
Sind mit SAT>IP auch Programme in HD und verschlüsselte Sender empfangbar?

HDTV gehörte von Anfang an zu SAT>IP. Die ersten SAT>IP-Clients waren wegen des fehlenden CI+-Steckplatzes noch nicht Pay- TV-tauglich und somit auf freie SDund HD-Sender beschränkt. Beim parallelen Streaming von mehreren HD-Sendern, sollte als Verbindung entweder auf LAN oder Power-LAN gesetzt werden. Gerade wenn größere Distanzen oder mehrere Decken oder Wände überbrückt werden müssen, kann es über WLAN aufgrund des hohen Datenaufkommens zu Rucklern oder Abbrüchen kommen – vor allem wenn mehrere Teilnehmer gleichzeitig über WLAN Sender in HD schauen wollen.

Die ersten SAT>IP-Geräte waren Multischalter, die beispielsweise auf dem Laptop oder auf mobilen Endgeräten den Empfang von Satellitenfernsehen ermöglichten. Da es aus rechtlichen Gründen keine SAT>IP-Multischalter gab und auch nicht gibt, die Pay-TV Sender entschlüsseln und gleichzeitig allen angeschlossen Clients bereitsstellen können, war zunächst kein Empfang von verschlüsselten Programmen möglich.

Verschlüsselte Programme werden immer lokal entschlüsselt und somit wird auf Smartphones und Tablet-PCs wegen fehlender Kartenleser oder CI+-Steckplätze kein Pay-TV über SAT>IP möglich sein. Einer der ersten Pay-TV-tauglichen SAT>IP-Receiver war der Devolo dLAN TV Sat 2400- CI+, der über einen CI+-Steckplatz für ein CI- oder CI+-Modul verfügt. Auch die neuen TV-Modelle von Panasonic wie der TX-42ASW504 sind zum einen SAT>IP-tauglich und zum anderen mit einer CI+-Schnittstelle bestückt, um HD+, Sky und Co. über SAT>IP zu empfangen.

Lohnt sich die Anschaffung von SAT>IP-Geräten schon jetzt oder sollte ich noch warten?

Wer stationär fernsieht und dort, wo der Fernseher steht entweder bereits ein Antennenkabel verlegt hat oder problemlos verlegen kann, sollte weiterhin auf die klassische Verteilung von Satellitensignalen setzen. Interessant ist SAT>IP allerdings für all diejenigen, die gerne auch auf mobilen Geräten innerhalb des Netzwerks fernsehen möchten oder partout auf eine Antennenverkabelung verzichten möchten oder nicht die Möglichkeit haben, jeden Raum mit Antennenkabeln zu erreichen. In den meisten Haushalten gehört ein WLAN-Router zur Ausstattung, so dass mithilfe eines SAT>IP-Multischalters, der TV-Empfang erweitert werden kann. Es kann auf Wunsch weiterhin klassisch am TV ferngesehen werden oder aber auf dem Smartphone, Tablet- PC oder Laptop in jedem Raum mit WLAN-Verbindung oder sogar auf der Terrasse oder im Garten. Im Jahr der Fußballweltmeisterschaft muss auf diese Weise beim Grillen im Garten kein Tor verpasst werden. Die Anschaffungskosten halten sich hier noch in Grenzen. Gerade als Erweiterung zu einer bestehenden klassischen Satellitenempfangsanlage eignet sich SAT>IP also schon jetzt. Erstmals ist damit der Empfang von Sat-TV auf mobilen Geräten und in jedem Raum möglich, der in der Reichweite des Heimnetzwerkes liegt. Die baulichen Maßnahmen, um jeden Raum im Haus mit klassischen Empfangsmöglichkeiten sind weitaus teuerer. Außerdem schließt die klassische Sat-Verteilung mobile Geräte wie Smartphones und Tablet-PCs als Empfangsgeräte aus. Mit Power-LAN und LAN sind neben WLAN auch noch stabilere Möglichkeiten der SAT>IP-Verteilung gegeben.


2. Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel
-- max. 4 Tuner --
Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel

3. Digital Devices Octopus NET V2 S2 Max Sat>IP Netzwerktuner
Das Modell Octopus Net S2 Max beinhaltet acht DVB-S/S2 Tuner. Twin-CI Unterstützung --- können per Unicable/JESS auch über nur ein Kabel versorgt werden --- Digital Devices Octopus NET V2 S2 Max Sat>IP Netzwerktuner

4. Digital Devices Octopus NET MC-S Multicast SAT>IP Streaming Server (4x DVB-S2 Tuner + Twin CI Unterstützung)
-- die Version mit Multicast-Unterstützung --
Octopus NET MC-S - DVB-S/S2 Multicast Streaming Server RTP / UDP - mit CI Support
SPTS Streaminglösung für Umsetzung von Satelliten Empfang auf IP Streaming
Die Ideale Lösung für Hotels, Bars, Bürogebäude und überall dort wo LiveTV Streaming an vielen Clients verbreitet werden soll.
Digital Devices Octopus NET MC-S Multicast SAT>IP Streaming Server (4x DVB-S2 Tuner + Twin CI Unterstützung)

5. Digital Devices 19" Netzwerk-Schrank/-Rack Einbaurahmen für Octopus NET V2 / MC
19" (Zoll) Netzwerk-Schrank/-Rack Einbaurahmen für Digital-Devices Octopus NET V2 / MC Netzwerk-Tuner
Digital Devices 19" Netzwerk-Schrank/-Rack Einbaurahmen für Octopus NET V2 / MC

https://youtu.be/8tbnPHEQFEo
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Mean
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 13. April 2016 08:48

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon Mean » 19. April 2016 14:30

Hallo,

vielen Dank auch für deine Antwort und die zahlreichen Links. Ich habe schon fast alles so weit durch, muss es mir aber in aller Ruhe nochmal genau durchlesen.

Auf jeden Fall sehr interessant. Wobei ich immer noch hin- und hergerissen bin und noch nicht so 100%ig weiß, was ich davon halten soll und / oder wie gut es wirklich ist, da es ja echt viele Unterschiedliche Auffassungen zu geben scheint. ;)

Vielen Dank und viele Grüße,

Dirk

satipuser
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mai 2016 12:33

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon satipuser » 11. Mai 2016 13:30

Hallo Dirk,

"Schön wäre, wenn jemand berichten könnte, der eine Sat>IP-Lösung umgesetzt hat, wie es sich im Alltag verhält."

Die vielen Hinweise,Auffassungen und Erfahrungen zu einem eigenen individuellen Projekt zusammenzuführen sind am Anfang nicht leicht.
Vor Allem, da es in Foren,etc.sehr wenige konkrete Beschreibungen von wirklich umgesetzen funkionsfähigen Projekten gibt, bzw. bei mir Anfang 2014 gab.
Ich habe mich einfach naiv "reingeworfen" in die mir unbekannte Manege SAT>IP.
Die vielen beschriebenen/möglichen Komponenten sind ja auch noch relativ teuer in Bezug auf "ich teste das mal eben" oder umständlich hinsichtlich zurückschicken,etc.,
oder "ich möchte erst einmal klein anfangen und mich herantasten".

Daher schreibe ich nachfolgend einmal etwas zu meinen persönlichen Vorgaben/Ansatz/Projekt/Wunsch :
- Es gibt im Haus keine LAN-Kabel zu Zimmern in denen ein TV steht.
- Es gibt nur einen einzigen Kabel/Unitymedia-Wandanschluss der genutzt wurde.
- Kabel/Unitymedia-Kosten sollten nach etwa 3 Jahren reingeholt sein, also so grob €700.
- Fernsehen soll an beliebigen Stellen/Zimmern/Garten möglich sein
- maximal/selten 2-4 Sender gleichzeitig,vielleicht von 2 Satelliten Astra/Hotbird,
- möglichst keine Kabelverlegung im Haus, bzw. maximal an einer Stelle ins Haus, also DLAN/WLAN-Nutzung (Hinweis :Stromnetz ist mehrere 10Jahre alt)
- Netzwerkkenntnisse sind vorhanden; Pay-TV brauche ich (noch) nicht,

Ich habe dabei bis jetzt Erfahrungen gemacht mit den SAT>IP Convertern(Servern) Triax TSS 400 und Grundig DSI 400 und verschiedenen Clients (Hardware: Triax IP-100,Kathrein 906,Telestar 2520 und Humax H1; Software: Elgato,DVB-Viewer,HD+,...,...) . Das ganze mit 2 Satelliten (Astra+Hotbird) und DLAN-Nutzung.
Nach den Erfahrungen und damit auch z.B. mittlerweile Nichtnutzung bestimmter Komponenten, würde ich einmal zusammenfassen als Antwort darauf, wie es sich "am Ende" verhält :
- Problemlos (bei mir)

Da es kein fertiges "Gesamtpaket" zu kaufen gibt, hier einmal eine konkrete Kurzzusammenstellung für eine mögliche, "einfache" "preiswerte" (von mir genutze) Konstellation zur Nutzung von 4 Sendern bei DLAN-Nutzung :
- Converter(Server) :
Triax TSS 400 MKII (grob €150-200,-, falls man noch einen Grundig bekommt den bevorzugen; beim Triax )auf MKII achten, da die erste Version noch einen etwa doppelt so hohen Stromverbrauch hat)
- DLAN :
z.B. TP-LINk TL-PA8030PKIT (grob €90,-) Das hat mehrere Vorteile durch integrierte 3-Lan-Ports, z.B. leichte Integration in bestehendes Netzwerk,bzw. Aufbau von Netzwerk oder eventuell möglicher Wegfall von anderen Komponenten,etc. Eine WLAN-Nutzung für Smartphones/Tablets,etc. läßt sich dann auch kostengünstig für/ab 10-30,-€ machen.
- TV-Hardware-Client :
Triax IP-100 oder Telestar 2520 oder andere. Wobei "andere" nicht der Humax H1 sein sollte, weil dort bisher keine Sendersortierung möglich ist, bzw. vermutlich nur bei einem HUMAX-Converter. Ebenso setze ich den Kathrein 906 nicht ein, da ich damit öfter Bildstillstände habe, selbst nach mittlerweile 4 neueren Firmwareversionen.
- TV : Ob es mittlerweile auch noch andere TV mit SAT>IP gibt neben Panasonic, kann ich nicht sagen.

Anmerkungen :
Ein bestehendes LAN-Netzwerk ist also im Grunde nicht notwendig. Ein Stromanschluss in einer Garage/Gartenhaus/Balkon mit SAT-Schüssel könnte/würde schon ausreichen.
( Ich selber nutze "nur" eine Schüssel mit 2 LNB für Astra+ Hotbird mit DiseqC für je €5,- und dahinter u.a. 30m Koax zum TSS, dahinter DLAN zum DLAN/IP-100/TV )
Für die Ersteinrichtung der Geräte ist ein Gerät mit DHCP-Serverfunktion notwendig für die für mich sinnvolle Einstellung von festen IP-Adressen bei den SAT>IP-Geräten.
Dazu ist es naturgemäß hilfreich,wenn man/jemand Kenntnisse bezüglich IP-Adresseneinstellungen hat.
Ein mobiles Gerät/Notebook ist zu empfehlen. Wenn man bereits ein Netzwerk im Hause nutzt, können, müssen aber nicht die IP-Bereiche gleich sein.

Sehr weit ausgeholt :
Ich persönlich habe das Gefühl, dass es bei einigen negativen Rezensionen zu SAT>IP-Geräten bei festen Adressvergaben zu weniger Problemen gekommen wäre.
Der Gedankenansatz "ich integriere SAT>IP in ein bestehendes Internet/LAN-Netzwerk" würde ich erst einmal aussen vor lassen und SAT>IP separat betrachten/einstellen.
Ich gebe einmal zu bedenken, dass wenn der Router spinnt, oder man spielt Firmwareupdates ein,oder...,oder... könnte das den Familienfrieden schnell beenden.
Wenn z.B. ein Internet-Router im Hause mit der Ip-Adresse 192.168.1.1 arbeitet und die Clients 192.168.1.100/255.255.255.0/192.168.1.1 erhalten vom Router per DHCP, warum nicht erst einmal bei den SAT>IP-Geräten z.B. Converter: 192.168.2.50/255.255.255.0/192.168.2.50 und Receiver 192.168.2.51/255.255.255.0/192.168.2.50 einstellen.
Erst wenn das klappt, stellt man eventuell um auf xxx.xxx.1.xxx oder macht sich an weitere Clients ran.
Ebenso wäre ein separates SAT>IP-WLAN denkbar.

Für mich persönlich reicht DLAN aus, selbst zum fernsehen beim rasenmähen, bzw. einer Dame (fast 80) mit täglich langem Fernsehkonsum.
Für andere kann es vielleicht auch nur als Ergänzung dienen.

( Und falls jemend etwas im Sinne von "hätte", "hätte man" , "hättest Du" , hättest besser/vielleicht",... zu diesem Beitrag schreibt, werde ich mit maximal "ja,hast Recht,Fahrradkette" darauf antworten. )

Mean
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 13. April 2016 08:48

USB-Stick für Sat-Empfang

Ungelesener Beitragvon Mean » 19. Januar 2018 08:40

Hallo,

ich habe mir vor kurzem einen Intel Nuc zugelegt, auf dem LibreElec und Kodi läuft. Da Kodi, das wusste ich bis dato gar nicht, auch die Möglichkeit bietet, TV darüber zu schauen, würde ich den Nuc nun gerne um einen Sat-Empfänger erweitern. Dummerweise ist das Teil so kompakt, dass das nur per USB-Stick ginge.

Bisher habe ich an meinem TV ausschließlich über den DVB-S-Anschluss geschaut, d.h., ein Receiver ist nicht vorhanden und ich würde - wenn es keine driftigen Gründe gibt - gerne den Nuc verwenden. Grund ist ganz einfach der, dass das quasi meine "Medienzentrale" (da liegt auch Musik, Fotos, etc. drauf) ist und ich auch gerne alles weiterhin aus "einer Hand" möchte. Deshalb wollte ich mich bei euch erkundigen, ob ihr Erfahrungen (wie sieht es mit der Stabilität des Empfangs aus, Geschwindigkeit beim Umschalten,...) mit USB-Sat-Empfängern habt, welche ihr empfehlen könnt, auf was man achten muss,.. Wenn das gar keinen Sinn macht aus eurer Sicht, dann würden mich eure Argumente natürlich genauso interessieren.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Grüße,

Dirk
Zuletzt geändert von Mean am 19. Januar 2018 15:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18404
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: USB-Stick für Sat-Empfang

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Januar 2018 10:42

Was wurde nach ihrem ersten Beitrag hier genau verbaut ?
Hier fehlen alle relevanten Infos um irgendwas dazu sagen zu können.
Für den After-Sales-Support zu anderen Produkten bitte an den Verkäufer wenden .... ich wüsst noch nicht einmal was ein "Nuc" ist ! Und immer nur Meinungen hier einholen, das versteh ich einfach nicht .. es gibt sicherlich Fach-Foren zu dieser Technik von Intel, das hat alles nichts mit uns hier zu tun.

P.S. Beiträge zusammengefasst zu einem !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Mean
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 13. April 2016 08:48

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon Mean » 19. Januar 2018 15:51

Hallo,

eine normale Katrein Sat-Schüssel mit Quad LNB (für genauere Infos müsste ich aber daheim schauen).

Letztendlich habe ich mich gegen Sat>IP entschieden, da ich das Gefühl hatte, dass sich die Technik nicht wirklich weiterentwickelt und das Powerline sich zudem als zu unzuverlässig im Haus herausgestellt hat. Zudem wurde mir bestätigt, dass es auch über die verlegten Koax-Kabel problemlos möglich sei, habe ich mich dann für diese Variante entschieden. Ob Sat>IP irgendwann nachgerüstet nochmal interessant wird, müsste ich schauen.

Es geht hier also um den "ganz normalen" Sat-Betrieb.

Viele Grüße,

Dirk

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18404
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Januar 2018 07:37

Jetzt ist die Hälfte von meinem Schreiben beantwortet !

Bitte wenden Sie sich mit der Anfrage nach Meinungen bitte jetzt an einen der Ihnen das dann auch verkauft.... und vor allem an einen der das auch kennt dass er auch direkt eine Meinung dazu äußern kann. Hier fragen sie immer nur an und lassen dann offene Beiträge stehen bevor sie neue Fragen zu „Meinungen“ haben die dann sogar in neuen Beiträgen gestellt werden (mit mehr offenen Punkten als definitiv genauen Angaben).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Mean
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 13. April 2016 08:48

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon Mean » 20. Januar 2018 18:43

Hallo,

die Antwort verstehe ich nicht. Hätte ich schreiben müssen "Ich habe mich über Sat over IP erkundigt und es scheint mir doch keine Lösung zu sein,..."? Naja, wenn in diesem Forum keine Fragen gewollt sind, dann bin ich hier weg.

Viel Spaß und Erfolg noch!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18404
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 21. Januar 2018 07:19

Immerhin mal eine eigene Meining und nicht nur fremdartige Fragen zu Meinungen anderer !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

zimb0
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 11. Mai 2018 15:14

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon zimb0 » 11. Mai 2018 15:25

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und wollte dieses Thema kurz aufgreifen, da es doch ganz gut zu meiner Frage passt.
Wir bauen gerade ein EFH und ich stelle mir vor der ganzen Verkabelung die Frage: Ist Koax-Kabel noch State of the Art?
Wie ist die Erfahrung der Profis - gibt es bereits erfolgreich umgesetzte und dauerhaft funktionierende IP Projekte für den Privatgebrauch?

Vielleicht kurz zu den Gegebenheiten:
Wir erhalten in unserem Hauswirtschaftsraum 4 geerdete Koax-Kabel von einem QuattroLNB. Entweder ich müsste hier per Multiswitch und Sternverkabelung (in 2 Räume) ansetzen oder ich installiere einen SAT-IP-Server und verwende die eh schon vorhandene CAT7-Kabel bzw. Netzwerkinfrastruktur hierfür. Falls letzteres zur Anwendung kommt würde ich auf Koax-Dosen im ganzen Haus verzichten. Als Vorteil sehe ich hierbei, dass die Tuner im optimal temperierten Serverschrank sitzen und bei entspr. Funktionserweiterung in den nächsten Jahren (man weiß ja nicht was so alles noch kommt) zentral ausgetauscht werden können.

Denke der Titel "SAT IP - Stand der Dinge" passt deshalb gut zu meiner Frage.
Bin für jede Meinung Dankbar,

Bernd

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18404
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg Kabel -> Sat>IP - Stand der Dinge?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 11. Mai 2018 15:39

zimb0 hat geschrieben:Hallo zusammen,

Hallo und Herzlich Willkommen :freunde

zimb0 hat geschrieben:... und ich stelle mir vor der ganzen Verkabelung die Frage: Ist Koax-Kabel noch State of the Art?

Koax ist und bleibt noch lange Zeit das was man verlegt für den TV-Empfang, vor allem in einem Neubau wo man alle Möglichkeiten noch hat.
Warum ist hier und in vielen anderen Beiträgen dieser Rubrik erklärt, Sat>IP ist akt. noch nicht annähernd zukunftssicher.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu SAT>IP“