merkwürdiges Phänomen bei LAN - Übertragung

Haben sie Fragen zu "Sat over IP" (SAT>IP) - Empfang über Netzwerk LAN/WLAN ?
(DVB-S/S2>IP / DVB-C>IP / Kabel>IP / DVB-T>IP)
werner1233
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27. März 2017 08:42

merkwürdiges Phänomen bei LAN - Übertragung

Ungelesener Beitragvon werner1233 » 27. März 2017 09:47

Hallo, ich versuche mal (als Laie) hier eine Erklärung dafür zu finden, dass bei der Übertragung der Sat>Ip-Signale per LAN mitunter erhebliche Verzögerungen auftreten. Diese Verzögerung gibt es bei WLAN nicht!. Hier ist sofort Empfang möglich!
Folgende Grundsituation (ich weiss, sehr viel Text, aber wie soll ich laienhaft verkürzen, ohne das Infos fehlen?):
Von einem AMS IP Router wird das Sat<Ip-Fernsehen in eine Fritzbox 7490 eingespeist.
Die SAT-Signale kommen von einem Multischalter Fte OLS 58 zum Router. Der Multischalter ist schon seit mehreren Jahren problemlos im Einsatz.
Im Haus sind mehrere Empfangsgeräte (Tablet, Sat-Receiver Telestar TD 2520), die dieses Signal abrufen. Per WLAN kann ich gerade mal mit einem Gerät fernsehen. Sobald ein zweites Gerät hinzukommt, pixelt das Fernsebild und der Ton Ton ruckelt.
Soweit so gut; damit habe ich mich abgefunden, obwohl die Signalstärke ausreicht.
Nun gibt es mit LAN ein merkwürdiges Phänomen:
Beim Anschluss von Receivern (Telestar TD 2520) per LAN dauert es mitunter mehrere Minuten (bisheriges Maximum: 45 min) bis das TV-Signal wiedergegeben wird. Dann aber auf mehreren Geräten gleichzeitig absolut störungsfrei. Die Signalstärke wird dann mit 50 % und die Qualität mit 100 % angezeigt.
Die Einspeisung erfolgte zunächst direkt von der Fritbox in einen Receiver TD 2520 per LAN-Kabel. Dann habe ich das Signal über FRITZ!Powerline (1220E SetPowerline) in das Stromnetz eingespeist und an verschiedenen Stellen wieder abgerufen. Mit dem gleichen Ergebnis dieser merkwürdigen Verzögerung.
Dann habe ich mal das LAN-Kabel vom IP-Router direkt an einen der Receiver angeschlossen. Dieser Test ergab ebenfalls diese zeitlichen Verzögerungen bis das TV-Signal am Fernsehgerät zu sehen war. Die Kontrollleuchte (blaue Lampe leuchtet, blinkt aber nicht) am AMS IP Router lässt m.E. erkennen, das in dieser Zeit nicht gestreamt wird. Sobald Fernsehsignale übertragen werden, also am Empfangsgerät gesehen werden können, blinkt diese Leuchte – das ist laut Beschreibung korrekt.
Als nächstes habe ich einen anderen Router ausprobiert. Der AMS IP Router wurde ausgetauscht gegen einen SAT to IP-Server Kathrein EXIP 414/E. Mit dem gleichen Ergebnis - diese zeitliche Verzögerung (unterschiedlich lang).
Übrigens hatte ich meherere Telestar Receiver TD 2520 mehrmals ausgetauscht.
Sowohl der sehr bemühte Kundenservice von Telestar als auch die von AVM (unsere Fritzbox ist nicht Ursache) und von AMS (unser Router kann es nicht sein) konnten sich das nicht erklären.
Wer hat hierfür eine Erklärung und ggf. noch einen Lösungsvorschlag.



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17940
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: merkwürdiges Phänomen bei LAN - Übertragung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 27. März 2017 12:46

werner1233 hat geschrieben:Hallo,

Hallo und Herzlich Willkommen im Satanlagen-Forum :freunde
Um "Netzwerk" (was ihrem Problem wohl näher kommt) geht es hier im Forum nicht und davon hat hier wohl auch keiner viel Ahnung (Sat>IP auch nur in der Versorgung von den Geräten, nicht bei der Verteilung dann auf die Receiver/Empfänger).

werner1233 hat geschrieben:Wer hat hierfür eine Erklärung und ggf. noch einen Lösungsvorschlag.

Mir fällt da nur eine Lösung ein .... weg von LAN/WLAN und hin zum Koaxkabel das dann eben ggf. noch verlegt werden müsste ... aber damit haben sie ihre Ruhe und dauerhaft einen guten Empfang !
Ansonsten mal einen Netzwerk-Techniker ins Haus holen der das durchprüft und Messungen anstellen kann.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

werner1233
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27. März 2017 08:42

Re: merkwürdiges Phänomen bei LAN - Übertragung

Ungelesener Beitragvon werner1233 » 27. März 2017 13:26

Vielen Dank für diese Einschätzung. Ich hatte die (kleine) Hoffnung, dass dieses Phänomen ggf. bei anderen Sat>Ip- Nutzern auch schon aufgetreten ist. Ich kann letztlich nicht verstehen, wieso dieses Phänomen auftritt, wenn kein Netz verwendet wird. Also bei dem beschriebenenTest, den Router direkt per LAN-Kabel mit dem Receiver zu verbinden. Dabei habe ich sogar unterschiedliche Kabel-Längen probiert.
Übrigens habe ich an problemlosen Stellen im Haus schon Koaxialkabel dirket verlegt.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu SAT>IP“