möglich ? 7x deutsches TV in Gästezimmer per SAT>IP

Haben sie Fragen zu "Sat over IP" (SAT>IP) - Empfang über Netzwerk LAN/WLAN ?
(DVB-S/S2>IP / DVB-C>IP / Kabel>IP / DVB-T>IP)
astrid
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 29. Juli 2014 13:07
Hat sich bedankt: 1 Mal

möglich ? 7x deutsches TV in Gästezimmer per SAT>IP

Ungelesener Beitragvon astrid » 29. Juli 2014 13:14

Ich habe eine Frage zu SAT-over-IP. Wir haben ein Gästehaus in Spanien, allerdings nicht an der Küste sondern im Inland am Ebro...SAT-over-IP kennen die da nicht... importantnotice

Eine ASTRA-Schüssel 1x deutsches TV ist bereits vorhanden (mit dem weissen Antennenkabel).

Wir brauchen aber insgesamt 7 x deutsches TV !!! Möglichst ohne Bohren, Kabel verlegen.
Ist da SAT-over-IP für uns das richtige? Funktioniert das auch in Spanien? :1122

Müssen die Fernseher bestimmte Eigenschaften haben?
Was muss unser Paket beinhalten bzw. was kostet die Umsetzung?
WIFI ist vorhanden...

Ein sich am Kopf kratzende Laie :-)
Vielen Dank, Astrid



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18341
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: möglich ? 7x deutsches TV in Gästezimmer per SAT>IP

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Juli 2014 14:55

Ein Hallo nach Spanien :1117

Ja, das ist möglich... allerdings !

1. benötigt man dafür 2x SAT>IP Router (z.B. den Inverto Multibox IDL-400S) da ein Gerät akt. max. 4 Endgeräte versorgen kann
2. benötigt man dafür auch eine SAT-Versorgung für 8 Tuner an den beiden SAT>IP Routern.
Das kann man auf verschiedenen Wegen herstellen:
2.1. man montiert an die Sat-Antenne einen Quattro-LNB, verlegt von dort aus 4 Koaxkabel zu einem Multischalter 5/8 (z.B. der voll receivergespeiste Jultec JRM0508T der keinen Stromanschluss mehr benötigt) und nimmt diese 8 Ausgänge für die Versorgung dieser 2 SAT>IP Router. Dann fehlt ihnen aber ein 9. Anschluss für ihren bisherigen Receiver, d.h. man müsste hier schon einen 5/12 Multischalter (Jultec JRM0512T) nehmen (und die dann offenen 3 Ausgänge die nicht benötigt werden + den offenen terrestrischen Eingang - das auch beim 5/8er Schalter wie zuvor genannt - mit je einem F-Endwiderstand abschließen).
2.2. man montiert an die Sat-Antenne Quattro-LNB wie auch bei der Lösung zuvor. Dieser versorgt dann über wieder 4 Kabel einen Unicable 1-1-8 Multischalter (z.B. Jultec JPS0501-8TN). Von diesem aus reicht dann via dem "Unicable-Ausgang" des Gerätes ein Kabel dorthin aus wo diese SAT>IP Router installiert werden müssen/sollen. Dort wird dieses eine Koaxkabel dann mit einem diodenentkoppelten 2-fach Verteiler (z.B. Kathrein EBC10) auf 2 Kabel/Ableitungen aufgesplittet und diese beiden führt man je 1x in den SAT>IP Router. Konfiguration des SAT>IP Routers dann auf "Unicable-Versorgung". Der Jultec JPS0501-8TN hat aber auch noch einen sogenannten Legacy-Ausgang der für die weitere Versorgung des bereits vorhandenen Satreceivers verwendet werden könnte.

Dazu auch ein Beitrag unter welt.de (der aber die Lösung 2.2. oben nicht erwähnt):
Bis zu acht Abspielgeräte im Netzwerk

Das Sat-IP-System versorgt bis zu acht Abspielgeräte im Netzwerk mit TV-Programmen. Aktuelle Sat-IP-Server haben je zwei oder vier Empfangsteile. Wer acht unterschiedliche Programme empfangen will, muss aber zwei Sat-IP-Server parallel betreiben.

Jedes Empfangsteil des Sat-IP-Servers braucht per Antennenkabel Anschluss ans Empfangsteil (LNB) der Sat-Schüssel. Wer zwei Empfangsteile nutzen will, braucht also einen Doppel-LNB (Twin-LNB).

Vier Empfangsteile erfordern einen Quad-LNB. Sechs oder acht Empfangsteile erfordern einen Multischalter. Bestehende Anlagen lassen sich leicht um einen Multischalter erweitern.


3. wenn diese Versorgung dann hergestellt ist kann man das über sein LAN/DLAN/WLAN im Haus verteilen (eine gute WLAN-Verbindung natürlich vorausgesetzt - Geschwindigkeit, Reichtweite, Versorgung...).
Dafür wird z.B. ein SAT>IP Empfänger (z.B. Schwaiger DSR41IP Full HDTV Media-Player/Receiver für SAT>IP (DC-IN, Internet, HDMI, IR Empfänger, CVBS (A/V), S/PDIF, USB) oder auch Kathrein UFSconnect 906 DVB-S2 Smart-TV HDTV Receiver ) benötigt der dann via Netzwerk-Kabel, DLAN oder auch WLAN versorgt wird.
Das geht auch via DLNA, das muss aber ein TV dann auch unterstützen und das muss man alles einrichten/einstellen.


Lesen sie mal zum Grundverständnis von SAT>IP diesen Beitrag => Was ist Sat>IP ? Übertragung via Netzwerk, LAN, WLAN...

Und hier noch der obligatorische Hinweis auf die Erdungspflicht (Blitzschutz) was eine EN-Norm (Europa-Norm) ist und damit auch in Spanien greift (vor allem natürlich bei gewerblichen Immobilien sehr sehr wichtig wegen der Haftungssache) => Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Ach, die Frage "funktioniert das auch in Spanien ?" ........ das geht überall, egal ob Deutschland, Spanien, Australien, USA ....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor techno-com für den Beitrag:
astrid (29. Juli 2014 15:16)
Bewertung: 33%
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

astrid
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 29. Juli 2014 13:07
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: möglich ? 7x deutsches TV in Gästezimmer per SAT>IP

Ungelesener Beitragvon astrid » 29. Juli 2014 15:13

Na, das nenne ich mal eine kompakte, sogar mir verständliche Antwort,
...vielen, Vielen Dank!!!! :thx an techno-com :1112

Viele Informationen, die ich erst mal verdauen muss, (erst mal ausdrucken und nochmal nachlesen :1131 )
bzw. mir den Beitrag durchlesen (Grundverständnis).

Aber eine Frage habe ich direkt: Müssen die Fernseher auf jedenfall DNLA haben??? Es sind zwar neue
Toshiba 32L2333dg (LED-Backlight TVs), aber die haben soweit wie ich weiss kein DNLA...

Schade nur, dass bei uns in dem spanischen Dorf SAT-over-IP ein bömisches Dorf ist.... :1113
Es scheint, als das ich das wohl selber installieren muss, ohne Fachpersonal...oje...oje...
Aber jedenfalls hilft mir die Beschreibung erst mal weiter, vor allem mit den ganzen Links dahinter.
Kann gut sein, dass ich noch die eine oder andere Frage haben werde...

Gottseidank haben wir relativ guten Empfang bei uns in der Angel-Lodge. Versuch macht klug :1128

Dankeschön & wahrscheinlich bis bald!!!
Astrid

PS: Au mann, an was man nicht alles denken muss --> Blitzschutz/Erdung war ein guter Tipp!!!!!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18341
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: möglich ? 7x deutsches TV in Gästezimmer per SAT>IP

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Juli 2014 16:04

astrid hat geschrieben:Aber eine Frage habe ich direkt: Müssen die Fernseher auf jedenfall DNLA haben??? Es sind zwar neue Toshiba 32L2333dg (LED-Backlight TVs), aber die haben soweit wie ich weiss kein DNLA...

Nein, man kann auch einen der oben verlinkten SAT>IP Empfänger für den Empfang verwenden. Wird in dem verlinkten Beitrag der auch diverse Videos beinhaltet alles erklärt/gezeigt.

astrid hat geschrieben:PS: Au mann, an was man nicht alles denken muss --> Blitzschutz/Erdung war ein guter Tipp!!!!!

Alter Spruch "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" ..... je nachdem wie der Installationsort der Antenne ist bzw. wie die Anlage genutzt wird (z.B. gewerblich, wohnungsübergreifend ..) ist dies eine Vorschrift nach DIN/VDE.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu SAT>IP“