schleichender Ausfall der Sat-Anlage

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
FrankD
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2014 19:10

schleichender Ausfall der Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon FrankD » 13. Mai 2014 19:38

Hallo
Ich bin neu hier und habe ein sattes Problem mit unserer Anlage.
Um es mal darzustellen.
Sat-Schüssel an der Giebelwand (im Blitzschutzbereich) aber leider ohne Blitzschutz in 9m Höhe.
LNB Quad von Schwaiger mit Multischalter 5/8 von Schwaiger- alles ohne Potenzialausgleich.
Am Multischalter sind nur 4 Teilnehmer angeschlossen (mit Fernseher und Receiver) obwohl 6 von 8 Ausgängen belegt sind.
Zwei Familien werden dadurch mit TV versorgt.

Bis ich mir einen neuen Flachbildfernseher gekauft habe war alles in Ordnung.

Nun zum Problem:
Es dauert ca. eine Woche, bis vereinzelte Sender verschwinden. Dann werden es immer mehr bis dann gar nichts mehr da ist.
Zieht man den Stecker vom Multischalter und wartet einige Tage, ist alles wieder ok. Naja, so knapp eine Woche lang.

Kann es sein, dass es nur an den fehlenden Potenzialausgleich liegt, oder ist das was anderes?
Warum hat es mit Receiver vorher keine Probleme gegeben?

Ich habe jetzt mal vorsichtshalber meine Kabel am Fernseher abgemacht.
Meine Nachbarn über mir, haben den Netzstecker vom Gerät gezogen.

Ich möchte aber gleich noch betonen, dass das Verhältnis zu meinen Nachbarn mit meiner Aussage, dass der fehlende Blitzschutz und Potenzialausgleich eine fragwürdige und fehlerhaft Konstruktion sei, angespannt ist. Daher möchte ich das Problem gelöst haben und mir später auf meiner Garage eine neue Schüssel, DVB-T und einer UKW Antenne ausrüsten möchte um in Zukunft unabhängig zu sein. Die wird dann aber nach allen Regeln aufgebaut.



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: schleichender Ausfall der Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 15. Mai 2014 06:22

FrankD hat geschrieben:Hallo

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :1117
Sorry für die verspätetet Antwort, bin aber seit vorgestern im Urlaub und der erste Tag hier war dann doch sehr stressig und wir alle sehr müde.

FrankD hat geschrieben:Sat-Schüssel an der Giebelwand (im Blitzschutzbereich) aber leider ohne Blitzschutz in 9m Höhe.

Wenn die Anlage doch im "Blitzschutzbereich" drin ist dann wird kein äußerer Blitzschutz benötigt ?
Die Höhe spielt dabei auch keine Rolle, es kommt nur auf den Abstand zum Dach an bzw. den Wandüberstand der Antenne (siehe genaue Erklärung unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich )

FrankD hat geschrieben:Nun zum Problem:
Es dauert ca. eine Woche, bis vereinzelte Sender verschwinden. Dann werden es immer mehr bis dann gar nichts mehr da ist.
Zieht man den Stecker vom Multischalter und wartet einige Tage, ist alles wieder ok. Naja, so knapp eine Woche lang.

FrankD hat geschrieben:Kann es sein, dass es nur an den fehlenden Potenzialausgleich liegt, oder ist das was anderes?

FrankD hat geschrieben:Bis ich mir einen neuen Flachbildfernseher gekauft habe war alles in Ordnung.

Das klingt alles sehr verworren, ein ganz einfacher Test lässt aber vieles hier ggf. in einem klareren Bild ersehen ......
Nehmen sie doch ganz einfach nur den neuen TV aus der Versorgung raus, also bei dem einfach Stromstecker raus und auch das SAT-Versorgungskabel abmachen was die Anlage in den Zustand bringt wie sie vorher war als alles scheinbar ja noch lief.......
Ich glaube aber nicht das es dann mit diesem Fehlerbild der wochenweiße Verschleppung besser wird ..... ich gehe hier von einem Defekt des LNBs bzw. Multischalters aus !

FrankD hat geschrieben:Warum hat es mit Receiver vorher keine Probleme gegeben?

Es kann hier sicherlich auch mit dem fehlenden Potentialausgleich und dahergehenden Potentialverschleppungen (Brummspannungen) zu tun haben. Das es vorher nicht so sehr aufgefallen ist liegt ggf. daran das jetzt erst ein "Kaltgerätestecker" (3-polig mit Schutzleiteranschluss) mit dem neuen Flachbildfernseher zum Einsatz kommt und vorher nur "EU-Stromstecker" (2-polig) verwendet wurden.

FrankD hat geschrieben:Ich möchte aber gleich noch betonen, dass das Verhältnis zu meinen Nachbarn mit meiner Aussage, dass der fehlende Blitzschutz und Potenzialausgleich eine fragwürdige und fehlerhaft Konstruktion sei, angespannt ist. Daher möchte ich das Problem gelöst haben und mir später auf meiner Garage eine neue Schüssel, DVB-T und einer UKW Antenne ausrüsten möchte um in Zukunft unabhängig zu sein. Die wird dann aber nach allen Regeln aufgebaut.

Man liest im Internet viel, sehr viel auch über massive Probleme bei fehlendem Potentialausgleich.
Aber das ist ja noch nicht alles.... es ist einfach kein Wunschkonzert ob dieser erstellt werden soll oder nicht, es ist ganz einfach bei ihrem Aufbau eine VORSCHRIFT da zumindest einmal eine wohnungsübergreifende Installation vorgenommen wurde (und hier ggf. sogar noch die komplette Empfangsanlage im Nicht-Blitz-geschützten Bereich steht und hier noch nicht einmal der äußere Blitzschutz dann durchgeführt wurde --- bei Personenschäden gibt es hier eine Haftung die dann geklärt werden muss und bei der die Ausrede "wusste ich nicht" unpassend ist da noch immer die altbekannte Regel "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" gilt -- wobei hier ja sogar noch wissentlich nichts unternommen wird !).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

FrankD
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2014 19:10

Re: schleichender Ausfall der Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon FrankD » 15. Mai 2014 22:10

Hallo und vielen Dank für die Antworten.
Das an unserer Anlage bei der Installation das wichtigste vergessen wurde,habe ich mir aus diesem Forum heraus gelesen.
Der "Installateur"dieser Anlage kommt in den nächsten Tagen vorbei.
Und das wird kein einfacher Termin für diesen Herren.

Nach zwei Tagen im abgeschalteten Zustand mit demontierten Kabeln ist der Empfang wieder voll da.
Den Flachbildfernseher habe ich aber noch nicht dran.Da warte ich erstmal,bzw kann ich ja noch mit DVB-T TV im begrenzen Umfang schauen.
Wenn sich der Zustand nicht ändert,ändert das ja nichts an der Tatsache,dass der Blitzschutz und der PA Ausgleich hergestellt wird.
Ich meld mich in den nächsten Tagen wieder.

Schönen Urlaub noch...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: schleichender Ausfall der Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. Mai 2014 08:22

10.20 Uhr Ortszeit, weit über 30 Grad schon und gerade das Frühstück :1121 zu mir genommen .......
Ich kopier nochmal was hier rein:

Quelle: Jultec Unicable oder Kopfelement (Schwaiger o.ä.)

coke hat geschrieben:Ich habe gerade einmal mehrere Fachfirmen in der Umgebung angerufen und gefragt.

Ergebnis:
Der erste (Sat-Anlagen-Bauer) meinte nur: "90% der Schüsseln sind nicht geerdet. Das wird völlig überbewertet und nur von Elektrikern gemacht, wenn die die Schüssel beim Hausbau direkt mitinstallieren und die Erde gerade zur Hand haben. Bei Nachrüstungen wird das nicht gemacht und ist auch nicht erforderlich."
Nummer zwei (Elektriker): "Wenn ich ehrlich bin: Meine eigene Schüssel ist nicht geerdet. Wenn würde ich das aber über einen Erdspieß machen. Da reicht ja auch eine Litze mit 4mm²."
Nummer drei (Elektriker, der so etwas nach eigener Aussage regelmäßig macht): "Erdung und Potentialausgleich über einen Erdspieß sind zulässig. Bauen wir auch immer so. Ist nach Norm möglich und hat den Vorteil, dass Sie das Kabel ja gar nicht durch das Haus führen und damit den Blitz gar nicht ins Haus hereinholen."
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“