Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
mcpat
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21. Dezember 2016 13:15

Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon mcpat » 21. Dezember 2016 13:19

Hallo,

ich habe eine H21DQ und die neue DM900. Nachdem ich nun beides zeitgleich mit einem neuen Technirouter in Betrieb genommen habe, stehe ich vor einem kleinen Problem bzgl. Empfangsqualität.

Installiert ist
die Selfsat H21DQ
mit einem Technirouter 5/2x4.
Am Ausgang 1 am Technirouter habe ich mit ca. 5m Kabel (Fernseher steht in der Nähe des Spiegels) eine Axing SSD 5-07 Universal Sat Enddose mit 7 dB Anschlussdämpfung wo die DM900 hängt
(Am Ausgang 2 am Technirouter habe ich einen TechniSat 4-Wege Sat-Verteiler (4x DC-Durchlass, Diodenentkoppelt) und von dort mit Sternschaltung 3 Receiver ebenfalls je Anschluss eine Axing SSD 5-07 Universal Sat Enddose mit 7 dB Anschlussdämpfung. Bei diesen Receivern habe ich die SNR noch nicht geprüft)

Nun habe ich an der DM900 eine SNR von 50% (8dB) bis 71% (11,5dB) je nach Sender. Die "schlechten" Sender sind "Kabel1 Doku" und "Tele5 HD".

Was ist der Fehler für den schlechten Empfang? Evtl. übersteuert der Technirouter, könnte ein Technisat SAT-Dämpfungsglied 10 dB helfen oder wird dann die SNR noch schlechter? Oder soll ich 4 Dämfpungsglieder zwischen Selfsat H21DQ und Technirouter hängen weil evtl. der Eingang zu stark für den Technirouter ist?

Vor dieser Installation hatte ich eine SELFSAT H30D4 QUAD LNB-Version (ohne Technirouter natürlich) wo ich bessere SNR Ergebnisse erzielen konnte...

Danke vorab für eure Hilfe!

LG
Patrick



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon techno-com » 21. Dezember 2016 13:41

mcpat hat geschrieben:Hallo,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

mcpat hat geschrieben:ich habe eine H21DQ und die neue DM900. Nachdem ich nun beides zeitgleich mit einem neuen Technirouter in Betrieb genommen habe, stehe ich vor einem kleinen Problem bzgl. Empfangsqualität.

Keines dieser Produkte haben wir im Angebot, ein Bezug der Ware für die sie jetzt einen After-Sales-Support anfragen kann also von uns sein. Was sagt ihr Verkäufer der Ware zu ihrem technischen Problem mit der Ware die sie von ihm haben ?

mcpat hat geschrieben:Nun habe ich an der DM900 eine SNR von 50% (8dB) bis 71% (11,5dB) je nach Sender. Die "schlechten" Sender sind "Kabel1 Doku" und "Tele5 HD".

Sind ihre Empfangsprobleme von denen sie vorher schreiben in Auswirkung von Empfangsstörungen, einem schlechten Bild oder einfach nur ein Problem mit diesen Werten sie sie angezeigt bekommen ?
Receiver sind Schätzeisen, das sind keine Messgeräte .... weiterhin kann das auch ein Problem vom Empfangsgerät (Receiver) sein, haben sie da mal ein anderes Gerät getestet ?
mcpat hat geschrieben:Bei diesen Receivern habe ich die SNR noch nicht geprüft)

Nein ! Warum nicht ? Das wäre mal ein Anhaltspunkt mit dem man etwas anfangen könnten, man könnte recht einfach auch mal die Receiver gegeneinander austauschen und sie an anderen Anschlussplätzen testen (Ausschluss-Verfahren).

mcpat hat geschrieben:Installiert ist
die Selfsat H21DQ
mit einem Technirouter 5/2x4.
Am Ausgang 1 am Technirouter habe ich mit ca. 5m Kabel (Fernseher steht in der Nähe des Spiegels) eine Axing SSD 5-07 Universal Sat Enddose mit 7 dB Anschlussdämpfung wo die DM900 hängt
(Am Ausgang 2 am Technirouter habe ich einen TechniSat 4-Wege Sat-Verteiler (4x DC-Durchlass, Diodenentkoppelt) und von dort mit Sternschaltung 3 Receiver ebenfalls je Anschluss eine Axing SSD 5-07 Universal Sat Enddose mit 7 dB Anschlussdämpfung. Bei diesen Receivern habe ich die SNR noch nicht geprüft)

Technisat TechniRouter 5/2x4 => finde bei dem Gerät nichts das er eine AGC (AGC-Funktion (AutoGainControl - automatische Verstärkungsregelung)) hat, also wird er auch keine haben .... dann ist das tlw. kein Problem das es bei so einer gewachsenen Verteilung damit Probleme gibt.

mcpat hat geschrieben:Was ist der Fehler für den schlechten Empfang? Evtl. übersteuert der Technirouter, könnte ein Technisat SAT-Dämpfungsglied 10 dB helfen oder wird dann die SNR noch schlechter? Oder soll ich 4 Dämfpungsglieder zwischen Selfsat H21DQ und Technirouter hängen weil evtl. der Eingang zu stark für den Technirouter ist?

Läuft gerade parallel und erklärt ihre Frage .... aus einer kleinen Antenne (was die H21er Serie mit einem vergleichbarem Antennendurchmesser einer Standard-Antenne von ca. 60-65cm entspreicht) kann man kein Rennpferd machen => Fragen und Kaufberatung Unicable (dort sogar mit der H50DQ-Antenne schon von mir nicht empfohlen).
Ein Dämpfungsregler ist kein Allheilmittel und sicher mit einer kleinen Antenne keine Sache die auf den ersten Blick hier ursprünglich wäre .... weiterhin gleicht man Pegel auch mit den Antennendosen aus (unterschiedliche Auskoppeldämpfungen und nicht nur 7db Enddosen verwenden), das muss man aber dann mit einem nicht AGC-gesteuerten Versorgungs-Multischalter messen und kann hier keine theoretische Pegelberechnung anstellen wie das hier im Forum sehr oft zu finden ist ... warum ? weil man keinen festen Referenz-Pegel dafür hat.

mcpat hat geschrieben:Vor dieser Installation hatte ich eine SELFSAT H30D4 QUAD LNB-Version (ohne Technirouter natürlich) wo ich bessere SNR Ergebnisse erzielen konnte...

Es kommt ja auch auf die 100%ige Ausrichtung der Antenne an .....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

mcpat
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21. Dezember 2016 13:15

Re: Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon mcpat » 9. Januar 2017 14:15

techno-com hat geschrieben:Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

Dankeschön! Und vorab Entschuldigung für die späte Rückmeldung, ich war längere Zeit ohne Internetverbindung.

techno-com hat geschrieben:Keines dieser Produkte haben wir im Angebot, ein Bezug der Ware für die sie jetzt einen After-Sales-Support anfragen kann also von uns sein. Was sagt ihr Verkäufer der Ware zu ihrem technischen Problem mit der Ware die sie von ihm haben ?

Entschuldigen Sie vielmals, ich dachte es handelt sich um ein allgemeines Forum. Mein Verkäufer meinte, dass aufgrund der stark schwankenden Werte ein Kabel defekt sein könnte. Bzw. habe ich die diversen Einzelteile auch gebraucht bzw. von Freunden abgekauft.

techno-com hat geschrieben:Sind ihre Empfangsprobleme von denen sie vorher schreiben in Auswirkung von Empfangsstörungen, einem schlechten Bild oder einfach nur ein Problem mit diesen Werten sie sie angezeigt bekommen ?

Auf den beiden Problemsendern kam es zu Empfangsstörungen (Klötzchenbildung).

techno-com hat geschrieben:Receiver sind Schätzeisen, das sind keine Messgeräte .... weiterhin kann das auch ein Problem vom Empfangsgerät (Receiver) sein, haben sie da mal ein anderes Gerät getestet ?
mcpat hat geschrieben:Bei diesen Receivern habe ich die SNR noch nicht geprüft)

Nein ! Warum nicht ? Das wäre mal ein Anhaltspunkt mit dem man etwas anfangen könnten, man könnte recht einfach auch mal die Receiver gegeneinander austauschen und sie an anderen Anschlussplätzen testen (Ausschluss-Verfahren).

Ich habe nun mittlerweile auf dem anderen Satreceiver getestet und die selben Empfangswerte angezeigt bekommen. Ebenso habe ich den ersten Receiver an den anderen Anschluss gehängt mit demselben Ergebnis.

techno-com hat geschrieben:Technisat TechniRouter 5/2x4 => finde bei dem Gerät nichts das er eine AGC (AGC-Funktion (AutoGainControl - automatische Verstärkungsregelung)) hat, also wird er auch keine haben .... dann ist das tlw. kein Problem das es bei so einer gewachsenen Verteilung damit Probleme gibt.

Ich denke auch, dass er keine AGC hat, hatte das Gerät gewählt, da ich keine externe Stromversorgung im Freien installieren wollte. Der Satspiegel und der TechniRouter sind am Balkon installiert (also keine Gefahr, dass die Teile angeregnet werden, aber keine Stromversorgung vorhanden). Gäbe es Alternativen ohne Stromversorgung mit AGC? Und gäbe es solche Alternativen die dann auch den neuen Standard DVB-S2X mit Unicable kann? Ich weiß es ist noch Zukunftsmusik, aber wenn ich nochmals Geld investiere, dann sollte es zukunftssicher sein...

techno-com hat geschrieben:Läuft gerade parallel und erklärt ihre Frage .... aus einer kleinen Antenne (was die H21er Serie mit einem vergleichbarem Antennendurchmesser einer Standard-Antenne von ca. 60-65cm entspreicht) kann man kein Rennpferd machen => Fragen und Kaufberatung Unicable (dort sogar mit der H50DQ-Antenne schon von mir nicht empfohlen).
Ein Dämpfungsregler ist kein Allheilmittel und sicher mit einer kleinen Antenne keine Sache die auf den ersten Blick hier ursprünglich wäre .... weiterhin gleicht man Pegel auch mit den Antennendosen aus (unterschiedliche Auskoppeldämpfungen und nicht nur 7db Enddosen verwenden), das muss man aber dann mit einem nicht AGC-gesteuerten Versorgungs-Multischalter messen und kann hier keine theoretische Pegelberechnung anstellen wie das hier im Forum sehr oft zu finden ist ... warum ? weil man keinen festen Referenz-Pegel dafür hat.

Ich habe nun mittlerweile folgende Tests mit 10dB Dämpfungsgliedern durchgeführt (hatte 4 Stück zur Hand):
  • 1 Dämpfungsglied nach dem TechniRouter -> besserer Empfang am Receiver
  • 2 Dämpfungsglieder in Serie nach dem TechniRouter (sollten somit 20dB sein?!) -> keine weitere Leistungssteigerung am Receiver
  • 1 Dämpfungsglied vor dem TechniRouter (also an jeder Zuleitung ein Glied) -> sehr gute Leistungssteigerung am Receiver!! Kabel1 Doku nun 11,25dB (70%) und Tele5 HD 11,25 - 11,5dB (70-71%). Wobei diese Werte der beiden Problemsender die schlechtesten sind, sprich alle anderen Sender haben bessere Werte (der Beste 81%).
  • 1 Dämpfungsglied vor und 1 Dämpfungsglied nach dem TechniRouter -> keine weitere Leistungssteigerung am Receiver
  • 2 Dämpfungsglieder vor dem TechniRouter (also 2 in Serie je Zuleitung) -> kein Empfang (0%)

Was ich mangels Zeit noch nicht getestet habe ist den Receiver direkt an einen Anschluss am Spiegel zu hängen und schauen wie der Empfang ohne Technirouter aussieht. Ich weiß, dass ich dann nur die Sender kontrollieren kann die auf dem "Anschluss" ausstrahlen (HH, HL, VH, VL).

techno-com hat geschrieben:Es kommt ja auch auf die 100%ige Ausrichtung der Antenne an .....

Ich bin zwar nur Amateur, auch nicht fehlerfrei und perfekt, aber meiner Meinung nach könnte ein Techniker wahrscheinlich nur mehr ein paar kleine Prozentpunkte hier optimieren. Ist nicht mein erster Spiegel den ich installierte und ich habe mir hierfür wirklich Zeit gelassen und mehr Prozentpunkte kann ich nicht mehr herausholen.

Danke vorab für Ihre werte Meinung!!

GLG aus Österreich
Patrick

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon techno-com » 9. Januar 2017 15:36

mcpat hat geschrieben:Dankeschön!

:1147

mcpat hat geschrieben:Ich habe nun mittlerweile auf dem anderen Satreceiver getestet und die selben Empfangswerte angezeigt bekommen. Ebenso habe ich den ersten Receiver an den anderen Anschluss gehängt mit demselben Ergebnis.

Klingt also nach einem Problem mit dem Empfang bzw. mit dem verwendeten Multischalter wenn das bei allen Anschlüssen/Geräten auftritt.

mcpat hat geschrieben:... hatte das Gerät gewählt, da ich keine externe Stromversorgung im Freien installieren wollte. Der Satspiegel und der TechniRouter sind am Balkon installiert (also keine Gefahr, dass die Teile angeregnet werden, aber keine Stromversorgung vorhanden). Gäbe es Alternativen ohne Stromversorgung mit AGC?

Jultec JRS0502-4T (2 Ausgänge a 4 Umsetzungen / AGC-Regelung)
Jultec JRS0502-4+4T (gleich wie oben, nur noch zusätzlich 4 extra Legacy-Ausgänge die sich verhalten wie ein Standard LNB-/Multischalter-Ausgang)
Jultec JRS0504-4T (4 Ausgänge a 4 Umsetzungen / AGC-Regelung)
uvm., alle voll receivergespeist (das zeigt das "R" in der Artikelbezeichnung auf, siehe Jultec-Typenschlüssel (dort in diesem Beitrag auch viel mehr Erklärungen, auch über die spezielle receivergespeiste Versorgung bei Jultec mit Spannungswandlern - reduzierter LNB-Stromverbrauch)

mcpat hat geschrieben:Und gäbe es solche Alternativen die dann auch den neuen Standard DVB-S2X mit Unicable kann? Ich weiß es ist noch Zukunftsmusik, aber wenn ich nochmals Geld investiere, dann sollte es zukunftssicher sein...

Das hat mit dem LNB und dem Multischalter (egal ob Legacy, Unicable EN50494 oder auch JESS EN50607) nichts zu tun, das hängt dann nur vom Receiver ab (wie auch HDTV, UHD, 3D, Pay-TV etc. etc.)

mcpat hat geschrieben:Auf den beiden Problemsendern kam es zu Empfangsstörungen (Klötzchenbildung).
mcpat hat geschrieben:Ich bin zwar nur Amateur, auch nicht fehlerfrei und perfekt, aber meiner Meinung nach könnte ein Techniker wahrscheinlich nur mehr ein paar kleine Prozentpunkte hier optimieren. Ist nicht mein erster Spiegel den ich installierte und ich habe mir hierfür wirklich Zeit gelassen und mehr Prozentpunkte kann ich nicht mehr herausholen.

Siehe unter Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

mcpat
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21. Dezember 2016 13:15

Re: Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon mcpat » 11. Januar 2017 13:07

Danke nochmals für Ihre Mühen! :respekt: Ich werde demnächst auf den Jultec umsteigen und natürlich dann beim verlinkten Shop bestellen :1147

:thx

mcpat
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21. Dezember 2016 13:15

Re: Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon mcpat » 23. Februar 2017 10:07

Eine Frage noch bzgl Dur-Line-DPC-32-K. Wo kann ich mit dem Power-Inserter hineingehen? Könnte ich zB im Wohnzimmer diesen zw. Wanddose und Satreceiver installieren und somit den Dur-Line speisen?

Danke,
lg
Patrick Wallner

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selfsat H21DQ mit Technirouter -> schlechte SNR

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. Februar 2017 10:19

mcpat hat geschrieben:Wo kann ich mit dem Power-Inserter hineingehen? Könnte ich zB im Wohnzimmer diesen zw. Wanddose und Satreceiver installieren und somit den Dur-Line speisen?

Denke nicht das dies gehen wird .... kommt aber auch auf die Leitungslänge von dort bis zum DPC an und auf das Koaxkabel das dort verwendet wurde (wegen der ohmischen Dämpfung) sicherlich.
Das Netzteil (ohne den Power-Inserter dann) wird normal am Legacy-Ausgang angeschlossen wenn dieser nicht belegt wird.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“