Selfsat H30 - Feinjustierung ?

Haben sie Fragen zur Self-SAT Antenne (H10D, H10D2, H21D1, H21D2, H21D4, H21D8, H21D16, H30D1, H30D2, H30D4, H30D8, H30D16 oder zur Snipe) oder benötigen sie Hilfe beim Aufbau ?
davidsvoice
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27. Oktober 2014 17:17
Hat sich bedankt: 1 Mal

Selfsat H30 - Feinjustierung ?

Ungelesener Beitragvon davidsvoice » 27. Oktober 2014 20:11

Guten Tag zusammmen,
bin nach erfolgloser Recherche jetzt hier gelandet und hoffe, ihr könnt mir ein einen Tipp geben.

Wir haben uns in unserer Mietwohnung vom Kabelanschluss verabschiedet und seit dem Wochenende jetzt die Selfsat H30 D1 in Betrieb. Als Receiver schickte uns Sky den HUMAX S H4.
Die Montage (Masthalterung) war relativ einfach erledigt, zumindest was den Azimut (164,9) und die Elevation (30,5) betrifft. Freie Sicht von der Terasse ist gegeben, keine Hindernisse, und wir haben vom LNB zum Receiver eine Strecke von 5 Metern, d.h. 2 x 2,5 Meter Koaxialkabel, dazwischen eine Fensterdurchführung.

Ein Verständnisproblem habe ich mit der merkwürdigen Skala für "Skew" (LNB-Schräge). Bei losgelösten Schrauben habe ich bei senkrechtem Gelenk den Pfeil/Kerbe oben auf 0 Grad. Laut Standort soll ich -2,6 Grad einstellen. Die Skala mit den Werten bis -60 oder +60 Grad beginnt jedoch ca. 2 cm links/rechts von der Senkrechten entfernt.
Also habe ich den Pfeil nicht bis zum Beginn der Skala bewegt (denn dann wäre die Schräglage ja viel größer), sondern mir die grobe Ausrichtung der Antennen der Nachbarn abgeschaut.
Also von der Senkrechten aus nur minimal nach links navigiert, um die -2,6 Grad ungefähr zu treffen und dann festgeschraubt.

Ergebnis: die Sender (inclusive Sky und HD) sind alle da, das Signalergebnis:
- Signalstärke: 50 bis 55 %, bei klarem Himmel max. 60 %
- Signalqualität: 73 bis 75 %

Frage: da müßte doch mehr gehen, oder ? Beim ersten Suchlauf hatte ich noch eine SQ von 86 % (sehr gut), seitdem kontinuierlich gefallen.

Das Konstrukt ist wirklich SEHR sensibel, denn wenn man mit minimalem Touch jetzt z.B. noch die Elevation um +/- 2 Grad verändert, kann die SQ schnell auf 40 % absinken, was zu Kanalausfällen oder Artefakten führt.

Weiß jemand, wie man diese Skew-Skala nun richtig interpretiert ?
Sollte man die Skew-Schrauben nochmals lösen und erneut (evtl. mit einem Satfinder) ausrichten ?
Oder sollte ich erstmal einfach mit den obigen Werten leben ?

Meine Frau hatte noch das SAT-Kabel mit einer Kabelschutzleiste komplett abgedeckt (wg. Stolperfallen/Regenschutz), kann das evtl. auch negativen Einfluss haben ?

Bin für jeden Tipp dankbar !

Gruß,

Ralf



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selfsat H30 - Feinjustierung ?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Oktober 2014 06:40

davidsvoice hat geschrieben:Guten Tag zusammmen,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :1117

davidsvoice hat geschrieben:Frage: da müßte doch mehr gehen, oder ? Beim ersten Suchlauf hatte ich noch eine SQ von 86 % (sehr gut), seitdem kontinuierlich gefallen.

Das Konstrukt ist wirklich SEHR sensibel, denn wenn man mit minimalem Touch jetzt z.B. noch die Elevation um +/- 2 Grad verändert, kann die SQ schnell auf 40 % absinken, was zu Kanalausfällen oder Artefakten führt.

Weiß jemand, wie man diese Skew-Skala nun richtig interpretiert ?

Siehe unter Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme , da wird die Einstellung einer Antenne erklärt....

davidsvoice hat geschrieben:Sollte man die Skew-Schrauben nochmals lösen und erneut (evtl. mit einem Satfinder) ausrichten ?

Wenn man das richtig gemacht haben möchte dann muss man jemanden ins Haus holen der ein Profi-Messgerät hat, nur damit lässt sich eine Antennenanlage 100% über die Signalqualität (MER/BER) einstellen. Bei einem "Satfinder" wird das immer nur über die Signalstärke bzw. tlw. noch über den C/N Wert angezeigt der aber für eine ganz genaue Ausrichtung einer Antenne nicht relevant ist.

davidsvoice hat geschrieben:Oder sollte ich erstmal einfach mit den obigen Werten leben ?

Wenn es keine Probleme/Ausfälle gibt wäre das wohl die erste Idee.

davidsvoice hat geschrieben:Meine Frau hatte noch das SAT-Kabel mit einer Kabelschutzleiste komplett abgedeckt (wg. Stolperfallen/Regenschutz), kann das evtl. auch negativen Einfluss haben ?

Was ist eine "Kabelschutzleiste" und wie soll so ein Teil das wahrscheinlich aus Plastik ist da störend einwirken ?

davidsvoice hat geschrieben:...und wir haben vom LNB zum Receiver eine Strecke von 5 Metern, d.h. 2 x 2,5 Meter Koaxialkabel, dazwischen eine Fensterdurchführung.

Was für eine Fensterkabeldurchführung ? Die Dinger sind gepaart mit falschen Steckern (F-Stecker statt richtigen F-Kompressionssteckern oder zumindest Self-Install Stecker) eine riesen Fehlerquelle ..... da gibt es Fensterkabeldurchführungen für 4€ und Fensterkabeldurchführungen für 15€ die einen signifikanten Qualitätsunterschied aufweisen (vor allem in der Abschirmung nach außen hin gegen Störeinstrahlungen).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor techno-com für den Beitrag:
davidsvoice (28. Oktober 2014 12:34)
Bewertung: 33%
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

davidsvoice
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 27. Oktober 2014 17:17
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Selfsat H30 - Feinjustierung ?

Ungelesener Beitragvon davidsvoice » 28. Oktober 2014 12:52

Hallo techno-com,

vielen Dank für die Antworten und die hilfreichen Links.

Ich denke, nur wenn ich wirklich mutig bin und gute Lichtverhältnisse herrschen, würde ich die Komponenten noch mal aufschrauben. Die jetzigen Einstellungen, die ja 74% SQ bringen, sollte ich trotzdem immer wieder hinbekommen.
Externe Firma mit Profi-Messung ist mir dann doch zu teuer für einen zu erwartenden SQ-Gewinn von vielleicht 10%.

techno-com hat geschrieben:Was ist eine "Kabelschutzleiste" und wie soll so ein Teil das wahrscheinlich aus Plastik ist da störend einwirken ?

Ich hatte die laienhafte Vorstellung, dass dadurch eine unfreiwillige Signaldämpfung entstehen könnte. Es ist aber nur eine normale Kunststoffschiene aus dem Baumarkt, die man aufklappt und das Kabel dort regengeschützt unterbringt.

techno-com hat geschrieben:Was für eine Fensterkabeldurchführung ? (...)

OK, ich gebe ehrlich zu es gehört in die preiswerte Kategorie. :1118
Ist aber extrem flach und sorgt dafür, dass sich die Terrassentür gut schliessen läßt: LINK ZU AMAZON GELÖSCHT (bitte Boardregeln beachten)
Ich glaube aber mich zu erinnern, dass ich beim ersten Signalcheck - schon mit Fensterdurchführung - auf eine SQ von 86% kam.

Nun, wir werden sehen, wie sich die nächsten Tage und evtl. schlechtes Wetter auswirken.

Jedenfalls bis hierhin vielen Dank :thx

Ralf
Dateianhänge
Fensterkabeldurchführung_Sat.jpg
Fensterkabeldurchführung_Sat
Zuletzt geändert von davidsvoice am 11. März 2015 09:10, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: externer Link gelöscht + Bild von der Fensterkabeldurchführung eingefügt

RadioTM
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 23. März 2015 21:02

Re: Selfsat H30 - Feinjustierung ?

Ungelesener Beitragvon RadioTM » 4. Mai 2015 22:34

Hallo Ralf,

wie haben Sie die Skew Einstellung bei der Selfsat hinbekommen? Aus der Anleitung werde ich auch nicht schlau,
v.a. an welcher Stelle die Skala abgelesen wird... OK könnte man vermutlich nachmessen mit einem Winkelmesser/Geodreieck.

Aber in welche Richtung wird gedreht?
Bei meinem angepeilten "0.8W INTELSAT 10-02 | THOR 5 | THOR 6" - soll ich " LNB Skew [?]: 9.4°" nach rechts drehen - laut dishpointer - aber wird die Selfsat auch nach rechts gedreht?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Selfsat H30 - Feinjustierung ?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Mai 2015 07:01

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zur Selfsat- Antenne“