Verunsicherung bei Premiere-Kunden

Neues über Sky (ehemals "Premiere") ?
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18339
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Verunsicherung bei Premiere-Kunden

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. Januar 2006 18:16

Pay-TV-Sender startet Imagekampagne und hofft weiter auf Bundesliga-Rechte

Der Wirbel um die Vergabe der künftigen Bundesliga-TV-Rechte an den Kabelkonzern Unity hat bei den Kunden des Pay-TV-Senders und bisherigen Rechteinhabers Premiere Verunsicherung ausgelöst. Ein Sprecher sagte, zusätzliche Kündigungen in signifikantem Ausmaß habe es bislang nicht gegeben. Jedoch hätten sich gerade über das Neujahrswochenende viele besorgte Kunden bei der Premiere-Hotline gemeldet.

Mit einer Imagekampagne versucht der Bezahlsender derzeit dem Eindruck gegenzusteuern, er sei dabei, sich aus der Fußballberichterstattung zu verabschieden. "Das ist glatter Unsinn", meldet sich Sender-Chef Georg Kofler auf der Homepage von Premiere in einem kurzen Beitrag zu Wort. "Als einziger Sender zeigen wir alle 64 Spiele der Fifa WM 2006 live. Und ab September sehen Sie die Topspiele der Uefa Champions League exklusiv bei uns." In den kommenden Tagen sollen weitere Anzeigen in Tages- und Wochenzeitungen sowie Zeitschriften geschaltet werden. Konkrete Angaben über die Kosten der Kampagne machte Premiere auf Anfrage nicht.

Kurz vor Weihnachten hatte der Kabelkonzern Unity Media mit seiner Tochterfirma Arena überraschend den Zuschlag für Live-Rechte an der Fußball-Bundesliga in den kommenden drei Spielzeiten erhalten. Bei Premiere gab man sich danach zuversichtlich, eine Sublizenz von Arena bekommen zu können. Arena-Chef Bernard de Roos sieht eine Zusammenarbeit mit Premiere aber zunächst skeptisch. "Wir haben die Rechte nicht übernommen, um sie dann gleich wieder an Premiere zurückzugeben", sagte de Roos der WELT.

Sender-Chef Kofler vertritt indes die Ansicht, daß Unity Media sein geplantes Angebot bei einem Großteil der rund 3,4 Millionen Premiere-Abonnenten ohne vertragliche Vereinbarung mit Premiere nicht freischalten kann. Kunden benötigen zum Empfang des verschlüsselten Premiere-Programms ein Empfangsgerät und eine Zugangskarte. Über die sogenannte Smartcard kann Premiere den Zugang öffnen und schließen. Für die Neugewinnung von Kunden müßte Unity dagegen Milliardeninvestitionen in die Hand nehmen, heißt es.

Noch im Januar will Premiere nach eigenen Angaben Gespräche über eine mögliche Sublizenzierung der TV-Rechte aufnehmen. Zudem bemühe sich Premiere auch um die noch zu vergebenden Fußball-Rechte in der Gastronomie (Premiere Sportsbars) und die Rechte im Hotelbereich. Die Deutsche Fußball Liga will im ersten Quartal eigens die Sportbar-Rechte ausschreiben.


Quelle: http://www.kabelverband-frk.de vom 4.1.06


Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Zurück zu „Sky- News“