Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
HDFan
postet ab und zu
Beiträge: 22
Registriert: 4. Januar 2010 14:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon HDFan » 30. Mai 2017 21:50

Hallo Herr Uhde,

klasse!
Danke für die kompetente und superschnelle Beratung für mein mittlerweile sieben Jahre andauerndes Umrüstungsprojekt.
Wird halt Stück für Stück weiter entwickelt, je nachdem wo gerade Sanierungsarbeiten anstehen.
Wenn ich jetzt noch Zeit finde, die benötigten Kabellängen zu messen, habe geht die Bestellung diese Woche an Sie raus...
Ich werde den DAB+-Teil zunächst noch nicht realisieren, aber schon vorrüsten, Kabel legen etc.

Also, nochmals
:thx
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HDFan für den Beitrag:
techno-com (31. Mai 2017 12:39)
Bewertung: 33%



HDFan
postet ab und zu
Beiträge: 22
Registriert: 4. Januar 2010 14:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon HDFan » 29. November 2017 00:04

Hallo Herr Uhde,

ihre Lieferung ist vor einiger Zeit eingetroffen und alles ist verbaut und: funktioniert :1114 .
Aber jetzt habe ich doch noch eine Frage....
Die Dose, die am weitesten von dem Unicable -Multischalter entfernt ist hat wohl doch Signalstärke-Probleme.
Einige Sender, die ich an anderer Stelle im Haus empfangen kann, bekomme ich dort nicht. Andere Sender haben ab- und zu "Klötzchen" im Bild.
Dort -auf der längsten Strecke- liegt auch noch ausgerechnet das original-Kabel vom 1988 vom Bau des Hauses. Das kann ich auch nicht tauschen.
In der aktuellen Ausbaustufe (s. Beitrag vom 22.5.2017, die auf Ihrer Zeichnung vom 3.11.2011 basiert), haben Sie seinerzeit einen Unicable-Verstärker im Keller eingezeichnet, den man bei Bedarf einschleifen kann.
Können Sie mir hier eine Empfehlung geben, welchen Verstärker ich verwenden soll?
Ich hoffe, dass ich damit das schlechte Signal ausgleichen kann.

Viele Grüße
HDFan

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. November 2017 10:07

HDFan hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo Herr W. :freunde

HDFan hat geschrieben:ihre Lieferung ist vor einiger Zeit eingetroffen und alles ist verbaut und: funktioniert

Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier noch ein Screenshot ihrer Bestellungen für diesen Umbau (das hier alles genau seine Richtigkeit hat)
Bestellung_User_HDFan1-3.PNG
Bestellung 1-3 User HDFan


HDFan hat geschrieben:Die Dose, die am weitesten von dem Unicable -Multischalter entfernt ist hat wohl doch Signalstärke-Probleme.

Also die JAD307TRS Enddosen im ganz rechten Strang (OG) ?
Bild
... oder meinen sie die Dose JAD310TRS vor dieser (da sie die JAD307TRS dort nur mit "Radio" eingezeichnet hatten mal in einer Zeichnung zuvor) ?
Bild

HDFan hat geschrieben:Einige Sender, die ich an anderer Stelle im Haus empfangen kann, bekomme ich dort nicht.

An welcher dieser beiden Dosen an diesem Strang ? Wenn es die JAD307TRS ist wo dieses Problem anliegt, wie verhält sich das dann an der JAD310TRS davor ? Dort mal einen TV getestet ?

HDFan hat geschrieben:Andere Sender haben ab- und zu "Klötzchen" im Bild.

An welcher Dose/an welchem Anschluss ? Nur an dieser einen Dose oder komplett an allen Anschlüssen ?

HDFan hat geschrieben:Dort -auf der längsten Strecke- liegt auch noch ausgerechnet das original-Kabel vom 1988 vom Bau des Hauses. Das kann ich auch nicht tauschen.

Dann wird das sicher kein gutes Kabel sein wenn nur dort diese Störungen auftreten :1113 Eigentlich recht komisch, den 1988 gab es wirklich noch Qualität und diese Kabel waren oft besser als viele die heute angeboten/verkauft werden.
P.S. wurde diesem Receiver mit dem längsten Kabelweg und den Problemen auch die niedrigste Unicable-ID zugewiesen ? Je tiefer die Unicable-Trägerfrequenz, deste weniger ist ja die Dämpfung auf dem Koaxkabel, durch die Verteiler etc. ! Das prüfen und ggf. auch gleich mal richtig einstellen + dann testen.

HDFan hat geschrieben:In der aktuellen Ausbaustufe (s. Beitrag vom 22.5.2017, die auf Ihrer Zeichnung vom 3.11.2011 basiert), haben Sie seinerzeit einen Unicable-Verstärker im Keller eingezeichnet, den man bei Bedarf einschleifen kann.
Können Sie mir hier eine Empfehlung geben, welchen Verstärker ich verwenden soll?

Ein Verstärker ändert nichts an der Signalqualität direkt, ein solcher hebt nur den Signalpegel ("Signalstärke") an. Die Signalqualität ist aber auch wieder abhängig tlw. von der Signalstärke ! Was zeigt der Receiver dort für Werte an, genau gesagt welche Werte für Signalqualität und für Signalstärke ? Auch wenn das ggf. nur %-Werte sind, kann mal ein Anhaltspunkt sein.
Aber ... ich würde zuerst mit einem anfangen, das ist grundlegend IMMER das wichtigste für eine gute Signalqualität ... Antenne haargenau ausrichten => Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme
Erst wenn diese wirklich ganz genau ausgerichtet ist mal an einen Inline-Verstärker denken und wirklich hoffen das bei ihnen die Signalstärke hier schuld trägt.
Und erst dann, wenn das keine Besserung bringt, einen Inline-Verstärker (heutige Empfehlung => Jultec JAI115) nur in den Strang nach oben ins OG setzen (Testweise auch gerne mal vor den 2-fach Verteiler --- ganz richtig den passenden Ort bestimmen könnte man nur mit einem passenden Messgerät natürlich, so auf diese Art ist das mehr ein "versuchen wir es mal so und so").
Ich kann ihnen gerne, wenn wir das heute noch mit dem Beitrag hier auf die Reihe bekommen, heute noch einen raus senden für einen Test ... gar kein Problem !
HDFan hat geschrieben:Ich hoffe, dass ich damit das schlechte Signal ausgleichen kann.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

HDFan
postet ab und zu
Beiträge: 22
Registriert: 4. Januar 2010 14:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon HDFan » 29. November 2017 23:34

Hallo Herr Uhde,
ich habe mal eine neue Zeichnung "in schön" erstellt, wie sich die Sitation aktuell darstellt. Gegenüber der ursprünglichen Planung haben sich beim Ausbau leichte Veränderungen ergeben.
Dort sind auch die aktuellen Frequenzen hinterlegt. Ich hatte ja aus dem Forum schon gelernt, dass die weiteste Entfernung die kleinste Frequenz bekommt.
Das passt also schonmal.

Mithilfe des Samsung-TV's habe ich folgende Werte für zufällig ausgesuchte Sender ermittelt:

--------------------------------Signalqualität Samsung TV------oberer / unterer Anzeige Wert
Sender---Trägerfreqenz-----Dose Nr. 6------Dose Nr. 4-----------VU SOLO Dose Nr. 3
VOX HD------12187---------------68 %-------------68 %---------------96 / 86
SRTL HD-----12187---------------68 %-------------68 %---------------96 / 86
ZDF HD------11361---------------71 %-------------100 %--------------99 / 86
ARD HD------11493---------------80 %-------------100 %--------------99 / 86

Die Signalstärke zeigt das TV-Gerät leider nicht an.
An Dose 3 habe ich die VU Solo2 angeschlossen.
Die beiden in der Tabelle angegebenen Werte für die VU kann ich aus dem On-Screen-Banner entnhmen, wenn man den Kanal wechselt.
Da weiß ich jetzt leider nicht was die Qualität und was die Stärke ist.
Unter Einstellungen wird mir unter dem Punkt "SAT-Finder" ein SNR von 95 % und ein BER von 0 angezeigt (was immer das ist).

Das Kabel zur Dose 3 (VU) ist übrigens das hevorragende Kabel aus Ihrem Shop :1112
Das Kabel vom Kathrein-Verteiler zur Dose 4 ist ein vom Vorbesitzer gelegtes unbekanntes Kabel mit Silbergeflecht
Das Kabel vom Kathrein-Verstärker zur Dose 6 ist ein "Origial-Hausbau-Kabel" mit kupferfarbenem Geflecht.

Hilft das bei der Analyse weiter?
Wenn die Signalstärke an den Dose 4 + 6 benötigt wird, müsste ich die VU mal umbauen. Ist etwas Aufwand, daher habe ich mir das zunächst erspart.
Wenn erforderlich, mache ich es aber gerne noch.

Viele Grüße
HDFan
Dateianhänge
Sat.jpg

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. November 2017 09:15

Das alles hilft mir jetzt nicht viel weiter, ich weiß immer noch nicht welche Dose GENAU die mit dem Problem ist ! Siehe meine Fragen dazu vorab:
techno-com hat geschrieben:... oder meinen sie die Dose JAD310TRS vor dieser (da sie die JAD307TRS dort nur mit "Radio" eingezeichnet hatten mal in einer Zeichnung zuvor) ?
.....
An welcher dieser beiden Dosen an diesem Strang ? Wenn es die JAD307TRS ist wo dieses Problem anliegt, wie verhält sich das dann an der JAD310TRS davor ? Dort mal einen TV getestet ?
.....
An welcher Dose/an welchem Anschluss ? Nur an dieser einen Dose oder komplett an allen Anschlüssen ?

Das einzige was sie bisher zur problematischen Dose geschrieben haben ist:
HDFan hat geschrieben:Die Dose, die am weitesten von dem Unicable -Multischalter entfernt ist hat wohl doch Signalstärke-Probleme.

Aber damit kann ich nicht ersehen welche das ist, ist das die wo der TV angeschlossen ist (DG "Dose 6" oder 1. OG vorne "Dose 4") oder die wo die VU+ angeschlossen ist (EG Terasse "Dose 3") ?

Womit ich anfangen würde hatte ich auch schon geschrieben, das wäre der erste Punkt der zu prüfen ist !
techno-com hat geschrieben:Aber ... ich würde zuerst mit einem anfangen, das ist grundlegend IMMER das wichtigste für eine gute Signalqualität ... Antenne haargenau ausrichten => Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme
Erst wenn diese wirklich ganz genau ausgerichtet ist mal an einen Inline-Verstärker denken und wirklich hoffen das bei ihnen die Signalstärke hier schuld trägt.
Und erst dann, wenn das keine Besserung bringt, einen Inline-Verstärker (heutige Empfehlung => Jultec JAI115) nur in den Strang nach oben ins OG setzen (Testweise auch gerne mal vor den 2-fach Verteiler --- ganz richtig den passenden Ort bestimmen könnte man nur mit einem passenden Messgerät natürlich, so auf diese Art ist das mehr ein "versuchen wir es mal so und so").

Wobei aber ihre Angabe:
HDFan hat geschrieben:Unter Einstellungen wird mir unter dem Punkt "SAT-Finder" ein SNR von 95 % und ein BER von 0 angezeigt (was immer das ist).

.. für mich nach null BER (Bit-Error-Fehlern) auf einen tadellosen Empfang hinweist. Auf welchem Programm stehend am Receiver wurde dieser Wert ermittelt ? War das an Dose 3 die ggf. die problematische ist ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

HDFan
postet ab und zu
Beiträge: 22
Registriert: 4. Januar 2010 14:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon HDFan » 30. November 2017 23:25

Hallo Herr Uhde,

da merkt man mal wieder, dass es nicht so einfach ist, sich präzise auszudrücken.....

Also, die vermeindlich problematische Dose ist die Nr. 6 (die in der obigen Aufstellung auch die schlechtesten Qualitäts-%-Werte hat.)
Die obigen VU-Solo2-Werte für SNR und BER wurden bei ARD HD an Dose 3 ermittelt.

Jetzt habe ich die VU Solo aber doch mal ausgebaut, nach oben getragen und mir zudem auch mal den schlechtesten Sender an Dose 6 rausgesucht (Toggo plus).

Tatsächlich sieht es jetzt mit der VU im Vergleich so aus
Sender-----------Dose 3 Signal/Qual.-------Dose 6 Signal/Qual.-------Dose 3 SNR/BER-------Dose 6 SNR / BER---------
Toggo plus----------82 % / 86 %--------------------81 % / 86 % ------------------82 % / 0-----------------81 % / 0-----------
ARD HD-------------99 % / 86 %--------------------97 % / 86 % ------------------95 % / 0-----------------95 % / 0-----------

Wenn ich mir das so ansehe, weichen die Werte zwar zwischen den Sendern ab, aber kaum zwischen den Dosen.
Die VU kann an Dose 6 Toggo gut darstellen, der Samsung TV weniger.

Ich habe jetzt auch das richtige Menü im Samsung gefunden um die Siganlstärke anzeigen zu lassen.
Hier zeigt er mir an Dose 6 je nach Sender eine Signalstärke von 12-25 an und eine Qualität von 50-100, Bitfehlerraten von 0-77 an Dose 4 je nach Sender eine Signalstärke von 30-45 an und eine Qualität von 50-100, Bitfehlerraten von 0-50 Dose 3 nicht getestet.

Der Samsung scheint also empfindlicher zu sein als die VU.
Also sollte ich wirklich erst mal an der Schüssel drehen, richtig ?
Rhetorische Frage, haben Sie ja auch geschrieben.
Wenn ich die Signalstärke dann nicht höher bekomme, melde ich mich nochmal ?!

Man merkt: wer misst mißt Mist.

VG
HDFan

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. Dezember 2017 14:57

Hallo :freunde

Sooo .... :superman: habe jetzt selbst mal viel gelesen ! Ihren Beitrag 3-5 Mal und auch andere Beiträge wegen der BER-Anzeige der VU+ Box und da fangen wir mal an, den die ist für gar keine Analyse verlässlich (mein alter Spruch "ein Receiver ist kein Messgerät").

Auszug aus zwei Beiträgen im VU+ Forum zur BER-Anzeige:
Quelle: Was bedeutet das - BER-Wert
Diese Werte, insbesondere die Werte für die BER (Bitfehlerrate), sind unbrauchbar da durch die Software fehlerhaft angezeigt / interpretiert.

Die BER gibt das Verhältnis von fehlerhaften Bits zur Gesamtzahl der übertragenen Bits an und wird normalerweise als 10erPotenz angezeigt, eine BER von 1x10^-9 (oder 1e-9) würde bedeuten, dass auf eine Milliarde übertragene Bits ein fehlerhaftes dabei ist. Eine BER von 1 würde bedeuten,dass alle übertragenen Bits fehlerhaft sind, eine BER größer 1 gibt es nicht.

Ob der BER-Wert angezeigt wird oder nicht liegt am verwendeten Skin. Solo 4K weiss ich es nicht, bei allen Anderen wird der BER-WErt (Sat) nicht ausgelesen und in den entspr. Skins wird immer der "Optimalwert" Null angezeigt. Auch wenn die Schüssel nach Norden ausgerichtet wird.


Quelle: BER-Anzeige
Angezeigt werden AGC und SNR. BER bekommt keine Daten, daher immer Null.


Und dann, was ist SNR und AGC ? => Frage zu SNR AGC
Also auch keine Anzeige mit der man arbeiten kann .... vor allem weil Werte noch unterschiedlich angezeigt werden ja nach Versorgung (also z.B. per Legacy oder per Unicable).

Aber das alles bringt uns hier nicht weiter ... von daher habe ich ihnen soeben einen Jultec Inline-Verstärker und ein Patchkabel in ein Paket gesteckt ! Schalten sie diesen mal NACH dem Verteiler in die Leitung die zur problematischen Antennendose führt (Dose 6) und testen dann .... dann auch mal ein Test VOR dem Verteiler, auch da dann mal schauen übers Wochenende wie sich dann die anderen Gerät verhalten mit dem "Mehr"-Pegel.
Ohne ein Messgerät und zuverlässige Werte kann ich nicht mehr machen als "Test"-Hardware mal zu versenden.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

HDFan
postet ab und zu
Beiträge: 22
Registriert: 4. Januar 2010 14:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon HDFan » 5. Dezember 2017 00:51

Hallo Herr Uhde,

vielen Dank für die unkomplizierte vorab-Zusendung des Verstärkers :thx

Hier die neuesten Ergebnisse:
Die Signalqualität hat sich nicht geändert (war wohl erwartungsgemäß ?).
Bzgl. der Signalstärke hat sich aber eine Menge getan (gemessen mit Samsung TV an Dose 6):
Ohne Verstärker ca. 20
Mit Verstärker vor dem Verteiler: ca. 50
Mit Verstärker nach dem Verteiler: ca. 60
Bitfehlerwerte sind unverändert 0-77 (z.B. ARD HD:77, Toggo plus: 0).

Ich habe den Verstärker jetzt aktuell vor den Verteiler gesetzt, damit Dose 4 auch etwas davon hat.
Das Bild ist an Dose 4+6 ist damit aktuell ok.
Das war es zwischendurch aber auch ohne Verstärker hin- und wieder.

Da hilt also nur eine Langzeitbeobachtung. Ich überweise Ihnen kurzfristig den Rechnungsbetrag.
Sollte ich zu neuen Erkennnissen kommen berichte ich wieder....

Wie immer: toller Service!!!
Vielen Dank und viele Grüße
HDFan

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Dezember 2017 10:47

HDFan hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo zurück :freunde

HDFan hat geschrieben:vielen Dank für die unkomplizierte vorab-Zusendung des Verstärkers

:1147

HDFan hat geschrieben:Hier die neuesten Ergebnisse:
Die Signalqualität hat sich nicht geändert (war wohl erwartungsgemäß ?).

Eigentlich ist aber NUR diese von Interesse :1112 Aber, wie schon vorab erklärt, sind diese Anzeigen absolut nichts aussagend ....

HDFan hat geschrieben:Bzgl. der Signalstärke hat sich aber eine Menge getan (gemessen mit Samsung TV an Dose 6):
Ohne Verstärker ca. 20
Mit Verstärker vor dem Verteiler: ca. 50
Mit Verstärker nach dem Verteiler: ca. 60

Warum die Werte vor und nach dem Verstärker andere Werte anzeigen, nicht zu erklären .... die Verstärkung ist ja davon und danach genau gleich :1145

HDFan hat geschrieben:Bitfehlerwerte sind unverändert 0-77 (z.B. ARD HD:77, Toggo plus: 0).

Die BER ist ja eigentlich ein Anzeigewert für die Signalqualität und nur diese wäre mir wichtig ..... aber, wie schon gesagt, sind das Werte die nichts aussagen mit solchen Messungen.

HDFan hat geschrieben:Ich habe den Verstärker jetzt aktuell vor den Verteiler gesetzt, damit Dose 4 auch etwas davon hat.
Das Bild ist an Dose 4+6 ist damit aktuell ok.

Und da muss man dann sagen: "nur das Ergebniss zählt" wohl :1128

HDFan hat geschrieben:Das war es zwischendurch aber auch ohne Verstärker hin- und wieder.

Da hilt also nur eine Langzeitbeobachtung.

Warten wir es ab ... ich bin sehr gespannt :1111

HDFan hat geschrieben:Sollte ich zu neuen Erkennnissen kommen berichte ich wieder....

:1111

HDFan hat geschrieben:Wie immer: toller Service!!!
Vielen Dank und viele Grüße

:thx


Und jetzt mal auf gut Glück gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“