Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Neckarhausen
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2012 17:04
Danksagung erhalten: 2 Mal

Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon Neckarhausen » 1. Juli 2012 17:31

Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob ich alle Beiträge durchhabe, aber so recht habe ich nicht gefunden, was mich beschäftigt:

Derzeit habe ich eine Schüssel auf dem Dach, die auf Astra ausgerichtet ist. Sie hat ein Quad LNB, dessen 4 Kabel in den Keller auf einen Multischalter gehen. Von dort werden die Signale auf insgesamt 8 Dosen im Mehrfamilienhaus sternförmig verteilt.

Teil 1:
Nun gibt es Fragen, ob man nicht auch Hotbird auf dem Haus installieren könnte. Nachdem ich gesucht habe, ist das erste Problem, dass ich nur 4 Kabel vom Dach in den Keller habe, aber eigentlich ja 8 für die beiden LNB (für Astra und Hotbird) brauche. Gibt es dafür eine andere Lösung? Ich hatte schon an 4 Johansson Stacker zwischen LNBs und Multischalter gedacht, aber das ist natürlich nicht grade billig. Zusätzliche Kabel gehen leider nicht. Hat jemand eine Idee?

Teil 2:
Dann gibt es die Frage, ob man nicht an 2 oder 3 Dosen, die derzeit mit einem Kabel versorgt werden, mehrer Receiver (Twin Receiver, Sky Box und noch Fernseher und Radio Receiver) anschließen könnte. Dabei bin ich auf Einkablesysteme gestoßen, bei denen ich aber wieder nicht sicher bin, ob sie mit den ganzen Geräten funktionieren. Ich hatte schon an den Unicable Multischalter INVERTO Black IDLP-USS200-CUO10-8PP gedacht, aber sicher bin ich mir da natürlich auch nicht. Zudem muss ich dann ja wohl alle Dosen auf dieses Gerät umstellen, oder? Sind eigentlich Fernseher-Receiver unikabeltauglich? Wie würde dann dann noch mit der Sternverkabelung passen? Meine Idee war, dass ich einfach für die 3 Anschlüssel um die es geht, eine Einkabellösung installiere... Aber ich das gut, denn dann verliere ich ja die Verteilung zu allen anderen Dosen, oder?

Har jemand wohl eine Idee für die beiden Probleme? Wäre toll!!

Danke schon einmal und Gruß
Thomas



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 2. Juli 2012 12:34

Neckarhausen hat geschrieben:Hallo,

Hallo und herzlich Willkommen :1111

Neckarhausen hat geschrieben:ich bin mir nicht sicher, ob ich alle Beiträge durchhabe, aber so recht habe ich nicht gefunden, was mich beschäftigt:

Man ersieht aus ihrer Anfrage das sie sich mit der Materie beschäftigt haben :respekt:

Neckarhausen hat geschrieben:Derzeit habe ich eine Schüssel auf dem Dach, die auf Astra ausgerichtet ist. Sie hat ein Quad LNB, dessen 4 Kabel in den Keller auf einen Multischalter gehen. Von dort werden die Signale auf insgesamt 8 Dosen im Mehrfamilienhaus sternförmig verteilt.

Wenn sie einen Multischalter im Einsatz haben dann ist das kein Quad-LNB, sondern ein Quattro-LNB (normal - es gibt auch Multischalter die man über ein Quad-LNB betreiben kann, das ist aber recht selten und auch nicht der "Normalfall"- wäre aber wichtig zu wissen für den weiteren genauen Ablauf hier).
Wie weit ist den der Weg vom LNB bis in den Keller wo der Multischalter sitzt ?
"Schüssel auf dem Dach" => bitte beachten sie die Erdungsvorschriften:
(hier ist ggf. eine Nachrüstung fällig, das ist immerhin eine Vorschrift die einzuhalten ist ! Dann wäre es ggf. im Zuge dieser Arbeiten auch möglich weitere 4 Kabel vom LNB bis zum Multischalter mit zu verlegen !)
Kurzbeschreibung:
Die Erdung besteht aus 2 Bestandteilen.
1. Blitzschutz
(nur vorgeschrieben/durchzuführen wenn die Antenne im nicht "Blitzgeschützten Bereich" (ungesicherter Blitzschutzbereich) montiert ist. Das ist immer auf dem Dach oder dann wenn die Antenne mit der Oberkante nicht weiter als 2m von der Dachkantel entfernt montiert ist oder auch wenn die Antenne mehr als 1.5m Wandüberstand hat - bei Anbauten an ein Haus gilt diese Regel immer gesehen vom Dach des Anbaus und nicht vom Haupthaus).
Durchführung= vom Antennenmast/der Halterung muss einmassives 1x16mm² Kupferkabel (Erdungskabel/Bliztschutzkabel) bis in den Keller an die Haupterdungsschiene (HES) verlegt werden und dort angeschlossen werden. Dieses Kabel darf nicht über Regenrinnen, Wasserrohre, Gasrohre etc. nach unten geführt werden da im Falle das dort mal etwas kaputt gehen sollte oft Plastikteile eingebaut werden die dann nicht mehr leitfähig wären). Das Kabel muss auf dem kürzesten Weg verlegt werden. Ausnahme hier besteht wenn das Haus über eine eigene Blitzschutzanlage verfügt, dann muss der Blitzschutz anders ausgeführt werden, dann muss eine "Fangstange" für den Bereich der Antenne installiert werden und der Antennenmast/der Halter nur in den Potentialausgleich mit einbezogen werden - das ist dann schon schwerer !).
2. Potentialausgleich (Potenzialausgleich schreiben da auch viele)
(nur vorgeschrieben/durchzuführen wenn die Antenne im nicht "Blitzgeschützten Bereich" (ungesicherter Blitzschutzbereich) montiert wurde, sie also dem Blitzschutz unterzogen werden muss. Weiterhin auch dann vorgeschrieben wenn eine wohnungsübergreifende bzw. hausübergreifende Installation durchgeführt wurde, also mehr als eine Wohnpartei daran angeschlossen ist. Es gibt hier weitere Regelungen auf die wir aber auf Grund der extremen Komplexibilität nicht eingehen und das auch nur bei sehr alten Anlagen vorkommen sollte was bei ihnen ja nicht der Fall ist).
Durchführung = ALLE vom LNB bzw. einer terrestrischen Zuführung (UKW-Antenne, DVB-T Antenne, Kabelfernsehen, Videoüberwachung, etc.) kommenden Kabel (bei einem Quattro-LNB also 4 Kabel) und ALLE in die Hausverteilung gehenden Kabel müssen über einen Erdungsblock geführt werden. Dieser Erdungsblock muss dann mit einem mind. massiv 1x4mm² Kupferkabel (Potentialausgleichskabel) verbunden werden mit dem Punkt wo auch das Blitzschutzkabel am Antennenmast/der Halterung befestigt/verbunden ist. So blöd das klingt, auch wenn sie ihren Multischalter + den Potentialausgleich im Keller installieren würden und die HES genau nebendran hängt darf das Kabel von den Erdungsblöcken nicht direkt daran angeschlossen werden um sogenannte "Schleifenbildungen" zu verhindern.
Wenn aber die Antenne im gesicherten Blitzschutzbereich installiert wurde und kein Bliztschutz durchzuführen ist, sie also nur aus Sicherheitsgründen bzw. aus Gründen der wohnungs-/hausübergreifenden Installation den PA durchführen wollen/müssen dann gibt es ja kein Blitzschutzkabel am Antennenmast und man muss die Erdungsblöcke direkt an der HES anschliesen.
Eine weitere Gegebenheit: wenn sie die Antenne auf dem Dach montieren, der Multischalter und somit auch der PA im Keller durchgeführt wird dann muss noch zusätzlich zur Verhinderung von Spannungs-/Funkenüberschlägen ein extra PA mastnah durchgeführt werden, d.h. alle vom LNB/der terrestrischen Versorgung kommenden Kabel direkt nach dem Antennenmast über einen Erdungsblock geführt werden und auch dieser mit dem Antennenmast/der Halterung verbunden werden (1xmind. 4mm² Potentialausgleichskabel).
Der PA muss jedes Kabel einzeln umfassen, die DIN sagt aus "... muss auch nach Ausbau der Verteilkomponenten erhalten bleiben..." und das bedeutet das es nicht zulässig ist einfach den Multischalter, auf welchem ja "eigentlich" alle Kabel auch leitend aufgelegt sind, mit einem PA-Kabel angeschlossen werden darf. Zusätzlich zu den Kabeln muss aber auch der Multischalter/Verstärker/Verteiler/etc. mit einem mind. 4mm² Kabel angeschlossen werden, das ist ja aber kein Problem da dieser Kabelweg von einem der Erdungsblöcke nur ca. 10cm sein wird.


Neckarhausen hat geschrieben:Teil 1:
Nun gibt es Fragen, ob man nicht auch Hotbird auf dem Haus installieren könnte. Nachdem ich gesucht habe, ist das erste Problem, dass ich nur 4 Kabel vom Dach in den Keller habe, aber eigentlich ja 8 für die beiden LNB (für Astra und Hotbird) brauche. Gibt es dafür eine andere Lösung? Ich hatte schon an 4 Johansson Stacker zwischen LNBs und Multischalter gedacht, aber das ist natürlich nicht grade billig. Zusätzliche Kabel gehen leider nicht. Hat jemand eine Idee?

Die Lösung über 4x Stacker-Destacker ist möglich, hängt aber von vielen Komponenten ab ! Z.B. sehr wichtig wäre es hier wie lange der Kabelweg ist und vor allem was für ein Koaxialkabel hier verwendet wurde vom LNB bis zum Multischalter. "Alte" Kabel sind dafür nicht geeignet weil dieses Stacker-Destacker-System in Frequenzbereichen von bis zu 3500MHz arbeitet und viele Kabel bei diesen Frequenzen eine viel zu hohe Dämpfung haben das, vor allem bei langen Kabelwegen, im Keller bei dieser Umsetzung gar nichts mehr ankommen würde an Signal. Es ist auch mit ca. 400€ sehr teuer, davon mal ganz abgesehen.
Siehe dazu auch einen Beitrag der eine Kabelqualität kurz beschreibt:
Koaxialkabel
Bitte beachten !

Die ABSCHIRMUNG ist zwar ein schöner Begriff aus der Bewerbung von Kabeln, sie ist aber NICHT die Aussage für ein "gutes" Kabel !
Die Norm "Class A" beginnt bereits ab einer 2-fachen Abschirmung und 90db Abschirmung, alles weitere kann daher auch als "Luxus" bezeichnet werden. Daher sind Angaben wie z.B. ">135db Abschirmung" einfach zu ignorieren, sieht man auch daran das diese Kabel durch die Bank weg alles Stahl-Kupfer Kabel (Stahlkern der oft nur mit Kupfer hauchdünn beschichtet ist, geht tlw. sogar schon bei einem Kratzen mit dem Fingernagel daran ab) sind und keine Voll-Kupfer Kabel (100%iger Kupfer Innenleiter !).
Bei einem guten Kabel ist es daher vielmehr wichtiger das der Innenleiter aus Voll-Kupfer ist, das verbessert die Signaldämpfung sowie Stromleitfähigkeit.

Das beste Kabel nützt auch nichts wenn die Stecker nicht richtig gewählt werden bzw. noch schlimmer wenn sie falsch montiert werden. Wir empfehlen daher für die Kabelmontage immer "F-Kompressionsstecker" zu verwenden. Diese sind super einfach zu montieren, diese sitzen super fest auf dem Kabel (wie oft hatten wir schon Fehler die auf raus gerutschte Kabel zurückzuführen waren !), sind wasserdicht und vor allem Hochfrequenz/ hochfrequent abgeschirmt (Abschirmung damit viel besser als mit herkömmlichen F-Steckern).
Für mehr Infos zu den Kompressionssteckern (Anleitung Montage, etc.) finden sie einen Beitrag unter Anleitung Montage F-Kompressionsstecker in unserem Onlineforum.


Neckarhausen hat geschrieben:Teil 2:
Dann gibt es die Frage, ob man nicht an 2 oder 3 Dosen, die derzeit mit einem Kabel versorgt werden, mehrer Receiver (Twin Receiver, Sky Box und noch Fernseher und Radio Receiver) anschließen könnte. Dabei bin ich auf Einkablesysteme gestoßen, bei denen ich aber wieder nicht sicher bin, ob sie mit den ganzen Geräten funktionieren. Ich hatte schon an den Unicable Multischalter INVERTO Black IDLP-USS200-CUO10-8PP gedacht, aber sicher bin ich mir da natürlich auch nicht. Zudem muss ich dann ja wohl alle Dosen auf dieses Gerät umstellen, oder? Sind eigentlich Fernseher-Receiver unikabeltauglich? Wie würde dann dann noch mit der Sternverkabelung passen? Meine Idee war, dass ich einfach für die 3 Anschlüssel um die es geht, eine Einkabellösung installiere... Aber ich das gut, denn dann verliere ich ja die Verteilung zu allen anderen Dosen, oder?

Das wäre möglich ! Sie müssten dann aber erst einmal ein 2. LNB (Quattro-LNB) an der Antenne installieren und auf Hotbird ausrichten. Die Antenne müsste dann mind. 80cm haben um einen störungsfreien Empfang zu gewährleisten im Multifeed-Betrieb (Empfang von mehr als einem Satelliten mit einer Antenne).
Dann müsste auf dem Dachboden (am besten nahe der Antenne) ein Multischalter gesetzt werden, in ihrem Fall also z.B. der Inverto IDL-USS200-CU010-8PP. Von den beiden LNBs müssten 8 Kabel bis zu diesem Multischalter geführt sein und dieser Multischalter benötigt eine Stromversorgung (19V) die über ein Steckernetzteil angeliefert wird. Das könnte man auch "fernspeisen", also das Netzteil im Keller installieren und über eines der jetzt 4 verlegten Koaxkabel hoch zum LNB versorgen, der Anschluss am Steckernetzteil ist mit einem F-Stecker gemacht (das natürlich nur wenn sie keinen Stromanschluss auf dem Dach haben notwendig).
Der Multischalter hat dann 3 Ausgänge, einen Unicable-Ausgang über den bis zu 8 Tuner (Twin-Receiver = 2 Tuner !) an einer Leitung versorgt werden können und 2x Legacy-Ausgänge die jeweils sich verhalten wie ein Standard Multischalter Ausgang (daran könnte man dann 2 Receiver direkt anschiesen wie bisher auch an den Multischalter im Keller - dafür wieder 2 der 4 Kabel verwenden die akt. vom Dach runter in den Keller liegen).
Den Unicable-Ausgang kann man entweder auch wieder von unten einspeisen (nehmen wir mal an sie möchten jetzt noch 6 der Stränge die vorliegen dafür verwenden müsste man im Keller einen 6-fach Verteiler setzen). Die Antennendosen müssten getauscht werden, ist ratsam aber nicht unbedingt notwendig wenn ihre vorhandenen tauglich sein sollten (dann muss aber ein anderer als der oben verlinkte Verteiler eingesetzt werden, der müsste diodenentkoppelt sein).
Ob hier ggf. ein Verstärker etc. benötigt wird hängt von den Kabellängen vom Dach in den Keller und von da zu den Receiveranschlüssen und auch von dem verwendeten Kabel ab.
Die Receiver müssten an diesem Zweig "Unicable" alle auch tauglich sein dafür ("unicable-tauglich" - siehe Beitrag Unicable-ZF-Frequenzen + Unicable-ID Einstellungen Receiver ).
Das erst einmal vorab kurz erklärt...

Neckarhausen hat geschrieben:Har jemand wohl eine Idee für die beiden Probleme? Wäre toll!!

Da kommt es echt darauf an wie viele Abnahmeplätze und wie viele "Tuner" (bedenken: Twin-Receiver = 2 Tuner !) sie im Endausbau gleichzeitig betreiben möchten und auch z.B. ob Strom auf dem Dach vorhanden ist für die Multischalter-Stromversorgung (da ja hierfür ggf. eines der 4 jetzt vorhandenen Kabel vom Dach in den Keller verwendet werden müsste).... auch sind die Kabelwege wichtig und auch das verwendete Kabel.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Neckarhausen
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2012 17:04
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon Neckarhausen » 3. Juli 2012 22:56

Hallo techno-com,

erst einmal herzlichen Dank für diese umfassende, profunde Antwort. Ein paar Infos zur Ergänzung:

  • Die Anlage ist (leider) erst 2 Jahre alt und wurde im Rahmen einer großen Sanierung komplett neu eingebaut. Zu dumm, dass damals nicht daran gedacht wurde, gleich mehrere LNB oder Satelliten vorzusehen. Nun ist es aber so und an die Installtion unter dem Dach kommt man nicht heran, denn da ist alles verkleidet und unter Putz verlegt. Beduetet aber auch: Die Kabel sind nicht so alt, max. 2 Jahre.
  • Die Erdung ist - so hoffe ich - auch ordentlich ausgeführt.
  • Die Kabel sind nicht länger als 25 Metern bis zu dem heutigen Multischalter. Insofern sollten doch Stacker gehen, oder? Ist zwar leider teuer, aber ich sehe keine andere Chance.
  • Die Kabel bis zu den Receivern sollten auch nicht länger als 40 Meter sein.

Nun zu meiner Lösungs- und Einkaufsliste:
  • Zwei Quattro-LNB.
  • Vier Johansson 9640KIT.
  • Im Keller dann nach den Destackern zwei INVERTO Black IDLP-USS200-CUO10-8PP für die beiden Teilnehmer und Stränge, die mehr als einen Receiver haben. Diese beiden könnte ich ja in Kaskade schalten.
  • Danach dann einen EMP Profi-Line Multischalter MS 9/12 PIU-6 nach den beiden Invertos, damit ich die anderen Dosen im Hause konvetionell versorgen kann. Gibt es den Multischalter auch mit nur 8 Teilnehmern? Das würde genügen.
  • Dann an den beiden Einkabelsystemen die entsprechenden Dosen (ich habe mal gelesen, dass man Spezialdosen braucht), brauche ich so etwas oder ist es einfacher zu realisieren? GIbt es Dosen, die man an die bestehende Unterputzdose anschließen kann und dann einfach auf den Boden stellt wie eine Mehrfachsteckdose? Mir ist sonst nicht so richtig klar, wie man die 4-6 Receiver eigentlich ordentlich anschließen soll.

Könnte es so gehen?

Zwei Fragen noch:

1. Kann man Fernseher, die vor einem Jahr gekauft wurden, direkt an dem Einkabelsystem betreiben oder brauche ich immer einen Receiver?
2. Kann ich diese ganzen Geräte (s.o.) bei Ihnen bestellen :1112 ?

Nochmals danke. :thx

Gruss Thomas

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. Juli 2012 14:18

Neckarhausen hat geschrieben:erst einmal herzlichen Dank für diese umfassende, profunde Antwort. Ein paar Infos zur Ergänzung:

Weiter gehts .... :1111

Neckarhausen hat geschrieben:Die Anlage ist (leider) erst 2 Jahre alt ...... Die Kabel sind nicht so alt, max. 2 Jahre.

Neckarhausen hat geschrieben:[*] Die Kabel sind nicht länger als 25 Metern bis zu dem heutigen Multischalter. Insofern sollten doch Stacker gehen, oder?

Das Alter und die Kabelwege sind nicht so wichtig wie das verwendete Kabel ! :idea:
Das hatte ich ihnen vorab schon geschrieben:
Koaxialkabel
Bitte beachten !

Die ABSCHIRMUNG ist zwar ein schöner Begriff aus der Bewerbung von Kabeln, sie ist aber NICHT die Aussage für ein "gutes" Kabel !
Die Norm "Class A" beginnt bereits ab einer 2-fachen Abschirmung und 90db Abschirmung, alles weitere kann daher auch als "Luxus" bezeichnet werden. Daher sind Angaben wie z.B. ">135db Abschirmung" einfach zu ignorieren, sieht man auch daran das diese Kabel durch die Bank weg alles Stahl-Kupfer Kabel (Stahlkern der oft nur mit Kupfer hauchdünn beschichtet ist, geht tlw. sogar schon bei einem Kratzen mit dem Fingernagel daran ab) sind und keine Voll-Kupfer Kabel (100%iger Kupfer Innenleiter !).
Bei einem guten Kabel ist es daher vielmehr wichtiger das der Innenleiter aus Voll-Kupfer ist, das verbessert die Signaldämpfung sowie Stromleitfähigkeit.

Das beste Kabel nützt auch nichts wenn die Stecker nicht richtig gewählt werden bzw. noch schlimmer wenn sie falsch montiert werden. Wir empfehlen daher für die Kabelmontage immer "F-Kompressionsstecker" zu verwenden. Diese sind super einfach zu montieren, diese sitzen super fest auf dem Kabel (wie oft hatten wir schon Fehler die auf raus gerutschte Kabel zurückzuführen waren !), sind wasserdicht und vor allem Hochfrequenz/ hochfrequent abgeschirmt (Abschirmung damit viel besser als mit herkömmlichen F-Steckern).
Für mehr Infos zu den Kompressionssteckern (Anleitung Montage, etc.) finden sie einen Beitrag unter Anleitung Montage F-Kompressionsstecker in unserem Onlineforum.


Bitte schauen sie mal auf das Kabel was es für eines GENAU ist (Hersteller + Typ).... Wichtig ist der Innenleiter-Kabeldurchmesser und das Material davon. Voll-Kupfer sollte es sein, sonst denke ich das wir gar nicht weiter darüber nachdenken müssen ob es funktioniert. Allgemein ist das eine Sache die man echt testen muss, darum würde ich erst einmal eine Installation vorschlagen nur mit dem 9/xx Multischalter und noch gar nicht an das Einkabelsytem denken das man ja eh nur später hinter den Multischalter kaskadieren müsste bzw. den Einkabelschalter vor den Multischalter setzten müsste (da dieser Kaskadenausgänge hat).

Neckarhausen hat geschrieben:Die Kabel bis zu den Receivern sollten auch nicht länger als 40 Meter sein.

Ist nicht wenig, aber auch hier zählt in ihrem Fall wieder "das Kabel ist wichtiger als der Kabelweg".

Neckarhausen hat geschrieben:[*] Die Erdung ist - so hoffe ich - auch ordentlich ausgeführt.

Neckarhausen hat geschrieben:Ist zwar leider teuer, aber ich sehe keine andere Chance.

"Hoffen" bringt nichts ! Nachschauen, habe es oben genau erklärt.
Weiterhin ist ein Potentialausgleich Pflicht und alleine das Anschlusskabel für den Potentialausgleich (das Kabel von den Erdungsblöcken auf welche alle von den LNBs ankommenden und alle in die Zimmer abgehenden Kabel aufgelegt werden müssen) muss oben am Antennenmast abgenommen werden (Stichwort in der bereits vorab gegebenen Erdungs-Erklärung = "Schleifenbildung" !). Dieses Kabel wird sicherlich fehlen, ich kenne fast keinen Elektriker der dieses verlegt hat. Und das ist ja nur eines der Kabel das ggf. fehlt, das mit dem Blitzschutzkabel (1x16mm² Kabel vom Antennenmast bis zur Haupterdungsschiene HES im Keller) ist ja auch noch ungeklärt.
Wenn da nur eines der Kabel fehlt besteht eh Handlungsbedarf für neue Kabel, und die kann man nicht über Stacker-Destacker auf Umgehungswegen ersetzen/verlegen !
Bitte diese Thema nicht unterschätzen, das sind Vorschriften !

Neckarhausen hat geschrieben:Nun zu meiner Lösungs- und Einkaufsliste:
[*] Zwei Quattro-LNB.
[*] Vier Johansson 9640KIT.
[*] Im Keller dann nach den Destackern zwei INVERTO Black IDLP-USS200-CUO10-8PP für die beiden Teilnehmer und Stränge, die mehr als einen Receiver haben. Diese beiden könnte ich ja in Kaskade schalten.
[*] Danach dann einen EMP Profi-Line Multischalter MS 9/12 PIU-6 nach den beiden Invertos, damit ich die anderen Dosen im Hause konvetionell versorgen kann.

Das würde dann so aussehen, hier erst einmal ohne den Einkabelschalter der ja nur kaskadiert (zwischen rein gesetzt) werden müsste.
StackerDestacker_Ersatz_Quattro-LNB-Versorgung2Satelliten.png
StackerDestacker_Ersatz_Quattro-LNB-Versorgung2Satelliten

Dann ist auch noch die Frage offen ob echt auch die Ebene die am Stacker am Eingang1 angeschlossen wird auch unten am Destacker an Ausgang1 raus kommt ! Habe eben div. Telefonate geführt, wirklich genau sagen konnte mir das keiner. "Sollte" aber so sein und genau so habe ich die Zeichnung auch angefertigt.
Das könnte man aber auch einfachst raus bekommen indem man einfach unten an die Destacker-Ausgänge einen Receiver anschließt und schaut welche Programme da durchkommen, über http://www.lyngsat.com/astra19.html wüsste man dann auf welcher Ebene dieses Programm sendet und welche Ebene (HH,VH,HL,VL) es dann ist.
Hinweis: es fehlt noch eine Multifeedhalterung für ihre Antenne das sie daran 2 LNBs montieren können !

Neckarhausen hat geschrieben:Gibt es den Multischalter auch mit nur 8 Teilnehmern? Das würde genügen.

Ja, den gibt es natürlich auch... werde ich in den Shop aufnehmen bevor sie zu einer Bestellung kommen.

Neckarhausen hat geschrieben: Dann an den beiden Einkabelsystemen die entsprechenden Dosen (ich habe mal gelesen, dass man Spezialdosen braucht), brauche ich so etwas oder ist es einfacher zu realisieren? GIbt es Dosen, die man an die bestehende Unterputzdose anschließen kann und dann einfach auf den Boden stellt wie eine Mehrfachsteckdose? Mir ist sonst nicht so richtig klar, wie man die 4-6 Receiver eigentlich ordentlich anschließen soll.

Die neue Antennendose für Unicable-Schaltungen ersetzt dann einfach die akt. verbaute Antennendose... Einfacher wäre in dem Fall das sie an einem ankommenden Kabel 4-6 Receiver anschließen möchten aber einfach die Dose gegen einen 4-6 fach Verteiler (auch das wären dann wieder spezielle mit "Diodenentkopplung") zu tauschen und daran dann die Endgeräte direkt anzuschließen.
Viele Twin-Receiver benötigen aber auch nur noch eine Zuleitung, der 2. Tuner wird einfach intern durchgeschliffen, lesen sie mal dazu z.B. unter Unicable mit Jultec JPS0501-8TN - Vu+ Duo.

Neckarhausen hat geschrieben:Könnte es so gehen?

Wie schon gesagt... hängt alles vom Kabel ab und müsste echt "getestet" werden !

Neckarhausen hat geschrieben:1. Kann man Fernseher, die vor einem Jahr gekauft wurden, direkt an dem Einkabelsystem betreiben oder brauche ich immer einen Receiver?

Wenn der Fernseher "unicable-tauglich" ist dann ja !
Bei den Geräten wird das auch oft anders genannt, z.B. "Einkabel", "SatCR", "SCR" oder auch "CSS".
Einfach mal genau aufschreiben was für ein TV das ist, sonst kann ich dazu nichts sagen.
Auch hier ist wieder das Alter vom TV unwichtig, wenn das aber ein Samsung, Technisat, Panasonic oder Loewe (aber auch viele andere) ist dann ist die Chance sehr groß das er "Unicable" kann.

Neckarhausen hat geschrieben:2. Kann ich diese ganzen Geräte (s.o.) bei Ihnen bestellen :1112 ?

Ja, das werden wir aber erst mal genau durchgehen wenn das mit dem Kabel geklärt ist.

Neckarhausen hat geschrieben:Nochmals danke. :thx

Wir werden hier noch viel schreiben ! :1137
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Neckarhausen
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2012 17:04
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon Neckarhausen » 4. Juli 2012 23:21

Hallo,

die Sicherungsmaßnahmen habe ich verstanden und werde ich prüfen. Danke für den nochmaligen Hinweis.

Bei den Kabeln ist kein Hersteller genannt. Der Kern ist aber komplett aus Kupfer und hat einen Durchmesser von sicherlich einem halben Millimeter. Die Stecker sind mit den von Ihnen genannten Kompressionssteckern ausgeführt. Das sieht jedenfalls alles solide aus. Beim Sendersuchaluf des Fernsehers sagt er mir 100% Signalstärke, was ich aber sicherlich nicht überbewerten sollte. Ein exaktes Messgerät ist da ja nicht eingebaut.

Die Zeichnung ist exakt so, wie wir mir das vorgestellt hatte. So könnte es gehen.

Die Multifeed Halterung habe ich schon. Wenn Sie allerdings eine solche spezielle Dose und auch den 6-fach Verteiler haben, sage ich nicht nein.

Wenn ich Sie richtg verstanden habe, raten Sie mir, erst einmal das Thema der Stacker-Tauglichkeit zu testen, indem ich diese Konstellation aufbau - am besten mit 2 der vier vorhandenen Kabel vom Dach in den Keller und auch nur für z.B. Astra noch ohne den zweiten LNB. Damit hätte ich eine Chance, lediglich die Kabelstrecke zu testen und zu schauen, ob das ganze nach dem Destacker dann auf meinem heutigen Multischalter funktioniert.

Die Einkaufsliste ist dann:

  • Zwei Johansson 9640KIT.
  • Etwas Koaxkabel.
  • Einige Kompressionsstecker.
  • EIne Zange für die Stecker.

Sobald ich das getestet habe, würde dann Teil 2 folgen.

Zu den Fernsehgeräten, die ich inzwischen ermittlet habe:

1. Sony KDL-40EX605
2. Samsung UE55D6200

In den Gebrauchsanleitungen habe ich nichts gefunden, was Einkabel-Tauglichkeit angeht. Haben Sie eine Quelle?

Viele Grüße Thomas

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Juli 2012 07:03

Neckarhausen hat geschrieben:die Sicherungsmaßnahmen habe ich verstanden und werde ich prüfen. Danke für den nochmaligen Hinweis.

Ich verstehe einfach nicht warum sie das nicht jetzt mal anschauen ! Wenn da nichts ist bzw. nur die Hälfte da ist wird eh der Aufbau einer DIN-konformen Erdung (Bliztschutz + Potentialausgleich) fällig und in diesem Zug könnte man fehlende Koaxkabel gleich mit einziehen und somit auf Stacker-Destacker gänzlich verzichten.....

Neckarhausen hat geschrieben:Bei den Kabeln ist kein Hersteller genannt.

= No-Name

Neckarhausen hat geschrieben:Der Kern ist aber komplett aus Kupfer und hat einen Durchmesser von sicherlich einem halben Millimeter.

0.5mm Durchmesser glaube ich nicht, sogar No-Name Kabel haben da >1mm was schon 100% mehr sind als 0.5mm.
Wie kann man einem Kabel auch ansehen das es aus Voll-Kupfer ist ? Ich sehe das wirklich nicht obwohl ich täglich damit zu tun habe. Das was da kupfern aussieht kann auch einfach eine aufgedampfte Aussenschicht sein ( ..... mit dem Fingernagel abkratzen .... <= das steht in meiner Beschreibung zu Kabeln das ich hier schon 2x verlinkt und gequotet habe).
Das bringt so nichts .....

Neckarhausen hat geschrieben:Die Stecker sind mit den von Ihnen genannten Kompressionssteckern ausgeführt. Das sieht jedenfalls alles solide aus.

Das hört sich dann doch mal sehr gut an, die Chance steigt das hier zumindest ein 1x16mm² für den Blitzschutz aufs Dach läuft (und dort dann nur das 1x6mm² für den Potentialausgleich fehlt.. :1162 ).

Neckarhausen hat geschrieben:Beim Sendersuchaluf des Fernsehers sagt er mir 100% Signalstärke, was ich aber sicherlich nicht überbewerten sollte. Ein exaktes Messgerät ist da ja nicht eingebaut.

Das hat absolut nichts auszusagen....

Neckarhausen hat geschrieben:Die Multifeed Halterung habe ich schon. Wenn Sie allerdings eine solche spezielle Dose und auch den 6-fach Verteiler haben, sage ich nicht nein.

Das gehört alles zur Sache nach Vorabtests hier....
Für die Dosen + Verteiler werden dann eh mehr Daten benötigt .... dafür muss ein Kabelplan her der den genauen Aufbau der Unicable-Verteilung aufzeigt (mit Kabelwegen, Anschlusspunkten für die Receiver, Kabellängen, etc...).

Neckarhausen hat geschrieben:Wenn ich Sie richtg verstanden habe, raten Sie mir, erst einmal das Thema der Stacker-Tauglichkeit zu testen, indem ich diese Konstellation aufbau - am besten mit 2 der vier vorhandenen Kabel vom Dach in den Keller und auch nur für z.B. Astra noch ohne den zweiten LNB. Damit hätte ich eine Chance, lediglich die Kabelstrecke zu testen und zu schauen, ob das ganze nach dem Destacker dann auf meinem heutigen Multischalter funktioniert.

Die Einkaufsliste ist dann:

  • Zwei Johansson 9640KIT.
  • Etwas Koaxkabel.
  • Einige Kompressionsstecker.
  • EIne Zange für die Stecker.

Genau, zuerst mit dem vorhandenen testen ... also mit 2 der 4 Kabel das Vorhaben in halber Ausführung simulieren !

Neckarhausen hat geschrieben:Sobald ich das getestet habe, würde dann Teil 2 folgen.

:1147 + ggf. fehlendes Material für eine normgerechte Erdung (Blitzschutz + Potentialausgleich)

Neckarhausen hat geschrieben:Zu den Fernsehgeräten, die ich inzwischen ermittlet habe:

1. Sony KDL-40EX605
2. Samsung UE55D6200

In den Gebrauchsanleitungen habe ich nichts gefunden, was Einkabel-Tauglichkeit angeht. Haben Sie eine Quelle?

Samsung Homepage => Artikelbeschreibung des Geräts => Unicable/SatCR ja
Sony Homepage => Artikelbeschreibung des Geräts=> Unicable => keine Angabe = nein
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Neckarhausen
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2012 17:04
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon Neckarhausen » 5. Juli 2012 22:28

Hallo,

ich dachte, ich hätte mich mit meinem Kommentar klar ausgedrückt:

Die Sicherungsmaßnahmen habe ich verstanden und werde ich prüfen. Danke für den nochmaligen Hinweis.
:1124

Insofern verstehe ich nicht ganz, warum Sie mich nicht einen mündigen Bürger und Kunden lassen können:

Ich verstehe einfach nicht warum sie das nicht jetzt mal anschauen !
:1139

Und wenn Sie dann schon unzufrieden sind, mit dem was ich schreibe, sollten Sie nicht auch noch versuchen, mir Prozentrechnung beizubringen. Die beherrsche ich ebenso wie ich klar unterscheiden kann, ob ich einen Kupferkern vor mir habe oder nicht. Ich kann lesen und haben das mit all Ihren Zeilen auch gemacht. Es bleibt aber dabei, dass da nun einmal keine Herstellerangabe drauf ist und dass ich das so gemessen und gesehen habe. Es ist ja auch nicht etwas, wofür ich Sie am Ende verantwortlich mache. Sie haben mich auf die Tricks und Kniffe hingeweisen - das schätze ich sehr - damit ist es dann aber auch gut.

Mit allem anderen haben Sie mir sehr geholfen und wenn Sie bei Bedarf einmal Fragen zur respektvoller Kommunikation oder Behandlung potentieller Kunden haben, melden Sie sich doch einfach bei mir. Das beherrsche ich sehr gut und kann vielleicht noch etwas Wissen vermitteln. :respekt:

Und ja, ich werde trotz der dicken Krawatte, die ich nach dem Lesen Ihres Beitrags habe, bei Ihnen bestellen, denn das gehört sich so.

Gruss

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. Juli 2012 10:35

Das sollten keine Belehrungen sein, das waren einfach nur erst und gut gemeinte Hinweise ! :1111

Vor allem der Hinweis mit dem ggf. neu zu verlegenden Kabel für den PA (abgenommen vom Antennenmast und bis zu den Erdungsblöcken am Multischalter geführt) war hier sehr wichtig in Bezug das man im Zuge dieser Arbeit eben fehlende Koaxkabel mit einlegen könnte und man somit hätte kostenaufwendige Maßnahmen verhindern können. Lieber da 2x nachgefragt als 1x vergessen !

Ich sehe aber das sie das alles 100% verstanden haben, somit natürlich wird ihr Wunsch für die Art des Umbaus so durchgeführt. Ihre Paket ist bereits von DHL abgeholt worden !

Bin echt super gespannt was da raus kommt :1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Neckarhausen
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2012 17:04
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Astra, Hotbird, 8 Teilnehmer, Einkabel

Ungelesener Beitragvon Neckarhausen » 12. August 2012 22:20

Hallo,

so, nachdem ich nun leider lange keine Zeit hatte, das ganze als Test aufzubauen und die Teile im Keller mittlerweile Staub aufgenommen haben :1118, hat es am Wochenende nun endlich mit der Testinstallation geklappt.

Ich habe an den vorhandenen LNB mit seinen 4 Ausgängen die beiden Stacker von Johansson aongeschlossen. Dazu brauchte ich dann ja nur noch zwei Kabel vom Dach in den Keller. Die beiden anderen Kabel sind noch frei bzw. stehen dann ab jetzt für den zweiten LNB frei zur Verfügung.

Im Keller habe ich die Destacker angeschlossen und deren Ausgangskabel auf die 4 Eingänge des vorhandenen Multiswitch gelegt. Es war nun spannend, ob das ganze auch funktioniert. Siehe da, es tut. Ich habe den Eindruck, dass es keinerlei Qualitätseinbuße gibt. Ich habe sogar fast den Eindruck, dass das Bild besser als zuvor ist - was aber so recht keiner Logik folgt.

Ich werde nun noch versuchen, irgendwie an einem der Kabelstücke, die Qualität der vorhandenen Kabel abzulesen, damit ich sie hier posten kann. Vielleicht hilft das anderen, ich habe gesehen, ich bin nicht der Einzige mit so einem Thema :1111.

So, nun ist es Zeit für den zweiten Schritt und ich werde nun auch die weiteren Teile der Einkaufliste bestellen. Sobald dass dann installiert ist, melde ich mich noch einmal mit den Ergebnissen.

Viele Grüße Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neckarhausen für den Beitrag (Insgesamt 2):
techno-com (13. August 2012 09:36) • rentner (15. August 2012 18:04)
Bewertung: 67%


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“