Erdungs-/Bltzschutzkabel IM Haus verlegen?

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
tschi
postet ab und zu
Beiträge: 15
Registriert: 23. August 2014 23:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Erdungs-/Bltzschutzkabel IM Haus verlegen?

Ungelesener Beitragvon tschi » 23. August 2014 23:58

Guten Abend,

nach eingehendem Studium der vielen Beitrgäge und Erläuterungen zum Thema Blitzschutz/Erdung ist mir klar, dass ich auch bei mir im Falle einer Antennenerrichtung ein solches Kabel am Masten (bzw. der Halterung am Schornstein) benötige. Aber eines konnte ich nicht wirklich herausfinden (auch nicht in den VDE-Merkblättern) :1145 :

Die Koaxkabel werden durch den stillgelegten Schornsteinschacht in die einzelnen Geschosse und Räume geführt. Ist es erlaubt (unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes, z.B. mittels HT-Rohr), das Erdungs-/Blitzschutzkabel (16mm2) ebenfalls dort entlang bis in den Keller zur Potentialschiene zu führen oder muß es zwangsläufig an der Außenwand laufen?

Vielen Dank und Grüße/Gute Nacht

Tobias



tschi
postet ab und zu
Beiträge: 15
Registriert: 23. August 2014 23:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erdungs-/Bltzschutzkabel IM Haus verlegen?

Ungelesener Beitragvon tschi » 24. August 2014 01:05

Okay, ein paar Threads weiter unten wurde die Frage bereits gestellt und beantwortet: :1118


Pepe85 hat geschrieben:2. Darf man das 16qmm Kabel für den Blitzschutz auch durch das Haus legen? Natürlich auf kürzestem Weg.

Ich zitiere Heinz A. Kleiske aus dem oben verlinkten .pdf und markiere die relevante Stelle rot.
Quelle: Heinz A. Kleiske
Kleiske hat geschrieben:Als Erdungsleiter (EL) ist z.B. 16mm² Kupfer, blank oder isoliert, als massiver Volldraht geeignet. Auch wenn die Beschaffung des Volldrahtes gelegentlich Schwierigkeiten macht – man sollte ihn verwenden, obwohl nach neuer Norm nur noch ein...
...Erdungsleiter in feindrähtiger Ausführung (z.B. H07V-K xx) nicht erlaubt ist, was z.B. den grobmehrdrähtigen (z.B. H07V-R xx) nicht mehr ausschließt. Cu-Volldraht (z.B. H07V-U xx) ist
vorzugsweise als 1. Wahl deshalb einzusetzen, weil sich die grob- oder feindrähtigen Leiter im Falle der Durchströmung mit Blitzströmen im dreistelligen Kilo-Ampere-Bereich in Wohlgefallen auflösen könnten, wenn ggf. nicht sichergestellt ist, dass alle Einzeldrähte - auch beim Anschluss mit Hilfe von „normalen“ 100-kA Kabelschuhen - zuverlässig erfasst wurden.
Bandschellen sind ggf. gar 6 nicht für Blitzstrom (100 kA-10/350 μs) oder nur in Kombination mit Massivdraht zugelassen! Als wichtiger, ob massiv- oder mehrdrähtig, haben sich im Labor die korrekte Verlegung und Befestigung der Erdungsleitung sowie die Einhaltung der Anzugsdrehmomente erwiesen. Auch Aludraht mit 25 mm² - in isolierter Ausführung - oder
50 mm² Stahl, verzinkt (8 mm Runddraht), ist zugelassen. Die normative Grundlage hierfür ist die EN50164-1/-2, bzw. die für Blitzschutzbauteile zuständige deutsche Norm VDE 0185-201, in der für Drähte, Anschlussbauteile wie´Kreuzverbinder usw. deren Tragfähigkeit für Blitzstrom von min. 100 kA (10/350μs) gefordert wird.
Erdungsleiter sollten nicht zu dicht (ggf. Trennungsabstand „s“ berechnen!) neben anderen elektrischen Leitungen oder metallenen Rohren liegen, da im Falle der Blitzstromableitung
zerstörerische Spannungen in den ggf. parallel laufenden Leitungen induziert werden könnten oder folgenschwere Funkenüberschläge möglich wären.
Der Erdungsleiter ist auf kürzestem Weg, möglichst senkrecht, nicht durch Räume mit leicht brennbarem Material und möglichst außerhalb des Gebäudes z.B. mit Pfannen- oder Flachdachbefestigungen zu einem - auch möglichst außerhalb des Gebäudes gelegenen - Erderanschluss zu führen. Zunehmend sollten die Fundamenterder auch außen liegende Anschlusspunkte bekommen, die dann optimal zu nutzen wären.....



Nochmals Gute Nacht
Tobias

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdungs-/Bltzschutzkabel IM Haus verlegen?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 24. August 2014 04:03

Mehr zu der Sache, vor allem zu den Themen "Trennungsabstand", "Mast-naher Potentialausgleich" und vieles mehr finden sie auch in einem gerade parallel geführten Beitrag unter Satanlage Umbau Beratung Komponenten und auch viele Daten unter Unicable Umstellung

Weitere Beiträge dazu:
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

tschi
postet ab und zu
Beiträge: 15
Registriert: 23. August 2014 23:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erdungs-/Bltzschutzkabel IM Haus verlegen?

Ungelesener Beitragvon tschi » 24. August 2014 17:16

Hallo Herr Uhde,

ich hoffe, meine Frage läßt Sie nicht schlaflose Nächte haben... (angesichts der Zeit, zu der Sie geantwortet haben) :1116

Ich habe mich schon entschieden: die Installation der Schüssel einschließlich Blitzschutzleitung werde ich an ein Fachunternehmen vergeben.
Die Installation ab "Kabel vom LNB" übernehme ich dann wohl selbst, da werden dann sicher noch Fragen aufkommen. :1118

Für die Installation werde ich eine Ausschreibung erstellen, um sicherzugehen, daß eine normenkonforme Herstellung des Blitzschutz-PA erfolgt. Allerdings möchte ich das gerne "überwachen", denn über die fragwürdige Qualität einiger Unternehmen hat man ja schon so einiges erfahren.

Daher doch noch ein paar Fragen (um zu überprüfen, ob es richtig gemacht wird):

1. Darf der Blitzschutzleiter über den Dachfirst auf die andere Seite geleitet werden, um dann von der Dachmitte waagerecht bis ans Fallrohr geführt zu werden?
2. Kann der Erdleiter dann weiter am Haussockel (Höhe ca. 50cm) entlang zurück ungefähr zur Mitte geführt werden
3. Und dann dort überirdisch ins Haus gelangen

Dies stellt eben nicht den kürzest möglichen Weg dar und wäre auch ca. zur Hälfte ein waagerechter Verlauf... :1110


Viele Grüße und einen ruhigeren Schlaf...

Tobias

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdungs-/Bltzschutzkabel IM Haus verlegen?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. August 2014 07:31

Das sind alles Fragen für Blitzschutz-Fachkräfte die man noch dazu vor Ort genau anschauen müsste um dazu 100%ig etwas sagen zu können ..... um ihre Arbeit zu überwachen müssen sie sich entsprechend deren Fachliteratur mal durchlesen.

Was sie hier im Forum dazu erlesen können habe ich schon heraus gesucht und ihnen oben direkt verlinkt (und dabei auch vieles zu "Blitzschutz-Fachkraft" deren Arbeit sie überwachen möchten).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“