Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS/dCSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2/dCSS2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen oder auch auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Dur-Line DCS-/DWB-/DPC-/UKS-Multischalter oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) bzw. Mini-Routern wie dem Dur-Line UCP 21 ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
doc_jochim
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 18. November 2020 21:11

Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Ungelesener Beitrag von doc_jochim »

Hallo,

vor ca. 7 Jahren haben wir bei Renovierungsarbeiten von Kabel auf Sat-Empfang umgestellt. Von Unicable hatte ich bis dahin noch nie etwas gehört, so daß wir brav eine Sternverkabelung von dem Telefon- / Netzwerk- / Sat-Wandschrank aus zu jeder vorgesehenen Dose durchgeführt haben und 5 Kabel vom vorgesehenen Einbauort der Antenne bis in den Wandschrank gelegt haben.

Als Kabel wurde das LCD111 von Kathrein verwendet.

Erst als dann alles fertig war, hatte ich mich um Endgeräte usw. gekümmert und einen Elektroinstallateur vor Ort um Einbau und Ausrichtung der 80cm-Schüssel, Anschluss des LNBs sowie Lieferung eines Multischalters gebeten.

Lt. Rechnung ist es ein Grundig Quattro-LNB.
Eines der Kabel von Antenne zum Wandschrank war für eine terrestrische UKW-Antenne vorgesehen, ist aber erst einmal unbelegt geblieben.
Der Multischalter ist ein Kathrein EXR158.
Zum WZ liegen 2 Kabel parallel mit einer Hirschmann EDS 322F UP-Twin-Anschlussdose
In den Zimmern, in denen keine Twin-Receiver vorgesehen waren, sind nur einfache Kabel sowie jew. eine Hirschmann EDA 3902 F.

Bei unserem Linux-Twin-Sat-Receiver edision Optimuss OS1+ kommt es manchmal vor, daß 2 Sendungen parallel aufgezeichnet werden. Wenn dann auch noch zeitgleich eine dritte Sendung geschaut werden soll, liegt diese dann natürlich meistens nicht auf einer der beiden bereits belegten Ebenen (oder Transponder?), so daß das nicht mehr funktioniert.

Da es nachträglich nicht möglich ist, ein drittes Kabel zu legen, bin ich auf das Unicable-Sytem gestoßen und dachte mir: Das könnte doch genau das sein, was das Problem lösen könnte. Statt großer Stemmarbeiten mit Legen eines dritten Kabels und Anschluss eines Triple-Tuners einfach die vorhandenen Strukturen umnutzen. Einen neuen Receiver brauche ich ja dann sowieso.

Jetzt aber dazu ein paar kurze Fragen:

Wenn ich das, was ich bisher gelesen habe, richtig verstanden habe, muss der LNB nicht getauscht werden, sondern kann weiter benutzt werden - oder?

Sind die Kabel, die verlegt wurden, bzgl. ihrer Werte von Dämpfung, Abschirmung, Wellenwiderstand, Frequenzgang, usw. problemlos?

Wenn ich für die Unicable-Lösung ein Jultec JRS0502-8M (alternativ Dur-Line DCS 552-16?) benutze, könnte ich in die Eingänge mit meinem Quatro-LNB hinein und von den Ausgängen direkt weiter zu meinem vorhandenen Multischalter gehen, damit weiterhin die ursprünglichen legacy-Signalübermittlungen möglich sind. Einer der Unicable-Ausgänge könnte dann ins WZ geführt werden (das 2. Kabel könnte dann unbelegt bleiben). Der andere Ausgang könnte dann auf Bedarf noch gesplittet und zur Umstellung der Signalübermittlung in anderen Zimmern benutzt werden, so daß hier dann noch in 4 weiteren Zimmern jeweils 2 frei wählbare Sender möglich wären und damit auf jeden Fall noch Luft wäre. Richtig? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Braucht der JRS0502-8M dann in der vorgeschlagenen Konfiguration noch eine zusätzliche Speisespannung? Oder bekommt der dann seine Spannung vom Kathrein-Multischalter?

Können die Sat-Dosen (es werden ja aufgrund der Sternverkabelung bisher keine Durchgangsdosen benötigt) weiterhin benutzt werden oder brauche ich für die auf unicable umgestellten Stränge andere Dosen?

Bin irgendwie noch etwas überfordert... :1110

Es wäre prima, wenn ich zu meiner Planung ein paar kurze Rückmeldungen bekommen könnte.

Danke schon mal im Voraus und viele Grüße

André



Tags:
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20641
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 511 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Ungelesener Beitrag von techno-com »

doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Hallo,
Hallo und herlich-willkommen
doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Der Multischalter ist ein Kathrein EXR158.
....
Jetzt aber dazu ein paar kurze Fragen:
Was hatten sie den vorher hier gelesen und was war an diesen Beiträgen unklar ? Nur wenn sie mir das sagen kann ich zu 100% darauf eingehen und das erklären.
Für eine Kathrein-Multischalter-Erweiterung gibt es hier einen Such-TAG extra, siehe unter tag/Kathrein-Erweiterung
Der Beitrag unter Bestehende SAT-Anlage mit EXR158 Multischalter um 2 Unicable Anschlüsse Erweitern sollte eigentlich schon alles dazu erklären, ein super User-Bericht nach einer solchen Umstellung hier im Fourm.
Weiterer Such-TAG, unabhändig davon das ein Kathrein-Multischalter vorhanden sein müsste => tag/Kaskadenausgaenge-verwenden
doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Lt. Rechnung ist es ein Grundig Quattro-LNB.
....
Wenn ich das, was ich bisher gelesen habe, richtig verstanden habe, muss der LNB nicht getauscht werden, sondern kann weiter benutzt werden - oder?
Was für ein Grundig-Quattro-LNB den genau ? Die haben sehr viele, sollte aber grundsätzlich gehen damit (mehr dazu in den verlinkten Beiträgen die ggf. auch noch folgend erst kommen).
Mehr unter tag/LNB-9V-tauglich
doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Sind die Kabel, die verlegt wurden, bzgl. ihrer Werte von Dämpfung, Abschirmung, Wellenwiderstand, Frequenzgang, usw. problemlos?
Sehr gutes Kabel, im Außenbereich aber immer UV-beständige Koaxkabel verwenden.
tag/UV-bestaendige-Koaxkabel
doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Wenn ich für die Unicable-Lösung ein Jultec JRS0502-8M (alternativ Dur-Line DCS 552-16?) benutze, könnte ich in die Eingänge mit meinem Quatro-LNB hinein und von den Ausgängen direkt weiter zu meinem vorhandenen Multischalter gehen, damit weiterhin die ursprünglichen legacy-Signalübermittlungen möglich sind. Einer der Unicable-Ausgänge könnte dann ins WZ geführt werden (das 2. Kabel könnte dann unbelegt bleiben). Der andere Ausgang könnte dann auf Bedarf noch gesplittet und zur Umstellung der Signalübermittlung in anderen Zimmern benutzt werden, so daß hier dann noch in 4 weiteren Zimmern jeweils 2 frei wählbare Sender möglich wären und damit auf jeden Fall noch Luft wäre. Richtig? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Das ist richtig, genau das ist das Prinzip von einer Einkabel-Übertragung (Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607).
doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Braucht der JRS0502-8M dann in der vorgeschlagenen Konfiguration noch eine zusätzliche Speisespannung? Oder bekommt der dann seine Spannung vom Kathrein-Multischalter?
Siehe ein Beitrag vor ihren Anfrage => Kurz vor der Bestellung eine Frage
Weiter siehe unter Jultec-Typenschlüssel.
Und dazu hier noch ein Auszug aus der Jultec JRS-Artikelbeschreibung:
Produktbeschreibung:
Bei den Geräten JRS0502-8M und JRS0502-8T handelt es sich um Einkabelmultischalter für komplett receivergespeiste Verteilnetze für ein Satellitensystem (im Breitbandmodus zwei Sat-Systeme). Durch ein neues energieeffizientes Powermanagement-Konzept ist ein einzelner Receiver in der Lage, sowohl den Multischalter als auch das angeschlossene Quatro-LNB mit Energie zu versorgen. Dadurch ist am Multischalter kein Netzteil erforderlich und es treten keine Standby-Verluste auf (also absolut kein Stromverbrauch, wenn alle Empfangsgeräte ausgeschaltet sind). Ein Netzteil kann aber optional angeschlossen werden.
doc_jochim hat geschrieben: 18. November 2020 22:11Können die Sat-Dosen (es werden ja aufgrund der Sternverkabelung bisher keine Durchgangsdosen benötigt) weiterhin benutzt werden oder brauche ich für die auf unicable umgestellten Stränge andere Dosen?
Nein bzw. Jein ... kommt auf die Planung an ! Es müssen die Signal-Pegel eben stimmen ...
Was sie jetzt haben sind Stichdosen, Auskoppeldämpfung nur 1.2db. Das passt aber nicht ... erklärt im Beitrag unter neue VU+ und evtl Umbau auf Unicable ??? der auch noch viel mehr dazu erklärt.

Quelle auch dazu schon der oben verlinkte Beitrag unter Bestehende SAT-Anlage mit EXR158 Multischalter um 2 Unicable Anschlüsse Erweitern

Bild

Bild
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
doc_jochim
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 18. November 2020 21:11

Re: Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Ungelesener Beitrag von doc_jochim »

techno-com hat geschrieben: 19. November 2020 09:14Hallo und herlich-willkommen
:thx
techno-com hat geschrieben: 19. November 2020 09:14[...] links [...]
Da hatte ich wohl bei den falschen Informationen gesucht und gelesen. Nach diesen sehr hilfreichen Links ist nun einiges schon ein bißchen klarer. Restfragen bleiben, aber die werden langsam konkreter.
techno-com hat geschrieben: 19. November 2020 09:14Was für ein Grundig-Quattro-LNB den genau ? [...] Mehr unter tag/LNB-9V-tauglich
Das ist ein GL Q40. In anderen Beiträgen konnte ich inzwischen lesen, daß dieser wohl mit den receivergespeisten JRS-Schaltern klar kommt. Wenn nicht, dann bitte korrigieren.
Dazu aber noch die Frage: Wenn ich den vorhandenen Kathrein belassen sollte und z.B. den JRS0502-8T in Kaskade davor schalte, dann wird der LNB ja über die Speisespannung des Kathrein mit dessen normaler Spannung versorgt - oder?
techno-com hat geschrieben: 19. November 2020 09:14 im Außenbereich aber immer UV-beständige Koaxkabel verwenden.
tag/UV-bestaendige-Koaxkabel
Das überprüfe ich auf jeden Fall nochmal.

Ich komme für die Erweiterung mit Unicable auch nach vielem ergänzendem Lesen trotzdem wieder auf das eingangs bereits aufgeführte Jultec JRS0502-8M. Wie ist das denn mit der immer als Vorteil gegenüber dem alternativ erwähnten Dur-Line DCS 552-16 aufgeführten Energieversorgung? Die Energie zum Betrieb muss ja irgendwoher kommen. Wenn nicht von einem externen Netzteil, dann über den Receiver, dessen Netzteil diesen Energieaufwand dann zusätzlich aufbringen muss. Somit ist im Betrieb dann ja kaum ein Vorteil. Die Energieersparnis betrifft dann vor allem den Nullverbrauch bei ausgeschalteten Receivern - oder?
techno-com hat geschrieben: 19. November 2020 09:14Es müssen die Signal-Pegel eben stimmen ...
Was sie jetzt haben sind Stichdosen, Auskoppeldämpfung nur 1.2db. Das passt aber nicht ... erklärt im Beitrag unter neue VU+ und evtl Umbau auf Unicable ??? der auch noch viel mehr dazu erklärt.
Hmmm... - irgendwie stehe ich noch auf der Leitung. Ich konnte hier keine konkreten Angaben finden, wie ich berechnen kann, mit welchen Dämpfungsgliedern ich an welcher Stelle arbeiten muss. Braucht man dazu die konkreten Leitungslängen? Oder spielt die Dämpfung im den Koaxkabeln gegenüber den Signalverlusten in Steckverbindungen und Übergängen nur eine untergeordnete Rolle? Muss man das an der Dose nach Fertigstellung der Installation messen und dann die passenden Dämpfungsglieder nachbestellen oder kann man das vorab überschlagsmäßig berechnen?

Warum ist eingentlich der Dur-Line DCS 552-16 - obwohl er mehr Tuner versorgen könnte - so deutlich günstiger? Ist die Jultec-Qualität so viel besser bzw. langlebiger? Ich kann das von der Elektronik, die in den Kisten steckt, und der damit zusammenhängenden Qualität der Signalverarbeitung nicht beurteilen.


Danke für Ihre Hilfe schon mal im Voraus - und großes Lob für Ihre Seite, den Shop und das Forum.

doc_jochim
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20641
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 511 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
doc_jochim hat geschrieben: 21. November 2020 00:30Da hatte ich wohl bei den falschen Informationen gesucht und gelesen. Nach diesen sehr hilfreichen Links ist nun einiges schon ein bißchen klarer. Restfragen bleiben, aber die werden langsam konkreter.
Ich hatte in ihrem ersten Beitrag auch extra die für sie passenden Such-TAGs ergänzt:
Screenshot erster Beitrag mit ergänzten Such-TAGs
Screenshot erster Beitrag mit ergänzten Such-TAGs
doc_jochim hat geschrieben: 21. November 2020 00:30Das ist ein GL Q40. In anderen Beiträgen konnte ich inzwischen lesen, daß dieser wohl mit den receivergespeisten JRS-Schaltern klar kommt. Wenn nicht, dann bitte korrigieren.
Also ein GSS GLQ 40 Quatro-LNB Universal ("Grundig").
Ich konnte dazu gar keinen Beitrag finden der etwas aussagt dazu, wo hatten sie was dazu gelesen ? Link wäre immer gut !
Ich finde in den technischen Daten eigentlich gar keine Angabe zur benötigten Spannung, eine recht "knappe" Beschreibung zu diesem Teil nur gefunden mit eigentlich fast gar keinen relevanten Angaben zu den technischen-Daten.
Erfahrung mit diesem LNB-Typen habe ich keine, daher kann ich dazu nichts sagen. "Könnte" gehen ....
Aber, eigentlich auch egal da ja der alte Multischalter noch mit im Spiel ist der ja die LNB-Spannungsversorgung übernimmt (dauerhaft, der alte Multischalter hat KEINE Standby-Schaltung).
doc_jochim hat geschrieben: 21. November 2020 00:30Dazu aber noch die Frage: Wenn ich den vorhandenen Kathrein belassen sollte und z.B. den JRS0502-8T in Kaskade davor schalte, dann wird der LNB ja über die Speisespannung des Kathrein mit dessen normaler Spannung versorgt - oder?
Ja, hatte ich jetzt schon zuvor gerade geschrieben ...
Ist auch in den Kathrein-TAGs Beiträgen erklärt, auch sehr gut aktuell im laufenden Beitrag unter Kurz vor der Bestellung eine Frage
doc_jochim hat geschrieben: 21. November 2020 00:30Ich komme für die Erweiterung mit Unicable auch nach vielem ergänzendem Lesen trotzdem wieder auf das eingangs bereits aufgeführte Jultec JRS0502-8M. Wie ist das denn mit der immer als Vorteil gegenüber dem alternativ erwähnten Dur-Line DCS 552-16 aufgeführten Energieversorgung? Die Energie zum Betrieb muss ja irgendwoher kommen. Wenn nicht von einem externen Netzteil, dann über den Receiver, dessen Netzteil diesen Energieaufwand dann zusätzlich aufbringen muss. Somit ist im Betrieb dann ja kaum ein Vorteil. Die Energieersparnis betrifft dann vor allem den Nullverbrauch bei ausgeschalteten Receivern - oder?
Auch erklärt im Beitrag unter Kurz vor der Bestellung eine Frage
doc_jochim hat geschrieben: 21. November 2020 00:30Hmmm... - irgendwie stehe ich noch auf der Leitung. Ich konnte hier keine konkreten Angaben finden, wie ich berechnen kann, mit welchen Dämpfungsgliedern ich an welcher Stelle arbeiten muss. Braucht man dazu die konkreten Leitungslängen? Oder spielt die Dämpfung im den Koaxkabeln gegenüber den Signalverlusten in Steckverbindungen und Übergängen nur eine untergeordnete Rolle? Muss man das an der Dose nach Fertigstellung der Installation messen und dann die passenden Dämpfungsglieder nachbestellen oder kann man das vorab überschlagsmäßig berechnen?
Das hätten sie gefunden in den Beiträgen "Pegelanpassung" bzw. "Pegelberechnung" bzw. "Dämpfungsglied" die ich hier in ihrem Beitrag oben gesetzt hatte ...

Passender als der Link zuvor wäre also gewesen => Erweiterung Unicable in EFH

In dem verlinkten Beitrag ist das auch verlinkt ....
Screenshot_verlinkter-Beitrag
Screenshot_verlinkter-Beitrag
techno-com hat geschrieben: 31. März 2020 10:01
sepp05 hat geschrieben:Wenn ich richtig nachgelsen habe, dann kann ich die alten Hirschmann EDA 3902 F Antennendosen weiter verwenden. Nur an den Unicable Anschlüssen würde ich neue benötigen.
Sie brauchen gar keine neue Antennendosen :1126 coolthumb
Sie haben jetzt schon 3-Loch Sat-Stichdosen, die kann man "passend machen".

.....
Alles erklärt im Beitrag unter Erweiterung Unicable in EFH , den hatte ich oben direkt verlinkt.
Der Beitrag passt eigentlich zu 90% GENAU auf ihr Vorhaben, nur das dort der Jultec JPS0502-8+4T verwendet wurde und sie den receivergespeisten JRS0502-4+4T wünschen.
Noch ein Unterschied ist das der JRS0502-4+4T "nur" 83dbµV Ausgangspegel im Einkabelbetrieb hat (der JPS0502-8+4T hat hier 93dbµV). Sie müssten also nur andere Dämpfungsglieder einsetzen, statt den 14db Dämpfungsgliedern aus dem verlinkten Betrag würden sie hier die 6db Dämpfungsglieder (Dur-Line DG6) rein gehören in ihrem Aufbau.
Würde dann so aussehen (anderer Multischalter, kein Netzteil notwendig, andere Dämpfungsglieder):

Bild
Es gibt mehrere Wege um die Pegel anzupassen, also in den richtigen Bereich zu bringen ....

Ausgangslage ist der JRS0502-8T (Ausgangspegel 90dBµV).
Leitungslänge zur Antennendose nehme ich jetzt mal 10m, das wären ca. 3db Dämpfung.
Antennendose vorhanden = Stichdose = 1db Auskoppeldämpfung
-----------------
hinter dieser Dose wären wir also bei 86dbµV
Ziel = 50-70dbµV (DIN sagt 47-77dbµV)

Brauchen wir also dortin eine extra Dämpfung von ca. 14db => Dämpfungsglied Dur-Line 14db

Normal macht man das über die Antennendosen direkt ... einfach eine Jultec JAD318TRS Antennendose nehmen=> Durchgangsdose mit 18db Auskoppeldämpfung .. um aus der Durchgangsdose eine Enddose (nicht mehr Stichdose dann) zu machen setzt mal in den Ausgang der Dose einfach einen BK-Endwiderstand DC-entkoppelt ein.
doc_jochim hat geschrieben: 21. November 2020 00:30Warum ist eingentlich der Dur-Line DCS 552-16 - obwohl er mehr Tuner versorgen könnte - so deutlich günstiger? Ist die Jultec-Qualität so viel besser bzw. langlebiger? Ich kann das von der Elektronik, die in den Kisten steckt, und der damit zusammenhängenden Qualität der Signalverarbeitung nicht beurteilen.
Es gibt eben günstige Hardware und sehr gute .....
Jultec - Wir kaufen nicht wie viele Wettbewerber "die Katze im Sack" aus OEM-Quellen und kleben unseren Namen drauf
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
doc_jochim
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 18. November 2020 21:11

Re: Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Ungelesener Beitrag von doc_jochim »

techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54 Ich hatte in ihrem ersten Beitrag auch extra die für sie passenden Such-TAGs ergänzt:
OK - ich dachte, das sei nur zur besseren Kategorisierung meines Beitrags gewesen.
techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54Also ein GSS GLQ 40 Quatro-LNB Universal ("Grundig").
Ich konnte dazu gar keinen Beitrag finden der etwas aussagt dazu, wo hatten sie was dazu gelesen ? Link wäre immer gut !
Hier scheint es funktioniert zu haben - genaue technische Daten hatte ich allerdings auch nicht finden können.
techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54Ja, hatte ich jetzt schon zuvor gerade geschrieben ...
Ist auch in den Kathrein-TAGs Beiträgen erklärt, auch sehr gut aktuell im laufenden Beitrag unter Kurz vor der Bestellung eine Frage
Wollte mich ja nur nochmal rückversichern, nicht dass ich etwas falsch verstanden habe (Wo ist der 'Asche-auf-mein-Haupt'-Smiley? :1138 )
techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54 Das hätten sie gefunden in den Beiträgen "Pegelanpassung" bzw. "Pegelberechnung" bzw. "Dämpfungsglied" die ich hier in ihrem Beitrag oben gesetzt hatte ...
Jein - irgendwie fehlte immer etwas konkretes. Was ich gefunden hatte, war eine Leitungsdämpfung von 0,1-0,2dB/m. Meine Leitungen sind zwischen 10 und 20m, also 1bis4db. Die Auskoppeldämpfung meiner Dose mit ca. 1db hatten wir ja auch schon. Den Zielkorridor von ca. 50-70dBµV habe ich auch gefunden. Was mir aber unklar war und auch noch ist, ist der Pegel, der beim Jultec-Unicable-Schalter am Ausgang anliegt:
techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54 Es gibt mehrere Wege um die Pegel anzupassen, also in den richtigen Bereich zu bringen ....
Ausgangslage ist der JRS0502-8T (Ausgangspegel 90dBµV).
Leitungslänge zur Antennendose nehme ich jetzt mal 10m, das wären ca. 3db Dämpfung.
Antennendose vorhanden = Stichdose = 1db Auskoppeldämpfung
-----------------
hinter dieser Dose wären wir also bei 86dbµV
Ziel = 50-70dbµV (DIN sagt 47-77dbµV)

Brauchen wir also dortin eine extra Dämpfung von ca. 14db
:idea: coolthumb :idea:

Ist der Pegel eigentlich vom Eingangspegel abhängig? D.h. muss hier der gelieferte Pegel des LNBs und die Kabeldämpfung vom LNB bis zum Schalter auch irgendwie berücksichtigt werden?
In den technischen Daten des JRS0502-8M finde ich 'Ausgangspegel Einkabelmodus: 78 / 82 / 86 / 90 dBµV (konfigurierbar)'. Der Pegel scheint ja auf 90dBµV eingestellt zu sein. Wie kann man den Pegel ändern? Wenn der einfach auf 78 dBµV zu ändern wäre, bräuchte man doch gar keine extra Dämpfung mehr im Signalweg :1145

Oder ist es wegen möglicher Signalverschlechterungen durch Einstreuungen o.ä. sinnvoller, mit dem hohen Pegel bis zur Dose zu gehen und das Signal erst dort mit einer entsprechenden Dose oder einem Dämpfungsglied in der Zuleitung zum Receiver am Ende des Signalwegs zu reduzieren? Wobei dem wiederum die Dämpfungsglieder in Testaufbauten direkt am Ausgang des Unicable-Schalters (bzw. an der PA-Winkel) widersprechen würden... :1145
techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54mehrere Wege [...] Normal macht man das über die Antennendosen direkt ... einfach eine Jultec JAD318TRS Antennendose nehmen=> Durchgangsdose mit 18db Auskoppeldämpfung .. um aus der Durchgangsdose eine Enddose (nicht mehr Stichdose dann) zu machen setzt mal in den Ausgang der Dose einfach einen BK-Endwiderstand DC-entkoppelt ein.
OK - mal sehen, die Dose liegt so blöd hinter dem Schrank :1116 Also wenn ich da nicht ordentlich rankomme, dann ggf. doch ein Dämpfungsglied. Dieses dann am Unicable-Ausgang wie in vielen Testaufbauten zu sehen oder lieber am Ende an den Dosenausgang bzw. direkt vor das Endgerät?
techno-com hat geschrieben: 23. November 2020 10:54Es gibt eben günstige Hardware und sehr gute .....
:thx das ist eindeutig

doc_jochim
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20641
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 511 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erweiterung bzw. Umrüstung Unicable - Was kann bleiben? Was muß neu?

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
doc_jochim hat geschrieben: 23. November 2020 18:00OK - ich dachte, das sei nur zur besseren Kategorisierung meines Beitrags gewesen.
Nein, das dient immer zur Hilfebestellung hier im Beitrag was ich da oben und in den Beiträgen selbst direkt drin als TAG verlinkt/einstelle/ergänze.
doc_jochim hat geschrieben: 23. November 2020 18:00Hier scheint es funktioniert zu haben - genaue technische Daten hatte ich allerdings auch nicht finden können.
Aha, der Beitrag also unter Erweiterung einer digitalen SAT-Anlage auf UniCable
Dort wurde im Jahr 2012 ein Jultec JRS0502-2+4T mit diesem Grundig Quattro-LNB verwendet und das umgesetzt, ging dort. Sehr gut, wundert ich nur warum ich das über eine Google-Suche nicht gefunden hatte :1145 Und das noch ein Beitrag aus dem eigenen Forum :1128
Gut sogar, die neuen JRS/JRM Schalter (also die voll receivergespeisten) brauchen im Jahr 2020 noch einmal viel weniger Strom .... der LNB sollte also tauglich sein :1147
doc_jochim hat geschrieben: 23. November 2020 18:00Was mir aber unklar war und auch noch ist, ist der Pegel, der beim Jultec-Unicable-Schalter am Ausgang anliegt:
.....
Ist der Pegel eigentlich vom Eingangspegel abhängig? D.h. muss hier der gelieferte Pegel des LNBs und die Kabeldämpfung vom LNB bis zum Schalter auch irgendwie berücksichtigt werden?
Nein, siehe unter AGC (Auto-Gain-Controll). Der Ausgangspegel am Einkabel-Schalter von Jultec ist IMMER genau gleich (unabhängig von der Leitungslänge bis zum Multischalter, vom Wetter oder anderen Einflüssen => AGC Auto-Gain-Controll automatische Verstärkungsregelung
doc_jochim hat geschrieben: 23. November 2020 18:00In den technischen Daten des JRS0502-8M finde ich 'Ausgangspegel Einkabelmodus: 78 / 82 / 86 / 90 dBµV (konfigurierbar)'. Der Pegel scheint ja auf 90dBµV eingestellt zu sein. Wie kann man den Pegel ändern? Wenn der einfach auf 78 dBµV zu ändern wäre, bräuchte man doch gar keine extra Dämpfung mehr im Signalweg
Siehe unter Anfrage Umstellung SAT Anlage auf Unicable
Das ist nicht sooo einfach zu mache, dafür wird auch ein spezieller Programmer (Jultec JAP100) für 79 Euro benötigt, oder wir berechnen dafür immer 30€ für die Durchführung. Lohnt sich nicht, da sind die Dämpfungsglieder einfacher und günstiger bzw. auch jederzeit mal änderbar.

Siehe auch unter Verändern des Einkabelumsetzer in a²CSS/a²CSS2-Technologie - Sat-Ausgangspegels (nur a²CSS2) - Konfiguration des Sat-Ausgangspegels
doc_jochim hat geschrieben: 23. November 2020 18:00Oder ist es wegen möglicher Signalverschlechterungen durch Einstreuungen o.ä. sinnvoller, mit dem hohen Pegel bis zur Dose zu gehen und das Signal erst dort mit einer entsprechenden Dose oder einem Dämpfungsglied in der Zuleitung zum Receiver am Ende des Signalwegs zu reduzieren? Wobei dem wiederum die Dämpfungsglieder in Testaufbauten direkt am Ausgang des Unicable-Schalters (bzw. an der PA-Winkel) widersprechen würden...
Das was sie an Bildern hier sehen sind zu 99% keine "Test"-Aufbauten, das sind fertige Anlagenaufbauten die so geplant, versendet und eingesetzt wurden.
doc_jochim hat geschrieben: 23. November 2020 18:00Also wenn ich da nicht ordentlich rankomme, dann ggf. doch ein Dämpfungsglied. Dieses dann am Unicable-Ausgang wie in vielen Testaufbauten zu sehen oder lieber am Ende an den Dosenausgang bzw. direkt vor das Endgerät?
Direkt auf dem Lochblech-Aufbau wird das installiert, wie in allen Bildern zu sehen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Antworten

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“