Planung Einkabelsystem EFH

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
dennis
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 4. Juni 2019 20:36

Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon dennis » 4. Juni 2019 21:57

Hallo zusammen,

für mein EFH habe ich vor, ein SAT System selbst einzubauen (abgesehen von dem Blitzschutz und der Erdung, die lass ich durch meinen Elektriker machen). Ich hab bereits einiges mit Lesen (und hoffentlich verstehen :-)) im Forum verbracht und hätte gerne eine professionelle Meinung, ob ich an alles gedacht habe, bevor ich die Bestellung aufgebe:

Folgendes sind die Rahmenparameter:
- Unterstützung für nur einen Satelliten
- Insgesamt 7 Räume werden mit jeweils einer SAT Dose ausgestattet
- Es werden ausschliesslich Enigma2 Receiver verwendet (initial eine Duo2 mit 2 DVB-S2 Tunern und eine Uno 4k mit FBC Tuner, später eine in jedem Raum). Ich werde also mit 16-32 UBs auskommen
- Aufgrund der Flexibilität gefällt mir das Unicable System sehr gut.

Meine Überlegungen sind wie folgt:
- Die Satellitenschüssel (Gibertini OP 85 SE) wird auf dem Garagendach (Flachdach) montiert. Blitzschutz + PA wird wie oben beschrieben vom Elektriker angeschlossen.
- Als LNB kommt ein Quattro LNB zum Einsatz
- Von der SAT-Schüssel gehen über ein Leerrohr 5 KOAX Kabel (Kathrein 115 A+ in schwarz, UV beständig, 4 für SAT und 1 für UKW) in den Technikraum, ca 25m Kabellänge pro Kabel. Zusätzlich kommt natürlich noch der PA dazu.
- Vom Technikraum gehen sternförmig jeweils 2 KOAX Kabel zu den einzelnen Dosen (Längen zwischen 10m und 20m)
- Da ich gerne die Möglichkeit hätte, den FBC Tuner an allen Dosen mit 8 Receivern zu betreiben, kam mir ein 8x8 Unicable Multischalter in den Sinn (Jultec JPS0508-8T). Der nicht genutzte Strang wird natürlich mit einem Abschlusswiderstand terminiert. Man hätte dann natürlich insgesamt 64 UBs zur Verfügung, von denen die meisten nicht genutzt werden, aber wer weiss schon, wieviel man in Zukunft noch so braucht ;-)
- Jede einzelne Dose käme dann an einen Ausgang des Multischalters, in der Ausführung als Enddose

Macht das soweit Sinn? Gäbe es eine Möglichkeit eines erweiterbaren Unicable Multischalters (so dass man initial nur 2 oder 4 Ausgänge hat und diese dann bei Bedarf erweitert?

Vielen Dank und viele Grüße.
Zuletzt geändert von techno-com am 5. Juni 2019 07:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "Fragen zu Unicable/Einkabel LNBs" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme")



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Juni 2019 07:05

Moderation: verschoben in passende Rubrik (von "Fragen zu Einkabel-LNBs" in Rubrik "Fragen zu digitalen Sat-Einkabelsysteme")
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Juni 2019 11:31

dennis hat geschrieben:Hallo zusammen,

Hallo und herlich-willkommen

dennis hat geschrieben:für mein EFH habe ich vor, ein SAT System selbst einzubauen (abgesehen von dem Blitzschutz und der Erdung, die lass ich durch meinen Elektriker machen). Ich hab bereits einiges mit Lesen (und hoffentlich verstehen :-)) im Forum verbracht und hätte gerne eine professionelle Meinung, ob ich an alles gedacht habe, bevor ich die Bestellung aufgebe:

Fangen wir hier mal an .... das ist eine Sache wo sie sehr viel lesen sollten, das ist ein RIESEN Problem wo man sich NICHT auf einen Elektriker verlassen sollte .... nicht immer, aber zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ist man da am absolut falschen Ansprechpartner (und noch weniger bei jedem der das umsetzen kann bzw. sogar darf !).
Lesen sie nur mal die ersten Beiträgen in dieser Rubrik (nicht die zuerst angepinnten Beiträge zu Artikeln, sondern die User-Beiträge die dort zuerst kommen), sie werden dort sofort erkennen wo die Probleme liegen und was man oft antrifft wenn man sich auf eine Vorbereitung für so etwas sogar im Neubau verlässt.
Das beste Bsp. wird wohl sein: Blitzschutz und Potentialausgleich ohne erreichbare Haupterdungsschiene + Nachträglicher PA & Blitzschutz bestehender Sat-Antenne

Wir (bzw. eher der User @Dipol - dessen Beiträge zu lesen auch hilfreich ist da er eigentlich hier nur Beiträge verfasst/Antworten gibt zu Sachen zum Blitzschutz/Potentialausgleich - der hier die meiste Ahnung hat und sogar Beisitzer der Blitzschutz-Kommision ist) sind gerade dran den Beitrag unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich zu modifizieren, einfacher zu gestalten und wirklich versuchen das so zu schreiben das jeder Anwendungsbereich und jede kleinste DIN-Norm da erklärt wird so das es jeder versteht ... aber das ist schwer !

dennis hat geschrieben:Folgendes sind die Rahmenparameter:
- Unterstützung für nur einen Satelliten
- Insgesamt 7 Räume werden mit jeweils einer SAT Dose ausgestattet
- Es werden ausschliesslich Enigma2 Receiver verwendet (initial eine Duo2 mit 2 DVB-S2 Tunern und eine Uno 4k mit FBC Tuner, später eine in jedem Raum). Ich werde also mit 16-32 UBs auskommen
- Aufgrund der Flexibilität gefällt mir das Unicable System sehr gut.

Das klingt in der Planung sehr gut :1147
Wäre aber auch dann super geeignet für eine Breitband-LNB-Versorgungs-Anlage importantnotice
Würde statt 4 Kabel für ein Quattro-LNB dann gehen mit nur einem Breitband-LNB (2 Kabel) und man hätte, wenn auch nicht sofort, immer die Möglichkeit auf einen 2. Satelliten zu erweitern. Siehe unter Breitband-Sat-Zuführung (Wideband LNBs). Dort im Beitrag werden sie auch am Ende viele Beispiele von solchen Umsetzungen finden die wirklich da alles von A-Z genau dazu erklären.

dennis hat geschrieben:Meine Überlegungen sind wie folgt:
- Die Satellitenschüssel (Gibertini OP 85 SE) wird auf dem Garagendach (Flachdach) montiert. Blitzschutz + PA wird wie oben beschrieben vom Elektriker angeschlossen.

Antenne sehr gute Wahl ...
"Flachdach Garage" => besteht da ggf. die Chance die Antenne in den Blitz-geschützten Bereich zu bringen ? Wäre super gut und würde viel rund um die Erdung einsparen (Potentialausgleich wird dann auch ganz anders gemacht als wenn die Antenne im Nicht-Blitz-geschützten Bereich wäre).
Bild
Hinweis: die Koaxkabel gehören mit zur Satanlage und für diese gelten gleiche Abstände die einzuhalten sind. Können bei der Verkabelung diese Abstände nicht enigehalten werden (dazu gehört auch die Näherung zu z.B. dem Regenfallrohr) wird die komplette Anlage voll erdungspflichtig !
Blid vom User @guba erstellt mit auch anderen einzuhaltenen Abständen eingezeichnet

dennis hat geschrieben:- Als LNB kommt ein Quattro LNB zum Einsatz

Ob Quattro-LNB oder Breitband-LNB, siehe oben gesetzten Link zur Erklärung.

dennis hat geschrieben:- Von der SAT-Schüssel gehen über ein Leerrohr 5 KOAX Kabel (Kathrein 115 A+ in schwarz, UV beständig, 4 für SAT und 1 für UKW) in den Technikraum, ca 25m Kabellänge pro Kabel. Zusätzlich kommt natürlich noch der PA dazu.

UV-beständige Koaxkabel, quote ich einfach mal was das hier akt. in jedem Beitrag drin steht:
Quelle: SAT-Anlage Planung Neubau (der Beitrag ist auch sonst recht interessant mit viel mehr Daten zu allem)
techno-com hat geschrieben:Brandaktuell :1112
Machen sie das anders, die Self-Install Stecker auf das UV-beständige Koaxkabel drauf zu bekommen ist eine Lebensaufgabe und nicht soooo einfach ... ja, es geht .. aber wirklich schwer.
Besser/beste Lösung:
10x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht) (die "flutschen" gerade zu auf das Kabel drauf ...
Für diese Stecker wird aber eine Kompressionszange benötigt:
F-Stecker Kompressionszange
Hilfreiches Tool weiterhin bei so viele Kabeln/Steckern:
Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
Ein Video das sowohl das aufbringen/anbringen dieser Stecker auf dem UV-beständigen Koaxkabel zeigt und erklärt + den Cabelcon-Stripper im Einsatz zeigt:
https://youtu.be/35xIpNOXKjk

Als UV-beständiges Koaxkabel nehmen wir immer das Ören HD 103 PE.

Und da reichen oft 10-20m aus (je nachdem ob 4x vom Quattro-LNB oder 2x vom Breitband-LNB) ... warum ? Weil ein Mast-naher Potentialausgleich anfällt, dieser muss direkt nach dem ersten Eintritt der Kabel ins Haus erstellt werden und ab dort dann werden ganz normale Haus-Verlege-Koaxkabel verwendet (z.B. Dur-Line DUR95 mit 1.13mm Voll-Kupfer Innenleiter).

dennis hat geschrieben:- Vom Technikraum gehen sternförmig jeweils 2 KOAX Kabel zu den einzelnen Dosen (Längen zwischen 10m und 20m)
- Da ich gerne die Möglichkeit hätte, den FBC Tuner an allen Dosen mit 8 Receivern zu betreiben, kam mir ein 8x8 Unicable Multischalter in den Sinn (Jultec JPS0508-8T). Der nicht genutzte Strang wird natürlich mit einem Abschlusswiderstand terminiert. Man hätte dann natürlich insgesamt 64 UBs zur Verfügung, von denen die meisten nicht genutzt werden, aber wer weiss schon, wieviel man in Zukunft noch so braucht ;-)
- Jede einzelne Dose käme dann an einen Ausgang des Multischalters, in der Ausführung als Enddose

Da sehe ich ggf. "Einspar-Potential" :1111
Wir wäre es mit dem JPS0506-8 Schalter, also 6x8 Umsetzungen ? Und einen der Ausgänge für die eher unwichtigen Räume aufsplitten mit einem 2-fach Verteiler (Kathrein EBC110 ohne Diodenentkopplung). Dann hätte man nicht unnütz einen Ausgang vom JPS0508-8 , aber an diesen beiden Anschlüssen dann zusammengefasst nur 2x4 UBs (oder 6+2 wie eben gewünscht und von der Programmierung der Receiver dort abhängig).

dennis hat geschrieben:Macht das soweit Sinn? Gäbe es eine Möglichkeit eines erweiterbaren Unicable Multischalters (so dass man initial nur 2 oder 4 Ausgänge hat und diese dann bei Bedarf erweitert.

Erweitern kann man immer wenn man einen "M" Schalter nimmt (also JPS0508-8M oder JPS0506-8M). Solange man diese Kaskadenausgänge nicht benötigt werden diese mit einem jeweils F-Endwiderstand DC-entkoppelt einfach abgeschlossen.

Abstand der Garage zum Haus wäre ggf. noch interessant !
Besteht noch Zugang zum Fundament-/Ringerder (am Haus bzw. Garage und ist dieser um die Garage dann auch verbunden mit dem rund um das Haus selbst) ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

guba
Foren-As
Beiträge: 432
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon guba » 5. Juni 2019 16:21

dennis hat geschrieben:Vom Technikraum gehen sternförmig jeweils 2 KOAX Kabel zu den einzelnen Dosen

Da reicht jeweils 1 Kabel aus. Bei den meisten Receiver werden heute bei Unicable die Tuner intern verbunden, sonst kommt ein Splitter zwischen Dose und Receiver ...
2 Kabel braucht es für Twin-Tuner nur im Legacy-Betrieb, um die Tuner unabhängig betreiben zu können.

Guido

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Juni 2019 16:34

Nur das nicht ! Nie mit Kabeln sparen ! Jetzt rein und später da haben wenn man sie braucht, die Kosten ja nicht die Welt .. und können mal für jede Art der Anwendung auch in 10 Jahren mal gebraucht werden.
Netzwerk- und Koax-Kabel, nie sparen ...
LAN immer Voll-Duplex anschließen, dann gebt GB Netzwerk und auch DECT darüber.

P.S. Aber bei 2 Koax dann auch 2 Dosen dort vorsehen, dm die benötigte Enddose ist immer eine separate Dose. 4-Loch Dosen dieser Art - das man beide Kabel in/an eine ran/rein bekommt - gibt es nicht !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

dennis
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 4. Juni 2019 20:36

Re: Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon dennis » 5. Juni 2019 21:41

Hallo,

erstmal vielen Dank für die detailierten Antworten und Links.

Zum Thema Erdung:
- Die Garage steht in 2m Abstand zum Haus, die Überdachung ist aber mit dem Haus direkt verbunden (der überdachte Durchgang dient dazu, trocken ins Haus zu kommen).
- Die Garage selbst hat keinen Ringerder, das Haus hat einen Ringerder mit Fahnen an allen 4 Ecken.
- Der Antennenmast soll über ein 16qmm Kabel an die Fahne über einen entsprechenden Kreuzverbinder angeschlossen werden. Ein Anschluss an die HES fällt aus, da ich ansonsten den Trennungsabstand beim Eintritt ins Haus nicht einhalten kann.
- Der Mastnahe Potentialausgleich wird entsprechend an die Erdung des Antennenmasts angeschlossen
- Die Erdung vor / nach dem Multischalter im Keller wird an die HES angeschlossen

Wäre aber auch dann super geeignet für eine Breitband-LNB-Versorgungs-Anlage importantnotice
Würde statt 4 Kabel für ein Quattro-LNB dann gehen mit nur einem Breitband-LNB (2 Kabel) und man hätte, wenn auch nicht sofort, immer die Möglichkeit auf einen 2. Satelliten zu erweitern. Siehe unter Breitband-Sat-Zuführung (Wideband LNBs). Dort im Beitrag werden sie auch am Ende viele Beispiele von solchen Umsetzungen finden die wirklich da alles von A-Z genau dazu erklären.

Danke auch für den Hinweis zu den Breitband LNBs, das klingt sehr sinnvoll und "state-of-the-art"

"Flachdach Garage" => besteht da ggf. die Chance die Antenne in den Blitz-geschützten Bereich zu bringen ? Wäre super gut und würde viel rund um die Erdung einsparen (Potentialausgleich wird dann auch ganz anders gemacht als wenn die Antenne im Nicht-Blitz-geschützten Bereich wäre).

Danke für den Hinweis, das geht aber weder Installationstechnisch (das Flachdach hat einen 5 grad Neigungswinkel und ist mit einer Art "Wellblech" abgedeckt, ich kann also nur einen Mast an der Seite anbringen), zum anderen wäre der WAF in keinem akzeptablen Bereich :1112

Wir wäre es mit dem JPS0506-8 Schalter, also 6x8 Umsetzungen ? Und einen der Ausgänge für die eher unwichtigen Räume aufsplitten mit einem 2-fach Verteiler (Kathrein EBC110 ohne Diodenentkopplung). Dann hätte man nicht unnütz einen Ausgang vom JPS0508-8 , aber an diesen beiden Anschlüssen dann zusammengefasst nur 2x4 UBs (oder 6+2 wie eben gewünscht und von der Programmierung der Receiver dort abhängig).

Auch hier Danke für den Tipp, das hört sich auch sehr sinnvoll an.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung Einkabelsystem EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. Juni 2019 11:51

dennis hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :1119

dennis hat geschrieben:erstmal vielen Dank für die detailierten Antworten und Links.

Man sieht an ihrer Bestellung das sie sich mit der Materie beschäftigt haben :1147

dennis hat geschrieben:- Der Antennenmast soll über ein 16qmm Kabel an die Fahne über einen entsprechenden Kreuzverbinder angeschlossen werden.

Hatten es ja gerade vorhin per Telefon wo wir noch ein paar fehlende Sachen und andere Sachen besprochen haben. Davon wäre es super gut wenn sie Bilder einstellen und ein großes Lob an den Elektriker ausrichten der ihnen das empfohlen hat :1147 Wenn der das auch nur auf einer Seite machen wollte und sie dann erst die Errichtung an allen 4 Ecken gewünscht haben ist das wirklich der erste Elektriker der nur auf diese Idee der Empfehlung kommt wo ich davon höre. Hut ab, so einen möchte jeder haben :1111
P.S. Bilder die sie hier einstellen bitte immer schön "benennen", nur so findet die auch Dr. Google mal wenn jemand danach sucht (aber das hatten wir am Telefon ja auch schon) :freunde

dennis hat geschrieben:Ein Anschluss an die HES fällt aus, da ich ansonsten den Trennungsabstand beim Eintritt ins Haus nicht einhalten kann.


dennis hat geschrieben:- Der Mastnahe Potentialausgleich wird entsprechend an die Erdung des Antennenmasts angeschlossen
- Die Erdung vor / nach dem Multischalter im Keller wird an die HES angeschlossen

Auch schon per Telefon besprochen, aber hier für den Beitrag auch das noch einmal .... der PA muss vom geerdeten Antennemast abgenommen werden, über den Mast-nahen PA (den sie wohl in der Garage ausführen werden) dann weiter zum PA rund um den Multischalter und dann noch weiter auf die HES.
Quelle: Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Bild

dennis hat geschrieben:Danke auch für den Hinweis zu den Breitband LNBs, das klingt sehr sinnvoll und "state-of-the-art"

Für ihre Anwendung wo sicher nur Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607 taugliche Geräte in Anwendung sind sicher die beste Wahl :respekt:

dennis hat geschrieben:Auch hier Danke für den Tipp, das hört sich auch sehr sinnvoll an.

Hatten ja noch einiges per Telefon, vor allem auch ein paar vergessene Sachen (Netzteil, Vorprogrammierung vom JPS-Schalter, mehr Widerstände da auch die 2 jetzt per Breitband-LNB versorgten Eingänge noch abgeschlossen werden + mehr Stecker da sie die Patchkabel alle selbst anfertigen möchten). Hier aber noch eine Übersicht ihrer Bestellung für die Vollständigkeit vom Beitrag:
Bestellung_User_dennis_1.JPG
Bestellung User dennis 1

Bestellung_User_dennis_2.JPG
Bestellung User dennis 2


- Kopfnotiz für mich: Erdungsblöcke so groß gewählt weil wirklich Reservekabel gleich verlegt werden die gleich aufgelegt werden


Ich bin auf Bilder und einen Bericht gespannt, das hier könnte ein Referenz-Beitrag werden (auch wirklich geschuldet das der Elektriker sehr zufriedenstellend wohl beraten und gearbeitet hat, hier noch einmal das Lob von mir an diesen !!! :1147 :respekt:

Wünsche auch gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“