Technische Daten DIABLO CAM wireless Modul

Fragen zu CI/CI+/CI-Plus Modulen ? Alles zu den Modulen Alphacrypt, ZETA-CAM, Seca, Cryptoworks, Nagravision, Irdeto, Conax, Sky, Viaccess, T-Rex, X-CAM, Aston, GIGA-CAM, Maxcam, Unicam, FreeX-TV, FullX-TV, Diablo usw.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Technische Daten DIABLO CAM wireless Modul

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Juli 2007 14:22

The DiabloCam is the first Wireless CAM. It is working with the standard Zig-Bee (IEEE 802.15.4)
The CAM has a smartcard Slot Plug-In format (GSM like).
The CAM can connect to the Base (not included) to enable Multimedia Messages from your PC to your TV-Set.
For more information you can feel free to contact us.

DiabloCam ist Kompatibel mit Red Light Television Smartcards. Verfügbar unter : http://www.red-light.tv

Für Informationen schauen Sie auf die Offizelle Website: http://www.diablocam.com

(*) The CAM is compatible with the associated Smartcard available. For further information please contact us. Changes on the selling package can be done without any further notification
Dateianhänge
Modul_DiabloCAMwireless.jpg
Abbildung DIABLO CAM wireless
Modul_DiabloCAMwireless.jpg (34 KiB) 3149 mal betrachtet


Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18056
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Diablo Cam WiFi 2x Smartcard Reader Rev. 2.5

Ungelesener Beitragvon techno-com » 23. September 2012 11:54

[url=https://www.satshop-heilbronn.de-> [/quote]Ich bin immer bestrebt das so schnell wie möglich und vor allem so genau wie möglich zu machen, das kann aber oftmals sehr lange dauern bis wir alles 100% und für den guten/einfachen Endaufbau fertig haben. :1112

Haaasenpapa hat geschrieben:Erdung" (Blitzschutz + Potentialausgleich) ist bereits vorhanden. Auch ein Erdungsblock mit F-Anschlüssen ist vorhanden. :1140

Kurzbeschreibung:
Die Erdung besteht aus 2 Bestandteilen.
1. Blitzschutz
(nur vorgeschrieben/durchzuführen wenn die Antenne im nicht "Blitzgeschützten Bereich" (ungesicherter Blitzschutzbereich) montiert ist. Das ist immer auf dem Dach oder dann wenn die Antenne mit der Oberkante nicht weiter als 2m von der Dachkantel entfernt montiert ist oder auch wenn die Antenne mehr als 1.5m Wandüberstand hat - bei Anbauten an ein Haus gilt diese Regel immer gesehen vom Dach des Anbaus und nicht vom Haupthaus).
Durchführung= vom Antennenmast/der Halterung muss ein[url=https://www.satshop-heilbronn.de/Blitzschutzkabel-Erdungskabel-NYY-J-1x16mm-NYM-nach-DIN-VDE-0276-massiv-fuer-Antennen-Masterdung-Blitzschutz]massives 1x16mm² Kupferkabel (Erdungskabel/Bliztschutzkabel)[/url] bis in den Keller an die Haupterdungsschiene (HES) verlegt werden und dort angeschlossen werden. Dieses Kabel darf nicht über Regenrinnen, Wasserrohre, Gasrohre etc. nach unten geführt werden da im Falle das dort mal etwas kaputt gehen sollte oft Plastikteile eingebaut werden die dann nicht mehr leitfähig wären). Das Kabel muss auf dem kürzesten Weg verlegt werden. Ausnahme hier besteht wenn das Haus über eine eigene Blitzschutzanlage verfügt, dann muss der Blitzschutz anders ausgeführt werden, dann muss eine "Fangstange" für den Bereich der Antenne installiert werden und der Antennenmast/der Halter nur in den Potentialausgleich mit einbezogen werden - das ist dann schon schwerer !).
2. Potentialausgleich (Potenzialausgleich schreiben da auch viele)
(nur vorgeschrieben/durchzuführen wenn die Antenne im nicht "Blitzgeschützten Bereich" (ungesicherter Blitzschutzbereich) montiert wurde, sie also dem Blitzschutz unterzogen werden muss. Weiterhin auch dann vorgeschrieben wenn eine wohnungsübergreifende bzw. hausübergreifende Installation durchgeführt wurde, also mehr als eine Wohnpartei daran angeschlossen ist. Es gibt hier weitere Regelungen auf die wir aber auf Grund der extremen Komplexibilität nicht eingehen und das auch nur bei sehr alten Anlagen vorkommen sollte was bei ihnen ja nicht der Fall ist).
Durchführung = ALLE vom LNB bzw. einer terrestrischen Zuführung (UKW-Antenne, DVB-T Antenne, Kabelfernsehen, Videoüberwachung, etc.) kommenden Kabel (bei einem Quattro-LNB also 4 Kabel) und ALLE in die Hausverteilung gehenden Kabel müssen über einen Erdungsblock geführt werden. Dieser Erdungsblock muss dann mit einem mind. massiv 1x4mm² Kupferkabel (Potentialausgleichskabel) verbunden werden mit dem Punkt wo auch das Blitzschutzkabel am Antennenmast/der Halterung befestigt/verbunden ist. So blöd das klingt, auch wenn sie ihren Multischalter + den Potentialausgleich im Keller installieren würden und die HES genau nebendran hängt darf das Kabel von den Erdungsblöcken nicht direkt daran angeschlossen werden um sogenannte "Schleifenbildungen" zu verhindern.
Wenn aber die Antenne im gesicherten Blitzschutzbereich installiert wurde und kein Bliztschutz durchzuführen ist, sie also nur aus Sicherheitsgründen bzw. aus Gründen der wohnungs-/hausübergreifenden Installation den PA durchführen wollen/müssen dann gibt es ja kein Blitzschutzkabel am Antennenmast und man muss die Erdungsblöcke direkt an der HES anschliesen.
Eine weitere Gegebenheit: wenn sie die Antenne auf dem Dach montieren, der Multischalter und somit auch der PA im Keller durchgeführt wird dann muss noch zusätzlich zur Verhinderung von Spannungs-/Funkenüberschlägen ein extra PA mastnah durchgeführt werden, d.h. alle vom LNB/der terrestrischen Versorgung kommenden Kabel direkt nach dem Antennenmast über einen Erdungsblock geführt werden und auch dieser mit dem Antennenmast/der Halterung verbunden werden (1xmind. 4mm² Potentialausgleichskabel).
Der PA muss jedes Kabel einzeln umfassen, die DIN sagt aus "... muss auch nach Ausbau der Verteilkomponenten erhalten bleiben..." und das bedeutet das es nicht zulässig ist einfach den Multischalter, auf welchem ja "eigentlich" alle Kabel auch leitend aufgelegt sind, mit einem PA-Kabel angeschlossen werden darf. Zusätzlich zu den Kabeln muss aber auch der Multischalter/Verstärker/Verteiler/etc. mit einem mind. 4mm² Kabel angeschlossen werden, das ist ja aber kein Problem da dieser Kabelweg von einem der Erdungsblöcke nur ca. 10cm sein wird.

Ufffffff... das war schwer zu erklären, hoffe auch das ich da echt alles untergebracht habe und das auch noch verständlich.

Fassen wir das mal kurz zusammen müssten sie schauen wie dich ihr Erdungs-/Blitzschutzkabel ist, wie dieses nach unten zur HES geführt wurde (über Rohre ? Nein !) und vor allem sehen wir hier auch sofort das ihre PA akt. nicht ausreicht da sie ja im Moment nur 4 Kabel vom Quad-LNB liegen haben und das sicherlich später mehr Kabel werden da viele Zimmerzuführungen hinzu kommen .. weiterhin muss ja bei Multischalter-Anlage auch vor und nach dem Schalter der PA durchgeführt werden.

Haaasenpapa hat geschrieben:Folgene Anschlüsse werden dabei benötigt:
EG - mindestens 3 (Fernseher + Twin-Receiver)
OG - mindestens 4, wobei sollten einmal Twin-Receiver angeschafft werden, 8 Anschlüsse besser wären)
DG - max. 3 (Fernseher + Twin- Receiver)

Liegen da akt. keine Kabel im Haus, die könnte man ja ggf. weiter verwenden ! Wenn Kabel da sind brauche ich einen akt. Kabellaufplan/Verteilplan und muss wissen was das für Kabel sind (steht drauf / Hersteller + Typ).
Wenn da nichts ist bzw. das alles zu alt ist (10 Jahre ist übrigens nicht "alt") dann müssten sie mir sagen wie sie es am besten machen möchten, also wie sie neue Kabel am besten verlegen könnten.
Eine Unicable-Verteilung kann von Receiver zu Receiver erfolgen (Dose zu Dose), das kann auch per Verteiler aufgesplittet werden. Also z.B. vom Multischalter ein Kabel von oben nach unten im Haus geführt und in jedem Stockwerk über einen 2-fach Verteiler aufgesplittet, also ein Kabel in das Geschoss hinein für die Dosen-Versorgung und eines weiter nach unten ins nächste Geschoss.
Eine Multischalter-Verteilung muss sternförmig erfolgen, d.h. vom Multischalter zu jedem Anschluss ein EXTRA Kabel (zu einem gewünschten Twin-Anschluss/-Receiver dann 2 Kabel vom Multischalter aus).
Eine Mischung ist möglich.
Bei ihnen kommt man ja locker auf 14 Tuner (Twin-Receiver = 2 Tuner) .....

Haaasenpapa hat geschrieben:Ist es möglich, über einen Unicable-Multischalter + Kaskade -die im Dachgeschoss installiert werden sollen, die Signale auf die drei Ebenen zu verteilen, und dort über einen Verteiler auf entsprechende Durchlauf- bzw. Enddosen zu verteilen? :1143

Haaasenpapa hat geschrieben:Da wir nur noch ein "alt" Gerät haben, was nicht Unicable-tauglich ist, haben wir uns entschlossen, ganz auf das System umzustellen.

Diese beiden Teile widersprechen sich....
Verstehe ich jetzt nicht ganz.
Das eine solche Verteilung möglich ist habe ich in meiner Ausführung eins zuvor genau erklärt, das geht !

Haaasenpapa hat geschrieben:Ist es dann auch Sinnvoll, darzwischen einen Verstärker zu setzen, damit auch auf der "letzten" Dose noch was ankommt? :1122
Wege DG-EG =max. 15 m
DG-OG =max. 25 m
DG =max 5 m

Das ist "Kindergarten" ! Kein Problem, ein Verstärker ist bei so etwas nicht notwendig (der wird wenn überhaupt nur ab Kabelwegen von über 60m benötigt).
Jultec-Geräte z.B. arbeiten mit einer AGC (Auto Gain Control / automatische Verstärkungsregelung), da ist viel möglich und solche Kabelwegen wie bei ihnen nicht viel.
Weiterhin werden im Einkabelbetrieb (Unicable) auch unterschiedliche Antennendosen mit unterschiedlichen Auskoppeldämpfungen verwendet, d.h. sitzt eine Dose nah am Multischalter bekommt diese eine Auskoppeldämpfung von z.B. 18db und sitzt eine ganz weit weg dann diese nur noch 10db oder sogar 7db wenn es die letzte im Strang ist.
Lesen sie dazu mal mehr unter Kabel auf Sat (Unicable) umrüsten , das wird dort sogar bildlich mit den db-Angaben der Auskoppeldämpfung super gut dargestellt.

Haaasenpapa hat geschrieben:Wenn das funktioniert, was für Geräte(Hochwertig und Mittelklasse) benötigen wir und was würde finanziell auf uns zukommen?

Haaasenpapa hat geschrieben:Vielleicht haben Sie auch eine ganz andere Idee :1110

Lassen sie uns erst noch einmal das jetzt hier angesproche GENAU durchgehen, vor allem die Kabelverlegung die sie anstreben. Dann kann ich ihnen schon ggf. viel mehr dazu sagen. Die bereits zuvor verlinkte Anlage mit der Mischung aus Unicable- + normalem Multischalter-Betrieb kommt aber dem sehr nahe was sie benötigen.

Haaasenpapa hat geschrieben:Vielen Dank und im Voraus ein erholsames, hoffentlich trockendes, Wochenende

Wäre schön... steht ein 40. Geburtstag von einem Freund an ..... wenn wir da nur drinnen bleiben müssen wegen dem Wetter wird mein Kleiner auf die Barrikaden gehen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „alle CI- Module“