Umbau bestehender Kabel-Verkabelung

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
JensM
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 11. Dezember 2017 16:23

Umbau bestehender Kabel-Verkabelung

Ungelesener Beitragvon JensM » 11. Dezember 2017 16:47

Hallo zusammen,

erst einmal ein Lob an dieses tolle Forum. Hier findet man glaube ich so alles, wenn man sich denn auskennt. Das ist bei mir leider nicht der Fall und daher gehe ich mal ganz Naiv an die Sache und beschreibe was ich habe und was ich möchte. Ehrlich gesagt möchte ich das aber auch nicht selber installieren sondern installieren lassen.

Also Status Quo ist, dass ich das Haus vor 2 Jahren gebaut wurde und ich keine SAT-Verkablung habe einbauen lassen. Sehr dumm, ich weiß. Aber wer nicht hören will muss zahlen.

Das Haus hat 6 Räume in welchen ein Fernsehdose montiert ist und welche auch angeschlossen sind. Im Keller kommen aber nur 4 Kabel an, daher sind vermutlich 2 gesplittet (Keller und ?)

Was möchte ich haben:
Ich möchte deutsches Sat-Fernseh empfangen können. In jedem Zimmer bei Bedarf.
Im Wohnzimmer möchte ich einen Receiver haben, der was anderes aufnehmen kann, als das was ich gerade gucke. Des Weiteren möchte ich HD+ empfangen können, bei Bedarf auch in den anderen Zimmern, aber nur einmal pro Haushalt die HD+ Gebühr bezahlen.

Jetzt die große Frage, geht das?

Die Möglichkeit eine Schüssel zu installieren und das Kabel bis zum Serverschrank zu legen ist kein großes Problem.

Ich weiß leider nur nicht:
Kann ich alle Fernseher mit der bestehenden Verkabelung versorgen?
Kann ich ein HD+ einmal im Keller entschlüsseln und im Haus verteilen?
Welcher Receiver für das Wohnzimmer kann mir empfohlen werden?
Welche Schüssel soll ich nehmen?
Sat-IP für die mobile Devices würde ich auch gerne noch mit ins Netz bringen. (An jeder Fernsehe Dose ist auch ein CAT7 Kabel gelegt.)

Ich hoffe, dass das die richtige Rangehensweise an das Thema ist und ich nicht zu allgemein Frage.

Vielen Dank und schöne Grüße
Jens



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau bestehender Kabel-Verkabelung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 11. Dezember 2017 17:01

JensM hat geschrieben:Hallo zusammen,

Hallo und Herzlich Willkommen jetzt auch im Forum :freunde

Wie vor 52 Minuten am Telefon erklärt bringt das nur etwas wenn sie hier vorbei kommen, ist ja nicht so weit, oder auch mal hier im Forum lesen ! Akt. kann ich mit dem was sie schreiben absolut nichts zur Sache sagen, da fehlt einfach 80% von alledem was relevant für die ganze Sache wäre :1122

JensM hat geschrieben:... erst einmal ein Lob an dieses tolle Forum. Hier findet man glaube ich so alles, wenn man sich denn auskennt.

Was haben sie hier im Forum bisher gelesen und was war dan dem was in den hunderten von Beiträgen die verschiedenste Wege eines solchen Aufbaus erklären unklar ? Sie gehen mit keinem Wort auf nur einen Beitrag hier ein, nur so könnte man ja wenigstens etwas dazu sagen. Hier hatte vorher nicht jeder eine Ahnung von der Materie, daher wurde hier schon vielen Leuten das alles erklärt, in sehr sehr vielen Beiträgen.

Zur Sache:
Ob ihre Verkabelung für ihr Vorhaben geht, keine Ahnung :1145 ich kenne diese null, sie sagen auch nicht viel dazu ! Noch nicht einmal die simpelste Sache z.B. den Kabelhersteller und -typ zu nennen kann ich raus lesen. Keine Ahnung wie ihre Verkabelung genau ist und wo sie was an welchem Anschluss genau vor haben :1122
Wie ihre Verkabelung GENAU ist, ob da 2 gesplittet oder in Reihe geschalten sind, kann ihnen nur ihr Monteur der das verbrochen hat sagen. Oder sie indem sie ihre komplette Verkabelung einfach mal durchschauen und die Kabel durchmessen wo welches Kabel hin geht bzw. her kommt. Ich kann das hier nicht :1143

Was für eine Antenne zu empfehlen ist können sie jedem anderen Beitrag raus lesen !
Was für einen Receiver sie bevorzugen kann ihnen nur einer sagen, sie selbst. Aber auch dazu ist in fast jedem anderen Beitrag hier etwas erklärt.


Fazit: so wie der Beitrag hier jetzt steht kann ich absolut NICHTS zur Sache sagen, da sind mehr Unbekannte als irgendetwas das mir genaues erklären würde helpmesmilie
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

JensM
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 11. Dezember 2017 16:23

Re: Umbau bestehender Kabel-Verkabelung

Ungelesener Beitragvon JensM » 11. Dezember 2017 17:29

Servus Herr Techno-Com,

danke für die schnelle Antwort.

Ok, das ganze ist leider wohl doch westlich komplizierter als ich mir das vorstellen kann.

Ich werde dann mal besser meine Hausaufgaben machen und mich noch einmal melden. Ich habe leider aktuell noch keinen Plan wie man überhaupt ein Kabel durchmisst. Auch weiß ich nicht was für ein Kabel ich habe. (Auf dem Kabel steht nix drauf, gerade nachgeguckt).

Ist es nicht am einfachsten wenn jemand vorbeikommt, sich das anguckt, meine Bedürfnisse aufnimmt und mir ein Angebot macht? Muss ich dafür vorher bei Ihnen vorbeikommen? Wenn ja, dann komme ich natürlich gerne vorbei.

Schöne Grüße
Jens

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau bestehender Kabel-Verkabelung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 12. Dezember 2017 11:10

JensM hat geschrieben:Servus Herr Techno-Com,

Hallo zurück vom Herr "Uhde" (alias "techno-com" Username hier :1112 )

JensM hat geschrieben:danke für die schnelle Antwort.

:1147 wesentlich hatten wir ja alles auch schon per Telefon kurz vor ihrem Beitrag durchgesprochen.

JensM hat geschrieben:Ok, das ganze ist leider wohl doch westlich komplizierter als ich mir das vorstellen kann.

Das ist nicht kompliziert, man muss sich aber die Zeit nehmen und etwas lesen hier. Nur dann bekommt man einen Überblick, hier sogar recht einfach alles erklärt in vielen Beiträgen die sogar mit Bildern versehen sind.

JensM hat geschrieben:Ich werde dann mal besser meine Hausaufgaben machen und mich noch einmal melden. Ich habe leider aktuell noch keinen Plan wie man überhaupt ein Kabel durchmisst.

Das ist doch recht einfach .....
Aber alleine was sie zuvor schreiben ist schon sehr undurchsichtig:
JensM hat geschrieben:Das Haus hat 6 Räume in welchen ein Fernsehdose montiert ist und welche auch angeschlossen sind. Im Keller kommen aber nur 4 Kabel an, daher sind vermutlich 2 gesplittet (Keller und ?)

Einfach mal einen Blick auf das werfen was dort im Keller noch vorhanden ist ... das 4 Kabel von oben kommen ist ganz normal, den 4 Kabel reichen für die Versorgung von einem Multischalter vollkommen aus der dann DAHINTER eine Verteilung aufbauen würde auf mehrere Anschlüsse. Und da ist es dann egal ob sie an einem Kabel nur einen Tuner versorgen möchten oder auch, dann per Einkabel-Technik "Unicable EN50494" bzw. "JESS EN50607", mehr als einen Tuner nur über ein Koaxkabel das in diesen Raum zu diesem Receiver verlegt wurde.
Grundlegend denke ich ggf. sogar das bei ihnen 6 Kabel dort im Keller abgehen dann in die 6 Zimmer/zu den 6 Anschlüssen ! Haben sie das mal angeschaut ?
Und auch wenn da nur 4 Kabel zu 6 Räumen weg geht kann man die Dosen mal öffnen und schauen wie viele Kabel in jede Antennendose gehen, den mindestens 2 müssten dann durchgeschliffen sein ("Durchgangsdose") und das würde man erkennen wenn 2 Kabel in dieser Dose sind (eines "kommt" und eines "geht weiter"). Das wäre ja schon einmal ein grober Anhaltspunkt ... auch der Blick in den Keller kann schon helfen, alles ein Bild von dem was dort akt. vorhanden ist, ggf. ja sogar "Verteiler", wäre sehr hilfreich und der erste Weg einer Aufklärung.

JensM hat geschrieben:Auch weiß ich nicht was für ein Kabel ich habe. (Auf dem Kabel steht nix drauf, gerade nachgeguckt).

Da steht gar nichts drauf ? Noch nicht einmal eine Meter-Markierung ? Das wäre sehr unwahrscheinlich, den sogar auf den Vooooodoooo-Koaxkabeln steht immer was drauf => Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

JensM hat geschrieben:Ist es nicht am einfachsten wenn jemand vorbeikommt, sich das anguckt, meine Bedürfnisse aufnimmt und mir ein Angebot macht? Muss ich dafür vorher bei Ihnen vorbeikommen? Wenn ja, dann komme ich natürlich gerne vorbei.

Lesen sie mal den Beitrag unter Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage , das sollte ein Beitrag sein der ihnen sehr sehr viel erklärt. Dort eine Anlage die sogar über ein Kabel eine Mehr-Tuner-Versorgung möglich macht, so kann man dann auch FBC-Tuner der aktuellen Generation von Receivern voll versorgen.
Das mit dem "vorbei kommen mal kurz" ist eine Sache die auch dann eine Arbeitszeit von ggf. mehr als 3-4 Stunden zur Folge hätte (mal abgesehen das sie nicht mal gerade um die Ecke sind). Den auch wir wissen nichts von dem was bei ihnen dort so alles verlegt wurde und können das nicht einfach so erblicken in der Wand. Fragen sie doch einfach mal den der das alles gemacht hat, das wäre doch der einfachste Weg zur Klärung der fraglichen Kabel-Verlegung.

P.S. nach nochmal lesen ist mir gerade aufgefallen das sie etwas schreiben von "... in welchen ein Fernsehdose montiert ist und welche auch angeschlossen sind.". Bedeutet das sie haben jetzt schon Antennendosen in Betrieb die auch gehen ? Wo ist den dann aktuell die Antenne dafür und wie ist diese Versorgung genau jetzt schon aufgebaut ?
Wurde damals bei ihnen am Antennenstandort (Dach ? Oder wo genau geplant ?) der Blitzschutz/die Erdung vorbereitet oder wurde sogar das vom Monteur damals vergessen ?
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“