Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Fragen zu Unicable EN50494-/JESS EN50607-Einkabel LNB´s (z.B. Inverto/Dur-Line/Kathrein/GT-Sat) oder zum Technisat DisiCon System.
Akt. können mit Unicable-LNBs max. 1 Satelliten + max. 5-7 Tuner versorgt werden. Für größere Anlagen muss daher auf Unicable-/JESS-Multischalter zurückgegriffen werden, diese werden hier im Forum in einer extra Rubrik "Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsytstemen" weiter oben besprochen.
JESS-LNBs (dhello / dCSS) können mittlerweile bis 32 Tuner versorgen.
Crocuto
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. Oktober 2017 13:16

Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon Crocuto » 17. Oktober 2017 13:43

Hallo,
ich würde meine schon in die Jahre gekommene Anlage gerne komplett erneuern und somit auf Unicable umstellen.
Aktuell habe ich einen "UraltLNB" am Dach draußen, dahinter schon einen Inverto MultiSwitch (Unicable), als Geräte kommen VU+ Receiver zum Einsatz (4K Duo und Zero). Verkabelt ist Alles noch mit 100 - 110DB Kabeln, die längste Leitung ist ca. 30m lang.
Die Idee war folgende: Kabel raus und 135er rein (Dämpfung ca. 27db bei 2050MHZ), Multiswitch raus stattdessen einen "Inverto Unicable 2" oder "Dur-Line UK 124 Unicable 2" LNB auf Dach (womit ich statt der 4 Kabel auch nur noch 1es brauche und eine zusätzliche Komponenten, der Switch, wegfällt).
Dann mit Verteilern auf die Endgerät gehen und sämtliche Dosen austauschen.

So weit, so gut. Auf telefonische Anfrage wurde mir dann aber mitgeteilt, dass diese Unicable LNBs wahre "Stromfresser" seien, die angegebenen 300mA keineswegs der Realität entsprechen und diese Technologie selbst mit Powerinjektoren nicht stabil und zuverlässig funktioniert.

Gänzlich verwirrt hat mit nun, dass ich diese Ansicht hier im Forum in dieser Klarheit nicht wiederfinden konnte und ersuche daher um ein wenig Hilfestellung.

Sollte ich wirklich eine andere Lösung anstreben oder habe ich hier Etwas missverstanden?
...und welcher der beiden LNBs wäre der technologisch bessere bzw. stabilere?

lG
Roman



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. Oktober 2017 13:48

Auch hier noch ein Hallo nach der Vorstellung.... :freunde

2 Beiträge reichen da aus um das zu erklären, nur Probleme damit (vor allem bei "gewachsenen" Anlagen mit großen Kabelwegen, vielen Verteilern/Dosen und auch mit 135db Koaxkabeln --- die meist nur Voodoo sind und mit Qualität überhaupt gar nichts am Hut haben ... meist nur CCS-Kabel - Stahl-Kupfer- und keine CCC-Kabel - Voll-Kupfer -).
Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)
Austausch Twin bzw Quad-LNB

Am Telefon hatte ich ihnen diesen Beitrag nahe gelegt das sie eine 2-Kabel Versorgung vom LNB bevorzugen:
Umbau EFH von Kabel Unitymedia auf Sat Unicable/Jess

Mehr Beiträge dazu mit vielen verschiedenen Schaltern auch unter:
Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie)

Richtige Rubrik für Anlagenplanungen die dann auch laufen:
Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Crocuto
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. Oktober 2017 13:16

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon Crocuto » 17. Oktober 2017 15:58

Hallo nochmal,
und danke für die rasche Antwort.

2 Beiträge reichen da aus um das zu erklären, nur Probleme damit (vor allem bei "gewachsenen" Anlagen mit großen Kabelwegen, vielen Verteilern/Dosen und auch mit 135db Koaxkabeln --- die meist nur Voodoo sind und mit Qualität überhaupt gar nichts am Hut haben ... meist nur CCS-Kabel - Stahl-Kupfer- und keine CCC-Kabel - Voll-Kupfer -).

135db und Vollkupfer schließt sich doch nicht aus und die von mir angegebenen Werte (Dämpfung ca. 27db bei 2050MHZ) sind an sich von einem solchen Kabel. Gibt es hier noch andere Qualitätsparameter, die ich übersehen habe? Laienhaft ausgedrückt bin ich davon ausgegangen, dass das beste Kabel eines mit höchstmöglicher Schirmung und niedrigster Dämpfung sei.

...und wenn ich den Thread "Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)" richtig verstanden habe, dann wurde das Problem durch den Tausch der Verteiler gelöst/beseitigt - unklar ist mir noch, warum hier der LNB bzw. sogar die Technologie an sich als Verursacher gesehen wird. Und selbst wenn, wäre es doch theoretisch möglich, dass es sich um ein Herstellerproblem handelt und INVERTO das vollkommen im Griff hat.
Mich bitte nicht missverstehen, ich, als Laie, will dafür sicher keine Lanze brechen, aber ein wenig "griffiger/technisch begründeter" könnten die Argumente dagegen schon sein :1112

Am Telefon hatte ich ihnen diesen Beitrag nahe gelegt das sie eine 2-Kabel Versorgung vom LNB bevorzugen:
Umbau EFH von Kabel Unitymedia auf Sat Unicable/Jess

An sich war die Idee ja, den Multiswitch mit dem Umbau gänzlich "entsorgen" zu können und das System zu "verschlanken" - wenn ich den Thread aber richtig verstanden habe, dann würde für mich eine derartige Umstellung bedeuten, nicht nur den LNB sondern auch den Multiswitch gegen einen von Jultec tauschen zu müssen.
Und wenn ich dann tatsächlich alle Komponenten tauschen muss, dann ist ev. auch SAP-IP eine Möglichkeit/Alternative.

Richtige Rubrik für Anlagenplanungen die dann auch laufen:
Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen

Aus bereits oben angesprochenen Gründen werde ich mir das Ganze wohl nochmals durch den Kopf gehen lassen und bei Gelegenheit auch diese Rubrik entsprechend "durcharbeiten"

Danke und freundliche Grüße
Roman

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 18. Oktober 2017 13:16

Crocuto hat geschrieben:Hallo nochmal,

Hallo zurück :freunde

Crocuto hat geschrieben:und danke für die rasche Antwort.

:1147

Crocuto hat geschrieben:135db und Vollkupfer schließt sich doch nicht aus ....

Nein, ganz sicher nicht :1112
Qualitätshersteller (Kathrein, Wisi etc.) haben keine 135db Kabel, warum wohl ... Voodoooooooo !

Crocuto hat geschrieben:... und die von mir angegebenen Werte (Dämpfung ca. 27db bei 2050MHZ) sind an sich von einem solchen Kabel.

GENAU DAS sind die Voodoo-Kabel :1114
Ich glaube ich habe ihres gefunden:
135db-Koaxkabel_Kupfer_BZT-Zulassung_3D_DVB-S2_3D_Voodooooo.PNG
135db-Koaxkabel_Kupfer_BZT-Zulassung_3D_DVB-S2_3D_Voodooooo

100m SAT-Kabel | Antennenkabel Koaxialkabel KUPFER 135dB 5-fach geschirmt, Premium Class A

Hochwertig aufgebautes Koaxialkabel KUPFER 135dB für gehobene Ansprüche, mit BZT-Zulassung (Bundesamt für Zulassungen in der Telekommunikation) und dem Innenleiter aus reinem KUPFER, auf einer stabilen 100m Pappspule. Das Koaxialkabel ist 5-fach geschirmt, hat ein Schirmungsmaß von 135dB und gewährleistet eine sehr gute Abschirmung gegen Störquellen von außen. Dank seinem Durchmesser von nur 7,2mm ist das Koaxialkabel sehr flexibel und leicht zu verlegen.

Das Koaxialkabel KUPFER 135dB ist DIGITAL-tauglich und für das hochauflösende Fernsehen in 3D und FULL-HD-Qualität bestens geeignet. Die Kompatibilität mit den Standards DVB-C, DVB-T, DVB-S, DVB-S2 ist bei diesem Koaxialkabel selbstverständlich gewährleistet.

Eigenschaften:
Schirmung: 5-fach geschirmt
Schirmungsmaß: 135dB
Innenleiter: KUPFER, 1,02mm
Außendurchmesser: 6,9 ±0.1 mm
Außenmantel: weiß / PVC
Mit Metermarkierung
Wellenwiderstand: 75 Ohm
Verkürzungsfaktor: 0,80 v/c
Isolation: 4,7mm Zell-PE 63%
1. Schirm: AL-Folie, doppelt kaschiert
2. Schirm: 0,12mm ALU 64 Geflecht
3. Schirm: AL-Folie, doppelt kaschiert
4. Schirm: 0,12mm ALU 32 Geflecht
5. Schirm: AL-Folie, doppelt kaschiert

Normen: CE, Rohs, BZT, Class A
Tauglichkeit: Digital, Full HD,4K Ultra HD und 3D Ready

Technische Daten:
Dämpfung bei 20°C in dB/100m
100 MHz - 5,3 dB
200 MHz - 7,1 dB
300 MHz – 9,2 dB
500 MHz - 12,5 dB
800 MHz - 15,9 dB
1000 MHz - 18,1 dB
1350 MHz - 21,9 dB
1750 MHz - 24,8 dB
2050 MHz - 27,9 dB

- mit 10 vergoldeten F-Steckern -

1. .... "gewährleistet eine sehr gute Abschirmung gegen Störquellen von außen" ... und dann werden 10 Standard F-Stecker mit ausgeliefert (immerhin vergoldet :1128 ) ? Die sind schon seit Jahren nicht mehr zeitbemäß und ersetzt durch viel bessere F-Kompressionsstecker bzw. nur Cabelcon Self-Install Stecker
2. BZT-Zulassung :1118 In China hat man wohl noch nicht mitbekommen das diese "Bundeszentrale" seit dem Jahr 2000 nicht mehr vorhanden ist => Quelle
BZT-Zulassung
Abk. für: Bundesamt für Zulassungen in der Telekommunikation;

Bis zum 7. April 2000 mussten alle Telekommunikations-Endeinrichtungen (Modems, Telefone, Anrufbeantworter etc.), die an ein deutsches Leitungsnetz angeschlossen werden sollten, eine technische Prüfung durch das BZT durchlaufen und erhielten nach positiver Beurteilung eine BZT-Zulassungsnummer zugewiesen (kenntlich gemacht durch einen Aufkleber mit einer Nummer und dem Bundesadler).

Mit der ab dem 8. April 2000 in Deutschland anzuwendenden EU-Richtlinie 1999/5/EG liegt nun die Verantwortung für das Einhalten der technischen Standards bei den Geräteherstellern selbst. Durch das Anbringen des CE-Zeichens am Gerät, das Ausstellen einer Konformitätserklärung und das Bereitstellen ausführlicher Benutzerinformationen dokumentiert der Hersteller, dass er die Einhaltung technischer Vorgaben für den ordnungsgemäßen Betrieb seines Produkts gewährleistet. Insofern ist eine separate BZT-Zulassung bei modernen Telekommunikations-Endgeräten nicht mehr notwendig.

3. 3D, DVB-S2, FullHD, Ultra-HD und sogar "Digital" tauglich ... wow ! Kann das aber nicht JEDES Kabel ? Hinweis dazu bei uns im Shop bei den Koaxkabeln => KLICK
4. aber das wohl bitterste was ich noch nie verstanden habe ... wie kommt man bei einem Innenleiter-Durchmesser auf diese Dämpfungswerte !
Vergleich zu einem Hersteller der richtige Messungen angibt und sein 3-fach geschirmtes Kabel (Innenleiter Durchmesser 1.13mm) viel bessere Dämpfungswerte hat wie sein 4-fach geschirmtes Kabel (Innenleiter Durchmesser 1.02mm) ! Es kommt also nicht auf die Schirmung an, sondern viel mehr auf den Innenleiter Durchmesser und auf das Material der Abschirmung selbst (das Material davon ist ja für den Gesamtwiderstand mit verantwortlich).
Dur-Line_DUR95KN_technische-Daten.PNG
Dur-Line_DUR95KN_technische-Daten
Dur-Line_DUR110_technische-Daten.PNG
Dur-Line_DUR110_technische-Daten

Hier noch ein Beitrag zu solchen Voodoo-Zaubern mit auch mehr Erklärungen dort => Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage

Crocuto hat geschrieben:Gibt es hier noch andere Qualitätsparameter, die ich übersehen habe?

Sehr sehr sehr viele .... die Abschirmung ist eigentlich das fast uninteressanteste, vor allem wenn man dann mit Standard F-Steckern arbeitet die einem die Abschirmung wieder kaputt machen.
Mein Lieblings-Beispiel: Wasserleitung, 10km lang ... Wandstärke der Wasserleitung (= "Abschirmung") 10cm ! Super gut ... aber was bringt einem die wenn am Anfang und am Ende ein Wasserhahn (= "F-Stecker") sitzt der tropft (= "Abschirmung vom Stecker") ?

Crocuto hat geschrieben:Laienhaft ausgedrückt bin ich davon ausgegangen, dass das beste Kabel eines mit höchstmöglicher Schirmung und niedrigster Dämpfung sei.

Wie oben erklärt hat die Dämpfung vom Kabel absolut nichts mit der "Anzahl der Abschirmungen" zu tun ... wobei auch manche Angaben sehr einzuzweifeln sind, gerade oben sehen sie ja die gemachten Angaben von manchen Kabeln mit Innenleiter 1,02mm zu Angaben für Kabel mit einer Innenleiter-Stärke von 1.13mm).

Crocuto hat geschrieben:...und wenn ich den Thread "Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)" richtig verstanden habe, dann wurde das Problem durch den Tausch der Verteiler gelöst/beseitigt

Das lese ich so nicht raus, ebenfalls die anderen 3 Anlagen aus dem anderen Beitrag !
Und hier mal ein Multischalter-Problem für so einen unter dCSS-Technologie arbeitenden Schalter => Dur Line 32K - Einkabelsystem - teilweise keine Programme .... nicht nur diese dCSS-LNBs machen diese Probleme, das Netz füllt sich immer mehr mit Problem-Anfragen dazu.

Crocuto hat geschrieben:- unklar ist mir noch, warum hier der LNB bzw. sogar die Technologie an sich als Verursacher gesehen wird. Und selbst wenn, wäre es doch theoretisch möglich, dass es sich um ein Herstellerproblem handelt und INVERTO das vollkommen im Griff hat.

Es gibt Schaltverfahren, z.B. Unicable EN50494 und JESS EN50607
Dazu gibt es dann wieder unterschiedliche "Technik". Bei Unicable war das mal ST-Chipsatz und Entropic-/RF-Magic Chipsatz ... schon dort war der Entropic weit überlegen, der hatte eine AGC (Auto-Gain-Control).
Bei JESS gibt es jetzt als Technik ("Hardware") z.B. a²CSS-Technologie (Jultec) und der ganze Rest arbeitet akt. mit der dCSS-Technologie (kommt von GT-Sat meines Wissens nach ...). Eine funktioniert bisher fast gänzlich ohne Probleme, die andere füllt die Foren mit Problemen dazu (hier sehr schön nachzuverfolgen wie viele unlösbare Probleme es tlw. gibt).

Crocuto hat geschrieben:Mich bitte nicht missverstehen, ich, als Laie, will dafür sicher keine Lanze brechen, aber ein wenig "griffiger/technisch begründeter" könnten die Argumente dagegen schon sein

Praxis-Beiträge hier erklären alles, das Forum füllt sich täglich mehr mit Problemanfragen und das wäre noch viel mehr wenn dies ein Forum wäre das für jeden After-Sales-Support einen Zuständigkeit zeigen würde ... das mache ich aber nicht, den andere Verkäufer sollen ihren Kunden ruhig mal technisch unter die Arme greifen und nicht nur Kisten hin und her schieben mit Sachen von denen sie gar keine Ahnung haben.
Und wenn einer über das Forum eine Frage zu problembehaftenden Sachen hat dann wird er hier aufgeklärt, bisher hat das noch meistens Gott sei Dank gehofen das Problem-Anfragen dann hinterher für diesen Kunden ausblieben (und kein neuer Beitrag hier im Forum aufgemacht wurde dazu).

Crocuto hat geschrieben:An sich war die Idee ja, den Multiswitch mit dem Umbau gänzlich "entsorgen" zu können und das System zu "verschlanken" -

Verschlanken ist immer schön, aber nicht wenn man sich dann Probleme damit ins Haus holt ....

Crocuto hat geschrieben:... wenn ich den Thread aber richtig verstanden habe, dann würde für mich eine derartige Umstellung bedeuten, nicht nur den LNB sondern auch den Multiswitch gegen einen von Jultec tauschen zu müssen.

Wenn sie ein Quattro-LNB bereits haben können sie das sicher behalten !

Crocuto hat geschrieben:Und wenn ich dann tatsächlich alle Komponenten tauschen muss, dann ist ev. auch SAP-IP eine Möglichkeit/Alternative.

Das ist doch tot ..... Twin-Receiver ? Fehlanzeige oder nur exotisches Zeugs ... Pay-TV (HD+/Sky .. etc.) ? Fehlanzeige oder nur über aufwendige Umwege (fragen sie mal HD+ oder Sky nach einem Receiver von ihnen der das kann).

Crocuto hat geschrieben:Aus bereits oben angesprochenen Gründen werde ich mir das Ganze wohl nochmals durch den Kopf gehen lassen und bei Gelegenheit auch diese Rubrik entsprechend "durcharbeiten"

Viel lesen, verstehen was die Technik bietet und wie das alles geht ... nur so haben sie dann eine Anlage die ihnen keine Kopfschmerzen bereiten könnte und von A-Z richtig aufgebaut ist.


Tags: Referenzbeitrag Voodoo Koaxkabel ( Kabel / Abschirmung / vergoldete F-Stecker / Angaben / Schirmmass )
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Crocuto
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. Oktober 2017 13:16

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon Crocuto » 18. Oktober 2017 20:06

Hallo nochmal,
ich will den Thread jetzt nicht "überstrapazieren" - nur ganz kurz zum Kabel: es handelt sich nicht um das "Gefundene".
Die Daten des von mir Angesprochenem:

Koaxialkabel / Koaxkabel 135 dB 5-fach geschirmt
digitales Sat Kabel, Antennenkabel
mit Meterskalierung
Innenleiter Ø: 1,13 mm
Material Innenleiter: Kupfer (CU)
Dielektrikum Ø: 4,8 mm
Schirmfolie: 3 x Alufolie doppelt kaschiert
Schirmgeflecht: 2 x 128 x 0,12 mm Alu
Außenmantel Ø: 8,0 mm
Farbe: weiß
Wellenwiderstand: 75 Ohm
Schirmungsmaß: 135 dB
Dämpfung bei 20 °C in dB / 100 m
100 MHz 4,9
200 MHz 6,7
300 MHz 8,5
500 MHz 11,9
800 MHz 15,3
1.000 MHz 17,4
1.350 MHz 21,3
1.750 MHz 23,9
2.050 MHz 27,3


lG
Roman

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Oktober 2017 09:07

Crocuto hat geschrieben:Hallo nochmal,

Hallo und :1121

Crocuto hat geschrieben:ich will den Thread jetzt nicht "überstrapazieren" - nur ganz kurz zum Kabel: es handelt sich nicht um das "Gefundene".

Nein, das ist absolut OK. Es gibt so viel zu klären bei diesen Kabeln, da ist so ein Beitrag der das mal genau macht gar nicht schlecht :1111

Crocuto hat geschrieben:Die Daten des von mir Angesprochenem:

Hat das Kabel keinen Hersteller und keine Typenbezeichnung wie das normal ist ? Wäre doch am einfachsten das alles mal genau zu nennen/sagen.
Aber... ich habe auch mal gerade mit ihren Daten die sie zuvor gepostet hatten eine Google-Suche gemacht, ich habe da ein Kabel gefunden das noch nicht einmal mit einem Hersteller und einer Typenbezeichnung verkauft ("beworben/angeboten") wird. Wer verheimlicht seinen Namen wenn er nichts zu "verbergen" hat ?

Koaxialkabel / Koaxkabel 135 dB 5-fach geschirmt
....
Innenleiter Ø: 1,13 mm
Material Innenleiter: Kupfer (CU)
Dielektrikum Ø: 4,8 mm
Schirmfolie: 3 x Alufolie doppelt kaschiert
Schirmgeflecht: 2 x 128 x 0,12 mm Alu
Außenmantel Ø: 8,0 mm
....
Schirmungsmaß: 135 dB
Dämpfung bei 20 °C in dB / 100 m
100 MHz 4,9
200 MHz 6,7
300 MHz 8,5
500 MHz 11,9
800 MHz 15,3
1.000 MHz 17,4
1.350 MHz 21,3
1.750 MHz 23,9
2.050 MHz 27,3

Dazu habe ich gefunden (59.99€/100m):
Koaxkabel-Noname_135db_CCC-Kupfer-5-fach-geschirmt.PNG
Koaxkabel-Noname_135db_CCC-Kupfer-5-fach-geschirmt

Kein Name, keine Typenbezeichnung ... dafür aber für mich 2 Sachen die sehr stören !
1. Außenmantel 8mm ! Finden sie dazu mal gute und genau passende Stecker ....
2. Dielektrikum 4.8mm bei einem Gesamtdurchmesser von 8mm ? Wow, da ist aber was "außenrum" dann ... und ja, man könnte meinen die 5-fach Abschirmung macht das aus, aber shcauen sie mal andere Kabel an die auch mit 5-fach Schirmung angeboten werden was bei denen tlw. für ein Außendurchmesser angegeben wird.

Anderes Kabel dieser "Sorte" (39.90€/100m und hier sogar mit einer AlCU-Geflecht Schirmung :1131 )
Merkmale
Impedanz 75 Ohm
Strapezierfähige Ummantelung
Schimungsmaß 135 dB
5-Fach geschirmt
ca. 7,5 mm Koaxial Satkabel

Technische Daten
Typ 1353-C 5 Fach Kupfer
Innenleiter mm 1,12 Kupfer
Isolation mm 4,8 mm PE
Außenleiter 3 x AlCu-Folie - 2 x AlCU Geflecht
Außenmantel mm ca. 7,5 mm PVC weiß
Dämpfung bei 100 MHz dB/100 m 4,9
Dämpfung bei 200 MHz dB/100 m 6,7
Dämpfung bei 300 MHz dB/100 m 8,5
Dämpfung bei 500 MHz dB/100 m 11,90
Dämpfung bei 800 MHz dB/100 m 15,30
Dämpfung bei 1000 MHz dB/100 m 17,40
Dämpfung bei 1350 MHz dB/100 m 21,30
Dämpfung bei 1750 MHz dB/100 m 23,90
Dämpfung bei 2050 MHz dB/100 m 27,30
Zul. Umgebungstemperatur °C -25 bis +70

0.01mm weniger Innenleiter-Durchmesser und schon 5mm weniger Außendurchmesser .... besser Schirmung, 2/3 Preis nur ! Technische Daten lesen sich ja fast gleich wie bei ihrem mit gleichen Dämpfungsanagen, nur die Abschirmung besser mit "CU" mit dabei und dann andere Innnenleiter- und Außendurchmesser-Angaben ?!

Und jetzt kommt der Hammer, ein anderer Hersteller (27,83€/100m) bekommt das alles sogar mit 1.02mm Innenleiter-Durchmesser hin wofür andere viel mehr benötigen, und dann hat das sogar noch >135db Schirmung ?
Technische Daten
Innenleiter 1,02mm, Material REINES Kupfer
Isolation ø mm, Material 4,8 Zell PE 63%
1. Schirm Folie AL-Folie doppelt kaschiert
2. Schirmgeflecht, Material 128 x 0,12 Al
3. Schirm Folie AL-Folie doppelt kaschiert
4. Schirmgeflecht, Material 128 x 0,12 Al
5. Schirmg Folie AL-Folie doppelt kaschiert
Mantel ø mm, Material/Farbe 7,5 PVC/weiß
Dämpfung bei (20 ºC in dB/100m):
100 MHz 4,9 dB
200 MHz 6,7 dB
300 MHz 8,5 dB
500 MHz 11,9 dB
800 MHz 15,3 dB
1000 MHz 17,4 dB
1350 MHz 21,3 dB
1750 MHz 23,9 dB
2050 MHz 27,3 dB
Wellenwiderstand 75
Schirmungsmaß > 135 dB
Verkürzungsfaktor v/c 0,80min.
Biegeradius mm 40


Ich glaube mehr muss man dazu nicht sagen ..... sie werden verstehen was ich damit zum Ausdruck bringen möchte !

Ist wie bei den Rauschmass-Angaben von einem LNB .... warten alle nur auf die ersten LNBs die mal unter 0.1db da kommen werden :1131
Schöner Beitrag mal dazu => Kehrtwende: ALPS produziert weiterhin LNB [UPDATE] (das sind dann die Voodoo-LNBs :1114 )
Rauschmaß von 0,1dB kann man nur in Labor erreichen.
Reale Werte gibt es ab 0,6-0,7dB

Lustig dazu auch .... Alps gibt für seine LNBs ein Rauschmass selbst von 0.7db an. Auf dem Weg von Alps (Produktion) bis zum Großhändler und dessen Bewerbung dafür verliert das LNB wohl dann tlw. sein Rauschmass und dort hat es nur noch 0.3db. Besser wird es dann aber bei vielen Verkäufern/Händlern, dort werden sie dann tlw. mit nur noch 0.1db angeboten. Diesen Lieferdienst würde ich mal gerne kennenlernen, der hat sicherlich die heilige Quelle von Lourdes in Frankreich angezapft und segnet damit diese LNBs während dem Versand das solche Wunder passieren :1145
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Crocuto
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17. Oktober 2017 13:16

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon Crocuto » 19. Oktober 2017 10:35

Hallo,

ja, ihre "Message" ist angekommen....allerdings frage ich mich nun, auf welche Angaben ich mich überhaupt noch verlassen kann, wenn selbst die von Herstellern bezweifelt werden müssen.
So habe ich gerade das aktuell verbaute Kabel gecheckt - ist ein Vialuna CCD110, mit folgenden Daten von der Herstellerseite:
Vialuna_Koaxkabel_CCD10.PNG
Vialuna Koaxkabel CCD10 technische Daten


...wäre dann ja sogar schon besser als jenes gegen das ich es austauschen wollten (trotz niedrigerem Innendurchmesser) :1145

lG
Roman

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable LNBs "brauchbar" oder doch besser Etwas Anderes?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Oktober 2017 10:45

Nehmen sie jetzt mal das Kabel das sie gerade erwähnt haben ....

1,01mm Innenleiter Durchmesser, Aluflolie als Schirmung ... und dann bei 2050MHz sogar nur noch 26.8db Dämpfung (bei 1,13mm oben tlw. "nur" 2050MHz => 27,3dB) !
Und wieder eine BZT "Norm" (in anderen Beschreibungen vom Kabel auch genannt "CE digital, Class A, BZT Postzulassung" ?
Schön aber auch "UV-, Wasser- und Temperaturbeständig" (in anderen Beschreibungen vom Kabel auch genannt "UV-, wasser-, temperatur und alterungsbeständig" - dort aber zumindest in Groß-/Kleinschreibung richtig :1128 ) ... wäre das erste Kabel das weiß ist und UV-beständig !? UV-beständige Koaxkabel sind schwarz.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unicable- / Einkabel- LNB´s“