Bestandteile/Montage neuer Sat-Anlage

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
exilfriese
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 1. August 2017 09:50

Bestandteile/Montage neuer Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon exilfriese » 1. August 2017 10:01

Hallo erstmal.
Ich habe vor, eine neue Sat-Anlage auf unser EFH zu montieren. Ich habe einige/viele Beiträge hier im Forum gelesen und dabei schon eine Menge Sachen erfahren, von denen ich bislang nichts wusste… :thx
Die bestehende „Anlage“ sieht wie folgt aus: Antennenmast auf dem Dach. Dieser ist geerdet an die HES mit 16 mm² (im Haustechnik-Raum im EG).
Vom Antennenmast ziehen fünf Koax-Kabel (Kathrein LCD 111) zu einem Erdungsblock in den Haustechnik-Raum im EG. Anm.: dieser Erdungsblock ist (noch) nicht geerdet.
Vom Erdungsblock ziehen dann fünf Koax-Kabel im Sinne einer Sternversorgung in die einzelnen Zimmer (WoZi, Gäste, 3x Kinder). In den Zimmern sind 3-Loch-Dosen verbaut. Bisher wird unser einziger Fernseher (ein Tuner) im WoZi über eine kleine Campingschüssel betrieben, d.h auf dem Dach ist aktuell nur ein Kabel mit einem LNB verbunden.

Geplant ist jetzt eine zukunftsfähige Anlage die folgendes beinhalten sollte:
- Schüssel: Gibertini SE 85 in rot
- LNB: Inverto Black Premium Quattro LNB
- UV-beständige Koax-Kabel von der Schüssel nach innen unter das Dach mit den entsprechenden wasserdichten Steckern für das LNB. 5x4 m würden reichen um nach innen zu kommen.

An dieser Stelle die erste Frage: sollte hier (unter dem Dach) jetzt ein Erdungsblock (geerdet am Antennenmast) und evtl. auch der Multischalter montiert werden oder ist es günstiger dieses im EG im Haustechnik-Raum zu realisieren, wo die bestehenden Koax-Kabel ja auch schon unterbrochen sind? Dann müsste ich die UV-Kabel unter dem Dach über Stecker/Kupplung mit den vorhandenen konventionellen Kabeln verbinden und den Potentialausgleich vom EG zum Mast nach oben führen. Wenn Multischalter und Erdungsblock unter dem Dach montiert werden sollten, muss dann der bestehende Erdungsblock im Haustechnik-Raum im EG auch noch geerdet werden? Oder lässt man den hier ganz weg und verbindet die Kabel einfach mit Stecker und Kupplung?

- Multischalter: Jultec JRS0502-4+4T, wenn ich es richtig verstanden habe, lässt sich mit diesem Multischalter problemlos die herkömmliche Versorgung der in den Zimmern bestehenden 3-Loch-Dosen realisieren (Legacy) und ich hätte aber zudem die Möglichkeit in Zukunft über zwei Ausgänge (CSS) eine komplexere Versorgung von zwei Zimmern umsetzen zu können, richtig? Dafür bräuchte ich in diesen Zimmern dann aber jeweils eine andere Dose, nämlich die Jultec JAD307TRS. An diese könnte ich aber vorerst auch weiterhin einen Standard-Receiver betreiben?

Eine terrestrische Versorgung ist (eigentlich) nicht geplant. Habe allerdings 5 Kabel am Antennenmast, mmh?

- Dann bräuchte ich wohl noch F-Endwiderstände für alle unbenutzten Ausgänge des Multischalters?
- Welche F-Stecker sind für die Verkabelung im Haus zu empfehlen?

Habe ich alles richtig verstanden und ist die Liste vollständig?

Danke und viele Grüße, UH.
Zuletzt geändert von techno-com am 1. August 2017 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme")



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18411
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bestandteile/Montage neuer Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. August 2017 11:57

exilfriese hat geschrieben:Hallo erstmal.

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

exilfriese hat geschrieben:Ich habe vor, eine neue Sat-Anlage auf unser EFH zu montieren. Ich habe einige/viele Beiträge hier im Forum gelesen und dabei schon eine Menge Sachen erfahren, von denen ich bislang nichts wusste…

:thx

exilfriese hat geschrieben:Geplant ist jetzt eine zukunftsfähige Anlage die folgendes beinhalten sollte:
- Schüssel: Gibertini SE 85 in rot

:1147

exilfriese hat geschrieben:- LNB: Inverto Black Premium Quattro LNB

:1147

exilfriese hat geschrieben:- UV-beständige Koax-Kabel von der Schüssel nach innen unter das Dach mit den entsprechenden wasserdichten Steckern für das LNB. 5x4 m würden reichen um nach innen zu kommen.

Siehe erklärt im Beitrag unter von Kabel auf SAT Unicabel/JESS . Dort mit Stückliste dafür, einem Bild davon und auch die Erkärung über den Ablauf der Bestellung das die Kabel hier bereits geteilt in 4x5m incl. vormontierten Aqua-F-Kompressionssteckern geliefert werden.

exilfriese hat geschrieben:An dieser Stelle die erste Frage: sollte hier (unter dem Dach) jetzt ein Erdungsblock (geerdet am Antennenmast) und evtl. auch der Multischalter montiert werden oder ist es günstiger dieses im EG im Haustechnik-Raum zu realisieren, wo die bestehenden Koax-Kabel ja auch schon unterbrochen sind? Dann müsste ich die UV-Kabel unter dem Dach über Stecker/Kupplung mit den vorhandenen konventionellen Kabeln verbinden und den Potentialausgleich vom EG zum Mast nach oben führen.

Siehe im Beitrag zuvor, das wird dort im Bild gezeigt. Wenn der Multischalter im Keller montiert werden soll wird der dort gezeigte "Mast-nahe Potentialausgleich" fällig. Ich empfehle immer die Montage des Multischalters im Keller in einem zentralen Raum für "Technik" (Netzwerk, Telefon ...) da die Vermaschung dieser Sachen immer enger zusammen wächste und so alles in einem Raum wäre.
Referenzbeitrag für den Mast-nahen Potentialausgleich => Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Mehr dazu auch unter folgendem Suchlink => KLICK

exilfriese hat geschrieben:Wenn Multischalter und Erdungsblock unter dem Dach montiert werden sollten, muss dann der bestehende Erdungsblock im Haustechnik-Raum im EG auch noch geerdet werden? Oder lässt man den hier ganz weg und verbindet die Kabel einfach mit Stecker und Kupplung?

Der muss dann auch dem PA unterzogen werden, allerdings mit einem PA-Kabel das vom geerdeten Antennenmast aus kommt. Siehe Referenzbeitrag oben zum Mast-nahen PA und Erkärung incl. Bildern unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

exilfriese hat geschrieben:- Multischalter: Jultec JRS0502-4+4T, wenn ich es richtig verstanden habe, lässt sich mit diesem Multischalter problemlos die herkömmliche Versorgung der in den Zimmern bestehenden 3-Loch-Dosen realisieren (Legacy) und ich hätte aber zudem die Möglichkeit in Zukunft über zwei Ausgänge (CSS) eine komplexere Versorgung von zwei Zimmern umsetzen zu können, richtig?

:1147
Jultec JRS0502-4+4T voll receivergespeister Einkabelschalter mit 4x extra Legacy
Umstellung auf JULTEC JRS0502-4+4T

exilfriese hat geschrieben:Dafür bräuchte ich in diesen Zimmern dann aber jeweils eine andere Dose, nämlich die Jultec JAD307TRS.

Für die CSS-Ausgänge die beste Wahl :1147

exilfriese hat geschrieben:An diese könnte ich aber vorerst auch weiterhin einen Standard-Receiver betreiben?

Ja, das geht über die Jultec Legacy-/CSS-Kombifunktion.

exilfriese hat geschrieben:Eine terrestrische Versorgung ist (eigentlich) nicht geplant. Habe allerdings 5 Kabel am Antennenmast, mmh?

Siehe im Beitrag oben verlinkt, dort sehen sie ein Bild das auch ein "Reservekabel" dafür schon mit aufgelegt hat das man dann später nutzen könnte wenn es benötigt wird.

exilfriese hat geschrieben:- Dann bräuchte ich wohl noch F-Endwiderstände für alle unbenutzten Ausgänge des Multischalters?

:1147 ebenso auch den dann offenen terrestrischen Eingang (CATV beschriftet beim Jultec).
F-Endwiderstand DC-entkoppelt

exilfriese hat geschrieben:- Welche F-Stecker sind für die Verkabelung im Haus zu empfehlen?

Cabelcon Self-Install Stecker


P.S. Beitrag verschoben in die passende Rubrik für SAT-Einkabelsysteme
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18411
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bestandteile/Montage neuer Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. August 2017 10:38

Vielen Dank für ihre Bestellung :thx

Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier ein Screenshot davon
Bestellung_User_exilfriese.PNG
Bestellung User exilfriese


Wünsche gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“