Neue Sat-Anlage - Blutiger Anfänger

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
be.ni
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2018 15:49

Neue Sat-Anlage - Blutiger Anfänger

Ungelesener Beitragvon be.ni » 28. Mai 2019 22:32

Hallo alle zusammen, Hallo Her Uhde.

Ersteinmal Vielen Dank für die klasse Unterstützung die Sie hier leisten. Selten einen Shop mit so viel Unterstützung gesehen. :1114



Wir haben vor ca. zwei Jahren ein Häuschen gekauft und sind nun so langsam mit den Sanierungen am Ende und benötigen jetzt dann noch noch Fernsehempfang. Ursprünglich war das Haus über Kabelfernsehen versorgt.
Wir werden aber auf Satellit umsteigen – klar – sonst wäre ich nicht hier.

Ich werden jetzt einfach mal Punkt für Punkt durchgehen was ich mir so gedacht habe. Das wird mit Sicherheit erstmal noch unvollständig ein bisschen chaotisch und sicherlich nicht alles korrekt sein.

  1. Die Sat-Schüssel soll an der Ost-Giebelwand montiert werden.
    Innerhalb der Blitzschutzzonen, da der äußere Blitzschutz im Zuge der Elektro-Sanierung vollständig entfernt wurde.
    sat_anbringung.jpg

    Auf dem Bild ist die Sat-Schüssel viel zu hoch angebracht. Irgendwo unterhalb des Giebelfensters.
  2. Gezielt wird auf Astra 1M (19,2° Ost).
    Ich habe mir über http://www.dishpointer.com und einem Zeichenprogramm den (ungefähren) Winkel zwischen der Giebelwand und der Sat-Schüssel konstruiert. 48,6°
    sat_ausrichtung.jpg

  3. Ich habe mir die „Gibertini OP 85 SE“ ausgesucht. 85cm Durchmesser als nötige Schlechtwetterreserve sollten völlig ausreichen. Auch weil es sie als Komplettanlage gibt – dazu später mehr.
  4. Da die Sat-Schüssel in einem Winkel von über 45° montiert wird, sollte hier der „Alu- Wandhalter 35 cm Wandabstand„ ausreichen. Evtl. kann auch ein kleinerer (30cm, 25cm) Wandhalter verwendet werden um die Sat-Schüssel möglichst nah an der Wand zu montieren.
    sat_wandhalterung.jpg
    sat_wandhalterung.jpg (26.71 KiB) 170 mal betrachtet

    Da ich von der Gibertini keine technischen Zeichnungen gefunden habe wäre das noch zu klären.
  5. Der Wandhalter wird über durch die Wand hindurch mit VA-Gewindestangen befestigt. Hört sich im ersten Moment völlig übertrieben an aber alles was ich bisher an den Mauerziegel befestigen wollte musste mit übertrieben großen Dübeln angeschraubt werden.
    Ich werde mir über meine Firma eine kleine Aluplatte mit dem selben Bohrbild des Wandhalters anfertigen und dann mittels vier Gewindestangen den Wandhalter durch die Wand festschrauben. Sollte auch einem stärkeren Sturm standhalten.
    Diese Aluplatte sollte dann auch gleich die vierfach Potenzialausgleichsschiene aufnehmen.
  6. Kann man die Leitungen vom LNB durch den Wandhalter und durch die Wand führen?
  7. Eine Mastkappe mit Kabeldurchführung wäre dann auch nicht verkehrt.
  8. Als LNB würde der „Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB)“ zum Einsatz kommen. Jetzt schließt sich langsam der Kreis bzgl. der Komplettanlage.
  9. „Dishpointer“ gibt eine Drehung von -0,9° (für Astra 19,2) an. Sind die wirklich so wichtig? Oder reicht es den LNB möglichst senkrecht an der Sat-Schüssel zu montieren?
  10. Die Verkabelung vom LNB zum Pot.ausgleich …
    Ich hatte mir mal Notizen zu dem Thema gemacht. Die hab‘ ich irgendwo hier im Forum aufgeschnappt.
    • 20m Ören HD 103 PE (1,0/4,6) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz)
      Könnten auch 10m reichen da der Pot.ausgleich direkt hinter der Wand.
    • 8x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht)
    • F-Kompressionszange Schwaiger
  11. Der Pot.ausgleich wird mit NYY-J 1x16 mit der oberen PAS direkt neben dem Dachständer angeschlossen.
  12. Herzstück soll der „Multischalter JULTEC JRM0508T Professional (receivergespeist / 2. Produktgeneration)“ werden. Jetzt haben wir das Komplettpaket fertig. (OEKO85-8-anthrazit)
  13. Für die Verkabelung rund um den Multischalter hatte ich mir mal folgendes Notiert.
    • DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (da habe ich auch noch was von übrig … anderes Thema)
    • Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1
    • Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
  14. Im gesamten Haus gibt es 18 Dosen jeweils mit Leerrohr. Im ersten Zug wird es nur an zwei Dosen einen Fernseher/Receiver geben.



Ich denke für den ersten Eindruck reicht das erst einmal. Sehe auch gerade, das es eine ordentliche Liste geworden ist. Vielleicht einfach mal durchschauen. Evtl. gibts ja schon ein paar grobe Schnitzer.

Benjamin



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Sat-Anlage - Blutiger Anfänger

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Mai 2019 14:20

be.ni hat geschrieben:Hallo alle zusammen, Hallo Her Uhde.

Hallo und herlich-willkommen
Dauerte heute etwas länger, war etwas im "Stress" da ab morgen ein Kurzurlaub ansteht (Vater wird 70 und großes Familien-Treffen in Bayern).

be.ni hat geschrieben:Ersteinmal Vielen Dank für die klasse Unterstützung die Sie hier leisten. Selten einen Shop mit so viel Unterstützung gesehen.

:thx

be.ni hat geschrieben:Ich werden jetzt einfach mal Punkt für Punkt durchgehen was ich mir so gedacht habe. Das wird mit Sicherheit erstmal noch unvollständig ein bisschen chaotisch und sicherlich nicht alles korrekt sein.

Man sieht das sie schon einiges gelesen haben, das wird nichts "Großes" hier mehr werden.

Aber fangen wir mal an .......

be.ni hat geschrieben:[*]Die Sat-Schüssel soll an der Ost-Giebelwand montiert werden.
Innerhalb der Blitzschutzzonen, da der äußere Blitzschutz im Zuge der Elektro-Sanierung vollständig entfernt wurde.
sat_anbringung.jpg
Auf dem Bild ist die Sat-Schüssel viel zu hoch angebracht. Irgendwo unterhalb des Giebelfensters.

Bringen sie die Antenne dort wirklich in den geschützten Bereich ?
Quelle: Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
techno-com hat geschrieben:Bild
Abstaende_Erdung-Blitzschutz_Satanlage.png
Hinweis: die Koaxkabel gehören mit zur Satanlage und für diese gelten gleiche Abstände die einzuhalten sind. Können bei der Verkabelung diese Abstände nicht enigehalten werden (dazu gehört auch die Näherung zu z.B. dem Regenfallrohr) wird die komplette Anlage voll erdungspflichtig !
Blid vom User @guba erstellt mit auch anderen einzuhaltenen Abständen eingezeichnet :respekt:

Auch das mit den Kabeln, anderen Abständen etc. dabei beachten importantnotice Nicht nur rein der Abstand zum "Dach" ist ja wichtig !

be.ni hat geschrieben:[*]Da die Sat-Schüssel in einem Winkel von über 45° montiert wird, sollte hier der „Alu- Wandhalter 35 cm Wandabstand„ ausreichen. Evtl. kann auch ein kleinerer (30cm, 25cm) Wandhalter verwendet werden um die Sat-Schüssel möglichst nah an der Wand zu montieren.
sat_wandhalterung.jpg
Da ich von der Gibertini keine technischen Zeichnungen gefunden habe wäre das noch zu klären.

Abmessung: 85,0cm x 90,5cm, ersteres ist davon die "Breite" die hier relevant ist.
Dann ist auch zu berücksichtigen, im positiven hier für die Art der Wunsch-Anbringung, das ja hinten noch die Mast-Halter ist die selbst noch einen "Abstand" weg vom Halter bringt.
35cm sollten aber sicher reichen.

be.ni hat geschrieben:[*]Kann man die Leitungen vom LNB durch den Wandhalter und durch die Wand führen?

Geht :1147 Der Halter selbst ist innen "hohl" und nach hinten zur Wand hin (Befestigungspunkt) ist sie auch offen ("Loch" drin). Die Kappe obendrauf kann man einfach runter machen und die Kabel so durchführen. Nicht so einfach da hinten der 90 Grad Winkel ist, aber mit einem Zugdraht geht das immer :1144

be.ni hat geschrieben:[*]Eine Mastkappe mit Kabeldurchführung wäre dann auch nicht verkehrt.

Dur-Line MaKa50 schlage ich da vor ...

--- Da möchte ich dann aber Bilder sehen schleimer Bitte mit einer eindeutigen Benennung der Bilder vor dem hochladen, nur so findet das Dr. Google dann auch mal wenn andere so etwas planen ----

be.ni hat geschrieben:[*]„Dishpointer“ gibt eine Drehung von -0,9° (für Astra 19,2) an. Sind die wirklich so wichtig? Oder reicht es den LNB möglichst senkrecht an der Sat-Schüssel zu montieren?

Da kommt es ja auch darauf an wie der Halter angebracht ist, steht der nur 1 Grad "schief" muss man noch viel mehr korrigieren in der Ausrichtung.
Aber, siehe unter Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme

be.ni hat geschrieben:[*]Die Verkabelung vom LNB zum Pot.ausgleich …
Ich hatte mir mal Notizen zu dem Thema gemacht. Die hab‘ ich irgendwo hier im Forum aufgeschnappt.
[*]20m Ören HD 103 PE (1,0/4,6) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz)
Könnten auch 10m reichen da der Pot.ausgleich direkt hinter der Wand.
[*]8x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht)
[*]F-Kompressionszange Schwaiger

Sehr schön mit gelesen coolthumb

be.ni hat geschrieben:[*]Der Pot.ausgleich wird mit NYY-J 1x16 mit der oberen PAS direkt neben dem Dachständer angeschlossen.

Verstehe ich jetzt nicht :1122
1. Pot-Ausgleich muss nur dann am Mast ran wenn dieser im Blitz-ungeschützten Bereich angebracht ist (und dann auch der Mast-nahe PA nur dann ausgeführt werden)
2. 16mm² ist für den äußeren Blitzschutz, 4mm² reichen für den PA aus
3. was für ein "Dachständer" ist den gemeint, zuvor hatten sie geschrieben das die Antenne an die Wand kommt ("Wandhalterung") ... wenn sie den Elektro-Mast da auf dem Dach irgendwie mit einbeziehen möchten dann das gleich wieder aus dem Kopf schlagen ... der ist "unantastbar" und der Elektro-Versorger freut sich nicht wenn da jemand etwas daran anschließt sicherlich... wobei das ja auch gar nicht notwendig ist wenn die Antenne im geschützten Bereich steht.

be.ni hat geschrieben:[*]Herzstück soll der „Multischalter JULTEC JRM0508T Professional (receivergespeist / 2. Produktgeneration)“ werden. Jetzt haben wir das Komplettpaket fertig. (OEKO85-8-anthrazit)

Schlage ich den JRM0508M vor, siehe unter Neuanlage im Neubau ! Im "Set" ist nur der JRM0508T drin, aber der Preis ist gleich und das kann einfach geändert werden (4x Widerstand mehr, siehe zuvor verlinkter Beitrag). Bitte bei einer Bestellung einfach MItteilung mit rein schreiben "JRM0508M statt JRM0508T liefern".

be.ni hat geschrieben:[*]Für die Verkabelung rund um den Multischalter hatte ich mir mal folgendes Notiert.
[*]DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (da habe ich auch noch was von übrig … anderes Thema)
[*]Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1

Super Kabel, vorschlagen würde ich aber auch hier die o.g. QM-Stecker .. viel einfacher zu montieren und halten eine Ewigkeit super fest.
Werkzeug das hilft => Cabelcon Stripper

be.ni hat geschrieben:Ich denke für den ersten Eindruck reicht das erst einmal. Sehe auch gerade, das es eine ordentliche Liste geworden ist. Vielleicht einfach mal durchschauen. Evtl. gibts ja schon ein paar grobe Schnitzer.

Das hat doch wirklich in der Anfangsplanung sehr gut ausgesehen ... dachte bei dem gewählten Betreff schon da kommt jetzt wieder eine Anfrage mit null gelesen zuvor ... aber das schaut ja mal ganz anders aus :thx :1144 :1111 schleimer
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

be.ni
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2018 15:49

Re: Neue Sat-Anlage - Blutiger Anfänger

Ungelesener Beitragvon be.ni » 2. Juni 2019 17:15

Kein Streß!
Nicht wegen meiner kleinen Sat-Anlage.

techno-com hat geschrieben:Bringen sie die Antenne dort wirklich in den geschützten Bereich ?

Hab mich gerade in Halsbrecherischer Manier aus dem Giebelfenster gelehnt. Die Sat-Schüssel wäre gerade so nicht mehr im geschützten Bereich. Die Ränder der Schüssel sind ca. 1,8m vom Dach entfernt. … Mist … Also erden. Aber kein Problem, hab einen zentralen Versorgungsschacht (40cm x 40xm) mit genügend Luft für ein weiteres Kabel.
Bei der Verkabelung der Sat-Anlage würde es aber keine Probleme geben, da diese durch die Wandmontage der Sat-Schüssel sofort ins Hausinnere geführt werden.

techno-com hat geschrieben:
be.ni hat geschrieben:[*]Der Pot.ausgleich wird mit NYY-J 1x16 mit der oberen PAS direkt neben dem Dachständer angeschlossen.

Verstehe ich jetzt nicht :1122
1. Pot-Ausgleich muss nur dann am Mast ran wenn dieser im Blitz-ungeschützten Bereich angebracht ist (und dann auch der Mast-nahe PA nur dann ausgeführt werden)
2. 16mm² ist für den äußeren Blitzschutz, 4mm² reichen für den PA aus
3. was für ein "Dachständer" ist den gemeint, zuvor hatten sie geschrieben das die Antenne an die Wand kommt ("Wandhalterung") ... wenn sie den Elektro-Mast da auf dem Dach irgendwie mit einbeziehen möchten dann das gleich wieder aus dem Kopf schlagen ... der ist "unantastbar" und der Elektro-Versorger freut sich nicht wenn da jemand etwas daran anschließt sicherlich... wobei das ja auch gar nicht notwendig ist wenn die Antenne im geschützten Bereich steht.

Der Ursprüngliche Plan war den Potenzialausgleich der Sat-Anlage – die sich vollständig auf dem Dachboden befinden soll - mit der Haupterdungsschiene - die sich bei mir ebenfalls auf dem Dachboden, direkt neben dem Strom-Dachständer befindet - zu verbinden. Von dieser Haupterdungsschiene geht ein NYY-J 1x16 durch den Versorgungsschacht in den Keller zur Potenzialausgleichsschiene. Diese ist der Zentrale Erdungspunkt für die Heizung und alle im Haus befindlichen Überspannungsableiter.
Mein Elektriker hat dies so gestaltet um eben auf dem Dachboden den Potenzialausgleich sowie die Überspannungsableiter für Sat-Anlage und Netzwerk mit jeweis min. 10qmm herzustellen.
Also, die Erdung der Anlage sollte kein Problem darstellen, muss ich eben nochmal mit meinem Elektriker besprechen. Ist halt nur wieder ein weiterer Kostenfaktor.

techno-com hat geschrieben:--- Da möchte ich dann aber Bilder sehen schleimer Bitte mit einer eindeutigen Benennung der Bilder vor dem hochladen, nur so findet das Dr. Google dann auch mal wenn andere so etwas planen ----

Kein Problem. Bilder kommen (wenn's soweit ist...)

techno-com hat geschrieben:Schlage ich den JRM0508M vor ...

So, jetzt wird‘s kompliziert. :1128 Ich bin bei der Auswahl des Multischalters einem Fehler unterlegen. Bzw. da ich mir das ganze Thema ja schon vor einer Weile angeschaut habe und mir entsprechend Notizen gemacht habe ist irgendwas durcheinandergeraten.

Ich möchte die Sat-Anlage eigentlich als Unicable aufbauen. :1118

Mir ist nach deinem Kommentar bzgl. des JRM0508M aufgefallen, das es sich bei dem von mir Vorgeschlagenen um einen klassischen Multischalter handelt.
Den, den ich vermutlich einsetzen sollte wäre dieser hier ...
Jultec JPS0501-8M2 Unicable EN50494 Einkabelumsetzer für 1 Satellit (8 Ubs/Ids/Umsetzungen)

...

Also bis zum Multischalter sieht meine Stückliste dann so aus ...

Werkzeug
1Stk Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker) CC-Stripper
1Stk F-Kompressionszange Schwaiger Komp3

Wandhalter
1Stk Alu- Wandhalter 35 cm Wandabstand Wandhalter35
1Stk Bautenschutzmatte – 150x150x3
1Stk Gewindestange – M8x1000 – DIN 976 – V4A
8Stk selbstsichernde Mutter – M8 – DIN 985 – V4A
8Stk Unterlegscheiben – M8 (8,4mm) – DIN 125 – V4A
1Stk Montageplatte (Eigenbau) – 150x150x5 – Alu(3.3206)

Sat-Schüssel und Verkabelung bis zum Potenzialausgleich
1Stk Gibertini OP 85 SE anthrazit (85cm Qualitätsantenne) GibertiniSE85_ant
1Stk Mastkappe mit Kabeldurchführung Dur-Line MaKa 50 (Aluminium-Druckguss) Mastkappe_Alu

1Stk Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB) SAT-LNB30-5
1Stk 10m Ören HD 103 PE (1,0/4,6) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz) OerenHD103PE_10m
8Stk Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht) CC-QuickmountF56CX3

Potenzialausgleich
1Stk Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 4x Überspannungsschutz) ERDUNG4_mit
25m NYM-J 1X16

Verkabelung vom Potezialausgleich bis zum Multischalter
20m DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt / ab Meterware) KoaxDur95
8Stk Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht) CC-QuickmountF56CX3


Ich lass' das jetzt einfach mal so stehen und schau mir im Forum nochmals die Themen bzgl. Unicable an. Fragen kommen dann bestimmt nochmal.
:thx schon mal.
Zuletzt geändert von techno-com am 3. Juni 2019 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Sat-Anlage - Blutiger Anfänger

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. Juni 2019 12:14

Hallo zurück :superman:

be.ni hat geschrieben:Kein Streß!

Kein "Stress", aber "GENAU" muss alles sein :1137

be.ni hat geschrieben:Nicht wegen meiner kleinen Sat-Anlage.

"Klein" ist gar keine Satanlage, Erdung/Potentialausgleich bzw. Antenne etc. etc. was zur Versorgung bis zum Multischalter geht ist eigentlich immer gleich zu behandeln und das ist alles super komplex.

be.ni hat geschrieben:Hab mich gerade in Halsbrecherischer Manier aus dem Giebelfenster gelehnt. Die Sat-Schüssel wäre gerade so nicht mehr im geschützten Bereich. Die Ränder der Schüssel sind ca. 1,8m vom Dach entfernt. … Mist … Also erden. Aber kein Problem, hab einen zentralen Versorgungsschacht (40cm x 40xm) mit genügend Luft für ein weiteres Kabel.

Man kann die Wandhalterung auch "nach unten" zeigend montieren bzw. etwas tiefer setzen ggf. ? So könnte man diese fehlenden 20cm noch raus holen.....

be.ni hat geschrieben:Der Ursprüngliche Plan war den Potenzialausgleich der Sat-Anlage – die sich vollständig auf dem Dachboden befinden soll - mit der Haupterdungsschiene - die sich bei mir ebenfalls auf dem Dachboden, direkt neben dem Strom-Dachständer befindet - zu verbinden. Von dieser Haupterdungsschiene geht ein NYY-J 1x16 durch den Versorgungsschacht in den Keller zur Potenzialausgleichsschiene. Diese ist der Zentrale Erdungspunkt für die Heizung und alle im Haus befindlichen Überspannungsableiter.
Mein Elektriker hat dies so gestaltet um eben auf dem Dachboden den Potenzialausgleich sowie die Überspannungsableiter für Sat-Anlage und Netzwerk mit jeweis min. 10qmm herzustellen.
Also, die Erdung der Anlage sollte kein Problem darstellen, muss ich eben nochmal mit meinem Elektriker besprechen. Ist halt nur wieder ein weiterer Kostenfaktor.

Erdung ist IMMER ein Problem, ich rate mal an die Beiträge hier zu lesen (eigentlich die "Kampf-Rubrik" wo man immer und immer wieder das gleiche erklären muss und immer wieder auf taube Ohren stößt) ... dort findet man wirklich haarsträubende Dinger in der Planung und noch mehr in der Umsetzung. Auch wird erklärt WER eigentilch das alles machen darf, und damit ist nicht zu spaßen... wenn man einem ausführenden Elektriker zuerst erklären muss wie es genau und nach Vorschrift gemacht gehört finde ich ist man schon sehr fehl am Platz mit der Auswahl von dieser "Fach"kraft.
Hier finde ich schon einmal sehr haarsträubend das die HES auf dem Dach sitzt, da bleibt erst einmal die genaue Prüfung wie das gemacht wurde und wie das alles an die HES im Keller angeschlossen ist, mit dazu wie das Kabel dorthin verlegt wurde und was für ein Kabel da genau verwendet wurde (mind. 16mm² Erdungskabel das in einem Trennungsabstand zu anderen Kabeln verlegt sein muss - mehr dazu eigentlich in jedem Beitrag in der oben gerade verlinkten Rubrik).

be.ni hat geschrieben:So, jetzt wird‘s kompliziert. :1128 Ich bin bei der Auswahl des Multischalters einem Fehler unterlegen. Bzw. da ich mir das ganze Thema ja schon vor einer Weile angeschaut habe und mir entsprechend Notizen gemacht habe ist irgendwas durcheinandergeraten.

Ich möchte die Sat-Anlage eigentlich als Unicable aufbauen.

Mir ist nach deinem Kommentar bzgl. des JRM0508M aufgefallen, das es sich bei dem von mir Vorgeschlagenen um einen klassischen Multischalter handelt.
Den, den ich vermutlich einsetzen sollte wäre dieser hier ...
Jultec JPS0501-8M2 Unicable EN50494 Einkabelumsetzer für 1 Satellit (8 Ubs/Ids/Umsetzungen)

Alles kein Problem ... sie haben hier den JPS0501-8M2 ausgewählt der ja Kaskadenausgänge hat um später jederzeit zu erweitern ... dann per Legacy oder auch noch einmal per Unicable.
ABER, zu beachten:
1. würde ich den Jultec JPS0502-8M nehmen, der hätte gleich 2 Ausgänge für ihre 2 Anschlüsse und dann auch genug Umsetzungen für viele Tuner pro Strang. Weiterhin würde dann auch die Legacy-/CSS-Kombifunktion zur Wirkung kommen das sie an beiden Anschlüssen weiterhin normale Legacy-Receiver auch anschließen könnten.
2. fehlt das Netzteil für den JPS-Multischalter - Jultec JNT19-2000
3. die offenen Ein-/Ausgänge (1x terrestrsicher Eingang + 4x Kaskadenausgänge die nicht verwendet werden erst einmal) immer mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt abschließen

ODER, gleich nachdenken über einen Kombi-Schalter ?
Jultec JRS0502-2+4T (der würde noch nicht einmal ein Netzteil benötigen da er voll receivergespeist ist)
oder
Jultec JPS0502-8+4T (hat dann 2x 8 Umsetzungen an den CSS-Unicable-Ausgängen, aber würde das Netzteil benötigen)

be.ni hat geschrieben:1Stk 10m Ören HD 103 PE (1,0/4,6) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz) OerenHD103PE_10m
8Stk Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht) CC-QuickmountF56CX3

10m UV-beständiges Koaxkabel (4x vom LNB bis Mast-naher Potentialausgleich/PA) wird benötigt), reicht das aus ? Wenn ja diese Frage einfach streichen :1112

be.ni hat geschrieben:Potenzialausgleich
1Stk Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 4x Überspannungsschutz) ERDUNG4_mit
25m NYM-J 1X16

Für den Mast-nahen PA passend :freunde
Aber 16mm² wird da nicht benötigt, da reicht das 4mm² PA-Kabel aus - Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

be.ni hat geschrieben:Verkabelung vom Potezialausgleich bis zum Multischalter
20m DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt / ab Meterware) KoaxDur95
8Stk Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel (wasserdicht) CC-QuickmountF56CX3

Ggf. ein paar mehr von den Steckern, die kann man auch verwenden um sich die Anschlusskabel von der Antennendose bis zum Receiver selbst anzufertigen .....
Dann auch ein paar Meter mehr Kabel von diesem hier genannten.

be.ni hat geschrieben:Ich lass' das jetzt einfach mal so stehen und schau mir im Forum nochmals die Themen bzgl. Unicable an. Fragen kommen dann bestimmt nochmal.

MIt fehlt der Potentialausgleich rund um den Multischalter, siehe verlinkte Beiträge ... nur der Mast-nahe reicht NICHT aus !
Antennendosen fehlen auch noch, aber auch das ist super erklärt in den verlinkten Beiträgen (bei ihnen wohl die Jultec JAD307TRS Enddose jeweils).
Da muss eine Antennendose rein, sonst ist der Pegel (Signalpegel dbµV) vor dem Receiver zu hoch und eine Übersteuerung vom Signal droht.

be.ni hat geschrieben:Kein Problem. Bilder kommen (wenn's soweit ist...)

:1111 :thx
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“