Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Fragen zu Unicable EN50494-/JESS EN50607-Einkabel LNB´s (z.B. Inverto/Dur-Line/Kathrein/GT-Sat) oder zum Technisat DisiCon System.
Akt. können mit Unicable-LNBs max. 1 Satelliten + max. 5-7 Tuner versorgt werden. Für größere Anlagen muss daher auf Unicable-/JESS-Multischalter zurückgegriffen werden, diese werden hier im Forum in einer extra Rubrik "Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsytstemen" weiter oben besprochen.
JESS-LNBs (dhello / dCSS) können mittlerweile bis 32 Tuner versorgen.
Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 17. Juni 2016 22:47

Guten Abend,

Ich habe hier schon einiges gelesen, bräuchte jetzt aber etwas spezielle Beratung für mein Vorhaben.

wir sanieren momentan unseren Altbau (Bj. 69). Unter anderem wird das Dach erneuert.
Da die Schüssel aufgrund des größeren Dachüberstandes von ihrem aktuellen Platz weichen muss, soll sie jetzt direkt aufs Dach.

Momentan nutzen wir in unserer Wohnung im Obergeschoss als einzige im Haus die Schüssel mit einem Single LNB.
In Zukunft soll diese auch im Dachgeschoss in den neu entstehenden Kinderzimmer verwendet werden.
Meine Schwiegereltern im Erdgeschoss nutzen momentan noch ihren Kabelanschluss, welchen sie aber natürlich aus Kostengründen gerne kündigen würden.
Das Kabelnetz kommt im Keller an, und wird im Keller über mehrere Verteiler in diverse Räume in allen Stockwerken verteilt.
In einem leeren Kaminzug wurde jetzt ein Coax Kabel (110db?) vom Dachboden in den Keller gezogen. Dieses Kabel würde ich gerne zum anschließen der Schüssel an das Kabelnetz verwenden.

Zum einfachere Verständnis habe ich das ganze mal skizziert und angehängt.
Die Kabelqualität im Kabelnetz kann ich leider nicht beurteilen. ausser " /58 " steht da leider nichts (mehr) drauf.

Satanlage_Planung_JESS-EN50607-LNB_Verkabelung_Antennendosen_Verteiler.PNG
Satanlage_Planung_JESS-EN50607-LNB_Verkabelung_Antennendosen_Verteiler

Ich würde aus Kostengründen gerne den DUR-line UK124 Einkabel LNB verwenden. Spricht irgendwas absolut dagegen? Twin LNBs sind bislang keine im Besitz und wurden bislang nicht vermisst. Unser Receiver ist Jess tauglich,
Schwiegereltern wollen zwei neue Fernseher kaufen, hier könnte man auf JESS Tauglichkeit achten.
Kinder sind noch zu klein für eigene Fernseher, da gibt es in ein paar Jahren was neues. Dosen 5 + 6 sind momentan nicht in Verwendung.

Erdungskabel 16mm2 ist bereits verlegt.
Potenzialausgleich ist mir noch nicht ganz klar wie das bei so einem Unicable LNB ausgeführt wird.
Vor dem ersten Verteiler? Dan bräuchte ich ja eigentlich nur eine Potentialausgleichschiene mit 2 Anschlüssen.

Was für Verteiler benötige ich an den entsprechenden Stellen? Diodenentkoppelt oder die einfachen.
Und was brauche ich wo für Dosen.

Hier mein aktueller Warenkorb:
Warenkorb.pdf
Warenkorb Screenshot
(312.13 KiB) 269-mal heruntergeladen

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich bei der Planung unterstützen können.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Schumann
Dateianhänge
Fusion Kabel+Sat(Unicable).pdf
Fusion Kabel+Sat Unicable EN50494 + JESS EN50607 .pdf
(1.44 MiB) 141-mal heruntergeladen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Shoomaan für den Beitrag:
techno-com (18. Juni 2016 10:28)
Bewertung: 33%



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 18. Juni 2016 10:40

Shoomaan hat geschrieben:Guten Abend,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

Shoomaan hat geschrieben:Ich habe hier schon einiges gelesen, bräuchte jetzt aber etwas spezielle Beratung für mein Vorhaben.

Hut ab, sehr gute Planung bisher :1147

Shoomaan hat geschrieben:Da die Schüssel aufgrund des größeren Dachüberstandes von ihrem aktuellen Platz weichen muss, soll sie jetzt direkt aufs Dach.

Da fehlt glaube ich noch der Dachziegel für die Antennenmontage .....

Shoomaan hat geschrieben:Potenzialausgleich ist mir noch nicht ganz klar wie das bei so einem Unicable LNB ausgeführt wird.
Vor dem ersten Verteiler? Dan bräuchte ich ja eigentlich nur eine Potentialausgleichschiene mit 2 Anschlüssen.

In ihrem Fall müssen sie die 5 Kabel in/aus dem 4-fach Verteiler (das kommende vom LNB + die 4 abgehenden) über einen Erdungsblock führen und diesen dann per 4mm² Potentialausgleichskabel an den geerdeten Mast führen und mit diesem Auflagepunkt vom 16mm² Erdungskabel verbinden.

Shoomaan hat geschrieben:Was für Verteiler benötige ich an den entsprechenden Stellen? Diodenentkoppelt oder die einfachen.

Nicht diodenentkoppelt, das sind ja bereits die Antennendosen !

Shoomaan hat geschrieben:Und was brauche ich wo für Dosen.

Genau das was sie in ihrem Warenkorb haben stimmt da fast ... die erste, die vor dem 2-fach Verteiler unten, würde ich aber als JAD314TRS wählen und nur die Durchgangsdose nach diesem Verteiler (hoch zu TV6) als JAD310TRS. Das sollte von der Pegelanpassung dann besser passen.

Shoomaan hat geschrieben:Meine Schwiegereltern im Erdgeschoss nutzen momentan noch ihren Kabelanschluss, welchen sie aber natürlich aus Kostengründen gerne kündigen würden.
Das Kabelnetz kommt im Keller an, und wird im Keller über mehrere Verteiler in diverse Räume in allen Stockwerken verteilt.
In einem leeren Kaminzug wurde jetzt ein Coax Kabel (110db?) vom Dachboden in den Keller gezogen. Dieses Kabel würde ich gerne zum anschließen der Schüssel an das Kabelnetz verwenden.

110db ist keine Aussage über eine Kabelqualität, steht da nichts drauf von wegen Hersteller + Typ ? Gerade auf diesem 25m Kabelweg wäre da ein Kabel aus Voll-Kupfer (CCC Kabel) sehr gut um unnötige Dämpfungen in Signalstärke + ohmischer Widerstand für die LNB-Versorgungsspannung zu vermeiden. "Sollte" aber auch mit ihrem Kabel gehen, genau sagen ohne den genauen Kabeltyp kann man das aber leider nicht zu 100%.

Shoomaan hat geschrieben:Die Kabelqualität im Kabelnetz kann ich leider nicht beurteilen. ausser " /58 " steht da leider nichts (mehr) drauf.

"/58" sollte eine Meterangabe auf dem Kabel sein, aber auch hier kann man nicht viel mehr dazu sagen. Da hilft nur "testen" wobei die Chancen das es geht sehr hoch sind.

Shoomaan hat geschrieben:Unser Receiver ist Jess tauglich,
Schwiegereltern wollen zwei neue Fernseher kaufen, hier könnte man auf JESS Tauglichkeit achten.

8 der Tuner (8x Single-Receiver) müssten ja gar nicht JESS-tauglich (EN50607) sein, die ersten 8 IDs von diesem LNB können auch per Unicable (EN50494) angesteuert werden.


Einzig der Kabelweg mit unbekanntem Kabel von 25m vom DG in den Keller ist hier eine Sache die ggf. mit einem Zwischenverstärker ausgeglichen/kompensiert werden muss. Ich würde einfach mal testen - den Verstärker kann man immer noch später nachrüsten wenn es Probleme gibt (den dann oben nach dem 4-fach Verteiler direkt in den Strang runter in den Keller). "Test-Anschlüsse" für Funktion wären die Dosen TV4 und TV5 + TV8 (dorthin längster Kabelweg mit den meisten "Dämpfungen" bis zur Dose).

Was wird da eigentlich für eine Antenne verwendet (Hersteller + Durchmesser) ? Bei so einer kompletten Neumontage sollte man da jetzt schon eine gute haben, Qualitätshersteller mit mind. 85cm würde ich da nehmen (Gibertini OP 85 SE).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 18. Juni 2016 16:39

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort, und natürlich für das Lob zu meiner Vorbereitung.

Schüssel, Erdung, Potentialausgleich
Der Ziegel befindet sich im "Warenkorb" vom Dachdecker, der mir das Dach neu macht. :1128

Gut, also brauche ich den hier: ERDUNGSBLOCK FÜR 7 ANSCHLÜSSE

Die Schüssel ist eine Citycom, Durchmesser weiß ich nicht mehr genau, und messen kann ich sie momentan nicht, weil der Balkon schon weg ist :1128
Ich meine aber es war ne 80er. Ich sehe da jetzt nicht umbedingt die Notwendigkeit des Wechsels.

Kabel Dosen und Verteiler

Dose habe ich entsprechend geändert.
Wobei sich hier für mich noch die Frage stellt, ob ich nicht ein paar Dosen weglasse, und einfach am Verteiler terminiere.
Dosen TV5 , TV6 ( wurden seit 10 Jahren nicht benötigt)
Dosen TV1 und TV2 werden frühestens in 10 Jahren gebraucht...
Könnte ich doch einfach diese F-Endwiderstand auf den Verteiler schrauben oder?

Verteiler ist dann auch klar. Habe ich entsprechend im Warenkorb.

Das neue Kabel hat mir letzte Woche der Elektrobetrieb, der eh ein paar Stromkabel durch den Kamin gezogen hat mit verlegt. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass die Qualität verlegen... :1162
Steht leider wirklich nichts weiter drauf was irgendeine Aussagekraft hat. Das gleiche betrifft das alte Kabel.

Ich würde jetzt aber davon ausgehen, dass ich doch an dem Kabel sehen müsste ob das Vollkupfer ist oder eine Stahlseele hat. Für mich sehen die ganz klar nach Kupfer aus. Hab jetzt auch mal mit nem Neodym Magnet getestet. Bis auf ein Kabel, welches ich eh nicht mehr benötige, war keine der Leitungen magnetisch.
Ich denke mal, wir können somit von Vollkupfer ausgehen.

Vielen Dank nochmal.
Anbei der aktualisierte Warenkorb, evtl. schauen Sie ja nochmal drüber.
Warenkorb_neu.pdf
(344.9 KiB) 809-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Juni 2016 10:57

Shoomaan hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :freunde

Shoomaan hat geschrieben:Dose habe ich entsprechend geändert.
Wobei sich hier für mich noch die Frage stellt, ob ich nicht ein paar Dosen weglasse, und einfach am Verteiler terminiere.
Dosen TV5 , TV6 ( wurden seit 10 Jahren nicht benötigt)
Dosen TV1 und TV2 werden frühestens in 10 Jahren gebraucht...
Könnte ich doch einfach diese F-Endwiderstand auf den Verteiler schrauben oder?

Warum einen Widerstand drauf und nicht gleich die Dose rein gesetzt ? Preislich macht das keinen riesen Aufwand aus.

Shoomaan hat geschrieben:Das neue Kabel hat mir letzte Woche der Elektrobetrieb, der eh ein paar Stromkabel durch den Kamin gezogen hat mit verlegt. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass die Qualität verlegen... :1162
Steht leider wirklich nichts weiter drauf was irgendeine Aussagekraft hat. Das gleiche betrifft das alte Kabel.

Wenn nichts drauf steht ist es schwer zu wissen was das für ein Kabel ist, wer aber nichts zu verschweigen hat (Kabelhersteller) der schreibt seinen Namen und den Typ vom Kabel immer drauf .....

Shoomaan hat geschrieben:Ich würde jetzt aber davon ausgehen, dass ich doch an dem Kabel sehen müsste ob das Vollkupfer ist oder eine Stahlseele hat. Für mich sehen die ganz klar nach Kupfer aus. Hab jetzt auch mal mit nem Neodym Magnet getestet. Bis auf ein Kabel, welches ich eh nicht mehr benötige, war keine der Leitungen magnetisch.
Ich denke mal, wir können somit von Vollkupfer ausgehen.

Hilft wohl nur "testen" :1122
Ob das Stahl oder Kupfer innen ist kann man aber mit einem Magnet wahrscheinlich nur schlecht herausfinden, dafür ist ja die Auflagefläche auf dieser dünnen Litze viel zu klein.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 25. Juni 2016 08:54

Vielen Dank nochmals für die klasse Beratung.
Bestellung ist raus, ich hoffe mal das dann alles so klappt wie erhofft...

Mit freundlichen Grüßen
Lars Schumann

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. Juni 2016 14:23

Vielen Dan für ihre Bestellung :thx

Hier für die Vollständigkeit ein Screenshot davon
Bestellung_User_Shoomaan.PNG
Bestellung User Shoomaan

Verpacke es alles gerade, geht am Montag mit raus.

gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 24. Juli 2016 12:17

Hallo mal wieder,

Wie ich es fast erwartet hatte, gibt es Probleme.
Wie bereits vermutet ist wahrscheinlich das 25m Kabel von unzureichender Qualität.

Status:

TV1 läuft Problemlos.

TV2+3 wurden nicht getestet, aber die werden vermutlich auch problemlos funktionieren.

TV4 funktioniert auch (ich weiß nur Schätzeisen, aber der SAT-Receiver zeigt Signalqualität von 68% was auch immer das jetzt bedeutet.

Und jetzt gehen die Probleme los.

TV 7
Funktioniert nur dann, wenn TV4 eingeschaltet ist :1132

Ich habe mal testweise die Dose TV4 entfernt, TV7 funktioniert weiterhin nicht.
Dann habe ich zusätzlich den Verteiler nach TV4 entfernt, und bin somit direkt nach dem 25m Kabel an den TV7 drangegangen.
Ergebnis: TV7 läuft, TV8 läuft, aber nur wenn TV7 an ist.

Ich denke mal die Dämpfung ist zu hoch...

Welches Kabel soll ich kaufen?
TV4 gleich eine Dose mit geringerer Dämpfung mitbestellen??

Vielen Dank schonmal
Lars Schumann

guba
Foren-As
Beiträge: 331
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon guba » 24. Juli 2016 13:04

Guten Tag Lars

Ich glaube nicht unbedingt, dass es am Kabel liegt.
Ich würde mal noch anders prüfen.
Erstens, was machen die Dosen 5 und 6? Funktionieren diese?
Die der D4 nachfolgenden Dosen prüfen, indem statt der Verteiler die Kabel direkt verbunden werden. Es könnte auch an den Verteilern liegen (diese haben natürlich auch noch eine Dämpfung).
Also den Strang D5_D6 direkt mit D4 verbinden. bzw. D7 und D8 jeweils ebenfalls mit D4.
Wenn dann alle funktionieren, sollte eigentlich das Kabel ok sein.
Für die Prüfung immer denselben TV (wegen dem Schätzeisen) verwenden. Aber dann sieht man immerhin, wie es mit dem Signalverlust aussieht.
Je weiter weg, um so geringer wird vermutlich die Signalstärke ausfallen, wichtiger ist aber die Signalqualität. Diese kann immer noch gut sein, bei schwächerem Signal.

Allenfalls müsste dann, wie Tristan geschrieben hat, ein Verstärker dazwischengeschaltet werden

Gruss
Guido

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. Juli 2016 07:31

Shoomaan hat geschrieben:Hallo mal wieder,

:freunde

Shoomaan hat geschrieben:TV 7
Funktioniert nur dann, wenn TV4 eingeschaltet ist

Das muss in 2 unterschiedlichen Wegen mal getestet werden woran das liegt:
1. sind noch andere Receiver eingeschaltet wenn dieser Test dann an TV7 durchgeführt wird (ob zu sehen das die LNB-Spannungsversorgung zu diesem Zeitpunkt von dem anderen Receiver bereits gestartet wurde oder ob das schon nicht durch den TV7 durchgeführt wird) -- Vorschlaf für die Testphase => Netzteil am JPS-System an countinously anschließen (aoso nicht an StandBy) !
2. wie sind die Einstellungen der Receiver GENAU für diese beiden Geräte (nicht das hier eine doppelte Programmierung einer SCR/ID + Frequenz bei diesen beiden Geräten vorliegt .... hier ggf. mal den Receiver der an TV4 funktioniert am TV7 testen.

Shoomaan hat geschrieben:Ich habe mal testweise die Dose TV4 entfernt, TV7 funktioniert weiterhin nicht.
Shoomaan hat geschrieben:Ich denke mal die Dämpfung ist zu hoch...
Shoomaan hat geschrieben:TV4 gleich eine Dose mit geringerer Dämpfung mitbestellen??

Ich glaube da haben sie einen Denkfehler !!!!
Die "Durchgangsdämpfung" aller Antennendosen (durch die Dose hindurch zur nächsten Dosen) ist bei allen Antennendosen gleich (ca. 2db), nur die "Anschlussdämpfung" (vom ankomnenden Koaxkabel auf den F-Stecker Ausgang) ist unterschiedlich hoch.

Shoomaan hat geschrieben:Dann habe ich zusätzlich den Verteiler nach TV4 entfernt, und bin somit direkt nach dem 25m Kabel an den TV7 drangegangen.
Ergebnis: TV7 läuft, TV8 läuft, aber nur wenn TV7 an ist.

Hier habe ich dann also ca. 6-9db vom Verteiler eingespart und jetzt geht ein Receiver mehr (TV7) ? Klingt sehr komisch und auch hier kann wieder eine doppelte ID/SCR Vergabe vorliegen an den beiden Receivern, das bitte unbedingt zu 100% kontrollieren und ausschließen das 2 Geräte gleich programmiert/eingestelt sind die sich dann gegenseitig stören würden !!!
Was machen eigentlich die Anschlüsse TV5+TV6 ? Dazu kein Test gemacht ?

Shoomaan hat geschrieben:Welches Kabel soll ich kaufen?

Wenn ich das richtig verstehe sind diese 25m Koaxkabel nicht "die besten" ?
Einfach mal quer durchs Haus einen Testaufbau machen, einfach eine Freiluftverkabelung anschließen um das recht schnell zu testen.
Koaxkabel => ganz normales 2-fach geschirmtes, das reicht vollkommen aus.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 25. Juli 2016 08:24

Guten Morgen,

Es sind bei dem Test keine weiteren Receiver eingeschaltet gewesen.
TV4 lief eigentlich direkt nach dem Einbau der ganzen Dosen. TV7 wollte erst gar nicht funktionieren.
Lief dann plötzlich was mich auch schon wunderte. Später stellte sich dann heraus, dass ich vergessen hatte TV4 abzuschalten.
Das hatte mein Schwiegervater dann wohl gemacht. Und ein paar Minuten später war dann TV7 auch wieder dunkel.
Sobald TV4 eingeschaltet wird läuft auch TV7 wieder. Ich hatte eigentlich sehr darauf geachtet, dass ich keine SCR/IDs doppelt vergebe, ich werde das wohl nochmal testen und genau dokumentieren.

-- Vorschlaf für die Testphase => Netzteil am JPS-System an countinously anschließen (aoso nicht an StandBy) !

Verstehe ich gerade nicht. Ich habe nur den UK124 LNB in Betrieb kein Multischalter oder so.

Beim Versuch gestern, (ohne TV4 Dose, ohne Verteiler) wurden TV7 und TV8 getestet. Der einzige Fernseher der noch dran war, war der TV1, der war aber seit über 20h nicht eingeschaltet.

TV7 war eine Vu+ Zero war auf eine JESS Frequenz und eingestellt.
TV8 ist ein im TV integrierter Receiver. War ID 2 oder 3.
Dennoch ging TV8 nur wenn TV7 eingeschaltet war. Da können in diesem Fall doch eigentlich keine Einstellprobleme sein...

Das mit der Dämpfung habe ich jetzt verstanden. In der Tat ein Denkfehler.

Das Koaxkabel ist das vom Elektriker neu verlegte, auf dem leider nix tolles drauf steht außer "SAT tauglich" & 110db. Da wissen wir halt nicht ober Kupfer oder verkupfert...
Ich hatte gehofft etwas zu verbessern wenn ich das durch eins mit Kupfer ersetze.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. Juli 2016 09:08

Shoomaan hat geschrieben:Verstehe ich gerade nicht. Ich habe nur den UK124 LNB in Betrieb kein Multischalter oder so.

OK, Fehler von mir ... dachte hier in diesem Beitrag wäre es in Jultec JPS-Einkabelschalter !

Shoomaan hat geschrieben:TV7 war eine Vu+ Zero war auf eine JESS Frequenz und eingestellt.
TV8 ist ein im TV integrierter Receiver. War ID 2 oder 3.
Dennoch ging TV8 nur wenn TV7 eingeschaltet war. Da können in diesem Fall doch eigentlich keine Einstellprobleme sein...

TV7 ging aber im Allein-Betrieb, also ohne das ein anderer Receiver eingeschaltet war ?
Von TV7 zu TV8 sind ja nur 6 Meter Unterschied, also nicht gerade "sehr viel". Von daher würde ich mal das Kabel an TV8 dann testen auf richtige Montage .... ggf. läuft hier keine LNB-Speisespannung richtig durch und dieser Anschluss geht nur wenn diese LNB-Speisung parallel ein anderer Receiver herstellt ?

Shoomaan hat geschrieben:Das Koaxkabel ist das vom Elektriker neu verlegte, auf dem leider nix tolles drauf steht außer "SAT tauglich" & 110db. Da wissen wir halt nicht ober Kupfer oder verkupfert...
Ich hatte gehofft etwas zu verbessern wenn ich das durch eins mit Kupfer ersetze.

Wenn auf einem Kabel kein Hersteller + Typ steht, sondern nur solchen absout unnützen Angaben, dann hat man da sicherlich kein gutes Kabel !!!! Wird ein CCS-Kabel (Stahl-Kupfer) sein und das kann zu 100% genau das Problem darstellen/herstellen was sie beschreiben (LNB-Speisespannung/-Schaltbefehle mangelhaft ...).
Mal die Wurfverkabelung machen für einen Test wie ich es vorab beschrieben habe.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 27. Juli 2016 07:28

Guten Morgen,

irgendwie komme ich nicht weiter.

Habe mir zum testen von einem Kollegen Kabel mit reiner Kupferader geliehen. Problem hierbei ist, das ist ein 50m Ring, den ich nicht unbedingt
zerstückeln möchte ohne zu wissen ob es was bringt. Aber dazu später mehr.

Ich habe jetzt angefangen, mit meinem Technisat S2 sämtliche Anschlussstellen im Haus zu testen. Besonders weit bin ich noch
nicht gekommen, aber ich hätte da schon eine Frage.

Folgendes habe ich gemacht:
Receiver > Sytronic Aussenkabel > LNB : Pegel 91% Qualität 10,4db

Receiver >50m Kabel (4 fach geschirmt, Kupferader) > DurLine 4FV > Sytronic Aussenkabel > LNB: Pegel 60% Qualität 9,8db

Receiver > 25m Kabel (unbek. Qualität) > DurLine 4FV > Sytronic Aussenkabel > LNB: Pegel 60% Qualität 9.8db

Receiver > JAD314TRS (TV4) > 25m Kabel (unbek. Qualität) > DurLine 4FV > Sytronic Aussenkabel > LNB: Pegel 30% Qualität 9.8db

Kann das wirklich sein, dass die Dose den Pegel so runterzieht? Oder habe ich da einen Anschlussfehler???
Habe alternativ mal eine von den JAD307 angeschlossen, komme auf den gleichen Pegel.
Habe beim Elektrofachmarkt nebenan nen Verstärker besorgt, Pegel ist dann an der TV4 Dose bei 66%
Alle Dosen danach haben wie gehabt dann gar kein Signal (mit und Ohne verstärker).
Schüssel scheint mir gut ausgerichtet zu sein.

Wo kann ich jetzt noch ansetzen???
Ist mit dem hochwertigen Kabel eine Veränderung zu erwarten wenn ich es kürze? Hat immerhin nach 50m den selben Pegel,
wie das im Kamin verlegte nach 25m...

Bin langsam am verzweifeln...

Gruss
Lars

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 27. Juli 2016 10:18

Shoomaan hat geschrieben:Guten Morgen,

Moin :1121

Shoomaan hat geschrieben:irgendwie komme ich nicht weiter.
........
Ich habe jetzt angefangen, mit meinem Technisat S2 sämtliche Anschlussstellen im Haus zu testen.

Frage (mit Hintergedanke von mir das es ggf. an der Stromversorgung vom LNB liegt ?): ist immer nur ein Receiver da angeschlossen und eingeschaltet bei ihren Tests ?
Haben sie ein 2. Gerät (unicable-tauglich, sagen wir mal auf ID1 mit entsprechender Frequenz eingestellt und den Technisat Receiver dann natürlich für parallele Tests nie auf auch dieser ID !) das sie mal an Dose TV1 bzw. TV2 während den laufenden Tests mit dem TS S2 dauerhaft laufen lassen könnten ? Also das dieser 2. Receiver dauerhaft die LNB-Spannungsversorgung, diese nahe dem LNB, mit übernehmen könnte.

Shoomaan hat geschrieben:Folgendes habe ich gemacht:
Receiver > Sytronic Aussenkabel > LNB : Pegel 91% Qualität 10,4db

Receiver >50m Kabel (4 fach geschirmt, Kupferader) > DurLine 4FV > Sytronic Aussenkabel > LNB: Pegel 60% Qualität 9,8db

Receiver > 25m Kabel (unbek. Qualität) > DurLine 4FV > Sytronic Aussenkabel > LNB: Pegel 60% Qualität 9.8db

Receiver > JAD314TRS (TV4) > 25m Kabel (unbek. Qualität) > DurLine 4FV > Sytronic Aussenkabel > LNB: Pegel 30% Qualität 9.8db

Receiver-Anzeigen sind "Schätzeisen" , da kann man nicht so viel drauf geben. Aber als "Ansatz" mal nehmen kann man sie ....
Was schließe ich daraus ? ... ist schwer :1110
1. mal den Verteiler direkt nach den 5m vom LNB kommend (den 4-fach Verteiler) raus machen UND auch mal das 50m Kabel vom LNB direkt auf den Verteiler vor TV 7+8 legen (letzteres also unter Umgehung von Verteiler 1+2). Dann testen (ja, ich weiß das dann der oben beschriebenen "LNB-Versorgungsspannungs-Receiver" wie zuvor beschrieben nicht mehr mit versorgen kann !).
2. prüfen ob ggf. an einer der Dosen (TV4, TV5) der Ein- und Ausgang der Dose vertauscht wurde
3. statt einem 50m Kabel (was für eines überhaupt, sie schreiben nur von "50m Ring, Voll-Kupfer" ! Auch da gibt es riesen Unterschiede und wenn da kein Hersteller + Typ drauf steht dann hat auch bei diesem Kabel jemand etwas zu "verheimlichen" was nicht gerade für Qualität stehen würde) eben mal ein wirklich 25m Kabel (Kupfer/CCC) verwenden für die Tests.

Shoomaan hat geschrieben:Kann das wirklich sein, dass die Dose den Pegel so runterzieht? Oder habe ich da einen Anschlussfehler???

Eine Dose "zieht" den Pegel um 2db im Durchgang von Eingang auf Ausgang (nicht Teilnehmer-Anschluss Ausgang wie zuvor beschrieben) runter.
Anschlussfehler können nur sie vor Ort prüfen, siehe vorab die Prüfung "Ein-/Ausgang" der Antennendose.

Shoomaan hat geschrieben:Habe alternativ mal eine von den JAD307 angeschlossen, komme auf den gleichen Pegel.

Wo angeschlossen ? Da wo jetzt TV4-Dose ist ?
DANN wäre da etwas wirklich ganz faul an der Sache und ich würde dann sogar die Stecker und Verteiler kontrollieren ...... z.B. mal direkt vom LNB-Ausgang mit einem Kabel an den Platz fahren wo sie diesen Test mit der JAD307 gemacht haben.

Shoomaan hat geschrieben:Habe beim Elektrofachmarkt nebenan nen Verstärker besorgt, Pegel ist dann an der TV4 Dose bei 66%

Ein Verstärker ist:
1. nicht immer ein passender Verstärker (was haben sie da genau für einen besorgt, Hersteller + Typ)
2. nicht immer ein Heilmittel wenn am Aufbau was nicht 100%ig passt

Shoomaan hat geschrieben:Alle Dosen danach haben wie gehabt dann gar kein Signal (mit und Ohne verstärker).

Klingt nach:
1. falscher Verstärker
2. falsch angeschlossen (Ein-/Ausgang verwechselt)
3. falsch montierten Steckern
4. zu große Verstärkung und damit eine Übersteuerung

Shoomaan hat geschrieben:Schüssel scheint mir gut ausgerichtet zu sein.

"Scheint" ? Kann man direkt kontrollieren (Receiver direkt an das LNB angeschlossen bzw. den Receiver an TV1 dafür nehmen) => Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme

Shoomaan hat geschrieben:Bin langsam am verzweifeln...

Bisher haben wir alles hin bekommen (hin = nicht kaputt !)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 27. Juli 2016 11:27

Frage (mit Hintergedanke von mir das es ggf. an der Stromversorgung vom LNB liegt ?): ist immer nur ein Receiver da angeschlossen und eingeschaltet bei ihren Tests ?
Haben sie ein 2. Gerät (unicable-tauglich, sagen wir mal auf ID1 mit entsprechender Frequenz eingestellt und den Technisat Receiver dann natürlich für parallele Tests nie auf auch dieser ID !) das sie mal an Dose TV1 bzw. TV2 während den laufenden Tests mit dem TS S2 dauerhaft laufen lassen könnten ? Also das dieser 2. Receiver dauerhaft die LNB-Spannungsversorgung, diese nahe dem LNB, mit übernehmen könnte.

Ich hatte extra alle anderen Receiver komplett abgeklemmt, damit ich mich nicht wieder über einen Erfolg freue und hinterher merke, dass es nur geht wenn ein
anderer Receiver läuft. Ich kann aber um das zu testen direkt oben am 5-fach Verteiler mal die Vu+ Zero anschließen. Die sollte ja dann für die LNB Spannung sorgen.

Receiver-Anzeigen sind "Schätzeisen" , da kann man nicht so viel drauf geben. Aber als "Ansatz" mal nehmen kann man sie ....
Was schließe ich daraus ? ... ist schwer :1110
1. mal den Verteiler direkt nach den 5m vom LNB kommend (den 4-fach Verteiler) raus machen UND auch mal das 50m Kabel vom LNB direkt auf den Verteiler vor TV 7+8 legen (letzteres also unter Umgehung von Verteiler 1+2). Dann testen (ja, ich weiß das dann der oben beschriebenen "LNB-Versorgungsspannungs-Receiver" wie zuvor beschrieben nicht mehr mit versorgen kann !).
2. prüfen ob ggf. an einer der Dosen (TV4, TV5) der Ein- und Ausgang der Dose vertauscht wurde
3. statt einem 50m Kabel (was für eines überhaupt, sie schreiben nur von "50m Ring, Voll-Kupfer" ! Auch da gibt es riesen Unterschiede und wenn da kein Hersteller + Typ drauf steht dann hat auch bei diesem Kabel jemand etwas zu "verheimlichen" was nicht gerade für Qualität stehen würde) eben mal ein wirklich 25m Kabel (Kupfer/CCC) verwenden für die Tests.

Wird heute nachmittag gemacht...Allerdings würde ich eigentlich vorher gerne herrausbekommen, warum der Pegel bei TV 4 schon so im Keller ist.
Kabel ist dieses "PremiumX Koaxial Kabel 130 dB 4-Fach geschirmt / Innenleiter aus REINEM KUPFER: 1.02 mm"
Hab erstmal nix bestellen wollen, wenn es dann gar nix bringt. Deswegen halt erstmal geliehen.

Eine Dose "zieht" den Pegel um 2db im Durchgang von Eingang auf Ausgang (nicht Teilnehmer-Anschluss Ausgang wie zuvor beschrieben) runter.
Anschlussfehler können nur sie vor Ort prüfen, siehe vorab die Prüfung "Ein-/Ausgang" der Antennendose.

Bei der Durchgangsdose habe ich den Fernseher an die dafür vorgesehenen Ausgang angeschlossen. somit ist der geschwächte Pegel ja eigentlich sogar erklärt wegen der Ausgangsdämpfung. Da könnte ich nachher mal prüfen wie das Signal am Ausgangskabel nach der JAD314 ist.
aber:

Wo angeschlossen ? Da wo jetzt TV4-Dose ist ?
DANN wäre da etwas wirklich ganz faul an der Sache und ich würde dann sogar die Stecker und Verteiler kontrollieren ...... z.B. mal direkt vom LNB-Ausgang mit einem Kabel an den Platz fahren wo sie diesen Test mit der JAD307 gemacht haben.

Habe ich genau da angeschlossen wo TV4 ist, und die Dose hat ja keine Ausgangsdämpfung. Ich wird die Stecker nochmal alle prüfen.

Ein Verstärker ist:
1. nicht immer ein passender Verstärker (was haben sie da genau für einen besorgt, Hersteller + Typ)
2. nicht immer ein Heilmittel wenn am Aufbau was nicht 100%ig passt

Das war so ne Frust-Aktion, damit man einfach mal was anderes probieren kann...der große rote Elektrofachmarkt ist in fußläufiger Entfernung.
Der Verstärker ist wahrscheinlich wirklich nicht der Knaller, da ich von dem Hersteller eigentlich gar nichts halte. Aber ein Versuch war es Wert,
kann ihn ja binnen 14 Tagen zurückgeben : Edit by techno-com: Fremdlink gelöscht (Boardregeln beachten)
Gerät ist ein => Hama - SAT-Inline-Verstärker, 16 - 18 dB
- Signalverstärkung um 16 - 18 Dezibel
- ideal für HDTV
- Verstärkung frequenzabhängig steigend: 16 - 18 dB
- max. Ausgangspegel: 108 dB µV
- DC-Durchgang/22-KHz-tauglich
- Stromaufnahme: max. 40 mA
....
Elektrospezifische Eigenschaften
Frequenzbereich 950 - 2400 MHz
Verstärkung 23 dB


"Scheint" ? Kann man direkt kontrollieren (Receiver direkt an das LNB angeschlossen bzw. den Receiver an TV1 dafür nehmen) => Kurzanleitung Satantenne ausrichten + Gesamtinbetriebnahme

So gut, wie es halt mit dem Receiver - Schätzeisen geht. wie gesagt direkt nach dem LNB 91% Pegel und 10db Qualität. Wenn ich die festgeschraubte Schüssel
minimal in irgendeine Richtung drücke, wird der Empfang nur schlechter.

Ich werde heute wieder etwas Zeit darin investieren...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 27. Juli 2016 12:15

Shoomaan hat geschrieben:Ich hatte extra alle anderen Receiver komplett abgeklemmt, damit ich mich nicht wieder über einen Erfolg freue und hinterher merke, dass es nur geht wenn ein
anderer Receiver läuft. Ich kann aber um das zu testen direkt oben am 5-fach Verteiler mal die Vu+ Zero anschließen. Die sollte ja dann für die LNB Spannung sorgen.

Das ist ja auch jetzt nur der Test den ich da mit einbringen möchte wegen der LNB-Spannungsversorgung !
Das LNB benötigt schon alleine ca. 300mA ... das ist "ordentlich" was ! Wenn dann noch ein schlechtes Kabel folgt (hohe ohmische Dämpfung im DC-Bereich) dann geht das mit dessen Spannungsversorgung ggf. nach langen Kabelwegen nicht mehr. Daher dieser Test mit dem "Stützspannungs-Receiver" der nah dem LNB da aushelfen würde.
--- gleich hier: noch dazu einen Inline-Verstärker einsetzen würde wahrscheinlich gar nicht gehen, der würde ja noch einmal ca. 40mA zusätzlich vom Receiver benötigen ! Da muss dann ein netzgespeister Verstärker rein im Fall das überhaupt einer benötigt wird ---

Shoomaan hat geschrieben:Wird heute nachmittag gemacht...Allerdings würde ich eigentlich vorher gerne herrausbekommen, warum der Pegel bei TV 4 schon so im Keller ist.

Die Tests werden das ggf. sofort aufzeigen ....

Shoomaan hat geschrieben:Kabel ist dieses "PremiumX Koaxial Kabel 130 dB 4-Fach geschirmt / Innenleiter aus REINEM KUPFER: 1.02 mm"

100m für <30€, sollte schon viel über die Qualität aussagen.

Shoomaan hat geschrieben:Bei der Durchgangsdose habe ich den Fernseher an die dafür vorgesehenen Ausgang angeschlossen. somit ist der geschwächte Pegel ja eigentlich sogar erklärt wegen der Ausgangsdämpfung. Da könnte ich nachher mal prüfen wie das Signal am Ausgangskabel nach der JAD314 ist.

Wo ist ihr hier gemeinter Unterschied, mir fehlen die genauen Wörter welcher Ausgang da jeweils gemeint ist !? :1122
Antennendosen-Ausgang zur nächsten Dose (verschraubt in der Dose) => Stammleitungs-Ausgang
Antennendosen-Ausgang zum Receiver (über F-Stecker) => Teilnehmer-Ausgang

Shoomaan hat geschrieben:aber:
.....
Habe ich genau da angeschlossen wo TV4 ist, und die Dose hat ja keine Ausgangsdämpfung. Ich wird die Stecker nochmal alle prüfen.

Bitte genauer ! Ich kann nicht immer folgen was bei ihnen im Kopf vorgeht, sie hier aber nicht so schreiben das man das auch versteht !
Meinen sie das sie DORT die JAD307TRS angeschlossen hatten für einen Test ? Und keine Auskoppeldämpfung hat diese natürlich nicht, nur eben 7db statt 14db wie bei der JAD314 (heißt daher ja auch JAD307).

Shoomaan hat geschrieben:Das war so ne Frust-Aktion, damit man einfach mal was anderes probieren kann...der große rote Elektrofachmarkt ist in fußläufiger Entfernung.
Der Verstärker ist wahrscheinlich wirklich nicht der Knaller, da ich von dem Hersteller eigentlich gar nichts halte. Aber ein Versuch war es Wert,
kann ihn ja binnen 14 Tagen zurückgeben : Edit by techno-com: Fremdlink gelöscht (Boardregeln beachten)
Gerät ist ein => Hama - SAT-Inline-Verstärker, 16 - 18 dB
- Signalverstärkung um 16 - 18 Dezibel
- ideal für HDTV
- Verstärkung frequenzabhängig steigend: 16 - 18 dB
- max. Ausgangspegel: 108 dB µV
- DC-Durchgang/22-KHz-tauglich
- Stromaufnahme: max. 40 mA
....
Elektrospezifische Eigenschaften
Frequenzbereich 950 - 2400 MHz
Verstärkung 23 dB

Das ist ein "Spielzeug" und nicht mehr ... siehe auch Anmerkungen in meinen anderen Beiträgen dazu (Strom + Übersteuerung).

Shoomaan hat geschrieben:So gut, wie es halt mit dem Receiver - Schätzeisen geht. wie gesagt direkt nach dem LNB 91% Pegel und 10db Qualität. Wenn ich die festgeschraubte Schüssel
minimal in irgendeine Richtung drücke, wird der Empfang nur schlechter.

Unter diesem Link habe ich einen Beitrag gefunden zu einem Technisat S1 Receiver (sollte ja "vergleichbar" sein).
Welchen Transponder wähle ich am besten zur Ausrichtung und Feinjustierung meiner Sat-Anlage ?? Im Menüpunktdes TECHNISAT S1 :- Antenneneistellung --,wird ein sg. Servicetransponder vorgegeben. Wenn ich hiermit die Einstellung vornehme erhalte ich eine Sendequalität von ca. 8,7 db !! Der Pegel liegt so bei 88% . Schalte ich dann auf - Das Erste HD : Liegt dei SendeQualität bei 10,1 db und der Pegel liegt bei 91% . Ist es besser den sg. Servicetransponder aus dem Einstellmenü zu wählen, oder kann ich auch die Einstellung mit dem Transponder von -Das Erste HD- nehmen?? Ps:

Hängt also ab über welches Programm die das gemessen haben mit diesen 10db bei ihnen !
In diesem Beitrag hat der Beitragsersteller auch nur eine 45cm Antenne, bei einer größeren Antenne sollte die Werte da sehr viel höher sein natürlich. Wobei man da immer bedenken muss das sie ja unter "Unicable-Einstellungen" im Antennenmenu messen/sich das anzeigen lassen und das dort sicherlich wieder Abweichungen sein könnten. Richtig "messen" kann man so etwas daher nur mit einem richtigen Messgerät (das teuer ist, unter 1000€ gibts da nichts vernünftiges - daher Fachmann vor Ort ggf. vor Ort rufen der dann auch gleich die Anlage ggf. raus messen könnte und so der Fehler/das Problem sicher gleich gefunden wäre).

Shoomaan hat geschrieben:Ich werde heute wieder etwas Zeit darin investieren...

Und bitte GENAU dokumentieren ! Alle o.g. Tests !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 28. Juli 2016 07:52

Guten Morgen,

Ich habe das gesamte "Netzwerk" jetzt wieder genauso aufgebaut, wie ursprünglich geplant.

-Ich habe sämtliche Anschlüsse und Stecker überprüft. An einer Stelle war noch so nen Aufdreh F-Stecker verbaut. Habe jetzt an allen
Stellen Cablecon Stecker montiert.

-Ich habe die Durchgangsdosen überprüft. Die Kabel sind korrekt angeschlossen. Ein und Ausgänge sind nicht vertauscht.

Bezugnehmend auf den verlinkten Beitrag zu dem TS S1
Ich habe verschiedene Sender getestet, die maximale Abweichung lag bei 3% beim Pegel. Qualität war immer gleich.
Die Qualitätsanzeige geht nur bis ~10db, das ist das Maximum. Also werde ich da mit keiner Schüssel mehr angezeigt bekommen.

- Ich habe die Vu+ Zero auf dem Dachboden angeschlossen um die LNB Speisung zu gewährleisten.
Anschließend bin ich mit dem TS S2 von Dose zu Dose und habe den Empfang überprüft. Immer mit dem gleichen Sender.
Ich habe ausserdem direkt an dem 25m Kabel getestet und ebenfalls an den Ausgängen der 2-fach Verteiler im Keller.
Leider habe ich erst spät daran gedacht, die niedrigste Kanalfrequenz zu verwenden.
Ich habe den Test an dem am weitesten entfernten TV (TV8) auch noch mit dem "Verstärker" probiert.

Um das ganze verständlich und übersichtlich zu gestalten habe ich das Ergebnis angehängt.
Das Ergebnis mit dem Verstärker und geänderter SCR/KanalFreq. ist in dem seperaten PDF.

Mein Fazit ist, ich brauche ne separate Stromversorgung für den LNB und einen vernünftigen Verstärker
Aber dazu hätte ich natürlich gerne Ihre Meinung.
Dateianhänge
Empfangstest mit Vu+ für LNB.pdf
Empfangstest mit Vu+ für LNB.pdf
(1.77 MiB) 79-mal heruntergeladen
Empfangstest mit Vu+ für LNB mit Verstärker.pdf
Empfangstest mit Vu+ für LNB mit Verstärker.pdf
(2.59 MiB) 74-mal heruntergeladen
Empfangstest_mit_Receiver-Spannungsversorgungsunterstuetzung_fuer_JESS_EN50607-LNB.PNG
Empfangstest_mit_Receiver-Spannungsversorgungsunterstuetzung_fuer_JESS_EN50607-LNB
Empfangstest_mit_Receiver-Spannungsversorgungsunterstuetzung_fuer_JESS_EN50607-LNB_mit_Verstaerker.PNG
Empfangstest_mit_Receiver-Spannungsversorgungsunterstuetzung_fuer_JESS_EN50607-LNB_mit_Verstaerker
Zuletzt geändert von techno-com am 28. Juli 2016 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: .pdf in Bilder umgewandelt und zusätzlich eingesetzt

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Juli 2016 13:00

Shoomaan hat geschrieben:Guten Morgen,

Hallöle ...

Shoomaan hat geschrieben:- Ich habe die Vu+ Zero auf dem Dachboden angeschlossen um die LNB Speisung zu gewährleisten.
Anschließend bin ich mit dem TS S2 von Dose zu Dose und habe den Empfang überprüft. Immer mit dem gleichen Sender.
Ich habe ausserdem direkt an dem 25m Kabel getestet und ebenfalls an den Ausgängen der 2-fach Verteiler im Keller.

Also kurzum gesagt, meine Vermutung mit der fehlenden LNB-Spannungsversorgung ist genau das was ihr Problem verursacht ... Problem eingeent und gefunden :1147
ABER .... warum ist das so ? Das sollte nicht so sein und ich denke wir bekommen das sicher auch ohne "Netzteile" etc. ggf. hin :1112
Das Problem ist jetzt wahrscheinlich dieses 25m Kabel, das wird eine sehr hohe ohmische Dämpfung (Gleichspannungswiderstand) haben ..... da würde ich wirklich jetzt mal ein neues, gutes Vollkupfer-Kabel verlegen ... noch nicht in der Wand etc. etc, einfach nur in genau passender Länge (das es dann aber später auch noch auf dem orig. Kabelweg reicht !!) als Freiluft-Verkabelung von oben nach dem Verteiler UND auch direkt am LNB abgenommen (ohne den Verteiler oben) nach unten vor den Verteiler dort UND auch auf beide Stränge die danach kommen mal direkt !

Shoomaan hat geschrieben:Um das ganze verständlich und übersichtlich zu gestalten habe ich das Ergebnis angehängt.
Das Ergebnis mit dem Verstärker und geänderter SCR/KanalFreq. ist in dem seperaten PDF.

Das zeigt mir einfach nur auf das sie über den LNB-Versorgungsspannung-Stütz-Receiver (der oben am Verteiler) jetzt die LNB-Spannungsversorgung herstellen (was auf Grund der Sache wie zuvor erklärt ein Receiver unten nicht alleine machen kann) und dadurch dann auch die Receiver unten funktionieren .......

Shoomaan hat geschrieben:Mein Fazit ist, ich brauche ne separate Stromversorgung für den LNB ....

Jein, ich gebe da nicht auf !!! Siehe meine Ausführungen oben ....
Und eines .... es gibt kein "Netzteil für ein LNB" (Stromversorgung dafür) ! In ihrem Fall kann man das zwar super einfach machen, man müsste nur an den z.B. oben noch freien Ausgnag vom 4-fach Verteiler ein Netzteil hängen, aber ob was wirklich sinnvoll ist lasse ich mal im Raum stehen :1145 Dieses Netzteil wäre 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr in Betrieb und würde Strom verbrauchen.
Netzteile dafür wären z.B.:
Netzteil für Dur-Line Einkabelumsetzer UCP 20 + UCP 30 (NT 18-1200 F)
Jultec Netzteil JNT19-2000 (Spannungsversorgung Multischalter JPS-Serie)
Edit/Nachtrag: dies geht nicht, Erklärung folgt noch später hier im Beitrag !!

Shoomaan hat geschrieben:Ich habe den Test an dem am weitesten entfernten TV (TV8) auch noch mit dem "Verstärker" probiert.
Shoomaan hat geschrieben:.... und einen vernünftigen Verstärker

Wir brauchen keinen Verstärker, das ist nicht das Problem und die Signalpegel (= "Signalstärke") reicht ja bei ihnen wie ich das raus lese so aus das die Geräte (wenn der "Stützreceiver" in Betrieb ist) auch unten ausreichen für einen dauerhaft guten Empfang (= gute "Signalqualität"). Da müssen wir nicht die Signalstärke hochsetzen nur weil das dann besser nur aussieht.

Shoomaan hat geschrieben:Aber dazu hätte ich natürlich gerne Ihre Meinung.

Siehe oben.
Aber, da fällt mir gerade noch was ein ! Haben sie überhaupt mal nur mit der VU+ Box versucht, also diese unten angeschlossen und getestet ob es mir der alleine (also ohne "Stützreceiver" oben angeschlossen) funktioniert ? Ggf. ist das ja schon ein Problem nur mit dem Technisat, also das der zu wenig Strom liefert für die LNB-Spannungsversorgung ?
In diesem gibt es eine Option die man noch einschalten kann, habe dazu gerade parallel einen Beitrag im VU+ Forum gelesen !
Alternativ, das ist ja auch immer meine Art des Aufbaus eines Unicable-Systems, einfach einen Multischalter statt nur dem JESS-LNB verwenden ..... die haben ein Netzteil das die Quattro-LNB Spannungsversorgung dann übernimmt und somit über die Koaxkabel viel weniger Strom gefahren/geliefert werden muss rückwärts zum LNB .... Das wären dann aber Netzteile die mit einer Standby-Funktion versehen wären (Steuerung vom Multischalter her) und somit nicht dauerhaft Strom ziehen würden.
Aber wir habe hier ja noch ein paar Tests vor uns, ggf. bekommen wir das ja damit schon hin.


Dazu auch noch was:
Shoomaan hat geschrieben:Bezugnehmend auf den verlinkten Beitrag zu dem TS S1
Ich habe verschiedene Sender getestet, die maximale Abweichung lag bei 3% beim Pegel. Qualität war immer gleich.

Wie schon vorab geschrieben, ein Receiver ist ein "Schätzeisen" und kann nur bedingt für eine Signalqualitätsbestimmung herangezogen werden, weiterhin ist es bei ihnen auch so das sie unter "Unicable" messen und das da noch ungenauer ist mit so einer Receiver-Anzeige (extra das Wort "Anzeige" da es absolut kein "Messwert" ist).

Shoomaan hat geschrieben:Die Qualitätsanzeige geht nur bis ~10db, das ist das Maximum.

In ihren .pdf haben sie selbst einen Wert von 10.1 drin stehen ?
Aber auch egal, wie schon gesagt sind das "Schätzeisen-Anzeigen" und absolut keine verlässlichen "Messwerte" !

Shoomaan hat geschrieben:Also werde ich da mit keiner Schüssel mehr angezeigt bekommen.

Es geht nicht um die Schüssel/Antenne , es geht um die genaue Justierung !

ABER .... das ist ja auch jetzt im Endeffekt nicht das Problem und ihr Problem ist ganz anderer Natur....
Zuletzt geändert von techno-com am 29. Juli 2016 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Edit eingefügt
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Juli 2016 13:35

Nachtrag: diese Sache mit der immer höher werdenen Stromaufnahme von diesen LNBs (nicht nur die JESS-LNBs, auch diverse Unicable-LNBs schon .....) habe ich schon lange auf dem Schirm bei mir => Unicable/JESS LNB externe Stromversorgung (Power-Inserter) + darin noch ein Link ins VU+ Forum (dieser Link direkt auf meinen Beitrag, da kommt aber hinterher noch mehr außer nur dieser Beitrag) wo ich das auch schon bemängelt habe bzw. meine Bedenken dazu geäußert habe !
ABER .... das Dur-Line JESS-LNB mit den 24 Umsetzungen ist ja noch verhältnismässig gut mit seinen 300mA die angegeben sind, andere JESS-LNBs (Inverto z.B.) gibt ja glaube ich bis zu 350 beim 24er LNB und sogar 450mA beim 32er LNB an !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 28. Juli 2016 14:04

Hallo,

schade, das wäre jetzt wohl auch zu einfach gewesen. Aber ich strebe natürlich auch eine andere Lösung an. war schon etwas enttäuscht von dem jetzigen Stand.
Das mit dem hohen Stromverbrauch hatte ich im Vorfeld schon in Ihren Beiträgen gelesen gehabt.

Zu meiner Darstellung in den PDFs.
Es ist korrekt, das ohne den angeschlossenen VU+ unten gar nichts geht. Somit hat sich das mit der Spannungsversorgung bewahrheitet.
Aber auch mit der Vu+ habe ich an den letzten Receivern einen sehr schlechten Pegel.
Der schwächer werdenden Pegel (ja ich weiß: anzeige Schätzeisen etc) ist doch trotzdem ein Problem. Oder ist der Pegel wirklich völlig egal, solange die Qualität passt?

VU+ war bei den allerersten Test die verwendete Box. Die Spannung reichte auch hier nicht aus. Ich hab dann nur den Technisat verwendet, weil bei der VU+
die Signalanzeige ja nur über Plugins realisierbar ist, und ich mich da nicht nebenbei auch noch mit rumärgern wollte.

Offtopic:
Shoomaan hat geschrieben:
Also werde ich da mit keiner Schüssel mehr angezeigt bekommen.
Es geht nicht um die Schüssel/Antenne , es geht um die genaue Justierung !

Bezog sich auch nur auf Ihre Aussage:
Hängt also ab über welches Programm die das gemessen haben mit diesen 10db bei ihnen !
In diesem Beitrag hat der Beitragsersteller auch nur eine 45cm Antenne, bei einer größeren Antenne sollte die Werte da sehr viel höher sein natürlich. Wobei man da immer bedenken muss das sie ja unter "Unicable-Einstellungen" im Antennenmenu messen/sich das anzeigen lassen und das dort sicherlich wieder Abweichungen sein könnten


In ihren .pdf haben sie selbst einen Wert von 10.1 drin stehen ?
Aber auch egal, wie schon gesagt sind das "Schätzeisen-Anzeigen" und absolut keine verlässlichen "Messwerte" !

Da steht ja auch " ~ " was soviel wie ca. heißt...

Aber wie sie schon sagten, nicht das Problem.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Juli 2016 14:28

Shoomaan hat geschrieben:schade, das wäre jetzt wohl auch zu einfach gewesen. Aber ich strebe natürlich auch eine andere Lösung an. war schon etwas enttäuscht von dem jetzigen Stand.

Ihre Lösung, bringt das nichts mit dem neuen 25m Kabel (wo ich das wahre Problem der Anlage sehe, eben eine sehr hohe ohmische Dämpfung) dann wird wohl nur die Montage eines Quattro-LNBs + Unicable-Multischalter was bringen .... DANN wird es absolut 0 Probleme mit der Stromversorgung geben !
Art/Typ des Multischalters ist abhängig von dem was sie am Ende an Umsetzungen benötigen.
Ich würde da arbeiten mit einem Jultec JPS0501-12TN (12 Umsetzungen/UB´s) - der wohl qualitativ beste Schalter (Standby-Schaltung für das Netzteil).
"Funktionieren" würde es aber auch mit z.B. dem Dur-Line DPC32K (32 Umsetzungen/UB´s) - auch Standby Schaltung verfügbar.
Beitrag im Forum (+ viele andere zu dem Gerät noch weiterhin) => Dur-Line DPC-32K Unicable2/JESS Multischalter programmierbar

Shoomaan hat geschrieben:Das mit dem hohen Stromverbrauch hatte ich im Vorfeld schon in Ihren Beiträgen gelesen gehabt.

Habe ja auch gerade da noch einen selbst hier im Forum gefunden und den auch gleich mit der Sache hier ergänzt, weiterhin auch diverse andere im VU+ Forum die das Thema schon durchgesprochen hatten.

Shoomaan hat geschrieben:Es ist korrekt, das ohne den angeschlossenen VU+ unten gar nichts geht. Somit hat sich das mit der Spannungsversorgung bewahrheitet.
Shoomaan hat geschrieben:VU+ war bei den allerersten Test die verwendete Box. Die Spannung reichte auch hier nicht aus.

Den Beitrag dazu gelesen den ich verlinkt hatte ??
LNB Stromversorgung erzwingen = ja

Ich musste auch auf JA stellen, damit es vernünftig läuft.
Bei mir wurden die Sender plötzlich nicht gefunden, es sei denn, ich hatte von meinen 3 Recievern mindestens 2 AN ( nicht StandBy ! )
Seit einschalten auf JA läuft es problemlos, warum auch immer

Das wäre noch ein einfacher Test ! Ggf., die Einstellung klingt ja aber nicht gerade danach- was soll es aber sonst sein ?, ist das ja wirklich eine Einstellung die mehr Strom am LNB-Eingang rückwärts hoch zum LNB liefert.

Shoomaan hat geschrieben:Aber auch mit der Vu+ habe ich an den letzten Receivern einen sehr schlechten Pegel.
Der schwächer werdenden Pegel (ja ich weiß: anzeige Schätzeisen etc) ist doch trotzdem ein Problem. Oder ist der Pegel wirklich völlig egal, solange die Qualität passt?

Sie "messen" keine Pegel, sie "schätzen" die Pegel (Pegel = Signalstärke, diese sagt absolut nichts aus über einen guten Empfang ! Dafür ist NUR die Signalqualität verantwortlich).
Bei DVB-S und DVB-S2 ist der Normpegel nach DIN EN 60728-1 (früher EN 50083-7) festgelegt auf 47-77dBµV (optimale Werte bei DVB-S 50-65dBµV und bei DVB-S2 50-73dBµV)

Also egal ob da 47 oder 77dbµV anliegen, das ist alles gleich zu behandeln und wirklich nur die Qualität ist entscheidend.
Was sie da aber in % oder "db" angezeigt bekommen ist KEINE Messung in dbµV, das kann nur ein Messgerät !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

raceroad
Foren-As
Beiträge: 109
Registriert: 21. Januar 2016 17:31
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon raceroad » 28. Juli 2016 16:49

techno-com hat geschrieben:
Shoomaan hat geschrieben:- Ich habe die Vu+ Zero auf dem Dachboden angeschlossen um die LNB Speisung zu gewährleisten.
Anschließend bin ich mit dem TS S2 von Dose zu Dose und habe den Empfang überprüft. […]

Also kurzum gesagt, meine Vermutung mit der fehlenden LNB-Spannungsversorgung ist genau das was ihr Problem verursacht ... Problem eingeent und gefunden :1147
ABER .... warum ist das so ? Das sollte nicht so sein und ich denke wir bekommen das sicher auch ohne "Netzteile" etc. ggf. hin :1112
Das Problem ist jetzt wahrscheinlich dieses 25m Kabel, das wird eine sehr hohe ohmische Dämpfung (Gleichspannungswiderstand) haben ..... da würde ich wirklich jetzt mal ein neues, gutes Vollkupfer-Kabel verlegen ... […]

In dem Moment, wo der zum Testen verwendete Receiver zwecks Absetzen des Unicable-Kommandos mit seiner Spannung (nominell) von 13 V auf 18 V hochgeht, stützt der oben angeschossene VU+ die Stromversogung des LNBs aber nicht mehr. Faktisch die gesamte LNB-Last liegt während der kurzen Phase des Unicable-Kommandos beim Testreceiver, dennoch klappte das offenbar auch mit dem fragwürdigen 25 m Kabel.

Möglich wäre, dass manchem Receiver / TV der Lastwechsel schlicht zu groß ist. @techno-com erinnert sich sicher an die Sache mit der DM8000 (Oszi-Bild mit Spannungseinbruch). Über diese Schiene kann der oben angeschlossene Receiver helfen, weil er einen Reset des LNBs verhindert.

Sinnvoll scheint mir, einen Receiver / TV, der es an einem der "unteren" Anschlüsse nach dem 25 m Kabel nur tut, wenn noch ein zweiter Receiver eingeschaltet ist, einmal solo "oben" zu testen (Falls das schon probiert wurde und ich das überlesen habe: Sorry, habe als Quereinstieger nicht alles gelesen.). Wenn es auch so Schwierigkeiten gibt, liegt es nicht an besagtem Kabel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor raceroad für den Beitrag:
techno-com (29. Juli 2016 09:55)
Bewertung: 33%

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 28. Juli 2016 21:46

Hallo,

Sämtliche Receiver (Technisat S2, Vu+ Zero, integr. im TV) wurden bereits schonmal an jedem Platz verwendet. Direkt am Verteiler nach dem LNB liefen alle Problemlos.
Die Einstellung für den VU+ kann ich leider nirgends finden. Habe auch das VTI Image drauf. Ich werde aber nochmal versuchen die Option zu finden.

Ich habe jetzt mein "zu günstiges Premium Kabel" nochmal getestet. (Welches Kabel können Sie mir denn empfehlen? Ich hab keine Lust hier die Händler abzuklappern um dann doch wieder Mist zu kaufen.)

Da ich momentan keine Lust habe bei zig Handwerkern plus 2 Kindern die hier im Haus rumwuseln irgendwo Stolperfallen auszulegen, ist das Kabel jetzt durch den Kamin bis in den Keller gezogen.
Hier kommt schon das erste, bislang unbekannte...es sind 33m nicht 25m. Ich habe damals nicht bedacht, dass ich das Kabel durch den Dachstuhl führen muss.

Ich hab jetzt einfach mal die Dosen (TV5+6), die eigentlich eh nicht benutzt werden ausgelassen. Also nach dem TV4 direkt an den Verteiler zu TV7 und TV8
Tv7 funktioniert jetzt problemlos. OHNE Stützreceiver! TV8 geht wieder nur wenn TV7 an ist, bzw an war.
Sobald ich TV5+6 wieder mit einbinde kommt wieder nix mehr an.

Evtl sollte ich doch die alten Strippen im Keller ersetzen. Wobei sich dann bald die Frage stellt ,warum es überhaupt noch ne Unicable Anlage werden musste.
Dach ist jetzt aber gedeckt, Pfannen verklammert, und alles Kabeldurchlässe abgedichtet. Mehr als ein Kabel ist da jetzt ganz einfach nicht.

Ansonsten werde ich dann wohl doch einfach auf einen Fernsehtechniker aus der Region zurückgreifen, der dass ganze einfach mal messen soll.
MfG
Lars

raceroad
Foren-As
Beiträge: 109
Registriert: 21. Januar 2016 17:31
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon raceroad » 28. Juli 2016 23:27

Shoomaan hat geschrieben:Sämtliche Receiver (Technisat S2, Vu+ Zero, integr. im TV) wurden bereits schonmal an jedem Platz verwendet. Direkt am Verteiler nach dem LNB liefen alle Problemlos.

Gut, dann macht der höhere Spannungsabfall über das längere Kabel bzw. der Rest des "unteren" Netzes einen Effekt. Für mich bedeutet das aber noch nicht, dass es in erster Linie daran liegt und umgekehrt alle Receiver fehlerfrei mit dem LNB zusammenspielen.

Denn ich bleibe dabei, dass es eine ununterbrochene Stützfunkion so nicht gibt. Wenn man zur Stützung einen Unicable-konfigurierten Receiver verwendet, gibt der permanent etwa 13 V aus, während der gestützte Receiver für einen Tuningbefehl seine Spannung auf 18 V erhöht und in dem Moment die Last des LNBs komplett übernimmt, wenn auch nur kurz. Wäre einzig der höhere Spannungsabfall der Auslöser, dürfte es auch mit einem Stützreceiver nicht funktionieren. Läge ich mit meiner Vermutung richtig, dass die Receiverspannung mit der Übernahme der Last einbricht, so stört das direkt am oberen Verteiler weniger als "unten" mit den zusätzlichen Spannungsabfall.

Ansonsten werde ich dann wohl doch einfach auf einen Fernsehtechniker aus der Region zurückgreifen, der dass ganze einfach mal messen soll.

Es kann schon noch Optimierungspotenzial geben: Falls die beiden beiden 2-fach Verteiler von DUR-line diodenentkoppelt wären, würde ich es stattdessen mit zwei EBC 110 versuchen und den oberen 4-fach Verteiler testweise brücken. Liefe es so, könnte man oben etwas anders aufteilen, was sich auch wegen der nochmals größer gewordenen Distanz (25 m > 33 m) anbietet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor raceroad für den Beitrag:
techno-com (29. Juli 2016 09:55)
Bewertung: 33%

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Juli 2016 10:12

Erst einmal Danke Martin für deine Ausführungen :thx

raceroad hat geschrieben:Denn ich bleibe dabei, dass es eine ununterbrochene Stützfunkion so nicht gibt. Wenn man zur Stützung einen Unicable-konfigurierten Receiver verwendet, gibt der permanent etwa 13 V aus, ....

Ja, das kommt hin. Aber mit dem Netzteil (19V) am 4-fach Verteiler angeschlossen wäre das ein Test der gut wäre ....

raceroad hat geschrieben:Falls die beiden beiden 2-fach Verteiler von DUR-line diodenentkoppelt wären, würde ich es stattdessen mit zwei EBC 110 versuchen und den oberen 4-fach Verteiler testweise brücken.

Sehr guter Ansatz, daran hatte ich jetzt absolut nicht gedacht .... Datenflut im Kopf und das übersieht man :1116

FAKTEN:
Habe soeben ein Paket fertig gemacht mit Test-Equipment:
1. 100m Koaxkabel Dur-Line Koax 95 , das wohl "beste" das ich da habe.
Innenleiter: CU-Draht, 1.13 mm massiv,
Isolation: 5mm Cell-PE phys. geschäumt AL/PR/AL-Folie+Cu.-Geflecht, verzinnt, 16x8x0,12

2. 2x Kathrein EBC110 (2-fach Verteiler) + 1x Kathrein EBC114 (4-fach Verteiler)
3. 10x Cabelcon Self-Install Stecker (wenn da jetzt was fehlen sollte)
4. Jultec JNT19-2000 Netzteil + kurzes Anschlusskabel (Test nicht durchführen !!!! Das würde die Schaltspannung ja blockieren .... würde nur mit einem "Power-Inserter" gehen, die gibt es aber nicht einzeln zu beziehen -- auch hier Danke an @raceroad ....)

Ich würde vorschlagen folgenden Weg zu gehen für die Tests:
5. Jultec Netzteil an den 4-fach Verteiler oben anschließen (da wo jetzt der Widerstand drauf sitzt) --- dann wäre das geklärt mit der "Stützspannung"
6. die 3 Verteiler wechseln und dann testen
7. Koaxkabel neu verlegen mit diesem sehr hochwertigen als Ersatz

Ich versende das alles auf Lieferschein ... wenn da etwas neu benötigt wird bzw. Komponenten getauscht werden sollten dann verrechnen wir das alles am Ende !

Shoomaan hat geschrieben:Die Einstellung für den VU+ kann ich leider nirgends finden. Habe auch das VTI Image drauf. Ich werde aber nochmal versuchen die Option zu finden.

Ja, das hatte ich auch anfangs nicht gefunden :1112
Jetzt aber in dem oben verlinkten Beitrag mit einem Bild und einem Test dazu ergänzt wo das zu installieren ist und wo man es dann findet.
"solo4kmisccontrol" installieren, findet sich unter "Systemplugins"
Nach der Installation in den "Erweiterungen" einstellbar
Dateianhänge
VU-Plus_LNB_Stromversorgung_erzwingen.jpg
VU-Plus_LNB_Stromversorgung_erzwingen
Zuletzt geändert von techno-com am 29. Juli 2016 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Test "4." gestrichen
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Juli 2016 13:10

So, @raceroad hat mir eben noch eine Email noch gesendet ( :thx ) und darin noch einen Verbesserungsvorschlag gemacht.

Daher habe ich das Paket eben noch erweitert um einen:
1x Jultec JPT01-17 Breitband-Einfachabzweiger für Einkabelsysteme (Jultec Passive Tab / 17dB Abzweig)
1x Dur-Line 3-fach Verteiler

Das wäre dann noch ein Test der zu machen wäre mit dem Aufbau den ich mal kurz skizziert habe.
So hat man weniger Dämpfung (Signalstärke !) auf dem Weg nach unten .. dafür aber "mehr" nach oben zum 3-fach Verteiler, das aber so nichts ausmacht !
Dateianhänge
Dur-Line_JESS-LNB_UK124_Anlagenplanung_Satanlage.png
Dur-Line_JESS-LNB_UK124_Anlagenplanung_Satanlage
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 29. Juli 2016 16:09

Vielen Dank für den tollen Support.
Ich werde es am Wochenende ausprobieren. Paket wird ja voraus. morgen da sein.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Juli 2016 16:13

Paket wurde vor 1 Std. ca. abgeholt schon ... hoffen wir mal das es morgen übers WE schon da ist ....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Shoomaan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: 17. Juni 2016 20:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon Shoomaan » 31. Juli 2016 10:49

Schönen Guten Morgen,

Paket ist gestern wie erwartet angekommen. (Auf die DHL ist verlass)
Habe gestern Abend erst Zeit gefunden es auszupacken.

Ich habe erstmal nur die Verteiler gegen die:
2x Kathrein EBC110 (2-fach Verteiler) + 1x Kathrein EBC114 (4-fach Verteiler)

getauscht.

Es laufen nun alle Receiver egal an welcher Dose ohne irgendwelche "Stützreceiver" oder "Verstärker".
Somit sollte das Thema ja eigentlich erledigt sein. Oder?!?!?


Ich sehe da zwar keinen Bedarf mehr für, aber das Plugin kann ich partout nicht finden. Kann es sein dass es das nur für die 4K Vu+ Boxen gibt?

Mit freundlichen Grüßen
Lars

raceroad
Foren-As
Beiträge: 109
Registriert: 21. Januar 2016 17:31
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon raceroad » 31. Juli 2016 14:29

Shoomaan hat geschrieben:Es laufen nun alle Receiver egal an welcher Dose ohne irgendwelche "Stützreceiver" oder "Verstärker".

Danke für's Feedback. Schön, dass es soweit funktioniert.

Somit sollte das Thema ja eigentlich erledigt sein. Oder?!?!?

Das mag man so sehen.

Ich finde den Aufbau suboptimal. Im Netz gibt es mit hinter der ersten Verteilstelle oben einerseits drei Einzeldosen mit max. lediglich 10 m Distanz und dem "unteren Restnetz" mit gleich fünf Dosen und immerhin bis zu 50 m Distanz ab der ersten Verteilstelle sehr große Unterschiede in der Dämpfung zu den einzelnen Dosen. Die Folge davon hast Du in der ersten PDF zu Deinem ersten Beitrag vom 28. Juli beschrieben: Es gibt sehr deutliche Pegelunterschiede zwischen den Anschlüssen. Eigentlich sollte man, um eine höhere Fehlertoleranz / Betriebssicherheit zu erreichen, das Verteilnetz so aufbauen, dass man etwa gleich hohe Pegel an den Dosen bekommt. Das ist einer der Gründe dafür, warum Durchgangsdosen mit verschiedenen Auskoppeldämpfungen angeboten werden.

Eine Angleichung kann man außer über einen Verstärker, der das Signal nie besser machen kann und außerdem eine zusätzliche Stromlast verursacht, auch durch eine asymmetrische erste Aufteilung erreichen. Der mitgelieferte JPT01-17 eignet sich eher nicht (Da lief die Kommunikation zwischen mir und techno-com etwas holprig.), der ist ideal für Abzweige für eine einzelne Dose, Du hast aber drei. Ideal wäre ein UNiTap von Spaun (Durchgangsdämpfung 2 db, Abzweig 10 db), entweder mit einem 3-fach Verteiler am Abzweig für die drei Anschlüsse oben oder dem EBC 114. Ein 3-fach Verteiler hätte etwas weniger Dämpfung, verursacht dafür aber einen Spannungsabfall durch die nicht nötige Dioden. Einen 3-fach Verteiler ohne Dioden kenne ich nicht. Die Pegel oben würden fallen. Es könnte sein, dass man so am Anschluss TV 3 den niedrigsten Pegel hätte. Der niedrigste Pegel im Netz läge aber sicher höher als aktuell mit dem 4-fach Verteiler oben.

Es liegt jetzt an Dir, ob Du weiter optimieren möchtest.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17944
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH)

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. August 2016 09:51

raceroad hat geschrieben:Es gibt sehr deutliche Pegelunterschiede zwischen den Anschlüssen. Eigentlich sollte man, um eine höhere Fehlertoleranz / Betriebssicherheit zu erreichen, das Verteilnetz so aufbauen, dass man etwa gleich hohe Pegel an den Dosen bekommt. Das ist einer der Gründe dafür, warum Durchgangsdosen mit verschiedenen Auskoppeldämpfungen angeboten werden.

Ja, das war eine gute Idee mit dem Tab da oben und würde die Pegel unten/oben sehr gut anpassen. Den würde ich auf jeden Fall einbauen in diese Verteilung.

raceroad hat geschrieben:Der mitgelieferte JPT01-17 eignet sich eher nicht (Da lief die Kommunikation zwischen mir und techno-com etwas holprig.), der ist ideal für Abzweige für eine einzelne Dose, Du hast aber drei. Ideal wäre ein UNiTap von Spaun (Durchgangsdämpfung 2 db, Abzweig 10 db), ....

Da lief die Kommunikation schon richtig :1147
Aber da erklärte ich dir schon das der mit 12db Abzweigdämpfung (Jultec JPT01-12) ganz neu ist und akt. nur sehr "sporadisch" lieferbar deswegen .... der JPT01-17 (17db Abzweigdämpfung) war ja nur für diesen "Test" hier.

raceroad hat geschrieben:....entweder mit einem 3-fach Verteiler am Abzweig für die drei Anschlüsse oben oder dem EBC 114. Ein 3-fach Verteiler hätte etwas weniger Dämpfung, ...

Da geht es jetzt aber nicht um viel mehr Dämpfung bei dem 4-fach Verteiler, dafür wäre der aber zu 100% ohne Dioden !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unicable- / Einkabel- LNB´s“