Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 3. April 2018 01:05

Hallo,

Wir haben vor kurzem ein 20 Jahre altes Einfamilienhaus bei Köln gekauft, und planen nun, die vorhandene SAT-Anlage (die momentan nicht genutzt wird) komplett umzubauen. Ich möchte gerne den Vormontage-Service vom Satshop Heilbronn nutzen, und hier im Thread die Komponenten zusammenstellen.

Meine bisherige Planung:

SAT-Anlage-CGN 6x4.png


Wieso so wie oben angegeben?

  • Von der bestehenden Anlage werden die vier Kabel aus dem Dachboden in den Hausanschlussraum im Keller übernommen; ebenso werden die Kabel für die Sternverteilung übernommen. Alles andere wird ersetzt.
  • Die alte Satellitenantenne soll demontiert werden, und eine neue Gibertini 85 SE an einer anderen Stelle auf den Dachsparren montiert werden (Dachdecker kommt nächste Woche und schaut es sich an - auf dem Dach möchte ich nicht alleine herumlaufen).
  • Ich möchte eine Blitzfangstange installieren lassen (werde ich auch den Dachdecker fragen). Dies erscheint mir die sauberere Lösung.
  • Gewünscht sind nun 2 Satellitenpositionen (Astra 19,2° und 28,2°), daher die Multifeedhalterung. Da sich keine neuen Kabel einziehen lassen, werden die vier bestehenden Kabel vom Dachboden in den Hausanschlussraum im Keller mit zwei Breitband-LNBs genutzt.
  • Gewünscht ist auch eine terrestrische Einspeisung. Meine erste Idee ( UKW/DAB einspeisen auf SAT-Kabel zwischen Breitband-LNB und Unicable-Switch ) mit einer terrestrischen Antenne auf dem Dach oder auf dem Dachboden scheint sich nicht so einfach realisieren zu lassen. Daher die Idee, eine Zimmerantenne im Obergeschoss zur Rückwärtseinspeisung über die normaler Sternverteilung zu verwenden. Hier müsste dann prinzipiell auch DVB-T gehen. DVB-T und DAB werden ca. 10 km Luftlinie entfernt gesendet; ich hoffe, dass im OG der Empfang gut ist. Ist die SAT-TER Einspeiseweiche im Hausanschlussraum dann überhaupt notwendig, oder könnte man das Kabel einfach an Ausgang A anschließen und die terrestrischen Signale würden dann an die anderen Ausgänge verteilt?
  • Ansonsten liegt fast komplett eine Sternverteilung vor, nur im Schlafzimmer sind zwei Dosen in Reihe geschaltet. Dies sind auch die beiden einzigen vorhandenen Dosen, in allen anderen Zimmern sind keine Dosen montiert.
  • Um Twinreceiver zu versorgen, ist ein Einkabelsystem notwendig. Ich habe mir als Schalter den Jultec JRS0506-4T ausgesucht als Kompromiss aus Unter- und Überdimensierung. Eventuell würde ich diesen auch als -4M nehmen (siehe nächster Punkt).
  • Perspektivisch möchte ich in einigen Jahren vielleicht einen SAT>IP-Router installieren. Dieser könnte entweder an einen der Ausgänge des Einkabelschalters gehängt werden, oder eventuell an die Stammleitungen. So es denn irgenwann SAT>IP-Router gibt, die mit Breitband-LNBs umgehen können.
  • Im gesamten Haus haben wir Netzwerkkabel einziehen lassen (die bestehenden Telefonleitungen wurden durch den Elektriker ersetzt); leider war dies im Schlafzimmer nicht möglich (Telefonkabel hat sich nicht im Leerrohr bewegen lassen). Daher würde ich gerne (nur für das Schlafzimmer) Ethernet over Coax nutzen, um dort eine gute Netzwerkversorgung zu haben (WLAN ist schon recht schlecht). An Antennendose 6 (die erste in Reihe geschaltete) würde nur ein Ethernet-Anschluss benötigt werden, an Dose 7 (der Enddose) sowohl Ethernet und SAT (+ DVB-T/Radio).
  • Bei den Antennendosen wäre es mir zumindest teilweise am liebsten, wenn diese das komplette Frequenzspektrum übertragen würden und nur einen Anschluss haben. Der Grund ist, dass z.B. im Wohnzimmer der Fernseher und Receiver fast auf der anderen Seite des Raums stehen, und ich lieber nur ein Kabel durch die Fußleiste ziehen würde, und das Signal dann kurz vor dem Fernseher im Schrank in Radio, DVB-T und SAT auftrennen würde. Das müsste doch gehen, oder?

Ist das so prinzipiell machbar?

Ansonsten muss ich wohl noch die Länge der Kabel abschätzen, damit die Dosen mit der richtigen Dämpfung verwendet werden. Soll ich sonst noch Informationen zusammensuchen?

Würde mich über jegliche Kommentare (und konkrete Komponentenvorschläge) freuen.

Vielen Dank schon einmal!



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. April 2018 12:39

CGN hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :freunde

CGN hat geschrieben:[*]Ich möchte eine Blitzfangstange installieren lassen (werde ich auch den Dachdecker fragen). Dies erscheint mir die sauberere Lösung.

In ihrer Zeichnung schreiben sie das die Installation von einer Blitzschutzfachkraft installiert werden soll wie das richtig ist, hier jetzt vom Dachdecker !? Ich glaube nicht das der Dachdecker dafür eine Qualifizierung hat.

CGN hat geschrieben:[*]Gewünscht ist auch eine terrestrische Einspeisung. Meine erste Idee ( UKW/DAB einspeisen auf SAT-Kabel zwischen Breitband-LNB und Unicable-Switch ) mit einer terrestrischen Antenne auf dem Dach oder auf dem Dachboden scheint sich nicht so einfach realisieren zu lassen. Daher die Idee, eine Zimmerantenne im Obergeschoss zur Rückwärtseinspeisung über die normaler Sternverteilung zu verwenden. Hier müsste dann prinzipiell auch DVB-T gehen. DVB-T und DAB werden ca. 10 km Luftlinie entfernt gesendet; ich hoffe, dass im OG der Empfang gut ist. Ist die SAT-TER Einspeiseweiche im Hausanschlussraum dann überhaupt notwendig, oder könnte man das Kabel einfach an Ausgang A anschließen und die terrestrischen Signale würden dann an die anderen Ausgänge verteilt?

So etwas ist nicht möglich ..... Die Antenne benötigt ein eigenes Kabel auf dem keine Sat-Versorgung dann zurück kommen würde.

CGN hat geschrieben:[*]Ansonsten liegt fast komplett eine Sternverteilung vor, nur im Schlafzimmer sind zwei Dosen in Reihe geschaltet. Dies sind auch die beiden einzigen vorhandenen Dosen, in allen anderen Zimmern sind keine Dosen montiert.

Dosen sehen sehr gut aus, haben aber auch einen technischen Hintergrund ! Hier Entkopplung schaffen wenn mehr als eine Dose im Strang ist und auch wenn nur eine Dose im Strang ist hat die Dose die Aufgabe einer Pegelanpassung.
Ihre Durchgangsdose = Jultec JAD310TRS
Ihre Enddosen = Jultec JAD307TRS

CGN hat geschrieben:[*]Um Twinreceiver zu versorgen, ist ein Einkabelsystem notwendig. Ich habe mir als Schalter den Jultec JRS0506-4T ausgesucht als Kompromiss aus Unter- und Überdimensierung. Eventuell würde ich diesen auch als -4M nehmen (siehe nächster Punkt).
[*]Perspektivisch möchte ich in einigen Jahren vielleicht einen SAT>IP-Router installieren. Dieser könnte entweder an einen der Ausgänge des Einkabelschalters gehängt werden, oder eventuell an die Stammleitungen. So es denn irgenwann SAT>IP-Router gibt, die mit Breitband-LNBs umgehen können.

Nein, das geht nicht bei einer Breitband-LNB Versorgung. Dann kann der Sat>IP Router nichts an die Kaskadenausgänge angeschlossen werden, sondern muss immer über Teilnehmer-Ausgänge versorgt werden (wie in ihrer Zeichnung der Ausgang C genutzt wird). Dann gehen auch beide Sateliten darüber, über Kaskadenausgänge (bei Standard-Legacy-Versorgung) wären ja auch dann max. 4 Kabel durchschleifbar, da würde also nur ein Satellit dann gehen ....

CGN hat geschrieben:[*]Im gesamten Haus haben wir Netzwerkkabel einziehen lassen (die bestehenden Telefonleitungen wurden durch den Elektriker ersetzt); leider war dies im Schlafzimmer nicht möglich (Telefonkabel hat sich nicht im Leerrohr bewegen lassen). Daher würde ich gerne (nur für das Schlafzimmer) Ethernet over Coax nutzen, um dort eine gute Netzwerkversorgung zu haben (WLAN ist schon recht schlecht). An Antennendose 6 (die erste in Reihe geschaltete) würde nur ein Ethernet-Anschluss benötigt werden, an Dose 7 (der Enddose) sowohl Ethernet und SAT (+ DVB-T/Radio).

Das schaue ich mir zu einem späteren Zeitpunkt dann mal wenn alles 100% bestimmt ist in den Komponenten an .... den da kommt es dann darauf an wie viele Antennendosen da im Strang wären, welche genau und was für ein System in der Endauswahl gewählt wird.
Grundsätzlich geht das aber mit den CoaxLAN Produkten.
Auch DLAN wäre da ggf. eine einfachere und kostengünstigere Variante.

CGN hat geschrieben:[*]Bei den Antennendosen wäre es mir zumindest teilweise am liebsten, wenn diese das komplette Frequenzspektrum übertragen würden und nur einen Anschluss haben. Der Grund ist, dass z.B. im Wohnzimmer der Fernseher und Receiver fast auf der anderen Seite des Raums stehen, und ich lieber nur ein Kabel durch die Fußleiste ziehen würde, und das Signal dann kurz vor dem Fernseher im Schrank in Radio, DVB-T und SAT auftrennen würde. Das müsste doch gehen, oder?

Warum nicht einfach am Punkt 1 eine Durchgangsdose setzen und dann von dort aus mit einem Kabel weiter auf die 2 Antennendose wo dann alle Anschlüsse auch über das eine Kabel wieder vorhanden wären ? Also auch dort JAD310TRS Durchgangsdose auf JAD307TRS Enddose.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 3. April 2018 23:02

Danke für die schnelle Antwort!

techno-com hat geschrieben:In ihrer Zeichnung schreiben sie das die Installation von einer Blitzschutzfachkraft installiert werden soll wie das richtig ist, hier jetzt vom Dachdecker !? Ich glaube nicht das der Dachdecker dafür eine Qualifizierung hat.

Wahrscheinlich nicht, aber ich wollte den Dachdecker eben fragen, wen er dafür empfiehlt. Denke mal, dass ein Dachdecker zumindest wissen müsste, wer Blitzableiter installieren darf.

techno-com hat geschrieben:So etwas ist nicht möglich ..... Die Antenne benötigt ein eigenes Kabel auf dem keine Sat-Versorgung dann zurück kommen würde.

OK. Da das Zimmer das Kinderzimmer ist, und die Kinder noch klein sind, benötigen wir dort bis auf weiteres keinen Fernseher. Könnte man dann eine Antenne wie die Opticum AX-800 im Zimmer nutzen, wo man eine Antennendose einbaut, die möglichst wenig am Signal ändert (wenig Dämpfung, nicht richtungsgebunden, etc.)? Das Kabel im Keller dann einfach in den terrestrischen Eingang des Unicable-Schalters.

Durch diese Vereinfachung sähe die Anlage dann wie folgt aus:

SAT-Anlage-CGN 6x4 (ohne SAT im Kinderzimmer).png


techno-com hat geschrieben:Dosen sehen sehr gut aus, haben aber auch einen technischen Hintergrund ! Hier Entkopplung schaffen wenn mehr als eine Dose im Strang ist und auch wenn nur eine Dose im Strang ist hat die Dose die Aufgabe einer Pegelanpassung.
Ihre Durchgangsdose = Jultec JAD310TRS
Ihre Enddosen = Jultec JAD307TRS

Sind diese auch mit Ethernet over Coax nutzbar? Genau diese beiden Dosen, welche an einem Strang sind, sollten auch mit Ethernet over Coax ausgestattet werden. An der momentanen Durchgangsdose wird kein SAT/TV/Radio-Anschluss benötigt, sondern nur Ethernet, an der momentanen Enddose wird sowohl SAT/TV/Radio als auch Ethernet benötigt.

techno-com hat geschrieben:Nein, das geht nicht bei einer Breitband-LNB Versorgung. Dann kann der Sat>IP Router nichts an die Kaskadenausgänge angeschlossen werden, sondern muss immer über Teilnehmer-Ausgänge versorgt werden (wie in ihrer Zeichnung der Ausgang C genutzt wird). Dann gehen auch beide Sateliten darüber, über Kaskadenausgänge (bei Standard-Legacy-Versorgung) wären ja auch dann max. 4 Kabel durchschleifbar, da würde also nur ein Satellit dann gehen ....

Aber ist es nicht denkbar, dass ein zukünftiger SAT>IP-Router auch Breitband-LNBs nutzen kann? Wenn ich mir diese Möglichkeit offenhalten möchte, spricht etwas dagegen, die -M-Version des Schalters zu nehmen und die Ausgänge mit F-Abschlusssteckern zu terminieren? Ich spreche hier über einen perspektivischen Zeitraum von vielleicht 5 Jahren.

techno-com hat geschrieben:Das schaue ich mir zu einem späteren Zeitpunkt dann mal wenn alles 100% bestimmt ist in den Komponenten an .... den da kommt es dann darauf an wie viele Antennendosen da im Strang wären, welche genau und was für ein System in der Endauswahl gewählt wird.
Grundsätzlich geht das aber mit den CoaxLAN Produkten.

Siehe meine obige Antwort.

techno-com hat geschrieben:Warum nicht einfach am Punkt 1 eine Durchgangsdose setzen und dann von dort aus mit einem Kabel weiter auf die 2 Antennendose wo dann alle Anschlüsse auch über das eine Kabel wieder vorhanden wären ? Also auch dort JAD310TRS Durchgangsdose auf JAD307TRS Enddose.

Aber wie lege ich denn das Kabel? Das Wohnzimmer ist eingerichtet, und wir wohnen hier schon eine Weile. Wand aufschlitzen geht jedenfalls nicht mehr. Eigentlich bräuchte ich nur eine Kabelverlängerung, aber das Loch in der Wand (welches für eine Unterputzdose gedacht ist) sieht eben nicht so gut aus. Gibt es Antennendosen mit nur einem Anschluss, die das gesamte Frequenzband übertragen?

Es ist doch nicht so sinnvoll, über ca. 11 Meter zwei (oder gar drei) Kabel parallel in der Fußleiste zu führen, wenn Radio, SAT-Receiver und DVB-T-Receiver nebeneinander im Medienregal stehen. Stattdessen könnte man einfach ein einziges Kabel nehmen, und dieses erst im Medienregal mit einer Einschleusweichen aufsplitten.

Vielen Dank für die Mühe!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. April 2018 08:08

CGN hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort!

Hallo zurück :freunde :1147

CGN hat geschrieben:OK. Da das Zimmer das Kinderzimmer ist, und die Kinder noch klein sind, benötigen wir dort bis auf weiteres keinen Fernseher. Könnte man dann eine Antenne wie die Opticum AX-800 im Zimmer nutzen, wo man eine Antennendose einbaut, die möglichst wenig am Signal ändert (wenig Dämpfung, nicht richtungsgebunden, etc.)? Das Kabel im Keller dann einfach in den terrestrischen Eingang des Unicable-Schalters.

Durch diese Vereinfachung sähe die Anlage dann wie folgt aus:

SAT-Anlage-CGN 6x4 (ohne SAT im Kinderzimmer).png

Das würde schon gehen ... aber wie sinnvoll ist das ?
Man verbaut im Kinderzimmer einen aktive Zimmerantenne, passt nicht gerade in das Bild eines Kinderzimmers !?
Man hat dort einen dauerhaften Stromfresser ....
Man baut sich das über eine Kombi-Antenne auf und nicht richtig über eine selektive Einspeisung wie man das machen sollte ....
Und das alles nur für diesen Zweck ? Versteh ich nicht :1122

CGN hat geschrieben:Sind diese auch mit Ethernet over Coax nutzbar?

Nein.
"Ethernet over Coax" ist eh etwas das ich nicht kenne, nicght führe und niemals ins Programm aufnehmen werde.... das überlasse ich Pearl und den anderen Fach-Betrieben die das verkaufen !

CGN hat geschrieben:Genau diese beiden Dosen, welche an einem Strang sind, sollten auch mit Ethernet over Coax ausgestattet werden. An der momentanen Durchgangsdose wird kein SAT/TV/Radio-Anschluss benötigt, sondern nur Ethernet, an der momentanen Enddose wird sowohl SAT/TV/Radio als auch Ethernet benötigt.

Dann wird das mit der Pearl&Co Veriante von "Ethernet over Coax" eh wohl nichts ... aber das ist wohl akt. der letzte Punkt auch der wichtig wäre in der Besprechung der Grundausstattung.

CGN hat geschrieben:Aber ist es nicht denkbar, dass ein zukünftiger SAT>IP-Router auch Breitband-LNBs nutzen kann?

Sicher können die das irgendwann, wann aber das kann ihnen keiner sagen .....

CGN hat geschrieben:Wenn ich mir diese Möglichkeit offenhalten möchte, spricht etwas dagegen, die -M-Version des Schalters zu nehmen und die Ausgänge mit F-Abschlusssteckern zu terminieren? Ich spreche hier über einen perspektivischen Zeitraum von vielleicht 5 Jahren.

Ein terminierter M-Schalter wäre dann nichts anderes als ein T-Schalter, das geht also :1147

CGN hat geschrieben:Aber wie lege ich denn das Kabel?

Wo ist der Unterschied ob ich da eine Antennendose setze von der ein Kabel durch die Fussleiste rüber geht zum Anschlussplatz zu einer Durchgangsdose von der ein Kabel durch die Fussleiste rüber geht zum Anschlussplatz zu einer dort dann folgenden Stich-/Enddose ??? Beide Varianten sind 1 Kabel dort auf diesem Weg, meine Variante ist eben nur eine Standard-Anwendung und benötigt kein spezielles Equipment.

CGN hat geschrieben:Gibt es Antennendosen mit nur einem Anschluss, die das gesamte Frequenzband übertragen?

Ja, aber nur bei Importen aus China und bei Herstellern die sich keine Gedanken über die Funktion einer Antennendose machen.

CGN hat geschrieben:Es ist doch nicht so sinnvoll, über ca. 11 Meter zwei (oder gar drei) Kabel parallel in der Fußleiste zu führen, wenn Radio, SAT-Receiver und DVB-T-Receiver nebeneinander im Medienregal stehen. Stattdessen könnte man einfach ein einziges Kabel nehmen, und dieses erst im Medienregal mit einer Einschleusweichen aufsplitten.

Von daher auch meine Empfehlung für Durchgangsdose => Enddose .... so wären sogar an beiden Plätzen die 3 Stadard-Antennendosen-Ausgänge vorhanden.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 4. April 2018 12:36

techno-com hat geschrieben:Das würde schon gehen ... aber wie sinnvoll ist das ?
Man verbaut im Kinderzimmer einen aktive Zimmerantenne, passt nicht gerade in das Bild eines Kinderzimmers !?
Man hat dort einen dauerhaften Stromfresser ....
Man baut sich das über eine Kombi-Antenne auf und nicht richtig über eine selektive Einspeisung wie man das machen sollte ....
Und das alles nur für diesen Zweck ? Versteh ich nicht :1122

OK, einverstanden, lassen wir das. Meine Frau hat auch nicht begeistert reagiert, als ich von einer Antenne im Kinderzimmer erzählt habe. Also keine Terrestrik. Radio wird dann über Internet gehört und DVB-T muss ja nicht unbedingt sein, wenn man DVB-S hat.

techno-com hat geschrieben:"Ethernet over Coax" ist eh etwas das ich nicht kenne, nicght führe und niemals ins Programm aufnehmen werde.... das überlasse ich Pearl und den anderen Fach-Betrieben die das verkaufen !

OK, ich dachte CoaxLAN wäre die Marke eines Herstellers für Ethernet über Coax. Ich meinte dann CoaxLAN.

Geht das folgende dann mit CoaxLAN? Alle anderen Räume benötigen kein CoaxLAN, da sie schon Netzwerkdosenhaben:

CGN hat geschrieben:Genau diese beiden Dosen, welche an einem Strang sind, sollten auch mit Ethernet over Coax ausgestattet werden. An der momentanen Durchgangsdose wird kein SAT/TV/Radio-Anschluss benötigt, sondern nur Ethernet, an der momentanen Enddose wird sowohl SAT/TV/Radio als auch Ethernet benötigt.


techno-com hat geschrieben:Ein terminierter M-Schalter wäre dann nichts anderes als ein T-Schalter, das geht also :1147

OK, dann nehmen wir den und wetten auf die Zukunft, dass ein Hersteller einen SAT>IP-Router herstellt, der mit Breitband-LNBs umgehen kann.

techno-com hat geschrieben:Wo ist der Unterschied ob ich da eine Antennendose setze von der ein Kabel durch die Fussleiste rüber geht zum Anschlussplatz zu einer Durchgangsdose von der ein Kabel durch die Fussleiste rüber geht zum Anschlussplatz zu einer dort dann folgenden Stich-/Enddose ??? Beide Varianten sind 1 Kabel dort auf diesem Weg, meine Variante ist eben nur eine Standard-Anwendung und benötigt kein spezielles Equipment.

OK, ich glaube ich verstehe es jetzt. :1145 Meine Verwirrung stammt daher, dass die Durchgangsdose ja Unterputz ist und ich mir nicht so genau vorstellen kann, wie dann das durchgehende Kabel nach unten zur Fußleiste gehen soll. Das Loch für die Unterputzdose ist ja 30 cm über der Fußleiste.

Ich habe jetzt auch noch die Kabellängen grob geschätzt (+/- 5 Meter, ich weiß ja nicht, wie genau die Kabel im Haus verlegt sind):

  • Von LNB zu mastnahem PotenzialausgleichMeter (Kabel noch nicht vorhanden)
  • Von mastnahem Potenzialausgleich zum Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR: 15-20 Meter (vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)
  • Von Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR zu Antennendose 1 (OG, Kinderzimmer): 25 Meter (vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)
  • Von Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR zu Antennendose 2 (KG, Gästezimmer): 18 Meter (vorhandenes, 2 Jahre altes Kabel mit 6,8 mm Außendurchmesser)
  • Von Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR zu Antennendose 3 (EG, Spielzimmer): 17 Meter (vorhandenes, 2 Jahre altes Kabel mit 6,8 mm Außendurchmesser)
  • Von Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR zu Antennendose 4 (EG, Wohnzimmer): 25 Meter (vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)
  • Von Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR zu Antennendose 5 (KG, Sportzimmer): 11 Meter (vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)
  • Von Potenzialausgleich auf Lochplatte im HAR zu Durchgangsdose 6 (OG, Schlafzimmer): 13 Meter (vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)
  • Von Durchgangsdose 6 zu Enddose 7 (OG, Schlafzimmer): 5 Meter (vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)
Zusammengefasst noch einmal der vereinfachte Aufbau (geschätzte Kabellängen in rot):

SAT-Anlage-CGN 6x4 (ohne Terrestrik).png

Ich habe Antennendosen 2 und 3 über einen 2fach-Verteiler an einen Ausgang des Jultec-Schalters gehängt, da diese über neu ausgetauschte, gute Kabel verfügen, und auch fast gleich lang sind.

Dazu kommen dann noch 6 F-Abschlusswiderstände für die offenen Ein-/Ausgänge am Jultec-Schalter und viermal Überspannungsschutz an den SAT-Zuführungen. LAN zum CoaxLAN-Master kommt vom Switch im Hausanschlussraum.

Platz wäre für eine 80x60 cm²-Lochplatte. Muss aber nicht so groß sein. Es sollte eben noch ein zukünftiger SAT>IP-Router darauf passen.

Viele Grüße aus Köln!

guba
Foren-As
Beiträge: 370
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon guba » 5. April 2018 00:46

Guten Abend bzw guten Morgen

CGN hat geschrieben:(Telefonkabel hat sich nicht im Leerrohr bewegen lassen)

Hat der Elektriker auch mal versucht, ob er mit dem Einziehband durch das Leerrohr durchkommt oder nur bis zu einer gewissen Distanz und stösst dann an? Von beiden Seiten?
Könnte ja sein, dass irgendwo noch eine UP-Verteilerdose o. ä. versteckt ist (oder das Kabel über eine Dose auf der anderen Seite der Wand durchgeschleift wird). Falls er durchkommt und das Leerrohr einen genügend grossen Durchmesser hat, bringt man das Ethernetkabel auch neben dem Telefonkabel durch.
Einen Spray wie z.B. Electro-Gliss verwenden, Sprühröhrchen (ca. 50 cm lang) ins Rohr einführen, ein paar Sekunden sprühen und dann ein bisschen warten, bis sich der Nebel im Rohr verteilt hat.
Einzugshilfe Electro-Gliss, Spraydose, Sprühröhrchen, erleichtert das Einziehen von Drähten und Kabel

Das hatte bei mir schon «wahre Wunder» bewirkt ...

CGN hat geschrieben:Daher würde ich gerne (nur für das Schlafzimmer) Ethernet over Coax nutzen

Da würde ich eher Powerline (Ethernet über die Steckdose) empfehlen. Gibt es auch mit integrierter Netzsteckdose, geht also kein Stromanschluss verloren.
Günstig und minimaler Aufwand. Bei einem Kollegen läuft damit sogar HD-TV problemlos.

Gruss
Guido

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. April 2018 08:18

Hallo zurück :freunde

CGN hat geschrieben:Geht das folgende dann mit CoaxLAN? Alle anderen Räume benötigen kein CoaxLAN, da sie schon Netzwerkdosenhaben:
CGN hat geschrieben:Genau diese beiden Dosen, welche an einem Strang sind, sollten auch mit Ethernet over Coax ausgestattet werden. An der momentanen Durchgangsdose wird kein SAT/TV/Radio-Anschluss benötigt, sondern nur Ethernet, an der momentanen Enddose wird sowohl SAT/TV/Radio als auch Ethernet benötigt.

Das wird 100%ig durchgeführt nicht so einfach und ich würde, wie von mir weiter oben und von @guba gerade noch enmal auch erwähnt, da mal über DLAN nachdenken.
Warum ? Weil es keine CoaxLAN Antennendosen für Einkabelsysteme gibt mit der hier dann benötigten Endkopplung ("Diodenentkopplung").
CoaxLAN erfodert genau passende Dosen für dieses System die dann aber nicht passen für den Unicable-Aufbau:
co@xLAN CL510S SAT-Daten-Durchgangsdose 3-Loch (2-2150 MHz)
co@xLAN CL502S Sat-Daten-Stichleitungsdose 3-Loch (2-2150 MHz)
... und diese Dosen haben keine Dioden wie sie für den Unicalbe-Aufbau benötigt werden.

CGN hat geschrieben:OK, ich glaube ich verstehe es jetzt. Meine Verwirrung stammt daher, dass die Durchgangsdose ja Unterputz ist und ich mir nicht so genau vorstellen kann, wie dann das durchgehende Kabel nach unten zur Fußleiste gehen soll. Das Loch für die Unterputzdose ist ja 30 cm über der Fußleiste.

Ob dieses Kabel dann vom F-Ausgang der Dose oder vom Ausgang der Durchgangsdose da runter führt zur Fußleiste .... wo wäre der Unterschied ?

CGN hat geschrieben:Ich habe jetzt auch noch die Kabellängen grob geschätzt (+/- 5 Meter, ich weiß ja nicht, wie genau die Kabel im Haus verlegt sind):
...
(vorhandenes, 20 Jahre altes Kabel mit 6,5 mm Außendurchmesser)

"20 Jahre alt" und "6.5mm Außendurchmesser" sagt mir nicht viel über das Kabel aus :1122 Was steht den auf dem Kabel für ein Hersteller + Typenbezeichnung ?
Grundsätzich sollte das aber für den Aufbau keine große Rolle spielen und austauschbar sind die Kabel ja auch nicht das man sie verwenden MUSS.

CGN hat geschrieben:Platz wäre für eine 80x60 cm²-Lochplatte. Muss aber nicht so groß sein. Es sollte eben noch ein zukünftiger SAT>IP-Router darauf passen.

:1147


P.S. das mit dem Mast-nahen PA und der Abnahme des Anschlusses für das PA-Kabel unterlegt hier der Fachfirma die die Fangstange setzt, das bitte dann vor Ort bei Installation von der Fachfirma bestimmt und durchführen lassen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 5. April 2018 15:23

techno-com hat geschrieben:Das wird 100%ig durchgeführt nicht so einfach und ich würde, wie von mir weiter oben und von @guba gerade noch enmal auch erwähnt, da mal über DLAN nachdenken.
Warum ? Weil es keine CoaxLAN Antennendosen für Einkabelsysteme gibt mit der hier dann benötigten Endkopplung ("Diodenentkopplung").

Das ist schade. Muss denn immer alles so kompliziert sein? :)
Ich werde Powerline einmal ausprobieren. Melde mich morgen oder übermorgen mit dem Ergebnis. Mir wäre eben lieber gewesen, über Koaxialkabel zu übertragen, da die prinzipiell besser für hochfrequente Wellen ausgelegt sind als Stromkabel. Aber einen Versuch ist es wert!

techno-com hat geschrieben:Ob dieses Kabel dann vom F-Ausgang der Dose oder vom Ausgang der Durchgangsdose da runter führt zur Fußleiste .... wo wäre der Unterschied ?

Aber ist der Ausgang der Durchgangsdose, an dem man das Kabel für die Enddose anschließt dann nicht in der Wand versteckt? Wie kommt dann das Kabel aus der Wand heraus?

techno-com hat geschrieben:"20 Jahre alt" und "6.5mm Außendurchmesser" sagt mir nicht viel über das Kabel aus :1122 Was steht den auf dem Kabel für ein Hersteller + Typenbezeichnung ?

Leider steht absolut nichts auf dem Kabel. Es ist hellgrau... Innenleiter scheint aus Kupfer zu sein und hat einen Durchmesser von ziemlich genau 1 mm (mit Schieblehre gemessen - ist ziemlich sicher zwischen 0,95 und 1,05 mm). Um den Innenleiter dann das Dielektrikum und dann gleich der Außenleiter. Es ist keine Alufolie zwischen Außenleiter und Dielektrikum, daher wohl nur einfach geschirmt.

Hier zwei Fotos:
CGN-Kabel-Seite.jpg
CGN-Kabel-Querschnitt.jpg

Ich hoffe, dass das Kabel geht mit Breitband-LNBs.

Eine Alternative wäre dann noch die Anbringung eines Unicable-Schalters mit 4 Ausgängen im ungedämmten Dachboden. Dann würden die Kabel mit etwas niedrigeren Frequenzen genutzt werden. Eigentlich möchte ich das aber vermeiden, da es im Dachboden im Sommer sehr heiß wird (sicher mehr als die 50°C, für die die Jultec-Schalter ausgelegt sind).

techno-com hat geschrieben:P.S. das mit dem Mast-nahen PA und der Abnahme des Anschlusses für das PA-Kabel unterlegt hier der Fachfirma die die Fangstange setzt, das bitte dann vor Ort bei Installation von der Fachfirma bestimmt und durchführen lassen.

OK.

guba
Foren-As
Beiträge: 370
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon guba » 5. April 2018 16:53

Wieso "hochfrequente Wellen" für Ethernet?
Das Ethernet-Signal wird auf die Netzspannung aufmoduliert und im Schlafzimmer-Adapter demoduliert. Genauso wie es auch das Modem mit dem Signal auf der Telefonleitung macht. Da ist keine HF im Spiel.

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 5. April 2018 21:40

Also Homeplug AV2 (momentan der wohl verbreiteste Standard) nutzt Frequenzen von 30 bis 86 MHz. Das ist deutlich über der Grenze von 9 kHz, ab welcher man von Hochfrequenz spricht. Und auch ein Ethernet-Kabel ist normalerweise abgeschirmt und nicht mit einer Stromleitung vergleichbar. Gigabit Ethernet hat aber tatsächlich ähnliche Frequenzen wie Powerline.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon techno-com » 6. April 2018 07:10

Moin :1121

CGN hat geschrieben:Aber ist der Ausgang der Durchgangsdose, an dem man das Kabel für die Enddose anschließt dann nicht in der Wand versteckt? Wie kommt dann das Kabel aus der Wand heraus?

Ganz ehrlich, das sieht man recht schnell und einfach wenn man dabei ist es durchzuführen .... jedes Küchenmesser kann unter dem Rahmen der Dose einen Raum von 1x1cm heraus "schnitzen" aus dem Mörtel der Wand wo dann das Kabel unterm Rahmen raus kommen kann ......

CGN hat geschrieben:Leider steht absolut nichts auf dem Kabel. Es ist hellgrau... Innenleiter scheint aus Kupfer zu sein und hat einen Durchmesser von ziemlich genau 1 mm (mit Schieblehre gemessen - ist ziemlich sicher zwischen 0,95 und 1,05 mm). Um den Innenleiter dann das Dielektrikum und dann gleich der Außenleiter. Es ist keine Alufolie zwischen Außenleiter und Dielektrikum, daher wohl nur einfach geschirmt.

Hier zwei Fotos:
CGN-Kabel-Seite.jpgCGN-Kabel-Querschnitt.jpg

Damit kann man gar nichts anfangen :1122
Zum vergleich: "Mein Auto ist gelb, hat ein Lenkrad, steht auf 4 Rädern ... Länge 3.46m ..." ... was fahre und wie viel PS hat mein Auto ?
Auf einem Koaxkabel steht immer auf irgendeinem Abschnitt wo das Kabel frei zu sehen ist etwas drauf, und das ist der Hersteller und der Typ vom Kabel ! Damit kann man dann etwas anfangen, aber mit nur einem Bild und "scheint zu sein" kann man nichts anfangen.

CGN hat geschrieben:Ich hoffe, dass das Kabel geht mit Breitband-LNBs.

Sind ja nur 15-20m ...... gute Stecker, richtig montiert, auf das Kabel und die werden sicherlich besser sein als manch 145db Voodoo-Kabel das heute mit Aufdreh F-Steckern irgendwo verbaut und verwendet wird :1137
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 6. April 2018 11:40

techno-com hat geschrieben:Ganz ehrlich, das sieht man recht schnell und einfach wenn man dabei ist es durchzuführen .... jedes Küchenmesser kann unter dem Rahmen der Dose einen Raum von 1x1cm heraus "schnitzen" aus dem Mörtel der Wand wo dann das Kabel unterm Rahmen raus kommen kann ......

OK, verstehe es jetzt endlich... Sorry für die lange Leitung, habe eben noch nie eine Dose montiert.

techno-com hat geschrieben:Auf einem Koaxkabel steht immer auf irgendeinem Abschnitt wo das Kabel frei zu sehen ist etwas drauf, und das ist der Hersteller und der Typ vom Kabel ! Damit kann man dann etwas anfangen, aber mit nur einem Bild und "scheint zu sein" kann man nichts anfangen.

Leider steht wirklich kein Hersteller und Typ auf dem Kabel. Nur ab und zu eine Kennzeichnung der Meter. Bin extra auf den Dachboden gekrabbelt, wo mehrere Meter am stück sichtbar sind:

https://youtu.be/Ut07pVAties

techno-com hat geschrieben:Sind ja nur 15-20m ...... gute Stecker, richtig montiert, auf das Kabel und die werden sicherlich besser sein als manch 145db Voodoo-Kabel das heute mit Aufdreh F-Steckern irgendwo verbaut und verwendet wird :1137

Stimmt. Und gestern Abend hatte ich dann Sorgen, dass die Kabel so schlecht sind, dass sie nicht gehen, so dass ich dann meinen alten Receiver provisorisch an das Kabel in dem zweiten "Dosenloch" im Wohnzimmer angeschlossen hatte (welche ich eigentlich nicht verwenden wollte, da diese nur ein sehr dünnes Kabel (4,9 mm) hat, und dann noch hinter einer Netzwerkdose verlängert wurde). Habe dann einen nicht passenden (4 mm) F-Stecker mit Gewalt aufgedreht, und das Kabel im HAR direkt mit einem der Kabel vom Dach verbunden. Und siehe da, es funktioniert. Bin daher ganz optimistisch.

Habe mich jetzt auch ein bisschen mit den Receivern beschäftigt, und da hat sich ja doch einiges getan in den letzten Jahren. Full Band Capture klingt ganz nett, und es gibt Receiver, die mit Unicable 16 Transponder gleichzeitig empfangen können (VU+ Ultimate). Und denke nun, dass ich vielleicht doch auch diese zweite Dose im Wohnzimmer verwenden könnte, trotz dünnem Kabel (dieses hat übrigens als einziges eine Beschriftung, und auch eine Alufolie um das Dielektrikum - WISI MK79).

Und mit einem FBC-Receiver wäre es ja eigentlich auch sinnvoll, 8 UB auf einem Kabel zu haben. Habe daher noch einmal das Budget überprüft, und auf den JPS0506-8M aufgestockt (dafür fällt ja CoaxLAN und Terrestrik wieder weg):

SAT-Anlage-CGN 6x8 (ohne Terrestrik und CoaxLAN).png

Die Durchgangsdosen 4, 7 und 9 werden vermutlich nie verwendet werden. Wäre es hier sinnvoller, stattdessen einfach eine Abdeckung zu nehmen und das Kabel zu verlängern?

Dosen 5, 6 und 8 wären dann als Aufputzdosen nebeneinander im Medienschrank (Dosen 6 und 8 für den SAT-Receiver, Dose 5 für den Fernseher). Gibt es Unicable-taugliche Dosen mit zwei SAT-Anschlüssen? Dann könnte man die Dosen 5 und 6 zu einer zusammenfassen.

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 6. April 2018 23:29

Powerline ist jetzt installiert. Geschwindigkeit ist netto etwa 90 MBit/s. Das reicht. CoaxLAN hätte wahrscheinlich noch etwas mehr gebracht, aber ist nun letztendlich nicht nötig. Hatte es ja schon aus dem letzten Schema entfernt.

Hatte noch das Netzteil für den JPS0506-8M vergessen und den Schalter falsch benannt (R statt P):

SAT-Anlage-CGN 6x8 (ohne Terrestrik und CoaxLAN) (2).png

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon techno-com » 7. April 2018 07:49

CGN hat geschrieben:Die Durchgangsdosen 4, 7 und 9 werden vermutlich nie verwendet werden. Wäre es hier sinnvoller, stattdessen einfach eine Abdeckung zu nehmen und das Kabel zu verlängern?

Nein, immer mit Dosen dort arbeiten .... viel besser als "Verbinder" geeignet, viel bessere Verbindung die auch sichder hält... sonst kommt so was raus wie das gerade hier war unter Unicable Anlage / Hausumbau -- und das war dann der Grund für mehrere Seiten dort im Beitrag auf der Fehlersuche.
Bild

CGN hat geschrieben:Dosen 5, 6 und 8 wären dann als Aufputzdosen nebeneinander im Medienschrank (Dosen 6 und 8 für den SAT-Receiver, Dose 5 für den Fernseher). Gibt es Unicable-taugliche Dosen mit zwei SAT-Anschlüssen? Dann könnte man die Dosen 5 und 6 zu einer zusammenfassen.

Man kann HINTER einer Antennendose einfach einen Verteiler setzen, das müsste dann einer mit Dioden sein (Kahtrein EBC10, EBC13, EBC14).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
CGN
postet ab und zu
Beiträge: 27
Registriert: 29. März 2018 23:27
Wohnort: Köln

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon CGN » 8. April 2018 01:03

Danke! Ich denke, wir haben es:

SAT-Anlage-CGN 6x8 (ohne Terrestrik und CoaxLAN).png

Das wären die Komponenten:

  • Auf Lochplatte:
    • Jultec JPS0506-8M
    • Jultec JNT19-2000
    • 2x Kathrein EBC110
    • Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik [Freier Platz, falls ich doch irgendwann eine terrestrische Antenne anschließen will]
    • 4x Dur-Line DLBS 3001/S
    • 7x F-Endwiderstand
    • 14x Patchkabel
  • Dachsparrenhalter Herkules S60/900XXL [vielleicht bringt der Dachdecker auch einen Halter]
  • Mastkappe mit Kabeldurchführung
  • Gibertini OP 85 SE Anthrazit
  • Nowaro LS-40V3-2
  • 2x Inverto Breitband-LNB
  • 4x 5-8 m Ören 103 PE
  • Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse in F-Anschlusstechnik
  • 7x Jultec JAD307TRS
  • 3x Jultec JAD310TRS
  • Kathrein EBC10
  • ca. 15 m SAT Mini Koaxialkabel [nicht viel Platz in Fußleiste]
  • ca. 15 m SAT-Kabel für Anschlusskabel [welches wäre gut?]
  • ca. 40 Cablecon Self-Install F-Stecker [Größen muss ich noch überprüfen]
  • VU+ Ultimo 4K mit 2x DVB-S2 FBC Twin + 1x DVB-C/T2 Dual Tuner
Habe ich etwas vergessen? Noch Änderungsvorschläge?

Danke schon mal!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18406
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

Ungelesener Beitragvon techno-com » 8. April 2018 09:14

Guten Morgen :1121

CGN hat geschrieben:Danke! Ich denke, wir haben es:

Ein paar Sachen habe ich noch !

CGN hat geschrieben:
  • Jultec JPS0506-8M

Auf ihrem Bild haben sie dem einen terrestrischen Kaskadenausgang eingezeichnet, den hat dieser natürlich nicht (das wäre die "A" Version). Hier also die Endwiderstände ggf. anpassen in der Stückzahl.
Fehlt "Vorprogrammierung Jultec JPS/JRS Multischalter auf Breitband-LNB-Versorgung (a²CSS Technologie)"

CGN hat geschrieben:
  • Dachsparrenhalter Herkules S60/900XXL

  • Für eine Gibertini 85cm Antenne ? Dafür ist der XXL aber sehr überdimensioniert (egal in welcher Zone man wohnt ...).

    CGN hat geschrieben:
  • 4x 5-8 m Ören 103 PE
  • CGN hat geschrieben:
  • ca. 40 Cablecon Self-Install F-Stecker [Größen muss ich noch überprüfen]

  • Dazu schrieb ich gestern gerade parallel:
    das Hirschmann Koka 799 B Kabel nicht mehr lieferbar, ausverkauft !!! Statt diesem Kabel und den 2x Aqua-Kompressionssteckern dann ausweichen auf:
    20m Ören HD 103 PE (1,0/4,6/6,8) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz)
    2x Cabelcon Self-Install 4.9 (Innenmontage)
    2x Cabelcon Self-Install 4.9 W (Außenmontage)[/quote]

    CGN hat geschrieben:
  • ca. 15 m SAT-Kabel für Anschlusskabel [welches wäre gut?]

  • Dur-Line DUR 95

    CGN hat geschrieben:
  • VU+ Ultimo 4K mit 2x DVB-S2 FBC Twin + 1x DVB-C/T2 Dual Tuner

  • Wofür den C/T2 Dual-Tuner dazu ? Den kann man auch später nachkaufen wenn so etwas wirklich mal ins Haus kommt.

    CGN hat geschrieben:Habe ich etwas vergessen?

    Lochblechplatte 60x40cm
    alle Patchkabel die für den Aufbau benötigt werden
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    guba
    Foren-As
    Beiträge: 370
    Registriert: 19. November 2013 08:14
    Danksagung erhalten: 49 Mal

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon guba » 8. April 2018 10:40

    CGN hat geschrieben:Das wären die Komponenten:

    • Auf Lochplatte:
    • 14x Patchkabel


    Steht doch ... ausser der Grösse der Lochplatte

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 8. April 2018 11:55

    Hups... stimmt [emoji106]


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    Benutzeravatar
    CGN
    postet ab und zu
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. März 2018 23:27
    Wohnort: Köln

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon CGN » 9. April 2018 00:29


    Stimmt. Sollte ich mir aber nicht den Programmmierer kaufen? Ich muss ja eventuell anpassen, auf welchen Ausgängen nur der alte Unicable-Standard funktioniert, und auf welchen der neue JESS-Standard geht. Oder kann man alles einfach auf den neuen JESS-Standard einstellen, und der Schalter merkt dann selbst, welche Userbänder nur den alten Unicable-Standard unterstützen?

    techno-com hat geschrieben:Für eine Gibertini 85cm Antenne ? Dafür ist der XXL aber sehr überdimensioniert (egal in welcher Zone man wohnt ...).

    Gut, dann den Herkules S60/900? 6 cm-Mast scheint mit stabiler als 4,8 cm. Oder ist das unnötig und der S48/900 reicht?

    techno-com hat geschrieben:Wofür den C/T2 Dual-Tuner dazu ? Den kann man auch später nachkaufen wenn so etwas wirklich mal ins Haus kommt.

    Dachte, dass ich einmal eine Zimmerantenne ausprobiere. Ist aber eigentlich unnötig, und könnte ich auch mit dem Fernseher probieren.

    techno-com hat geschrieben:Lochblechplatte 60x40cm

    Reicht das auch noch für den irgendwann geplanten SAT>IP-Router, und für andere kleinere zukünftige Änderungen oder Erweiterungen? Platz wäre auch für 80x60cm².

    Zu den F-Steckern benötige ich für die folgenden Kabel passende:

    • 14 F-Stecker für unbekanntes Kabel, einfach mit Geflecht geschirmt (1,0/4,2/6,5) -> 14x Cabelcon Self-Install F-56 4.9
    • 3 F-Stecker für WISI MK 79 A, mit Alufolie und Geflecht geschirmt (0,8/3,5/4,8) -> Welcher F-Stecker passt hier?
    • 1 F-Stecker für Digisat DKK 110 (1,1/4,8/6,8) -> 1x Cabelcon Self-Install F-56 5.1
    • 1 F-Stecker für Digisat DKK 100 (1,1/5,0/6,8) -> 1x Cabelcon Self-Install F-56 5.1
    • 8 F-Stecker für Ören HD 103 PE -> 4x Cabelcon Self-Install F-56 4.9, 4x Cabelcon Self-Install F-56 4.9 W
    • 18 F-Stecker für Dur-Line DUR 95 -> 18x Cabelcon Self-Install F-56 5.1

    Summa summarum:

    • 18x Cabelcon Self-Install F-56 4.9
    • 20x Cabelcon Self-Install F-56 5.1
    • 4x Cabelcon Self-Install F-56 4.9 W
    • 3x passende F-Stecker für das 4,8 mm WISI Kabel

    Außerdem 2 F-Kupplungen, da ein Kabel auf dem Dach verlängert ist mit schlechten F-Steckern, und das WISI-Kabel auch in zwei Teile geteilt ist und hinter einer Netzwerkdose verlängert ist. Wenn ich mich richtig erinnere, sah das nicht sehr professionell aus; hier dann eben auch bessere Stecker und einen neuen Verbinder. Die zusätzlichen F-Stecker für diese beiden Kupplungen sind oben schon berücksichtigt.

    Unter Berücksichtigung Ihrer Empfehlungen ergibt sich also folgendes:
    SAT-Anlage-CGN 6x8 (ohne Terrestrik und CoaxLAN) (1).png

    Mit folgenden Komponenten:

    • Auf 60x40 oder 80x60cm²-Lochplatte:
      • Jultec JPS0506-8M
      • Eins von:
        • Vorprogrammierung Multischalter
        • Jultec JAP100
      • Jultec JNT19-2000
      • 2x Kathrein EBC110
      • Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik [Freier Platz, falls ich doch irgendwann eine terrestrische Antenne anschließen will]
      • 4x Dur-Line DLBS 3001/S
      • 6x F-Endwiderstand
      • 14x Patchkabel
    • Dachsparrenhalter Herkules S60/900 [vielleicht bringt der Dachdecker auch einen Halter]
    • Mastkappe mit Kabeldurchführung
    • Gibertini OP 85 SE Anthrazit
    • Nowaro LS-40V3-2
    • 2x Inverto Breitband-LNB
    • 4x 5-8 m Ören 103 PE
    • Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse in F-Anschlusstechnik
    • 7x Jultec JAD307TRS
    • 3x Jultec JAD310TRS
    • Kathrein EBC10
    • ca. 15 m SAT Mini Koaxialkabel [nicht viel Platz in Fußleiste]
    • ca. 15 m SAT-Kabel für Anschlusskabel Dur-Line DUR 95
    • 18x Cabelcon Self-Install F-56 4.9
    • 20x Cabelcon Self-Install F-56 5.1
    • 4x Cabelcon Self-Install F-56 4.9 W
    • 3x passende F-Stecker für das 4,8 mm WISI Kabel
    • 2x F-Kupplung
    • Cablecon Kabelstripper
    • VU+ Ultimo 4K mit 2x DVB-S2 FBC Twin

    Offene Fragen also nur noch
    • Größe der Lochplatte
    • Programmiergerät oder Vorprogrammierung
    • Durchmesser Mast
    • F-Stecker für WISI-4,8-mm-Kabel
    • Die Kabellängen für die zu bestellenden Kabel werde ich noch genauer nachmessen und anpassen

    Ich werde hoffentlich diese Woche noch mit dem Dachdecker sprechen und dann die Bestellung klar machen.

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 9. April 2018 12:08

    Hallo zurück :freunde

    CGN hat geschrieben:[*]Programmiergerät oder Vorprogrammierung
    CGN hat geschrieben:Stimmt. Sollte ich mir aber nicht den Programmmierer kaufen? Ich muss ja eventuell anpassen, auf welchen Ausgängen nur der alte Unicable-Standard funktioniert, und auf welchen der neue JESS-Standard geht. Oder kann man alles einfach auf den neuen JESS-Standard einstellen, und der Schalter merkt dann selbst, welche Userbänder nur den alten Unicable-Standard unterstützen?

    Da haben sie grundsätzlich was falsch verstanden ... die Programmierung für a²CSS muss NUR vorgenommen werden auf die Breitband-LNB Versorgung, mehr nicht ! Die Jultec-Schalter "verstehen" alle dann die Ansteuerung vom Receiver per Unicable EN50494 bzw. auch JESS EN50607 - dafür ist keine extra Programmierung vorgenommen werden, geht immer beides parallel und kann an jedem Receiver entsprechend ausgewählt/eingestellt werden.

    CGN hat geschrieben:[*]Durchmesser Mast
    CGN hat geschrieben:Gut, dann den Herkules S60/900? 6 cm-Mast scheint mit stabiler als 4,8 cm. Oder ist das unnötig und der S48/900 reicht?

    Für eine 85cm Antenne reicht der Herkules S48/900 (48mm Durchmesser/ 90cm Länge) vollkomen aus. Da muss kein Monster-Halter her :1137

    CGN hat geschrieben:[*]Größe der Lochplatte
    CGN hat geschrieben:Reicht das auch noch für den irgendwann geplanten SAT>IP-Router, und für andere kleinere zukünftige Änderungen oder Erweiterungen? Platz wäre auch für 80x60cm².

    Ich denke wir kommen da mit 60x40cm ausreichend hin.

    CGN hat geschrieben:[*]F-Stecker für WISI-4,8-mm-Kabel
    CGN hat geschrieben:Zu den F-Steckern benötige ich für die folgenden Kabel passende:
    ......
    [*]3 F-Stecker für WISI MK 79 A, mit Alufolie und Geflecht geschirmt (0,8/3,5/4,8) -> Welcher F-Stecker passt hier?

    Die relevante Angabe von diesem Kabel:
    Diameter buitengeleider: 3.5 mm

    Auf Deutsch wohl dann:
    Durchmesser Dielektrikum: 3.5mm

    Das wären dann die "Cabelcon Self-Install F-Stecker Typ F-56 3.9, Item no 99909646"
    für Koaxialkabel mit ca. 3,5 mm Dielektrikum

    Habe ich nicht im Shop, aber auch an Lager .... legen sie einfach die gewünschte Anzahl davon als 4.9er Stecker mit in den Warenkorb und schreiben dann im Mitteilungsfeld das im Ablauf der Bestellung kommt rein "bitte x Stück der bestellten Cabelcon 4.9er Stecker als Cabelcon 3.9er Stecker liefern". Dann bekommen wir das hin und ich weiß Bescheid... das ist einfach keine gängige Kabelgröße und ich hoffe das der dann auch 100%ig passt, nach den Daten sollte das aber gut sein.

    CGN hat geschrieben:[*]2x Inverto Breitband-LNB

    Nein, nehmen sie hier die Dur-Line Breitband-LNB +Ultra WB2 (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) ! Die haben bessere Werte im "Verbrauch", benötigen also weniger mA.
    Dur-Line

    Code: Alles auswählen

    Stromaufnahme (Current SPAMMER): 100 mA (max.)

    Inverto

    Code: Alles auswählen

    Stromaufnahme 10-10V max.150mA (max.)

    Siehe auch im Beitrag unter Dur-Line Breitband-LNB +Ultra WB2 oder Intervo Breitband-LNB?
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    Benutzeravatar
    CGN
    postet ab und zu
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. März 2018 23:27
    Wohnort: Köln

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon CGN » 9. April 2018 14:02

    techno-com hat geschrieben:Da haben sie grundsätzlich was falsch verstanden ... die Programmierung für a²CSS muss NUR vorgenommen werden auf die Breitband-LNB Versorgung, mehr nicht ! Die Jultec-Schalter "verstehen" alle dann die Ansteuerung vom Receiver per Unicable EN50494 bzw. auch JESS EN50607 - dafür ist keine extra Programmierung vorgenommen werden, geht immer beides parallel und kann an jedem Receiver entsprechend ausgewählt/eingestellt werden.

    Super, scheint mir ein gut durchdachter Standard zu sein. Also Vorprogrammierung.

    techno-com hat geschrieben:Für eine 85cm Antenne reicht der Herkules S48/900 (48mm Durchmesser/ 90cm Länge) vollkomen aus. Da muss kein Monster-Halter her :1137

    techno-com hat geschrieben:Ich denke wir kommen da mit 60x40cm ausreichend hin.

    techno-com hat geschrieben:Nein, nehmen sie hier die Dur-Line Breitband-LNB +Ultra WB2 (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) ! Die haben bessere Werte im "Verbrauch", benötigen also weniger mA.

    Danke, einverstanden und geändert.

    techno-com hat geschrieben:
    CGN hat geschrieben:[*]F-Stecker für WISI-4,8-mm-Kabel
    CGN hat geschrieben:Zu den F-Steckern benötige ich für die folgenden Kabel passende:
    ......
    [*]3 F-Stecker für WISI MK 79 A, mit Alufolie und Geflecht geschirmt (0,8/3,5/4,8) -> Welcher F-Stecker passt hier?

    Die relevante Angabe von diesem Kabel:
    Diameter buitengeleider: 3.5 mm

    Auf Deutsch wohl dann:
    Durchmesser Dielektrikum: 3.5mm

    Das wären dann die "Cabelcon Self-Install F-Stecker Typ F-56 3.9, Item no 99909646"
    für Koaxialkabel mit ca. 3,5 mm Dielektrikum

    Habe ich nicht im Shop, aber auch an Lager .... legen sie einfach die gewünschte Anzahl davon als 4.9er Stecker mit in den Warenkorb und schreiben dann im Mitteilungsfeld das im Ablauf der Bestellung kommt rein "bitte x Stück der bestellten Cabelcon 4.9er Stecker als Cabelcon 3.9er Stecker liefern". Dann bekommen wir das hin und ich weiß Bescheid... das ist einfach keine gängige Kabelgröße und ich hoffe das der dann auch 100%ig passt, nach den Daten sollte das aber gut sein.

    Der 3,9 scheint für den Außendurchmesser des Kabels nicht ganz zu passen (ist wohl für 5,7-6,2 mm gemacht). Haben Sie auch den Cabelcon Self-Install F-59 3,7? Der passt wohl auch für ein 3,5-mm-Dielektrikum, ist aber für einen dünneren Außendurchmesser gemacht; wird auch für WISI 75 C empfohlen, welches praktisch die gleichen Abmessungen hat wie mein Kabel.

    Die Cabelcon-Webseite empfiehlt auch die 3.7 Version bei den Kompressionssteckern für das Kabel:
    WISI MK79A.png

    Kompressionsstecker für WISI MK79A.png
    Kompressionsstecker für WISI MK79A.png (10.97 KiB) 776 mal betrachtet


    Die Kabel, die für den F-59 3.7 als passend angegeben werden, sind meinem Kabel auch sehr ähnlich:
    Passende Kabel für F-59 3.7 SELF INSTALL.png


    Noch etwas anderes: Habe während der Suche noch eine Anleitung auf der Cabelcon-Seite gefunden. Da steht unter anderem:

    Cabelcon hat geschrieben:
    • Waterproof versions available*
      • * An external rubber ring for interface sealing is strongly
        recommended. Read more on next page.
    • The waterproof Self-Install™ is equipped with two EPDM O-rings – one in the body part and one placed behind the nut to prevent moisture intrusion. However, to make sure that the connection is completely waterproof from the interface – we strongly recommend installing an external rubber sealing ring.
      Seal ring for F-connectors.png
      Seal ring for F-connectors.png (49.88 KiB) 776 mal betrachtet


    Ist so etwas sinnvoll? Ich weiß noch, dass ich damals bei meiner selbst installierten Anlage erstens eine Gummitülle über die F-Stecker gemacht habe, und das ganze dann noch mit einem selbstverschweißendem Isolierband abgedichtet habe. War nach 10 Jahren noch dicht.

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 9. April 2018 14:14

    CGN hat geschrieben:Super, scheint mir ein gut durchdachter Standard zu sein. Also Vorprogrammierung.

    :1147

    CGN hat geschrieben:Danke, einverstanden und geändert.

    :1147

    CGN hat geschrieben:Haben Sie auch den Cabelcon Self-Install F-59 3,7? Der passt wohl auch für ein 3,5-mm-Dielektrikum, ist aber für einen dünneren Außendurchmesser gemacht; wird auch für WISI 75 C empfohlen, welches praktisch die gleichen Abmessungen hat wie mein Kabel.

    Die Cabelcon-Webseite empfiehlt auch die 3.7 Version bei den Kompressionssteckern für das Kabel:
    WISI MK79A.png
    Kompressionsstecker für WISI MK79A.png

    Die Kabel, die für den F-59 3.7 als passend angegeben werden, sind meinem Kabel auch sehr ähnlich:
    Passende Kabel für F-59 3.7 SELF INSTALL.png

    Ja, die pinkenen habe ich auch da .... den Hinweis-Satz einfach dann entsprechend auf diese Stecker ändern.

    CGN hat geschrieben:Noch etwas anderes: Habe während der Suche noch eine Anleitung auf der Cabelcon-Seite gefunden. Da steht unter anderem:
    .....
    Ist so etwas sinnvoll? Ich weiß noch, dass ich damals bei meiner selbst installierten Anlage erstens eine Gummitülle über die F-Stecker gemacht habe, und das ganze dann noch mit einem selbstverschweißendem Isolierband abgedichtet habe. War nach 10 Jahren noch dicht.

    Habe ich auch da .. schreiben sie einfach rein das sie auch davon 4 Stück haben möchte, lege ich dann auch bei.
    Edit: Seal-Ring jetzt auch im Online-Shop ... gerade diesen Beitrag wieder gefunden wo dieser Hinweis rein sollte da ich parallel gerade eine ähnliche Anfrage hatte und der seit damals auch im Online-Shop aufgenommen wurde !
    Zuletzt geändert von techno-com am 25. April 2018 10:27, insgesamt 1-mal geändert.
    Grund: Edit by techno-com: Edit eingefügt für Lieferfähigkeit
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    Benutzeravatar
    CGN
    postet ab und zu
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. März 2018 23:27
    Wohnort: Köln

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon CGN » 9. April 2018 20:07

    Alles klar! Dann haben wir es - vielen Dank! Wie gesagt, ich werde diese Woche mit dem Dachdecker sprechen, und dann noch die benötigten Kabellängen genauer ausrechnen.

    Wenn ich am Freitag oder Samstag (13.-14. April) bestelle, wäre dies ausreichend, um die Komponenten und die Vormontage in der Woche vom 2. Mai zu liefern (aber auch nicht früher - werde bis dahin im Urlaub sein)?

    Zur Vollständigkeit halber hier noch einmal die komplette Planung und die Komponenten.

    SAT-Anlage-CGN 6x8 (ohne Terrestrik und CoaxLAN) (3).png

    • Auf 60 x 40 cm²-Lochplatte:
      • Jultec JPS0506-8M
      • Vorprogrammierung Multischalter
      • Jultec JNT19-2000
      • 2x Kathrein EBC110
      • Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik
      • 4x Dur-Line DLBS 3001/S
      • 6x F-Endwiderstand
      • 14x Patchkabel
    • Dachsparrenhalter Herkules S48/900
    • Alu-Dachpfanne schwarz (Mastdurchführung)
    • Gummi-Mastmanschette universell schwarz
    • Klebemanschette/Dichtungsband schwarz Butylkautschukband)
    • Mastkappe mit Kabeldurchführung Dur-Line MAKA 50
    • 2x Kabelclip für Mastkappe mit Kabeldurchführung
    • Gibertini OP 85 SE Anthrazit
    • Nowaro LS-40V3-2
    • 2x Dur-Line Breitband-LNB
    • 4x 5-8 m Ören 103 PE
    • Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse in F-Anschlusstechnik
    • 7x Jultec JAD307TRS
    • 3x Jultec JAD310TRS
    • Kathrein EBC10
    • ca. 15 m SAT Mini Koaxialkabel
    • ca. 15 m SAT-Kabel für Anschlusskabel Dur-Line DUR 95
    • 18x Cabelcon Self-Install F-56 4.9
    • 20x Cabelcon Self-Install F-56 5.1
    • 4x Cabelcon Self-Install F-56 4.9 W
    • 3x Cabelcon Self-Install F-59 3.7 [wird als F-56 4.9 bestellt und dann im Kommentar entsprechend angegeben]
    • 2x F-Kupplung
    • 4x Cabelcon Dichtungsring für F-Stecker
    • Cablecon Kabelstripper
    • VU+ Ultimo 4K mit 2x DVB-S2 FBC Twin
    • Vorprogrammierung VU+ Receiver mit neuester Software + aktueller Senderliste

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. April 2018 09:23

    Moin :1121

    CGN hat geschrieben:Wenn ich am Freitag oder Samstag (13.-14. April) bestelle, wäre dies ausreichend, um die Komponenten und die Vormontage in der Woche vom 2. Mai zu liefern (aber auch nicht früher - werde bis dahin im Urlaub sein)?

    Das reicht 3x :1114

    Auch bitte das gewünschte Lieferdatum ("Versand"datum !!) dann bitte mit vermerken, bedenken sie das Sperrgut-Pakete (Antenne und ggf. auch der Sparrenhalter) etwas länger dauern als normale Pakete. Da ist die Regellaufzeit bei DHL ca. 1-3 Tage länger.
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 10. April 2018 13:10

    So ... vorab schon, Aufbau ist fertig :1137

    Hier Bilder davon, darauf auch einmal einen Digital-Devices Sat>IP Router (Digital Devices Octopus NET V2 S2/4 - SAT>IP Netzwerktuner (4x DVB-S2 Tuner + Twin-CI Unterstützung)) gelegt um zu zeigen das genug Platz dafür ist :1147

    Und die a²CSS-Vorprogrammierung auf Breitband-LNB-Versorgung an allen Ausgängen vom Schalter wurde auch soeben gleich gemacht, bevor das noch "vergessen" wird :1112
    Dateianhänge
    JultecJPS0506-8M_Lochblechplatte_60x40cm_Potentialausgleich-Verteilung_Verteiler (1).jpg
    JultecJPS0506-8M_Lochblechplatte_60x40cm_Potentialausgleich-Verteilung_Verteiler (1)
    JultecJPS0506-8M_Lochblechplatte_60x40cm_Potentialausgleich-Verteilung_Verteiler (2).jpg
    JultecJPS0506-8M_Lochblechplatte_60x40cm_Potentialausgleich-Verteilung_Verteiler (2)
    JultecJPS0506-8M_Lochblechplatte_60x40cm_Potentialausgleich-Verteilung_Verteiler (3).jpg
    JultecJPS0506-8M_Lochblechplatte_60x40cm_Potentialausgleich-Verteilung_Verteiler (3)
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    Benutzeravatar
    CGN
    postet ab und zu
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. März 2018 23:27
    Wohnort: Köln

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon CGN » 10. April 2018 21:26

    Sieht super aus, vielen Dank! Definitiv genug Platz noch außen herum! Wie gesagt, ich hoffe, dass ich noch mit dem Dachdecker sprechen kann (warte auf Rückmeldung). Morgen regnet es ja, da hat er wahrscheinlich eher Zeit zu kommen.

    Aber prinzipiell kann ich das ja auch einfach so bestellen.

    Benutzeravatar
    CGN
    postet ab und zu
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. März 2018 23:27
    Wohnort: Köln

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon CGN » 12. April 2018 14:11

    Hallo noch einmal von mir. Habe heute etwas nachgemessen. Dachsparren haben schon einmal den passenden Abstand für den ausgesuchten Masthalter.

    Für den mastnahen Potenzialausgleich gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Wirklich so nah wie möglich am Mast anbringen (also im Dachboden nahe dem Punkt, wo das Kabel nach innen geführt wird). Dann müsste ich jedoch die Kabel, die in den Keller gehen, um ca. 3 Meter verlängern mit F-Kupplungen (oder noch einer Potenzialausgleichsschiene?)

    2. Oder die Kabel, die von außen kommen, etwa 3 Meter länger machen als in Variante 1 und dann die Potenzialausgleichsschiene da anbringen, wo die Kabel aus dem Keller heraus kommen. Vorteil wäre, dass keine Kabel verlängert werden müssten. Nachteil wäre, dass der mastnahe Potenzialausgleich nicht ganz so mastnah wäre wie in Variante 1.

    Was wäre zu präferieren?

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 12. April 2018 15:32

    Der Mast-nahe PA ist klar definiert das er DIREKT nach eindringen der Kabel ins Haus gesetzt werden muss, und nach 3m ist das nicht mehr der Fall !

    Entweder Sparrenhalter dorthin setzten das die Kabel von unten kommen reichen oder Kabel verlängern (PA-Schiene 4-fach dafür), wobei ich da nicht verstehe das an diesen Kabelängen gespart wurde und somit weniger als 10 Euro jetzt dieses Problem darstellen, was sagt der Elektriker zu dieser Fabelleistung ? Ggf kann man ja das Kabel von unten noch nachschieben wenn ggf dort mehr Reserven gelassen wurde.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

    Benutzeravatar
    CGN
    postet ab und zu
    Beiträge: 27
    Registriert: 29. März 2018 23:27
    Wohnort: Köln

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon CGN » 12. April 2018 15:56

    Nun, das ganze wurde eben vor 20 Jahren gemacht (scheinbar kurz bevor der Elektriker in Rente ging).

    Es gibt schon noch ausreichend Kabellänge bei drei der Kabel (die gehen direkt vom Keller ans LNB - seit wir vor zwei Jahren eingezogen sind, ist zumindest im Keller ein Potenzialausgleich (allerdings mit aufgeschnittenen Kabeln und offenem Außenleiter)). Allerdings sind die drei Kabel auch mit Haltern etwas gequetscht (siehe Video oben), und nicht in Installationsrohren angebracht.

    Das vierte Kabel hat aber schon eine F-Verlängerung mit Schraubsteckern (Vermutung: Mit dem Kabel wurde die Schüssel ausgerichtet), die ich auf jeden Fall ersetzen möchte.

    Ich werde das dann aber entsprechend berücksichtigen und entweder die Schüssel so auf das Dach sitzen, dass sie nahe der Kabel aus dem Keller sitzt, oder per 4-Fach PA-Schiene verlängern (diese dann vermutlich auch mit der mastnahen PA-Schiene mit einem PA-Kabel verbinden). Bestelle die Komponenten dann so, dass beide Optionen möglich sind.

    Benutzeravatar
    techno-com
    Site Admin
    Beiträge: 18406
    Registriert: 17. November 2005 09:32
    Wohnort: 74076 Heilbronn
    Hat sich bedankt: 347 Mal
    Danksagung erhalten: 453 Mal
    Kontaktdaten:

    Re: Alle Komponenten ersetzen (EFH) - JESS, terrestrisch, Ethernet over Coax

    Ungelesener Beitragvon techno-com » 12. April 2018 16:03

    Ich war mal wieder beim falschen Beitrag ... bei ihnen wurden ja keine neuen Kabel verlegt ....

    Aber ist jetzt klar ! [emoji106]


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
    Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
    Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
    Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

    Tristan Uhde
    Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
    https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
    Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

    Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
    Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
    Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


     


    • Ähnliche Themen
      Antworten
      Zugriffe
      Letzter Beitrag

    Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“