EFH Neubau Unicable - Kein Legacy nötig

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS/dCSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2/dCSS2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen oder auch auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Dur-Line DCS-/DWB-/DPC-/UKS-Multischalter oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) bzw. Mini-Routern wie dem Dur-Line UCP 21 ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
HerrLux
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20. Mai 2021 17:02

EFH Neubau Unicable - Kein Legacy nötig

Ungelesener Beitrag von HerrLux »

Hallo zusammen,

im Zuge unseres Neubaus steht nun das Thema TV-Empfang und damit Sat-Anlage auf der Agenda. Nachdem ich mich in diesem tollen Forum ein wenig einlesen konnte wage ich hiermit meinen ersten Entwurf und bin für Feedback dankbar.

Ausgangslage:
• Neubau eines EFHs mit Keller, EG,OG,DG
• Satteldach mit 28° Neigung ohne äußeren Blitzschutz, d.h. nur Fundamenterder
• Installation der Schüssel auf dem Dach
• Hausanschlussraum im Keller

Welche Voraussetzungen soll die Sat-Anlage erfüllen?
• Empfang von einem Satellit (19,2° Astra). Wir gucken nur die deutschen Standardprogramme.
• Die Installation soll als Uni-Cable ausgeführt werden
• Da aktuell nur ein alter TV ohne jeglichen Sat Receiver vorhanden ist müssen keine Legacy-Geräte berücksichtigt werden. Zukünftig neu angeschaffte Geräte sollten mit Unicable/JESS wohl kein Problem haben?!

Geplante Umsetzung:
• Multischalter etc. wohl am sinnvollsten im Hausanschlussraum im Keller, wo auch Netzwerk, Verteiler inkl. Zentraler KNX Installation etc. ist?!
• Pro Etage ein Strang vom Keller aus
Das scheint ja das übliche Vorgehen hier zu sein. Allerdings ist mir nicht ganz klar was der Sinn und Zweck bzw. Vorteil gegenüber einem einzigen Strang ist?
• Überwiegend dedizierte Antennendosen (Jultec JAD3xxTRS)
• An einigen wenigen Stellen würde ich eigentlich gerne statt Antennendosen Keystone F-Module einsetzen. Wäre dann anstatt einer Enddose und jeweils 1xRJ45 + 1xF-Moduk in einer Elektronikdose. Soweit ich weiß bräuchte ich, da es sich im Grunde bei dem Keystone nur um einen F-Stecker mit Gehäuse handelt noch ein Dämpfungsglied vor dem Keystone?
Ich weiß, dass hier für die Keystone-Geschichte nicht gerade Begeisterung herrscht.

Komponenten:
Schüssel: Gibertini OP 85 SE
LNB: 1x GT-Sat GT-WB1
JESS Multischalter: JPS0501-16TN. Bin hier etwas ratlos ob das der richtige für oben genannte Anforderungen ist.
Verteiler 4-fach KATHREIN EBC14. Mit oder ohne Diodenentkopplung?
Coax Kabel: DUR-line DUR 110
Dosen:
2x JAD300TRS (Stichdose)
3x JAD31XTRS (Durchgangsdose). Leitungslängen und somit benötigte Dämpfungswerte muss ich noch ermitteln
2x JAD307TRS (Enddose - 7db)
Erdungsschelle (in Absprache mit Dachdecker der den Mast montiert)
Potentialausgleichskabel H07V-U 1x4mm²
Blitzschutzkabel / Erdungskabel NYY-J 1x16mm² RE
Mastnahe Potentialausgleichschiene für 2 Anschlüsse
Erdungsblock für 7 Anschlüsse (reicht doch für meine Stränge?)

Endwiederstände am Terrestrischen Ein/Ausgang da dieser nicht benutzt wird?
Lochplatte
Patchkabel etc. Würde das ganze selbstverständlich gerne auf der Lochblechplatte vom satshop-heilbronn vormontieren lassen wollen.

Und zum Schluss noch eine triviale Frage. Wenn ich z.B. einen Fernseher mit integriertem Triple-Tuner habe, benötige ich nur eine Dose und ein Coax Kabel um dennoch z.B. 2x Sender aufzuzeichnen und einen dritten Live zu sehen, korrekt?


Vielen Dank und beste Grüße
Dateianhänge
sat anlage.png


Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21166
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal
Kontaktdaten:

Re: EFH Neubau Unicable - Kein Legacy nötig

Ungelesener Beitrag von techno-com »

HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Hallo zusammen,
Hallo und herlich-willkommen
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52im Zuge unseres Neubaus steht nun das Thema TV-Empfang und damit Sat-Anlage auf der Agenda. Nachdem ich mich in diesem tollen Forum ein wenig einlesen konnte wage ich hiermit meinen ersten Entwurf und bin für Feedback dankbar.
Sieht ja schon recht gut aus, nur noch ein paar Kleinigkeiten :respekt:
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Welche Voraussetzungen soll die Sat-Anlage erfüllen?
.....
• Die Installation soll als Uni-Cable ausgeführt werden
• Da aktuell nur ein alter TV ohne jeglichen Sat Receiver vorhanden ist müssen keine Legacy-Geräte berücksichtigt werden. Zukünftig neu angeschaffte Geräte sollten mit Unicable/JESS wohl kein Problem haben?!
Sie haben einen -16 Schalter gewählt .... hier sind dann nur die ersten 8 IDs (ID1-8) per Unicable EN50494 zu verwenden, alle anderen über 8 (9-16) gehen nur per JESS EN50607 ( Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)? ). Sollte ja aber kein Problem sein da eh noch keine Geräte vorhanden sind und heutzutag sehr viele das schon können (z.B. eigentlich alle Linux E² Receiver wie z.B. die Geräte von VU+ die ja sogar FBC-Frontends haben wo man mit nur einem Tuner im Gerät eingebaut dann bis zu 8 Tuner-Empfang programmieren kann .. wie sinnvoll 8 Tuner in einem Gerät sind steht auf einem anderen Blatt, es gehen natürlich auch nur 2,3,4 .. Tuner einzustellen. Es müssen ja erst einmal auch genug Tuner-Versorgungen zur Verfügung stehen, bei ihrem gewählten Schalter (-16er) wären es 16 für den kompletten Aufbau/die komplette Versorgung im Haus.
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Geplante Umsetzung:
• Multischalter etc. wohl am sinnvollsten im Hausanschlussraum im Keller, wo auch Netzwerk, Verteiler inkl. Zentraler KNX Installation etc. ist?!
Sehr gut gelesen, immer alles zentral in einen Raum ! Dafür gibt es den Technik-Raum der nicht umsonst so heißt :1128
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52• Pro Etage ein Strang vom Keller aus
Das scheint ja das übliche Vorgehen hier zu sein. Allerdings ist mir nicht ganz klar was der Sinn und Zweck bzw. Vorteil gegenüber einem einzigen Strang ist?
Die "übliche" Vorgehensweise ist das nicht unbedingt, es ist aber die einfachste und es geht wenn man richtig plant und für sich genug Tuner-Versorgungen (IDs/UBs) zur Verfügung stellt. Wenn es mal nicht genug sein sollte kann man immer noch den Multischalter erweitern und dann die Stränge anders aufteilen.
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Komponenten:
Schüssel: Gibertini OP 85 SE
LNB: 1x GT-Sat GT-WB1
JESS Multischalter: JPS0501-16TN. Bin hier etwas ratlos ob das der richtige für oben genannte Anforderungen ist.
Der Schalter hätte 16 Tuner-Versorgungen, ob ihnen das reicht unterliegt ihrer Entscheidung.
Was hier fehlt ist die Vorprogrammierung auf Breitband-LNB-Versorgung für den Multischalter
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Verteiler 4-fach KATHREIN EBC14. Mit oder ohne Diodenentkopplung?
Wenn hier Antennendosen mit eigener Diodenentkopplung eingesetzt werden muss der Vereiler ohne Dioden sein, hier wäre also der Kathrein EBC114 dann die richtige Wahl.
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52• An einigen wenigen Stellen würde ich eigentlich gerne statt Antennendosen Keystone F-Module einsetzen. Wäre dann anstatt einer Enddose und jeweils 1xRJ45 + 1xF-Moduk in einer Elektronikdose. Soweit ich weiß bräuchte ich, da es sich im Grunde bei dem Keystone nur um einen F-Stecker mit Gehäuse handelt noch ein Dämpfungsglied vor dem Keystone?
Ich weiß, dass hier für die Keystone-Geschichte nicht gerade Begeisterung herrscht.
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Dosen:
2x JAD300TRS (Stichdose)
3x JAD31XTRS (Durchgangsdose). Leitungslängen und somit benötigte Dämpfungswerte muss ich noch ermitteln
2x JAD307TRS (Enddose - 7db)
Wenn man so plant das in einem Strang mehrere Antennendosen sind muss man immer Antennendosen nehmen mit einer Diodenentkopplung, und so etwas bietet eine Keystone-Modul-Antennendose einfach nicht an. Von daher müssen sie die Jultec JAD-Dosen nehmen (übrigens auch dann hier in ihrem Aufbau aus dem Bild im Wohnzimmer eine JAD307TRS mit Diode und nicht wie eingezeichnet eine JAD300TRS Stichdose ohne Diode, auch die muss gegenüber den anderen Antennendosen diodenentkoppelt sein - auch wenn das hier bei ihnen in einem Strang ja eine einzige Dose wäre - und der Verteiler hier hätte ja keine Diode das er diese Aufgabe erfüllen würde).
Wenn sie Keystone Antennendosen einsetzen möchten (ohne Diodenentkopplung, das sind alles "Stichdosen") dann darf pro Strang immer nur eine Antennendose sitzen, die müssen also alle einzeln per Koax angefahren werden. Und DANN muss man enifach einen Verteiler nehmen der eine Dioden hat. Das wäre dann in ihrem Fall dieser 8-fach Verteiler.
Lesen sie dazu mal folgende Beiträge:
Umbau von Legacy auf Unicable
Umbau Unicable von Jultec

Nachtrag: dort wo die 3 Dosen in einem Strang sind wäre es => JAD314 - JAD310 - JAD307
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Potentialausgleichskabel H07V-U 1x4mm²
......
Mastnahe Potentialausgleichschiene für 2 Anschlüsse
HIerzu 2 Anmerkungen:
1. fehlt das PA-Kabel vom Mast-nahen Potentialausgleich bis hin nach unten zum Multischalter-Aufbau. Das kann und darf parallel zu den hier 2 notwendigen Koaxkabeln verlegt werden.
2. haben sie unten einen Erdungsblock eingezeichnet mit 7 Überspannungsschützen. Das ist falsch ... die Überspannungsschütze, 2 reichen hier in ihrem Fall auch, kommen nur oben an den Mast-nahen Potentialausgleich ran.
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Erdungsblock für 7 Anschlüsse (reicht doch für meine Stränge?)
In diesem Fall ihrer Planung reicht der ... 2 Kabel kommen und 4 Stränge gehen ... wären also 6 Kabel die über den Erdungsblock geführt werden müssten.
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Endwiederstände am Terrestrischen Ein/Ausgang da dieser nicht benutzt wird?
F-Endwiderstand DC-entkoppelt, richtig .. immer auf alle nicht genutzten Ein- und Ausgänge (außer auf Strom-Eingänge).
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Lochplatte
Patchkabel etc. Würde das ganze selbstverständlich gerne auf der Lochblechplatte vom satshop-heilbronn vormontieren lassen wollen.
Stückliste komplett hierfür:
1x Lochblechplatte 40x40cm reicht, wenn sie ggf. später über eine Erweiterung nachdenken sollten wäre eine 60x40cm Platte besser da darauf noch Platz wäre dann
1x Erdungsblock 7-fach
1x Kathrein EBC114 4-fach Verteiler ohne Diodenentkopplung
1x JPS0501-16TN (incl. Netzteil Jultec JNT19-2000 schon)
3x F-Endwiderstand DC-entkoppelt (1x terr. Eingang + 2x nicht verwendete Eingänge da sie ja nur per Breitband-LNB versorgen möchten)
1x Vorprogrammierung JPS-Schalter auf Breitband-LNB Versorgung (Jultec a²CSS-Technologie)
8x Patchkabel (2x Eingänge vom Breitband-LNB kommend + 1x Netzteil + 1x zum Verteiler hin + 4x vom Verteiler weg)
HerrLux hat geschrieben: 27. Mai 2021 20:52Und zum Schluss noch eine triviale Frage. Wenn ich z.B. einen Fernseher mit integriertem Triple-Tuner habe, benötige ich nur eine Dose und ein Coax Kabel um dennoch z.B. 2x Sender aufzuzeichnen und einen dritten Live zu sehen, korrekt?
Nein ! Das hängt einfach vom Fernseher ab ... "Triple-Tuner" heißt ja nur das er DVB-S/S2 (Satellit) + DVB-C (Kabelfernsehen) + DVB-T2 (terrestrisches Fernsehen) kann. Das hat nichts zu sagen wie viele Tuner das Gerät dann hat für diese Empfangswege ! Mir ist auch KEIN Fernseher bekannt der mehr als 2 Tuner ("Twin-Tuner") hat das man also 2x aufnehmen kann und dazu noch live was schauen könnte (unabghängig freie Wahl was man da aufzeichnet + anschaut).
So ein Gerät wäre ein FBC-Frontend Receiver z.B., bei dem könnte ich mit nur einem Kabel an einen Tuner bis zu 8 Tuner versorgen. z.B. die Geräte von VU+, also die neuen 4K Geräte , die könnten so etwas !
tag/FBC-Frontend
tag/FBC-Tuner-Versorgung
tag/FBC-Frontend-VU-Plus
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
HerrLux
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 20. Mai 2021 17:02

Re: EFH Neubau Unicable - Kein Legacy nötig

Ungelesener Beitrag von HerrLux »

Zunächst mal vielen Dank für ihre wie immer toll strukturierte und Verständliche Antwort, riesen Kompliment!
techno-com hat geschrieben: 28. Mai 2021 11:46Sie haben einen -16 Schalter gewählt .... hier sind dann nur die ersten 8 IDs (ID1-8) per Unicable EN50494 zu verwenden, alle anderen über 8 (9-16) gehen nur per JESS EN50607
Denke auch dass der für mich völlig reicht. Danke
techno-com hat geschrieben: 28. Mai 2021 11:46Wenn sie Keystone Antennendosen einsetzen möchten (ohne Diodenentkopplung, das sind alles "Stichdosen") dann darf pro Strang immer nur eine Antennendose sitzen, die müssen also alle einzeln per Koax angefahren werden. Und DANN muss man enifach einen Verteiler nehmen der eine Dioden hat.
Danke für die Aufklärung. Ich überlege mal ob ich dann noch 1-2 Stichleitungen für Keystones ergänze.
techno-com hat geschrieben: 28. Mai 2021 11:461. fehlt das PA-Kabel vom Mast-nahen Potentialausgleich bis hin nach unten zum Multischalter-Aufbau. Das kann und darf parallel zu den hier 2 notwendigen Koaxkabeln verlegt werden.
Habe ich in der Zeichnung ergänzt. Welcher Querschnitt ist dafür nötig? Hätten Sie einen Link zu dem Artikel in ihrem Shop?
techno-com hat geschrieben: 28. Mai 2021 11:462. haben sie unten einen Erdungsblock eingezeichnet mit 7 Überspannungsschützen. Das ist falsch ... die Überspannungsschütze, 2 reichen hier in ihrem Fall auch, kommen nur oben an den Mast-nahen Potentialausgleich ran.
Auch das habe ich in der Zeichnung angepasst. Habe ich Sie richtig verstanden, dass lediglich der Erdungsblock bzw. die Überspannungsschütze im Keller falsch und unnötig war?
techno-com hat geschrieben: 28. Mai 2021 11:46In diesem Fall ihrer Planung reicht der ... 2 Kabel kommen und 4 Stränge gehen ... wären also 6 Kabel die über den Erdungsblock geführt werden müssten.
Dann war das ebenfalls noch falsch eingezeichnet. Können Sie nochmal schauen ob es nun richtig ist?

Danke auch für die Zusammestellung der "Kleinteile", Klärung bzgl. Twin-Tuner. So meinte ich es, habe hier aus versehen falsche Begriffe verwendet.

Gegen die Wahl eines Breitband LNBs spricht nichts, oder?

Das von mir gewählte Coax Kabel passt hoffentlich auch?
Dateianhänge
sat anlage_2.png
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21166
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal
Kontaktdaten:

Re: EFH Neubau Unicable - Kein Legacy nötig

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119

Bin heute mal im Geschäft, gerade so viel los das auch der Samstag Morgen mal dran glauben muss in der Freizeig :1121
Der "Kleine" schläft noch ... da kann man morgens noch was machen dann :superman:
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Zunächst mal vielen Dank für ihre wie immer toll strukturierte und Verständliche Antwort, riesen Kompliment!
:1111
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Danke für die Aufklärung. Ich überlege mal ob ich dann noch 1-2 Stichleitungen für Keystones ergänze.
.....
Habe ich in der Zeichnung ergänzt.
Ich sehe in ihrer Zeichnung dahingehend aber keine Ergänzung :1145
Gehen würde das auch nur im Wohnzimmer da dort nur eine Dose ist in diesem Strang ... dort ist übrigens in ihrer Zeichnung immer noch die Stichdose (JAD300) drin, nicht wie erklärt die passende Enddose (JAD307). Dann müsste man aber hier eine Entkopplung rein basteln (z.B. über Jultec JPT01-12 Breitband-Einfachabzweiger für Einkabelsysteme (Jultec Passive Tab / 12dB Abzweig))
Lassen sie diese Keystone Module weg, setzen sie für die Unicable-Versorgung eigene Antennendosen .. ist viel einfacher und dann passt das auch alles ! Einfach eine extra Dose, dann ist die Dose für Netzwerk (Keystone Module) auch offen für z.B. einen 2. Netzwerk-Anschluss-Port dort in dem Dosen-Einsatz (2x Netzwerk-Einsatz statt 1x Netzwerk + TV-Ports). Ich finde eh das bei diesen Keystone Aufbauten immer viel zu wenig Netzwerk-Anschlüsse dann vorhanden sind .. ich habe im Wohnzimmer hinter dem Fernseher/AV-Receiver/Sat-Receiver/Alexa-Gerät/DAB+ Radio/Playstaion etc. z.B. 6 Netzwerk-Anschlüsse und das ist jetzt schon sehr wenig ....
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Welcher Querschnitt ist dafür nötig? Hätten Sie einen Link zu dem Artikel in ihrem Shop?
Sie meinen das Potentialausgleichskabel ? Siehe unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich , ist dort sogar im Bild dargestellt.

Bild

Sind 4mm² => Potentialausgleichskabel H07V-U 1x4mm² (grün/gelb - massiver Innenleiter)
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Auch das habe ich in der Zeichnung angepasst. Habe ich Sie richtig verstanden, dass lediglich der Erdungsblock bzw. die Überspannungsschütze im Keller falsch und unnötig war?
Die Überspannungsschütze dort waren nicht notwendig ... die gehören nur auf den Mast-nahen PA drauf (oben direkt nach dem ersten Eindringen der Kabel ins Haus/Dach).
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Dann war das ebenfalls noch falsch eingezeichnet. Können Sie nochmal schauen ob es nun richtig ist?
Hups, sehe ich eben auch erst .. ja, auch im Keller müssen die beiden Kabel vom Mast-nahen PA kommend über den Erdungsblock geführt werden. Passt jetzt so :1147
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Gegen die Wahl eines Breitband LNBs spricht nichts, oder?
Dafür spricht:
- man spart 2 Kabel ein vom LNB bis zum Multischalter
- wenn man 4 Kabel hätte würde dann auch eine Sat-Versorgung für 2 Satelliten gehen, und das mit einem Multischalter der nur 4 SAT-ZF Eingänge hätte (JPS und JRS Geräte von Jultec dann aber nur, nicht bei JRM Legacy Multischaltern)

Dagegen spricht:
- Umprogrammierung vom Multischalter auf Breitband-LNB-Versorgung kostet 20€
- es geht kein Legacy dann
- es steht keine "Quattro-LNB-Versorgung" unten dann an und alles was man erweitern würde müsste uach Breitband-LNB-tauglich sein
HerrLux hat geschrieben: 28. Mai 2021 21:52Das von mir gewählte Coax Kabel passt hoffentlich auch?
Das geht schon .... ich bin zwar derjenige der immer das Dur-Line DUR95 Kabel empfiehlt (weil es 1.13mm Innenleiter hat), aber das ist akt. sehr knapp (nur noch 150m da, kommt auch erst Mitte/Ende Juli dann wieder). Davon sind am Stück aktuell nur noch 150m da. Das DUR110er Kabel würde auch gehen, das sind ja keine super langen Kabelwege.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Antworten

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“