Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
Hier geht es um Legacy-Versorgungen (Standard Universal-LNB Aufbauten). Alles was Einkabel-Systeme (Einkabel-Multischalter nach Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607 oder auch Einkabel-LNBs) angeht gibt es hier jeweeils eine eigene Rubrik dazu.
nk57xx
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28. Januar 2021 16:46
Hat sich bedankt: 1 Mal

Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von nk57xx »

Hallo zusammen,

nach einer Recherche zum Thema Satanlage und Konfiguration bzw. Beratung bin ich nun hier im Forum gelandet und habe schon einige Beiträge gelesen. Unter anderem:

- Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
- Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich

Wirklich sehr informativ, aber auch sehr viele Informationen, die man erstmal verarbeiten muss.

Für mich war folgender Beitrag eigentlich nahezu genau das, was ich gesucht habe und was ich realisieren möchte (nur etwas weniger Anschlüsse):
- Kaufberatung/Planung einer neuen Satanlage

Entsprechend habe ich mich daran orientiert und den Warenkorb erstellt.

Zunächst aber einmal kurze Hardfacts:

- Neubau
- 6 Anschlussteilnehmer bzw. 6 Sat-Einzeldosen (Twin ist nicht gewünscht bzw. notwendig)
- Später soll evtl. ein bisschen mit Sat>IP gespielt oder gar komplett umgestellt werden, aber aktuell noch kein Bedarf (hier habe ich allerdings schon den Beitrag Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel gelesen)

Mein Bauträger übernimmt folgende Leistungen (ist etwas klobig formuliert, steht aber so im Bemusterungsprotokoll):
- Antennendurchgangsziegel mit Gummiabschluss
- Mastkappe ZTC 08-48-60 mm mit Kabeldurchführung, Zubehör zu Dachsparrenhalter ZAS 41 von Kathrein
- Delta Dachsparrenhalter DSP 90, Rohr: 90 cm für SAT-Antenne - montiert
- 4 KOAX Kabel vom Dachboden in den Technikraum im Keller
- 6 KOAX Kabel vom Technikraum in die jeweiligen Zimmer
- Potentialausgleichsschiene im Dachboden

Der Rest ist Bauherrensache.

Wie schon erwähnt, hab ich mich an dem oben erwähnten Beitrag orientiert und daher folgenden Warenkorb zusammengestellt:

- 1x Gibertini SE 85 Premium Sat-Antenne
- 1x Inverto Black Premium Universal Quattro LNB
- 1x Jultec JRM0508M Multischalter
- 4x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
- 1x Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
- 4x F-F Quick Patchkabel 30cm
- 6x F-F Quick Patchkabel 40cm
- 1x Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
- 6x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 6x Polytron PODO 2 S SAT-Antennendose 3- Loch Stichdose/Stichleitungsdose

- 12x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel
- 1x Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)

Aktuell liegen hier noch einige Meter Koaxialkabel LCD111, die dann zum Anschluss von der Enddose an den Receiver/Fernseher genutzt werden.

Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe. Ansonsten bin ich natürlich lern- und kritikfähig :1112

PS: Erdung übernimmt natürlich ein Elektriker/Fachbetrieb.


Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20859
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von techno-com »

nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51Hallo zusammen,
Hallo und herlich-willkommen

Dauerte ein wenig länger, aber hier musste ich mich sehr viel vorbereiten .... ist doch einiges schief :1112
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51nach einer Recherche zum Thema Satanlage und Konfiguration bzw. Beratung ....
Was für eine "Beratung" vorab ? Von wem, was ?
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51... bin ich nun hier im Forum gelandet und habe schon einige Beiträge gelesen. Unter anderem:
......
......
Für mich war folgender Beitrag eigentlich nahezu genau das, was ich gesucht habe und was ich realisieren möchte (nur etwas weniger Anschlüsse):
- Kaufberatung/Planung einer neuen Satanlage

Entsprechend habe ich mich daran orientiert und den Warenkorb erstellt.
Ein sehr alter Beitrag, da passt viees nicht mehr zu 100% !
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51- Später soll evtl. ein bisschen mit Sat>IP gespielt oder gar komplett umgestellt werden, aber aktuell noch kein Bedarf (hier habe ich allerdings schon den Beitrag Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel gelesen)
Für solche Anlagen-Aufbauten gibt es einen eigenen Such-TAG hier im Forum, da werden Beiträge mit aufgenommen die es "verdient haben" und anderen hilfreich sind.
Siehe unter: tag/Sat-over-IP
Ich glaube das akt. der erste Beitrag hier in der Rubrik für sie schon sehr gut wäre, der erklärt sehr vieles und auch Sachen die sie wohl noch mal überdenken müssen (dazu folgend aber auch mehr): Kurz vor der Bestellung eine Frage
Sehr gut aber auch der Beitrag unter EFH - Erstinstallation einer SAT Anlange incl. SAT > IP (auch einer der ersten Beiträge akt. in dieser Rubrik).
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51Zunächst aber einmal kurze Hardfacts:

- Neubau
- 6 Anschlussteilnehmer bzw. 6 Sat-Einzeldosen (Twin ist nicht gewünscht bzw. notwendig)
Sie möchten KEINE Twin-Versorgung, noch nicht einmal ggf. mindestens fürs Wohnzimmer ? Das bereuen sie sehr schnell, eigentlich sind alle aktuellen und neuen Receiver Twin-Tuner-Geräte, sogar TV-Geräte haben immer mehr Twin-Tuner !
An was scheitert es bei ihnen "nur" wenn sie darauf verzichten das jetzt gleich zu machen, an sehr wenig :1145
Man würde mehr benötigen:
1. ein Patchkabel mehr (dafür ein F-Endwiderstand weniger - ca. 5€)
2. ein Koaxkabel mehr ins Wohnzimmer (10m, 10€)
3. im Wohnzimmer statt einer 3-Loch Antennendose eine 4-Loch Antennendose (3€ mehr)
---------------
18€ rundum ... und im Wohnzimmer wäre eine Twin-Versorgung ! Es wird kein weiteres Loch in der Wand notwendig da die Antennendose weiterhin nur eine bleibt !
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51Mein Bauträger übernimmt folgende Leistungen (ist etwas klobig formuliert, steht aber so im Bemusterungsprotokoll):
- Antennendurchgangsziegel mit Gummiabschluss
- Mastkappe ZTC 08-48-60 mm mit Kabeldurchführung, Zubehör zu Dachsparrenhalter ZAS 41 von Kathrein
- Delta Dachsparrenhalter DSP 90, Rohr: 90 cm für SAT-Antenne - montiert
- 4 KOAX Kabel vom Dachboden in den Technikraum im Keller
- 6 KOAX Kabel vom Technikraum in die jeweiligen Zimmer
- Potentialausgleichsschiene im Dachboden
Was ist ein "Potentialausgleich im Dachboden" ? Sie meinen sicher das dort ein Erdungskabel liegt ... bei einer richtigen Planung wäre dies außen am Haus entlang geführt worden, so etwas halte ich wenn immer möglich (bei einem Neubau immer möglich) raus mitten durch Wohnräume ....

Was fehlt mir ?
1. Klebemanschette zum abdichten des "Gummiabschlusses" vom Durchgangsziegel .. das ist nie richtig dicht !
2. UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich (vom Quattro-LNB bis zum Mast-nahen PA) => tag/UV-bestaendige-Koaxkabel
3. Mast-naher Potentialausgleich => tag/Mast-naher-Potentialausgleich
4. 2x Erdungslasche passend zum Durchmesser vom Antennenmast zum Anschluss vom Erdungskabel + Potentialausgleichskabel (die Schraube dafür am Dachsparrenhalter, wenn den vorhanden überhaupt, könnte man max. für das PA-Kabel verwenden, nicht aber für das Erdungskabel. Dieser Anschluss nicht Blitzstrom-krafttragend !
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51Der Rest ist Bauherrensache.
Ist das immer so bei denen ? Recht komisch ....
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51Wie schon erwähnt, hab ich mich an dem oben erwähnten Beitrag orientiert und daher folgenden Warenkorb zusammengestellt:
.....
- 1x Inverto Black Premium Universal Quattro LNB
.....
- 1x Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
.....
- 6x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 6x Polytron PODO 2 S SAT-Antennendose 3- Loch Stichdose/Stichleitungsdose

- 12x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel
1. LNB nicht lieferbar, Ersatz-Typ steht in der Artikelbeschreibung vom verlinkten LNB (und in den oben verlinkten Beiträgen)
2. Erdungsblock 13-fach kann dann auch ein 11-fach werden oder wenn man mal ein paar Reserven haben möchte (man weiß ja nie) ein 17er gleich
3. wenn sie jetzt nur 6 Abgänge anschließen möchten (also keine Twin-Versorgung machen werden) dann stimmt das mit 6x Widerstand nicht ! Sie benötigen dann 2x für offene Teilnehmer-Ausgänge + 1x für offenen terrestrischen Eingang + 4x für Kaskadenausgänge = 7 Stück)
4. Polytron PODO 3-Loch Stichdosen stehen auf "nicht lieferbar" ... Ersatz sind die Jultec JAD300TRS Stichdosen oder die von Dur-Line (auch 3-Loch Stichdosen).
Wenn sie Twin-Versorgung im Wohnzimmer umsetzen wäre die Polytron PODO 4-Loch Stichdose richtig, die wäre verfügbar. Dann aber 1x Widerstand weniger. dafür aber ein Patchkabel mehr für einen Ausgang mehr.
nk57xx hat geschrieben: 28. Januar 2021 20:51PS: Erdung übernimmt natürlich ein Elektriker/Fachbetrieb.
Hat dieser die Qualifizierung ("qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft") ?
Was sogar solche oft machen finden sie erklärt unter z.B. Jultec JPS0504-8M plus JRS0502-4+4T - Hardware für Umbau Einkabelsystem plus Legacy (+ folgende) ... aber jemand der davon gar keine Ahnung hat würde ich nie ran lassen !
Lassen sie sich einen Plan zeichnen von dem Vorhaben der Erdung vorab, das dann mal hier einstellen .... dann lässt sich immer mehr dazu sagen !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
nk57xx
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28. Januar 2021 16:46
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von nk57xx »

techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Was für eine "Beratung" vorab ? Von wem, was ?
Ich habe mich zum Thema Satanlagen eingelesen und im Netz recherchiert. Beratung war vllt. das falsche Wort :1112
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Ein sehr alter Beitrag, da passt vieles nicht mehr zu 100% !
2018 ist zwar schon recht lange her, aber ich fand den Beitrag dennoch recht hilfreich. Aber man lernt ja nie aus und daher schonmal danke für das Feedback und die weiteren Links zu den anderen Beiträgen!
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Für solche Anlagen-Aufbauten gibt es einen eigenen Such-TAG hier im Forum, da werden Beiträge mit aufgenommen die es "verdient haben" und anderen hilfreich sind.
Siehe unter: tag/Sat-over-IP
Ich glaube das akt. der erste Beitrag hier in der Rubrik für sie schon sehr gut wäre, der erklärt sehr vieles und auch Sachen die sie wohl noch mal überdenken müssen (dazu folgend aber auch mehr): Kurz vor der Bestellung eine Frage
Sehr gut aber auch der Beitrag unter EFH - Erstinstallation einer SAT Anlange incl. SAT > IP (auch einer der ersten Beiträge akt. in dieser Rubrik).
Hab ich mir nun soweit durchgelesen. Ich habe nun sehr oft gelesen, dass die 4 Kaskadenabgänge für den SAT/IP Converter genutzt werden. Hier würde doch dann der Jultec JRM0505M reichen oder nicht? Ist wie gesagt erstmal Zukunftsmusik und vorerst noch nicht relevant.
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Sie möchten KEINE Twin-Versorgung, noch nicht einmal ggf. mindestens fürs Wohnzimmer ? Das bereuen sie sehr schnell, eigentlich sind alle aktuellen und neuen Receiver Twin-Tuner-Geräte, sogar TV-Geräte haben immer mehr Twin-Tuner !
An was scheitert es bei ihnen "nur" wenn sie darauf verzichten das jetzt gleich zu machen, an sehr wenig :1145
Man würde mehr benötigen:
1. ein Patchkabel mehr (dafür ein F-Endwiderstand weniger - ca. 5€)
2. ein Koaxkabel mehr ins Wohnzimmer (10m, 10€)
3. im Wohnzimmer statt einer 3-Loch Antennendose eine 4-Loch Antennendose (3€ mehr)
---------------
18€ rundum ... und im Wohnzimmer wäre eine Twin-Versorgung ! Es wird kein weiteres Loch in der Wand notwendig da die Antennendose weiterhin nur eine bleibt !
Ich habe bisher noch nie Twin gehabt und auch nicht vermisst :1112 Ich nehme keine Sendung auf, während ich etwas anderes parallel schaue. Generell: Sendungen im linearen Fernsehen aufnehmen war für mich noch nie ein Thema. In Zeiten von Mediatheken und Streaming ist das für mich persönlich gar nicht relevant. Bitte nicht falsch verstehen, möchte hier nur darlegen, wieso ich daran kein Interesse habe.
Ich nutze Sat mittlerweile fast nur noch für Live-Sport, evtl. mal Sky, und hier und da ein paar Sendungen oder wenn man mal den Fernseher nebenbei laufen lässt, wenn man hier im Forum einen Beitrag verfasst :1128
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Was ist ein "Potentialausgleich im Dachboden" ? Sie meinen sicher das dort ein Erdungskabel liegt ... bei einer richtigen Planung wäre dies außen am Haus entlang geführt worden, so etwas halte ich wenn immer möglich (bei einem Neubau immer möglich) raus mitten durch Wohnräume ....
PA im Dachboden ist mir auch kein Begriff. Das werde ich aber die Woche klären, wenn der Trupp wieder da ist (vermutlich Mittwoch/Donnerstag). Bin davon ausgegangen, dass das Erdungskabel außen am Haus entlang geführt wird oder sogar ist. Das muss ich mir nochmal ansehen.
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Was fehlt mir ?
1. Klebemanschette zum abdichten des "Gummiabschlusses" vom Durchgangsziegel .. das ist nie richtig dicht !
2. UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich (vom Quattro-LNB bis zum Mast-nahen PA) => tag/UV-bestaendige-Koaxkabel
3. Mast-naher Potentialausgleich => tag/Mast-naher-Potentialausgleich
4. 2x Erdungslasche passend zum Durchmesser vom Antennenmast zum Anschluss vom Erdungskabel + Potentialausgleichskabel (die Schraube dafür am Dachsparrenhalter, wenn den vorhanden überhaupt, könnte man max. für das PA-Kabel verwenden, nicht aber für das Erdungskabel. Dieser Anschluss nicht Blitzstrom-krafttragend !
Zu
1. Danke für den Hinweis :thx
2. Würde das hier nehmen: 20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig) - 4x 5m (4 Stecker vormontiert) oder das hier DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt)
3. Also einmal den hier: Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 4x Überspannungsschutz)
4. Danke, nehme ich mit auf.
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Ist das immer so bei denen ? Recht komisch ....
Bei "Sat-Vorbereitung" anscheinend schon....
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:231. LNB nicht lieferbar, Ersatz-Typ steht in der Artikelbeschreibung vom verlinkten LNB (und in den oben verlinkten Beiträgen)
2. Erdungsblock 13-fach kann dann auch ein 11-fach werden oder wenn man mal ein paar Reserven haben möchte (man weiß ja nie) ein 17er gleich
3. wenn sie jetzt nur 6 Abgänge anschließen möchten (also keine Twin-Versorgung machen werden) dann stimmt das mit 6x Widerstand nicht ! Sie benötigen dann 2x für offene Teilnehmer-Ausgänge + 1x für offenen terrestrischen Eingang + 4x für Kaskadenausgänge = 7 Stück)
4. Polytron PODO 3-Loch Stichdosen stehen auf "nicht lieferbar" ... Ersatz sind die Jultec JAD300TRS Stichdosen oder die von Dur-Line (auch 3-Loch Stichdosen).
Wenn sie Twin-Versorgung im Wohnzimmer umsetzen wäre die Polytron PODO 4-Loch Stichdose richtig, die wäre verfügbar. Dann aber 1x Widerstand weniger. dafür aber ein Patchkabel mehr für einen Ausgang mehr.
1. Danke, aber ein Bekannter hat davon noch ein Stück übrig, daher wird wohl erstmal kein LNB benötigt. Falls doch, nehme ich den verlinkten LNB auf der Artikelseite.
2. Ob 13 oder 17, mal sehen. Aktuell tendiere ich zu dem 13er.
3. Terrestrisch hab ich in der Tat vergessen. Somit sind wir bei 7x
4. Danke, ich schaue mir beide Alternativen an. Da kann man wohl nicht viel verkehrt machen :1112
techno-com hat geschrieben: 29. Januar 2021 13:23Hat dieser die Qualifizierung ("qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft") ?
Was sogar solche oft machen finden sie erklärt unter z.B. Jultec JPS0504-8M plus JRS0502-4+4T - Hardware für Umbau Einkabelsystem plus Legacy (+ folgende) ... aber jemand der davon gar keine Ahnung hat würde ich nie ran lassen !
Lassen sie sich einen Plan zeichnen von dem Vorhaben der Erdung vorab, das dann mal hier einstellen .... dann lässt sich immer mehr dazu sagen !
Auch hier erneut ein großes Dankeschön für den Hinweis. Ich bin der Meinung, dass ich bei dem Fachbetrieb diesbezüglich nachgefragt hatte und mir das bejaht wurde. Ich werde das aber nochmal in Erfahrung bringen.

Eine Zeichnung mache ich die Tage nochmal, nachdem ich die restlichen Dinge (hoffentlich) geklärt habe.

Rückfrage: Ist bei der Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung) wirklich alles soweit verkabelt mit Multischalter, Patchkabel, Potentialausgleich, so dass ich das Gesamte nur noch an die Wand hängen muss? Finde ich wirklich einen klasse Service!

Aktualisierte Einkaufsliste:
- 1x Gibertini SE 85 Premium Sat-Antenne
- 1x Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 4x Überspannungsschutz)
- 1x Jultec JRM0508M Multischalter
- 4x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
- 1x Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
- 4x F-F Quick Patchkabel 30cm
- 6x F-F Quick Patchkabel 40cm
- 1x Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
- 7x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 6x Jultec JAD300TRS Antennendose für Direktanschluss an LNB / Multischalter (Stichdose)
- 12x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel
- 1x Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
- 1x 20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker
- 1x Klebemanschette/ Dichtungsband Farbe: schwarz
- 2x Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 42/48/60mm für Antennenmast (Erdung/Potentialausgleich)
Zuletzt geändert von techno-com am 2. Februar 2021 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes + Links angepasst
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20859
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Hab ich mir nun soweit durchgelesen. Ich habe nun sehr oft gelesen, dass die 4 Kaskadenabgänge für den SAT/IP Converter genutzt werden. Hier würde doch dann der Jultec JRM0505M reichen oder nicht? Ist wie gesagt erstmal Zukunftsmusik und vorerst noch nicht relevant.
Passt :1147 und dann einfach die 4 Kaskadenausgänge die später da wären für jegliche Art der Erweiterung (Sat-IP, Unicable, mehr Legacy-Ausgänge etc.) abschließen mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt bis sie mal benötigt werden.
nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Ich habe bisher noch nie Twin gehabt und auch nicht vermisst ... Ich nehme keine Sendung auf, während ich etwas anderes parallel schaue. Generell: Sendungen im linearen Fernsehen aufnehmen war für mich noch nie ein Thema. In Zeiten von Mediatheken und Streaming ist das für mich persönlich gar nicht relevant. Bitte nicht falsch verstehen, möchte hier nur darlegen, wieso ich daran kein Interesse habe.
Ich nutze Sat mittlerweile fast nur noch für Live-Sport, evtl. mal Sky, und hier und da ein paar Sendungen oder wenn man mal den Fernseher nebenbei laufen lässt, wenn man hier im Forum einen Beitrag verfasst
Für mich unverständlich da es hier nur um mind. ein Kabel vom Multischalter ins Wohnzimmer geht und dort dann eine 4-Loch Stichdose statt einer 3-Loch Stichdose, aber gut .... das ist ihre Entscheidung.
Ich nenne jetzt nur mal 3 Sachen die aber wirklich zu überdenken sind:
1. sie haben einen Sky-Receiver ... das ist schon einmal ein Twin-Receiver (2 Tuner). Mit nur einem Single-Anschluss ist der absolut kastriert.
2. sie haben einen Sky-Receiver, den würde ich persönlich nie verwenden für die Programme außer Sky. Der ist für mich einfach nicht konfortabel. Schaue ich ARD, ZDF, RTL etc. dann verwende ich einen anderen Receiver bzw. den Sat-Tuner vom TV direkt. Und das Gerät, bei ihnen ggf. nur der Fernseher selbst, benötigt dann auch eine Sat-Versorgung parallel zu der vom Sky-Receiver (was dann aber schon 3 Anschlüsse wären im kompletten Ausbau, 1x TV-Sat-Tuner + 2x Sky-Receiver)
3. warum ist für mich Twin (bzw. habe ich sogar 8 Tuner versorgt da ich einen Receiver mit FBC-Frontend haben .. auch wenn das total übertrieben ist) einfach unersetzlich und sehr wichtig ? Weil ich keine Werbung mag :1112 Wenn ich mal einen Film direkt anschauen mach ich das doch nicht "direkt", sondern fangen den z.B. um 20.15 Uhr an in einer Aufzeichnung (Aufnahme). Dann schaue ich auf einem anderen Programm bis ca. 20.45 Uhr etwas anderes (z.Z. viel Corona-News, man möchte ja informiert bleiben). Um 20.45 Uhr habe ich dann bereits 30 Minuten aufgenommen. Da gehe ich dann in die Wiedergabe der Aufnahme (das ist parallel möglich in der Zeit wo noch aufgenommen wird). Wenn jetzt eine Werbung kommt spule ich die einfach sehr schnell vorwärts, übergehe diese einfach .. ich habe ja 30 Minuten Puffer ! Werbung, nein Danke auf diesem Weg.
nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46PA im Dachboden ist mir auch kein Begriff. Das werde ich aber die Woche klären, wenn der Trupp wieder da ist (vermutlich Mittwoch/Donnerstag).
Das Wort "Potentialausgleich" auf dem Dach wäre für mich eine Aussage das dorthin ein PA-Kabel verlegt wurde, also ein 4mm² Kabel. Das wird ja benötigt von der geerdeten Antenne, über den Mast-nahen Potentialausgleich bis runter in den Technikraum wo dann der Multischalter-Aufbau stattfindet. Siehe unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich

Bild

Hier das gelb-gepunktete Kabel ...
Aber dafür muss der Antennenmast erst einmal geerdet sein (Edungskabel z.B. 16mm² Kupfer vom Antennenmast auf die Haupterdungsschiene/HES vom Haus oder draußen an eine Erdungsfahne ( tag/Anschlussfahne ) -- aber an eine solche denken zu 99.9% keine Hauserbauer da es ein Aufpreis von mal ca. 100€ wären, nicht einmal "optional" werden sie dem Kunden angeboten - meist aber einfach zu erklären, fatales Unwissen der Firmen).
nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Bin davon ausgegangen, dass das Erdungskabel außen am Haus entlang geführt wird oder sogar ist. Das muss ich mir nochmal ansehen.
Aus Erfahrung - diese Chance ist sehr sehr sehr gering ! Das wäre doch viel aufwendiger, kostet doch auch mehr .... WÄRE eine Anschlussfahne gesetzt worden außen am Haus (an mind. 2 Ecken, vorne und hinten) wäre das super einfach gewesen, und technisch + sicherheitstechnisch in meinen Augen auch mit einem riesen Vorteil im Gegensatz zur spupiden Verlegung mitten durchs Haus mit Kreuzung von zig anderen Kabeln dort dann auch noch).
Hier reden wir vom Kabel das vom Quattro-LNB bis zum Mast-nahen PA geht, also im Außenbereich .... das sollte UV-beständig sein, also das Koka-Kabel (das von ihnen hier genannte Dur-Line Kabel ist eines für die Innen-Verlegung und nicht UV-beständig).
:1147
nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Auch hier erneut ein großes Dankeschön für den Hinweis. Ich bin der Meinung, dass ich bei dem Fachbetrieb diesbezüglich nachgefragt hatte und mir das bejaht wurde. Ich werde das aber nochmal in Erfahrung bringen.
Wenn sie jetzt fragen was der PA-Anschuss auf dem Dach ist (bin ich mal gespannt wie/auf welchem Weg da Kabel verlegt wurden und vor allem WAS FÜR EIN KABEL GENAU) werden ja schon die ersten Antworten wohl kommen, da kann man schon viel daraus ableiten.
Wenn dann noch jemand meint er kann das Erdungskabel am Anschluss vom Dachsparrenhalter anschließen ist der Rest ganz klar, den diese Anschluss-Schraube ist nie und nimmer Blitzstrom-krafttragend. Daher ja auch die Erdungslasche die ich erklärt hatte zuvor.
Dann noch die Frage ob parallel zu den Koaxkabeln vom Dach runter in den Technik-Raum ein anderes Kabel mit verlegt wurde... ist diese Antwort ein "nein" ist gar nichts mehr nachzufragen, den dort gehört ein PA-Kabel wie oben gezeigt/erklärt parallel mit dazu (der PA muss am geerdeten Antennemast abgenommen werden und nicht nur direkt unten an der HES).

Wir hatten hier schon viel, nicht nur das was ich ihnen im Beitrag vorab schon verlinkt hatte (was dann ja auf "Zufruf" auch ausgebessert wurde ...

Hier aber der wireless-Bltitzschutz der bisher ungeschlagen bleibt (von der Fachfirma sogar ausgeführt):

Bild

Sah dann später, auch auf Zuruf wohl, so aus:

Bild

Lösung hier für die Erdung war eine Fangstange, das ist die Königslösung ! TAG => tag/Fangstange

Quelle: Neubau mit Unicable in Sternverkabelung

Bild

Bild

Bild

nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Eine Zeichnung mache ich die Tage nochmal, nachdem ich die restlichen Dinge (hoffentlich) geklärt habe.
Das ist IMMER ein riesen Vorteil, da kann man vieles was ggf. falsch/nichit ganz richtig ist dann sofort erkennen. So z.B. die Richtung der Überspannungsschütze auf dem Mast-nahen PA.

Bild
Beispiel
nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Rückfrage: Ist bei der Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung) wirklich alles soweit verkabelt mit Multischalter, Patchkabel, Potentialausgleich, so dass ich das Gesamte nur noch an die Wand hängen muss? Finde ich wirklich einen klasse Service!
Klar, Quelle z.B. (der Beitrag passt genau zu ihrem, hier aber nur 5 statt 6 Teilnehmerausgänge belegt): Bitte Sat System Set zusammenstellen

Bild

Würde dann später mit dem Sat-IP Router/Multischalter so ausschauen (daher auch gleich die 60x40cm Lochblechplatte im Erst-Aufbau dann noch ohne den Sat-IP Schalter). Hier aber noch die alte Version vom Multischalter, noch im alten Gehäuse:

Bild

nk57xx hat geschrieben: 1. Februar 2021 21:46Aktualisierte Einkaufsliste:
- 1x Gibertini SE 85 Premium Sat-Antenne
- 1x Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 4x Überspannungsschutz)
- 1x Jultec JRM0508M Multischalter
- 4x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
- 1x Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
- 4x F-F Quick Patchkabel 30cm
- 6x F-F Quick Patchkabel 40cm
- 1x Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
- 7x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 6x Jultec JAD300TRS Antennendose für Direktanschluss an LNB / Multischalter (Stichdose)
- 12x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel
- 1x Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
- 1x 20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker
- 1x Klebemanschette/ Dichtungsband Farbe: schwarz
- 2x Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 42/48/60mm für Antennenmast (Erdung/Potentialausgleich)
Das wäre die Stückliste mit 6 Teilnehmer, also ohne Twin-Versorgung ... da bin ich immer noch nicht konform zu ihrer Planung ! Mit nur einer Twin-Versorgung im Wohnzimmer wären es 1x Patchkabel 40cm mehr, dafür ein Endwiderstand weniger. Und dann statt 1x 3-Loch Stichdose eben im Wohnzimmer eine 4-Loch Stichdose.

Für die Montage der QM-Quick-Mount Stecker wird eine F-Kompressionszange benötigt => Montageanleitung Cabelcon Self-Install F-Stecker + QM-Quickmount Kompressions-Stecker

Und dann sind 12 QM-Quick-Mount Stecker nicht genug, benötigt werden mind. 18 Stück (4x Eingang Mast-naher PA auf die Koka-Kabel innen + 4x Mast-naher PA Ausgang + 4x Quattro-LNB Eingang Lochblechaufbau + 6x Ausgänge zu den Antennendose). Aber da nimmt man immer ein paar mehr, damit baut man sich die Kabel von der Antennendose bis zum Receiver-Tuner-Eingang dann auch noch selbst (ein Stück Koaxkabel + 2 Stecker drauf). Kein Kabel ist günstiger, aber vor allem ist kein Kabel besser.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
nk57xx
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28. Januar 2021 16:46
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von nk57xx »

Sooo, nach Wochen der Funkstille mal eine Rückmeldung meinerseits. Gab einiges zu tun und das ist dann hier etwas in Vergessenheit geraten, war keine Absicht.
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Für mich unverständlich da es hier nur um mind. ein Kabel vom Multischalter ins Wohnzimmer geht und dort dann eine 4-Loch Stichdose statt einer 3-Loch Stichdose, aber gut .... das ist ihre Entscheidung.
Ich nenne jetzt nur mal 3 Sachen die aber wirklich zu überdenken sind:
1. sie haben einen Sky-Receiver ... das ist schon einmal ein Twin-Receiver (2 Tuner). Mit nur einem Single-Anschluss ist der absolut kastriert.
2. sie haben einen Sky-Receiver, den würde ich persönlich nie verwenden für die Programme außer Sky. Der ist für mich einfach nicht komfortabel. Schaue ich ARD, ZDF, RTL etc. dann verwende ich einen anderen Receiver bzw. den Sat-Tuner vom TV direkt. Und das Gerät, bei ihnen ggf. nur der Fernseher selbst, benötigt dann auch eine Sat-Versorgung parallel zu der vom Sky-Receiver (was dann aber schon 3 Anschlüsse wären im kompletten Ausbau, 1x TV-Sat-Tuner + 2x Sky-Receiver)
3. warum ist für mich Twin (bzw. habe ich sogar 8 Tuner versorgt da ich einen Receiver mit FBC-Frontend haben .. auch wenn das total übertrieben ist) einfach unersetzlich und sehr wichtig ? Weil ich keine Werbung mag :1112 Wenn ich mal einen Film direkt anschauen mach ich das doch nicht "direkt", sondern fangen den z.B. um 20.15 Uhr an in einer Aufzeichnung (Aufnahme). Dann schaue ich auf einem anderen Programm bis ca. 20.45 Uhr etwas anderes (z.Z. viel Corona-News, man möchte ja informiert bleiben). Um 20.45 Uhr habe ich dann bereits 30 Minuten aufgenommen. Da gehe ich dann in die Wiedergabe der Aufnahme (das ist parallel möglich in der Zeit wo noch aufgenommen wird). Wenn jetzt eine Werbung kommt spule ich die einfach sehr schnell vorwärts, übergehe diese einfach .. ich habe ja 30 Minuten Puffer ! Werbung, nein Danke auf diesem Weg.
Alles nachvollziehbare Punkte, aber die Szenarien, wie Sie sie beschrieben haben, habe ich absolut nie gehabt und werde sie auch nie haben. Nicht böse gemeint.
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Das Wort "Potentialausgleich" auf dem Dach wäre für mich eine Aussage das dorthin ein PA-Kabel verlegt wurde, also ein 4mm² Kabel. Das wird ja benötigt von der geerdeten Antenne, über den Mast-nahen Potentialausgleich bis runter in den Technikraum wo dann der Multischalter-Aufbau stattfindet. Siehe unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
......
Hier das gelb-gepunktete Kabel ...
Aber dafür muss der Antennenmast erst einmal geerdet sein (Edungskabel z.B. 16mm² Kupfer vom Antennenmast auf die Haupterdungsschiene/HES vom Haus oder draußen an eine Erdungsfahne ( tag/Anschlussfahne ) -- aber an eine solche denken zu 99.9% keine Hauserbauer da es ein Aufpreis von mal ca. 100€ wären, nicht einmal "optional" werden sie dem Kunden angeboten - meist aber einfach zu erklären, fatales Unwissen der Firmen).
Also, auf dem Dachboden liegt ein schwarzes Kabel, dürfte dann ein 16 mm² Erdungskabel sein. Ein PA-Kabel (4mm²) hab ich bisher nicht gesehen. Das ließe sich aber über ein Leerrohr nachziehen, daher füge ich es mal mit 30m in den Warenkorb hinzu.
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Aus Erfahrung - diese Chance ist sehr sehr sehr gering ! Das wäre doch viel aufwendiger, kostet doch auch mehr .... WÄRE eine Anschlussfahne gesetzt worden außen am Haus (an mind. 2 Ecken, vorne und hinten) wäre das super einfach gewesen, und technisch + sicherheitstechnisch in meinen Augen auch mit einem riesen Vorteil im Gegensatz zur spupiden Verlegung mitten durchs Haus mit Kreuzung von zig anderen Kabeln dort dann auch noch).
Ich hänge hier mal die Skizze des Elektrikers zum Fundamenterder an. Sind die beiden Punkte links unten und rechts oben nicht dafür ausgelegt, dass man daran an den Regenrohren vom Dach runtergeht und dort dann die Erdung vornimmt? Sind das sogenannte Anschlussfahnen oder Erdungsfahnen, an denen man die Erdung vornehmen kann? Wofür steht das BL in der Skizze? Ich habe hierzu auch noch das Messprotokoll.
Falls das der Fall ist und man dies nutzen kann, was wäre dann noch zu tun, um die Erdung hierüber zu machen.
Fundamenterder.png
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Hier reden wir vom Kabel das vom Quattro-LNB bis zum Mast-nahen PA geht, also im Außenbereich .... das sollte UV-beständig sein, also das Koka-Kabel (das von ihnen hier genannte Dur-Line Kabel ist eines für die Innen-Verlegung und nicht UV-beständig).
Das Koka 4x5m ist im Warenkorb, danke!
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Wenn sie jetzt fragen was der PA-Anschuss auf dem Dach ist (bin ich mal gespannt wie/auf welchem Weg da Kabel verlegt wurden und vor allem WAS FÜR EIN KABEL GENAU) werden ja schon die ersten Antworten wohl kommen, da kann man schon viel daraus ableiten.
Wenn dann noch jemand meint er kann das Erdungskabel am Anschluss vom Dachsparrenhalter anschließen ist der Rest ganz klar, den diese Anschluss-Schraube ist nie und nimmer Blitzstrom-krafttragend. Daher ja auch die Erdungslasche die ich erklärt hatte zuvor.
Dann noch die Frage ob parallel zu den Koaxkabeln vom Dach runter in den Technik-Raum ein anderes Kabel mit verlegt wurde... ist diese Antwort ein "nein" ist gar nichts mehr nachzufragen, den dort gehört ein PA-Kabel wie oben gezeigt/erklärt parallel mit dazu (der PA muss am geerdeten Antennemast abgenommen werden und nicht nur direkt unten an der HES).
Wie bereits oben geschrieben: Ein 16mm² liegt, ein 4mm² ziehe ich vom Dachboden in den Technikraum im Keller nach.
Gefühlt scheint mir es auch so, dass sich der Bauträger nur für die Koax Kabel, ein Erdungskabel und den Dachsparrenhalter mit Kappe und dem Dachziegel verantwortlich fühlt. PA-Kabel und andere Dinge sind wohl nicht im Verantwortungsbereich.
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Wir hatten hier schon viel, nicht nur das was ich ihnen im Beitrag vorab schon verlinkt hatte (was dann ja auf "Zufruf" auch ausgebessert wurde ...

Hier aber der wireless-Bltitzschutz der bisher ungeschlagen bleibt (von der Fachfirma sogar ausgeführt):
Sieht alles super aus, aber falls ich nun mit dem Erdungskabel und dem PA-Kabel soweit eine konforme Lösung hinbekomme, würde ich das nehmen.
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50 Das ist IMMER ein riesen Vorteil, da kann man vieles was ggf. falsch/nichit ganz richtig ist dann sofort erkennen. So z.B. die Richtung der Überspannungsschütze auf dem Mast-nahen PA.
...
...
Also im Grunde haben wir ja nun schon einige Themen besprochen. Es wird genau so verkabelt werden (ich werde natürlich auch bei der Verkabelung die Hinweise berücksichtigen und es dreimal lesen, bevor ich etwas umsetze):
- LNB kommt an Schüssel dran, die wiederrum an Dachsparrenhalter, der 2 Erdungslaschen hat sowie einmal PA-Kabel und einmal Erdungskabel
- Erdung geht direkt in den Keller (oder alternativ, wie oben erwähnt und falls möglich, außen am Haus an eine Erdungsfahne)
- Die 4 Koax Kabel + PA-Kabel gehen nach Eindringung in den Dachboden direkt an einen mast-nahen PA. An dieser PA-Schiene geht es dann mit den Koax-Kabeln + PA-Kabel weiter in Richtung Technikraum im Keller an die nächste PA-Schiene. Diese PA-Schiene wird an die HES angeschlossen (das Erdungskabel natürlich auch)
- Abschließend mit Patch-Kabeln an den Multischalter und dann von der PA-Schiene mit den vorhandenen Koax-Kabeln in die Zimmer, dort die Dosen dran und daran dann mit Koax-Kabel an Receiver/Fernseher.
techno-com hat geschrieben: 2. Februar 2021 10:50Klar, Quelle z.B. (der Beitrag passt genau zu ihrem, hier aber nur 5 statt 6 Teilnehmerausgänge belegt): Bitte Sat System Set zusammenstellen
...
...
Würde dann später mit dem Sat-IP Router/Multischalter so ausschauen (daher auch gleich die 60x40cm Lochblechplatte im Erst-Aufbau dann noch ohne den Sat-IP Schalter). Hier aber noch die alte Version vom Multischalter, noch im alten Gehäuse:
...
Super danke!

Aktualisierte Einkaufsliste:
- 1x Gibertini SE 85 Premium Sat-Antenne
- 1x Polytron OSP-AP 95 Quattro Universal LNB
- 1x Potentialausgleichschiene für 4 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 4x Überspannungsschutz)
- 1x Jultec JRM0508M Multischalter
- 4x SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
- 1x Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
- 4x F-F Quick Patchkabel 30cm
- 6x F-F Quick Patchkabel 40cm
- 1x Lochblechplatte 60x40cm mit Potentialausgleich-Aufbau (incl. Dienstleistung)
- 8x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
- 6x Jultec JAD300TRS Antennendose für Direktanschluss an LNB / Multischalter (Stichdose)
- 30x Cabelcon F-56-CX3 7.0 QM Quick Mount Stecker für RG6 (7mm) Koaxkabel
- 1x Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
- 1x 4x5m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker
- 1x Klebemanschette/ Dichtungsband Farbe: schwarz
- 2x Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 42/48/60mm für Antennenmast (Erdung/Potentialausgleich)
- 1x 30m Potentialausgleichskabel H07V-U 1x4mm² (grün/gelb - massiver Innenleiter)

Hinweise:
8x Endwiderstand (anstatt 7x) weil ein Koax-Kabel im Keller noch nicht direkt gelegt wird, kommt später
30x QM Quick Mount auch für den Anschluss von Enddose bis Receiver/Fernseher
1x Kompressionszange hinzugefügt.
1x LNB, weil es doch nicht der LNB war, den ich wollte (auch wenn ich gerne einen schwarzen/grauen/anthrazitgrauen LNB hätte anstatt hellgrau :1112 )
Zuletzt geändert von techno-com am 25. Februar 2021 07:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20859
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von techno-com »

nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07Sooo, nach Wochen der Funkstille mal eine Rückmeldung meinerseits. Gab einiges zu tun und das ist dann hier etwas in Vergessenheit geraten, war keine Absicht.
Hallo zurück :1119

Geht ja nix verloren hier und ich bin eh immer da ... zu den akt. Zeiten ist ja Urlaub unmöglich, wäre aber mal ganz dringend notwendig :1131
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07Alles nachvollziehbare Punkte, aber die Szenarien, wie Sie sie beschrieben haben, habe ich absolut nie gehabt und werde sie auch nie haben. Nicht böse gemeint.
Das unterliegt ihrer Entscheidung, aber nur wegen einem Kabel in Einsparung und einer 4-Loch Dose statt einer 3-Loch Dose (ich würde mal sagen keine 20€ Mehrkosten) nicht sinnvoll.
Es muss nur einmal ein Twin-Receiver odre gar ein Fernseher mit Twin-Tuner kommen und schon sind die kastriert im Anschluss. Sky, das nur als Beispiel, liefert seit Jahren schon Twin-Receiver im Standard aus. Habe hier tagtäglich Anfragen wie man das jetzt "korrgieren" kann weil nur ein Kabel ins Wohnzimmer verlegt wurde und das noch dazu nicht in Leerrohren, wird für alle jetzt schwer nachträglich das hin zu bekommen was man von Anfang an recht einfach und günstig gleich hätte machen können (bzw. sogar "müssen", siehe meine Ausführungen dazu mit der DIN1815 - darauf übrigens kein Wort von ihnen ob ihnen so eine DIN-konforme Montage versprochen wurde).
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07Also, auf dem Dachboden liegt ein schwarzes Kabel, dürfte dann ein 16 mm² Erdungskabel sein. Ein PA-Kabel (4mm²) hab ich bisher nicht gesehen. Das ließe sich aber über ein Leerrohr nachziehen, daher füge ich es mal mit 30m in den Warenkorb hinzu.
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07Wie bereits oben geschrieben: Ein 16mm² liegt, ein 4mm² ziehe ich vom Dachboden in den Technikraum im Keller nach.
Gefühlt scheint mir es auch so, dass sich der Bauträger nur für die Koax Kabel, ein Erdungskabel und den Dachsparrenhalter mit Kappe und dem Dachziegel verantwortlich fühlt. PA-Kabel und andere Dinge sind wohl nicht im Verantwortungsbereich.
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07Sieht alles super aus, aber falls ich nun mit dem Erdungskabel und dem PA-Kabel soweit eine konforme Lösung hinbekomme, würde ich das nehmen.
Dazu hatte ich ja alles schon genau geschrieben, was mich nur wundert das der Bauträger/Elektriker ein wichtiges Kabel wohl einfach "vergessen" hat ... ggf. weil er gar nicht weiß das dieses notwendig ist ? Aber Unwissenheit schützt nicht davor das man so etwas sehr wichtiges, so etwas vorgeschriebenenes einfach vergisst.
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07Ich hänge hier mal die Skizze des Elektrikers zum Fundamenterder an. Sind die beiden Punkte links unten und rechts oben nicht dafür ausgelegt, dass man daran an den Regenrohren vom Dach runtergeht und dort dann die Erdung vornimmt? Sind das sogenannte Anschlussfahnen oder Erdungsfahnen, an denen man die Erdung vornehmen kann? Wofür steht das BL in der Skizze? Ich habe hierzu auch noch das Messprotokoll.
Falls das der Fall ist und man dies nutzen kann, was wäre dann noch zu tun, um die Erdung hierüber zu machen.

Fundamenterder.png
....
Ist das wirklich alles ? Da fällt mir dann dazu gar nichts mehr ein :1162

Aber lesen sie dazu mal unter Jultec JPS0504-8M plus JRS0502-4+4T - Hardware für Umbau Einkabelsystem plus Legacy , bitte alles incl. den Anlagen die dort dabei sind ... haben sie wirklich noch nicht einmal ein Abnahmeprotokoll erhalten (ist dort auch verlinkt wie das ausschaut, wenn auch dort super mangelhaft).
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:071x LNB, weil es doch nicht der LNB war, den ich wollte ....
Spricht auch nicht dafür das vereinbarte Sachen eingehalten wurden :1122
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07.... (auch wenn ich gerne einen schwarzen/grauen/anthrazitgrauen LNB hätte anstatt hellgrau
Ja, das bemängeln viele ... leider ist dieses Quattro-LNB hellgrau, aber es funktioniert einfach sehr gut mit einer 9V-Versorgungsspannung.
Irgendwann nicht weit zurück hier hat einer das LNB dann angemalt lachen

Quelle: Kurz vor der Bestellung eine Frage + folgende
Spray-LNB-Farbwechsel.JPG

Ggf. mal den User dort anschreiben per PM wie das ausgegangen ist, oder einfach die Frage dazu in den Beitrag dort.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
nk57xx
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28. Januar 2021 16:46
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von nk57xx »

techno-com hat geschrieben: 25. Februar 2021 08:35Das unterliegt ihrer Entscheidung, aber nur wegen einem Kabel in Einsparung und einer 4-Loch Dose statt einer 3-Loch Dose (ich würde mal sagen keine 20€ Mehrkosten) nicht sinnvoll.
Es muss nur einmal ein Twin-Receiver odre gar ein Fernseher mit Twin-Tuner kommen und schon sind die kastriert im Anschluss. Sky, das nur als Beispiel, liefert seit Jahren schon Twin-Receiver im Standard aus. Habe hier tagtäglich Anfragen wie man das jetzt "korrgieren" kann weil nur ein Kabel ins Wohnzimmer verlegt wurde und das noch dazu nicht in Leerrohren, wird für alle jetzt schwer nachträglich das hin zu bekommen was man von Anfang an recht einfach und günstig gleich hätte machen können (bzw. sogar "müssen", siehe meine Ausführungen dazu mit der DIN1815 - darauf übrigens kein Wort von ihnen ob ihnen so eine DIN-konforme Montage versprochen wurde).
Thema Twin haben wir nun ausgiebig diskutiert :1112
Zum Thema DIN-konforme Montage: nachdem ich bei dem Betrieb nochmal nachgehakt hatte und erklärt habe, was aktuell wie ausgeführt wurde, habe ich eine Absage erhalten und muss mich nun wohl an ein anderes Unternehmen wenden. Grund für die Absage "Wir sind bis Juni voll mit Aufträgen und haben xxx Kunden.." Nunja...
techno-com hat geschrieben: 25. Februar 2021 08:35Dazu hatte ich ja alles schon genau geschrieben, was mich nur wundert das der Bauträger/Elektriker ein wichtiges Kabel wohl einfach "vergessen" hat ... ggf. weil er gar nicht weiß das dieses notwendig ist ? Aber Unwissenheit schützt nicht davor das man so etwas sehr wichtiges, so etwas vorgeschriebenenes einfach vergisst.
War für mich auch sehr seltsam, aber solange ich das PA-Kabel nachziehen kann, was durch ein Leerrohr möglich ist, ist das zumindest "behebbar". Noch ist auch der Dachsparrenhalter nicht montiert, das kommt wohl die Tage noch.
techno-com hat geschrieben: 25. Februar 2021 08:35Ist das wirklich alles ? Da fällt mir dann dazu gar nichts mehr ein :1162

Aber lesen sie dazu mal unter Jultec JPS0504-8M plus JRS0502-4+4T - Hardware für Umbau Einkabelsystem plus Legacy , bitte alles incl. den Anlagen die dort dabei sind ... haben sie wirklich noch nicht einmal ein Abnahmeprotokoll erhalten (ist dort auch verlinkt wie das ausschaut, wenn auch dort super mangelhaft).
Na das scheint ja so richtig gut gelaufen zu sein bei mir...

Anbei das Prüfprotokoll
Prüfprotokoll.png
techno-com hat geschrieben: 25. Februar 2021 08:35Spricht auch nicht dafür das vereinbarte Sachen eingehalten wurden :1122
Den LNB hatte ich durch einen Bekannten bekommen, der hat gedacht es sei der passende LNB für den Jultec MS, war es aber nicht. Es war oder ist ein Modell, dass mit der 9V-Versorgungsspannung nicht funktioniert, daher kein Fehler beim Bauträger :1112
techno-com hat geschrieben: 25. Februar 2021 08:35Ja, das bemängeln viele ... leider ist dieses Quattro-LNB hellgrau, aber es funktioniert einfach sehr gut mit einer 9V-Versorgungsspannung.
Irgendwann nicht weit zurück hier hat einer das LNB dann angemalt lachen

Quelle: Kurz vor der Bestellung eine Frage

Ggf. mal den User dort anschreiben per PM wie das ausgegangen ist, oder einfach die Frage dazu in den Beitrag dort.
Ich werd damit leben können, ist eher eine optische Störquelle :1112

Passt denn die aktualisierte Einkaufsliste aus dem vorherigen Beitrag? Dann würde ich die Bestellung die Tage absetzen. Thema Blitzschutz, DIN-Konformität etc. muss ich dann durch einen anderen Betrieb vornehmen lassen, der Zeit hat...
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20859
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Thema Twin haben wir nun ausgiebig diskutiert
Wollte das nur noch einmal genau erklären ... das ist ihre Entscheidung !
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Zum Thema DIN-konforme Montage: nachdem ich bei dem Betrieb nochmal nachgehakt hatte und erklärt habe, was aktuell wie ausgeführt wurde, habe ich eine Absage erhalten und muss mich nun wohl an ein anderes Unternehmen wenden.
Naja, spricht alles für sich .....
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Grund für die Absage "Wir sind bis Juni voll mit Aufträgen und haben xxx Kunden.." Nunja...
lachen heißt also das er ihre Sache eh nicht fertig gemacht hätte dann wohl lachen
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17War für mich auch sehr seltsam, aber solange ich das PA-Kabel nachziehen kann, was durch ein Leerrohr möglich ist, ist das zumindest "behebbar". Noch ist auch der Dachsparrenhalter nicht montiert, das kommt wohl die Tage noch.
Und jetzt hat er doch wieder Zeit ?
Komisch dann aber das er für die Sachen die eh dazu gehören müssen keine Zeit mehr hat jetzt .... war also nicht geplant das zu machen wie das klingt, fehlte eben die Hälfte für eine 100%ige Arbeit bis zum Ende (auf Zuruf was hätte alles gemacht werden müssen, hoffentlich weiß er das in Zukunft und richtig in der Planung dann alles hin an notwendigem Material und nimmt sich dann auch die Zeit in seinem Zeitplaner um das auch alles zu machen.
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Anbei das Prüfprotokoll
Habe User @Dipol mal per Email angeschrieben mit Bitte einen Blick drauf zu werfen. Immerhin darf so etwas ja nicht jeder "HInz und Kunz" machen so etwas, das sind Arbeiten die dem Fachpersonal dafür unterliegen. Dazu wird sicher @Dipol was noch sagen.
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Den LNB hatte ich durch einen Bekannten bekommen, der hat gedacht es sei der passende LNB für den Jultec MS, war es aber nicht. Es war oder ist ein Modell, dass mit der 9V-Versorgungsspannung nicht funktioniert, daher kein Fehler beim Bauträger
Ach so, dachte das gehörte zum Lieferumfang für die Grundausstattung (Dachsparrenhalter, Erdungskabel, Dachziegel, Abdichtungen, Antenne, LNB).

Ach ja, "Abdichtung" .. die meist vergessenen Sachen dabei:
1. Klebemanschette (Stop, die haben sie ja schon im Warenkorb, das hatten wir ja schon ... :1147 )

Bild


2. Luftdichtungsmanschette => DUR-line Luftabdichtungsmanschette (LU 8-12 / LU 15-22 / LU 50-70 / LU 4-11-6)
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Passt denn die aktualisierte Einkaufsliste aus dem vorherigen Beitrag? Dann würde ich die Bestellung die Tage absetzen.
Ja, das sollte passen ... habe jetzt keinen Fehler gefunden schleimer
nk57xx hat geschrieben: 25. Februar 2021 09:17Thema Blitzschutz, DIN-Konformität etc. muss ich dann durch einen anderen Betrieb vornehmen lassen, der Zeit hat...
Der Hammer :1162
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Dipol
Foren-As
Beiträge: 224
Registriert: 28. November 2007 12:06
Wohnort: Raum Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von Dipol »

Quereinstieg nach PN ohne die vielen Vorbeiträge gelesen zu haben.
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07 Also, auf dem Dachboden liegt ein schwarzes Kabel, dürfte dann ein 16 mm² Erdungskabel sein. Ein PA-Kabel (4mm²) hab ich bisher nicht gesehen. Das ließe sich aber über ein Leerrohr nachziehen, daher füge ich es mal mit 30m in den Warenkorb hinzu.
Nach dem Motto "Das haben wir schon immer so gemacht" innen mit gefährlichen Näherungen als Blitzeinleiter verlegte blitzstromtragfähige Erdungsleiter können auch als PA-Leiter genutzt werden.
In diesem Fall ändern zusätzlich parallel verlegte PA-Leiter aus 4 mm² Cu nichts an den Gefahren durch Näherungen und ergeben keinerlei Sicherheitsgewinn.

Ein PA-Leiter muss aber wie schon erwähnt nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2019-02 als Verbindung zwischen dem Erdungsblock als ersten PA nahe der Kabeleinführung ins Gebäude zum geerdeten Antennenträger gelegt werden, womit auch potentiell brandauslösende Lichtbögen verhindert werden sollen.
nk57xx hat geschrieben: 24. Februar 2021 22:07 Ich hänge hier mal die Skizze des Elektrikers zum Fundamenterder an. Sind die beiden Punkte links unten und rechts oben nicht dafür ausgelegt, dass man daran an den Regenrohren vom Dach runtergeht und dort dann die Erdung vornimmt? Sind das sogenannte Anschlussfahnen oder Erdungsfahnen, an denen man die Erdung vornehmen kann? Wofür steht das BL in der Skizze? Ich habe hierzu auch noch das Messprotokoll.
Falls das der Fall ist und man dies nutzen kann, was wäre dann noch zu tun, um die Erdung hierüber zu machen.
Selten genug bekommt man Pläne von Erdungsanlagen zu sehen, diese Ausführung entspricht allerdings NICHT der DIN 18014:2014-03.
  • Im Plan sind zwar die Verbinder des Funktionspotentialausgleichsleiters in der Bodenplatte dargestellt, die je 2 m Abstand geforderten Verschraubungen gegen die Bewehrung fehlen jedoch.
  • Wenn der Nachweis über die zum Messprotokoll beizulegenden Detailfotos nicht zu belegen ist, wäre das mehr als nur ein Mangel in der Plandarstellung.
  • ALLE Anschlussfahnen sind mit RE und FPAL zu verbinden, die mit "PA" bezeichneten HES ist nur indirekt mit dem RE verbunden (Umweg m. E. tolerierbar),
    allerdings wurde auch das Limit von max. 20 m Gebäudeumfang/Verbindung überschritten.
  • Vorsorglich eingesetzte Anschlussfahnen für ein Blitzschutzsystem sind positiv, dazu hätte aber auch gehört, dass die Maschenweite des RE von aktuell 13 m x 14 m durch zwei Querstreben normkonform auf max. 10 m x 10 m verkleinert worden wäre, wie das nach Blitzschutznormen vorgeschrieben ist.

    Freiwilliger Optimalschutz mit einer zu IEC 62305-3 kompatiblen getrennten Fangeinrichtung mit Außenableitung aus 8 mm Blitzableiterdraht an eine der beiden Anschlussfahnen erscheint möglich und Vermeidung gefährlicher Näherungen ist stets sinnvoll. Der Vorteil von Außenableitung für Dachantennen wird aber entwertet wenn z. B. die DC-Leitungen von PV-Anlagen schon einen Blitz-Bypass durchs Haus anbieten.

    Den kurzen Umweg von der HES über den FPAL zum RE halte ich für vernachlässigbar. Falls es bei einer konventionellen Antennendirekterdung mit 16 mm² Cu an die HES bleibt, muss diese mit Zugklemmen für Blitzschutzpotentialausgleich und Klasse H = 100 kA Blitzstromtragfähigkeit ausgelegt sein.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 20859
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Erst mal Danke Roland :1111
Dipol hat geschrieben: 25. Februar 2021 13:57[*]Wenn der Nachweis über die zum Messprotokoll beizulegenden Detailfotos nicht zu belegen ist, wäre das mehr als nur ein Mangel in der Plandarstellung.
War es nicht so das ein solcher Aufbau immer mit Bildern zu belegen ist ?
@nk57xx: haben sie Bilder von dem Aufbau erhalten der ja jetzt in/unter der Bodenplatte liegt ?
Soweit ich das noch weiß muss das bildlich festgehalten werden (@Dipol mal mich korrigieren), kam aus dem was du @Dipol hier geschrieben hast für mich nicht klar rüber ob dem so ist.
Dipol hat geschrieben: 25. Februar 2021 13:57[*]Vorsorglich eingesetzte Anschlussfahnen für ein Blitzschutzsystem sind positiv, dazu hätte aber auch gehört, dass die Maschenweite des RE von aktuell 12 m x 14 m durch zwei Querstreben normkonform auf max. 10 m x 10 m verkleinert worden wäre, wie das nach Blitzschutznormen vorgeschrieben ist.
Und das sieht man dann eh nur auf Bildern bevor die Bodenplatte gegossen wurde.

@Dipol: benötigen ausführende Firmen für solche Arbeiten nicht bestimmt Qualifikationen oder darf das jeder Elektriker machen ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Dipol
Foren-As
Beiträge: 224
Registriert: 28. November 2007 12:06
Wohnort: Raum Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Kaufberatung/Planung einer Satanlage Neubau EFH

Ungelesener Beitrag von Dipol »

techno-com hat geschrieben: 25. Februar 2021 14:03War es nicht so das ein solcher Aufbau immer mit Bildern zu belegen ist ?
DIN 18014:2014-03 fordert einen Plan, Messdokumentation der Durchgangswiderstände an den Verbindern und Detailfotos aus denen die Verlegung von RE und FPAL erkennbar ist. Ich bin gespannt wie sorgfältig gemessen wurde, hoffentlich wenigstens zwischen den drei Anschlussfahnen.
Dipol hat geschrieben: 25. Februar 2021 13:57 Und das sieht man dann eh nur auf Bildern bevor die Bodenplatte gegossen wurde.
Deswegen ist die Doku ja auch ausdrücklich VOR dem Betonieren gefordert.
Dipol hat geschrieben: 25. Februar 2021 13:57 @Dipol: benötigen ausführende Firmen für solche Arbeiten nicht bestimmt Qualifikationen oder darf das jeder Elektriker machen ?
Der Einbau von Erdungsanlagen ist nach der nur für Neubauten maßgeblichen DIN 18014:2014-03 integraler Bestandteil der Elektroanlage und somit gilt für Installationen NAV §13. Danach ist jede EFK und BSFK mit einem Konzessionseintrag im Installateurverzeichnis bei einem VNB arbeitsberechtigt. Dass die Mehrheit der EFK nicht mehr vertragstreu ein VDE-Auswahlabo vorweisen kann und somit die DIN 18014 auch nicht besser als die Maurer kennt, ist ein offenes Geheimnis.

Der Entwurf der nächsten Normausgabe ist im Umfang explodiert und künftig muss auch der Erdausbreitungswiderstand gemessen werden. Nicht normkonforme Erdungsanlagen werden vorhersehbar nicht weniger werden.
 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Antworten

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“