Erdung + Potentialausgleich die X-te

Alles über Halter, Ständer, Masten, Dachsparrenhalterungen (auch mit Kabeldurchführung durch den Antennenmast), Erdung, Potentialausgleich, Blitzschutz, Kabelverlegung, Multifeedhalterungen usw.
JonnyBanana
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Juni 2018 20:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Erdung + Potentialausgleich die X-te

Ungelesener Beitragvon JonnyBanana » 10. Juni 2018 21:18

Guten Abend,

Hier geht's schon wieder um Erdung und Potentialausgleich. Hoffentlich können Sie das noch hören :Laughinglol:

Wir haben letztes Jahr mit unserem Neubau gestartet. Nun hängen wir an der Sat Anlage und hätten gerne Ihre Meinung dazu, bevor ich was falsches bestelle.

Unsere Sattelitenschüssel wird am Giebel hängen, oben im gefährdeten Bereich. Vom Halter möchten wir in der Aussenfassade zur Erdklemme. Dafür wird ein 25er Leerrohr gelegt. Das Rohr wird an der Lattung befestigt und liegt in der Luft. Es ergibt sich eine Länge von 6m (16mm²) vom Halter zur Erdklemme. Trennungsabstand wäre dann nach Formel 24cm.

Von der Satelittenschüssel gehen die Sat Kabel zum Dachboden zur Potentialausgleichschiene (6mm²'). Von Dort geht es ins Erdgeschoss zum Multischalter (6mm²). Da dann auch der Potentialausgleich. Muss ich beim Potentialausgleich auch auf Trennungsabstand achten?

Anbei habe ich ein paar Bilder, die meine Idee auch ganz gut erklären.
In meinen Augen habe ich nichts vergessen und schon viele Ihrer Beiträge studiert.

Wenn das Ganze so okay ist, würde ich das 16mm² Erdkabel und die PA Schienen bestellen und später dann noch die Schüssel mit Halter.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Grüße
Alexander
Dateianhänge
Erde.jpg
Schnitt.jpg



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18048
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdung + Potentialausgleich die X-te

Ungelesener Beitragvon techno-com » 11. Juni 2018 10:35

JonnyBanana hat geschrieben:Guten Abend,

Hallo und herlich-willkommen

JonnyBanana hat geschrieben:Von der Satelittenschüssel gehen die Sat Kabel zum Dachboden zur Potentialausgleichschiene (6mm²'). Von Dort geht es ins Erdgeschoss zum Multischalter (6mm²). Da dann auch der Potentialausgleich. Muss ich beim Potentialausgleich auch auf Trennungsabstand achten?

Nein, beim PA-Kabel nicht ...
Siehe auch unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Dort auch verlinkt der Referenzbeitrag dazu => Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

JonnyBanana
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Juni 2018 20:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Erdung + Potentialausgleich die X-te

Ungelesener Beitragvon JonnyBanana » 13. Juni 2018 21:54

Hallo,

Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort. Somit kann ich den Punkt abhaken. Da Sie nichts zu der Erde der Schüssel gesagt haben, gehe ich davon aus, dass meine Planung so in Ordnung ist :1128 .

Dann möchte ich für die vorläufige Bestellung noch ein bisschen weiter ins Detail gehen.
Von der Schüssel gehen 6 Sat Kabel (wovon vorerst nur 4 angeschlossen werden) über den Potentialausgleich Dachboden zum Multischalter. Von Dort aus verteilt es sich auf 12 Sat Dosen im ganzen Haus. Sat Kabel wurde schon gelegt. für den PA habe ich noch einen Rest 6mm² Kabel übrig. Multischalter und PA wird mit im Großen Rack Schrank verbaut.

Meine Bestellliste sieht derzeit wie folgt aus:

-7m Blitzschutzkabel / Erdungskabel NYY-J 1x16mm² RE
-Wandhalter 40cm Wandabstand (60mm Mastdurchmesser)
-Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 Z 2
-PA Dachboden Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) (sollte man hier auch schon die DLBS 3001/S Überspannungsschutz einsetzen?)
-PA vor Multischalter Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
-PA nach Multischalter Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) (eventuell teile ich diesen auch noch auf in Kabel die von oben kommen (=1. Stock) und von unten (=EG). ich muss noch nach gucken wie es sich besser macht.)

Welche Zange würden Sie für die Stecker empfehlen? Plus 30 F-Stecker.

Ich hoffe ich habe vorerst nichts vergessen?

Schüssel (es soll die Gibertini SE 85 oder die Dur Line 85/90 werden) und Multischalter (da hab ich noch keine Ahnung) würde ich erst bei Bedarf bestellen, da wir vermutlich dieses Jahr nicht ins Haus einziehen werden und das auch wegen Garantie usw. dann blöd wäre, jetzt schon zu bestellen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Grüße :1119

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18048
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdung + Potentialausgleich die X-te

Ungelesener Beitragvon techno-com » 14. Juni 2018 13:31

JonnyBanana hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :1119

JonnyBanana hat geschrieben:Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort. Somit kann ich den Punkt abhaken.

:1147

JonnyBanana hat geschrieben:Da Sie nichts zu der Erde der Schüssel gesagt haben, gehe ich davon aus, dass meine Planung so in Ordnung ist

Dazu hatte ich nichts geschrieben weil dazu keine Frage drin war und da dies unter den von mir verlinkten Beiträgen genau erklärt ist, vor allem dort auch WER das überhaupt machen DARF (=> Erdungsbeitrag !).

JonnyBanana hat geschrieben:Von der Schüssel gehen 6 Sat Kabel (wovon vorerst nur 4 angeschlossen werden) über den Potentialausgleich Dachboden zum Multischalter.

"... über den Potentialausgleich" => über den Mast-nahen Potentialausgleich ? Auch dazu hatte ich ja den Referenzbeitrag oben verlinkt. Dieser Mast-nahe PA muss dort durchgeführt werden so die Kabel erstmals ins Haus eintreten, GENAU dort !

JonnyBanana hat geschrieben:Von Dort aus verteilt es sich auf 12 Sat Dosen im ganzen Haus. Sat Kabel wurde schon gelegt.

12 Sat-Dosen ... heißt hoffentlich nicht 12 Räume !? Den das wäre eine absolute Fehlplanung weil dann keine Twin-Versorgung an den wichtigen Anschlusspunkten (z.B. Wohnzimmer) hergestellt wird und somit dann dort niemals ein z.B. nur Twin-Receiver (wir sind aber schon bei FBC-Tunern/Frontends die viel mehr Tuner-Versorgungen erhalten können) voll versorgt werden könnte. Dazu kommt dann noch das oft ein Twin-Receiver (2 Tuner) und noch zusätzlich ggf. nur ein TV-Flachmann mit ebenfalls ingetriertem DVB-S2 Tuner dort steht, dafür würden dann schon 3 Versorgungen benötigt.
Siehe dazu z.B. unter Solide Komponenten? + Kathrein Satanlage planen aber auch unter Uncable mit 18 Teilnehmern im Einfamilienhaus wo ein Jultec JPS0502-8+4T genau erklärt wird der hier - ggf. noch ergänzt/kaskadiert über einen weiteren, normalen Legacy-Multischalter für die restlichen ggf. vorhandenen Single-Anschlüsse - für sie wahrscheinlich dann schon sehr passend wäre.

JonnyBanana hat geschrieben:Multischalter und PA wird mit im Großen Rack Schrank verbaut.

Alleine für den Sat-Aufbau oder ist dort auch das Netzwerk mit drin ? Wenn dort das Netzwerk mit drin wäre hätten wir eine Schleife importantnotice Den der Netzwerkschrank dafür wird direkt an die HES angeschlossen für dessen PA-Kabel (Potentialausgleich). Die Sat-Anlage wird ja aber für den PA vom geerdeten Antennenmast her angeschlossen ... und so hätten wir dann eine Schleifenbildung.

JonnyBanana hat geschrieben:Meine Bestellliste sieht derzeit wie folgt aus:

-7m Blitzschutzkabel / Erdungskabel NYY-J 1x16mm² RE
-Wandhalter 40cm Wandabstand (60mm Mastdurchmesser)
-Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 Z 2
-PA Dachboden Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) (sollte man hier auch schon die DLBS 3001/S Überspannungsschutz einsetzen?)
-PA vor Multischalter Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
-PA nach Multischalter Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) (eventuell teile ich diesen auch noch auf in Kabel die von oben kommen (=1. Stock) und von unten (=EG). ich muss noch nach gucken wie es sich besser macht.)

Warum dieser Monster-Halter mit 60mm Durchmesser ?
Die Überspannungsschütze kommen auf den Mast-nahen PA (siehe Referenzbeitrag den ich oben zuvor verlinkt hatte und auch in allen anderen Beiträgen die ich jetzt verlnkt habe).

JonnyBanana hat geschrieben:Welche Zange würden Sie für die Stecker empfehlen? Plus 30 F-Stecker.

Grundsätzlich empfehle ich F-Kompressionsstecker die sie hier wohl ansprechen nur für den Außenbereich ... dort dann natürlich auch UV-beständige Koaxkabel vom LNB bis zum Mast-nahen PA (auch erklärt im Referenzbeitrag zuvor). Da werden dann also nur 4x F-Kompressionsstecker notwendig, und die könnte ich ihnen hier vorverpressen auf ein Kabel. Da müssten sie nur x-Meter von dem UV-beständigen Koaxkabel bestellen und dazu dann 4x passende F-Kompressionsstecker. Spart die Zange, die ist ja nicht günstig.
Innen dann mit normalen Cabelcon Self-Install Steckern weiter arbeiten ... aber aufpassen, auch da gibt es unterschiedliche ! Das UV-beständige Koaxkabel hat meist ein Dielektrikum von 4.9 (also dort die Self-Install 4.9er Stecker) und innen kommt es dann darauf an was für ein Kabel verwendet wurde, im Standard sollten das dann aber die Self-Install 5.1 Stecker sein.

JonnyBanana hat geschrieben:Schüssel (es soll die Gibertini SE 85 oder die Dur Line 85/90 werden) und Multischalter (da hab ich noch keine Ahnung) würde ich erst bei Bedarf bestellen, da wir vermutlich dieses Jahr nicht ins Haus einziehen werden und das auch wegen Garantie usw. dann blöd wäre, jetzt schon zu bestellen.

Bei einer Antenne, einem Halter und bei Erdungsblöcken etc. wird die Garantie wohl nicht soooo wichtig sein ... da kann ja wenig kaputt gehen.
Und beim Multischalter sollten sie wirklich erst einmal wirklich viel lesen, sonst stehen sie am Ende mit einer Unterversorgung schon mit Einzug ins Haus da .... solche Fälle muss ich hier fast täglich dann wieder über spezielle Technik "gerade biegen" und das wäre bei einer richtigen Planung von Anfang an dann nicht notwendig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor techno-com für den Beitrag:
JonnyBanana (14. Juni 2018 21:40)
Bewertung: 33%
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

JonnyBanana
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 10. Juni 2018 20:48
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Erdung + Potentialausgleich die X-te

Ungelesener Beitragvon JonnyBanana » 14. Juni 2018 22:28

Hello again :1119

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. :1144

techno-com hat geschrieben:"... über den Potentialausgleich" => über den Mast-nahen Potentialausgleich ? Auch dazu hatte ich ja den Referenzbeitrag oben verlinkt. Dieser Mast-nahe PA muss dort durchgeführt werden so die Kabel erstmals ins Haus eintreten, GENAU dort !

Richtig, mit "über den Potentialausgleich" meinte ich den auf dem Dachboden (siehe Bild im Eingangspost) direkt nach Eintritt im Haus.

techno-com hat geschrieben:12 Sat-Dosen ... heißt hoffentlich nicht 12 Räume !? Den das wäre eine absolute Fehlplanung weil dann keine Twin-Versorgung an den wichtigen Anschlusspunkten (z.B. Wohnzimmer) hergestellt wird und somit dann dort niemals ein z.B. nur Twin-Receiver (wir sind aber schon bei FBC-Tunern/Frontends die viel mehr Tuner-Versorgungen erhalten können) voll versorgt werden könnte. Dazu kommt dann noch das oft ein Twin-Receiver (2 Tuner) und noch zusätzlich ggf. nur ein TV-Flachmann mit ebenfalls ingetriertem DVB-S2 Tuner dort steht, dafür würden dann schon 3 Versorgungen benötigt.

Nein nicht in 12 Räumen. An verschiedenen Stellen (Wohnzimmer, Schlafzimmer, ..) sind Twin vorgesehen. Der Rest verteilt sich auf Kinderzimmer, Garage, ... Ich kann aber auch mal einen Detail Plan erstellen.

techno-com hat geschrieben:Alleine für den Sat-Aufbau oder ist dort auch das Netzwerk mit drin ? Wenn dort das Netzwerk mit drin wäre hätten wir eine Schleife importantnotice Den der Netzwerkschrank dafür wird direkt an die HES angeschlossen für dessen PA-Kabel (Potentialausgleich). Die Sat-Anlage wird ja aber für den PA vom geerdeten Antennenmast her angeschlossen ... und so hätten wir dann eine Schleifenbildung.

Das ist ein sehr guter Einwand, den ich leider noch nicht bedacht hatte. In dem Rack wird auch Netzwerk mit drin sein. Ist es möglich/erlaubt den Sat-Aufbau zum Rack hin zu "isolieren"? Option B wäre auf einen Ihrer vormontierten Kasten auszuweichen.

techno-com hat geschrieben:Warum dieser Monster-Halter mit 60mm Durchmesser ?
Die Überspannungsschütze kommen auf den Mast-nahen PA (siehe Referenzbeitrag den ich oben zuvor verlinkt hatte und auch in allen anderen Beiträgen die ich jetzt verlnkt habe)

Ich dachte halt viel hilft viel :1128. Dann würde ich den Alu- Wandhalter 45 cm Wandabstand nehmen.
Ok, die Überspannungsschütze kommen dann auch noch hinzu.

techno-com hat geschrieben:Grundsätzlich empfehle ich F-Kompressionsstecker die sie hier wohl ansprechen nur für den Außenbereich ... dort dann natürlich auch UV-beständige Koaxkabel vom LNB bis zum Mast-nahen PA (auch erklärt im Referenzbeitrag zuvor). Da werden dann also nur 4x F-Kompressionsstecker notwendig, und die könnte ich ihnen hier vorverpressen auf ein Kabel. Da müssten sie nur x-Meter von dem UV-beständigen Koaxkabel bestellen und dazu dann 4x passende F-Kompressionsstecker. Spart die Zange, die ist ja nicht günstig.
Innen dann mit normalen Cabelcon Self-Install Steckern weiter arbeiten ... aber aufpassen, auch da gibt es unterschiedliche ! Das UV-beständige Koaxkabel hat meist ein Dielektrikum von 4.9 (also dort die Self-Install 4.9er Stecker) und innen kommt es dann darauf an was für ein Kabel verwendet wurde, im Standard sollten das dann aber die Self-Install 5.1 Stecker sein.

Das hört sich sehr gut an. ich würde die Längen von der Schüssel zum PA messen und von Ihnen direkt die Stecker aufpressen lassen. Im Innenbereich haben wir das Kathrein LCD 111+ verlegt. Das ist wenn ich richtig gelesen hab kompatibel zu den 5.1 Stecker.

techno-com hat geschrieben:Bei einer Antenne, einem Halter und bei Erdungsblöcken etc. wird die Garantie wohl nicht soooo wichtig sein ... da kann ja wenig kaputt gehen.
Und beim Multischalter sollten sie wirklich erst einmal wirklich viel lesen, sonst stehen sie am Ende mit einer Unterversorgung schon mit Einzug ins Haus da .... solche Fälle muss ich hier fast täglich dann wieder über spezielle Technik "gerade biegen" und das wäre bei einer richtigen Planung von Anfang an dann nicht notwendig.

Ja stimmt, die Antenne kann ich auch schon mit bestellen. Für später wäre dann eigentlich nur noch der Multischalter (weil ich da auch noch gar nicht genau weiß was :1145 )

Aktuelle Bestellliste sähe dann wie folgt aus:

-7m Blitzschutzkabel / Erdungskabel NYY-J 1x16mm² RE
-Alu- Wandhalter 45 cm Wandabstand
-Erdungslasche Obo-Bettermann Typ 950 Z 1 1/2 (passt die auch auf die 50mm Mastdurchmesser?)
-PA Dachboden Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
-SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
-PA vor Multischalter Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
-PA nach Multischalter Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) (eventuell teile ich diesen auch noch auf in Kabel die von oben kommen (=1. Stock) und von unten (=EG). ich muss noch nach gucken wie es sich besser macht.)
-Dur-Line 85/90 Select Vollaluminium-Spiegel (anthrazit)
-Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1

Die Längen des Sat Kabels vom LNB zum Potentialausgleich Dachboden muss ich noch bemessen.


Jetzt muss ich diese Flut an Informationen erst ein mal sacken lassen und verarbeiten :Laughinglol:

Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18048
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erdung + Potentialausgleich die X-te

Ungelesener Beitragvon techno-com » 15. Juni 2018 12:08

JonnyBanana hat geschrieben:Hello again

Hallo zurück :1119

JonnyBanana hat geschrieben:Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

:1147

JonnyBanana hat geschrieben:Nein nicht in 12 Räumen. An verschiedenen Stellen (Wohnzimmer, Schlafzimmer, ..) sind Twin vorgesehen. Der Rest verteilt sich auf Kinderzimmer, Garage, ... Ich kann aber auch mal einen Detail Plan erstellen.
JonnyBanana hat geschrieben:Jetzt muss ich diese Flut an Informationen erst ein mal sacken lassen und verarbeiten

Ein GENAUER Plan ist IMMER von Vorteil, in den verlinkten Beiträgen sehen sie ja wie das dort ausschaut.
"Twin" (2 Tuner-Versogung) reicht heute oft nicht mehr aus, dazu hatte ich ja zuvor schon viel geschrieben/erklärt und auch in andere Beiträge verlinkt.
Es ist sehr wichtig das alles richtig zu planen, sonst steht man sofort oder nicht weit entfernt schon vor einer Unterversorgung.
Viel lesen, nur das hilft bei einer 100%igen Planung.

JonnyBanana hat geschrieben:Das ist ein sehr guter Einwand, den ich leider noch nicht bedacht hatte. In dem Rack wird auch Netzwerk mit drin sein. Ist es möglich/erlaubt den Sat-Aufbau zum Rack hin zu "isolieren"?

"Isolieren" gegen den Schaltschrank vom Netzwerk-Aufbau geht, muss aber dann wirklich richtig gemacht sein natürlich ....

JonnyBanana hat geschrieben:Option B wäre auf einen Ihrer vormontierten Kasten auszuweichen.

Wenn sie sich dafür entscheiden, oder jetzt wirklich noch nicht 100%ig sicher sind wie der Aufbau genau ausschauen soll, dann würde ich folgende Teile erst später mit bestellen. Das wären auch Teile die dann für den Einbau in einen Schaltschrank notwendig wären, siehe unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich - wenn sie sich dafür entscheiden - und hier dann vor Ort sein müssten das sie verbaut werden könnten.
JonnyBanana hat geschrieben:Aktuelle Bestellliste sähe dann wie folgt aus:
......
-PA vor Multischalter Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC)
-PA nach Multischalter Erdungsblock für 13 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (PPC) (eventuell teile ich diesen auch noch auf in Kabel die von oben kommen (=1. Stock) und von unten (=EG). ich muss noch nach gucken wie es sich besser macht.)


JonnyBanana hat geschrieben:Das hört sich sehr gut an. ich würde die Längen von der Schüssel zum PA messen und von Ihnen direkt die Stecker aufpressen lassen.

Auch nicht viel schlechter und auch von ihnen direkt recht einfach machbar wäre diese Montage mit dem Ören-UV-beständigen Koaxkabel.
Dazu hatte ich dann gerade parallel auch folgendes schon erklärt/geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Im Außenbereich sollte man diese Version wählen => Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 W (mit Dichtring) + Cabelcon Seal Ring - Dichtungsring für Self-Install Stecker (F-Connectoren)
Hat man andere Kabel, z.B. unser Ören-Koaxkabel UV-beständig muss man andere Stecker-Typen nehmen da dieses ein Dielektrium von nur 4.9mm hat (steht bei uns immer beim Kabel dabei welche Stecker passen übrigens - auch bei den Steckern tlw. für welches Kabel sie geeignet sind)
Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 4.9
Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 4.9 W (mit Dichtring)


JonnyBanana hat geschrieben:Im Innenbereich haben wir das Kathrein LCD 111+ verlegt. Das ist wenn ich richtig gelesen hab kompatibel zu den 5.1 Stecker.

:1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Montagematerial/ -arten“