Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
efh76
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 1. September 2016 13:35

Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon efh76 » 2. September 2016 22:46

Sehr geehrter Herr Uhde, Hallo ans Forum,

da mein Kabel-Anbieter die Versorgung eingestellt hat, muss ich (umgehend) auf SAT umstellen.
Im Forum habe ich mich (fleißig) durchgearbeitet (aber sicher nicht alles verstanden) und nun meine Wünsche und Fragen zusammengefasst.

Alle Komponenten sollten in KW37 lieferbar sein, da wir in KW38 installieren wollen.
Auf einen Teil der Komponenten wurde in den Forum-Beiträgen hingewiesen; es wäre aber nett, wenn Sie an zu den einzelnen Punkten die Bestellinfo geben, da ich ja alles zusammen brauche und die Gesamtbestellung dann gerne auch über das Shop-System bestelle.

IST-Situation:
    * zu versorgen ist ein 2-Familienhaus (ich, Eigentümer und vermietete Einliegerwohnung) Baujahr 1996.
    * Übergabepunkt von DVB-C war im Keller (UG), von dort geht es über einen 6fach-Verteiler (Wisi) mit 5 Kabeln in die jeweiligen Zimmer.
    Die DVB-C Komponenten werden de-installiert; es ist genug Platz und ein 220V-Anschluß vorhanden
    * Im Haus sind aber 7 TV-Dosen (event. sind Anschlüsse in Reihe geschaltet / kann ich das irgendwie prüfen ?) wenn es mit SAT genauso funktioniert, wie mit DVB-C, dann keine Änderung.
    * Verkabelung im Haus ist „WISI MK86 4441“; vom Übergabepunkt bis zu den TV-Dosen max. 15m.
    * auf den Dosen (2 Ausgänge TV + Radio) steht „SAT“; es wurde aber nur DVB-C genutzt
    * derzeit sind 3 HD-TV´s im Einsatz; einer davon mit Sky-Abo
    * die TV haben Triple-Tuner + einen CI-Slot
    * Die SAT-Schüssel soll an die Hauswand; Anschluß über neu zu verlegenden Kabelkanal (außen) bis in den Keller + von dort an der Decke weiter bis zum Übergabepunkt (ehemaliger DVB-C-Verteiler) Länge ca.16m. Ausrichtung mit dishpointer + auf Sicht geprüft.
    * Die Elektro-Installation würde ich mit einem Bekannten/Elektriker machen; bauseits stellt der Bekannte auch eine SAT-Schüssel „Hirschmann Hit FESAT 85cm“ feed: 40mm.
    * Erdung über Blitzableiter übers Dach möglich
    * Im EG ist die Telefonanlage FritzBox 7270 installiert, upgrade auf 7490 geplant

Anforderung(en):
* keine ausländischen Programme erforderlich
* der Mieter hat Sky (er wechselt auf SAT-Receiver) => d.h. ASTRA reicht, korrekt ?
* derzeit sind HD-TV´s (1920x1080p) im Einsatz; die Hardware soll aber auch 4K-UHD + 3D-Filme unterstützen.
* optional: SAT>IP Konverter, Coax>LAN

Bei den Komponenten sind wir nicht up-to-date & bitten um Ihre Empfehlung
zu hochwertigen Produkten, bzw. Ihrer Referenzklasse (sofern das Preis-Leistung Verhältnis für die o.g. Anforderung angemessen ist). Dazu haben wir auch ein paar Fragen:

1) Quattro-LNB (wenn möglich aus optischen Gründen in Weiß)
2) Multischalter
a) im Forum sind einige Beiträge zu Jultec (ohne Netzteil) und anderen MultiSwitchen mit ext. Stromversorgung.
=> wir würden das Produkt einsetzen, welches Sie aus Erfahrung für o.g. Einsatzbedingungen empfehlen.
b) im Forum sind auch Beiträge über Einkabelsysteme => da mehr TV-Dosen las Zuleitungskabel da sind, befürchte ich, dass mindestens 2 Räume in Reihe geschaltet sind
=> ist das ein Problem, bzw. muss dabei auf etwas geachtet werden da wir bislang mit dieser Verkabelung zufrieden waren, würden wir nichts ändern, es sei denn es ist zwingend notwendig
3) Kabel vom LNB - MultiSwitch 4 x 16m => wahrscheinlich eine 100m Rolle
a) welches Kabel (4 x vom LNB zum Multiswitch) würden Sie empfehlen; Zuleitungslänge ca. 16m, davon 5m außen an der Fassade im Kabelkanal 8x30mm
b) ist es ok, wenn der MultiSwitch in ca. 16m Entfernung vom LNB platziert wird dann können wir die bestehende Raumverkabelung dort anschließen
4) Montagematerial: Stecker, Erdungsleisten, Ihre Vormontage
=> wir würden das bestellen, was Sie aus Erfahrung für o.g. Einsatzbedingungen empfehlen.
5) Dosen in den Räumen
a) auf 1 Dose steht „SAT“ drauf, es war aber ein KABEL-Signal eingespeisst
b) mein Bekannter sagt, sagt die Dosen (Kabel zu SAT) nicht kompatibel sind und getauscht werden müssen
c) ich würde 7 Dosen bestellen (so dass wir das ggfs. gleich tauschen können)
d) falls die bestehenden Dosen doch funktionieren würde ich Ihnen die nicht gebrauchten Dosen wieder zurück schicken (Porto übernehme ich) / ist das ok ?
6) Wandhalter 45cm und Erdung
a) der Standort der Schüssel ist in einer Balkon-Nische mit freiem Sichtfeld. Die Schüssel steht allerdings direkt unter dem mit Zinkblech verkleideten Dachabschluß.
b) Anschluß an Blitzableiter am Dach; der Blitzableiter geht über die Fassade in einen Erdungsanker; ist das ok ?
c) wenn ich das richtig verstanden habe muss auch noch ein Kupferkabel von Potentialausgleich an die Schüsselhalterung ?
d) kann dieses Kabel auch in den Kabelkanal ?
7) bei DVB-C hatte ich an meinem TV keinen Receiver (und will eine zusätzliche Box mögl. vermeiden); für die privaten HD-Programme hatte ich ein HD-Modul im CI-Slot (und das waren ca. 5€ Mehrpreis p.M.)
a) der TV hat einen Triple-Tuner, brauche ich dann einen Receiver ?
b) die SAT-HD Karte würde ich mit bestellen
c) gibt eine Möglichkeit „kaufen“ statt „Monatsgebühr“ ?

OPTIONAL (nice-to-have, sofern technisch und wirtschaftlich sinnvoll)
5) SAT>IP Konverter
a) im Haus sind 4 SmartPhones und Tablets und PC´s im Einsatz, für die ein IP-Streaming sinnvoll einsetzbar wäre
b) ist das am o.g. Multiswitch erweiterbar ? oder erfordert das u.U. eine andere Hardware ? bzw. soll das aufs Vormontage-Lochblech
c) empfehlen Sie das gleich mit zu installieren oder event. noch etwas zu warten ?
Stand heute haben wir das nicht + es besteht keine konkrete Anforderung/Bedarf auf der anderen Seite ist das sicher sinnvoll + würde auch gut ankommen
6) Coax>LAN:
a) im Haus sind derzeit 2 getrennte WLAN Netze (Eigentümer + ELW)
b) in den Räumen gibt es derzeit keinen Netzwerkanschluß (CAT-5)
c) meinen eigenen TV nutze ich häufig mit als DLNA-Steaming-Gerät; PC mit Servio-Console als Quelle dort führen große Files (BluRay oder 3D-Filme) zu Abbrüchen, d.h. WLAN ist nicht stabil (eine aktuelle FritzBox7490 ist bestellt) - diese großen Files ziehe ich auf einen USB und stecke den direkt an den TV (umständlich)
d) falls eh die Dosen (Kabel auf SAT) getauscht werden müssen, dann würde ich zumindest an 2x für Coax>LAN Dosen mitplanen
e) was mir auch nicht klar ist ?
wie schließe ich die FritzBox (im EG) an den Coax>LAN oder SAT>IP Konverter an, die sich im UG (UG ist ohne TV oder Netzwerkanschluß) befinden ?

So, das war jetzt bestimmt sehr viel auf einmal :1116
und ich hoffe auf baldigen gutenempfang und das wir die Installation mit Hilfe dieses coolthumb Forum irgendwie schaffen :1111

jetzt erst mal ein schönes Wochenende
-EFH76
Dateianhänge
Satanlage_Planung_Seite1.PNG
Satanlage_Planung_Seite1
Satanlage_Planung_Seite2.PNG
Satanlage_Planung_Seite2
Satanlage_Planung_Seite3.PNG
Satanlage_Planung_Seite3
Zuletzt geändert von techno-com am 3. September 2016 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Formatierung/Leerzeilen der Anfrage angepasst + Bilder die extra per Email kamen zum Beitrag hochgeladen (aus .pdf File 3 Bild-Dateien gemacht)



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18162
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon techno-com » 3. September 2016 11:42

efh76 hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Uhde, Hallo ans Forum,

Noch einmal auch hier "Hallo und Herzlich Willkommen im Forum" :freunde (nach ihrer Vorstellung schon unter efh76 )

efh76 hat geschrieben:da mein Kabel-Anbieter die Versorgung eingestellt hat, muss ich (umgehend) auf SAT umstellen.

Warum stellt ein Kabelanbieter die Versorgung ein, das verstehe ich nicht :1122 :1145

efh76 hat geschrieben:Im Forum habe ich mich (fleißig) durchgearbeitet (aber sicher nicht alles verstanden :1122 ) .....
efh76 hat geschrieben:Im Forum habe ich mich (fleißig) durchgearbeitet (aber sicher nicht alles verstanden) und nun meine Wünsche und Fragen zusammengefasst.
efh76 hat geschrieben:Auf einen Teil der Komponenten wurde in den Forum-Beiträgen hingewiesen; es wäre aber nett, wenn Sie an zu den einzelnen Punkten die Bestellinfo geben, da ich ja alles zusammen brauche und die Gesamtbestellung dann gerne auch über das Shop-System bestelle.

Um auf ihre Fragen zu Unklarheiten allgemein besser eingehen zu können ist es immer hilfreich zu schreiben was sie bisher genau gelesen haben und was daran im Beitrag immer das Problem in der Verständlichkeit war.

efh76 hat geschrieben:Alle Komponenten sollten in KW37 lieferbar sein, da wir in KW38 installieren wollen.

KW37 = 12.-18.9.16
KW38 = 19.-25.9.16
Das sollte alles kein Problem sein ....

efh76 hat geschrieben: * Im Haus sind aber 7 TV-Dosen (event. sind Anschlüsse in Reihe geschaltet / kann ich das irgendwie prüfen ?) wenn es mit SAT genauso funktioniert, wie mit DVB-C, dann keine Änderung.
* auf den Dosen (2 Ausgänge TV + Radio) steht „SAT“; es wurde aber nur DVB-C genutzt
efh76 hat geschrieben:5) Dosen in den Räumen
a) auf 1 Dose steht „SAT“ drauf, es war aber ein KABEL-Signal eingespeisst
b) mein Bekannter sagt, sagt die Dosen (Kabel zu SAT) nicht kompatibel sind und getauscht werden müssen
c) ich würde 7 Dosen bestellen (so dass wir das ggfs. gleich tauschen können)
d) falls die bestehenden Dosen doch funktionieren würde ich Ihnen die nicht gebrauchten Dosen wieder zurück schicken (Porto übernehme ich) / ist das ok ?

Hier fängt das größte Problem ihrer Beschreibung an, sie sagen absolut nichts zu den Dosen (Hersteller + Typ) ! Nur was aussen auf der Abeckung/Blende drauf steht hat nichts damit zu tun was unter dieser Blende dann für eine Antennendose verbaut ist.
Was für Antennendosen verwendet werden müssen hängt dann von der Art der Satanlage ab die am Ende bei ihnen geplant wird und zum Einsatz kommen soll.
Weiterhin ist der genaue Kabelweg aktuell zu den Antennendosen erst einmal das wichtigste überhaupt ... welches Kabel welche Antennendose versorgt kann man recht einfach feststellen, einfach unten an ihrem Verteiler ein Kabel nach dem anderen ab machen/schrauben und dann schauen welche Dose dann nicht mehr funktioniert.
Auch mal die Abdeckrahmen runter machen und schauen wie viele Kabel jeweils zu jeder Dose hin/weg geht .... ist dort nur ein Kabel so ist das eine "Enddose" für Kabelfernsehen aktuell, sind dort aber 2 Kabel angeschlossen so ist diese eine Durchgangsdose (also eine Antennendose an welcher ein Kabel ankommt und zu einem oder mehreren Anschlüssen/Dosen dann weiter geht.

efh76 hat geschrieben: * Die Elektro-Installation würde ich mit einem Bekannten/Elektriker machen; bauseits stellt der Bekannte auch eine SAT-Schüssel „Hirschmann Hit FESAT 85cm“ feed: 40mm.
* Erdung über Blitzableiter übers Dach möglich
efh76 hat geschrieben:6) Wandhalter 45cm und Erdung
a) der Standort der Schüssel ist in einer Balkon-Nische mit freiem Sichtfeld. Die Schüssel steht allerdings direkt unter dem mit Zinkblech verkleideten Dachabschluß.
b) Anschluß an Blitzableiter am Dach; der Blitzableiter geht über die Fassade in einen Erdungsanker; ist das ok ?
c) wenn ich das richtig verstanden habe muss auch noch ein Kupferkabel von Potentialausgleich an die Schüsselhalterung ?
d) kann dieses Kabel auch in den Kabelkanal ?

Ihr Bekannter/Eli kann sicherlich die Kabelwege doch heraus finden, siehe meine Erklärung dazu vorab.
Alles zu Erdung/Blitzschutz/Potentialausgleich finden sie hier im Forum unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Ein Referenzbeitrag dazu (der auch den Aufbau eines Einkabelsystems beschreibt, dazu die Auswahl von Koaxkabeln im Außen- und Innen-Bereich und weiterhin auch die Antennendosen genau beschreibt die dann notwendig sind finden sie unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Parallel läuft dazu auch ein Beitrag unter SAT-Mast erden - welche Möglichkeiten gibt es bei mir der ihnen aufzeigt wie schwer das alles ist und was von "Wunschdenken" einer einfacher Umsetzung dann am Ende wird wenn man das alles richtig machen möchte (MUSS). Dort auch ganz klar die Erklärung das solche Arbeiten an Blitzschutzsystemen einem qualifizierten Fachpersonal unterlegen sind (siehe dazu auch meine Fussnote).

efh76 hat geschrieben: * der Mieter hat Sky (er wechselt auf SAT-Receiver) => d.h. ASTRA reicht, korrekt ?
efh76 hat geschrieben:2) Multischalter
a) im Forum sind einige Beiträge zu Jultec (ohne Netzteil) und anderen MultiSwitchen mit ext. Stromversorgung.
=> wir würden das Produkt einsetzen, welches Sie aus Erfahrung für o.g. Einsatzbedingungen empfehlen.
b) im Forum sind auch Beiträge über Einkabelsysteme => da mehr TV-Dosen las Zuleitungskabel da sind, befürchte ich, dass mindestens 2 Räume in Reihe geschaltet sind
=> ist das ein Problem, bzw. muss dabei auf etwas geachtet werden da wir bislang mit dieser Verkabelung zufrieden waren, würden wir nichts ändern, es sei denn es ist zwingend notwendig

Hier haben sie jetzt genau das was wir beachten müssen und das sie alles sehr richtig erkannt haben ...... wir müssen auf ein Sat-Einkabelsystem hier hin arbeiten weil:
1. sie mind. einen Strang haben an dem mehr als eine Antennendose und somit ggf. auch mehr als ein Receiver versorgt werden soll/muss
2. sie mind. schon einen Twin-Receiver (Sky-Receiver = Twin-Receiver .. der ist aber auf jeden Fall "unicable-tauglich" und dafür vorbereitet somit), aber dorthin nur ein Koaxkabel liegen haben.
Somit verschiebe ich ihre Anfrage jetzt in diese Rubrik auch für "Fragen zu digitalen Sat-Einkabelsysteme" .... in dieser Rubrik werden sie viele mehr Beiträge auch finden die einen solchen Aufbau von A-Z ganz genau erklären - etwas da lesen wird sicherlich sehr helfen und viel Licht in viele Sachen bringen die sie hier erfragen.
Hinauslaufen wird die Wahl für ihren Multischalter hier wahrscheinlich auf einen => Jultec JRS0502-4+4T voll receivergespeister Einkabelschalter mit 4x extra Legacy

efh76 hat geschrieben: * derzeit sind HD-TV´s (1920x1080p) im Einsatz; die Hardware soll aber auch 4K-UHD + 3D-Filme unterstützen.
efh76 hat geschrieben:7) bei DVB-C hatte ich an meinem TV keinen Receiver (und will eine zusätzliche Box mögl. vermeiden); für die privaten HD-Programme hatte ich ein HD-Modul im CI-Slot (und das waren ca. 5€ Mehrpreis p.M.)
a) der TV hat einen Triple-Tuner, brauche ich dann einen Receiver ?
b) die SAT-HD Karte würde ich mit bestellen
c) gibt eine Möglichkeit „kaufen“ statt „Monatsgebühr“ ?

Jede digitale Hardware in der Versorgungsanlage (auf jeden Fall die die hier besprochen werden) unterstützen 3D, HDTV, UHD etc. etc. ....
Wenn ihre TVs (was für Hersteller + Typ wäre interessant bzw. einfach mal nachschauen ob diese Unicable-tauglich sind = EN50494 = SCR-tauglich = Einkabel-tauglich ...) ein Einkabelsystem mit dem eingebauten DVB-S Tuner unterstützen können sie diese dann direkt mit diesem Tuner auch an eine Einkabel-Versorgung anschließen. Wenn die TVs das nicht können dann bleibt nur der Weg über eine direkte Legacy-Versorgung (ein Kabel direkt vom Multischalter dorthin - dann kein Twin-Betrieb natürlich möglich dort).
HD+ (= RTL HD, Sat1 HD, Pro7 HD etc. etc.) finden sie unter http://www.hd-plus.de .... ob das dann auch in ihrem TV direkt geht hängt auch wieder vom TV ab, dieser würde auf jeden Fall dafür ein CI+ Modulschacht benötigen ... wird alles auf der HD+ Seite erklärt ! Übrigens kann man HD+ jährlich kaufen und die Karte dann direkt über die o.g. Seite wieder für ein Jahr verlängern.

efh76 hat geschrieben:3) Kabel vom LNB - MultiSwitch 4 x 16m => wahrscheinlich eine 100m Rolle
a) welches Kabel (4 x vom LNB zum Multiswitch) würden Sie empfehlen; Zuleitungslänge ca. 16m, davon 5m außen an der Fassade im Kabelkanal 8x30mm
b) ist es ok, wenn der MultiSwitch in ca. 16m Entfernung vom LNB platziert wird dann können wir die bestehende Raumverkabelung dort anschließen

Kabel vom LNB bis zum Multischalter, ggf. auch den Mast-nahen Potentialausgleich beachten - siehe Beitrag der oben verlinkt ist dazu, der "Referenzbeitrag", müssen UV-beständige Kabel sein, also schwarze !!! Sonst verroten die im Außenbereich mit den Jahren.

efh76 hat geschrieben:5) SAT>IP Konverter
a) im Haus sind 4 SmartPhones und Tablets und PC´s im Einsatz, für die ein IP-Streaming sinnvoll einsetzbar wäre
b) ist das am o.g. Multiswitch erweiterbar ? oder erfordert das u.U. eine andere Hardware ? bzw. soll das aufs Vormontage-Lochblech
c) empfehlen Sie das gleich mit zu installieren oder event. noch etwas zu warten ?
Stand heute haben wir das nicht + es besteht keine konkrete Anforderung/Bedarf auf der anderen Seite ist das sicher sinnvoll + würde auch gut ankommen

Siehe Referenzbeiträge dazu unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

efh76 hat geschrieben:6) Coax>LAN:
a) im Haus sind derzeit 2 getrennte WLAN Netze (Eigentümer + ELW)
b) in den Räumen gibt es derzeit keinen Netzwerkanschluß (CAT-5)
c) meinen eigenen TV nutze ich häufig mit als DLNA-Steaming-Gerät; PC mit Servio-Console als Quelle dort führen große Files (BluRay oder 3D-Filme) zu Abbrüchen, d.h. WLAN ist nicht stabil (eine aktuelle FritzBox7490 ist bestellt) - diese großen Files ziehe ich auf einen USB und stecke den direkt an den TV (umständlich)
d) falls eh die Dosen (Kabel auf SAT) getauscht werden müssen, dann würde ich zumindest an 2x für Coax>LAN Dosen mitplanen
e) was mir auch nicht klar ist ?
wie schließe ich die FritzBox (im EG) an den Coax>LAN oder SAT>IP Konverter an, die sich im UG (UG ist ohne TV oder Netzwerkanschluß) befinden ?

Das ist dann schon komplexer und kommt GENAU auf die vorhandene Struktur der Verkabelung an, auf das Sat-System auf welches man wechselt und auf viele andere Sachen....
Siehe z.B. den Beitrag unter Integration Co@xLan in bestehendes Coaxnetz
Bei den Antennendosen können die einfach verwendet werden die man für das Sat-System verbaut hat, den jetzt gibt es dafür einfach Dosen"aufsätze" die man auf die Antennendose drauf steckt.
co@xLAN CL500 Modem (1 LAN-Port / bis 500 Mbit/s)
co@xLAN CL500WLAN Modem (1 LAN-Port - WLAN oder WLAN Bridge zuschaltbar - bis 500 Mbit/s LAN bzw. 300 MBit/s WLAN)
Bei 2 getrennten Netzen müsste man dann auch die Einspeisung wohl 2-fach machen, also getrennt voneinander ..... Erklärung wie man das alles anschließt/einspeist finden sie im oben verlinkten Beitrag bzw. im Datenblatt das allen CoaxLAN-Geräten bei uns im Shop als .pdf anhängt (grundsätzlich wird einfach vom Router ein Kabel in das Grundsystem eingespeist was dann an den Antennendosen wieder abgenommen werden kann - als LAN bzw. sogar als LAN+WLAN je nach gewählter Antennendose wie oben verlinkt).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

efh76
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 1. September 2016 13:35

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon efh76 » 4. September 2016 17:52

Hallo Herr Uhde,

der Kabelanbieter hat zum 30.6. per Sonderkündigungsrecht (Konzessionen laufen aus, Investion im Versorgungsgebiet (ein Dorf) wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll).
Die Versorgung sollte aber auf unbestimmte Zeit weiter gewährleistet sein (auch ohne Vertrag).
Im August gab es dann Umbauarbeiten an einem Privathaus + dort wurde ein Dachreiter entfernt.
An diesem Dachreiter lag die Stromversorgung der Kabelsignalverteilung. Folge: "Kein Signal"

efh76
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 1. September 2016 13:35

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon efh76 » 4. September 2016 18:08

gelesen + (einigermaßen) verstanden habe ich:
die sat-beitinger Seiten, Jultec, Ihre Vormontage-Beispiele, Planung EFH, SAT>IP und co@xLAN, HD-Plus

Nach einer anfänglichen MediaMarkt-Beratung hatte ich eine Anzahl vom Komponenten + mit dieser "Komponenten-Liste" hatte ich mir versucht im Satanlagen-Forum etwas Tiefgang zu verschaffen.
Nicht gelesen, bzw. nicht verstanden habe ich die Unicable-Seiten (da ich dachte das mich das Thema digitales-Einkabelsystem nicht betrifft)

Ich werde jetzt Ihren Hinweis befolgen und rauszukriegen, was für Antenndosen gesetzt sind + ob/welche/wie verdrahtet sind.
Da ich nächste Woche unterweds bin dauert das mind. 1 Woche.
Sorry, aber ich dachte die Antennendose ist das "einfachste Teil" :1162

efh76
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 1. September 2016 13:35

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon efh76 » 4. September 2016 18:37

efh76 hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

der Kabelanbieter hat zum 30.6. per Sonderkündigungsrecht (Konzessionen laufen aus, Investion im Versorgungsgebiet (ein Dorf) wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll).
Die Versorgung sollte aber auf unbestimmte Zeit weiter gewährleistet sein (auch ohne Vertrag).
Im August gab es dann Umbauarbeiten an einem Privathaus + dort wurde ein Dachreiter entfernt.
An diesem Dachreiter lag die Stromversorgung der Kabelsignalverteilung. Folge: "Kein Signal"

Gibt es ohne TV-Signal eine Möglichkeit rauszukriegen, welche Dose vom Verteiler-Anschluß versorgt wird ?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18162
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. September 2016 10:33

efh76 hat geschrieben:Gibt es ohne TV-Signal eine Möglichkeit rauszukriegen, welche Dose vom Verteiler-Anschluß versorgt wird ?

Sie haben doch einen Elektriker der ihnen da hilft, das sollte doch dessen tägliche Arbeit sein so etwas zu machen ?
z.B. über einen Durchgangsprüfer jede Leitung einzeln durchklingeln und schauen welche von wo nach wo geht bzw. auch einfach einen alten Videorekorder oder eine andere Quelle selbst im Haus unten am Übergabepunkt anschließen und damit ein eigenes Nutzsignal auf die Leitung geben .....

Ganz verstanden was sie nicht verstanden haben habe ich jetzt aber immer noch nicht ..... Arbeiten sie mal meine erste Antwort genau durch und lesen andere Beiträge hier im Forum, hatte ja etliche verlinkt die einen solchen Aufbau von A-Z ganz genau erklären.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

efh76
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 1. September 2016 13:35

Legacy oder Unicable - welche Dose

Ungelesener Beitragvon efh76 » 12. September 2016 21:40

Hallo Herr Uhde,

ich habe nach Ihrem ersten Hinweis „Antennendosen sind der Anfang“ auch Ihren Rat befolgt und die Dosen mit einem Durchgangsprüfer gemessen.
(ehemaliger Beitrag: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN )

Dosen: WISI DO34, 2050MHz, TV/SAT/Rd, 1dB / 14dB (Bild in der Anlage)
Im Keller gibt es einen Übergabepunkt (ehemalige Einspeisung des Kabelsignals), wo 5 Koax-Kabel abgehen.
4 sind beschriftet + auch das 5. Kabel konnte ich bis zur Antennendose verfolgen.

Verkabelung + Soll-Zustand: 1 Strang (Einliegerwohnung, Zi-1+2) in Reihe
4 Kabel vom Übergabepunkt (Keller) direkt an Zimmerdosen

Problem-1: Es gibt „verbaute“ Dosen, an die ich nicht rankomme (hinter Einbauschrank);
kann ich diese Dosen „ignorieren“ ?

Problem-2: in 2 Zimmern sind Dosen, die ich nicht in den Technikraum durchprüfen kann;
ich bekomme über den Durchgangsprüfer auch kein Signal an andere Dosen.

Problem-3:
in Zi-4 sitzt 1 Enddose (nur 1 Koax), in den Zimmern 3,5,6 sitzen Enddosen (2 Koax)
siehe Bilder
Dose_WZ_links.jpg
Dose_WZ_rechts.jpg
Durchgangs-Dose.JPG


Das Durchmessen habe ich (Laie) selbst gemacht; mein Elektriker ist in Urlaub + kommt nächste Woche (wo wir auch schon installieren wollen).
Den Beitrag Stammdosen, Stichdosen, Enddosen, Durchgangsdosen? habe ich zwar gelesen, kann mir aber an meiner eigenen Verkabelung daraus kein schlüssiges Bild machen.

Können Sie sich daraus ein Bild machen ?
und welche Dosen muss ich wie ersetzen ?

Plan_Antennendosen_Leitungen_Verkabelung.PNG
Plan_Antennendosen_Leitungen_Verkabelung


Für den aktuellen Bedarf reicht es aus, wenn die Zimmer 1+2 , sowie Zi 3+4 SAT-tauglich werden.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Dateianhänge
Verkabelung+Dosen.pdf
(635.86 KiB) 55-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von techno-com am 13. September 2016 08:31, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: neuen Beitrag mit altem Beitrag zusammengeführt + .pdf in Bild-Datei umgewandelt / eingestellt

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18162
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Legacy oder Unicable - welche Dose

Ungelesener Beitragvon techno-com » 13. September 2016 11:28

efh76 hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo zurück :freunde

efh76 hat geschrieben:(ehemaliger Beitrag: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN )

In diesen Beitrag habe ich den neuen Beitrag jetzt rein verschoben, es reicht hier ein kompletter Beitrag ... vor allem weil es nur so auch übersichtlich bleibt.

efh76 hat geschrieben:Dosen: WISI DO34, 2050MHz, TV/SAT/Rd, 1dB / 14dB (Bild in der Anlage)

Das sind alte "Durchgangsdosen", ALLE (auch die am Strangende .. und dort noch nicht einmal mit einem Widerstand abgeschlossen wie ich das auf Bild "Dose_WZ_links.jpg" ersehen kann ! Nicht für den Unicable-Betrieb geeignet (und das nicht nur weil es alles Durchgangsdosen sind und keine Enddosen, sondern auch weil der angegebene Frequenzbereich bis 2050MHz heute oft nicht mehr ausreichend ist und diese Antennendosen auch gar keine F-Ausgänge haben was nur zu Störungen führen würde). Obwohl bis 2050 MHz sind sie auch nicht als "Sat-tauglich / DVB-S" beschrieben:
Wisi Antennendose DO34 Durchgangsdose bis 862MHz, 1dB Durchgangsdämpfung / 14dB Auskoppeldämpfung geeignet für:

DVB-C
DVB-T
DVB-T2
DAB
UKW
analoges Kabel-TV
analoges terrestrisches TV


efh76 hat geschrieben:Im Keller gibt es einen Übergabepunkt (ehemalige Einspeisung des Kabelsignals), wo 5 Koax-Kabel abgehen.
4 sind beschriftet + auch das 5. Kabel konnte ich bis zur Antennendose verfolgen.

Verstehe ich nicht ganz .... sie haben also nur den Beschriftungen vertraut und nicht die Kabel mal eines nach dem anderen auch abgemacht und dann geschaut ob auch der TV der da versorgt werden soll laut Beschriftung auch wirklich dann ohne Signal ist ?
Das wäre ein kleiner weiterer Arbeitsgang gewesen der ihnen aber auch 100% Gewissheit gegeben hätte das die Beschiftungen auch wirklich stimmen (und aus Erfahrung kann ich sagen das dies oft nicht so ist..).

efh76 hat geschrieben:Problem-1: Es gibt „verbaute“ Dosen, an die ich nicht rankomme (hinter Einbauschrank);
kann ich diese Dosen „ignorieren“ ?
efh76 hat geschrieben:Problem-2: in 2 Zimmern sind Dosen, die ich nicht in den Technikraum durchprüfen kann;
ich bekomme über den Durchgangsprüfer auch kein Signal an andere Dosen.

Wie viele Dosen und wo GENAU sitzen diese ? In ihrer Zeichnung ist da keine eingezeichnet, da steht eher sogar für D+E+F immer "direkte Leitung" drin.
Auf jeden Fall dürfen da keine alten Dosen drin bleiben von denen sie gar keinen genauen Hersteller + Typen kennen ..... das ist dann ein Glücksspiel ! Auch sind diese Dosen dann gar nicht DC-Tauglich (Strom-/Spannungsdurchgang) wenn man schon mit dem Durchgangsprüfer kein Signal erhält durch die Dose hindurch.

efh76 hat geschrieben:Problem-3: in Zi-4 sitzt 1 Enddose (nur 1 Koax), in den Zimmern 3,5,6 sitzen Enddosen (2 Koax)
siehe Bilder

Was soll "2 Koax" bedeuten ?? Eine "Enddose" (die hier gar keine ist, sondern eine Durchgangsdose) hätte nur einen Anschluss für ein Kabel ....
Ist das dann ggf. dort doch eine Durchgangsdose und da geht ein Kabel aus der Dose wieder raus zu einer weiteren Dose ? So klingt das für mich aktuell, würde aber ihren kompletten Verkabelungsplan auf den Kopf stellen (was er akt. eh noch ist da sie die Dosen aus "Problem-1" nicht weiter eingezeichnet haben).

efh76 hat geschrieben:Das Durchmessen habe ich (Laie) selbst gemacht; mein Elektriker ist in Urlaub + kommt nächste Woche (wo wir auch schon installieren wollen).

Ohne einen vernünftigen Kabellaufplan kann ich da akt. nur raten, und das ist nicht Sinn der Sache da man eine solche Anlage 100% richtig aufbauen muss.
Abwarten bis der Elektriker kommt und einen richtigen Kabellaufplan dann erstellen.

efh76 hat geschrieben:Den Beitrag Stammdosen, Stichdosen, Enddosen, Durchgangsdosen? habe ich zwar gelesen, kann mir aber an meiner eigenen Verkabelung daraus kein schlüssiges Bild machen.

Was genau ist den fraglich in dem Beitrag ? Nur wenn sie mehr dazu schreiben kann man auch genau darauf eingehen.
Hier aber noch 2 Beiträge (gefunden über diese Suchanfrage wo sie noch viel mehr finden werden) die eine Dosen-Bestimmung genau erklären:
DPC-32 K --- mehr als 8x EN50494 ?
Umrüstung Kabel - Unicable SAT (EN50494)

Können Sie sich daraus ein Bild machen ?
und welche Dosen muss ich wie ersetzen ?
[/quote]
Ohne einen richtigen Kabellaufplan bringt es hier noch nichts weiter zu machen. Das muss genau geplant/bestimmt werden, hier aber noch viel zu viele Unbekannte im Spiel.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

efh76
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 1. September 2016 13:35

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon efh76 » 13. September 2016 12:11

Hallo Herr Uhde,

ich habe/wollte gestern einen separaten Beitrag "Legacy oder Unicable - welche Dose" erstellt + sehe, dass Sie geantwortet haben;
aber wenn ich auf den Beitrag (oder über Ihren/meine User-Beitrag) klicke, dann lande ich immer wider auf ersten Thread "Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN"

kurze Rede: ich finde weder meinen Beitrag, noch Ihre Antwort => können Sie das prüfen, bzw. neu einstellen ?

Vielen Dank

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18162
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN

Ungelesener Beitragvon techno-com » 13. September 2016 12:14

efh76 hat geschrieben:ich habe/wollte gestern einen separaten Beitrag "Legacy oder Unicable - welche Dose" erstellt + sehe, dass Sie geantwortet haben;
aber wenn ich auf den Beitrag (oder über Ihren/meine User-Beitrag) klicke, dann lande ich immer wider auf ersten Thread "Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN"

kurze Rede: ich finde weder meinen Beitrag, noch Ihre Antwort => können Sie das prüfen, bzw. neu einstellen ?

Haben sie meine Antwort oben überhaupt gelesen ?
techno-com hat geschrieben:
efh76 hat geschrieben:(ehemaliger Beitrag: Umstellung Kabel auf SAT mit SAT>IP, Coax>LAN )

In diesen Beitrag habe ich den neuen Beitrag jetzt rein verschoben, es reicht hier ein kompletter Beitrag ... vor allem weil es nur so auch übersichtlich bleibt.


Und ihren Beitrag von gestern finden sie über meiner Antwort wohin ich ihn verschoben haben, in den alten Beitrag = diesen Beitrag !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“