Vier oder mehr Kabel für neues EFH für relativ anspruchslose Nutzer?

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
sebhoff
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mai 2019 11:13

Vier oder mehr Kabel für neues EFH für relativ anspruchslose Nutzer?

Ungelesener Beitragvon sebhoff » 16. Mai 2019 13:06

Hallo Forum!
Wir bauen ein neues EFH und ich bin momentan sowieso von den ganzen Entscheidungen etwas überwältigt - und nun kommt auch noch (natürlich mit etwas Zeitdruck) die Frage nach der SAT-Verkabelung (Anzahl Kabel) hinzu. ;-) Bei einem Neubau sollte man sich nicht einschränken, aber gleichzeitig sind uns leider durch die finanziellen Möglichkeiten Grenzen gesetzt - die Erdarbeiten werden wohl einiges teurer als zunächst erwartet. Außerdem haben wir denke ich keine hohen Ansprüche. Ich würde mich über Hinweise freuen, wie ein sinnvoller Kompromiss gefunden werden kann.

Zur Zeit arbeiten wir mit einer Technisat Multytenne (single user) am einzigen Fernseher (Samsung UE49KS7090, im Januar 17 gekauft) im Haushalt. Besonders eingeschränkt fühlen wir uns dadurch nicht.

Situation:
- Im Kaufpreis des Fertighauses sind 4 Koax-Kabel und eine Antennendose im Wohnzimmer inbegriffen. Jedes weitere Kabel kostet 83€ extra. Plus insgesamt ca. 20€ für den Anschluss. Für 4 zusätzliche Kabel würden mir also etwa 400€ berechnet. Ich kann mir jede beliebige Anzahl Koax-Kabel legen lassen, und die Art der Antennendose könnte ich sicherlich auch noch beeinflussen. Ein späteres Upgrade der Kabel ist nicht möglich. Alle anderen im Haus verlegten Kabel sind CAT 7 Kabel mit LAN-Steckdosen. Die Entscheidung über die Anzahl Koax-Kabel sollte bis anfangs nächster Woche gefallen sein, da sich die Bearbeitung unseres Bauvorhabens sonst verzögern könnte.
- Wir benötigen Astra 19,2 und Astra 28,2 (für die englischen Sender). Andere Satelliten-Positionen wären momentan reiner Luxus.
- Zur Zeit sind 4 Personen im Haushalt, wovon zwei quasi "im Internet leben" und sich höchstens mal für die neue "Dr. Who" Staffel auf BBC vor den Fernseher bewegen. Mittelfristig wird es ein 3-Personen Haushalt, und längerfristig sind wir zu zweit.
- Meine Frau schaut zur Zeit meistens Netflix; könnte aber sicherlich (ebenso wie ich) auch von englischen Sendern auf ihrem Computer (via SAT>IP) profitieren, wenn es diese Möglichkeit gäbe. Deutsche Sender schauen wir praktisch nie, aber zumindest auf dem Fernseher sollten sie empfangen werden können.
- Wir planen keine Anschaffung von zusätzlichen Fernsehgeräten.
- Die Aufnahme von Sendungen während einer anderen Sendung ist keine Priorität.
- Angesichts der beschränkten finanziellen Mittel und der momentan nicht intensiv genutzten Fernseh-Möglichkeiten können wir nur schwer rechtfertigen, viele Hundert Euro (oder mehr) in eine SAT-Anlage zu stecken die in jedem Zimmer alle Sender beider (oder aller) Satelliten zur Verfügung stellt.

Wunschsystem/Mindestvoraussetzungen:
- Auf dem Fernseher im Wohnzimmer soll Astra 19,2 und 28,2 empfangen werden können.
- Im Netzwerk soll unabhängig davon via SAT>IP mindestens eine Person, idealerweise zwei Personen gleichzeitig, eine Sendung ihrer Wahl (von beiden Orbitpositionen) anschauen können.

Wir wohnen in Trier und können deshalb Astra 28,2 mit einer kleinen Schüssel empfangen.

Gibt es eine sinnvolle Variante, diese Anforderungen abzudecken? Oder soll ich lieber jetzt die meiner Meinung nach schon ziemlich teuren 400€ extra für vier weitere Koax-Kabel zahlen (und dann mit weniger Zeitdruck eine flexiblere Lösung suchen, die allerdings dann wohl doch noch weitere Investitionen nach sich zieht)? Ich habe einige Einträge hier im Forum gelesen, aber die dort diskutierten Lösungen gehen soweit ich das beurteilen kann normalerweise weit über die Anforderungen hinaus, die wir haben. Über Tipps würde ich mich sehr freuen - und ich hoffe, dass ich mit dieser recht allgemeinen Frage nicht allzu viel Augenrollen verursache...

Sebastian



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19127
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vier oder mehr Kabel für neues EFH für relativ anspruchslose Nutzer?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 16. Mai 2019 14:19

sebhoff hat geschrieben:Hallo Forum!

Hallo und herlich-willkommen

sebhoff hat geschrieben:Wir bauen ein neues EFH und ich bin momentan sowieso von den ganzen Entscheidungen etwas überwältigt ...
sebhoff hat geschrieben:Ich habe einige Einträge hier im Forum gelesen, aber die dort diskutierten Lösungen gehen soweit ich das beurteilen kann normalerweise weit über die Anforderungen hinaus, die wir haben. Über Tipps würde ich mich sehr freuen - und ich hoffe, dass ich mit dieser recht allgemeinen Frage nicht allzu viel Augenrollen verursache...

So etwas lese ich hier sehr sehr oft das viel gelesen wurde, aber damit kann ich einfach gar nichts anfangen wenn sie mir nicht sagen WAS GENAU sie ALLES gelesen haben und was daran unklar ist/war ? Nur wenn sie mir das GANZ GENAU sagen kann ich auch GANZ GENAU darauf eingehen. So stehe ich jetzt bei 0 und kann absolut nichts angreifen für einen Anfang, außer - wie immer - verweisen viel zu lesen und dann mit genauen Fragen zu kommen.
Es gibt einfach so viele Möglichkeiten, aber was die Entscheidung ist das unterliegt einfach nur ihrer Entscheidung.
--- die Boardregeln wurden sogar extra angepasst das man geschriebenes wie "viel gelesen" nur dann bitte einstellen sollte wenn man gleich dazu schreibt was gelesen wurde und was genau daran unklar ist !

sebhoff hat geschrieben:.... und nun kommt auch noch (natürlich mit etwas Zeitdruck) ..
sebhoff hat geschrieben:Die Entscheidung über die Anzahl Koax-Kabel sollte bis anfangs nächster Woche gefallen sein, da sich die Bearbeitung unseres Bauvorhabens sonst verzögern könnte.

Zeitdruck ... am 2. häufigsten verwendeter Ausdruck hier :1128 Es geht nichts über eine richtige Planung, den nur dann haben sie am Ende und für die Zukunft etwas das ihren Bedürfnissen genau entspricht. Täglich rufen Leute an die etwas "vergessen" haben, und das sollte man mit viel Zeit für diese Planung einfach von Anfang an richtig machen.
Das erinnert mich gerade wieder an den Beitrag unter Neuanlage im Neubau , da ist auch jemand mit viel Zeitdruck wie es ausschaut der aber sogar dann in einem "schnellen Beitrag" (nach einem sehr langen und sehr ausgibigen nur für die Erdung/den Blitzschutz) dann in jedem seiner kurzen Beiträge vergisst Antworten zu geben auf wichtige Fragen die ihm zuvor gestellt wurden. Der Beitrag passt zu ihrem übrigens recht gut ....

sebhoff hat geschrieben:... die Frage nach der SAT-Verkabelung (Anzahl Kabel) hinzu. ;-) Bei einem Neubau sollte man sich nicht einschränken, aber gleichzeitig sind uns leider durch die finanziellen Möglichkeiten Grenzen gesetzt - die Erdarbeiten werden wohl einiges teurer als zunächst erwartet. Außerdem haben wir denke ich keine hohen Ansprüche. Ich würde mich über Hinweise freuen, wie ein sinnvoller Kompromiss gefunden werden kann.
sebhoff hat geschrieben:Ich kann mir jede beliebige Anzahl Koax-Kabel legen lassen, und die Art der Antennendose könnte ich sicherlich auch noch beeinflussen.

Was sie wünschen an einer Versorgung, das unterliegt wirklich nur ihrer Entscheidung. Da kann ihnen keiner die Entscheidung abnehmen. Was man heute aber macht das hat man in vielen Jahren noch, und steht dann nicht vor Problemen die man sich heute schon mit eingeschränkter Verkabelung gemacht hat.
Es gibt da einen alten Spruch: Es geht nichts über Kupfer, außer noch mehr Kupfer !
(Kupfer = Leitungen)

sebhoff hat geschrieben:- Im Kaufpreis des Fertighauses sind 4 Koax-Kabel und eine Antennendose im Wohnzimmer inbegriffen. Jedes weitere Kabel kostet 83€ extra. Plus insgesamt ca. 20€ für den Anschluss. Für 4 zusätzliche Kabel würden mir also etwa 400€ berechnet.

Werden dann vergoldete Koaxkabel verlegt ? Das ist ja Wucher ..... Abzocke !

sebhoff hat geschrieben:Ein späteres Upgrade der Kabel ist nicht möglich. Alle anderen im Haus verlegten Kabel sind CAT 7 Kabel mit LAN-Steckdosen.

Da kommen wir doch schon zu einem Punkt der zu überprüfen wäre ...
Wurde ihnen im Bauvertrag eine DIN-konforme Montage versprochen und bestägigt ?
DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung
Sagt doch schon aus in welches Zimmer wie viele Kabel zu verlegen sind .....
Und dort wird auch festgelegt das "Kabel der Telekommunikation austauschbar zu verlegen sind" (mehr dazu im Beitrag selbst). D.h. dann automatisch das Telefonkabel, Netzwerkkabel und auch Koaxleitungen in einem Leerrohr zu verlegen sind und so hätte man später immer die Möglichkeit dort wo jetzt ein Netzwerkkabel liegt auch ein Koaxkabel nachzuverlegen.
Wird leider oft von Bauträgern oder gewerblichen Erbauern vergessen dieses Leerrohr. Und da es da sein muss müsste auch die sofortige Verlegung von Koaxkabeln kein Problem sein, die verlegt man einfach im Leerrohr mit rein das jetzt zu den LAN-Dosen geht (ausreichend dimensioniert bekommt man da genug Kabel rein).

sebhoff hat geschrieben:- Meine Frau schaut zur Zeit meistens Netflix; könnte aber sicherlich (ebenso wie ich) auch von englischen Sendern auf ihrem Computer (via SAT>IP) profitieren, wenn es diese Möglichkeit gäbe. Deutsche Sender schauen wir praktisch nie, aber zumindest auf dem Fernseher sollten sie empfangen werden können.

Such-Tag zu Sat-IP, da finden sie super viele Beiträge die das erklären .. auch für den 2-Satelliten-Empfang.

sebhoff hat geschrieben:- Wir planen keine Anschaffung von zusätzlichen Fernsehgeräten.
- Die Aufnahme von Sendungen während einer anderen Sendung ist keine Priorität.

Heute der Fall ... was ist wenn einmal der Wunsch kommt ?
Eine Twin-Versorgung nur fürs Wohnzimmer ist heute schon altmodisch, heute arbeitet man mit FBC-Frontends.
Kommt nur einmal irgendwann ein Sky-Receiver ins Haus (irgendwann) hat man einen Twin-Receiver der mit nur einem Kabel unterversorgt wäre.
Und die Receiver, viele auf Linux E² Basis, können heute schon von sich aus auf ein Handy/Tablet "streamen" ohne das dafür überhaupt Sat>IP notwendig wäre. Dann benötigen diese Geräte aber auch die entsprechende Versorgung für mehr Tuner. Den alles was man dann macht (live schauen, Aufnahme, streamen ...) benötigt jeweils einen Tuner und damit auch die Versorgung am Gerät schon dafür. Mit nur einem Kabel in Standard Legacy-Versorgung kommt man da nicht weit.

sebhoff hat geschrieben:Wunschsystem/Mindestvoraussetzungen:
- Auf dem Fernseher im Wohnzimmer soll Astra 19,2 und 28,2 empfangen werden können.
- Im Netzwerk soll unabhängig davon via SAT>IP mindestens eine Person, idealerweise zwei Personen gleichzeitig, eine Sendung ihrer Wahl (von beiden Orbitpositionen) anschauen können.

Siehe oben.

sebhoff hat geschrieben:Gibt es eine sinnvolle Variante, diese Anforderungen abzudecken? Oder soll ich lieber jetzt die meiner Meinung nach schon ziemlich teuren 400€ extra für vier weitere Koax-Kabel zahlen (und dann mit weniger Zeitdruck eine flexiblere Lösung suchen, die allerdings dann wohl doch noch weitere Investitionen nach sich zieht)?

Breitband-LNB Versorgung ... wird das einfachste sein dafür !
Im Beitrag unter Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) finden sie sehr viele Umsetzungen dazu ... dort ist das alles erklärt , wirklich von A-Z ganz genau.


P.S. bei so einer Firma würde ich die vorgeschriebenen Erdung/den Blitzschutz mal kontrollieren .... und mit die Qualifikation für solche Arbeiten auch mal vorlegen lassen ! Siehe genaue Erklärung unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich , aber auch in eigentlich in fast jedem anderen Beitrag hier im Forum/dieser Rubrik/der Rubrik für "Sat-Einkabelsysteme" genau erklärt.
Urlaub !! Bis incl. 19.6. daher hier nur eingeschränkter Dienst ..

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

sebhoff
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mai 2019 11:13

Re: Vier oder mehr Kabel für neues EFH für relativ anspruchslose Nutzer?

Ungelesener Beitragvon sebhoff » 16. Mai 2019 16:48

techno-com hat geschrieben:Breitband-LNB Versorgung ... wird das einfachste sein dafür !
Im Beitrag unter Inverto Breitband-LNB SP-IDLP-WDB01-OOPRO-OPP (Wideband / Whole Band - für z.B. Jultec a²'CSS Technologie) finden sie sehr viele Umsetzungen dazu ... dort ist das alles erklärt , wirklich von A-Z ganz genau.

Danke - das schaue ich mir gerne genauer an! Genau so einen Hinweis hatte ich mir erhofft, um im Dschungel etwas weniger lange suchen zu müssen und mich beim "vielen Lesen" nicht zu verzetteln. ;-)

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19127
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 387 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vier oder mehr Kabel für neues EFH für relativ anspruchslose Nutzer?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. Mai 2019 09:24

sebhoff hat geschrieben:Danke - das schaue ich mir gerne genauer an!

Bitte nicht nur das, ich hatte oben viel viel mehr geschrieben was zu berücksichitgen und zu prüfen gilt. Auch wenn es zeitaufwendig ist.

sebhoff hat geschrieben:Genau so einen Hinweis hatte ich mir erhofft, um im Dschungel etwas weniger lange suchen zu müssen und mich beim "vielen Lesen" nicht zu verzetteln.

Fehlt mir aber immer noch das was sie vorher alles gelesen hatten und was daran unklar war ..... wenn ich auf etwas eingehen soll benötige ich einfach detailierte Sachen hier.
Urlaub !! Bis incl. 19.6. daher hier nur eingeschränkter Dienst ..

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

sebhoff
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 16. Mai 2019 11:13

Re: Vier oder mehr Kabel für neues EFH für relativ anspruchslose Nutzer?

Ungelesener Beitragvon sebhoff » 17. Mai 2019 09:55

techno-com hat geschrieben:Bitte nicht nur das, ich hatte oben viel viel mehr geschrieben was zu berücksichitgen und zu prüfen gilt. Auch wenn es zeitaufwendig ist.

Klar - aber meine ursprüngliche Frage war, ob ich mit vier Kabeln eine Lösung finde, die akzeptabel ist. Der Teil ihrer Antwort, den ich zitiert habe, hat mir diese Frage beantwortet.

techno-com hat geschrieben:Fehlt mir aber immer noch das was sie vorher alles gelesen hatten und was daran unklar war ..... wenn ich auf etwas eingehen soll benötige ich einfach detailierte Sachen hier.

Ich fürchte, Sie müssen die sicherlich frustrierende Tatsache akzeptieren, dass immer wieder Leute auf Ihr Forum stoßen werden, die 1) keine bis sehr wenig Ahnung von Sat-Technik haben und von der Informationsflut im Forum überwältigt sind, die aber 2) schlicht nicht die Zeit haben, sich das Wissen anzueignen, das man eigentlich benötigt und die 3) einfache Antworten suchen. Sie werden jetzt sagen, dass 3) es keine einfachen Antworten gibt und dass man 2) sich Zeit nehmen muss um den Zustand, der unter 1) beschrieben ist, zu beheben. Klar - das kann ich nachvollziehen. Es ändert aber trotzdem nichts an meiner jetzigen Situation. ;-)

Ich habe mich nun entschlossen, es bei den vier Kabeln zu belassen, da es anscheinend genügend Lösungen gibt, damit (für unsere Anforderungen) sinnvoll zu arbeiten. Bis zum Einzug ins Haus bleiben noch einige Monate Zeit, in denen ich mich sicher auch noch mit Sat-Technik beschäftigen werde. Ihr Forum wird dabei natürlich eine wichtige Rolle spielen. Vielleicht traue ich mich dann sogar nochmal, eine Frage zu stellen. ;-)
Zuletzt geändert von techno-com am 17. Mai 2019 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst/aufgeräumt


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“