Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 19. Mai 2015 08:44

Hallo Forum!

:respekt:

Ich habe bereits vor meiner Registrierung hier so viel gelesen, dass ich zwar nicht wirklich mehr "weiss", aber zumindest glaube, mehr verstehen zu können :1118

Situation: Haus mit 3 Parteien, 1 davon wir. Waren vorher Mieter und haben das Haus nun gekauft. Der Vorbesitzer ist ein echt "Netter", aber hat es technisch nicht so. Insofern konnte er mir leider viele, viele Fragen nicht beantworten....

Wir haben eine Sat-Schüssel an der Wand, 80cm, rund 20 Jahre alt. Oder anders: Die gesamte Installation ist rund 20 Jahre alt. Die Schüssel ist absolut wettergeschützt und sieht immerhin aus wie (fast) neu. Dennoch haben wir, vor allem bei Starkregen und Schneefall regelmäßig Aussetzer.

Jede Partei hat "nur" 1 SAT-Dose. Ob das vor 20 Jahren gereicht hat weiss ich nicht, heute ist es absolut zu wenig. Wir haben eine kleinere Antenne an der Balkonbrüstung befestigt und uns mit einem Quadro-LNB über Putz und Balkon, mit Fensterdurchführungen etc. pp ein wenig beholfen - aber das ist dauerhaft keine Lösung, die Kinder werden größer.

Da derzeit eh renoviert wird (unsere Einheit) und damit alle Decken neu gemacht werden (abgehängt, Gipskarton) - idealer Zeitpunkt für Kabelarbeiten. Denke ich zumindest.

Zurück zur Technik: Ich bezweifle, dass irgendwo, irgendwas Aktives verbaut ist. Schätze, vom LNB gehen die Kabel in die Wohungen und fertig.

Meine ideale Zielvorstellung:

1) Jede Partei hat die Möglichkeit auf Unicable zu gehen, muss aber nicht. Aktuell sind noch beide Wohnungen durch Singles belegt - da reicht vermutlich 1 Dose :)
2) Wir fangen "von hinten an" zu verkabeln. Da wir erst die Kinderzimmer renovieren und damit gaaaaanz zum Schluss in Richtung Antenne kommen, würde ich auf Unicable vorbereiten und später die Antennenanlage umrüsten lassen.
3) Je Schlaf-/Kinderzimmer je 2 Anschlüsse (macht in Summe 6), Wohnzimmer 2, Esszimmer 1

Wenn ich bisher alles richtig verstanden habe, kann man das Thema mit Unicable lösen, richtig?

Problematisch sind aktive Komponenten VOR den Wohnungen, da keine Trennung der Stromkosten möglich wäre. "Allgemeinstrom" wäre erst im Keller verfügbar - dann wären aber Stemmarbeiten nötig, die ich nicht machen lassen möchte. Da explodieren die Kosten....

Daher die Idee, von der Schüssel in die Wohnungen, und erst dort jeweils Unicable einsetzen, wenn der/die Bewohner es möchten. Für mich würde das bedeuten:

- Im Wohnzimmer kommt die Verkabelung der SAT-Schüssel an (vermutlich 2 Kabel, richtig)? Dort wird dann auf Unicable umgesetzt und schön gemäß der oben genannten Mengen verteilt. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss in Reihe verkabelt werden, so dass ich das im Vorfeld berücksichtigen muss.

Ich weiss nicht einmal, ob ich mich ausreichend verständlich ausgedrückt habe - ich habe leider noch keinen Spezialisten bei mir in der Nähe gefunden, der mich beraten und ein passendes Angebot erstellen könnte. Insofern hoffe ich hier auf reichlich erhellende Informationen.

Danke an jeden, der sich die Zeit zum Lesen nahm!



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Mai 2015 11:11

DaWalker hat geschrieben:Hallo Forum!

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

DaWalker hat geschrieben:Waren vorher Mieter und haben das Haus nun gekauft. Der Vorbesitzer ist ein echt "Netter", aber hat es technisch nicht so. Insofern konnte er mir leider viele, viele Fragen nicht beantworten....

Wir haben eine Sat-Schüssel an der Wand, 80cm, rund 20 Jahre alt. Oder anders: Die gesamte Installation ist rund 20 Jahre alt.
DaWalker hat geschrieben:Zurück zur Technik: Ich bezweifle, dass irgendwo, irgendwas Aktives verbaut ist. Schätze, vom LNB gehen die Kabel in die Wohungen und fertig.

Hier fehlen einfach zu viele Angaben :1128 Eine Aussage "Sat-Schüssel an der Wand, 80cm, rund 20 Jahre alt" ist wie wenn sie ihr Auto statt mit Hersteller + Typ mit den Worten erklären würden "rot, steht auf 4 Rädern und hat ein Lenkrad" :1122
Um ggf. überhaupt vorhandene Hardware und noch viel wichtigere eine vorhandene Verkabelung nutzen zu können benötigt man wirklich klare Angaben. Auf einem Kabel steht ein Hersteller + Typ z.B., einfach mal drauf schauen und ablesen .... die Kabelverlegung aktuell darf nicht "geschätzt" werden, das bringt nichts ! Da muss mal ein Blick drauf geworfen werden und ggf. auch mal ein paar Kabel am LNB abgezogen werden um zu schauen wo dann ggf. der Empfang nicht mehr gegeben ist. Bei nur 3 Anschlüssen im Haus sollte da ggf. ein Quad-LNB verbaut sein, von diesem müssten dann 3 Kabel abgehen (zu jedem Anschluss eines). Wenn da jetzt aber schon 4 Kabel weg gehen dann ist das eine Unbekannte, dann "könnte" ggf. auch irgendwo ein Multischalter bereits verbaut sein.
20 Jahre alte Kabel sind übrigens absolut kein Hindernis diese weiter zu verwenden, oft sind diese Kabel dann besser sogar als heute käuflich zu erwerbende Kabel (i.d.R. sogenannte CCS-Kabel die einen Inneneliter aus Stahl haben statt aus Kupfer wie das wirklich gut wäre).
Siehe unter Umrüstung Kabel auf Sat im Altbau und unter Modernisierung in altem Fachwerkhaus

DaWalker hat geschrieben:Die Schüssel ist absolut wettergeschützt und sieht immerhin aus wie (fast) neu. Dennoch haben wir, vor allem bei Starkregen und Schneefall regelmäßig Aussetzer.

Auch hier fehlt die korrekte Angabe wo die Antenne genau sitzt, das ist sehr wichtig da ggf. eine Erdung (Blitzschutz) anfällt ! Siehe unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Einfach ein Bild einstellen würde vieles einfacher machen => Bilder / Anhänge einstellen ins Forum - Wie geht das ?
Das es zu Aussetzern kommt kann viele Ursachen haben, da reicht schon eine schlecht ausgerichtete Antenne aus ! Eine 80cm Antenne ist aber auch nicht immer eine 80cm Antenne, der reine Durchmesser der Antenne sagt nicht viel über die Qualität aus und eine 60cm Antenne von Kathrein hat oftmals bessere Empfangswerte als eine 80cm Antenne aus dem "Baumarkt".

DaWalker hat geschrieben:Situation: Haus mit 3 Parteien, 1 davon wir.
DaWalker hat geschrieben:Meine ideale Zielvorstellung:

1) Jede Partei hat die Möglichkeit auf Unicable zu gehen, muss aber nicht. Aktuell sind noch beide Wohnungen durch Singles belegt - da reicht vermutlich 1 Dose :)
2) Wir fangen "von hinten an" zu verkabeln. Da wir erst die Kinderzimmer renovieren und damit gaaaaanz zum Schluss in Richtung Antenne kommen, würde ich auf Unicable vorbereiten und später die Antennenanlage umrüsten lassen.
3) Je Schlaf-/Kinderzimmer je 2 Anschlüsse (macht in Summe 6), Wohnzimmer 2, Esszimmer 1

Von "hinten" anfangen geht da nicht !
Man muss bestimmen welche Verteil-Komponente die passende ist .....
Jetzt wäre wichtig wie akt. die Verkabelung ist, das fehlt noch .... wir wollen ja vorhandene Kabel nutzen ! Wir benötigen also auf jeden Fall eine GENAUE Skizze der aktuellen Verkabelung.
Eine Anlage mit einem Legacy-/CSS- Kombifunktion (das man wählen kann ob Unicable-Versorgung für mehrere Receiver/Geräte/Tuner an einem Strang ODER nur ein Gerät im Standard-Modus (Legacy) wäre in ihrem Fall dann z.B. ein Jultec JPS0504-3TN oder ein Jultec JPS0504-6TN ! Diese beiden Schalter haben eine Versorgung für einen Satelliten (mehr braucht man für eine rein deutsche Versorgung nicht, der Astra 19.2 Grad Ost reicht aus), hat 4 Ausgänge (3 Wohneinheiten bei ihnen + einer auf "Reserve" für ggf. spätere Erweiterungen --- vorab, 3 Ausgänge gibt es nicht !) und dann der "-3" 3 Unicable-Umsetzungen und der "-6" eben 6 Unicable-Umsetzungen pro Ausgang (siehe auch Typenschlüssel-Erklärung von Jultec).
Dieser Schalter unterstützt die o.g. Legacy-/CSS-Kombifunktion !
# Überlegung hier => braucht man 6 Umsetzungen pro Wohneinheit oder reichen nicht 3 aus ? 3 Umsetzungen per Unicable wäre dann aber nur ein Twin-Receiver (Wohnzimmer) + ein Single-Receiver oder eben 3 Single-Receiver.
Zu diesen Schaltern finden sie hier im Forum über diesen Link schon etliche Beitäge, tlw. sogar mit Bildern von einem Anlagenaufbau (bei dem Link einfach auf "Bilder-Suche" ggf. auch mal klicken). Es lohnt sich wirklich einige Beiträge mal durchzulesen, dort werden sie vieles finden was auch für ihr Vorhaben wichtig/relevant ist und auch tlw. Beiträge die "Alternativen" aufzeichen durch eine Splittung von nur einem Unicable-Ausgang (wegen Kosten !). Z.B. dieser Beitrag der dann am Ende in einer extrem abgespeckten Version im Aufbau endete => Umbau Satanlage mit Netzwerk-Modem Ethernet Anschluss

DaWalker hat geschrieben:Wenn ich bisher alles richtig verstanden habe, kann man das Thema mit Unicable lösen, richtig?

Machbar ist wirklich alles !

DaWalker hat geschrieben:Problematisch sind aktive Komponenten VOR den Wohnungen, da keine Trennung der Stromkosten möglich wäre. "Allgemeinstrom" wäre erst im Keller verfügbar - dann wären aber Stemmarbeiten nötig, die ich nicht machen lassen möchte. Da explodieren die Kosten....

Daher die Idee, von der Schüssel in die Wohnungen, und erst dort jeweils Unicable einsetzen, wenn der/die Bewohner es möchten. Für mich würde das bedeuten:

- Im Wohnzimmer kommt die Verkabelung der SAT-Schüssel an (vermutlich 2 Kabel, richtig)? Dort wird dann auf Unicable umgesetzt und schön gemäß der oben genannten Mengen verteilt. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss in Reihe verkabelt werden, so dass ich das im Vorfeld berücksichtigen muss.

Das wird nichts, den Zahn muss ich ihnen gleich ziehen :1112
Jultec bietet voll receivergespeiste Systeme an (alle mit einem "R" an 2. Position - wird im o.g. Link zu den Typenbezeichnungen von Jultec erklärt), diese aber nur mit bis zu 2 Unicable-Umsetzungen am Ausgang da sonst dieses "receivergespeist" System nicht funktionieren würde wegen der benötigten Spannungsversorung/Stromaufnahme. Das wäre z.B. ein Jultec JRS0504-2T dann in ihrem Fall, aber nur 2 Umsetzungen werden da zu wenig sein für sie. Von daher muss da ein JPS-System + Netzteil verwendet werden wie bereits oben genannt (das Netzteil ist übrigens in der Typenbezeichnung immer das "N" am Ende). Das Nettzeil ist zwar wirklich nur für die LNB-Spannungsversorgung dann notwendig da der Schalter an sich weiterhin receivergespeist bleibt, aber man kommt daran nicht vorbei. ABER.... eine Verteilung muss eh zentral aufgebaut werden da es so wie sie sich das vorstellen mit den 2 Kabeln von einem LNB etc. in jede Wohnung nicht funktioniert. Alle Versorgungen müssen von diesem eben gewählten Multischalter abgehen, von dort aus in jede einzelne Wohnung (bzw. kann es auch durchgeschliffen aufgebaut werden von Wohnung zu Wohnung, je nach gewähltem Schalter ... ist aber NICHT zu empfehlen, besser ist eine extra Leitung für jede Wohnung da sonst wohnungsübergreifend Probleme bei der Verwendung der Unicalbe-ID/Unicable-Frequenz entstehen könnte wenn jemand etwas in seinen Receiver da rein programmiert was einer anderen Wohnung zugeteilt ist -- Lösung wäre hier ggf. dann eine "intelligente Schutzschalter Antennedose für Unicable/JESS" => Jultec JAP-Serie).

Was bei ihnen auf jeden Fall notwendig wird (unabhängig von der Montageposition der Antenne !) ist auf jeden Fall der "innere Blitzschutz" (auch "Potentialausgleich" genannt) da hier eine wohnungsübergreifende Installation durchgeführt wird .... wird alles in dem oben schon verlinkten Beitrag auf die Erdung erklärt, mehr Bilder wie so etwas dann ausschaut finden sie unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich !

Und jetzt gibt es viel zu lesen und viel heraus zu finden, das hier waren wirklich erst einmal die kleinsten Vor-Infos :1131
Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 19. Mai 2015 13:09

Uffff! :respekt:

Danke schonmal!

Ich hatte ja irgendwie befürchtet, dass das alles nicht so einfach ist.... Nun denn, macht es spannender und das Projekt größer :1128

Ich werde lesen und am WE mal Bilder machen - vielleicht bekomme ich auch 'raus, wo und wie die Kabel ins Haus gehen und wie ich an die Dinger 'rankomme. Wurden ja mal verlegt, müssen demnach auch auffindbar sein.

Ich melde mich wieder - versprochen :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DaWalker für den Beitrag:
techno-com (19. Mai 2015 13:14)
Bewertung: 33%

DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 24. Mai 2015 14:42

Leider bin ich noch nicht in die DG-Wohnung gekommen. Dort muss aber die Verkabelung 'rumliegen - ich hole das nach, sobald irgend möglich.

Die Schüssel habe mich mal geknipst - tatsächlich - 4 Kabel. Wenn ich es recht verstanden habe, deutet das auf einen Multischalter hin. Wobei ich mir die Frage stelle, was der soll, wenn das Haus doch nur drei TV-Anschlüsse hat..... Egal - ich muss in die Abseite im Dach.

Aber, falls es helfen würde: Die Schüssel:
KahtreinCAS-Antenne_Quattro-Quad-LNB.JPG
Kahtrein CAS-Antenne mit Quattro oder Quad-LNB (4 Ausgänge) - Ansicht Schüssel von unten

"Mein" Elektriker hat mir sein "Rückwärtsvorhaben" nochmal erläutert:

Er wollte, beginnend im letzten Zimmer, in Richtung bisherige Dose ein Koax-Kabel legen. So, dass in jedem Raum, wo später eine TV-Dose hin soll, schon mal eine Unterputzdose mit Verdeckplatte liegt, in der wiederum eine Schleife Koaxkabel. Er sagte was von, Unicable wird in Reihe verlegt, da langt es, die Leitung mal komplett verlegt zu haben.

Würde bedeuten, ich hätte im Wohnzimmer in der Zwischendecke 15M Koaxkabel als Schleife rumliegen, in den anderen Räumen halt nett verlegt bis hin zum "Dosenplatz".

guba
Foren-As
Beiträge: 360
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon guba » 24. Mai 2015 22:38

DaWalker hat geschrieben:
Er wollte, beginnend im letzten Zimmer, in Richtung bisherige Dose ein Koax-Kabel legen. So, dass in jedem Raum, wo später eine TV-Dose hin soll, schon mal eine Unterputzdose mit Verdeckplatte liegt, in der wiederum eine Schleife Koaxkabel. Er sagte was von, Unicable wird in Reihe verlegt, da langt es, die Leitung mal komplett verlegt zu haben.

Würde bedeuten, ich hätte im Wohnzimmer in der Zwischendecke 15M Koaxkabel als Schleife rumliegen, in den anderen Räumen halt nett verlegt bis hin zum "Dosenplatz".

Dies verstehe ich anders:
Der Elektriker zieht ein Koaxkabel durchgehend vom letzten Zimmer bis zur bisherigen Dose. In jeder UP-Dose ist das Kabel in eine Schleife gelegt. Wenn dann eine Anschlussdose gesetzt wird, wird die Schleife aufgeschnitten und die beiden Enden am Eingang bzw. Ausgang der Anschlussdose angeschlossen. Die Schleife in der Dose ist nur dazu da, damit genügend Kabellänge zum anschliessen vorhanden ist, ohne dass man z.B.das Ausgangskabel gegen ein längeres auswechseln muss. Man braucht ja eine gewisse Distanz zwischen UP- und Anschlussdose, um arbeiten zu können.

also nix mit «Kabelsalat» im Wohnzimmer

Gruss
Guido

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. Mai 2015 07:54

DaWalker hat geschrieben:Die Schüssel habe mich mal geknipst -

Sehen kann man da nur das es eine Kathrein CAS-Antenne ist, mehr aber nicht ..... :1122

DaWalker hat geschrieben:... tatsächlich - 4 Kabel. Wenn ich es recht verstanden habe, deutet das auf einen Multischalter hin. Wobei ich mir die Frage stelle, was der soll, wenn das Haus doch nur drei TV-Anschlüsse hat.....

Da deutet nichts auf einen Multischalter dann hin .....
Das kann ein Quad-LNB oder auch ein Quattro-LNB sein, beide haben 4 Ausgänge. Unterschiede der LNBs werden hier im Forum erklärt unter Hinweise/Erklärungen zu LNB´s (Satanlagen How To) und auch bei uns im Shop direkt auf der LNB-Unterseite.

DaWalker hat geschrieben:Er sagte was von, Unicable wird in Reihe verlegt, da langt es, die Leitung mal komplett verlegt zu haben.

Stop, ganz großes Verständniss-Problem bei dem Mann ! Unicable KANN und DARF in Reihe verlegt werden, das ist aber KEIN MUSS !!!
Schauen sie mal unter Umrüstung 3 Parteien Haus von Kabel auf SAT , da ist ein 3-Familien Haus auch per Unicable umgestellt worden ... dort wurden aber zu 100% alle vorhandenen Kabel weiter verwendet was am Ende dann zu einer reinen Reihenschaltung (alle Dosen hintereinander) endete ..... Aber auch dort wurde unten an den bisherigen Verteilpunkt gegangen um dort das Signal weiter einzuspeisen, in diesem Beispiel wäre es aber natürlich auch möglich gewesen wie das ihr Elektriker vor hat über die oberste Dose rückwärts einzuspeisen ..... ABER ... ihr Fall liegt ja ganz anders, total abweichend von so einem Aufbau weil da 3 Kabel zu JEDEM ANSCHLUSS EINZELN von einem zentralen Verteilpunkt schon liegen ..... so könnte man wie ich oben schon genau beschrieben habe jede Wohnung über einen extra Ausgang versorgen und somit die Wohnungen voneinander total trennen (jede Wohnung hätte ihr eigenen Unicable-IDs und Unicable-Frequenzen - siehe unter http://www.jultec.de/gloss_CSS_number.html - und weiterhin bräuchte man keine Schutzschaltungs-Antennendosen verbauen - siehe unter http://www.jultec.de/gloss_JAP.html ). Weiterhin wäre nur so die Legacy-/CSS-Kombifunktion wie zuvor auch erklärt möglich, bei einer reinen Reihenschaltung oder einem Aufbau das alle Dosen über nur einen Multischalter-Ausgang versorgt werden kann man keine Legacy-Funktion mit in die komplette Anlage integrieren.

DaWalker hat geschrieben:Würde bedeuten, ich hätte im Wohnzimmer in der Zwischendecke 15M Koaxkabel als Schleife rumliegen, in den anderen Räumen halt nett verlegt bis hin zum "Dosenplatz".

Ich verstehe absolut nicht was eine "Schleife" sein soll , warum also 15m Koaxkabel da "rumliegen" (rumliegen klingt so als wäre das einfach nur "unnötig" !?). Das kann man sicher vermeiden durch richtige Planung der Verkabelung. Weiterhin müssen ALLE Kabel der Telekommunikation nach Vorschrift in Leerrohre verlegt werden, siehe Beitrag unter DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung !


Jetzt bitte mal viel Zeit nehmen und den Beitrag oben nochmal in Ruhe lesen, ggf. können sie ihrem Elektriker dann mehr erklären als der akt. schon weiß. Es soll da auch Elektriker geben die froh sind wenn jemand ihnen noch etwas beibringt, selbst wenn es der Kunde selbst ist :1112
Die Sache mit der Antennenerdung sollten sie auf jeden Fall keinen Amateur machen lassen, das ist Aufgabe einer qualifizierten Blitzschutz-Fachkraft.
Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 25. Mai 2015 19:31

Nochmal danke!

Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Mit Schleife im Wohnzimmer meinte ich, dass 15m Koaxkabel, die nicht angeschlossen werden, in der Zwischendecke liegen. Dieses Kabel aber bereits 4 Doppeldosen versorgt. Nur halt ohne Anschluss an die eigentliche Antenne - die Decken sind halt JETZT runter, wenn ich jetzt nicht lege, dann kommt wieder Mehrarbeit auf uns zu.

Ich habe viel nachgelesen, komme mit meinem eigenen Latein aber leider wirklich nicht weiter. Auftrag an meine Hausvorständin: SAT-Montage Firma suchen, einladen, anschauen lassen und Angebot unterbreiten.

Ich kann aktuell von der bestehenden Anlage halt echt nur sagen, dass von der Antenne 3 Wohnungen versorgt werden, von denen jede eine SAT-TV Dose hat. Für meine Wohnung ist das zu wenig - soviel weiss ich :1131

Jetzt warte ich mal 2-3 Angebote ab und bespreche hier dann gerne die Hardware-Auswahl.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 26. Mai 2015 09:14

DaWalker hat geschrieben:Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Mit Schleife im Wohnzimmer meinte ich, dass 15m Koaxkabel, die nicht angeschlossen werden, in der Zwischendecke liegen. Dieses Kabel aber bereits 4 Doppeldosen versorgt. Nur halt ohne Anschluss an die eigentliche Antenne - die Decken sind halt JETZT runter, wenn ich jetzt nicht lege, dann kommt wieder Mehrarbeit auf uns zu.

Ganz ehrlich ... ich versteh nur Bahnhof !
Zwischendecke ?
Ein Kabel versorgt 4 "Doppeldosen" ? Eine "Doppeldose" wird wohl eine 4-Loch Antennendose sein, die wird aber dann auf jeden Fall immer mit 2 Kabeln angeschlossen und für ein Einkabelsystem ist so eine Dose gänzlich falsch ?
Decke kommt runter ?
Mehrarbeit ?
Ich habe keine Ahnung was sie damit erklären möchten, wirklich !

DaWalker hat geschrieben:Ich habe viel nachgelesen, komme mit meinem eigenen Latein aber leider wirklich nicht weiter.

Dann einfach nochmal das alles von vorne lesen, einfacher erklären kann man es wirklich nicht und bisher hat hier noch jeder eine Anlage geplant bekommen und auch fertig installiert .....

DaWalker hat geschrieben:Ich kann aktuell von der bestehenden Anlage halt echt nur sagen, dass von der Antenne 3 Wohnungen versorgt werden, von denen jede eine SAT-TV Dose hat. Für meine Wohnung ist das zu wenig - soviel weiss ich

Laut ihrer eigenen Aussage waren sie ja noch nicht einmal oben wo das installiert ist ..... einfach mal abwarten ?
Und dann ggf. mal ein Kabel nach dem anderen vom LNB abmachen und schauen was passiert, also welcher Receiver dann bei welchem Kabel das abgezogen ist keinen Empfang mehr hat.

DaWalker hat geschrieben:Auftrag an meine Hausvorständin: SAT-Montage Firma suchen, einladen, anschauen lassen und Angebot unterbreiten.

Da kommt dann eine Anlage von Technisat oder Kathrein raus, leider ist es gerade mit Einkabelsystemen bei den Wald- und Wiesen-Elektrikern nicht weit her und von unterschiedlichen Komponenten wissen die nicht viel... also kommt das in die Planung was den "größten" Namen hat und schon seit Jahren "läuft"... leider aber heute nicht gerade "up to Date" diese Firmen mehr => siehe unter Unicable-Frequenzraster ST Entropic RF-Magic Chipsatz Unterschiede (Achtung ! Lange Erklärung, die geht weit nach unten !).
Die von ihnen gewünschte Legacy-/CSS-Funktion (oben erklärt) ist auch nur dann möglich wenn von dem Multischalter aus JEDER Anschluss extra mit einem Kabel angeschlossen wird, das geht also nicht wenn man das alles in einer Reihenschaltung (Kabel von Receiver zu Receiver / Dose zu Dose) aufbaut....
Für ein voll receivergespeistes System (kein Allgemein-Strom notwendig was sie auch angesprochen hatten) benötigt man ebenso ganz spezielle Komponenten, das hatte ich auch oben schon erklärt und die passenden Komponenten dafür verlinkt/erklärt.

DaWalker hat geschrieben:Jetzt warte ich mal 2-3 Angebote ab und bespreche hier dann gerne die Hardware-Auswahl.

Das müssen sie dann aber mit dem Elektriker der ihnen das anbietet durchsprechen, das ist dessen Sache !
Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 26. Mai 2015 11:51

techno-com hat geschrieben:Ganz ehrlich ... ich versteh nur Bahnhof !
Zwischendecke ?
Ein Kabel versorgt 4 "Doppeldosen" ? Eine "Doppeldose" wird wohl eine 4-Loch Antennendose sein, die wird aber dann auf jeden Fall immer mit 2 Kabeln angeschlossen und für ein Einkabelsystem ist so eine Dose gänzlich falsch ?
Decke kommt runter ?
Mehrarbeit ?
Ich habe keine Ahnung was sie damit erklären möchten, wirklich !


Vielleicht sollte ich den Thread löschen und ganz von vorn anfangen :)

Einfamilienhaus, 3 Wohneinheiten. Dachgeschoss, Erdgeschoss, Untergeschoss. Haus gehört mittlerweile mir, ich bewohne das Erdgeschoss.
Jede der Wohneinheiten hat aktuell EINEN TV-Anschluss.

Wir renovieren gerade und dabei muss einiges an der Elektrik neu gemacht werden. Dafür wurden in mehreren Räumen die Gipskartondecken demontiert (genauer: 2 Kinderzimmer, 1 Schlafzimmer, Flure). In die genannten Zimmer sollen TV-Anschlüsse - und zwar so, dass jeweils Twin-Tuner angeschlossen werden können (daher meine laienhaft ausgedrückte "Doppeldose").

Das bisherige Kabel läuft am anderen Ende des Hauses vom Dach (Antenne) in die Wohnung und endet dann in der Dose im Wohnzimmer. Daraus diese "Rückwärtsüberlegung" des Elektrikers. Dosen im Schlafzimmer, davon eine als "Enddose" - Kabel weiter ins Kinderzimmer, 2 Dosen, nächstes Kinderzimmer, 2 Dosen, bis zum Wohnzimmer - 15 Meter Reserve - angeschlossenw werden kann das (noch) nicht, da die Decke erst Richtugn Winter entfernt wird. Das Kabel soll also "vorbereitend" gelegt werden.

Laut ihrer eigenen Aussage waren sie ja noch nicht einmal oben wo das installiert ist ..... einfach mal abwarten ?
Und dann ggf. mal ein Kabel nach dem anderen vom LNB abmachen und schauen was passiert, also welcher Receiver dann bei welchem Kabel das abgezogen ist keinen Empfang mehr hat.


Das ist eine gute Idee - werde ich angehen, sobald mal Mieter ansprechbar sind.

:thx auf jeden Fall schonmal bis hierhin.

Ich mache jetzt einige Hausaufgaben bzgl. bestehender Verkabelung und versuche die Technik weiter zu verstehen. Bis dahin denke ich
:closed
und mache dann eine besser strukturierten, neuen Post auf.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 26. Mai 2015 14:18

DaWalker hat geschrieben:Vielleicht sollte ich den Thread löschen und ganz von vorn anfangen :)

DaWalker hat geschrieben:Bis dahin denke ich
:closed
und mache dann eine besser strukturierten, neuen Post auf.

Das ist nicht sinnvoll, dann muss das alles was hier schon durch erklärt ist von vorne beginnen .... es ist nicht schwer, man benötigt eben nur Daten/Fakten das man weiß was GENAU akt. vorhanden ist (Verkabelung, LNB, Multischalter...) und was später dann GENAU gewünscht ist ! Da fehlt akt. noch sehr sehr vieles und das müsste in einem neuen Beitrag ebenfalls her, also kann man auch hier einfach weiter machen.

DaWalker hat geschrieben:Einfamilienhaus, 3 Wohneinheiten. Dachgeschoss, Erdgeschoss, Untergeschoss. Haus gehört mittlerweile mir, ich bewohne das Erdgeschoss.
Jede der Wohneinheiten hat aktuell EINEN TV-Anschluss.

"Aktuell" einen Anschluss ist nicht wichtig, ggf. nur um zu wissen das akt. vom LNB (das wird ein Quad-LNB sein WENN dort nicht noch irgendwo ein Multischalter auftaucht - Erklärung zu den unterschiedlichen LNB-Typen hatte ich zuvor schon verlinkt !) zu jedem Anschluss schon ein Kabel liegt. Wichtig ist wie IM ENDAUSBAU das dann ausschauen soll, was also später alles gewünscht wird (wie viele Anschlüsse, wie sind die Kabel jetzt schon verlegt bzw. wo kann man noch Kabel verlegen ...). Dazu fehlt ein kompletter Kabelplan, der muss einfach her da man sonst hier nichts genaues sagen kann !

DaWalker hat geschrieben:Wir renovieren gerade und dabei muss einiges an der Elektrik neu gemacht werden. Dafür wurden in mehreren Räumen die Gipskartondecken demontiert (genauer: 2 Kinderzimmer, 1 Schlafzimmer, Flure). In die genannten Zimmer sollen TV-Anschlüsse - und zwar so, dass jeweils Twin-Tuner angeschlossen werden können (daher meine laienhaft ausgedrückte "Doppeldose").

Eine "Doppeldose" (4-Loch SAT-Antennendose) bringt bei ihnen absolut nichts ! Eine solche Antennendose kann nur dann voll versorgt werden wenn vom LNB bzw. einem dahinter geschaltenen Standard-Multischalter (also kein Einkabel "Unicable-Multischalter" !) 2 Kabel zu JEDER dieser Antennendosen einzeln angefahren verlegt ist (4-Loch Antennendose hat ja auch 2 Anschlussklemmen für 2 Kabel). Für ein Einkabelsystem (also Dosen hintereinander geschalten/installiert) ist eine solche Dose absolut nicht zu gebrauchen (falsche Type für die Verwendung in einem solchen System und bei einem Einkabelsystem/Unicable-System kommt ja auch nur ein Kabel an .... weiterhin bietet eine solche Antennendose keinen Ausgang um dahinter eine weitere Antennendose zu montieren/instalieren, dafür würde eine Durchgangsdose im Systemaufbau benötigt (wird erklärt in den schon verlinkten Beiträgen welche Antennendosen genau).

DaWalker hat geschrieben:Das bisherige Kabel läuft am anderen Ende des Hauses vom Dach (Antenne) in die Wohnung und endet dann in der Dose im Wohnzimmer. Daraus diese "Rückwärtsüberlegung" des Elektrikers. Dosen im Schlafzimmer, davon eine als "Enddose" - Kabel weiter ins Kinderzimmer, 2 Dosen, nächstes Kinderzimmer, 2 Dosen, bis zum Wohnzimmer - 15 Meter Reserve - angeschlossenw werden kann das (noch) nicht, da die Decke erst Richtugn Winter entfernt wird. Das Kabel soll also "vorbereitend" gelegt werden.

In welcher Richtung das angeschlossen wird ist nicht relevant !!! Wie bereits vorher aber erklärt wird bei es bei einem Einkabelsystem (ein Kabel von Dose zu Dose) dann nicht möglich sein die von ihnen gewünschte Legacy-/CSS-Funktion zu nutzen und auch weiterhin gibt es bei einem solchen System keinen Schalter der voll-receivergespeist wäre - man würde also ein Netztei versorgen müssen bei einem Ein-Strang-Aufbau.

DaWalker hat geschrieben:Ich mache jetzt einige Hausaufgaben bzgl. bestehender Verkabelung und versuche die Technik weiter zu verstehen.

Auch das wäre ein "Einkabelsystem" was hier jetzt als Link folgt, aus dem einen Kabel kann man aber auch per Verteiler dann 2, 3 oder auch mehr Stränge dann irgendwie verteilen ....
Kabel Umstellung auf Sat-Unicable. Konstellation korrekt?
Hier wurde aus einem voll-receivergespeisten System das anfangs gewünscht war dann auch nach viel Durchsprache der Sache ein normaler netzgespeister Unicable-Schalter => Satanlage Umrüstung mit Jultec JRS0504-2T
Und hier noch ein Beitrag mit einem Einkabel-Multischalter der aber 12 Umsetzungen statt nur 8 hat, man könnte hier also bis zu 12 Tuner damit versorgen => Kaufberatung Satanlage

Es gibt viel zu lesen, aber nur so verstehen sie den kompletten Aufbau einer solchen Anlage und wissen genau Bescheid was es für Möglichkeiten alles gibt.
Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 25. Januar 2017 14:24

Nach langer Zeit geht es hier weiter, und das auch recht konkret:

Aufgrund des Auszugs eines Mieters wurde das Projekt wieder aufgenommen. Dazu wurde der Bestand gesichtet, und auch Angebote eingeholt. Angebot 1 war dabei leider nicht ausreichend durchdacht (viel Gesagtes vergessen), Angebot 2 wollten wir sogar annehmen - der Elektriker scheint aber in der Zwischenzeit ausgewandert zu sein oder so, jedenfalls meldet er sich nicht mehr.

Ich möchte daher hier ganz konkret nachfragen, ob jemand in der Region um PLZ 78355 einen Installationsbetrieb empfehlen kann, oder ob nicht sogar jemand aus Heilbronn das übernehmen möchte.

Volumen:
1 Schüssel + Quattro-LNB
3 Switche 8/32
11 Durchgangsdosen
3 Enddosen

Anzahl Dosen kann sich noch ändern.

Die jeweilige Wohneinheit ist fertig verkabelt, vom zentralen Punkt unterm Dach geht je eine Koax-Leitung in jede Wohneinheit (ob die ausgetauscht werden müssen (liegen in Rohr) war bisher unklar).

Dankeschön!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. Januar 2017 14:40

DaWalker hat geschrieben:Nach langer Zeit geht es hier weiter, und das auch recht konkret:

Haben sie das oben alles mal durchgelesen um die Technik zu verstehen die da geplant und verbaut werden soll ?

DaWalker hat geschrieben:Angebot 1 war dabei leider nicht ausreichend durchdacht (viel Gesagtes vergessen),

Was war nicht '"durchdacht" ?
Was wurde "vergessen" (Erdung/Blitzschutz oder auch die Verteilung per Einkabel-Technik) ?

DaWalker hat geschrieben:Angebot 2 wollten wir sogar annehmen - der Elektriker scheint aber in der Zwischenzeit ausgewandert zu sein oder so, jedenfalls meldet er sich nicht mehr.

Was wurde hier konkret geplant ?
War da alles mit drin was gemacht werden MUSS (Erdung/Blitzschutz/Potentialausgleich) ?

DaWalker hat geschrieben:Ich möchte daher hier ganz konkret nachfragen, ob jemand in der Region um PLZ 78355 einen Installationsbetrieb empfehlen kann, oder ob nicht sogar jemand aus Heilbronn das übernehmen möchte.

Das ist am Bodensee, also weit außerhalb unserer Montage-Tätigkeit für solche Arbeiten.

DaWalker hat geschrieben:Volumen:
1 Schüssel + Quattro-LNB
3 Switche 8/32
11 Durchgangsdosen
3 Enddosen

Kabelplan GENAU ?
Was ist ein "Switch 8/32" ? Das klingt nach einem Standard-Multischalter für 2 Satelliten ("8" SAT-ZF Eingänge) auf 32 Legacy-Ausgänge (Standard-Multischalter-Ausgänge die mit einer Einkabel-Technik absolut nichts am Hut hätten) ... weiterhin davon 3 Stück, das wären dann ja 96 Teilnehmer-Ausgänge die geplant wären ....
Mit "Durchgangsdosen" (und folgend noch genannt immer nur ein Kabel in jede Wohnung) wäre das absolut nichts mit machbar.

DaWalker hat geschrieben:Die jeweilige Wohneinheit ist fertig verkabelt, vom zentralen Punkt unterm Dach geht je eine Koax-Leitung in jede Wohneinheit (ob die ausgetauscht werden müssen (liegen in Rohr) war bisher unklar).

Nur ein Kabel in jede Wohneinheit ? Grobe Fehlplanung .... jetzt geht dann nur noch die im Thread hier genau erklärte und verlinkte Einkabeltechnik (Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607).
Wurden auch die Kabel für den Blitzschutz geplant und verlegt ?
Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

DaWalker
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 19. Mai 2015 08:15
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon DaWalker » 25. Januar 2017 16:00

Erdung macht der Elektriker, der auch die Hauselektrik gerade erneuert. Potentialausgleichsschiene ist schon da.

Es geht um Unicable - alles andere würde massive Zusatz-Arbeiten nach sich ziehen (nicht geplant, ist halt der Bestand), deshalb bleibt es bei der einen "Zuleitung" von der Dachbodenverteilung in eine jede Wohneinheit.

8/32 ist halt, 8 nach EN50494 bzw. 32 nach EN50607 - der eine bot Ka..... an, der andere Du....., der erste hatte aber schon in der Abgabe des Angebotes die Anzahl der Wohneinheiten (trotz Besichtigung) völlig falsch wiedergegeben.

Zu weit weg ist schade ..... Ich kann besser bezahlen als selber machen

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18245
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erneuerung SAT-Anlage / Unicable oder anders?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 26. Januar 2017 11:54

DaWalker hat geschrieben:Erdung macht der Elektriker, der auch die Hauselektrik gerade erneuert.

Der Elektriker ist KEINE qualifizierte Blitzschutzfachkraft (siehe meine Fussnote) ...

DaWalker hat geschrieben:Potentialausgleichsschiene ist schon da.

Die muss in jedem Haus vorhanden sein, der Einsatz von dieser im Bezug auf den Elektriker ist aber mehr die Elektro-Installation (Haus-Anschlusskasten / Heizungs-/Gasrohre dem PA unterziehen etc.). Hat aber mit der Erdung der Antennenanlage nur indirekt was zu tun.

DaWalker hat geschrieben:Es geht um Unicable - alles andere würde massive Zusatz-Arbeiten nach sich ziehen (nicht geplant, ist halt der Bestand), deshalb bleibt es bei der einen "Zuleitung" von der Dachbodenverteilung in eine jede Wohneinheit.

Ohne eine Kabelskizze und eine Antennendosen-Skizze kann ich nichts machen ....
Ich habe aber oben mehrere Beiträge verlinkt, haben sie mal einen davon gelesen um zu sehen wie so ein Aufbau gemacht werden kann ?

DaWalker hat geschrieben:8/32 ist halt, 8 nach EN50494 bzw. 32 nach EN50607 - ...

Jetzt ist das ersichtlich, vorher aber nicht ......
Man benötigt übrigens kein "JESS" (EN50607) in ihrem Fall, sicherlich nicht ! Da eine Wohneinheit mit 8 Umsetzungen (8 Tuner Unterstützungen) zurecht kommen sollte und nicht mehr als 2 Satelliten (eher sogar nur einer) eingespeist/empfangen werden soll reicht da "Unicable" (EN50494) vollkommen aus.
Siehe Erklärung unter Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)?
Weiterhin hatte ich da oben schon in meiner ersten Antwort einen Vorschlag dazu gemacht:
techno-com hat geschrieben:
DaWalker hat geschrieben:Situation: Haus mit 3 Parteien, 1 davon wir.
DaWalker hat geschrieben:Meine ideale Zielvorstellung:

1) Jede Partei hat die Möglichkeit auf Unicable zu gehen, muss aber nicht. Aktuell sind noch beide Wohnungen durch Singles belegt - da reicht vermutlich 1 Dose :)
2) Wir fangen "von hinten an" zu verkabeln. Da wir erst die Kinderzimmer renovieren und damit gaaaaanz zum Schluss in Richtung Antenne kommen, würde ich auf Unicable vorbereiten und später die Antennenanlage umrüsten lassen.
3) Je Schlaf-/Kinderzimmer je 2 Anschlüsse (macht in Summe 6), Wohnzimmer 2, Esszimmer 1

Von "hinten" anfangen geht da nicht !
Man muss bestimmen welche Verteil-Komponente die passende ist .....
Jetzt wäre wichtig wie akt. die Verkabelung ist, das fehlt noch .... wir wollen ja vorhandene Kabel nutzen ! Wir benötigen also auf jeden Fall eine GENAUE Skizze der aktuellen Verkabelung.
Eine Anlage mit einem Legacy-/CSS- Kombifunktion (das man wählen kann ob Unicable-Versorgung für mehrere Receiver/Geräte/Tuner an einem Strang ODER nur ein Gerät im Standard-Modus (Legacy) wäre in ihrem Fall dann z.B. ein Jultec JPS0504-3TN oder ein Jultec JPS0504-6TN ! Diese beiden Schalter haben eine Versorgung für einen Satelliten (mehr braucht man für eine rein deutsche Versorgung nicht, der Astra 19.2 Grad Ost reicht aus), hat 4 Ausgänge (3 Wohneinheiten bei ihnen + einer auf "Reserve" für ggf. spätere Erweiterungen --- vorab, 3 Ausgänge gibt es nicht !) und dann der "-3" 3 Unicable-Umsetzungen und der "-6" eben 6 Unicable-Umsetzungen pro Ausgang (siehe auch Typenschlüssel-Erklärung von Jultec).
Dieser Schalter unterstützt die o.g. Legacy-/CSS-Kombifunktion !
# Überlegung hier => braucht man 6 Umsetzungen pro Wohneinheit oder reichen nicht 3 aus ? 3 Umsetzungen per Unicable wäre dann aber nur ein Twin-Receiver (Wohnzimmer) + ein Single-Receiver oder eben 3 Single-Receiver.
Zu diesen Schaltern finden sie hier im Forum über diesen Link schon etliche Beitäge, tlw. sogar mit Bildern von einem Anlagenaufbau (bei dem Link einfach auf "Bilder-Suche" ggf. auch mal klicken). Es lohnt sich wirklich einige Beiträge mal durchzulesen, dort werden sie vieles finden was auch für ihr Vorhaben wichtig/relevant ist und auch tlw. Beiträge die "Alternativen" aufzeichen durch eine Splittung von nur einem Unicable-Ausgang (wegen Kosten !). Z.B. dieser Beitrag der dann am Ende in einer extrem abgespeckten Version im Aufbau endete => Umbau Satanlage mit Netzwerk-Modem Ethernet Anschluss

Das mal überdacht und die Verlinkungen gelesen die das alles zu 100% weiter in allen Einzelheiten erklären ?

DaWalker hat geschrieben:Zu weit weg ist schade ..... Ich kann besser bezahlen als selber machen

Ich habe mir das nochmal angeschaut ..... das lustige an der Sache ist das sie nicht weit weg von Steißlingen wohnen, also vom Sitz der Firma Jultec !
Landkarte_Entfernung_Jultec_1.PNG
Landkarte_Entfernung_Jultec_2.PNG

Bitte senden sie mir mal per PM-Nachricht oder per Email (dann mit Link von diesem Beitrag dabei) die genaue Adresse das ich mir das Haus mal per Google-Maps und/oder per xxx-Maps anschauen kann (Bilder entfernt).

Das könnte ich ggf. mal am Wochenende verknüpfen mit einem Treffen mal wieder mit Klaus Müller vielleicht .... wobei dann aber ggf. Vorarbeiten anfallen würden wie z.B. die Sache mit dem Blitzschutz. Das ist aber eine Sache die später dann genau durchgesprochen werden sollte.
Ankündigung: wegen Urlaub bleibt unser Ladengeschäft vom 29.8. -8.9.18 geschlossen ! In dieser Zeit auch hier nur eingeschränkte Antworten möglich.

Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
(kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“