Neubau Planung Sat-Anlage

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 19. März 2018 14:32

Hallo Forumsgemeinde,

wie so viele hier plane ich gerade die Sat.-Anlage für meinen Neubau.

Ich habe hier im Forum bereits viele Beiträge gelesen und viele neue Information erfahren. Unter anderem:
Satanlage aufbauen/umbauen - was ist zu beachten ? Tipps
Kaufberatung Satanlage Neubau
und einige Beiträge über Unicable.

Bevor ich mich hier eingelesen habe, bin ich bei meiner Sat.-Anlage von einer klassischen Sternverkabelung mit Multiswitch (für die passende Anzahl an Teilnehmern) ausgegangen. Nun bin ich mir allerdings nicht mehr so sicher ob dies für meine Verhältnisse die richtige Wahl ist, da die Unicable Technik in vielen Fällen anscheinend die bessere Variante ist.

Im Moment stellt sich bei mir also die Frage nach dem grundsätzlichen Anlagenaufbau.

Bei einem klassischen Aufbau mit Sternverkabelung dürften eigentlich nur noch Detailfragen bzw. Produktempfehlungen auftauchen. Im Bereich Unicable würden dann aber doch noch einige technische Fragen auftauchen. Natürlich werde ich mich dann hier in die Details einlesen.
Aber ich denke es macht erst Sinn die Struktur festzulegen.

Deshalb hoffe ich auf Hilfe und möchte zunächst beschreiben welche Vorstellungen ich habe. Zum besseren Verständnis habe ich eine Skizze beigefügt.

- Es handelt sich um ein 1 1/2 geschossiges EFH mit späterem Ausbau des Dachbodens.
- Es soll nur Astra 19.2 Grad Ost empfangen werden.
- Es sollen 9 Sat-Dosen (4 im EG, 5 im OG) verbaut werden, teilweise als TWIN (ist in der Skizze gekennzeichnet).
- Neben fast allen Sat-Dosen wird eine LAN-Dose (2 x CAT7) verbaut.
- Später sollen im Dachbereich noch mal 1-2 Sat-Dosen installiert werden.
- Die Kontrolle über alle Teilnehmer habe ich.
- Die komplette Elektro-, Sat.- und LAN-Installation wird von mir selbst vorgenommen. (Elektro-Fachkraft)
- Der Antennenmast (Kathrein ZAS 40) wird wahrscheinlich vom Dachdecker geliefert und eingebaut. Dieser hatte mir gesagt, die Kabel könnten dann durch die Überlappung der Unterspannbahn durchgeführt werden. Dazu hab ich auch schon einen Thread hier gelesen. Alternativ habe ich mir diesen Sparrenhalter Dur-LIne Herkules S48/90 ausgesucht und werde ihn dann selbst montieren.

Skizze Sat-Anlage-UnicableEN50494_Einkabelsystem.JPG
Skizze Sat-Anlage-UnicableEN50494_Einkabelsystem


Ich weiß, dass der Antennenmast voll erdungspflichtig ist. Dazu habe ich bereits folgende Beiträge gelesen.
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Zusätzlich habe ich bei https://www.dehn.de/de einiges darüber gelesen, sowie mich über Trennungsabstände, Leitungsverlegung, etc. informiert.

Zur Zeit befindet sich das Projekt im Rohbau und ich werde ich ca. 2 Wochen anfangen die Kabel zu verlegen.

Geplant habe ich bisher:
- Sat.-Antenne mittels Mast auf Dach.
- Quattro LNB
- Erdung des Antennenmast mittels 16mm² zur HES
- Der Multiswitch im Dachboden angebracht befindet sich ca. 5m Leitungslänge von dem LNB entfernt.
- Alle ankommenden und abgehende Koaxleitungen werden über einen Erdungswinkel geführt.
- Der Erdungswinkel ist mittells 4mm2 mit dem Mast und der HES verbunden.
- Ich hoffe, dass dieser Potenzialausgleich mastnah genug ist, so wie ich diesen Beitrag Mastnaher Potentialausgleich verstehe.
- Stromversorgung für Multiswich kann realisiert werden, wenn nicht receivergespeist.

Mein Warenkorb würde bisher folgendermaßen aussehen:
- Antenne Kathrein CAS 90
- LNB Kathrein UAS584 Quattro
- Koax-Kabel Hirschmann Koka 799 B konfektioniert auf 4 x 5 m Länge.
- 4x Überspannungsschuzt für die vom LNB kommenden Kabel
- Koax-Kabel Dur-Line DUR 95KN
- PA-Kabel
- Alles weitere dann je nach Anlagenstruktur

Bei Antenne und LNB könnte ich mir allerdings auch eine günstigere Variante mit guter Qualität vorstellen.
Als Alternative habe ich folgende Produkte ausgewählt.
- Dur-Line Select 85/90
- Dur-Line Select 75/80
- Inverto Black Premium Quattro-LNB

Kann jemand einen Tip geben ob sich der Preisunterschied lohnt?

Kann anhand dieser Daten und der Skizze jemand einen Tip zum optimalen Anlagenaufbau geben?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Zuletzt geändert von techno-com am 19. März 2018 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme") + Bild zurecht gedreht + Links direkt gesetzt zu den Artikeln (Hyperlinks pur entfernt)



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. März 2018 15:15

Dorschi hat geschrieben:Hallo Forumsgemeinde,

Hallo auch noch einmal hier, Herzlich Willkommen :freunde

Beitrag habe ich mal verschoben in die richtige Rubrik für "Fragen zu Sat-Einkabelsysteme" :1147

Dorschi hat geschrieben:Bei einem klassischen Aufbau mit Sternverkabelung dürften eigentlich nur noch Detailfragen bzw. Produktempfehlungen auftauchen. Im Bereich Unicable würden dann aber doch noch einige technische Fragen auftauchen.

Vor "Unicable EN50494" bzw. "JESS EN50607" ( Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)? ) haben viele Angst, aber nur damit lassen sich heute z.B. FBC-Tuner/Frontend Geräte überhaupt voll versorgen (also 8 Tuner-Versorgungen in solche Geräte über nur ein Kabel, via Legacy könnte man diese Geräte max. mit 2 Tuner-Versorgungen - ohne extra, konstenträchte Tuner, versorgen.
Diese Einkabel-Techniken sind heute schon fast der Standard, sogar im Groß-Wohnbau werden die Wohnungen heute schon meist mit mind. 3 UBs versorgt (über ein Kabel).

Dorschi hat geschrieben:- Der Antennenmast (Kathrein ZAS 40) wird wahrscheinlich vom Dachdecker geliefert und eingebaut. Dieser hatte mir gesagt, die Kabel könnten dann durch die Überlappung der Unterspannbahn durchgeführt werden. Dazu hab ich auch schon einen Thread hier gelesen. Alternativ habe ich mir diesen Sparrenhalter Dur-LIne Herkules S48/90 ausgesucht und werde ihn dann selbst montieren.

Ich bin kein Freund von diesen ZAS-Sparrenhaltern, die sind nicht mehr zeitgemäss ! Da die Kabel durch den Mast fummeln ist eine Leidensaufgaben, hatte selbst schon das Vergnügen das machen zu dürfen.
Das geht bei den Dur-LIne Herkules mit der Mastkappe mit Kabeldurchführung (Dur-Line Maka 50) doch viel einfacher da hier viel mehr Platz unten am Kabelauslass ist.
Quelle Bilder: Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Bild

Bild

Dorschi hat geschrieben:Zur Zeit befindet sich das Projekt im Rohbau und ich werde ich ca. 2 Wochen anfangen die Kabel zu verlegen.
......
- Erdung des Antennenmast mittels 16mm² zur HES

- Der Multiswitch im Dachboden angebracht befindet sich ca. 5m Leitungslänge von dem LNB entfernt.

Achtung !
Erdungskabel außen am Haus runter und dort über "Anschlussfahnen" am Ring-/Fundamenterder direkt dort anschließen, nicht durchs Haus durch mit diesem Kabel wie auf ihrem Bild.
Und dann würde ich auch ALLES in einem Technik-Raum installieren, also nicht den Multischalter auf dem Dach (Mast-naher PA wird dann dort oben nur benötigt, da ist der oben für die beiden Bilder verlinkten Beitrag genau richtig für dessen Erklärung). Warum ? Weil immer mehr "vermanscht" wird was Netzwerk, Telefon, Sat etc. angeht, und dann ist es gut wenn das von Anfang an alles in einem Raum untergebracht ist. Die längeren Leitungswege da z.B. erst einmal runter in den Keller stellt kein Problem dar.

Dorschi hat geschrieben:- Stromversorgung für Multiswich kann realisiert werden, wenn nicht receivergespeist.

JRS-Schalter (receivergespeiste) gibt es mit max. 4 Umsetzungen pro Ausgang, die mit 8 oder mehr UBs pro Ausgang sind alles JPS-Schalter die dann ein Netzteil benötigen.

Dorschi hat geschrieben:Bei Antenne und LNB könnte ich mir allerdings auch eine günstigere Variante mit guter Qualität vorstellen.
Als Alternative habe ich folgende Produkte ausgewählt.
- Dur-Line Select 85/90
- Dur-Line Select 75/80
- Inverto Black Premium Quattro-LNB

Kann jemand einen Tip geben ob sich der Preisunterschied lohnt?

Meine Wahl wäre ein ganz andere, wie in jedem anderen Beitrag hier aktuell auch empfohlen => Gibertini SE 85 OP
Das Inverto Quattro-LNB dann dazu wie von ihnen oben genannt.

Dorschi hat geschrieben:Kann anhand dieser Daten und der Skizze jemand einen Tip zum optimalen Anlagenaufbau geben?

Schauen sie mal im Beitrag parallel gerade laufend unter Aus dem Vorhandenen das Beste machen - Unicable/Jess mit Legacy
Dieser Beitrag wird ihnen ein paar Möglichkeiten aufzeigen wie man das machen kann, incl. vielen genau passenden Beiträgen darin verlinkt die noch viel mehr dazu aussagen/erklären.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 29. März 2018 22:24

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich habe mir schon gedacht, dass es eher Richtung Einkabelsystem geht und habe mir die Links durchgelesen, aber auch viele andere, die ich hier garnicht mehr aufzählen kann.

Zuerst gehe ich mal auf Ihre Antworten und Tipps der Reihe nach ein. Irgendwie funktioniert das bei mir nicht so mit den Zitaten, wie ich das gerne hätte.

Ihr Tipp..
...mich über Unicable, JESS und FBC-Tuner zu informieren. Dazu habe ich viel gelesen und meine Anlagenplanung überarbeitet. Dazu weiter unten mehr...

Antennenmast:
ich werde den Herkules mit dem dazugehörigen Zubehör (Mastkappe, etc.) verbauen. Als Dachstein wird ein Model von Braas, passend zur Dacheindeckung verwendet.

Multischalter...
...wird im Hausanschlussraum im EG montiert. Somit ist dort die gesamte Technik installiert. Demnach wird ein mastnaher PA direkt nach Eintritt der Kabel oder wie auf Ihrem Bild hergestellt.

Antenne:
Sie empfehlen die Gibertini SE 85 OP als Alternative zur Kathrein CAS 90. Spricht denn grundsätzlich etwas gegen die CAS 90? ich habe mal in einem Beitrag gelesen, dass Sie selbst auch diese Antenne verbaut haben.


Meine neue Planung mit Skizze zum besseren Verständnis:

Multischalter Jultec JPS0502-8+4T

EG
- Im Wohnzimmer gibt es 3 Sat-Dosen für unterschiedliche TV Stellmöglichkeiten. Allerdings werden diese nie gleichzeitig benutzt. Um alle Möglichkeiten zu haben sollen 8 UB´s zur verfügung stehen.
- Im Esszimmer wird die Sat-Dose als Legacy angeschlossen.

OG
- Kind 1, Kind 2, Gast (jeweils 1 Sat-Dose) und Schlafzimmer (2 Sat-Dosen, die nicht gleichzeitig benutzt werden) werden n den 2. Unicable-Ausgang angeschlossen. Somit stehen für den Raum jeweils 2 UB´s zur Verfügung, wobei die Anzahl der UB´s pro Dose dann später des Bedarfs angepasst werden können.
- Um in Zukunft flexibler zu sein werden alle Räume als Sternverkabelung ausgeführt und dann über einen 4-fach Verteiler (Kathrein EBC114) am Multischalter angeschlossen.

DG
- 2 Sat-Dosen, jeweils an einem Legacy Ausgang angeschlossen.

Somit würde 1 Legacy Ausgang als Reserve verbleiben. (mit F-Endwiderstand DC-entkoppelt)

Planung 2.jpg


Fragen:
- Wird ein Verteiler vor oder nach dem Erdungswinkel eingebaut?
- Muss die Verbindung vom Netzteil zum Multischalter auch über den PA geführt werden?
- Welches Koaxial-Kabel für innen empfehlen Sie? Ich habe an dieses gedacht. Dur-Line DUR 95KN


Sollte dieser Anlagenaufbau fehlerfrei sein, werde ich den Warenkorb zusammenstellen.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. März 2018 11:07

Hallo zurück :freunde
Auch am Feiertag und dem Geburtstag meines Sohnes (9 heute) werde ich das kurz beantworten, das ist ja nicht viel was da noch unklar ist :1147

Dorschi hat geschrieben:Vielen Dank für die schnelle Antwort.

:1111

Dorschi hat geschrieben:Ich habe mir schon gedacht, dass es eher Richtung Einkabelsystem geht und habe mir die Links durchgelesen, aber auch viele andere, die ich hier garnicht mehr aufzählen kann.
.....
Ihr Tipp..
...mich über Unicable, JESS und FBC-Tuner zu informieren. Dazu habe ich viel gelesen und meine Anlagenplanung überarbeitet. Dazu weiter unten mehr...

:1147

Dorschi hat geschrieben:Antennenmast:
ich werde den Herkules mit dem dazugehörigen Zubehör (Mastkappe, etc.) verbauen. Als Dachstein wird ein Model von Braas, passend zur Dacheindeckung verwendet.

Passt :1147
Dazu noch:
Mastkappe mit Kabeldurchführung (Dur-Line MaKa 50)
Gummi-Manschette
Klebemanschette

Dorschi hat geschrieben:Multischalter...
...wird im Hausanschlussraum im EG montiert. Somit ist dort die gesamte Technik installiert. Demnach wird ein mastnaher PA direkt nach Eintritt der Kabel oder wie auf Ihrem Bild hergestellt.

Sehr gute Entscheidung :1147

Dorschi hat geschrieben:Antenne:
Sie empfehlen die Gibertini SE 85 OP als Alternative zur Kathrein CAS 90. Spricht denn grundsätzlich etwas gegen die CAS 90? ich habe mal in einem Beitrag gelesen, dass Sie selbst auch diese Antenne verbaut haben.

Meine Antenne auf meinem Dach wäre auch eine Gibertini SE 85 OP wenn ich die Kathrein CAS90 incl. 2x Quattro-LNB Kathrein UAS584 nicht in einem Hotel in München demontiert hätte und die dort weg geworfen worden wäre .... da hat der Hausherr mir diese gerne mitgegeben und ich diese dann ersetzt gegen meine damals noch verbaute Multifeed-Antenne Maximum T85 !

Dorschi hat geschrieben:Meine neue Planung mit Skizze zum besseren Verständnis:
.....
Planung 2.jpg

Alles sehr gut und die offenen Fragen unten werden die Rest erklären :1147

Dorschi hat geschrieben:- Wird ein Verteiler vor oder nach dem Erdungswinkel eingebaut?

Siehe unter Unicable im Neubau - Grundsatzfrage - , war dort gerade vor ein paar Tagen gerade in Erklärung ! Immer alle Kabel die in die Zimmer abgehen über den Erdungsblock führen, der Verteiler muss also vornedran gesetzt werden.
Bild

Dorschi hat geschrieben:- Muss die Verbindung vom Netzteil zum Multischalter auch über den PA geführt werden?

Auch das wird in dem Bild oben gezeigt, aber auch unter z.B. Jultec JPS0502-8+4T Unicable-Multischalter (2x8 UBs/IDs/Umsetzungen + 4x Legacy)
Bild

Dorschi hat geschrieben:- Welches Koaxial-Kabel für innen empfehlen Sie? Ich habe an dieses gedacht. Dur-Line DUR 95KN

Sehr gute Wahl und wohl auch das beste der Kabel da es einen Innenleiter mit 1.13mm Durchmesser hat .... 3-fach geschirmt reicht vollkommen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 18. April 2018 23:36

So schnell hatte ich garnicht mit einer Antwort gerechnet. :1147 Ich hoffe Sie haben einen tollen Kindergeburtstag gefeiert!

techno-com hat geschrieben:...ja nicht viel was da noch unklar ist

Da hat sich das viele Lesen ausgezahlt. Und ich bin froh, dass nach zwei Posts kaum noch Fehler in der Anlagenplanung sind.

techno-com hat geschrieben:Dazu noch:
Mastkappe mit Kabeldurchführung (Dur-Line MaKa 50)

Ich hatte eher an diese Mastkappe gedacht Mastkappe mit Kabeldurchführung Version 2. Optisch finde ich diese schöner.

techno-com hat geschrieben:Gummi-Manschette

Die sollte ich in Verbindung mit diesem Durchgangsstein Braas Frankfurter Pfanne Antennenziegel Durovent Premium Protegon klassisch-rot seidenmatt doch nicht benötigen?
image_Braas-Frankfurter-Pfanne-Antennenziegel-Durovent-Premium-Protegon-004001002002009021001-31.jpg
image_Braas-Frankfurter-Pfanne-Antennenziegel-Durovent-Premium-Protegon-004001002002009021001-31
image_Braas-Frankfurter-Pfanne-Antennenziegel-Durovent-Premium-Protegon-004001002002009021001-31.jpg (19.19 KiB) 1082 mal betrachtet


techno-com hat geschrieben:Siehe unter Unicable im Neubau - Grundsatzfrage - , war dort gerade vor ein paar Tagen gerade in Erklärung ! Immer alle Kabel die in die Zimmer abgehen über den Erdungsblock führen, der Verteiler muss also vornedran gesetzt werden.

Hab ich verstanden und wird umgesetzt. :thx

So würde dann aktuell mein Warenkorb aussehen. Vielleicht können Sie ja noch mal drüber schauen ob das so passt.
Warenkorb_User_Dorschi.png
Warenkorb_User_Dorschi


Für den mastnahen PA würde ich diese flache Variante bevorzugen:
Potentialausgleichsschiene-4-Koaxkabel-mit-F-Stecker-Anschluss-Technik-Erdungsblock_b2.jpg

Kann ich diese bei der Bestellung über das Mitteilungsfeld auswählen???

Bezüglich der Durchgangsdose bin ich mir, nach allem was ich gelesen habe, noch nicht sicher ob ich die richtige gewählt habe. Ich benötige nur eine Durchgangsdose, danach kommt dann eine Enddose.
JAD318TRS Ist diese die richtige?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. April 2018 12:43

Dorschi hat geschrieben:So schnell hatte ich garnicht mit einer Antwort gerechnet.

Hallo zurück :freunde

Dorschi hat geschrieben:Ich hoffe Sie haben einen tollen Kindergeburtstag gefeiert!

"Feiern" wird bei uns GROSS geschrieben, man weiß nie wie lange das noch geht coolthumb

Dorschi hat geschrieben:Da hat sich das viele Lesen ausgezahlt. Und ich bin froh, dass nach zwei Posts kaum noch Fehler in der Anlagenplanung sind.

Ja, viel lesen ist immer wichtig, den nur so wird wirklich am Ende vor der Bestellung zu 100% klar was man da eigentlich vor hat und was es da auch für viele Möglichkeiten gibt :1147

Dorschi hat geschrieben:Ich hatte eher an diese Mastkappe gedacht Mastkappe mit Kabeldurchführung Version 2. Optisch finde ich diese schöner.

Da ist die Frage immer was wichtiger ist :?: Aussehen oder Beständigkeit ? Ich bin für Beständigkeit was bei Sachen die nicht aus Plastik sind immer besser ist. Daher empfehle ich nur die Dur-Line Maka 50.

Dorschi hat geschrieben:Die sollte ich in Verbindung mit diesem Durchgangsstein Braas Frankfurter Pfanne Antennenziegel Durovent Premium Protegon klassisch-rot seidenmatt doch nicht benötigen?

Richtig, da sollte dann die Klebemanschette nur vollkommen ausreichend sein für eine Abdichtung :1147

Dorschi hat geschrieben:Hab ich verstanden und wird umgesetzt.

:1147

Dorschi hat geschrieben:Für den mastnahen PA würde ich diese flache Variante bevorzugen:
....
Kann ich diese bei der Bestellung über das Mitteilungsfeld auswählen???

Das ist eh die welche ausgeliefert wird, es wird also kein extra Eintrag im Mitteilungsfeld benötigt ... ich weiß wirklich heute nicht mehr welche Version das damals war die da mit den Abmessungen drauf in den Shop als Blid gelangte :1122

Dorschi hat geschrieben:So würde dann aktuell mein Warenkorb aussehen. Vielleicht können Sie ja noch mal drüber schauen ob das so passt.

Was fällt mir da auf (ich geh mal von oben nach unten durch):
1. haben sie den Dachsparrenhalter in der Edelstahl-Version gewählt (E48/90) ... brauchen sie wirklich nicht, der normale (S48/90) reicht vollkommen aus.
2. das Hirschmann Koka Kabel (das UV-beständige) ist nur noch 2x hier an Lager, danach werden wir dieses ersetzen müssen da es in dieser Version nicht mehr weiter verfügbar ist
3. die Endwiderstände sind die falschen, das sind die ohne "DC-Entkopplung" - Richtig => F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)
4. nur 1x Stichdose (Jultec JAD300TRS) für die Legacy-Anschlüsse im Warenkorb, in ihrer Zeichnung haben sie 3 Stück
5. wenn sie das fertig aufgebaut, wie oben im Bild annähernd ihrem Vorhaben entsprechend, auf einer Lochblechplatte incl. Potentialausgleich haben möchten fehlt alles Material was dafür benötigt wird (Lochblechplatte 60x40 wird dann benötigt wegen den Verteilern und der Verkabelung auf der Platte + Patchkabel). Siehe dazu auch in den verlinkten Beiträgen bzw. unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Dorschi hat geschrieben:Bezüglich der Durchgangsdose bin ich mir, nach allem was ich gelesen habe, noch nicht sicher ob ich die richtige gewählt habe. Ich benötige nur eine Durchgangsdose, danach kommt dann eine Enddose.
JAD318TRS Ist diese die richtige?

Nein, das wäre die JAD310TRS mit nur 10db Auskoppeldämpfung hier dann direkt vor der JAD307TRS Enddose mit 7db Auskoppeldämpfung.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 25. April 2018 09:36

Hallo nochmal,

ich bin gehe später noch mal auf Ihre letzte Antwort genauer ein. Ich werde den Warenkorb auf zwei Bestellungen aufteilen, da ich jetzt als erstes das Kabel für die Unterputzverlegung benötige.
Außerdem bestelle ich das Hirschmann Koka gleich mit, in der Hoffnung, dass es noch verfügbar ist. Dieses soll auf 4x5 m mit den zusätzlichen Steckern im Warenkorb konfektioniert werden.
Wird dadurch die Lieferzeit verlängert oder bleibt es bei 1-3 Werktagen?

VG Dorschi

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. April 2018 09:44

Dorschi hat geschrieben:Hallo nochmal,

Hallo :freunde

Dorschi hat geschrieben:Außerdem bestelle ich das Hirschmann Koka gleich mit, in der Hoffnung, dass es noch verfügbar ist.

Sind noch 2 Stück verfügbar :1147

Dorschi hat geschrieben:Dieses soll auf 4x5 m mit den zusätzlichen Steckern im Warenkorb konfektioniert werden.

Dann einfach 3x PPC-Aqua-Kompressionsstecker einzeln mit bestellen und im Mitteilungsfeld im Ablauf der Bestellung vermerken "teilen in 4x5m und PPC-Aqua-Stecker vormontieren".

Dorschi hat geschrieben:Wird dadurch die Lieferzeit verlängert oder bleibt es bei 1-3 Werktagen?

Das wird sofort gemacht und verzögert nichts :1111
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 25. April 2018 09:58

Super! coolthumb
Bestellung ist schon raus.
:thx

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. April 2018 10:25

Vielen Dank für ihre Bestellung :thx

Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier ein Screenshot davon:
Bestellung_User_Dorschi.JPG
Bestellung User Dorschi


Versand ist schon fertig, steht vorne zur DHL-Abholung bereit, die DHL-Trackingnummer ging ihnen bereits parallel zu.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 30. Mai 2018 12:00

Hallo,

da bin ich wieder.

Die Elektro-Rohinstallation habe ich mittlerweile abgeschlossen, der Innenputz ist auch drin. Jetzt habe ich mal wieder Luft und es geht weiter mit der Sat.-Anlage.

Also nun noch mal auf den Thread vor der ersten Bestellung eingehend.

Dorschi hat geschrieben:Ich hatte eher an diese Mastkappe gedacht Mastkappe mit Kabeldurchführung Version 2. Optisch finde ich diese schöner.

techno-com hat geschrieben:Da ist die Frage immer was wichtiger ist Aussehen oder Beständigkeit ? Ich bin für Beständigkeit was bei Sachen die nicht aus Plastik sind immer besser ist. Daher empfehle ich nur die Dur-Line Maka 50.

Ok, das macht Sinn und Empfehlung wird angenommen.

Dorschi hat geschrieben:So würde dann aktuell mein Warenkorb aussehen. Vielleicht können Sie ja noch mal drüber schauen ob das so passt.

techno-com hat geschrieben:Was fällt mir da auf (ich geh mal von oben nach unten durch):
1. haben sie den Dachsparrenhalter in der Edelstahl-Version gewählt (E48/90) ... brauchen sie wirklich nicht, der normale (S48/90) reicht vollkommen aus.

wird geändert. :thx wieder ein paar Euro gespart

techno-com hat geschrieben:2. das Hirschmann Koka Kabel (das UV-beständige) ist nur noch 2x hier an Lager, danach werden wir dieses ersetzen müssen da es in dieser Version nicht mehr weiter verfügbar ist

hat sich erledigt, da bereits bestellt.

techno-com hat geschrieben:3. die Endwiderstände sind die falschen, das sind die ohne "DC-Entkopplung" - Richtig => F-Endwiderstand (DC-entkoppelt)

wird geändert.

techno-com hat geschrieben:4. nur 1x Stichdose (Jultec JAD300TRS) für die Legacy-Anschlüsse im Warenkorb, in ihrer Zeichnung haben sie 3 Stück

Zwei Stichdosen sind für einen späteren Dachausbau (Spitzboden) geplant. Da wird jetzt erst mal nur das Kabel in den Spitzboden hochgeführt.

techno-com hat geschrieben:5. wenn sie das fertig aufgebaut, wie oben im Bild annähernd ihrem Vorhaben entsprechend, auf einer Lochblechplatte incl. Potentialausgleich haben möchten fehlt alles Material was dafür benötigt wird (Lochblechplatte 60x40 wird dann benötigt wegen den Verteilern und der Verkabelung auf der Platte + Patchkabel). Siehe dazu auch in den verlinkten Beiträgen bzw. unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

im Moment habe ich es nicht als Vormontage geplant. An Stelle der Patchkabel war mein Plan, dies mit dem Dur-Line Koax DUR-95 1.13mm Innenleiter Kupfer CCC und den Self-Install Stecker 5.1 zu verdrahten.
Bild
Ist doch auf diesem Bild auch so ausgeführt oder?

Dorschi hat geschrieben:Bezüglich der Durchgangsdose bin ich mir, nach allem was ich gelesen habe, noch nicht sicher ob ich die richtige gewählt habe. Ich benötige nur eine Durchgangsdose, danach kommt dann eine Enddose.
JAD318TRS Ist diese die richtige?

techno-com hat geschrieben:Nein, das wäre die JAD310TRS mit nur 10db Auskoppeldämpfung hier dann direkt vor der JAD307TRS Enddose mit 7db Auskoppeldämpfung.

wird geändert.

Dann wird als nächstes der Warenkorb aktualisiert...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. Mai 2018 14:23

Dorschi hat geschrieben:Hallo,

Hallo zurück :1119

Dorschi hat geschrieben:da bin ich wieder.

Hier geht nichts verloren an Beiträgen dieser Art :1147

Dorschi hat geschrieben:Zwei Stichdosen sind für einen späteren Dachausbau (Spitzboden) geplant. Da wird jetzt erst mal nur das Kabel in den Spitzboden hochgeführt.

Wenn dieser Ausgang dann am Multischalter erst einmal nicht verwendet wird muss er dann so lange mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt abgeschlossen werden.

Dorschi hat geschrieben:Ist doch auf diesem Bild auch so ausgeführt oder?

Nein, das sind unsere fertigen Patchkabel.

Dorschi hat geschrieben:Dann wird als nächstes der Warenkorb aktualisiert...

Ich werde noch morgen + Freitag bis ca. 12 Uhr da sein .... dann muss ich nach Berlin, Vater hat Geburtstag und das verbinden wir mit "Urlaub" bzw. einem kompletten Familen-Treffen (Schwestern + Enkel etc. etc.). Erst ab kommendem Montag dann wieder voll da, ggf. werde ich aber auch dort in Berlin den Laptop mal anschmeisen wenn Fragen hier aufkommen sollten noch und ich die Zeit finde (was bei der vorhergesagten Wetter-Lage dort wohl sicher der Falls ein wird).


P.S. sehe gerade sie damals das Hirschmann Koka 790B Koaxkabel UV-beständig (+ PPC Aqua Stecker dafür) im Warenkorb hatten !! Nicht mehr lieferbar, kommt auch nicht mehr so schnell wahrscheinlich rein.
Alternativ:
Sytronic 75100 AKZ 3-S Hochleistungs Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig PE schwarz für Außeneinsatz) AKZ 1.0/4.6 3-S 115 dB
oder
Ören HD 103 PE (1,0/4,6/6,8) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz)
Passende Stecker für dieses Kabel dann beachten da es einen Dielektrium-Durchmesser von 4.9 hat !!
Außen:
Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 4.9 W (mit Dichtring)
+
Cabelcon Seal Ring - Dichtungsring für Self-Install Stecker (F-Connectoren)
Innen:
Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 4.9
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 5. Juni 2018 10:05

Guten Morgen!

techno-com hat geschrieben:Nein, das sind unsere fertigen Patchkabel.

Was ist denn an den Patchkabeln anders?
Kann ich das nicht mit dem Dur-Line Koax DUR-95 1.13mm Innenleiter Kupfer CCC und den Self-Install Stecker 5.1 verdrahten?
Gäbe es dabei ein technisches Hindernis, welches ich noch nicht auf dem Schirm habe? importantnotice :1110

techno-com hat geschrieben:P.S. sehe gerade sie damals das Hirschmann Koka 790B Koaxkabel UV-beständig (+ PPC Aqua Stecker dafür) im Warenkorb hatten !! Nicht mehr lieferbar, kommt auch nicht mehr so schnell wahrscheinlich rein.
Alternativ:
Sytronic 75100 AKZ 3-S Hochleistungs Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig PE schwarz für Außeneinsatz) AKZ 1.0/4.6 3-S 115 dB
oder
Ören HD 103 PE (1,0/4,6/6,8) Koaxkabel (Voll-Kupfer / UV-beständig schwarz für Außeneinsatz)
Passende Stecker für dieses Kabel dann beachten da es einen Dielektrium-Durchmesser von 4.9 hat !!
Außen:
Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 4.9 W (mit Dichtring)
+
Cabelcon Seal Ring - Dichtungsring für Self-Install Stecker (F-Connectoren)
Innen:
Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 4.9

Hat sich erledigt, da ich doch bereits bei der letzten Bestellung das Hirschmann Koka bestellt habe, als es noch lieferbar war. :-) Liegt auf der Baustelle und wartet auf den Einbau. :1112

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18529
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Juni 2018 10:35

Dorschi hat geschrieben:Guten Morgen!

Hallo zurück :1119

Dorschi hat geschrieben:Was ist denn an den Patchkabeln anders?

Das war einfach die Antwort auf ihre Frage von oben und sollte aussagen das dies keine solch selbst gefertigten Kabel sind wie sie das beschrieben hatten das sie es so durchführen wollen, sondern das auf diesem Bild unsere fertigen Patchkabel sind.
Siehe oben:
techno-com hat geschrieben:
Dorschi hat geschrieben:
techno-com hat geschrieben:5. wenn sie das fertig aufgebaut, wie oben im Bild annähernd ihrem Vorhaben entsprechend, auf einer Lochblechplatte incl. Potentialausgleich haben möchten fehlt alles Material was dafür benötigt wird (Lochblechplatte 60x40 wird dann benötigt wegen den Verteilern und der Verkabelung auf der Platte + Patchkabel). Siehe dazu auch in den verlinkten Beiträgen bzw. unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

im Moment habe ich es nicht als Vormontage geplant. An Stelle der Patchkabel war mein Plan, dies mit dem Dur-Line Koax DUR-95 1.13mm Innenleiter Kupfer CCC und den Self-Install Stecker 5.1 zu verdrahten.
Bild
Ist doch auf diesem Bild auch so ausgeführt oder?

Nein, das sind unsere fertigen Patchkabel.


Dorschi hat geschrieben:Kann ich das nicht mit dem Dur-Line Koax DUR-95 1.13mm Innenleiter Kupfer CCC und den Self-Install Stecker 5.1 verdrahten?
Gäbe es dabei ein technisches Hindernis, welches ich noch nicht auf dem Schirm habe?

Nein, das ist dann auch ein F- auf F-Stecker Kabel und genau das gleiche, nur eben das man diese selbst anfertigen muss.

Dorschi hat geschrieben:Hat sich erledigt, da ich doch bereits bei der letzten Bestellung das Hirschmann Koka bestellt habe, als es noch lieferbar war. :-) Liegt auf der Baustelle und wartet auf den Einbau.

Sehr gut :1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Dorschi
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 6. März 2018 20:40

Re: Neubau Planung Sat-Anlage

Ungelesener Beitragvon Dorschi » 13. Juni 2018 13:57

Hallo!

o.k. dann hatte ich mich wahrscheinlich nur ein bißchen unverständlich ausgedrückt.

techno-com hat geschrieben:Das war einfach die Antwort auf ihre Frage von oben und sollte aussagen das dies keine solch selbst gefertigten Kabel sind wie sie das beschrieben hatten das sie es so durchführen wollen, sondern das auf diesem Bild unsere fertigen Patchkabel sind.

Also kann ich die Verkabelung so vornehmen wie ich es gedacht hatte.

Und dann gehts an die Bestellung! :thx


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“