Neue Sat-Anlage in Kernsanierung

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
droewe
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 16. März 2016 15:25

Neue Sat-Anlage in Kernsanierung

Ungelesener Beitragvon droewe » 16. März 2016 22:53

Hallo Zusammen,

nachdem ich gestern bereits kurz mit dem Shop telefoniert habe und danach auch ein Gespräch mit unserem Elektriker hatte, hier noch einmal alle Fakten zu unserem Projekt bzgl. Sat-Anlage.
Einige Beiträge hier im Forum habe ich bereits überflogen, aber wie das so geht, passt nicht immer alles zu den eigenen Vorstellungen.
Somit wäre ich sehr dankbar für entsprechende Unterstützung.

Angebot des Elektrikers:
- Digi-Sat - Komponenten (Schüssel, LNB, Multischalter)
- Anlage ausgelegt für 6 Teilnehmer, da 6 Stellen zum Fernsehen
- Verkabelung komplett im Hausanschlussraum (HAR), da Spitzboden ausbaufähig und somit keine Möglichkeit für Technik gegeben. > also alles vom Dach in den Keller
- Schüssel soll auf der Süd-Seite am Sparen angebracht werden (Elektriker sagte zur Erdung, dass man ja ohne weiteres außen am Haus runtergehen kann und dann in den Boden - schließlich kommt ja noch Dämmung außen auf die Wand und das Kabel verschwindet wieder)
- Dosen in folgenden Räumen:
- Keller-Hobby-Partyraum 2 Stk.
- Esszimmer 1 Stk.
- Wohnzimmer 1 Stk.
- Büro-OG 1 Stk.
- Kinderzimmer 2 Stk. (wobei durchgeschliffen, da Fernseher nur an einer Stelle im Raum später stehen wird)
- Schlafzimmer 1 Stk.
- Spitzboden 2 Stk. (da später evtl. hier zwei Räume entstehen könnten)
- alle Dosen würden mit einer Leitung versorgt werden! Sternförmig!
- Dose im Wohnzimmer würde wg. Aufnahmefunktion mit 2 Leitungen versorgt werden
- An jeder Position der Sat-Dosen ist ebenfalls eine Cat7-Dose vorgesehen

Meine Vorstellungen:
- Multischalter im HAR
- NAS im HAR an Netzwerk (bereits kurz am Telefon angesprochen)
- Sat>IP für mobile Endgeräte (Tab, Smartphone, Laptop)
- Aufnahmefunktion im Wohnzimmer > Bereitstellung der Aufnahmen an den anderen "Dosen" über Netzwerk
- akt. nutzen wir in der Mietwohnung noch die Horizonbox von Unitymedia > hier sind parallel min. 4 Aufnahmen möglich > dieser Komfort sollte erhalten bleiben!
- evtl. Anschluss eine PCs mit TV-Karte im Büro
- nach der Bauphase soll der Fernseher im Wohnzimmer in Betrieb gehen und einer im Schlafzimmer


Meine Fragen:
- Das Angebot unseres Elektrikers umfasst ja nur eine rudimentäre Grundausstattung. Wie sollte man bei den vorgenannten Wünschen die Anlage am besten aufbauen? Preis/Leistung sollte dabei nicht vergessen werden!
- Welche Komponenten sind zu empfehlen bzw. können Sie anbieten?
- Unser Elektriker meinte, dass man außer im Wohnzimmer ja wahrscheinlich in keinem anderen Raum Aufnahmen programmieren würde und somit dort immer eine Leitung ausreichend ist. Wenn ich es richtig verstanden habe, wären dann ein abspielen der Aufnahme von der NAS über Netzwerk möglich jedoch die Aufnahme selbst dauerhaft immer nur über den Hauptreceiver im Wohnzimmer. Soll heißen, wenn sich in Zukunft das Verhalten ändert wäre es nicht möglich einen aufnahmefähigen Receiver z.B. im Schlafzimmer oder wohl wahrscheinlicher in den Kinderzimmer(n) zu platzieren. Daher von Anfang an immer mindestens Twin an die Dosen legen? (mehr Kabelkosten)
- Müssten im Wohnzimmer dann wegen der parallelen Aufnahmen auch 2 Dosen mit Twin verbaut werden?
- Welche Receiver sind zu empfehlen? Wir hatten kurz die Geräte von VU+ angesprochen!

Evtl. ergeben sich noch weitere Fragen im Laufe der nächsten Tage.

Ich würde mich sehr über die Unterstützung freuen.
Generell benötige ich erstmal Unterstützung im Bereich der ganzen Anschlusstechnik inkl. Kabel verlegen usw. da der Elektriker mit der Rohbauinstallation begonnen hat. (Gestoppt habe ich ihn schonmal bei der Sat-Anlage im Hinblick auf die ersten Eindrücke hier aus dem Forum)

Ebenfalls würde mich ein Angebot zu den benötigten Komponenten interessieren.

Vielen Dank vorab und viele Grüße
Dennis



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Sat-Anlage in Kernsanierung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. März 2016 09:43

droewe hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Hallo und Herzlich Willkommen jetzt auch im Forum :freunde
Waren sie der am Telefon mit dem Homeway-System ?

droewe hat geschrieben:nachdem ich gestern bereits kurz mit dem Shop telefoniert habe und danach auch ein Gespräch mit unserem Elektriker hatte, hier noch einmal alle Fakten zu unserem Projekt bzgl. Sat-Anlage.


droewe hat geschrieben:Einige Beiträge hier im Forum habe ich bereits überflogen, aber wie das so geht, passt nicht immer alles zu den eigenen Vorstellungen.
Somit wäre ich sehr dankbar für entsprechende Unterstützung.

Hatte ich ihnen da schon Links gesendet zu relevanten Themen ?

droewe hat geschrieben:Angebot des Elektrikers:
.....
- Anlage ausgelegt für 6 Teilnehmer, da 6 Stellen zum Fernsehen
droewe hat geschrieben:- Dosen in folgenden Räumen:
- Keller-Hobby-Partyraum 2 Stk.
- Esszimmer 1 Stk.
- Wohnzimmer 1 Stk.
- Büro-OG 1 Stk.
- Kinderzimmer 2 Stk. (wobei durchgeschliffen, da Fernseher nur an einer Stelle im Raum später stehen wird)
- Schlafzimmer 1 Stk.
- Spitzboden 2 Stk. (da später evtl. hier zwei Räume entstehen könnten)
- alle Dosen würden mit einer Leitung versorgt werden! Sternförmig!

Egal wie ich es hin und her wende, aber ich komme da auf viel mehr als 6 "Stellen" und auf viel mehr als 6 Tuner die versorgt werden sollen (Twin-Anschluss bzw. sogar mehr Versorgungen für ein Gerät wenn da viele Aufnahmen parallel möglich sein sollen :1145
Keller (2) + Esszimmer (1) + Wohnzimmer (2 weil Twin-Verkabelung dorthin) + Büro (2 weil dort schon von einer PC-Karte geredet wurde folgend und diese auch 2 Versorgungskabel benötigen würde) + Kinderzimmer (1 weil nur durchgeschliffen für "entweder/oder") + Schlafzimmer (1) + Spitzboden (2) = 11 Kabel/Tuner in diesem minimalen Aufbau schon.

droewe hat geschrieben:- Dose im Wohnzimmer würde wg. Aufnahmefunktion mit 2 Leitungen versorgt werden
droewe hat geschrieben:- akt. nutzen wir in der Mietwohnung noch die Horizonbox von Unitymedia > hier sind parallel min. 4 Aufnahmen möglich > dieser Komfort sollte erhalten bleiben!
droewe hat geschrieben:- Müssten im Wohnzimmer dann wegen der parallelen Aufnahmen auch 2 Dosen mit Twin verbaut werden?

Wäre zu klären ob das so geplant/schon durchgeführt ist und ob hier 2 Leitungen überhaupt reichen !
4 parallelle Aufnahmen setzen zuerst einmal einen Receiver voraus der das kann (muss ja dann auch 4 Tuner haben bzw., bei spezieller Versorgung über Unicable/JESS, einen FBC-Tuner der bis zu 8 virtuelle Tuner versorgt bekommen könnte über nur ein Kabel .....
Bei 2x Twin-Dose könnte man 4 Tuner versorgen, dann würden aber alleine ins Wohnzimmer auch 4 Kabel für die Dosen-Vollversorgung notwendig (je Twin/4-Loch Dose eben 2 Kabel).

droewe hat geschrieben:- Verkabelung komplett im Hausanschlussraum (HAR), da Spitzboden ausbaufähig und somit keine Möglichkeit für Technik gegeben. > also alles vom Dach in den Keller

Hier schon ein Beitrag der dazu sehr wichtig ist wegen dem dann hier fälligen "Mast-nahnen Potentialausgleich" => Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Dieser Beitrag wird ihnen auch viel viel mehr zu der ganzen Sache erklären .....

droewe hat geschrieben:Meine Vorstellungen:
- NAS im HAR an Netzwerk (bereits kurz am Telefon angesprochen)
- Sat>IP für mobile Endgeräte (Tab, Smartphone, Laptop)
- Aufnahmefunktion im Wohnzimmer > Bereitstellung der Aufnahmen an den anderen "Dosen" über Netzwerk

AirPlayer (iOS/Android Streaming) - Alternative zu Sat>IP direkt vom Receiver (je Streaming wird natürlich ein Tuner benötigt ..)
Partnerbox + RemoteChannelStreamConverter für Linux-Enigma²
Folge 4 - NAS als Aufnahmeverzeichnis mounten
Ihr habt keine HDD in oder an der VU+ angeschlossen, oder habt mehrere Geräte innerhalb des lokalen Netzwerk die Zugriff auf all Eure medialen Daten haben sollen. Dann solltet Ihr die Anschaffung eines Network Attached Storage (NAS, dt. netzgebundener Speicher) in Erwägung ziehen.
Im Video zeige ich Euch wie Ihr ein NAS als Standardaufnahmeverzeichnis in Eure VU+ Box einbindet.
https://www.youtube.com/watch?v=vkXL_p08Hew

droewe hat geschrieben:Meine Fragen:
- Das Angebot unseres Elektrikers umfasst ja nur eine rudimentäre Grundausstattung. Wie sollte man bei den vorgenannten Wünschen die Anlage am besten aufbauen? Preis/Leistung sollte dabei nicht vergessen werden!
.......
- Unser Elektriker meinte, dass man außer im Wohnzimmer ja wahrscheinlich in keinem anderen Raum Aufnahmen programmieren würde und somit dort immer eine Leitung ausreichend ist. Wenn ich es richtig verstanden habe, wären dann ein abspielen der Aufnahme von der NAS über Netzwerk möglich jedoch die Aufnahme selbst dauerhaft immer nur über den Hauptreceiver im Wohnzimmer. Soll heißen, wenn sich in Zukunft das Verhalten ändert wäre es nicht möglich einen aufnahmefähigen Receiver z.B. im Schlafzimmer oder wohl wahrscheinlicher in den Kinderzimmer(n) zu platzieren. Daher von Anfang an immer mindestens Twin an die Dosen legen? (mehr Kabelkosten)
- Welche Receiver sind zu empfehlen? Wir hatten kurz die Geräte von VU+ angesprochen!

Ist ja auch fast richtig für den Standard-User den sie aber mit ihren technischen Wünschen nicht darstellen :1112
Oben hatten wir schon die PC-Karte .... das sind Twin-Tuner heute in so einem Teil ! Wäre schon der 2. Raum den sie mit einer mindestens Twin-Versorgung belegen müssten ....
Weiterhin: die NAS-Sache, Sat>IP bzw. Alternativen dazu etc. etc. etc. etc. ... das ist Technik die immer mehr normal wird (auch bei mir zu Hause -- Wohnzimmer eine VU+ Solo 4k die über EIN Kabel so versorgt wird das sie 8 virtuelle Tuner hat und somit 4 Aufnahmen + 3 Streamgings auf Handy + einmal live TV schauen von unabhängig gewählten Programmen zulassen würde ..... Aufnahme auf NAS im Keller von wo aus ich in alle anderen Zimmer wieder abrufen kann - dort verwende ich dazu eine VU+ Zero die man einfach hinter einem Flachbildfernseher verstecken kann da sie ein IR-Auge dabei hat das die Infrarot-FB Signale zu ihr per Kabel überträgt) ...
Versorgung der VU+ Solo 4k dann aber per Unicable, so reicht schon ein Kabel für deren 8-Tuner Versorgung aus --- siehe z.B. unter:
Umrüstung auf JESS als Vorbereitung für VU+ 4K
Umrüstung auf JESS EN50607 für VU+ Solo 4K Versorgung 8 Satelliten (8 Satelliten mit nur einem Kabel zur Box und versorgt so 3 Tuner in dieser Anlage)

droewe hat geschrieben:- Schüssel soll auf der Süd-Seite am Sparen angebracht werden (Elektriker sagte zur Erdung, dass man ja ohne weiteres außen am Haus runtergehen kann und dann in den Boden - schließlich kommt ja noch Dämmung außen auf die Wand und das Kabel verschwindet wieder)

Genau solche Aussagen bringen immer wieder nur einen Rückschluss => lassen sie da jemand ran der:
a: Ahnung hat
b: dafür eine Zulassung hat ("qualifizierte + zertifizierte Blitzschutzfachkraft" - siehe meine Fussnote, das schreibe ich da nicht umsonst rein das es in JEDEM Beitrag sofort ersichtlich ist). Arbeiten an Blitzschutzanlagen sind nicht ohne Grund dem Fachpersonal unterlegen, es gibt so viel Mist was da draußen gebaut wird das man das sehr gut verstehen kann.
Weil:
c: "ohne weiteres" ? Es gibt einen Trennungsabstand der einzuhalten ist, und das nicht ohne weiteres einfach mal so ......
d: "in den Boden" ? Was soll das bedeuten ? Die Erdung/der äußere Blitzschutz MUSS eine Blitzkraft-tragende Verbindung zur Haupterdungsschiene (HES) vom Haus haben, und die wird über die "Erde" nicht hergestellt --- Ausnahme: wenn man außen am Haus in der Erde das Erdungskabel an den Ringerder vom Haus richtig anschließt. Genau beschrieben und sogar mit Bildern davon versehen erklärt unter Satanlage Umbau Beratung Komponenten (ein Beitrag der eine Montage mit Dachsparrenhalterung etc. auch noch sehr gut erklärt - weiterhin viel zur Erdung).

droewe hat geschrieben:- An jeder Position der Sat-Dosen ist ebenfalls eine Cat7-Dose vorgesehen

Hat erst einmal mit der Sat-Versorgungsanlage nichts zu tun......

droewe hat geschrieben:Ebenfalls würde mich ein Angebot zu den benötigten Komponenten interessieren.
droewe hat geschrieben:- Welche Komponenten sind zu empfehlen bzw. können Sie anbieten?

Dafür sind wir hier noch viel zu sehr am Anfang ...... hinauslaufen wird es aber auf eine Legacy-/CSS-Mischanlage bestehend aus einem Standard-Multischalter (Jultec JRM-Serie) für die Einzelversorgungen und einem Unicable-Multischalter (Jultec JPS-Serie MIT Netzteil dann bei ihrer Anlage) für die Solo 4K Versorgung.
Lesen sie dazu mal unter z.B. 1/8 Unicable + 8 Legacy-Anschlüsse

Beitrag unter Jultec - Fachbegriffe (Erklärung) erklärt die Typenbezeichnungen !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

droewe
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 16. März 2016 15:25

Re: Neue Sat-Anlage in Kernsanierung

Ungelesener Beitragvon droewe » 20. März 2016 00:42

Hallo Herr Uhde,

danke für die ersten Antworten. :thx
Ich werde mal versuchen Schritt für Schritt vorzugehen.
Da ich absoluter Laie bin und auch zeitlich die Installation nicht durchführen kann, wird dies definitiv der Elektriker machen müssen. Ich möchte ihm jedoch vorgeben, wie ich es am Ende auch haben will. Denn dann muss ich mich höchstens noch über mich selber ärgern... :1112

1.Schritt - Festlegen der Teilnehmer:
Egal wie ich es hin und her wende, aber ich komme da auf viel mehr als 6 "Stellen" und auf viel mehr als 6 Tuner die versorgt werden sollen (Twin-Anschluss bzw. sogar mehr Versorgungen für ein Gerät wenn da viele Aufnahmen parallel möglich sein sollen :1145
Keller (2) + Esszimmer (1) + Wohnzimmer (2 weil Twin-Verkabelung dorthin) + Büro (2 weil dort schon von einer PC-Karte geredet wurde folgend und diese auch 2 Versorgungskabel benötigen würde) + Kinderzimmer (1 weil nur durchgeschliffen für "entweder/oder") + Schlafzimmer (1) + Spitzboden (2) = 11 Kabel/Tuner in diesem minimalen Aufbau schon.


Ich habe hier nochmals nachgedacht:

Keller: 1

Spitzboden: 2

Esszimmer: 1

Kinderzimmer: 1 (weil nur durchgeschliffen für "entweder/oder")

Büro: 1 (Werde auf die PC Karte verzichten... - Habe ich bisher auch nicht benötigt) - Außerdem kann ich ja Aufnahmen von der NAS über das Netzwerkauf den PC holen.
Wenn ich dann trotzdem LIVE-TV sehen möchte, könnte ich doch auch über die Streamfunktion des VU+ Solo 4k Receivers schauen oder verstehe ich da etwas falsch?

Schlafzimmer: 1 (Aufnahmen von NAS schauen über VU+ Zero, wie beschrieben) - Hierzu die Rückfrage: Kann man Aufnahmen die vom VU+ Solo 4k auf der NAS gerade noch gespeichert werden, da diese noch laufen, auch von einem anderen Gerät ob Tablet oder VU+ Zero abspielen oder muss dafür die Aufnahme zwingend beendet sein? Diesen Komfort bietet aktuell auch die Horizonbox. Hier kann ich aufnehmen und zu einem Zeitpunkt x in die noch laufende Aufnahme einsteigen und diese bereits anschauen.

Wohnzimmer: ???
Hier habe ich Sie nun so verstanden, dass es Sinn macht an diese Stelle ein Unicable zu legen. Dies vor allem wegen der Wünsche hinsichtlich Aufnahmen, Stream usw...
Was wäre denn die Konsequenz wenn wir hier 2 Twin-Dosen setzen und "normal" verkabeln? Wäre ich dann eingeschränkter? Gibt es eigentlich bei der Signalübertragung über Unicable auf Grund der möglichen 8 virtuellen Tuner Qualitätsverluste in Bild und Ton?

auch bei mir zu Hause -- Wohnzimmer eine VU+ Solo 4k die über EIN Kabel so versorgt wird das sie 8 virtuelle Tuner hat und somit 4 Aufnahmen + 3 Streamgings auf Handy + einmal live TV schauen von unabhängig gewählten Programmen zulassen würde

Hier zu eine Rückfrage, denn das hört sich sehr gut an:
Für die Streamings auf Handy oder Tablet muss der Receiver dann eingeschaltet sein oder reicht Standby aus? Und kann ich die Programme dann auch umschalten auf dem Mobilgerät oder muss ich das am Receiver machen?


Generell noch mal die Frage: Zu allen Dosen am besten direkt Twinleitungen legen? Auch wenn man in einigen Räumen erstmal keine zwei Leitungen benötigt. Oder lieber die Leitungen in Leerrohre ziehen lassen, damit man mal nen Kabel nachziehen kann?


So weit Schritt 1. Ich denke, wenn dies geklärt ist, werde ich den nächsten Punkt posten.
Ich freue mich schon auf eine weitere aufschlussreiche Antwort.


Grüße :1119
Dennis

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18336
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue Sat-Anlage in Kernsanierung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 21. März 2016 10:50

droewe hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo zurück :freunde

droewe hat geschrieben:danke für die ersten Antworten. :thx
Ich werde mal versuchen Schritt für Schritt vorzugehen.

:1147

droewe hat geschrieben:Büro: 1 (Werde auf die PC Karte verzichten... - Habe ich bisher auch nicht benötigt) - Außerdem kann ich ja Aufnahmen von der NAS über das Netzwerkauf den PC holen.
Wenn ich dann trotzdem LIVE-TV sehen möchte, könnte ich doch auch über die Streamfunktion des VU+ Solo 4k Receivers schauen oder verstehe ich da etwas falsch?

Ja, das geht. Z.B. mit der Webinterface-Funktion vom Receiver.
https://www.youtube.com/watch?v=K5H6ZAFqBI0
https://www.youtube.com/watch?v=o4VNrS2-iUg

droewe hat geschrieben:Schlafzimmer: 1 (Aufnahmen von NAS schauen über VU+ Zero, wie beschrieben) - Hierzu die Rückfrage: Kann man Aufnahmen die vom VU+ Solo 4k auf der NAS gerade noch gespeichert werden, da diese noch laufen, auch von einem anderen Gerät ob Tablet oder VU+ Zero abspielen oder muss dafür die Aufnahme zwingend beendet sein? Diesen Komfort bietet aktuell auch die Horizonbox. Hier kann ich aufnehmen und zu einem Zeitpunkt x in die noch laufende Aufnahme einsteigen und diese bereits anschauen.

Kann man schon während der Aufnahme auch beginnen zu schauen !

droewe hat geschrieben:Wohnzimmer: ???
Hier habe ich Sie nun so verstanden, dass es Sinn macht an diese Stelle ein Unicable zu legen. Dies vor allem wegen der Wünsche hinsichtlich Aufnahmen, Stream usw...
Was wäre denn die Konsequenz wenn wir hier 2 Twin-Dosen setzen und "normal" verkabeln? Wäre ich dann eingeschränkter? Gibt es eigentlich bei der Signalübertragung über Unicable auf Grund der möglichen 8 virtuellen Tuner Qualitätsverluste in Bild und Ton?

Unicable = über ein Kabel können alle 8 Tuner die eine Solo 4k "virtuell" zur Verfügung stellt versorgt werden. Nur bei einer Versorgung via Unicable oder JESS ist das möglich... bei einer Standard-Versorgung via Legacy können max. 4 Tuner versorgt werden und die Box benötigt dann auch 4 Tuner ! 2 sind gleich drin, 2 müssten extra nachgerüstet werden gegen Aufpreis bei der Box.
Legt man 4 Kabel also hin und versorgt diese alle per Legacy (Standard Multischalter Versorgung) benötigt man dann 2x 4-Loch Dose und hat eben max auch 4 Tuner zur Verfügung.
Signal-/Qualitätsverluste gibt es via Einkabel-Versorgung (Unicable EN50494 / JESS EN50607) absolut keine, ganz im Gegenteil sogar da so die Trägerfrequenz viel tiefer liegt als in der Legacy-Übertragung (was allerdings nur bei langen Kabelwegen bzw. schlechten Kabeln etwas ausmachen sollte).

droewe hat geschrieben:Hier zu eine Rückfrage, denn das hört sich sehr gut an:
Für die Streamings auf Handy oder Tablet muss der Receiver dann eingeschaltet sein oder reicht Standby aus? Und kann ich die Programme dann auch umschalten auf dem Mobilgerät oder muss ich das am Receiver machen?

Receiver muss dafür an sein ..... die Apps auf dem Handy können auch umschalten uvm.

droewe hat geschrieben:Generell noch mal die Frage: Zu allen Dosen am besten direkt Twinleitungen legen? Auch wenn man in einigen Räumen erstmal keine zwei Leitungen benötigt. Oder lieber die Leitungen in Leerrohre ziehen lassen, damit man mal nen Kabel nachziehen kann?

Ich würde da erst einmal im Durchmesser gut dimensionierte Leerrohre verlegen und nur dorthin wirklich 2 Kabel gleich verlegen wo sie jetzt gleich benötigt würden (z.B. PC-Karte bei Legacy-Versorgung).

droewe hat geschrieben:So weit Schritt 1. Ich denke, wenn dies geklärt ist, werde ich den nächsten Punkt posten.
Ich freue mich schon auf eine weitere aufschlussreiche Antwort.

:1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“