Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
Hier geht es um Legacy-Versorgungen (Standard Universal-LNB Aufbauten). Alles was Einkabel-Systeme (Einkabel-Multischalter nach Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607 oder auch Einkabel-LNBs) angeht gibt es hier jeweeils eine eigene Rubrik dazu.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Hallo zusammen,

mein Elektriker und ich sind verzweifelt, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Folgende Situation:
Zwei Gebäude - Gebäude A ist ein Reihenhauskomplex mit 8 Einheiten. Gebäude B ist ein Nebengebäude mit Garagen. Auf Gebäude B (Nebengebäude) war urspünglich eine Satellitenanlage installiert aus dessen LNB ein Satellitenkabel und wohl ein Glasfaserkabel (hatte der Elektriker so noch nie gesehen) unterirdisch in die Reihenhäuser (Gebäude A) geleitet wurde. TV Empfang war ok, wir empfingen >50 Kanäle (keine Ahnung wieviele tatsächlich).

Im Rahmen einer Elektroarbeit durch einen Elektrofachbetrieb wurde kurz der Strom an der Satellitenanlage abgeschalten. Nachdem der Strom wieder angeschalten wurde, ließ sich kein TV mehr Empfangen. Laut Elektriker war der alte LNB (alter knapp 10 Jahre) wetterbedingt beeinträchtigt und es erfolgte im Rahmen der Stromabschaltung ein Kurzschluss.

Der Elektriker tauschte danach die Satellitenschüssel, das LNB und das Kabel, das aus dem LNB heraus verläuft. Ein Glasfaserkabel wurde nicht installiert. Prüft man an diesem Kabel das Signal direkt ist alles bestens, Signalstärke ist prima, TV Empfang ist da.

In Gebäude A (Reihenhäuser) lässt sich jedoch kein TV empfangen. Stelle ich in den Sendersuch-Einstellungen das größt mögliche Frequenzband ein, empfange ich 11 Sender, einige österreichische Pay TV Sender (glaube ich), Bibel TV und einige Shopping Kanäle.

Der Elektriker hat ein "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar", als alternative installiert, allerdings ist er wohl zu neu, als dass er sich programmieren liese,
Zitat:
In Ihrer Sat-Anlage ist der Wurm drin. Für das Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar, mit 32 User bands benötigt man das Inverto Unicable LNB Programmiergerät IDLU-PROG02-OOOOO-OPN. Dies ist aber derzeit nicht verfügbar.
Der Elektriker hat nun aufgegeben und scheint uns im Regen stehen zu lassen.

Der ursprünglich installierte LNB war "Preisner Universal Digital LNB mit optischen Ausgang OSP4", netto Preis vor 10 Jahren war ca. 160€


Könnt ihr uns weiterhelfen? Gesucht wird eine Lösung, wie wir in den Reihenhäusern wieder TV Empfangen können mittels einer Satellitenanlage, einem TV Kabel (sowie scheinbar einem Glasfaserkabel), die unterirdisch vom Nebengebäude zu den Reihenhäusern verlaufen und vermutlich von Haus zu Haus geleitet wird.

Rückfragen gerne!

Danke & viele Grüße,
-hutab-



Tags:
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Hallo zusammen,
Hallo und herlich-willkommen
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13mein Elektriker und ich sind verzweifelt, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Wenn ich das so alles lese bin ich auch verzweifelt was da draußen so rum rennt und solche Arbeiten durchführen möchte, das ist ja grauenhaft was sie da so schildern von der Sache :1162 Ich hoffe sie haben da noch kein Geld für irgendwas bezahlt :1112

Fangen wir mal hiermit an :1132 :
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Im Rahmen einer Elektroarbeit durch einen Elektrofachbetrieb wurde kurz der Strom an der Satellitenanlage abgeschalten. Nachdem der Strom wieder angeschalten wurde, ließ sich kein TV mehr Empfangen. Laut Elektriker war der alte LNB (alter knapp 10 Jahre) wetterbedingt beeinträchtigt und es erfolgte im Rahmen der Stromabschaltung ein Kurzschluss.
Also es wurde vom alten optischen LNB die Stromzufuhr weg gemacht ... alles OK, sollte nichts passieren !
Aber das auf diesem Weg ein "Kurzschluss" passiert, wie den ???
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Der Elektriker tauschte danach die Satellitenschüssel, das LNB und das Kabel, das aus dem LNB heraus verläuft. Ein Glasfaserkabel wurde nicht installiert. Prüft man an diesem Kabel das Signal direkt ist alles bestens, Signalstärke ist prima, TV Empfang ist da.
Die Antenne wurde getauscht, warum ? Wurde das Metall-Bautel auch über einen Kurzschluss zerstört ?
Warum war dort wohl ein optisches LNB vorher dran ? Das hatte doch sicher einen Sinn und damit ging ja alles vorher auch .....
Und jetzt wurde dort kein optisches LNB mehr installiert, sondern einn Quattro-LNB wohl, richtig ????
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Der Elektriker hat ein "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar", als alternative installiert, allerdings ist er wohl zu neu, als dass er sich programmieren liese,
Zitat:
In Ihrer Sat-Anlage ist der Wurm drin. Für das Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar, mit 32 User bands benötigt man das Inverto Unicable LNB Programmiergerät IDLU-PROG02-OOOOO-OPN. Dies ist aber derzeit nicht verfügbar.
Der Elektriker hat nun aufgegeben und scheint uns im Regen stehen zu lassen.
Das ist ja noch schlimmer lachen
Ein JESS-LNB (Einkabelsystem) jetzt dran gemacht und DANN gemerkt das man das nicht mehr programmieren kann ?? Wofür auch sollte das programmiert werden ?
Ein Programmiergerät dafür gibt es wirklich nicht mehr in der Art wie es das mal gab, aber dafür gibt es einen Nachfolger dafür => Inverto SatPal Messgerät + Programmiereinheit- Satelliteninstallation per iOS/Android App - IDLU-SPAL03-OOOBT-OPP 5415
Macht die Sache aber auch nicht besser, den das war der unnötigste Weg wohl hier wieder was zu richten :1162

Kommen wir aber mal zur Sache:
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Folgende Situation:
Zwei Gebäude - Gebäude A ist ein Reihenhauskomplex mit 8 Einheiten. Gebäude B ist ein Nebengebäude mit Garagen. Auf Gebäude B (Nebengebäude) war urspünglich eine Satellitenanlage installiert aus dessen LNB ein Satellitenkabel und wohl ein Glasfaserkabel (hatte der Elektriker so noch nie gesehen) unterirdisch in die Reihenhäuser (Gebäude A) geleitet wurde.
:1114 super Sache :1114
Das war ein ganz normales optisches LNB .... das Glasfaser-Kabel was die Signalleitung, das "Satelitenkabel" war die Stromversorgung für das optische LNB.

Bild
rot = optisches Kabel
links das normale Koaxkabel ist die Stromversorgung für das optische LNB

Und an das Stromkabel hat der jetzt das Einkabel-LNB angeschlossen ... das freut sich sicherlich über diesen KURZSCHLUSS dese Installateurs ! Hätte er mal ein Voltmeter angeschlossen hätte er die Spannung auf diesem Kabel messen können.
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13In Gebäude A (Reihenhäuser) lässt sich jedoch kein TV empfangen. Stelle ich in den Sendersuch-Einstellungen das größt mögliche Frequenzband ein, empfange ich 11 Sender, einige österreichische Pay TV Sender (glaube ich), Bibel TV und einige Shopping Kanäle.
Oder hat er doch jetzt eine neue Leitung gezogen vom neuen Einkabel-LNB auf die Hausverteilung ? Scheinbar ja ....
Aber das bringt doch alles nichts ... bei so einem Einkabel-LNB müssen die Empfangsgeräte (TV-Gerät mit DVB-S Empfangsteil bzw. Sat-Receiver) alle auch tauglich dafür sein und müssten auch alle entsprechend eingestellt werden dafür (=> Unicable-ZF-Frequenzen + Unicable-ID Einstellungen Receiver ), abgesehen das man bei so einem Aufbau ganz spezielle Antennendosen benötigen würde.
Was sie hier schildern ist jetzt auch sicherlich nur in einer Wohnung, ggf. sogar der nähesten zur Antenne hin gesehen, der Fall ... alle anderen werden sicherlich gar nichts empfangen können ? Richtig ? Aber das ist jetzt noch Spekulation, da ist sicher mehr im Aufbau dieser Anlage und das müssen wir erst mal finden und sie mir sagen bzw. im Bild zeigen (Bilder können sie hier in jeden Beitrag direkt hoch laden übrigens) ... wir müssen suchen !
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Könnt ihr uns weiterhelfen? Gesucht wird eine Lösung, wie wir in den Reihenhäusern wieder TV Empfangen können mittels einer Satellitenanlage, einem TV Kabel (sowie scheinbar einem Glasfaserkabel), die unterirdisch vom Nebengebäude zu den Reihenhäusern verlaufen und vermutlich von Haus zu Haus geleitet wird.
Irgendwo muss der optische Quattro-Umsetzer bei ihnen sitzen der vorher das optische Signal vom optischen LNB umgewandelt hat in ein normales Sat-ZF-Signal (Koaxkabel).

Quelle: Global Invacom optisches FibreMDU LNB 32-fach / 64-fach

Bild

Bild

oder neuere Bauart:

Bild

Da kommt oben das optische Kabel vom optischen LNB rein und unten gehen 4 Kabel raus (Koax) .... das muss bei ihnen irgendwo sitzen, meist auch dort wo das alte Koaxkabel (die Stromversorung vom optischen LNB) jetzt hin ging .... eben am anderen Ende vom optischen Kabel das jetzt vom optischen LNB weg geht !

Das müssen sie suchen ! Und dort wird das ganz sicher noch ein weiteres Bauteil (oder auch mehr) sitzen die ihre Verteilung des Sat-Signals in die Wohnungen hergestellt hatte ... und das müssen wir finden und sie müssen mir sagen wie das heißt oder besser noch Bilder davon einstellen hier .....
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13TV Empfang war ok, wir empfingen >50 Kanäle (keine Ahnung wieviele tatsächlich).
Was sie hier schreiben lässt auf ein ur-ur-altes statisches Einkabelsystem deuten was dort gefunden werden sollte ... absolut nicht mehr zeitgemäß ! Damit empfangen sie nur vorher festgelegte Programme die man NICHT ändern könnte importantnotice In naher Zukunft steht eine SD-Abschaltung der ÖR-Sender (ARD/Das Erste + ZDF + alle anderen Programme davon) an. D.h. sie würden alle diese Programme nicht mehr empfangen, die werden ab ca. 2024 (war schon mal für ab 2020 und sogar noch früher geplant, wurde aber immer verschoben - Exklusiv: ARD und ZDF verschieben SD-Abschaltung um mehrere Jahre + andere Beiträge hier im Forum) alle nur noch in HDTV übertrag und ich bin mir fast sicher das ihr System das aktuell ihre Versorgung macht das nicht kann ..... ein Update hierfür steht bei ihnen also wirklich jetzt dringend eh an ! ABER .... dafür muss man GENAU wissen wie die Verkabelung bei ihnen zwischen diesem "fehlenden Bauteil" und den 8 Wohneinheiten jetzt ist und auch z.b. was da jetzt für Antennendosen jeweils verbaut sind.
Beispiel mit noch mehr Daten dazu, hier aber ein 2-Satelliten-Empfangssystem (geht auch "einfacher") => Jultec JPS-Multischalter Breitband-Versorgung via optischem LNB per Jultec JOL0102-90A
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Der ursprünglich installierte LNB war "Preisner Universal Digital LNB mit optischen Ausgang OSP4", netto Preis vor 10 Jahren war ca. 160€
WENN der wirklich kaputt war, kann ich nur wegen einem kurzen Strom abschalten kaum glauben, dann gibt es solche LNBs wirklich nicht mehr. Die letzten optischen LNB gingen nier vor Wochen über den Tisch und da war mein Vorrat den ich mit über 50-80 Stück davon anlgegte dann wirklich total abverkauft (zuletzt für fast 700-800€ / Stück).
Aber auch dafür hätte es Ersatz gegeben
Global Invacom OTx-Kit 1310/1550 - Ersatz für optische LNBs (mit Breitband-LNB inclusive)
Polytron - neue optische SAT-ZF-Verteilung (Quattro-LNB auf Optik Wandler)
Fracarro OPT-TX DT optischer Umsetzer/Sender (SC/APC - 4 Sat Eingänge - 1310nm Version)


Aber jetzt erst mal auf die Suche gehen ... ich bin mir zu 110% sicher das bei ihnen am anderen Ende des optischen LNBs ein optischer Quattro-Umsetzer ist und noch weitere Bauteile für die Signalumsetzung auf Koax in ein Einkabelsystem ! Und am anderen Ende vom Koaxkabel das da früher am optischen LNB angeschlossen war sitzt irgendwo ein Netzteil für die Stromversorgung vom optischen LNB. Das müssen sie finden und mir mehr Daten darüber geben.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Puhhh, jede Menge Input - habe nicht alles Verstanden um ehrlich zu sein, aber ich versuche mal drauf einzugehen. Vielen Dank auf jeden Fall schon mal, etwas klarer sehe ich mittlerweile.

Noch haben wir keine Rechnung erhalten, mal schauen, ob wir eine bekommen werden. Allerdings tendiere ich dazu, es wieder zurück bauen zu lassen. In der ursprünglich geplanten Tätigkeit (die nichts mit der Sat Anlage zu tun hatte) war alles zur vollsten Zufriedenheit.

Aber ich versuche mal auf Ihre Fragen einzugehen.

Die Satellitenschüssel wurde getauscht, da wohl die Halterung nicht mit dem neuen LNB kompatibel war. Ich muss zugeben, dass nicht "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar" installiert ist, sondern ein anderes LNB, welches nur 24 Kanäle bringt. Ich versuche gerade herauszufinden welches LNB installiert ist. Das genannte LNB "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar" wurde uns als Alternative genannt.
techno-com hat geschrieben: 14. März 2022 13:37Oder hat er doch jetzt eine neue Leitung gezogen vom neuen Einkabel-LNB auf die Hausverteilung ? Scheinbar ja ....
Aber das bringt doch alles nichts ... bei so einem Einkabel-LNB müssen die Empfangsgeräte (TV-Gerät mit DVB-S Empfangsteil bzw. Sat-Receiver) alle auch tauglich dafür sein und müssten auch alle entsprechend eingestellt werden dafür (=> Unicable-ZF-Frequenzen + Unicable-ID Einstellungen Receiver ), abgesehen das man bei so einem Aufbau ganz spezielle Antennendosen benötigen würde.
Was sie hier schildern ist jetzt auch sicherlich nur in einer Wohnung, ggf. sogar der nähesten zur Antenne hin gesehen, der Fall ... alle anderen werden sicherlich gar nichts empfangen können ? Richtig ?
Eine Leitung wurde nicht gezogen, die 11 Kanäle wurden in Haus Nr. 7 empfangen, in den anderen läßt sich nichts empfangen, allerdings wurde da auch nicht intensiver an den Einstellungen gespielt.

Hier mal ein aktuelles Bild der Satellitenantenne und der Verkabelung:
Bild1_LNB-Unicable-JESS.jpg
Bild1_LNB-Unicable-JESS.jpg (41.34 KiB) 643 mal betrachtet
Bild2_Verteilungsanlage_Inverto-Power-Inserter_optisches-Kabel.jpg
Bild2_Verteilungsanlage_Inverto-Power-Inserter_optisches-Kabel.jpg (66.32 KiB) 643 mal betrachtet
A, B, C und F waren bereits zuvor installiert. D und E sind neu. B ist wohl der Umsetzer? A der Glasfaseranschluss, der zuvor mit der SatAnlage verbunden war. Das Koaxialkabel war damals mit dem Verstärker C verbunden und war, wenn ich mich recht erinnere mit F Verbunden.

Die 8 orangenen Kabel sowie das dicke schwarze Kabel (F) führen in den Kabelkanal, der zum Wohngebäude führt.

Habe ich es richtig verstanden, dass ein anderes, optisches LNB (optisch = Glasfaser?) installiert werden muss, und das optische Kabel mit dem Umsetzer verbunden werden muss?

Können Sie mit den Bildern etwas anfangen?

Danke & viele Grüße,
-hutab-
Zuletzt geändert von techno-com am 15. März 2022 08:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: externe Bilder direkt ins Forum einstellt + Formatierung angepasst
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Vielen Dank auf jeden Fall schon mal, etwas klarer sehe ich mittlerweile.
schleimer
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Puhhh, jede Menge Input - habe nicht alles Verstanden um ehrlich zu sein, aber ich versuche mal drauf einzugehen.
Wichtig wäre es hier auch oft die verlinkten Beiträge zu lesen ... aber machen wir hier mal weiter, das scheint schon lösbar zu sein (auf ihre PM komme ich später bzw. schreibe sie hier per PM zurück an ... Karlsruhe ist nicht wirklich zu weit für so eine Sache vor Ort direkt zu bearbeiten).
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Können Sie mit den Bildern etwas anfangen?
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Hier mal ein aktuelles Bild der Satellitenantenne und der Verkabelung:

Bild1_LNB-Unicable-JESS.jpg
Bild2_Verteilungsanlage_Inverto-Power-Inserter_optisches-Kabel.jpg

A, B, C und F waren bereits zuvor installiert. D und E sind neu. B ist wohl der Umsetzer? A der Glasfaseranschluss, der zuvor mit der SatAnlage verbunden war. Das Koaxialkabel war damals mit dem Verstärker C verbunden und war, wenn ich mich recht erinnere mit F Verbunden.
Sorry, nein ! ich sehe wirklich gar nichts ... sie haben sehr kleine Bilder über einen externen Bild-Hoster hier nur eingestellt, die habe ich jetzt mal direkt in ihren Beitrag rein geladen. Bei externen Bild-Hostern werden Bildern nach einer gewissen Zeit gelöscht, dann wäre der Beitrag unübersichtlich. Sie können direkt hier in den Beitrag ihre Bilder hoch laden, über "Dateianhänge" unter diesem Feld in das sie ihren Text schreiben.

Schauen sie sich mal die vergrößerte Version an, da sieht man wirklich gar nichts (Hersteller + Typ von den Bauteilen, Kabelwege genau etc. etc.).
Bildausschnitt-LNB-vergroessert.JPG
Bildausschnitt-vergroessert.JPG


hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Die Satellitenschüssel wurde getauscht, da wohl die Halterung nicht mit dem neuen LNB kompatibel war.
Sorry, wieder Quatsch was ihnen da erzählt wurde .... sowohl ein optisches LNB also auch so ein neues LNB haben beide den gleichen Feed-Durchmesser von 40mm. Sind also 100% gleich. Und statt eine komplette Antenne zu tauschen gibt es auch Adapter um event. kleine Feeddurchmesser eines neuen LNBs anzupassen, hätte sogar das gereicht um nur mal zu klären wo das Problem den wirklich liegt.
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Ich muss zugeben, dass nicht "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar" installiert ist, sondern ein anderes LNB, welches nur 24 Kanäle bringt. Ich versuche gerade herauszufinden welches LNB installiert ist. Das genannte LNB "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar" wurde uns als Alternative genannt.
Egal, ist auf jeden Fall auch ein solches "JESS"-LNB, einfach dann nur eines das 24UBs hat statt 32UBs.
Inverto Unicable 2 / JESS LNB SP-IDLU-32UL40-UNMOO-OPP (32 Teilnehmer/ EN50494 + EN50607)
Inverto Unicable 2 / JESS LNB SP-IDLU-24UL40-UNMOO-OPP (24 Teilnehmer/ EN50494 + EN50607)
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Eine Leitung wurde nicht gezogen, die 11 Kanäle wurden in Haus Nr. 7 empfangen, in den anderen läßt sich nichts empfangen, allerdings wurde da auch nicht intensiver an den Einstellungen gespielt.
Das Bild vom LNB außen zeigt das dort 2 Kabel raus gehen, kann also keines der Inverto-LNB die ich zuvor verlinkt hatte sein .... das kann so wie es ausschaut aber ein DUR-line UK 124-3L dCSS - Unicable LNB sein. 1 Ausgang der per Einkabelsystem (dCSS-Technologie) arbeitet und so in einer Reihenverkabelung 24 Tuner versorgen kann und dazu noch 2x Legacy-Ausgänge die wie ein Single-LNB arbeiten. Ggf. ist diese Wohnung eine speziele die per Legacy versorgt wird, aber das kann ich nur raten ... oder dort im TV-Geräte/Receiver sind die passenden IDs/Frequenzen in etwa richtig programmiert gewesen vom System das vorher verwendet wurde ? Alles nur Vermutungen .... aber auch egal, bei so einem System müssen 100% passende Antennendosen in jeder Wohnung installiert sein, leider sagen sie nichts zu diesen Herstellern + Typen der Antennendosen die verbaut sind (steht immer drauf, oder Bild davon würde auch gut ... das natürlich ohne den Deckel drauf).
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Die 8 orangenen Kabel sowie das dicke schwarze Kabel (F) führen in den Kabelkanal, der zum Wohngebäude führt.
Jetzt wird es interessant und WENN ich da richtig liege mit meiner Vermutung ist das genau der Punkt der eine optische Anlage sehr gut und sinnvoll macht !!!!

Das sieht aus wie ein optischer 8-fach Verteiler (leider kann ich das aber nicht sehen genau auf den Bildern, also wieder eine "Vermutung" :1137 davon ein Bild oder einfach mal genau sagen was drauf steht auf diesem Bauteil !).
Global Invacom optischer Verteiler FibreIRS Split8-OFpro (8-fach - GI-3.0/GI-5.0)
Global-Invacom-optischer-8-fach-Verteiler.jpg
Wenn ich dann richtig liege würde jedes der gelben Kabel in je eine Wohnung gehen und DORT wären dann die schon zuvor erklärten optischen Rückumsetzer.

Bild

Bitte schauen was in den Wohnungen ist wo diese gelben Kabel raus kommen, dort bitte auch ein Bild von dem allem machen ! Das wäre die Lösung für alles hier schon ggf. (hoffentlich).

Was das schwarze Kabel ist, aktuell unklar für mich .... das kommt aus dem Axing Bauteil oben links, leider sehe ich nicht wo das Kabel her kommt das in diesen Axing-Bauteil links rein geht ... "könnte" eine Terrestrik sein (UKW/DVB-T2/DAB+)

Aber auch ganz egal ... ich brauche Bilder von allem (jetzt auch vom Ende der gelben Kabel in den Wohnungen) die ich erkennen kann.

Hier fehlt übrigens schon alles was zum Blitzschutz/dem Potentialausgleich gehört ... eine Vorschrift !!!
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Habe ich es richtig verstanden, dass ein anderes, optisches LNB (optisch = Glasfaser?) installiert werden muss, und das optische Kabel mit dem Umsetzer verbunden werden muss?
Jein ... ich habe bisher viele Vermutungen angestellt ! Aber generell wäre es doch viel einfacher erst einmal den alten Zustand mit der Versorgung über ein optisches System herzustellen was mit dem Bauteil Global Invacom OTx-Kit 1310/1550 - Ersatz für optische LNBs (mit Breitband-LNB inclusive) gehen würde. Aber dafür müsste dort dann ein Breitband-LNB montiert werden und 2 Koaxkabel bis hin zu diesem OTx-Kit gezogen werden + Strom für dieses System zur Verfügung stehen. Dieses Bauteil sollte nach innen gesetzt werden, also dorthin wo jetzt ihr Bild innen aufgenommen wurde (dort gibt es auch den "Strom"). Kann man von der Antenne bis in diesen Raum 2 Koax Kabel verlegen oder wären sogar schon 2 frei zur Verfügung stehende auf diesem Weg vorhanden ? Ist da ein Leerrohr oder ist der Weg zugänglich ?


P.S. sagen sie mir mal den Typ von ihrem Empfangsgerät (Tv-Gerät mit integriertem Sat-Empfangsteil bzw. dem Empfangsgerät/Satreceiver) ... wenn es ihnen möglich ist, gehen sie in diesem Gerät mal in die Antenneneinstellungen und machen von diesen ein Bild + stellen sie dieses hier ein ... so genau wie möglich ! Darüber kann ich sehen wie das Gerät eingestellt ist und daraus ggf. schon noch viel mehr erkennen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Sorry, hier nochmal die Bilder im besserer Auflösung:

20220314_180230.jpg

20220314_180409b.jpg
A, B, C und F waren bereits zuvor installiert. D und E sind neu. B ist wohl der Umsetzer? A der Glasfaseranschluss, der zuvor mit der SatAnlage verbunden war. Das Koaxialkabel war damals mit dem Verstärker C verbunden und war, wenn ich mich recht erinnere mit F Verbunden.

Die 8 orangenen Kabel sowie das dicke schwarze Kabel (F) führen in den Kabelkanal, der zum Wohngebäude führt.

20220315_105916.jpg
Bei der Glotze handelt es sich um einen Samsung UE49MU8009, allerdings habe ich die Einstellungen hier und da angepasst.

20220315_110218.jpg
Ein Foto von der Dose


20220315_110558.jpg
Vermutlich kommt hier im Kabelkabal eines der gelben Kabel an, und der Rückumsetzer ist vermutlich auch dahinter platziert, allerdings bekomme ich den Kabelkanal nicht auf.

Hoffe, die Bilder helfen weiter.

Danke!!
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 11:15A, B, C und F waren bereits zuvor installiert. D und E sind neu. B ist wohl der Umsetzer? A der Glasfaseranschluss, der zuvor mit der SatAnlage verbunden war. Das Koaxialkabel war damals mit dem Verstärker C verbunden und war, wenn ich mich recht erinnere mit F Verbunden.

Die 8 orangenen Kabel sowie das dicke schwarze Kabel (F) führen in den Kabelkanal, der zum Wohngebäude führt.
Alles was da früher links war ist nicht relevant für die Sat-Empfangsanlage, das ist alles nur für die Terrestrik (UKW/DVB-T2/DAB+) oder alles neu dort installiert ... wobei ich den Sinn von dem Aufbau bis jetzt immer noch nicht ganz verstehe was da mit diesem Aufbau jetzt alles so ändern soll das es wieder funktioniert ... da wurden keine Dosen getauscht (bei diesem LNB ein MUSS) oder sicherlich wenn ich ihre Tuner-Einstellungs-Bilder sehe auch keine Änderungen an den TV-Geräten vorgenommen in deren Einstellung dahin gehend das diese mit diesem jetzt verwendeten LNB überhaupt einen Empfang hätten (wenn den überhaupt alle Geräte dafür überhaupt tauglich wären ... denke nicht das die Geräte JESS EN50607 unterstützen, das wäre ein super riesen Zufall, Chance eher gegen 0 gehend).

Hier und auch bei anderen Sachen fehlen mir aber auch Antworten/Daten, hier was ich zuvor geschrieben hatte mit den relevanten Sache rot und dick markiert (vor allem jetzt erst einmal das Bautell rechts außen mit den gelben Kabeln dran ... wissen sie den noch wo das optische Kabel VORHER angechlossen war ???):
techno-com hat geschrieben: 15. März 2022 09:05Schauen sie sich mal die vergrößerte Version an, da sieht man wirklich gar nichts (Hersteller + Typ von den Bauteilen, Kabelwege genau etc. etc.).
.....
..... aber auch egal, bei so einem System müssen 100% passende Antennendosen in jeder Wohnung installiert sein, leider sagen sie nichts zu diesen Herstellern + Typen der Antennendosen die verbaut sind (steht immer drauf, oder Bild davon würde auch gut ... das natürlich ohne den Deckel drauf).
.....
Das sieht aus wie ein optischer 8-fach Verteiler (leider kann ich das aber nicht sehen genau auf den Bildern, also wieder eine "Vermutung" :1137 davon ein Bild oder einfach mal genau sagen was drauf steht auf diesem Bauteil !).
.....
Bitte schauen was in den Wohnungen ist wo diese gelben Kabel raus kommen, dort bitte auch ein Bild von dem allem machen ! Das wäre die Lösung für alles hier schon ggf. (hoffentlich).
.....
Aber auch ganz egal ... ich brauche Bilder von allem (jetzt auch vom Ende der gelben Kabel in den Wohnungen) die ich erkennen kann.
.....
Jein ... ich habe bisher viele Vermutungen angestellt ! Aber generell wäre es doch viel einfacher erst einmal den alten Zustand mit der Versorgung über ein optisches System herzustellen was mit dem Bauteil Global Invacom OTx-Kit 1310/1550 - Ersatz für optische LNBs (mit Breitband-LNB inclusive) gehen würde. Aber dafür müsste dort dann ein Breitband-LNB montiert werden und 2 Koaxkabel bis hin zu diesem OTx-Kit gezogen werden + Strom für dieses System zur Verfügung stehen. Dieses Bauteil sollte nach innen gesetzt werden, also dorthin wo jetzt ihr Bild innen aufgenommen wurde (dort gibt es auch den "Strom"). Kann man von der Antenne bis in diesen Raum 2 Koax Kabel verlegen oder wären sogar schon 2 frei zur Verfügung stehende auf diesem Weg vorhanden ? Ist da ein Leerrohr oder ist der Weg zugänglich ?

hutab hat geschrieben: 15. März 2022 11:15Bei der Glotze handelt es sich um einen Samsung UE49MU8009, allerdings habe ich die Einstellungen hier und da angepasst.
Das sind sehr sehr komische Einstellungen, vor allem die unterste + oberste LNB-Frequenz passt überhaupt gar nicht zu Standard-Anlagen-Aufbauten.
Was hatten sie den "hier und da" an diesen Einstellungen verändert und warum das ?

Auf jeden Fall bin ich mir fast sicher das ihr Gerät den Standard den der jetzt verbaute LNB raus gibt (ab Tuner-Versorgung/UB/ID9 was ja bei so vielen Anschlüssen benötigt wird) nicht unterstützt:
https://www.samsung.com/de/support/tv-a ... -funktion/
https://www.samsung.com/de/support/tv-a ... chliessen/
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 11:15Ein Foto von der Dose
Da sehe ich absolut nicht was da unter dem Rahmen steht .... etwas davon sieht man, aber nicht so das man es auch lesen kann.
Das sind nicht 100%ig passende Antennendosen ... die haben ja noch nicht einmal einen F-Anschluss für das Standard Sat-Kabel ! Wo hatten sie den an dieser Dose ihren TV angeschlossen ? Welche dieser beiden Buchsen ? Am TV dann selbst aber mit einem F-Anschluss, richtig ?

So sieht eine passende Antennendose aus, die hat - hier rot markiert - einen F-Anschluss für die Sat-Versorgung:
Sat-Antennendose_F-Anschluss.JPG

hutab hat geschrieben: 15. März 2022 11:15Vermutlich kommt hier im Kabelkabal eines der gelben Kabel an, und der Rückumsetzer ist vermutlich auch dahinter platziert, allerdings bekomme ich den Kabelkanal nicht auf.
Wieder ein sehr interessantes Bild .... ist das alles so in jeder Wohneinheit, also ist dieser Aufbau dann 8x vorhanden ?
Sie schreiben ja:
Gebäude A ist ein Reihenhauskomplex mit 8 Einheiten
... oder sind ihre "Einheiten" einfach nur diese Abgänge hier die alles darstellen was versorgt wird ? Sehe aber nur 7 Kabel an dieser Verteilung, also nicht anzunehmen. Weiterhin ist die Beschriftung auf den oberen Kabeln eher einer Wohneinheit zuzuordnen.

Jetzt müssen wir wissen was das für ein Bauteil ist das rechts da außen an diiesen 8 optischen Kabeln ist, und natürlich noch viel mehr (sind ja wieder viele neue Fragen bzw. noch alte die offen sind).

Wenn das ein optischer Verteiler ist wie ich das annehme dann ging das jetzt frei hängende optische Kabel von außen kommend früher sicher auf diesen optsichen Verteiler der dann die Optik in die einzelnen Wohnungen verteilt hat .... aber dann MUSS dort in jeder Wohneinheit auch ein optischer Rückumsetzer sitzen und weiterhin noch ein Multischalter. Unter diesem Kabelkanal den sie nicht auf bekommen ? Ich weiß das nicht, aber ich brauche die Daten / Bilder davon .... wenn ich dort dann das sehe was ich annehmen habe ich das Rätsel gelöst, wenn nicht stehe ich vor vielen weiteren Fragen/Problemen :1112

Andere Frage:
Haben sie das alte, optische LNB noch ? War dort am optischen Ausgang ein kleines Dämpfungsglied aufgeschraubt ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Ich hatte parallel noch einen absoluten Fachmann in diesem Bereich um Hilfe gebeten, ihm mal die Bilder gesendet mit ein paar Anmerkungen dazu ! Eben kam die Antwort :1137

Ihre Einstellungen am TV sind also, egal was da jetzt arbeitet an Versorgung, schon einmal falsch ! Das wären Einstellungen für ein C-Band LNB das hier mit 100% Sicherheit nicht arbeitet. Da mussten sie doch bisher immer riesen Probleme gehabt haben mit dem Empfang, erklärt auch jetzt schon warum sie nur so wenige TV-Programme dort bisher empfangen konnten (waren 70 oder so wie sie sagten).

Richtig wären dort die Einstellungen für die LNB-Frequenzen:
Die LOF beträgt beim Low-Band 9,75 GHz, beim Highband sind es 10,6 GHz.
Das aber nur nebenbei, das beseitigt ihr Problem an diesem Aufbau jetzt nicht ! Meine Vermutung das es sich früher um ein "statisches Einkabelsystem" handelte ist aber jetzt wohl auch weg vom Tisch. Das war eine optische Verteilung wohl in die einzelnen Wohneinheiten die dann dort erst auf die SAT-ZF umgesetzt wurde. Wie und wo, kann ich nicht sagen da hierzu die Daten/Bilder fehlen (wohl das unter dem Kabelschacht-Deckel ? Auf jeden Fall aber am Ende der gelben Kabel jeweils die im Raum aus ihrem Bild mit den vielen "Buchstaben" los gehen).
Dateianhänge
skype.JPG
skype.JPG (26.78 KiB) 624 mal betrachtet
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
guba
Foren-As
Beiträge: 719
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von guba »

hutab hat geschrieben: 15. März 2022 11:15Die 8 orangenen Kabel sowie das dicke schwarze Kabel (F) führen in den Kabelkanal, der zum Wohngebäude führt.
Frage: Ist dieses Bild vom «Antennengebäude» B?

Kabel F ist das Kabelfernsehen das auf den Axing geht. Der Preisner ist funktionslos.
Das Gerät B im Kabelkanal ist ein optischer Verteiler von Global Invacom.
global invacom 1x8_Splitter.png

Wenn ich mir den Erdungswinkel anschaue, dann muss im Wohngebäude und den Reihenhäusern jeweils nebst dem optischen Rückumsetzer mindestens ein Multischalter (= Legacy) existieren.

Der Rückumsetzer könnte auch so aussehen:
Fiber_Quattroconverter reIRSGTU.jpg
Fiber_Quattroconverter reIRSGTU.jpg (12.15 KiB) 615 mal betrachtet


Vorschlag an @hutab:
Auf die Suche nach den Rückumsetzern und Multischalter gehen und Fotos hier reinstellen.
Zu einem oder zwei Nachbarn gehen und vom TV die hoffentlich unveränderten Tunereinstellungen abfotografieren und hier einstellen.
Falls die nue Antenne am ursprünglichen Ort (Gebäude B) steht, wieder ein optisches LNB montieren (sofern das Glasfaserkabel nicht demontiert wurde), das Glasfaserkabel wieder im Splittereingang einstecken.
Kontrollieren, ob das Koaxkabel vom Inserterausgang (outdoor-unit) bis zum LNB geht, Spannungmessen, 17 V (Steckerhülse = minus, Draht = plus). Gegenprobe: Kabel am Inserter lösen, dann sollte keine Spannung mehr drauf sein.

Dann sollte es meiner Ansicht nach eigentlich wieder funktionieren

Der Samsung UE49MU8009 (2017) kann nur Unicable EN50494, JESS EN50607 geht erst ab Modelljahr 2019.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Das Bild Antennenanlage (mit den Markierungen A-F) sowie der Antenne sind von der aktuellen Installation und stammen von dem Antennengebäude B. Das alte LNB haben wir leider nicht mehr.

Hier nochmal 2 Bilder:

Einmal eine Antennendose, das Koaxialkabel, das in den Receiver läuft ist rechts angeschlossen.
20220315_203842.jpg
Hier der optische 8-fach Verteiler:
20220315_151841.jpg

Beim TV hatte ich die oberste und unterste LNB Frequenz geändert, um den maximalen Frequenzbereich abzusuchen. Daraufhin fand ich die erwähnten 11 Kanäle.
20220315_203518.jpg
Ob dieser Aufbau in jeder Wohneinheit so aussieht kann ich nicht mit Garantie sagen - vermute aber ja. Kann ich aber bis morgen rausfinden. Die 7 Kabel sind die TV Anschlüsse in meiner Wohneinheit.
techno-com hat geschrieben: 15. März 2022 12:48 Wenn das ein optischer Verteiler ist wie ich das annehme dann ging das jetzt frei hängende optische Kabel von außen kommend früher sicher auf diesen optsichen Verteiler der dann die Optik in die einzelnen Wohnungen verteilt hat .... aber dann MUSS dort in jeder Wohneinheit auch ein optischer Rückumsetzer sitzen und weiterhin noch ein Multischalter. Unter diesem Kabelkanal den sie nicht auf bekommen ? Ich weiß das nicht, aber ich brauche die Daten / Bilder davon .... wenn ich dort dann das sehe was ich annehmen habe ich das Rätsel gelöst, wenn nicht stehe ich vor vielen weiteren Fragen/Problemen :1112

Da es sich um einen optischen Verteiler handelt (B in der Abbildung der SatAnlage), und Sie meinen, dass in jeder Wohneinheit ein optischer Rücksetzer sein MUSS, muss ich dann trotzdem nach dem Rücksetzer und dem Multischalter suchen?

guba hat geschrieben: 15. März 2022 15:55
Vorschlag an @hutab:
Auf die Suche nach den Rückumsetzern und Multischalter gehen und Fotos hier reinstellen.
Zu einem oder zwei Nachbarn gehen und vom TV die hoffentlich unveränderten Tunereinstellungen abfotografieren und hier einstellen.
Falls die nue Antenne am ursprünglichen Ort (Gebäude B) steht, wieder ein optisches LNB montieren (sofern das Glasfaserkabel nicht demontiert wurde), das Glasfaserkabel wieder im Splittereingang einstecken.
Kontrollieren, ob das Koaxkabel vom Inserterausgang (outdoor-unit) bis zum LNB geht, Spannungmessen, 17 V (Steckerhülse = minus, Draht = plus). Gegenprobe: Kabel am Inserter lösen, dann sollte keine Spannung mehr drauf sein.

Dann sollte es meiner Ansicht nach eigentlich wieder funktionieren
Ich vermute, dass Rückumsetzer und Multischalter in dem Kabelkanal verborgen sind (würden die Geräte dorthin passen?), den ich so ohne weiteres nicht auf bekomme. Da alle Indizien nun darauf hinweisen, dass ein optischer LNB die Lösung zu sein scheint (Glasfaserkabel ist nicht demontiert), tendiere ich dazu einen optischen LNB montieren zu lassen, und das Glasfaserkabel des LNB an den optischen Verteiler.

Was denkt ihr?

Hättet Ihr eine LNB Empfehlung?

Was den damaligen TV Empfang angeht - wir hatten um die 50 Kanäle, es war alles dabei was wir brauchten, von ARD über pro7 bis zu ARTE. Einzig bei schlechten Wetter liesen sich einige Kanäle nur schlecht oder gar nicht empfangen (pro7, Kabel1, Sat1).

- Danke -
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Bitte noch die Frage beantworten wegen dem Weg von außen nach innen ! Kann man da 2 Koaxkabel einfach neu verlegen oder geht das nicht …
Schon erklärt zuvor das man sonst den OTx außen montieren müsste (nicht gut) und dieser Strom benötigt … bitte nochmal alles lesen und die einzelnen Fragen ALLE beantworten !

Auch muss der Kanal auf das man weiß was dahinter ist …
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:07Hättet Ihr eine LNB Empfehlung?
Es gibt keine neuen optischen LNBs mehr ! Daher auch alle diese Fragen die weiterhin viel ohne Antwort sind …
Hatten wir oben auch schon 2x jetzt beantwortet und verlinkt wie das jetzt geht ... und daher auch immer wieder meine Frage ob man von der Antenne bis zum optischen Verteiler 2 Koaxkabel verlegen kann bzw. ob da ggf. schon 2 Stück "frei zur Verfügung stehende" da wären ....
techno-com hat geschrieben: 14. März 2022 13:37
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13Der ursprünglich installierte LNB war "Preisner Universal Digital LNB mit optischen Ausgang OSP4", netto Preis vor 10 Jahren war ca. 160€
WENN der wirklich kaputt war, kann ich nur wegen einem kurzen Strom abschalten kaum glauben, dann gibt es solche LNBs wirklich nicht mehr. Die letzten optischen LNB gingen nier vor Wochen über den Tisch und da war mein Vorrat den ich mit über 50-80 Stück davon anlgegte dann wirklich total abverkauft (zuletzt für fast 700-800€ / Stück).
Aber auch dafür hätte es Ersatz gegeben
Global Invacom OTx-Kit 1310/1550 - Ersatz für optische LNBs (mit Breitband-LNB inclusive)
Polytron - neue optische SAT-ZF-Verteilung (Quattro-LNB auf Optik Wandler)
Fracarro OPT-TX DT optischer Umsetzer/Sender (SC/APC - 4 Sat Eingänge - 1310nm Version)
techno-com hat geschrieben: 15. März 2022 09:05
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Habe ich es richtig verstanden, dass ein anderes, optisches LNB (optisch = Glasfaser?) installiert werden muss, und das optische Kabel mit dem Umsetzer verbunden werden muss?
Jein ... ich habe bisher viele Vermutungen angestellt ! Aber generell wäre es doch viel einfacher erst einmal den alten Zustand mit der Versorgung über ein optisches System herzustellen was mit dem Bauteil Global Invacom OTx-Kit 1310/1550 - Ersatz für optische LNBs (mit Breitband-LNB inclusive) gehen würde. Aber dafür müsste dort dann ein Breitband-LNB montiert werden und 2 Koaxkabel bis hin zu diesem OTx-Kit gezogen werden + Strom für dieses System zur Verfügung stehen. Dieses Bauteil sollte nach innen gesetzt werden, also dorthin wo jetzt ihr Bild innen aufgenommen wurde (dort gibt es auch den "Strom"). Kann man von der Antenne bis in diesen Raum 2 Koax Kabel verlegen oder wären sogar schon 2 frei zur Verfügung stehende auf diesem Weg vorhanden ? Ist da ein Leerrohr oder ist der Weg zugänglich ?

hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:07Einmal eine Antennendose, das Koaxialkabel, das in den Receiver läuft ist rechts angeschlossen.
Das ist eine Homeway Antennendose mit ET2 Einsatz/Modul, richtig wäre hier das TV-Modul ET7 DVB-S/C/T. Dieses Modul hätte dann auch einen F-Anschluss für DVB-S !
KLICK für mehr Daten dazu.
guba hat geschrieben: 15. März 2022 15:55Das Gerät B im Kabelkanal ist ein optischer Verteiler von Global Invacom.

global invacom 1x8_Splitter.png
Ja, richtig :1147 Schon sehr seltsam warum man dort diese Art von optischem Verteiler verwendet der am Ausgang fertige Kabel dran hat :1122 Wie vieles hier an dieser Anlage, leider viel was man hätte besser machen können. Hier sind am Ausgang dann 8 optische Kabel dran die ja gar nicht bis hin in die Wohnungen reichen, da müssten ALLE diese 8 Ausgänge mit einem optischen Verbinder versehen werden und dann mit einem optischen Kabel weiter verlegt werden bis in die Wohnungen. Da hätte ich einen der von mir oben abgebildeten optischen Verteiler verwendet wo man diese Kabel bis in die Wohnung direkt hätte anschließen können, ohne Verbinder zu verwenden. Den jede Verbindung ist eine Fehlerquelle ... schlecht gemacht in der Auswahl der Hardware meiner Ansicht nach.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

techno-com hat geschrieben: 15. März 2022 09:05Jein ... ich habe bisher viele Vermutungen angestellt ! Aber generell wäre es doch viel einfacher erst einmal den alten Zustand mit der Versorgung über ein optisches System herzustellen was mit dem Bauteil Global Invacom OTx-Kit 1310/1550 - Ersatz für optische LNBs (mit Breitband-LNB inclusive) gehen würde. Aber dafür müsste dort dann ein Breitband-LNB montiert werden und 2 Koaxkabel bis hin zu diesem OTx-Kit gezogen werden + Strom für dieses System zur Verfügung stehen. Dieses Bauteil sollte nach innen gesetzt werden, also dorthin wo jetzt ihr Bild innen aufgenommen wurde (dort gibt es auch den "Strom"). Kann man von der Antenne bis in diesen Raum 2 Koax Kabel verlegen oder wären sogar schon 2 frei zur Verfügung stehende auf diesem Weg vorhanden ? Ist da ein Leerrohr oder ist der Weg zugänglich ?
Habe das nicht ganz verstanden - mit "Bild innen" meinen Sie dieses?

20220315_203518.jpg


Sollte hier das OTx-Kit installiert werden und 2 Koaxkabel hingezogen werden? Ob da ein leerrohr hinführt oder der Weg zugänglich ist, kann ich nicht sagen. Es führten Kabel unterirdisch von Gebäude A nach Gebäude B. Wo diese hinein gehen weiß ich, wo diese herauskommen allerdings nicht.

Hier noch zum besseren Verständnis ein Bild aus der Vogelperspektive:

Vogelperspektive.jpg
guba
Foren-As
Beiträge: 719
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von guba »

hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:43Habe das nicht ganz verstanden - mit "Bild innen" meinen Sie dieses?
Nein, damit meint @techno-com den Raum unter der Antenne, dort wo der Axing usw. montiert sind.
Frage: Geht der Kabelkanal bis unters Dach bzw. dort wo das Koax und das Fiber ins Haus eintritt? Durch diesen Kanal müsste man die 2 Koaxkabel bis zum optischen Verteiler bzw. der Wand daneben gezogen und dort dann an der Wand der Wandler montiert werden.
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:43Es führten Kabel unterirdisch von Gebäude A nach Gebäude B. Wo diese hinein gehen weiß ich, wo diese herauskommen allerdings nicht.
Allerdings muss man jetzt aber das andere Ende der vom optischen Verteiler abgehenden Kabel im Wohngebäude finden. Weil hier kommt ja dann wieder ein Rückwandler hin.

Jetzt in deiner Wohnung:
Kannst du evtl. die Abdeckung unter den Netzwerkdosen lösen? Anhand der Kabelkrümmung bei der Einführung in den Kanal, denke ich, dass die numerierten Kabel nach oben gehen und die in die Zimmer nach unten. Mal an oben an einem Kabel ziehen und schauen, welches sich unten am Blech bewegt

Ich vermute, dass es in der Wohnanlage einen «Technikraum» gibt, von wo die orangen Ethernetkabel sowie die Koaxkabel auf die einzelnen Wohnungen verteilt werden. Die Antennenkabel verschwinden oben im gleichen Mauerdurchbruch wie die Ethernetkabel.
Wo gehen diese hin?
Oder habt ihr in den Wohneinheiten irgendwo noch einen Schaltschrank mit Patchpanel, z.B. mit den Sicherungen kombiniert, eingebaut? Wo z.B. auch das Internetmodem montiert ist.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

So, jetzt bin ich wieder am PC im Gechäft ......... hier geht es für mich einfacher zu arbeiten und zu schreiben im Forum :superman:

Eines vorab, ich habe einen Fehler von mir festgestellt und jetzt alle Beiträge auch entsprechend angepasst das nicht noch jemand glaubt was ich hier geschrieben hatte :1162 :1162

Fangen wir hiermit an, das erklärt das dann schon:
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:43Sollte hier das OTx-Kit installiert werden und 2 Koaxkabel hingezogen werden? Ob da ein leerrohr hinführt oder der Weg zugänglich ist, kann ich nicht sagen. Es führten Kabel unterirdisch von Gebäude A nach Gebäude B. Wo diese hinein gehen weiß ich, wo diese herauskommen allerdings nicht.
Ich hatte immer zuvor geschrieben das für das OTx-Kit 4 Kabel (VIER) benötigt werden von außen nach innen. Beim OTx-System kommt ein Breitband-LNB - 2 Ausgänge/Kabel notwendig - aber für die Versorgung hin und KEIN Quattro-LNB - das 4 Kabel benötigen würde. Es sind also 2 Kabel von außen nach innen zum Punkt wo jetzt das optische Kabel von außen innen ankommt ausreichend.

Ist ja aber gut, viel besser jetzt ... Gott sei Dank :1114

Den an dem Bild von ihrem jetzt verbauten LNB außen (das Inverto bzw. Dur-Line Einkabel-LNB) gehen jetzt ja schon 2 Kabel weg

Ihr Bild dazu:

Bild

ABER ... jetzt muss ich wissen wo diese beiden Kabel ankommen helpmesmilie

Auf ihrem Bild vom Technik-Innenraum der "optischen Verteilung" (damit meine ich nicht in den Wohneinheiten):

Bild

... sehe ich da nur ein weißes Koaxkabel von außen kommend ! Schauen sie dort mal in den Kabelschacht in Richtung "A" (dort wo auch das optische Kabel von außen rein kommt) wie viele weiße Koaxkabel dort rein kommen und wo diese hin gehen bzw. also wo diese angeschlossen oder ggf. eines davon einfach nur verbunden wurde mit einem anderen Kabel.

Wenn dort wirklich 2 Koaxkabel jetzt schon von außen kommen wäre das super umsetzbar mit dem OTx-Kit: Breitband-LNB aussen an die Antenne, 2 Koaxkabel (die da sein müssten) nach innen in diesen Technikraum dort. Dort dann Installation vom OTx-Kit (Strom ist dort vorhanden) und von dem OTx-Kit weiter auf den optischen Verteiler der da ja früher schon seine Arbeit gemacht hat bis dann wohl der alte optische LNB ausgefallen ist !?

Den haben sie ja leider nicht mehr, wäre wirklich mal interessant gewesen den einfach wieder richtig in Betrieb zu nehmen.
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:07Das alte LNB haben wir leider nicht mehr.

Jetzt dazu, das neue Bild dazu hilft da schon weiter:

Bild

Jetzt nachdem der obere Teil vom Kabelkanal abgenommen ist sieht man das dort die Kabel die unten auf den Erdungsblock gehen schon oben aus der Wand raus kommen :1147
D.h. jetzt das der optsiche Rückumsetzer und ein Multischalter schon hinter dieser Wand irgendwo installiert sein muss .... das optische Kabel vom optischen Verteiler (anderer "Technikraum" wo jetzt das optische Kabel von außen rein kommt) ging früher auf den optischen Verteiler. Dieser optische Verteiler leitete jeweils ein optisches Kabel weiter in jede Wohneinheit das dann in JEDER Wohneinheit ein optisches Kabel ankam (natürlich alles Vermutungen, aber die Chance darauf ist sehr sehr sehr hoch).
So hatten wir jetzt in jeder Wohneinheit ein optisches Kabel .... um von der Optik (dem "optischen Kabel") wieder auf ein normales Sat-Signal auf Koaxkabel umzusetzen müsste dort ein optischer Quattro-Rückumsetzer verbaut sein irgendwo dem dann ein Multischalter folgt.

Sollte so im Aufbau dann sein (muss nicht genau so ausschauen wie hier, da gibt es viele verschiedene Typen die alle anders ausschauen, aber dazu hatten wir jetzt auch schon 3-4 Biler):
optischer-Quattro-Rueckumsetzer-mit-Multischalter_Legacy.jpg
optischer-Quattro-Rueckumsetzer-mit-Multischalter_Legacy.jpg (30.41 KiB) 570 mal betrachtet
Und schon sind wir am unteren Multischalter auf "Koaxkabel" ... das sind dann diese 7 Koaxkabel die aus der Wand hinter dem Kabelkanal kommen und auf den Erdungsblock in ihrem (und sicher auch allen anderen Wohneinheiten) gehen + von dort dann an die Antennendosen weiter gehen wo dann der Receiver dran kommt.


Zu @guba:
guba hat geschrieben: 15. März 2022 23:43Jetzt in deiner Wohnung:
Kannst du evtl. die Abdeckung unter den Netzwerkdosen lösen? Anhand der Kabelkrümmung bei der Einführung in den Kanal, denke ich, dass die numerierten Kabel nach oben gehen und die in die Zimmer nach unten. Mal an oben an einem Kabel ziehen und schauen, welches sich unten am Blech bewegt

Ich vermute, dass es in der Wohnanlage einen «Technikraum» gibt, von wo die orangen Ethernetkabel sowie die Koaxkabel auf die einzelnen Wohnungen verteilt werden. Die Antennenkabel verschwinden oben im gleichen Mauerdurchbruch wie die Ethernetkabel.
Wo gehen diese hin?
Oder habt ihr in den Wohneinheiten irgendwo noch einen Schaltschrank mit Patchpanel, z.B. mit den Sicherungen kombiniert, eingebaut? Wo z.B. auch das Internetmodem montiert ist.
Er denkt ja auch wie ich .... es muss also der Punkt jetzt in der Wohneinheit gefunden werden wo das optische Kabel vom "anderen Technikraum" (mit dem optischen Verteiler) ankommt und dort muss dann das o.g. Aufbaubild mit dem optischen Rückumsetzer + einem Multischalter sein. DER muss gefunden werden in der Wohneinheit oder wo auch immer der ist ......


Das hole ich nochmal hoch, nur zur Sicherheit .... an den Dosen jetzt fehlt einfach der F-Anschluss für den Anschluss vom Sat-Tuner (auch wenn es jetzt so geht ist das nicht 100% richtig und fachgerecht so installiert worden).
techno-com hat geschrieben: 15. März 2022 22:29
hutab hat geschrieben: 15. März 2022 22:07Einmal eine Antennendose, das Koaxialkabel, das in den Receiver läuft ist rechts angeschlossen.
Das ist eine Homeway Antennendose mit ET2 Einsatz/Modul, richtig wäre hier das TV-Modul ET7 DVB-S/C/T. Dieses Modul hätte dann auch einen F-Anschluss für DVB-S !
KLICK für mehr Daten dazu.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Sorry für die späte Antwort - verrückter Tag heute.
guba hat geschrieben: 15. März 2022 23:43Frage: Geht der Kabelkanal bis unters Dach bzw. dort wo das Koax und das Fiber ins Haus eintritt? Durch diesen Kanal müsste man die 2 Koaxkabel bis zum optischen Verteiler bzw. der Wand daneben gezogen und dort dann an der Wand der Wandler montiert werden.
Ah, ok, verstanden. Der Technikraum bei der Antenne bietet genug Platz für weitere Geräte, zumal scheinbar unnütze Geräte monitert sind. Der Kabelkanal führt von unterm Dach (auf dem die Antenne montiert ist) bis zum Boden.

20220316_201731b.jpg

Habe mal noch ein Bild hinzugefügt, das etwas übersichtlicher ist was die Verkabelung angeht. Bei F kommen 2 Koaxkabel von der Antenne, während das Schwarze nach unten verschwindet.
guba hat geschrieben: 15. März 2022 23:43Allerdings muss man jetzt aber das andere Ende der vom optischen Verteiler abgehenden Kabel im Wohngebäude finden. Weil hier kommt ja dann wieder ein Rückwandler hin.
Jede Wohneinheit hat einen Technikraum mit Stromkasten, Internetkabel, Wasserhauptleitung etc. Hiervon stammt das Bild mit den sieben Koaxkabeln. Habe den unteren Schacht aufbekommen aufbekommen, hier das Bild, der Raum befindet sich im Erdgeschoss (ohne Keller). Zum Rückwandler - was mir nicht ganz klar ist; muss zuvor nicht schon ein Rückwandler installiert gewesen sein?

20220316_202525.jpg

Leider befindet sich dahinter kein Umwandler oder ähnliches. Alle Kabel kommen von dem oberen Ende des Kanals. Könnte es sein, dass das Kabel des optischen Verteilers in einen zentralen Technikraum führt (beispielsweise die nächstgelegene Wohneinheit zur Antennenanlage), dort auf Koax umgewandelt wird und dann jeweils in alle Wohneinheiten gezogen wird?
guba hat geschrieben: 15. März 2022 23:43Ich vermute, dass es in der Wohnanlage einen «Technikraum» gibt, von wo die orangen Ethernetkabel sowie die Koaxkabel auf die einzelnen Wohnungen verteilt werden. Die Antennenkabel verschwinden oben im gleichen Mauerdurchbruch wie die Ethernetkabel.
Wo gehen diese hin?
Oder habt ihr in den Wohneinheiten irgendwo noch einen Schaltschrank mit Patchpanel, z.B. mit den Sicherungen kombiniert, eingebaut? Wo z.B. auch das Internetmodem montiert ist.
Die Kabel bei der SatAnlage führen nach unten und scheinen unterirdisch ins Wohngebäude zu führen. Wo diese rauskommen weiß ich nicht, werden mal schauen, ob ich Baupläne vom bauträger bekomme.
techno-com hat geschrieben: 16. März 2022 08:42... sehe ich da nur ein weißes Koaxkabel von außen kommend ! Schauen sie dort mal in den Kabelschacht in Richtung "A" (dort wo auch das optische Kabel von außen rein kommt) wie viele weiße Koaxkabel dort rein kommen und wo diese hin gehen bzw. also wo diese angeschlossen oder ggf. eines davon einfach nur verbunden wurde mit einem anderen Kabel.

Wenn dort wirklich 2 Koaxkabel jetzt schon von außen kommen wäre das super umsetzbar mit dem OTx-Kit: Breitband-LNB aussen an die Antenne, 2 Koaxkabel (die da sein müssten) nach innen in diesen Technikraum dort. Dort dann Installation vom OTx-Kit (Strom ist dort vorhanden) und von dem OTx-Kit weiter auf den optischen Verteiler der da ja früher schon seine Arbeit gemacht hat bis dann wohl der alte optische LNB ausgefallen ist !?
2 Koaxkabel kommen von der Antenne in der Technikraum der SATAnlage, eines davon ist angeschlossen.
techno-com hat geschrieben: 16. März 2022 08:42Jetzt nachdem der obere Teil vom Kabelkanal abgenommen ist sieht man das dort die Kabel die unten auf den Erdungsblock gehen schon oben aus der Wand raus kommen :1147
D.h. jetzt das der optsiche Rückumsetzer und ein Multischalter schon hinter dieser Wand irgendwo installiert sein muss .... das optische Kabel vom optischen Verteiler (anderer "Technikraum" wo jetzt das optische Kabel von außen rein kommt) ging früher auf den optischen Verteiler. Dieser optische Verteiler leitete jeweils ein optisches Kabel weiter in jede Wohneinheit das dann in JEDER Wohneinheit ein optisches Kabel ankam (natürlich alles Vermutungen, aber die Chance darauf ist sehr sehr sehr hoch).
So hatten wir jetzt in jeder Wohneinheit ein optisches Kabel .... um von der Optik (dem "optischen Kabel") wieder auf ein normales Sat-Signal auf Koaxkabel umzusetzen müsste dort ein optischer Quattro-Rückumsetzer verbaut sein irgendwo dem dann ein Multischalter folgt.
Damit ich es richtig verstehe: Einfach die genannten Installationen an der Satellitenanlage vorzunehmen, unter der oben genannten (dick hervorgehobenen) Annahme, dass ein optische Quattro-Rückumsetzer und ein Multischalter bereits installiert sind (da es ja damals funktionierte) wird nicht reichen? Muss ein weiteres Gerät installiert werden? Worauf ich hinaus möchte - ist es zwinged erforderlich den Eingang des optischen Kabels in den Wohngebäuden zu finden?

-Danke-
guba
Foren-As
Beiträge: 719
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von guba »

Das schwarze Kabel ist vom ehemaligen oder noch funktionierenden KabelTV. Vermutlich noch falsch herum am Axing angeschlossen, da ich hier den Anschluss von aussen vermute.
Geht der Kanal neben dem Schaltschrank in den Boden. Geht z.B. neben dem schwarzen Kabel und den Fasern auch noch ein Koax fürs KabelTV nach unten?
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56dort auf Koax umgewandelt wird und dann jeweils in alle Wohneinheiten gezogen wird?
Ja, muss vorhanden sein, zurück von der Glasfaser auf Koax. Daran anschliessend kommen die Multiswitch für die Verteilung auf die Dosen.

Das sieht ungefähr pro WE so aus
optik_MS.png

Ich könnte mir vorstellen, dass die Kabel der Wand entlang laufen (rote Linie) und dann im Wohngebäude in der Ecke raus kommen. Ist dort evtl. ein Heizungsraum oder ähnliches?
Vogelperspektive_kommentiert.png
Ist die an die Mauer angrenzende Fläche ebenerdig oder «unterkellert»?

Was ist hinter der Wand, dort wo bei dir der Durchbruch ist? Hast du keinen Grundriss von deiner Wohnung, wo man evtl. die Raumanordnung der angrenzenden Wohnungen sieht? Haben alle Wohnungen den gleichen Grundriss?
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Hallo zurück :1119
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Sorry für die späte Antwort - verrückter Tag heute.
Spät gibt es nicht, "genau" wäre aber wichtig ......
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Ah, ok, verstanden. Der Technikraum bei der Antenne bietet genug Platz für weitere Geräte, zumal scheinbar unnütze Geräte monitert sind. Der Kabelkanal führt von unterm Dach (auf dem die Antenne montiert ist) bis zum Boden.

Habe mal noch ein Bild hinzugefügt, das etwas übersichtlicher ist was die Verkabelung angeht.
Das ist nicht relevant, war auch nie ein Problem das genannt wurde.
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Bei F kommen 2 Koaxkabel von der Antenne, während das Schwarze nach unten verschwindet.
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:562 Koaxkabel kommen von der Antenne in der Technikraum der SATAnlage, eines davon ist angeschlossen.
guba hat geschrieben: 16. März 2022 22:19Das schwarze Kabel ist vom ehemaligen oder noch funktionierenden KabelTV. Vermutlich noch falsch herum am Axing angeschlossen, da ich hier den Anschluss von aussen vermute.
2 Koaxkabel nach außen, die sieht man ja am LNB aussen auch angeschlossen ... wo ist den das 2. Kabel wenn nur eines angeschlossen ist und warum wurde das dann überhaupt angeschlossen ? Alles sehr wirr was dort gearbeitet wurde ..... Sieht man ja auch das nichts geht.

Das schwarze Kabel wird das alte Erdkabel sein das von diesem Technikraum (der "allgemeine") früher mal rüber ging in die Wohneinheiten (ich denke NICHT das es das Kabel-TV Kabel ist das in die Einspeisung macht, widerspricht ja auch der Sache das jetzt über dieses Kabel übertragen das aktuelle LNB an einem Anschluss ein paar Programme zuindest im Bild bringt ...). Warum aber jetzt diese alte Versorgung über das neue Einkabel-LNB wieder aktiviert wurde ist wohl für jeden unklar ... vor allem wie das jetzt gehen kann wenn doch die Receiver noch wie vorher an der neuen Verkabelung über die optische Verteilung angeschlossen sind und auf diesen Kabel KEIN Signal sein kann da die Optik ja voll außer Funktion gesetzt wurde über all das was dort bisher "umgebaut" (verhunzt) wurde.
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Jede Wohneinheit hat einen Technikraum mit Stromkasten, Internetkabel, Wasserhauptleitung etc. Hiervon stammt das Bild mit den sieben Koaxkabeln. Habe den unteren Schacht aufbekommen aufbekommen, hier das Bild, der Raum befindet sich im Erdgeschoss (ohne Keller). Zum Rückwandler - was mir nicht ganz klar ist; muss zuvor nicht schon ein Rückwandler installiert gewesen sein?
guba hat geschrieben: 16. März 2022 22:19Ja, muss vorhanden sein, zurück von der Glasfaser auf Koax. Daran anschliessend kommen die Multiswitch für die Verteilung auf die Dosen.

Das sieht ungefähr pro WE so aus
Das hatte ich doch oben schon sehr genau erklärt, auch das was jetzt @guba noch einmal hier im Bild zeigt hatte ich oben schon eingestellt.
Diese 7 weißen Kabel die in IHREM Technik-Raum zu sehen sind und dort auf den Erdungsblock gehen MÜSSEN von irgendwo her kommen wo jetzt das optische Versorgungskabel (das vom optischen Verteiler im allgemeinen Technikraum kommt, der im Kabelkanal drin der jetzt still gelegt wurde) her kommt .... am Ende dieses optischen Kabels ankommend in ihrem Haus (das muss gefunden werden !!) MUSS ein optischer Rückumsetzer verbaut sein der dann einen Multischalter versorgt. Und AUS DIESEM Multischatler heraus kommen dann diese 7 weißen Koaxkabel auf denen das SAT-ZF-Signal jetzt liegt das an ihren Receiver das TV-Signal bringt (den "Empfang").
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Leider befindet sich dahinter kein Umwandler oder ähnliches. Alle Kabel kommen von dem oberen Ende des Kanals. Könnte es sein, dass das Kabel des optischen Verteilers in einen zentralen Technikraum führt (beispielsweise die nächstgelegene Wohneinheit zur Antennenanlage), dort auf Koax umgewandelt wird und dann jeweils in alle Wohneinheiten gezogen wird?
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Die Kabel bei der SatAnlage führen nach unten und scheinen unterirdisch ins Wohngebäude zu führen. Wo diese rauskommen weiß ich nicht, werden mal schauen, ob ich Baupläne vom bauträger bekomme.
guba hat geschrieben: 16. März 2022 22:19Ist die an die Mauer angrenzende Fläche ebenerdig oder «unterkellert»?
Hatte ich auch schon geschrieben ... sie müssen diese 7 weißen Koaxkabel am ANDEREN ENDE als auf ihrem bild gezeigt am Erdungsblock finden ... egal wok Dach, Keller etc. etc. etc.. Dort MUSS einfach das schon jetzt mehrfach erklärte sitzen (optischer Rückumsetzer + Multischalter , egal wie die auch ausschauen .... sieht man dort ein optisches Kabel ankommen das auf den optischen Rückusetzer geht und dann weiter auf einen Multischalter der wiederrum diese 7 weißen Koaxkabel angeschlossen haben muss die dann weiter gehen auf diesen Erdngsblock in ihrem Technikraum).

Nachdem was ich da sehe ist es AUSGESCHLOSSEN das es einen allgemeine Technik-Raum gibt wo diese Rückumsetzung von Optik auf Koax erfolgt und von dort dann zentral alle Koax in die einzelnen Wohneinheiten gehen .... alleine das dort im allgemeinen Technik-Raum ein 8-fach optischer Verteiler sitzt deutet klar darauf hin das über diesen einzeln alle Wohneinheiten einzeln angefahren werden und erst DOORT dann jeweils die Rückumsetzung von Optik auf Koax (SAT-ZF) erfolgt.
Das ist super super super blöd gemacht (nicht nur aus dem schon vorher genannten Grund das die Art dieses Verteilers falsch gewählt ist) ... da hätte EIN optisches Kabel in Haus 1 (das näheste zum allgemeinen Technik-Raum) ausgereicht und dort dann ein Kabel weiter ins nächste Haus + eines weg zur Nutzung in diesem Haus. Und das dann jeweils mit einem optischen Kabel weiter von Haus zu Haus und gleich wie schon gesagt in Haus 1 jeweils ein 2-fach optsicher Verteiler (ein Ausgang geht weiter, einr bleibt im Haus für die Verwendung/Umsetzung dort). In dem Aufbau wie das jetzt wohl ist (weiterhin sind hier eigentlich alle Sachen wirklch "Vermutungen" da viele Daten/Bilder von wichtigen Sachen fehlen, i.d.R. die Haus-Umsetzung von Optik auf Koax) sieht es so aus als würde vom allgemeinen Technik-Raum vom optischen 8-fach Verteiler in Haus 1 (das näheste dorthin) 8 optische Kabel gehen, eines davon endet dort zur Nutzung dort ... 7 gehen weiter in die folgenden Wohneinheiten, das nächte endet eben dann in der nächsten Wohneinheit zur Nutzung dort usw. usw. bis dann am Ende noch ein optsiches Kabel in der letzten Wohneinheit ankommt ... total wirr und unnötig (wenn die Verlegung der Kabel nicht super einfach war, dann kann an sogar verstehen das dieser Weg gewählt wurde da dann alle Pegel sehr gleich sein würden).
In dieser Anlage ist wirklich alles sehr sehr wirr, sieht man auch an den Antennendosen die dort verbaut wurden die absolut nicht passend sind zu der Art der Nutzung von diesen (auch schon oben erklärt das dort ein falsches Modol in den Homeway-Antennendosen verwendet wird).
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Damit ich es richtig verstehe: Einfach die genannten Installationen an der Satellitenanlage vorzunehmen, unter der oben genannten (dick hervorgehobenen) Annahme, dass ein optische Quattro-Rückumsetzer und ein Multischalter bereits installiert sind (da es ja damals funktionierte) wird nicht reichen?
Genau das Gegenteil .... das würde reichen ! Der Global-Invacom würde einfach den alten, defekten optischen LNB ersetzen und im allgemeinen Technik-Raum dessen Ausgang einfach wieder an den optischen 8-fach Verteiler angeschlossen ... schon wäre ALLES wie zuvor. ABER ... man weiß ja nie was der Elektriker noch so alles umgebaut/-gesteckt hat .. den komisch ist das jetzt über das neue Einkabel-LNB unter Nutzung des schwarzen Kabels an mind. einem Receiver ja wieder ein Empfang vorhanden ist (auch wenn wohl kein Endgerät auf den verwendeten Standard "Unicable" bzw. "JESS" entsprechend umprogrammiert wurde was zwingend hätte gemacht werden müssen um dieses neue LNB überhaupt zu nutzen, erklärt aber auch das nur wenige Programme jetzt rein kommen). Kurz gesagt, der Elektriker der dieses Einkabel-LNB jetzt montiert hat und das in die Hausverteilung über das alte, schwarze Kabel eingespeist hat MUSS auch in den Wohnungen was gemacht haben das jetzt die TV-Geräte/Satreceiver über dieses schwarze Kabel wieder versorgt werden... und jetzt wird es komisch und vollkommen unmöglich das zu erklären ohne alle Bilder bzw. Daten von ihm zu haben wie er das gemacht hat.
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56Muss ein weiteres Gerät installiert werden? Worauf ich hinaus möchte
Hatte ich vorab in vielen Beiträgen schon erklärt, jetzt noch einmal !
Gut ist das es 2 Koaxkabel sind die rein kommen von außen (wobei ich das 2. noch nicht im Bild gesehen habe und für mich weiterhin unklar ist wo dieses ist und was damit jetzt im allgemeinen Technik-Raum gemacht wird, vor allem da am LNB außen jetzt beide Kabel angeschlossen sind). So könnte das Breitband-LNB an die Antenne montiert werden, diese 2 Kabel würden das Signal V+H von diesem in den allggeinen Technik-Raum ... diese 2 Kabel versorgen dann dort den Global-Invacom OTx-Kit welcher dann einen optischen Ausgang hat wie zuvor er optische LNB direkt ... das OTx-Kit wird dann über dessen optischen Ausgang an den optischen 8-fach Verteiler angeschlossen und schon haben wir genau den Aufbau/die Versorgung wie es zu Zeiten des funktionierden optischen LNBs war (und dann kommt eben alles hinzu was ich gerade zuvor erklärt habe, ggf. andere Eingriffe noch vom Elektriker in die Hausanlage in den Wohneinheiten .... genau erklärt hier kurz zuvor ! Aber da kann man nichts dazu von hier aus sagen bzw. sehen weil dazu jegliche Daten/Bilder fehlen und sogar diese nicht viel bringen würden ggf. weil einfach zu viel unklar ist was hier jetzt alles umgebaut wurde (in eine jetzt nicht funktionierende Anlage). Ein Satz mit wieder vielen Unklarheiten, daher auch 2x "ggf." in einem Satz.
hutab hat geschrieben: 16. März 2022 20:56ist es zwinged erforderlich den Eingang des optischen Kabels in den Wohngebäuden zu finden?
Ja, um sich ein Bild der Sache machen zu können ... würde viel Klarheiten ggf. bringen ! Nicht umsonst habe ich diesen Punkt jetzt schon mehrfach genau erklärt und darum gebeten diesen Punkt zu finden.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

Soooooooo .... kurzes Update ! Eben nach Telefonat noc einiges geklärt. Arbeits-Auftrag von der Hausverwaltung muss gemacht werden, dann kann ich mich der Sache mal persönlich vor Ort annehmen und mir das anschauen bzw. mal eine "provisorische" optische Ersatz-Versorgung herstellen an die ich die alte Anlage (den optischen 8-fach Verteiler) mal wieder mit Signal drauf in Betrieb nehme .... was dann passiert, werden wir gespannt sein !

P.S. trotzdem nochmal nach dem optischen Rückumsetzer schauen ... dort muss dann auch ein Multischalter sein.

P.P.S. das ich das nicht vergesse, kam eben beim Telefongespräch auch neu rein ... nach dem optischen Verteiler (gelbe Glasfaser-Kabel) folgen dann 8x optische Verbinder und dann geht es weiter mit grauen optischen Kabeln.

Und ich erweitere gleich noch ... in Vorbereitung auf die Gegebenheiten bei ihnen habe ich mir mal die Homeway Antennendose angeschaut, ist eine HW-AI Dose

Bild

Montageanleitung homeway Dose (HW-A1)
Link zur Homeway Homepage für diese Antennendose ("Classic Basisdose"): https://www.homeway.de/basisdosen/#classic-basisdose
Kabeltyp: Multivision
Montageanweisung_Homeway_A1RC_2015_Multivision_Evolution.JPG

Erst einmal ist dort akt. das Modul ET2 drin, nicht ganz richtig da nur IEC-Anschlüsse ... da gehört das Modul ET7 drauf das einen F-Anschluss hat für den Sat-Anschluss (DVB-S/S2)
Quelle:
https://www.homeway.de/vorsprung-durch- ... odule/#et2 (falsch wenn man das 100%ig macht)
Homeway_TV_ET2-DVB-C_S_Modul.png
Homeway_TV_ET2-DVB-C_S_Modul.png (21.79 KiB) 506 mal betrachtet

https://www.homeway.de/vorsprung-durch- ... odule/#et7 (richtig, mit F-Anschluss zum aufschrauben eines F-Steckers für den Sat-Anschluss)
Homeway_TV_ET7-DVB-S_Modul.png
Homeway_TV_ET7-DVB-S_Modul.png (23.95 KiB) 508 mal betrachtet

Können sie mal die Kreuz-Schraube oben an der Dose aufmachen Stop ! Damit könnte man nur das Aufsteck-Modul ab machen, es wird ein Bild der Dose von hinten benötigt ... die beiden Schlltz-Schrauben links + rechts sind das ... und ein Bild vom Innenleben der Rükkseite (der Anschlüsse die daran fest gemacht sind, siehe Anleitung oben) an der Dose machen ? Finde es auch hier komisch das diese Hardware verwendet wurde wenn dann dort wirklich nur ein Koaxkabel drin ist ... da hätte auch eine ganz normale Antennendose wie ich diese oben schon verlinkt hatte verwendet werden können. Sinnvoll ist so eine Dose in meinen Augen nur wenn parallel zu jedem Koaxkabel auch ncoh ein Netzwerkkabel verlegt wurde und das dann auch gleich angeschlossen wurde (siehe Bilder der Montageanleitung) oben. Ansonsten absolut die falsche Wahl der Dose.

Dafür wird dann das Homeway Kommunikationsmodul Classic HW-EKCL010GS1 noch extra dazu in der Basis-Dose installiert ... Grundvoraussetzung natürlich das auch ein Netzwerkkabel zu jeder Antennendose dann verlegt ist ... bei ihnen sehe ich aber nur Netzwerkkabel in diesem Technik-Raum bei ihnen, sogar sehr viele ! Wie viel Sinn macht das diese dort im Technik-Raum zu installieren wenn sie doch aber in den anderen Zimmern benötigt werden und dann diese Homeway Dosen dort, die das könnten, erst gar kein Netzwerk-Modul drin haben ?
Homeway-Kommunikationsmodul_Classic_HW-EKCL010GS1.jpg
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
guba
Foren-As
Beiträge: 719
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von guba »

techno-com hat geschrieben: 17. März 2022 09:07wo ist den das 2. Kabel wenn nur eines angeschlossen ist und warum wurde das dann überhaupt angeschlossen ?
Der Stecker liegt lose auf dem Schaltschrank neben dem Inserter ...

Ist das überhaupt ein Inverto 32UL40 Unicable II LNB? Hat normalerweise doch nur einen Anschluss. Das sieht mir eher nach einem LNB mit 1 Unicable und 3x Legacy aus. Jetzt ist einfach noch die Frage, ist der Unicable- oder der Legacy-Anschluss aktiv ... Könnte aber auch ein Quattro sein, wo nur HL angeschlossen ist ...
hutab hat geschrieben: 13. März 2022 22:13... empfange ich 11 Sender, einige österreichische Pay TV Sender (glaube ich), Bibel TV und einige Shopping Kanäle.

Bibel 11244 H, ORF 11244 H, 11273 H und weitere
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

guba hat geschrieben: 17. März 2022 14:11Der Stecker liegt lose auf dem Schaltschrank neben dem Inserter ...
Hatte ich nicht gesehen ... aber ist alles auch schon per Telefon geklärt ! Der Weg von der Antenne/dem LNB ist nur 4-6 Meter und dieser Zugang/diese Kabeleinführung ist gut zugängich das man neue Kabel verlegen kann ... den dort gehören einfach UV-beständige Koaxkabel hin und diese süssen, vergoldeten F-Stecker gehören alle weg. Da müssen, vor allem außen, dann wasserdichte Kompressionsstecker ran.
guba hat geschrieben: 17. März 2022 14:11Ist das überhaupt ein Inverto 32UL40 Unicable II LNB? Hat normalerweise doch nur einen Anschluss. Das sieht mir eher nach einem LNB mit 1 Unicable und 3x Legacy aus.
Ist doch alles oben schon geschrieben:
techno-com hat geschrieben: 15. März 2022 09:05
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Ich muss zugeben, dass nicht "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar" installiert ist, sondern ein anderes LNB, welches nur 24 Kanäle bringt. Ich versuche gerade herauszufinden welches LNB installiert ist. Das genannte LNB "Inverto 32UL40 Unicable II LNB, programmierbar" wurde uns als Alternative genannt.
Egal, ist auf jeden Fall auch ein solches "JESS"-LNB, einfach dann nur eines das 24UBs hat statt 32UBs.
Inverto Unicable 2 / JESS LNB SP-IDLU-32UL40-UNMOO-OPP (32 Teilnehmer/ EN50494 + EN50607)
Inverto Unicable 2 / JESS LNB SP-IDLU-24UL40-UNMOO-OPP (24 Teilnehmer/ EN50494 + EN50607)
hutab hat geschrieben: 14. März 2022 21:08Eine Leitung wurde nicht gezogen, die 11 Kanäle wurden in Haus Nr. 7 empfangen, in den anderen läßt sich nichts empfangen, allerdings wurde da auch nicht intensiver an den Einstellungen gespielt.
Das Bild vom LNB außen zeigt das dort 2 Kabel raus gehen, kann also keines der Inverto-LNB die ich zuvor verlinkt hatte sein .... das kann so wie es ausschaut aber ein DUR-line UK 124-3L dCSS - Unicable LNB sein. 1 Ausgang der per Einkabelsystem (dCSS-Technologie) arbeitet und so in einer Reihenverkabelung 24 Tuner versorgen kann und dazu noch 2x Legacy-Ausgänge die wie ein Single-LNB arbeiten. Ggf. ist diese Wohnung eine speziele die per Legacy versorgt wird, aber das kann ich nur raten ... oder dort im TV-Geräte/Receiver sind die passenden IDs/Frequenzen in etwa richtig programmiert gewesen vom System das vorher verwendet wurde ? Alles nur Vermutungen .... aber auch egal, bei so einem System müssen 100% passende Antennendosen in jeder Wohnung installiert sein, leider sagen sie nichts zu diesen Herstellern + Typen der Antennendosen die verbaut sind (steht immer drauf, oder Bild davon würde auch gut ... das natürlich ohne den Deckel drauf).

guba hat geschrieben: 17. März 2022 14:11Jetzt ist einfach noch die Frage, ist der Unicable- oder der Legacy-Anschluss aktiv ...
Da muss ja, bei dem was der Elektriker vor hatte, der dCSS-Ausgang muss da dran sein .... 24 Umsetzungen - per "Unicable EN50494" bringt das nicht viel, auch oben schon alles erklärt das man dann per JESS EN50607 steuern müsste und erst einmal alle TV-Geräte/Receiver das überhaupt unterstützen müssten, Chance geht gegen NULL - wurden wohl gewünscht per Einkabellösung ... aber wie man das dann per Koax auf die optischen Kabel bringen wollte die in die Wohnungen gehen bleibt wohl ewig ein Geheimnis ... aber sieht man ja auch daran das nicht ein einziger Empfäger dann überhaupt versucht wurde so einzustellen das es gehen kann ... den mit den alten Einstellungen am TV/Receiver geht das ja nicht .. alles schon oben erklärt hier im Beitrag.
guba hat geschrieben: 17. März 2022 14:11Könnte aber auch ein Quattro sein, wo nur HL angeschlossen ist ...
Und was sollte damit dann das komplette Haus versorgen ? Ich sehe auch nur 3 Ausgänge am LNB ....
guba hat geschrieben: 17. März 2022 14:11Bibel 11244 H, ORF 11244 H, 11273 H und weitere
:1122 was soll das sein ? Ist doch auch schon geklärt das er an seinem TV die falschen Daten mit der LOF etc. eingestellt hat, das erklärt doch ggf. schon warum nur so wenig Programme empfangen werden können. Auch das schon alles hier im Beitrag weiter oben erklärt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
guba
Foren-As
Beiträge: 719
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von guba »

Sorry, hatte ich übersehen ...
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Ich muss zugeben - mir raucht ganz schön die Birne.

Ich habe beim Bauträger die Verkabelungspläne der Reihe angefordert, muss mal schauen, ob ich diese zeitnah bekomme. Damit wird hoffentlich ersichtlich, wo der Rückumsetzer etc. platziert sind. Versuche auch mit dem Elektriker in Kontakt zu kommen, der die Anlage vor 10 Jahren installierte, bekomme da nächste Woche eine Rückmeldung, vielleicht hat er noch Pläne.

Einige Antennendosen kommen mit Netzwerkanschluss, das Bild der Dose war eine ohne Neztwerkanschluss, sind aber auch vorhanden und werden genutzt.

Habe nun auch vom aktuellen Elektriker, der die Anlage versuchte zu reparieren, Informationen zum LNB: Gigablue Unicable LNB 24 SCR-2 Legacy
guba hat geschrieben: 16. März 2022 22:19Ist die an die Mauer angrenzende Fläche ebenerdig oder «unterkellert»?

Was ist hinter der Wand, dort wo bei dir der Durchbruch ist? Hast du keinen Grundriss von deiner Wohnung, wo man evtl. die Raumanordnung der angrenzenden Wohnungen sieht? Haben alle Wohnungen den gleichen Grundriss?
Die angrenzende Fläche ist ebenerdig, einen Grundriss der anderen Wohnungen habe ich nicht, allerdings ist der Technikraum überall etwas anders platziert.
techno-com hat geschrieben: 17. März 2022 09:07Genau das Gegenteil .... das würde reichen ! Der Global-Invacom würde einfach den alten, defekten optischen LNB ersetzen und im allgemeinen Technik-Raum dessen Ausgang einfach wieder an den optischen 8-fach Verteiler angeschlossen ...
Meine Hoffnung wäre, dass das reichen wird.
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

hutab hat geschrieben: 17. März 2022 15:40Ich muss zugeben - mir raucht ganz schön die Birne.
Ist doch recht einfach alles :1131 wenn man genau weiß wie es verkabelt ist und was für Komponenten genau alles da sind ....
hutab hat geschrieben: 17. März 2022 15:40Ich habe beim Bauträger die Verkabelungspläne der Reihe angefordert, muss mal schauen, ob ich diese zeitnah bekomme. Damit wird hoffentlich ersichtlich, wo der Rückumsetzer etc. platziert sind.
Da würde ich weniger drauf hoffen ...
hutab hat geschrieben: 17. März 2022 15:40Versuche auch mit dem Elektriker in Kontakt zu kommen, der die Anlage vor 10 Jahren installierte, bekomme da nächste Woche eine Rückmeldung, vielleicht hat er noch Pläne.
... da schon eher ! "Pläne" ggf. weniger, aber ggf. weiß er das noch wo es verbaut ist !
hutab hat geschrieben: 17. März 2022 15:40Einige Antennendosen kommen mit Netzwerkanschluss, das Bild der Dose war eine ohne Neztwerkanschluss, sind aber auch vorhanden und werden genutzt.
Dann ist ja gut ... die da unten hätte einfach eine "einfachere" dann sein können.
hutab hat geschrieben: 17. März 2022 15:40Habe nun auch vom aktuellen Elektriker, der die Anlage versuchte zu reparieren, Informationen zum LNB: Gigablue Unicable LNB 24 SCR-2 Legacy
Ist genau das gleiche LNB wie das von mir verlinkte ... Diese "Akrobaten" von Verkäufern (und tlw. auch Importeuren) sollten aber mal langsam merken das diese LNBs recht wenig zu "Unicable" zu tun haben ... haben 24 Umsetzungen/UBs und schreiben dann "Unicable LNB" lachen die ersten 8 UBs können noch per Unicable genutzt werden, alles weitere oben raus nur per JESS EN50607 (oben alles schon erklärt)... aber die nennen das weiter "Unicable-LNB" (noch nicht einmal "Unicable2" was aber auch falsch wäre es es einfach NUR "JESS EN50607" heißt. Naja, einkaufen + seinen Namen drauf kleben und dann verkaufen ... ohne zu wissen was sie da eigentlich verkaufen.
hutab hat geschrieben: 17. März 2022 15:40Meine Hoffnung wäre, dass das reichen wird.
Das wäre der Rückumbau genau auf alles zuvor... wenn dann nichts anderes sonst an der optischen Verteilung geändert wurde müsste alles gehen wie zuvor.
Die Grundvoraussetzungen sind gegeben, also 2 Kabel von der Antenne runter bis zum optischen Verteiler der dann wieder in Betrieb genommen werden kann .... und Strom für das OTx-Kit !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
hutab
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 13. März 2022 21:42

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von hutab »

Hallo,

übers Wochenende haben wir nach dem Rückumsetzer und dem Verteiler gesucht, leider ohne Erfolg.

Trotz alledem würde ich dem Elektriker noch die Chance bieten wollen, die Anlage wieder in Betrieb zu setzen. Könntet ihr bitte nochmal die Geräte nennen, die aus Eurer Sicht erforderlich sind? Das würde uns sehr helfen, da doch einige verschiedene genannt wurden.

Danke!

Viele Grüße
- hutab -
Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 21656
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von techno-com »

hutab hat geschrieben: 23. März 2022 11:04Könntet ihr bitte nochmal die Geräte nennen, die aus Eurer Sicht erforderlich sind? Das würde uns sehr helfen, da doch einige verschiedene genannt wurden.
Das steht hier alles schon, noch einmal schreiben wäre nur eine Wiederholung von dem allem !

Einem Elektriker der davon wohl gar keine Ahnung hat (mehrfach ja mit vielen Sachen hier belegt) das aber hier jetzt noch 1:1 erklären werde ich nicht machen, sorry.
Es gibt auch viele Wege dorthin (diverse Hardware die das lösen könnte), und ohne ein Messgerät das "Optik" messen kann wird das eh nichts werden ....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber versteht das nicht ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben und was genau unklar war an den Erklärungen die hier gelesen wurden - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.
Dipol
Foren-As
Beiträge: 246
Registriert: 28. November 2007 12:06
Wohnort: Raum Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Satellitenanlage/LNB mit einem Ausgang für 8 TV Empfänger (+ Glasfaser)

Ungelesener Beitrag von Dipol »

techno-com hat geschrieben: 23. März 2022 11:13... und ohne ein Messgerät das "Optik" messen kann wird das eh nichts werden ....
Ob dieser "Starkstromer", der noch nicht einmal den Wetterschutz für die "goldenen" F-Stecker (das verwendet man seit Jahren nicht mehr ... "Steinzeit") am von ihm montierten LNB herunter gezogen hat, wenigstens ein Messgerät für die normale Sat.-ZF hat ?

Bild


Als Fachbauleiter hätte ich einen derart schlampig installierenden und antennentechnisch völlig überforderten Elektriker ohne LWL-Kenntnisse schon längst von der Baustelle gejagt. Immer dann, wenn man glaubt, dass es nicht mehr inkompetenter geht, wird man eines Schlechteren belehrt.
 


  • Related Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Antworten

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“