Kabellänge vom LNB zum Multischalter

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
SatMicha
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 19. November 2017 15:58

Kabellänge vom LNB zum Multischalter

Ungelesener Beitragvon SatMicha » 19. November 2017 16:17

Hallo,

ich habe eine Frage zur Kabellänge. Wie ich gesehen habe.... sind hier schon ähnliche Punkte erfragt worden. Dennoch stelle ich meine Frage, da ich einen etwas anderen Aufbau und andere Komponenten habe. Zudem hat mich mein SAT Verkäufer etwas verunsichert.

Meine SAT-ANLAGE bzw Komponenten bestehen aus:

1x SAT Spiegel Gibertini 100 cm (Gibertini SE100A)
1x Multifeedhalter für Astra 19,2, Hortbird 13 und Astra 28,2 (britische Sender)
1x Erdungsschiene mit 13 Anschlüssen
13x DUR Line 3001 Sat-Überspannungsschutz
1x EMP Centauri MS 13/26 PIU Profi Class Multischalter 3-SAT/26-Teilnehmer
3x DUR-line +Ultra Quattro LNB für Multischalter mit LTE Filter

Kabel vom LNB zur Schiene Kathrin LCD115+ (Länge jeweils ca. 3,00 m
Kabel vo Schiene zum Multischalter noch in Planung und fraglich

Meine Frage / Fragen beziehen sich hauptsächlich auf die Kabellängen und auch insbesondere die Kabellänge von der Erdungsschiene bis zum Multischalter. Mein SAT-Techniker meinte, ich solle das Kabel für die Strecke zwischen Erdungsschiene und Multischalter nicht länger als 10m wählen.

Da ich nun meinen Hauswirtschaftsraum jedoch im Erdgeschoss plane wird es notwenig sein eine Strecke von 15-20m je Kabel zu überbrücken. dh. 12 Kabel à 15m vom LNB zum Multischalter. Ist das okay? oder muss ich den Multischalter näher an der Anlage montieren?

Die restlichen Kabel für die Innenverkabelung haben dann eine Länge von maximal 30m

Ich werde für alle Innenverkabelung wahrscheinlich auf Kathrin LCD 111 zurückgreifen.

Gibt es bei dieser Planung irgendwelche Probleme oder ist das so umsetzbar? Auch mit dem Multischalter in Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss?

Vielen Dank und Viele Grüße

Michael



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18532
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kabellänge vom LNB zum Multischalter

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. November 2017 09:26

SatMicha hat geschrieben:Hallo,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum vom Sat-Shop Heilbronn und dessen Kunden für After-Sales-Fragen :freunde

SatMicha hat geschrieben:Zudem hat mich mein SAT Verkäufer etwas verunsichert.

Das wäre ich auch bei dieser Zusammenstellung :1112

SatMicha hat geschrieben:Meine SAT-ANLAGE bzw Komponenten bestehen aus:

1x SAT Spiegel Gibertini 100 cm (Gibertini SE100A)
1x Multifeedhalter für Astra 19,2, Hortbird 13 und Astra 28,2 (britische Sender)
1x Erdungsschiene mit 13 Anschlüssen
13x DUR Line 3001 Sat-Überspannungsschutz
1x EMP Centauri MS 13/26 PIU Profi Class Multischalter 3-SAT/26-Teilnehmer
3x DUR-line +Ultra Quattro LNB für Multischalter mit LTE Filter

Warum 13 Überspannungsschutz bei nur 12 Kabel von 3x Quattro-LNB ?
Warum "Ultro-LNBs" (=High Gain LNBs) bei noch dazu einer 100cm Antenne ? Das ist doch für Astra 19 und Hotbird 13 Grad absolut daneben, siehe dazu auch unter Hinweise/Erklärungen zu LNB´s (Satanlagen How To)
techno-com hat geschrieben:ACHTUNG !
Es gibt in den Beschreibungen von LNB´s Teile die für Werbezwecke herangezogen werden.
So z.B. sagte ein "Rauschmass" ABSOLUT nichts über die LNB-Qualität aus, Angaben wie 0.1db dafür sind technisch bei unseren Umgebungstemperaturen gar nicht möglich und wenn diese so von einem Hersteller angegeben werden ggf. nur möglich weil die Messung dafür in einer künstlichen Laborumgebung bei -100 Grad durchgeführt wurde (leider gibt es keine einheitliche Regelung wie diese Messung durchgeführt werden muss).
"HDTV kompatibel", "UHD 4k tauglich", "3D kompatibel" oder auch "Sky tauglich" (hier haben schon viele Kunden gefragt ob das LNB die Sky-Sender frei schaltet !) sind die lustigsten Bewerbungen in Artikelbeschreibungen, das können ganz einfach ALLE NEUEN LNBs und ist daher keine "Besonderheit" !
Ein "vergoldeter" Anschluss an den LNB-Ausgängen ist auch unnötig, alleine die Schicht der Vergoldung hier ist schon so dünn das sie überhaupt nichts bringt.
Bei einem LNB ist es vielmehr nur wichtig das es qualitativ hochwertig ist, so z.B. wie wetterfest es ist und z.B. technische Werte wie der Stromverbrauch oder wie die Kreuzentkopplung (für Laien aber wiederum uninteressant da sie ihm nichts aussagen). Fragen sie uns wenn sie sich unsicher sind !
.... und geben sie nichts auf "Tests", diese sind oft das Papier nicht wert worauf die gedruckt sind !

ACHTUNG 2 !
"High-Gain LNBs" werden angepriesen als Wunderwaffen, oft wird sogar gesagt wie würden helfen wenn "etwas im Weg vor der Antenne stehen würden" ! Finger weg.... Diese LNBs sind NUR dafür da um lange Kabelwege zu versorgen, und das sind Wege >60m. Werden solche LNB´s bei normalen Anlagen eingesetzt kann die Anlage "übersteuern", d.h. das Signal kann zu stark sein das angeschlossene Multischalter/Receiver/etc. damit nichts mehr anfangen können (=Übersteuerung).

Dazu ein Beitrag der mal übernommen werden muss:
Wann hört der "High Gain"-Blödsinn endlich auf, und vor allem die unsinnige Empfehlung "High Gain für schwache Satelliten"?
Selbst "normale" LNBs liefern heute schon um die 80 dBµV und übersteuern damit bei kurzen Leitungen die angeschlossenen Receiver, denn das Normpegelfenster geht gerade einmal bis 77 dBµV. Probleme mit übersteuerten Empfängern gibt es zu hauf.
Was die "schwachen Satelliten" betrifft: wenn ich Astra 2 als Beispiel nehme, dann gibt es auf dem System neben den Spotbeams auch noch Widebeam-Transponder, die ziemlich mächtig sind. Diese "starken" Transponder sorgen dann für eine Übersteuerung bzw. einen Anstieg des Intermodulationsrauschteppichs. Je mehr Gain umso schlimmer.
Auch wenn wir nur einzelne "schwache" Transponder betrachten, zeigt sich, wie unsinnig ein High-Gain-LNB dafür ist. Ein "übliches" LNB liefert nackt ohne Reflektor ein Grundrauschen von etwa 65 dBµV. Vor einen Reflektor montiert, der auf einen Satelliten ausgerichtet ist, empfangen wir "starke" Transponder mit etwa 80 dBµV bei einem C/N von 15 dB. Wenn wir ein High-Gain-LNB nehmen, verschieben sich Grundrauschen und Transponderpegel synchron weiter nach oben, das C/N bleibt (Übersteuerung würde zudem das C/I kaputt machen).
Denkt doch mal nach: wenn es so einfach wäre, mit einem High-Gain-LNB einen besseren Empfang zu haben, dann könnten die Satellitenbetreiber einfach "Gigh-Gain-LNBs" emfehlen und schwächere und damit billigere Satelliten ins All schicken.
Es gibt bei LNBs etliche Parameter, die viel wichtiger sind als Rauschmaß und Verstärkung und einen direkten Einfluss auf die Signalqualität haben.


SatMicha hat geschrieben:Kabel vom LNB zur Schiene Kathrin LCD115+ (Länge jeweils ca. 3,00 m
Kabel vo Schiene zum Multischalter noch in Planung und fraglich

Der 13er Erdungsblock muss hier als Mast-naher Potentialausgleich eingesetzt werden, dann fehlt aber noch alles was zum PA rund um den Multischalter benötigt wird incl. der Planung für das Erdungskabel (äußerer Blitzschutz) vom Antennenmast bis an die Haupterdungsschiene + das PA-Kabel vom geerdeten Antennenmast bis runter zum Installationsort vom Multischalter. Referenzbeiträge dazu =>
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus

SatMicha hat geschrieben:Meine Frage / Fragen beziehen sich hauptsächlich auf die Kabellängen und auch insbesondere die Kabellänge von der Erdungsschiene bis zum Multischalter. Mein SAT-Techniker meinte, ich solle das Kabel für die Strecke zwischen Erdungsschiene und Multischalter nicht länger als 10m wählen.

Selten so einen Quatsch gehört :1113
Zuerst High-Gain LNBs einsetzten für lange Kabelwege und dann so eine Aussage .... nicht haltbar !

SatMicha hat geschrieben:Da ich nun meinen Hauswirtschaftsraum jedoch im Erdgeschoss plane wird es notwenig sein eine Strecke von 15-20m je Kabel zu überbrücken. dh. 12 Kabel à 15m vom LNB zum Multischalter. Ist das okay? oder muss ich den Multischalter näher an der Anlage montieren?

Auch dazu gibt es hier schon alles in Erklärung:
Maximale Kabellänge Satanlage (LNB-Multischalter-Receiver)
JULTEC JRM0516T maximale Kabellänge
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

SatMicha
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 19. November 2017 15:58

Re: Kabellänge vom LNB zum Multischalter

Ungelesener Beitragvon SatMicha » 3. Dezember 2017 11:14

Hallo,

vielen Dank für die Rückantwort. Dann brauche ich mir mal um die Kabellänge aktuell keinen Kopf zu machen.

Mit den Komponenten (LNBs) versuche ich es erstmals so.

Die fehlende Erdungsschiene nach dem Multischalter ist nun ebenfalls angebracht und verkabelt. Das 16er Kupfererdungskabel ist zentral im Hausanschluss angeschlossen.

Nochmals Danke für die ausführliche Rückantwort.

Viele Grüße

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18532
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kabellänge vom LNB zum Multischalter

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. Dezember 2017 09:45

Und jetzt geht es dann hier weiter => Aufrüstung für UK Empfang ???

Hier ist uns auch kein Kunde unter ihrer Email-Adresse bekannt ....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“