Planung SAT für ein EFH

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Speedygonzales
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 15. April 2019 10:47

Planung SAT für ein EFH

Ungelesener Beitragvon Speedygonzales » 15. April 2019 12:53

Hallo Zusammen,

wir bauen mit einem GU und ich habe zumindest ab Multischalter die SAT-Komponenten aus dem Angebot nehmen können.

So nun plane ich derzeit folgende Räume mit SAT:
    * EG Wohnzimmer (1. Unicable)
    * EG Büro (1. Legacy)
    * DG Schlafzimmer (2. Unicable)
    * DG Kind 1 (2. Legacy)
    * DG Kind 2 (3. Legacy)

Folgende Räume könnten noch dazu kommen in Zukunft:
    * UG Gast (4. Legacy)
    * UG Hobby (Unicable Abzweig von 2. Unicable)

Meine Idee waren folgende Komponenten:
    * 1x Jultec JRS0502-4+4T (2x 4, 4 Legacy)
    * 2x Jultec JAD307TRS (für 2x Unicable)
    * 3x Jultec JAD300TRS (für 3x Legacy)
    * 1x SAT: F-Endwiderstand (4. Legacy bis zum Anschluss an UG Gast)
    * Kathrein LCD 111 A+
    * montiert im Netzwerkschrank hier suche ich noch nach einem Fachboden der geeignet ist, Patchpanel (Keystone) würdet ihr auch weglassen?

Ich finde vor allem FBC interessant und würde im Wohnzimmer gerne einen VU+ Receiver mit FBC betreiben können. Eventuell wäre aber auch der Jultec JPS0502-8+4T besser? Oder reichen 4 Tuner bei FBC aus?

Stimmen die geplanten Komponenten? Die Komponenten für das UG lasse ich derzeit noch außen vor.

Ein Erdungsblock wird im Dachboden angebracht.

Gruss und danke
Zuletzt geändert von techno-com am 15. April 2019 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme") + Beitrags-Formatierung angepasst (Leerzeilen)



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung SAT für ein EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 15. April 2019 12:56

Moderation: Beitrag verschoben in die passende Rubrik vom Forum
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung SAT für ein EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 15. April 2019 13:20

Speedygonzales hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Hallo und herlich-willkommen

Speedygonzales hat geschrieben:Ich finde vor allem FBC interessant und würde im Wohnzimmer gerne einen VU+ Receiver mit FBC betreiben können. Eventuell wäre aber auch der Jultec JPS0502-8+4T besser? Oder reichen 4 Tuner bei FBC aus?

Ob da 4 oder 8 Tuner-Versorgungen gewünscht werden unterliegt ihrer Entscheidung, aber meiner Meinung nach reichen da 4 immer vollkommen aus (was den JRS0502-4+4T wohl zur sinnvolleren Wahl machen würde).

Speedygonzales hat geschrieben:Stimmen die geplanten Komponenten? Die Komponenten für das UG lasse ich derzeit noch außen vor.

Ja, das sieht sehr gut aus :1147 Für den Anfang, den da gehört mehr dazu :1112 z.B. der richtige Halter für die Antenne, Überspannungsschutz, UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich, passende Stecker für das alles etc. etc. etc.
Ich habe mal ein paar hierzu passende Beiträge, aus der richtigen Rubrik vom Forum, heraus gesucht. Diese sollte ALLES von A-Z genau erklärt:
Umstellung von Kabel auf Sat-Anlage
Unicable EN50494 Satanlage Jultec JRS0504-4T/M Planung mit Sat>IP
Bündelung zweier Unicable Stammausgänge
Frage zum Umstieg von Analog-Kabel auf Sat
Komponenten für Umbau Kabel auf SAT
Sanierung Einfamilienhaus

Speedygonzales hat geschrieben:* montiert im Netzwerkschrank hier suche ich noch nach einem Fachboden der geeignet ist, Patchpanel (Keystone) würdet ihr auch weglassen?

Da werden sie sicher schon in den oben verlinkten Beiträgen viel dazu raus lesen können (Stichwort: Vormontage auf Lochblechplatte). Was sie mit "Patchpanel (Keystone)" meinen versteh ich nicht recht :1122
Aber zum Wort "Keystone" finden sie hier im Forum auch schon viele Beiträge mit Fragen dazu, dort alles erklärt (vor allem das solche Keystone Satdosen gar keine Satdosen sind, sondern einfach nur ganz billige und einfaché "Verbinder" die abolout keine notwendige Technik für z.B. die Unicable-Stränge haben) => KLICK

Speedygonzales hat geschrieben:Ein Erdungsblock wird im Dachboden angebracht.

Damit meinen sie sicher den notwendigen "Mast-nahen Potentialausgleich".

Speedygonzales hat geschrieben:* 1x SAT: F-Endwiderstand (4. Legacy bis zum Anschluss an UG Gast)

Das muss ein "F-Endwiderstand DC-entkoppelt" dann immer sein.

Speedygonzales hat geschrieben:* Kathrein LCD 111 A+

Abgesehen davon das dies kein UV-beständiges Koaxkabel für den Außenbereich ist (mehr dazu schon in den oben verlinkten Beiträgen) gibt es dazu auch bei uns die vergleichbare Variante => DUR-line DUR 95KN Vollkupfer Koaxialkabel SAT-Digitalkabel (6,9mm / 1.13mm / >95db / 3-fach geschirmt / ab Meterware)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Speedygonzales
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 15. April 2019 10:47

Re: Planung SAT für ein EFH

Ungelesener Beitragvon Speedygonzales » 15. April 2019 15:22

Vom LNB bis hin zum Technikraum wird der Elektriker alle Arbeiten & Teile verbauen. Ich bin erst ab Eingang Mulitschalter verantwortlich.

Ich glaube ich brauche 2 F-Endwiderstände? Einmal für den leeren CATV-Eingang am Multischalter und einen für den leeren Legacy-Ausgang.

Die JAD300TRS Dosen für die Legacy-Anschlüsse haben einen internen Endwiderstand und sind entkoppelt? Oder würdest du dort auch die JAD307TRS empfehlen?

Braucht es nach dem Multischalter einen Erdungsblock oder reicht der mast-nahe Potentialausgleich aus? An den Potentialausgleich mast-nahe würde ich sinnvollerweise noch um 4 SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S (Varistor / Schutz vor statischen Überspannungen) ergänzen?

Edit: Wenn ich es richtig sehe, dann müssen die Kabel vor und nach dem Multischalter nochmals geerdet werden, dies wird in der Regel mit einem Erdungsblock erledigt. Sprich 4 + 6 = 10-fach Erdungsblock sollte reichen. Überspannungsschutz brauche ich an dieser Stelle nicht mehr?

Edit2: Der zweite Erdungsblock muss nochmals mit einem eigenen Kabel bis zum Mast hochgeführt werden, um dann wieder mit dem Erdungskabel vom ersten Erdungsblock gemeinsam geerdet zu sein?

Edit3: Würde nicht die Erdungsmöglichkeit am Multischalter ausreichen und ich könnte auf den zweiten Erdungsblock verzichten?

Folgende Komponenten sind es momentan:
* 1x Jultec JRS0502-4+4T (2x 4, 4 Legacy) // Jultec JRS0502-8+4T
* 2x Jultec JAD307TRS
* 3x Jultec JAD300TRS
* 2x SAT: F-Endwiderstand DC-entkoppelt
* XXXm Kathrein LCD 111 A+ // DUR-line DUR 95KN
* 4x SAT Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
* 11-fach Erdungsblock
* XXm Potentialausgleichskabel 4mm²
Zuletzt geändert von techno-com am 16. April 2019 08:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Formatierung/Links angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19135
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal
Kontaktdaten:

Re: Planung SAT für ein EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 16. April 2019 10:36

Speedygonzales hat geschrieben:Vom LNB bis hin zum Technikraum wird der Elektriker alle Arbeiten & Teile verbauen. Ich bin erst ab Eingang Mulitschalter verantwortlich.

Da bekommt man dann oft nicht das was gut wäre, sondern einfach nur das was der Elektriker schon seit Jahren - meist unwissentlich - schon immer falsch macht bzw. nicht das optimale Zubehör dafür verwendet (das nicht teurer wäre). Es lohnt sich also mal das zu lesen was ich verlinkt hatte, das erklärt das alles.
z.B.:
- Dachsparrenhalter der eine Kabeldurchführung durch den Mast hindurch hat und dann mit einer "Mastkappe mit Kabeldurchführung" verwendet werden kann (z.B. Dur-Line MaKa50).
- UV-beständige Koaxkabel im Außenbereich die auch noch in 10-15 Jahren nicht durch die Sonne ausgetrocknet sind und dahin vegitieren
- passende, wasserdichte Stecker (die nur ein paar Cent mehr kosten)
etc. etc. etc.

Speedygonzales hat geschrieben:Ich glaube ich brauche 2 F-Endwiderstände? Einmal für den leeren CATV-Eingang am Multischalter und einen für den leeren Legacy-Ausgang.

:1147

Speedygonzales hat geschrieben:Die JAD300TRS Dosen für die Legacy-Anschlüsse haben einen internen Endwiderstand und sind entkoppelt? Oder würdest du dort auch die JAD307TRS empfehlen?

Legacy = Jultec JAD300TRS Stichdosen
Unicable/JESS (Einkabel) = Jultec JAD307TRS Enddosen
In den verlinkten Beiträgen von mir genau erklärt und in Bildern vom fertigen Aufbau der Planung gezeigt.

Speedygonzales hat geschrieben:Braucht es nach dem Multischalter einen Erdungsblock oder reicht der mast-nahe Potentialausgleich aus? An den Potentialausgleich mast-nahe würde ich sinnvollerweise noch um 4 SAT- Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S (Varistor / Schutz vor statischen Überspannungen) ergänzen?

Ja. Auch das ist in den verlinkten Beiträgen genau erklärt und in Bildern gezeigt.

Speedygonzales hat geschrieben:Edit: Wenn ich es richtig sehe, dann müssen die Kabel vor und nach dem Multischalter nochmals geerdet werden, dies wird in der Regel mit einem Erdungsblock erledigt. Sprich 4 + 6 = 10-fach Erdungsblock sollte reichen. Überspannungsschutz brauche ich an dieser Stelle nicht mehr?

:1147

Speedygonzales hat geschrieben:Edit2: Der zweite Erdungsblock muss nochmals mit einem eigenen Kabel bis zum Mast hochgeführt werden, um dann wieder mit dem Erdungskabel vom ersten Erdungsblock gemeinsam geerdet zu sein?

:1147
Und jetzt in der neuen DIN ist sogar die Verbindung unten noch einmal an die HES (Haupterdungsschiene) gewünscht bzw. sogar "vorgeschrieben". Alles eine Sache für eine qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft vor Ort in der Beurteilung und Durchführung wenn das alles zu 100% richtig mit Abnahmeprotokoll gemacht werden soll. Ein Elektriker hat da jetzt schon viel weniger oft Ahnung als sie der das gelesen hat was hier alles geschrieben steht. Von einer "Qualifikation" dafür ganz abgesehen.

Speedygonzales hat geschrieben:Edit3: Würde nicht die Erdungsmöglichkeit am Multischalter ausreichen und ich könnte auf den zweiten Erdungsblock verzichten?

Mastnaher-PA + PA rund um den Multischalter sind die Vorschrift.

Speedygonzales hat geschrieben:Folgende Komponenten sind es momentan:
* 1x Jultec JRS0502-4+4T (2x 4, 4 Legacy) // Jultec JRS0502-8+4T
* 2x Jultec JAD307TRS
* 3x Jultec JAD300TRS
* 2x SAT: F-Endwiderstand DC-entkoppelt
* XXXm Kathrein LCD 111 A+ // DUR-line DUR 95KN
* 4x SAT Überspannungsschutz Dur-Line DLBS 3001/S
* 11-fach Erdungsblock
* XXm Potentialausgleichskabel 4mm²

Das sind die Sachen die sie für alles benötigen was hinter der Antenne kommt
Fehlt:
1. 4-fach Erdungsblock/Potentialausgleichsschiene für den Mast-nahen PA
2. ein Netzteil Jultec JNT19-2000 WENN sie den JPS0502-8+4T verwenden, der ist NICHT voll receivergespeist wie der JRS0502-4+4T (siehe Artikelbeschreibung der Geräte und im Jultec-Typenschlüssel).
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“