Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
uebungsleiter
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. März 2018 16:38

Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon uebungsleiter » 15. März 2018 16:45

Hallo,

ich habe ein EFH und habe von der Sat-Schüssel kommend mit 4er LNB einen Multischalter mit 6 Ausgängen, wovon 5 bereits belegt sind. Ins Wohnzimmer führt ein Kabel zu einer Satellitendose.

Zuzüglich zum Fernseher, der zwar 4k zeigen, es mit Ausnahme eines HDMI-Eingangs aber nicht empfangen kann, möchte ich mir jetzt einen 4k-Receiver zulegen. Um den Fernseher auch ohne Receiver betreiben zu können, soll ein Anschluss in den Fernseher gehen und einer in den Receiver.

Als Multischalter habe ich einen Fte SEM 96, siehe Foto.
Multischalter.jpeg


Nun stellt sich mir mit dem angelesenen Halbwissen die Frage, realisiert man das über einen Stacker/Destacker oder eine Unicable-Lösung. Beim Stacker/Destacker würde ich den freien Out und den Out, der jetzt ins Wohnzimmer geht, mit dem Stacker verbinden und das Signal im Wohnzimmer wieder teilen.

Nun habe ich aber auch von einer Unicable/Einkabellösung gelesen, die der neue Receiver und der Fernseher (Panasonic TX-50AXW804) wohl auch unterstützen. Ist das bei mir möglich und was bräuchte ich dazu noch an Geräten?

Kann mir da jemand weiterhelfen, welche Variante ich nehmen soll?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Uebungsleiter
Zuletzt geändert von techno-com am 16. März 2018 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "technische Fragen zu Satanlagen" in "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme")



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17947
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 15. März 2018 16:59

Moderation: Beitrag verschoben in passende Rubrik für SAT-Einkabelsyseme

Mehr dazu morgen vom PC im Büro ...

Vorab aber 2 Links zu Erklärungen wie das am besten zu machen ist:
Kaufberatung JPS0501-8M2 Mehrfamilienhaus
Kaufberatung für Umbau Sat System

Ihr Multischalter hat keine Standby Funktion, würde also ohne extra Netzteil dazu recht einfach umsetzbar sein.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17947
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 16. März 2018 10:28

Sooooo ... weiter geht es, jetzt mit PC-Tastatur und viel mehr Möglichkeiten das alles mal genau anzuschauen :1137

Und dann jetzt auch noch das "Hallo und Herzlich Willkommen im Forum" :freunde

Was fällt mir hier zuerst einmal auf:
1. ist das ein Multischalter für den Empfang von 2 Sat-Positionen (9 Eingänge), aber da ist nur ein Satellit und einmal eine terrestrische Einspeisung (UKW/ DVB-T2/ DAB+ ??) angeschlossen :1162 somit ist dieser Schalter absolut falsch am Platz, wobei sogar die offenen Ein- und Ausgänge noch nicht einmal mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt abgeschlossen sind wie sich das gehören würde

2. hat dieser Multischalter einen 22kHz Generator eingebaut (wenigstens das konnte ich mit den spärlichen Infos dazu herausfinden).
FTE_SEM_9er_Multischalter_technische-Daten_22kHZ-Generator.JPG
FTE SEM 9er Multischalter technische-Daten 22kHZ-Generator

Das bedeutet das dieser Multischalter über ein Quattro-LNB ODER auch über ein Quad-LNB versorgt werden kann, da ist es erst einmal wichtig herauszufinden was da mit Sicherheit oben für ein LNB verwendet wurde (auch wenn ein Quattro-LNB immer die bessere Wahl für so etwas ist - siehe Jultec - Warum wir keine Quad-LNBs unterstützen (no-Quad) - besteht die Möglichkeit das dort doch ein Quad-LNB verwendet wurde.
Wie das geht wird erklärt unter Hinweise/Erklärungen zu LNB´s (Satanlagen How To)
techno-com hat geschrieben:Kleiner Tipp: Wie können Sie ein Quattro-LNB und ein Quad-LNB unterscheiden, da beide LNBs haben jeweils 4 Ausgänge haben ?
1. Bei einem Quattro-LNB sind an den 4 Ausgangen jeweils mit H/H (horizontal Highband) + V/H (vertikal Highband) + H/L (horizontal Lowband) + V/L (vertikal Lowband) gekennzeichnet (siehe auch unter Verkabelungsplan Quattro-LNB´s an Multischalter )
Beim Quad-LNB gibt es keine Kennzeichnung, da alle Ausgänge gleichberechtigt sind.
2. bedingt dadurch stehen an einem Quattro-LNB pro Ausgang nur bestimmte Programme zur Verfügung, bei einem Quad-LNB ist jeder Ausgang mit allen Programmen voll belegt. Schließt man einen Receiver direkt an das LNB an und empfängt auf jedem Anschluss vom LNB jedes Programm so ist dies ein Quad-LNB. Mehr auch unter Verkabelungsplan Quattro-LNB´s an Multischalter


3. ich weiß jetzt nicht wo die Antenne montiert ist, ob im Blitz-geschützten Bereich oder im nicht-Blitz-geschützten Bereich ... wenn sie im nicht geschützten Bereich installiert ist besteht die Vorschrift vom äußeren Blitzschutz ("Erdung") und vom inneren Blitzschutz ("Potentialausgleich") und letzteres kann ich auf ihrem Bild nicht erkenne, absolut kein PA vorhanden. Aber auch wenn die Antenne im geschützten Bereich installiert wäre ist der PA immer sehr dringend angeraten ! Mehr dazu unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich sowie in allen Beiträgen die ich zuvor verlinkt hatte.

Was ist noch zu sagen:
Stacker-Destacker Syteme sind "out", das ist Technik von vor vielen Jahren und war sehr problembehaftet da dieses Systeme in einem Frequenzbereich von bis zu 3500MHz arbeiten und alle ihre Komponenten (Koaxkabel, Antennendosen) eigentlich nur ausgelegt sind bis 2150/2400MHz ---- und da gibt es dann bei schlechten Kabeln/Dosen und vor allem bei langen Kabelwegen extram Probleme ... auch kann ich mit einem Stacker-Destacker max. 2 Tuner versorgen .. heute haben wir FBC-Tuner Geräte, digitale "Frontends" die über ein Kabel schon 8 Tuner versorgt bekommen können ! Und das geht nur per Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607 dann.


Fazit:
WENN bei ihnen ein Quattro-LNB arbeitet ist alles recht einfach zu machen/erweitern ... oder das austauschen gegen eben ein Quattro-LNB.
Und dan mal das anschauen, ein Gerät das bei ihnen die All-In-One Lösung darstellen würde und ihren Stromfresser-Multischalter (der zieht 365 Tage im Jahr 24 Stunden Strom, auch wenn sie gar nicht da sind bzw. die Geräte/Receiver alle aus sind) voll ersetzen würde.
Jultec JRS0502-4+4T (voll receivergespeister Multischalter ohne Netzteil)
Jultec JPS0502-8+4T (benötigt ein Netzteil Jultec JNT19-2000, hat aber eine Standby-Schaltung die die Stromzuführung unterbricht wenn alle Geräte aus sind)
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

uebungsleiter
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. März 2018 16:38

Re: Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon uebungsleiter » 16. März 2018 11:03

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Die gesamte Anlage wurde von einem Elektriker beim Hausbau eingebaut. Die waren eigentlich immer hinterher, die Vorschriften einzuhalten. Deswegen bin ich jetzt halbwegs überrascht, dass die anscheinend keinen Potentialausgleich vorgenommen haben.

zu 1. Am terrestrischen Eingang hängt die UKW-Antenne, die an der Satschüssel angebaut ist.
zu 2. Ich befürchte eher, dass da ein Quad-LNB verbaut wurde. Müsste ich heute Abend mal in die Rechnung schauen, ob dazu was drauf steht. Wobei ich auch hier befürchte, dass das im Detail nicht aufgeführt sein wird.
zu 3. Die Antenne befindet sich gem. dem verlinkten Bild im nicht geschützten Bereich. Da komme ich aber auch nicht so leicht ran auf dem Dach, um zu bestimmen, was für ein LNB verwendet wurde. Hat man da noch eine andere Möglichkeit, das herauszufinden? Meines Erachtens hat der Elektriker was von Erdung erzählt, als die Anlage in Betrieb genommen wurde. Aber ob da jetzt die Potentialausgleiche vorgenommen wurden, kann ich nicht sagen. Kann der Potentialausgleich auch in dem Kasten vorgenommen worden sein, aus dem die Kabel in den Multischalter gehen?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17947
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 16. März 2018 11:40

Hallo zurück :freunde

uebungsleiter hat geschrieben:Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

:1147

uebungsleiter hat geschrieben:Die gesamte Anlage wurde von einem Elektriker beim Hausbau eingebaut. Die waren eigentlich immer hinterher, die Vorschriften einzuhalten. Deswegen bin ich jetzt halbwegs überrascht, dass die anscheinend keinen Potentialausgleich vorgenommen haben.

Problem ist das viele gar nicht wissen was da zu machen ist und ganz streng genommen darf ein Potentialausgleich nur eine dafür qualifizierte Fachfirma ausführen ... aber das es ganz weg gelassen wird ist da eben kein Weg :1122
Das ist ja nicht erst eine Vorschrift seit ein paar Jahren, das ist eher eine Vorschrift seit Jahrzehnten.
Aber das ist ja kein Einzelfall, hier im Forum finden sie hunderte solcher Fälle .... nicht nur vom Elektriker, tlw. sogar von Bauträgern.
Hier mal schauderhafte Sachen:
Quelle: Anfrage Satanlagen Umbau - Verstärker/UKW/Erdung/Stecker...
techno-com hat geschrieben:
Kundenanfrage per Email hat geschrieben:Die Hausinstallation wurde ebenso in 2005 von einem Elektriker vorgenommen.

---- das klingt jetzt schon furchtbar importantnotice importantnotice
Elektriker vergessen gerne die DIN/VDE Vorschriften zum Blitzschutz/der Erdung zu erfüllen (90% wird es gar nicht gemacht und von den restlichen 10% ist über 50% falsch ausgeführt)
Schauen sie sich mal den Beitrag unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich an und prüfen sie das ….. also ob der äußere Blitzschutz hergestellt ist, der Dachsparrenhalter wurde ja gerade neu errichtet und der muss angeschlossen werden, und weiterhin ob rund um den Multischalter der „innere Blitzschutz“ (Potentialausgleich) erstellt wurde… wenn nicht dann schleunigst nachholen, das ist eine Vorschrift und bei Nicht-Erstellung erlischt ein Versicherungsschutz bei Blitzscheinschlag.

Ich kopier nochmal was hier rein aus einem anderen Beitrag der das noch besser erklärt was ich meine:
Quelle: Jultec Unicable oder Kopfelement (Schwaiger o.ä.)
coke hat geschrieben:Ich habe gerade einmal mehrere Fachfirmen in der Umgebung angerufen und gefragt.

Ergebnis:
Der erste (Sat-Anlagen-Bauer) meinte nur: "90% der Schüsseln sind nicht geerdet. Das wird völlig überbewertet und nur von Elektrikern gemacht, wenn die die Schüssel beim Hausbau direkt mitinstallieren und die Erde gerade zur Hand haben. Bei Nachrüstungen wird das nicht gemacht und ist auch nicht erforderlich."
Nummer zwei (Elektriker): "Wenn ich ehrlich bin: Meine eigene Schüssel ist nicht geerdet. Wenn würde ich das aber über einen Erdspieß machen. Da reicht ja auch eine Litze mit 4mm²."
Nummer drei (Elektriker, der so etwas nach eigener Aussage regelmäßig macht): "Erdung und Potentialausgleich über einen Erdspieß sind zulässig. Bauen wir auch immer so. Ist nach Norm möglich und hat den Vorteil, dass Sie das Kabel ja gar nicht durch das Haus führen und damit den Blitz gar nicht ins Haus hereinholen."

Mehr:
Bauträger verweigert Sat-Erdung mit Verweis auf VDE 0855-1 und Risikoberechnung
Erdung im Sicherungskasten?
uvm.

uebungsleiter hat geschrieben:zu 1. Am terrestrischen Eingang hängt die UKW-Antenne, die an der Satschüssel angebaut ist.

Das wird hier nicht viel bringen ohne das dort ein Vorverstärker mit in den Aufbau eingebracht ist, und ich sehe da keinen !!! Ihr Multischalter ist in der Terrestrik wohl "etwas aktiv" (Verstärkung), aber das nur im Bereich das vom Eingang der Terrestrik bis auf die Teilnehmerausgänge 0-2db Verlust (Gewinn ? Wie sind diese technischen Daten genau gemeint ?) entsteht. Und das reicht nicht für eine UKW-Ringdipolantenne (ca. 0db Gewinn) und Koaxkabel-Verluste + Anschluss-Verluste an der Antennendose. WENN da wirklich auf diesem Weg akt. der Radio-Empfang (UKW) möglich ist dann kommt dieser wahrscheinlich mehr durch dirkete Einstrahlung ins Gerät als ein "Empfang" über die UKW-Antenne :1128
FTE_SEM_9er_Multischalter_technische-Daten_Terrestrik_Verstaerkung_Verlust.jpg
FTE SEM 9er Multischalter technische Daten Terrestrik (Verstaerkung / Verlust ?)

Eine UKW-Einspeisung incl. terrestrischem Verstärker wird hier im Forum auch oft erklärt, z.B. unter UKW Ringdipol Vertikal hinter Sat-Schüssel? (dort auch mit Bildern dazu).

uebungsleiter hat geschrieben:zu 2. Ich befürchte eher, dass da ein Quad-LNB verbaut wurde. Müsste ich heute Abend mal in die Rechnung schauen, ob dazu was drauf steht. Wobei ich auch hier befürchte, dass das im Detail nicht aufgeführt sein wird.

Das wäre grundlos dann dort verbaut ! Teurer, schlechter ... warum "schlechter" hatte ich ja zuvor gerade verlinkt in Erklärung !
Bleibt aber auch die Frage warum dort überhaupt ein Multischalter für 2 Satelliten installiert wurde und dann nur einer eingespeist wird :1145
Und die fehlenden F-Endwiderstände ... da war keiner am Werk der wirklich Ahnung von der Materie hat - Fazit bis hierher :1137

uebungsleiter hat geschrieben:zu 3. Die Antenne befindet sich gem. dem verlinkten Bild im nicht geschützten Bereich. Da komme ich aber auch nicht so leicht ran auf dem Dach, ...
uebungsleiter hat geschrieben:Meines Erachtens hat der Elektriker was von Erdung erzählt, als die Anlage in Betrieb genommen wurde. Aber ob da jetzt die Potentialausgleiche vorgenommen wurden, kann ich nicht sagen. Kann der Potentialausgleich auch in dem Kasten vorgenommen worden sein, aus dem die Kabel in den Multischalter gehen?

Lesen sie die von mir oben verlinkten Beiträgen .... Wo kein Potentialausgleich ("innerer Blitzschutz") da ist oft auch keine Erdung draußen am Antennenmast ("äußerer Blitzschutz"). Aber ob das bei ihnen vorhanden ist, kann ich von hier aus nicht ersehen und nichts dazu sagen.
Dann gibt es da ja auch noch den "Mast-nahen Potentialausgleich" der noch extra zum Potentialausgleich rund um den Multischalter aufgebaut werden muss wenn der Multischalter nicht DIREKT nach Kabeleintritt vom LNB kommend ins Haus installiert ist => Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus
Bild
Was zu sehen ist auf ihrem Bild ist einfach nur das der dort notwendige PA vollkommen fehlt !
Bitte die verlinkten Beiträge lesen ..... die erklären dazu ALLES !

uebungsleiter hat geschrieben:... um zu bestimmen, was für ein LNB verwendet wurde. Hat man da noch eine andere Möglichkeit, das herauszufinden?

Das hatte ich doch in meiner Antwort zuvor gerade erklärt / gequotet wie das geht :1145
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

uebungsleiter
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 15. März 2018 16:38

Re: Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon uebungsleiter » 16. März 2018 11:59

Ich weiß, dass Sie das erklärt haben. Ich müsste den LNB sehen. Das ist doch aber der, der an der Schüssel ist. Die ist auf dem Dach verbaut mit einer speziellen Dachziegel für den Anbau von Satellitenschüsseln. Nur leider komme ich da nicht ran. Was auch meiner extremen Höhenangst geschuldet ist...

Was die UKW-Antenne betrifft, sagen wir so, sie wurde mit verbaut, bisher aber noch nicht genutzt. Ich kann Ihnen nicht sagen, ob da ein Signal ankommt. Ich hatte mich 2014 beim Einbau der Geräte nicht wirklich mit der Materie auseinandergesetzt, da man beim Hausbau einfach zu viel um die Ohren hat. Dabei hab ich dann wohl Leuten vertraut, die auch nicht so richtig Ahnung haben.

Die Frage ist ja jetzt, was kann man machen, damit ich das mit einer Einkabellösung zum Laufen bringe. Stand jetzt würde ich, sofern es ein Quattro-LNB sein sollte, den JPS vor den Multischalter setzen und mit dem Kabel, das ins Wohnzimmer geht, aus dem JPS raus. Im Wohnzimmer würde ich - zumindest nach dem, was ich mir bisher angelesen habe - ein Dämpfungsglied an die Dose anbauen und dann mit einem Verteiler an den Fernseher und an den Recorder weitergehen. Passt das erstmal soweit?

Was müsste ich denn machen, wenn ich "nur" einen Quad-LNB habe (gerade weil Sie meinten, der ich teurer, vermute ich, dass ich einen habe. De Elektriker war gefühlt nen Abzocker) ? Und gibt es auch eine Lösung, bei der es egal ist, ob Quad oder Quattro?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 17947
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stacker/Destacker oder Unicable-Lösung

Ungelesener Beitragvon techno-com » 16. März 2018 12:33

uebungsleiter hat geschrieben:Ich weiß, dass Sie das erklärt haben. Ich müsste den LNB sehen. Das ist doch aber der, der an der Schüssel ist. Die ist auf dem Dach verbaut mit einer speziellen Dachziegel für den Anbau von Satellitenschüsseln. Nur leider komme ich da nicht ran. Was auch meiner extremen Höhenangst geschuldet ist...

Sie müssen NICHT an den LNB ran, die Kabel die von diesem abgehen kommen doch am Eingang vom Multischalter an und dort kann man das Signal von dem LNB kommend dann abnehmen für die Tests ... dafür benötigen sie entweder dort wo die Kabel ankommen direkt einen Receiver (+TV) ODER sie verbinden eines der kommenden Kabel über einen "F-Verbinder" zu einem TV-Gerät (Receiver dort) und testen das was erklärt steht dann dort.

uebungsleiter hat geschrieben:Was die UKW-Antenne betrifft, sagen wir so, sie wurde mit verbaut, bisher aber noch nicht genutzt. Ich kann Ihnen nicht sagen, ob da ein Signal ankommt.

Ohne Verstärker, und da sehe ich keinen in ihrem Aufbau, ist diese UKW-Versorgung sinnfrei :1162

uebungsleiter hat geschrieben:Ich hatte mich 2014 beim Einbau der Geräte nicht wirklich mit der Materie auseinandergesetzt, da man beim Hausbau einfach zu viel um die Ohren hat.

Das ist doch aber jetzt ein Grund mehr das alles mal richtig zu lesen was ich ihnen geschrieben und vor allem verlinkt habe.

uebungsleiter hat geschrieben:Dabei hab ich dann wohl Leuten vertraut, die auch nicht so richtig Ahnung haben.

:1113

uebungsleiter hat geschrieben:Die Frage ist ja jetzt, was kann man machen, damit ich das mit einer Einkabellösung zum Laufen bringe. Stand jetzt würde ich, sofern es ein Quattro-LNB sein sollte, den JPS vor den Multischalter setzen und mit dem Kabel, das ins Wohnzimmer geht, aus dem JPS raus. Im Wohnzimmer würde ich - zumindest nach dem, was ich mir bisher angelesen habe - ein Dämpfungsglied an die Dose anbauen und dann mit einem Verteiler an den Fernseher und an den Recorder weitergehen. Passt das erstmal soweit?

Bitte lesen sie das was ich ihnen hier bisher geschrieben und verlinkt habe, dann ist das alles erklärt ....
In keinem dieser Beiträge oder irgendwo sonst (bei einem sinnvollen Aufbau) lese ich irgendwas von einem "Dämpfungsglied" ... richtig gemacht geht das auf anderen Wegen.

uebungsleiter hat geschrieben:Was müsste ich denn machen, wenn ich "nur" einen Quad-LNB habe ...

LNB austauschen/austauschen lassen gegen ein Quattro-LNB ... warum steht oben erklärt unter dem Link "Jultec No-Quad". Das sollte alles genau erklären, den verlinkten Beitrag schon gelesen ?

uebungsleiter hat geschrieben:.... (gerade weil Sie meinten, der ich teurer, vermute ich, dass ich einen habe. De Elektriker war gefühlt nen Abzocker) ?

Das ist doch aber kein Grund dann sinnfrei ein Quad-LNB zu verbauen ? Wenn dem so ist dann würde er doch das günstigere (und auch dann "passende") Quattro-LNB verbauen !

uebungsleiter hat geschrieben:Und gibt es auch eine Lösung, bei der es egal ist, ob Quad oder Quattro?

Auf einem guten und für mich immer richtigen Weg wird grundsätzlich ein Quattro-LNB für solche Aufbauten benötigt, Grund siehe Link oben zu "Jultec No-Quad", der erklärt das alles.... Wobei wir immer erst einmal bestimmen müssen was für ein LNB da oben wirklich arbeitet, und dann kann man nach diesen definitiven Daten die dann vorliegen alles weitere bestimmen/wählen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“