Umbau LNB und was noch?

Fragen zu Unicable EN50494-/JESS EN50607-Einkabel LNB´s (z.B. Inverto/Dur-Line/Kathrein/GT-Sat) oder zum Technisat DisiCon System.
Akt. können mit Unicable-LNBs max. 1 Satelliten + max. 5-7 Tuner versorgt werden. Für größere Anlagen muss daher auf Unicable-/JESS-Multischalter zurückgegriffen werden, diese werden hier im Forum in einer extra Rubrik "Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsytstemen" weiter oben besprochen.
JESS-LNBs (dhello / dCSS) können mittlerweile bis 32 Tuner versorgen.
Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 18. Dezember 2016 13:41

Hallo zusammen,

schon Tage beschäftige ich mich nun mit dem Thema, die vorhandene Anlage umzurüsten.

Ausgangslage:
Normales Einfamilienhaus, Schüssel mit Twin-LNB an der Hauswand unter Dachüberstand.
Zwei Leitungen gehen auf den Dachboden.
Eine geht in die Wand und kommt im Wohnzimmer wieder raus, F-Kupplung und dann an einen normalen Receiver.
Die 2. geht durch die Decke direkt ins Schlafzimmer in das erste OG an einen weiteren normalen Receiver.

Ziel oder Idee:
Einbau eines Unicable LNB, z.B. das hier => Inverto JESS LNB (Fremdlink in anderen Shop gelöscht

In das Wohnzimmer soll dann über die bestehende Leitung so ein VU+ Receiver mit 2 Dual-Tuner hin, der, wenn ich das richtig Verstehe, mit 2 Leitungen angeschlossen werden muss. Also muss ja in das Wohnzimmer irgendein Verteiler. Hier weiß ich schon nicht weiter. Eine Dose ist da auch nicht in der Wand, bzw. es war mal eine, aber die ist kaputtgegangen, weil die Couch zu dicht dran kam. Würde das gerne auch so ohne Dose lassen, wenn das geht.

Vom Dachboden aus soll dann je noch eine Leitungen in 2 Räume im OG. Dosen sind auch hier nicht nötig. Die Kabel kommen dann in der Ecke durch die Deck aufputz in den Raum. Hier sollen später je ein Receiver mit TwinTuner rein.

Konkret geht es jetzt also darum, was im Dachboden hin muss für die Verteilung. Also ein Kabel kommt vom LNB, dann muss hier ja irgendwie auf 3 aufgeteilt werden. Je eines in die Schlafzimmer im OG und eines in das Wohnzimmer. Dieses muss dann im Wohnzimmer nochmal geteilt werden, damit der Receiver seine 2 Anschlüsse bekommt.

Ist das überhaupt machbar. Um so mehr Stunden ich das Netz durchforste, um so weniger weiß ich was ich machen soll bei den unzählig vielen Schalter, Verteilern usw.

Viele Dank schon mal...
Zuletzt geändert von techno-com am 19. Dezember 2016 14:38, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Beitrag verschoben in passende Rubrik (von "Fragen zu digitalen SAT-Einkabelsysteme" in Rubrik "Unicable LNBs") + Link zu Fremdshop gelöscht



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Dezember 2016 14:40

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

1. Link zu Fremd-Shop gelöscht und nur Namen der Komponente eingetragen
2. Beitrag verschoben von "Fragen zu digitalen Sat-Einkabelsystemen" in Rubrik für "Einkabel-LNBs" (worum die Anfrage ja handelt)

Schauen sie mal in dieser neuen Rubrik den Beitrag Fusion Kabel & Sat zu Unicable (2-FMH) an, das ist genau das was sie vor haben und erklärt auch alle Nachteile von solchen Strom-Fresser-LNBs.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 19. Dezember 2016 15:50

Oh, Sorry wegen dem Link. Sollte ja nur als Beispiel herhalten.

Aber warum Stromfresser? Wenn das 24h am Tag läuft, kostet das schlappe 13 EUR im Jahr. Für mich kein Stromfresser.

Mir ging es auch nicht nur um das LNB, sondern viel mehr um das, was danach kommt oder auch um die Frage, ob man auf diese Dosen verzichten kann? Die in dem verlinkten Beitrag gemachte Konfiguration sieht recht simpel aus und könnte ich bei mir ja so nachahmen. Kabelwege sind sogar sicher noch kürzer. Längster weg dürften keine 10m sein.

Wenn ich das so mache wie in diesem Beitrag, kann ich dann auf die Dosen verzichten?

Also von LNB auf einen 4-Fach Verteiler. Davon geht je ein Kabel in die oberen beiden Zimmer und eines in das untere Wohnzimmer. Dort folgt dann noch mal ein 2-Fach Verteiler vor dem Receiver. Die freien Ports auf dem 4-Fach Verteiler könnte ich dann mit Widerständen abschließen?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Dezember 2016 19:04

Frettchen82 hat geschrieben:Aber warum Stromfresser? Wenn das 24h am Tag läuft, kostet das schlappe 13 EUR im Jahr. Für mich kein Stromfresser.

Es geht ja auch nicht um die Stromkosten, sondern die benötigte Stromversorgung vom LNB. Haben sie den Beitrag überhaupt durchgelesen oder nur die Schaltungsbilder dort angeschaut ?

Frettchen82 hat geschrieben:Mir ging es auch nicht nur um das LNB, sondern viel mehr um das, was danach kommt oder auch um die Frage, ob man auf diese Dosen verzichten kann?

Dosen sehen nicht nur gut aus, die haben auch einen technischen Hintergrund wie in dem Beitrag im Text erklärt.

Frettchen82 hat geschrieben:Wenn ich das so mache wie in diesem Beitrag, kann ich dann auf die Dosen verzichten?

Nein! Geht es hier um die Kosten für die Dosen oder warum wird unbedingt ohne Dosen geplant ? Verstehe ich nicht.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 19. Dezember 2016 21:48

Nochmal Sorry, dachte den Beitrag hätte ich ganz gelesen, aber scheinbar mit einem anderen verwechselt. Das Problem mit der Stromversorgung habe ich verstanden, sollte aber bei der Kabellänge von ca. 10m eigentlich besser hinhauen, als im angesprochenen Beitrag.

Die Variante mit dem Quattro-LNB würde ich auch lieber machen, aber wenn es anders geht, ziehe ich das dem legen neuer Kabel zur Schüssel vor, die liegen jetzt schön unter dem Aussenputz.

Das mit den Dosen hat nichts mit den Kosten dafür zu tun. Im Wohnzimmer war eine, da ist die Kupplung gebrochen weil die Couch dagegen kam. In den anderen Räumen ist bisher nichts gewesen. Nur in einem kommt das Kabel in einer Ecke durch die Decke und geht direkt hinter einem Schrank durch zum Receiver. Da könnte ich dann Aufputz eine setzen. Die beiden anderen, OG2 und OG3 werden erst in einigen Jahren gebraucht. Die Option sollte aber vorhanden sein, also die Anschlussmöglichkeit auf dem Dachboden.

Ich habe das ganze mal auf Grundlage des Beitrags skizziert.

SAT Planung.jpg


Wenn das so geht, bleibt bei mir die Frage, mit was ich im Wohnzimmer hinter der Dose dann die Leitung nochmal in 2 aufteile für an den Receiver.

Irgendwie habe ich mir das zu Einfach vorgestellt, aber das ist ja echt eine richtige Wissenschaft :1145

Wären die Komponenten noch im Versand bis Ende der Woche? Der neue Receiver ist quasi das Geschenk für alle...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Dezember 2016 06:26

Frettchen82 hat geschrieben:Nochmal Sorry, dachte den Beitrag hätte ich ganz gelesen, aber scheinbar mit einem anderen verwechselt. Das Problem mit der Stromversorgung habe ich verstanden, sollte aber bei der Kabellänge von ca. 10m eigentlich besser hinhauen, als im angesprochenen Beitrag.

Das hat weder etwas mit 10m Kabellänge noch mit der Anzahl der Verteiler grundsätzlich zu tun ... wie in dem Beitrag sehr genau erklärt benötigt so ein JESS-LNB mit 300-400mA viel zu viel Strom und belastet somit das Netzteil von einem Receiver/Tuner viel zu sehr, das ist sogar oft noch nicht einmal die max. zulässige Abgabe eines Receiver/Tuners (des Netzteils vom Gerät) das gezogen wird für diese LNB-Versorgung.
Es "funktioniert", aber wie ? Steht im verlinkten Beitrag sehr genau erklärt alles drin ....

Frettchen82 hat geschrieben:Die Variante mit dem Quattro-LNB würde ich auch lieber machen, aber wenn es anders geht, ziehe ich das dem legen neuer Kabel zur Schüssel vor, die liegen jetzt schön unter dem Aussenputz.

Es gibt die Variation "günstig und funktionierend", es gibt aber auch die Variation "sehr gute Qualität ohne vorhersehbare Probleme".... ihre Entscheidung was sie sich als TV-Versorgungsanlage verbauen möchten.

Frettchen82 hat geschrieben:Das mit den Dosen hat nichts mit den Kosten dafür zu tun. Im Wohnzimmer war eine, da ist die Kupplung gebrochen weil die Couch dagegen kam.

Das hat ja aber nichts mit der Antennendose zu tun :1128 Da wurde diese dann schon falsch gesetzt/geplant in der Anbringung da diese ja nicht hinter eine Couch gehört, sondern an den TV/Receiver-Stellplatz. Weiterhin gibt es nach der Antennendose auch 90 Grad F-Stecker Winkelstücke die genau für solche Fälle gut sind.
Nur weil mal eine Kupplung gebrochen ist kann man nicht einfach jetzt Antennendosen weg lassen .....

Frettchen82 hat geschrieben:Ich habe das ganze mal auf Grundlage des Beitrags skizziert.
------------
Wenn das so geht, bleibt bei mir die Frage, mit was ich im Wohnzimmer hinter der Dose dann die Leitung nochmal in 2 aufteile für an den Receiver.

Beitag der hier gerade parallel läuft (auch die Sache mit "ohne Antennendosen" was ich leider akt. immer und immer mehr höre/gefragt werde ...):
techno-com hat geschrieben:
Proxima hat geschrieben:Ist es möglich, in dem Raum mit den beiden Revceivern eine einzelne Antennendose mit 2 SAT-Anschlüssen (anstatt 2 separate Dosen) zu verwenden??? Gibt's sowas überhaupt ???

Das Forum erklärt das an vielen Stellen, z.B. unter 2 Receiver an Unicable Anschluss und unter Umstieg von Kabel auf Astra + viele mehr.

Hier noch ein Beitrag der das auch im Bild mit aufzeigt: VU+ DUO2 mit 2 Twin-Tunern an JRS0502-2+4T?
Wird auf jeden Fall ein diodenentkoppelter Verteiler benötigt (z.B. Kathrein EBC10) für die notwendige Entkopplung zwischen den Tunern. Auch der frisst jetzt noch einmal Strom/Power (0.7V Spannungsabfall über die Diode) und noch mehr Energie wird aus dem Netzteil der Receiver benötigt).

Frettchen82 hat geschrieben:Irgendwie habe ich mir das zu Einfach vorgestellt, aber das ist ja echt eine richtige Wissenschaft

Wenn man sich mit der Materie beschäftigt und das alles 100%ig machen möchte richtig, dann muss man aber alles auch ganz genau durchlesen..... bei ihrer kompletten Planung fehlt mir noch einiges, z.B. der Potentialausgleich (nicht abhängig gesehen vom Antennen-Montageort der ggf. noch eine komplette Erdung/Blitzschutz zur Vorschrift machen würde).

Frettchen82 hat geschrieben:Wären die Komponenten noch im Versand bis Ende der Woche? Der neue Receiver ist quasi das Geschenk für alle...

Lagernd ist das akt. alles ... kommt immer darauf an was es am Ende genau alles sein soll ! Der Post-Versandweg unterliegt jetzt auch nicht mehr unserem Einfluss, das wird wohl die unbekannte Variable jetzt bei der Versand-Dauer bleiben.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 20. Dezember 2016 09:59

techno-com hat geschrieben:Das hat weder etwas mit 10m Kabellänge noch mit der Anzahl der Verteiler grundsätzlich zu tun ... wie in dem Beitrag sehr genau erklärt benötigt so ein JESS-LNB mit 300-400mA viel zu viel Strom und belastet somit das Netzteil von einem Receiver/Tuner viel zu sehr, das ist sogar oft noch nicht einmal die max. zulässige Abgabe eines Receiver/Tuners (des Netzteils vom Gerät) das gezogen wird für diese LNB-Versorgung.
Es "funktioniert", aber wie ? Steht im verlinkten Beitrag sehr genau erklärt alles drin ....

Beim VU+ den ich ausgesucht habe, werden wohl 400mA angegeben. Also hart an der grenze bzw drüber. :-(

techno-com hat geschrieben:Es gibt die Variation "günstig und funktionierend", es gibt aber auch die Variation "sehr gute Qualität ohne vorhersehbare Probleme".... ihre Entscheidung was sie sich als TV-Versorgungsanlage verbauen möchten.

Soweit klar, aber 2 weitere Kabel zum Standort. Ich müsste den halben Dachboden zerlegen da halbwegs hinzukommen und dann noch den Putz erneuern. Ist so ein eingelassener Balkon, also kein überstehender normaler.

techno-com hat geschrieben:Das hat ja aber nichts mit der Antennendose zu tun Da wurde diese dann schon falsch gesetzt/geplant in der Anbringung da diese ja nicht hinter eine Couch gehört, sondern an den TV/Receiver-Stellplatz. Weiterhin gibt es nach der Antennendose auch 90 Grad F-Stecker Winkelstücke die genau für solche Fälle gut sind.
Nur weil mal eine Kupplung gebrochen ist kann man nicht einfach jetzt Antennendosen weg lassen .....

Baujahr 82, da war vieles anders. Da haben die die Couch wohl so gestellt um auf das Fenster zu schauen und mussten für das TV Stühle aus der Küche holen. Keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben. :1132 Da der Putz aber bleiben sollte, kam eine Umlegung nach dem Kauf vor 2 Jahren nicht in Frage. An die Winkelstecker dachte ich auch schon. Damit sollte das kein Problem sein.

techno-com hat geschrieben:Hier noch ein Beitrag der das auch im Bild mit aufzeigt: VU+ DUO2 mit 2 Twin-Tunern an JRS0502-2+4T?
Wird auf jeden Fall ein diodenentkoppelter Verteiler benötigt (z.B. Kathrein EBC10) für die notwendige Entkopplung zwischen den Tunern. Auch der frisst jetzt noch einmal Strom/Power (0.7V Spannungsabfall über die Diode) und noch mehr Energie wird aus dem Netzteil der Receiver benötigt).

Das nehme ich mal so hin und sag Danke für den Hinweis.

techno-com hat geschrieben:Wenn man sich mit der Materie beschäftigt und das alles 100%ig machen möchte richtig, dann muss man aber alles auch ganz genau durchlesen..... bei ihrer kompletten Planung fehlt mir noch einiges, z.B. der Potentialausgleich (nicht abhängig gesehen vom Antennen-Montageort der ggf. noch eine komplette Erdung/Blitzschutz zur Vorschrift machen würde).

Also in den Beitrag zu den Thema sind ja die Montageorte gezeigt, da ist die bei mir im grünen Bereich. Der Ausgleich wäre dann mit einer Schiene direkt beim eintritt der Kabel in das Haus durchzuführen? Da wir den Strom über das Dach bekommen, gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass ein entsprechender Leiter von Keller aus nach oben zu dem Mast geht, um diesen zu Erden. Könnte man da mit ran, oder muss dieser Leiter zwingend vom Keller aus extra nach oben gelegt werden?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Dezember 2016 10:42

Frettchen82 hat geschrieben:Beim VU+ den ich ausgesucht habe, werden wohl 400mA angegeben. Also hart an der grenze bzw drüber.

Da steht aber nur "max." wahrscheinlich dabei und nicht "typ." für "typisch" (was in meinen Augen einen Durchschnittswert angeben würde). Das wird der max. Strom sein, wie es dann aber mit der Dauerbelastung mit diesem Wert aussieht ist eine andere Sache.... leider noch keine Erfahrungswerte, noch ist da wohl kein LNB lang genug im Einsatz mit solchen Strom-Aufnahmen das ein Netzteil ggf. schon in die Knie gegangen ist :1145

Frettchen82 hat geschrieben:Also in den Beitrag zu den Thema sind ja die Montageorte gezeigt, da ist die bei mir im grünen Bereich.

Das ist die Vorschrift für den äußeren Blitzschutz, nur ein Teil der Erdungsvorschriften.

Frettchen82 hat geschrieben:Der Ausgleich wäre dann mit einer Schiene direkt beim eintritt der Kabel in das Haus durchzuführen?

Der Potentialausgleich ist auch in anderen Fällen eine Vorschrift (siehe verlinkte Beiträge), er ist aber auf jeden Fall "sehr nahe gelegt" in der Durchführung egal ob er eine Pflicht ist oder nicht. Gerade durch Potentialprobleme kam es schon zu den unschönsten Fehlerbildern.
Durchführung erklärt in den verlinkten Beiträgen und im Referenz-Beitrag unter Umstieg Kabel -> SAT mit 2 Satelliten in Mehrfamilienhaus

Frettchen82 hat geschrieben:Da wir den Strom über das Dach bekommen, gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass ein entsprechender Leiter von Keller aus nach oben zu dem Mast geht, um diesen zu Erden. Könnte man da mit ran, oder muss dieser Leiter zwingend vom Keller aus extra nach oben gelegt werden?

Das ist eine Sache die man nur vor Ort in so einem Fall genau ersehen kann, siehe aber dazu auch meine Fussnote die jedem Beitrag anhängt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 20. Dezember 2016 15:08

techno-com hat geschrieben:leider noch keine Erfahrungswerte, noch ist da wohl kein LNB lang genug im Einsatz mit solchen Strom-Aufnahmen das ein Netzteil ggf. schon in die Knie gegangen ist

Dann sammel ich die Erfahrungswerte mal ;-)

Ich habe jetzt mal eine Bestellung gemacht, in der Hoffnung, nichts vergessen zu haben. Wird schon schiefgehen.

Ich habe auch die PA-Schiene dabei gepackt. Werde ich dann dazwischen machen und zwecks Anschluss mal die Fachkräfte aufsuchen. Der kenne ich ein paar.

Dann hoffe ich mal, dass DHL es noch schafft bis zu mir und ich das zwischen den Tagen mal angehen kann, dann werde ich Bericht erstatten.

Danke für die gute Beratung, auch wenn ich mich für Brechstange entschieden habe, statt für Q-LNB und Multischalter...

Allen schöne Feiertag und guten Empfang coolthumb

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Dezember 2016 15:30

Vielen Dank für ihre Bestellung, für die Vollständigkeit hier noch ein Sceenshot davon.
Bestellung_User_Frettchen82.PNG
Bestellung User Frettchen82


Und jetzt dann gutenempfang

Geht aber erst morgen raus, DHL war eben gerade da mit der Abholung :1113
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 3. Januar 2017 23:34

So, hier mal noch eine Rückmeldung, wie versprochen.

Das Paket kam noch vor dem heiligen Abend an, war schon mal super. Habe dann am 1. Feiertag gleich mal die Leiter auf den Balkon gestellt und das LNB getauscht. Danach folgte an auf dem Dachboden der 4-Fach Verteiler. Im OG habe ich dann schon mal eine Dose montiert und im EG im Wohnzimmer eine. Da dann mit dem Winkel das Kabel (die Self-Stecker sind Weltklasse!!!) hinter den TV und dann mit der Weiche an den neuen VU Duo2 mit 4 Tunern. Einrichten war kein Problem, aber...

Ist jetzt zwar Off-Topic, habe aber nach 2 Tage den VU+ abgeschrieben. 500,- für ein "Flaggschiff", Menüs teilweise Deutsch und Englisch, Plugins, die keiner braucht. Mittlerweile steht da ein Technisat Tecnicorder ISIO STC, ebenfalls mit 4 Tunern. Weltklasse Gerät wie ich finde und auch die Kathrein EBC10 Weiche benötige ich da nicht, da der 2. Doppeltuner mit einem Loop-Kabel verbunden wird.

Also alles in allem funktioniert es so und das ist die Hauptsache.

Jetzt warten wir mal ab, ob das Netzteil vom Technicorder ewig hält oder nicht. Potentialausgleich muss ich mit dem Elektriker auch noch mal bequatschen. Der Mast am Dach, wo der Saft ins Haus kommt, hat selbst keine Erdung. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, aber kann einfach nichts sehen. Schauen wir mal...

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18155
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 443 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon techno-com » 4. Januar 2017 06:30

Frettchen82 hat geschrieben:So, hier mal noch eine Rückmeldung, wie versprochen.

Danke für die Rückmeldung :thx

Frettchen82 hat geschrieben:Ist jetzt zwar Off-Topic, habe aber nach 2 Tage den VU+ abgeschrieben. 500,- für ein "Flaggschiff", Menüs teilweise Deutsch und Englisch, Plugins, die keiner braucht.

Da scheiden sich wohl die Geister .... Aber da man alle Menus selbst anpassen kann, Skins ändern kann, PlugIns installieren und deinstallieren kann sehe ich das etwas anders ....
Die Flaggschiffe von VU+ fangen übrigens bei 549€ mit minimaler Tuner-Bestückung an, dann sind das aber FBC-Tuner von denen andere Receiver-Hersteller akt. nur träumen ....

Frettchen82 hat geschrieben:Mittlerweile steht da ein Technisat Tecnicorder ISIO STC, ebenfalls mit 4 Tunern.

1 Tuner (FBC) bei einer VU+ reicht aus für 8 Unicable-/JESS-Einkabel-Versorgungen .... und ein TS würde hier nie ins Haus kommen, einmal ein Problem und man steht oft blöd da weil diese Software ja absolut nur vom Hersteller selbst modifiziert und gefixt werden kann. Rezessionen im Netz, neuere, sagen den Rest dazu aus.

Frettchen82 hat geschrieben:Weltklasse Gerät wie ich finde und auch die Kathrein EBC10 Weiche benötige ich da nicht, da der 2. Doppeltuner mit einem Loop-Kabel verbunden wird.

Das ist ja gerade das was man nicht machen sollte da auf diesem Weg der Tuner-Versorgung die Werte an jedem Tuner immer stärker abweichen und man nicht annähernd gleiche Empfangswerte an jedem Tuner-Eingang erhält (was Ziel einer Versorgung sein sollte).

Frettchen82 hat geschrieben:Potentialausgleich muss ich mit dem Elektriker auch noch mal bequatschen. Der Mast am Dach, wo der Saft ins Haus kommt, hat selbst keine Erdung. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, aber kann einfach nichts sehen. Schauen wir mal...

Ein "Elektriker" ist da keine Ansprechperson für eine Erdung/einen Potentialausgleich, siehe meine Fussnote ....

Gerade von einem Beitrag parallel:
techno-com hat geschrieben:
Oli1974 hat geschrieben:Die Erdung müsste ich mir nochmal anschauen, obwohl das seinerzeit vom Elektriker installiert wurde und eigentlich passen sollte.

Das ist ja gerade das schlimme an der Sache ..... 90% der Satanlagen im relevanten Bereich sind überhaupt nicht geerdet und 50% der restlichen 10% sind falsch geerdet !
Beispiel einer Anlage von qualifizierter Blitzschutzfachkraft ? => Satanlage Umbau Beratung Komponenten
3 verschiedene Aussagen von Elektrikern bei einem Kunden in kurzer Zeit => Jultec Unicable oder Kopfelement (Schwaiger o.ä.)
Mehr noch unter Erdung bzw. Potentialausgleich in Erklärung incl. Folien/Bildern mit Erklärung.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser ! Wir wissen was wir aus unserem Fachbereich verkaufen und haben das nicht nur blind "im Programm".
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen (kein After-Sales-Support hier für Fremdkäufe).

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum, den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z erklärt/behandelt ist)

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Frettchen82
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. Dezember 2016 13:19

Re: Umbau LNB und was noch?

Ungelesener Beitragvon Frettchen82 » 5. Januar 2017 23:54

techno-com hat geschrieben:Da scheiden sich wohl die Geister .... Aber da man alle Menus selbst anpassen kann, Skins ändern kann, PlugIns installieren und deinstallieren kann sehe ich das etwas anders ....

Also ich brauch das Ding zum TV gucken, alles das macht der Technisat. Einfach und gut. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.

techno-com hat geschrieben:Rezessionen im Netz

Waren Grund für den Kauf

techno-com hat geschrieben:Das ist ja gerade das was man nicht machen sollte da auf diesem Weg der Tuner-Versorgung die Werte an jedem Tuner immer stärker abweichen und man nicht annähernd gleiche Empfangswerte an jedem Tuner-Eingang erhält (was Ziel einer Versorgung sein sollte).

Mehr wie guten Empfang rund um die Uhr sollte es nicht geben. 4 Tuner haben ein perfektes Bild.

techno-com hat geschrieben:Ein "Elektriker" ist da keine Ansprechperson für eine Erdung/einen Potentialausgleich, siehe meine Fussnote ....

Wenn er auch Blitzschutz macht, dann sollte man einfach davon ausgehen...


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unicable- / Einkabel- LNB´s“