Zusammenstellung Wavefrontier T90

Haben sie Fragen zu Wavefrontier T55 oder T90 Antennen oder benötigen sie Hilfe beim Aufbau/ der Montage oder der Zusammenstellung ?
schnapsdrossel
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24. November 2015 19:07

Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon schnapsdrossel » 24. November 2015 21:57

Hi zusammen,

wir wollen nächste Woche die Wavefrontier T90 installieren und haben davor noch ein paar Fragen:

Zunächst haben uns auf eine Konfiguration mit max. vier Satelliten geeinigt. Diese Schema würden wir gerne umsetzen:
http://www.satlex.de/de/8participants-t ... ms178.html

Wir würden uns gerne dieses Paket zulegen. Könnt ihr es empfehlen?
http://www.xxxx.de/Wavefrontier-Anthraz ... uattroLNB/

Dieser Mast:
http://xxxx.at/antennenmast-3m-stahl-60 ... zinkt.html

Mit diesem Werkzeug und Zubehör wollen wir verkabeln:
http://www.xxxx.de/itm/Kompressionszang ... tecker-Set

Als Reciever stehen derzeit drei Dreamboxen zur Verfügung. Soweit ich weiß können diese auch DiSEqC 1.0 - stimmt das?

Der Mast wir durch eine Dachschindel geführt und dreimal am Dachbalken mit Mastschellen fixiert. Die Dreamboxen liegen leider rel. weit entfernt vom Dachboden. Ich hatte vor, den Multischalter auf dem Dachboden zu montieren und von dort mit Antennenkabel die Zimmer zu erreichen, wo die Dreamboxen stehen.
Wie lang dürfen die Kabel vom LNB zum Multischalter und vom Multischalter zu den Dreamboxen max. sein - gibt es da eine Begrenzung?

Ich würde gerne in den drei Zimmern Sat-buchsen setzen. Kann man das vom Multischalter (Dachboden) kommende Koaxkabel an einer Sat-Buchse im Zimmer anschließen - oder benötigt man noch einen Adapter? Gibt es auch Einzel- oder Doppel-Sat-Buchsen (Koax)? Die Dreambox könnte dann doch mit einem Koaxkabel angeschlossen werden - oder?

Vom Multischalter gehen acht Koaxkabel zu den Recievern. Könnte man auch vier Zimmer mit jeweils zwei Koaxkabel bestücken, um zB während einer Aufnahme auch noch einen anderen Sender anzuschauen?

Wie beurteilt ihr die Komponenten, also den Premiumx 17/8 Multischalter und die PremiumX QuattroLNBs? Der Multischalter "Spaun SMS 17089 NF" ist mit ca. 450 € doch recht teuer - oder muss der sein und lohnt auf lange Sicht?

Welche vier Satelliten würdet ihr wählen bzw. empfehlen? Welches sind die Beliebtesten Vier in Deutschland?

Funktioniert meine Konfiguration (http://www.satlex.de/de/8participants-t ... ms178.html) auch dann, wenn ich nur 2 QuattroLNBs (also zwei Satelliten) montiere. Dann würden ja nur 2 x 4 Kabel an den 17/8 Multischalter führen.

Die T90 wird ja auf den Mast aufgesteckt. Ist dann die Rohröffnung noch offen, um die Kabel durchzuführen?

Muß man für den Blitzschutz einen Elektriker beauftragen - oder gibt es da evtl. auch schon ein "Sicherheitspaket" zu kaufen, dass man selber installiert?

Wir würden uns sehr über euren Rat freuen!
Zuletzt geändert von techno-com am 25. November 2015 07:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Link zu Fremdshop gelöscht, Boardregeln beachten !



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18331
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon techno-com » 25. November 2015 08:03

schnapsdrossel hat geschrieben:wir wollen nächste Woche die Wavefrontier T90 installieren und haben davor noch ein paar Fragen:

Ich verstehe das hier immer weniger :1122 wenn man Probleme/Fragen hat dann liest man doch wenigstens die Grundlagen erst einmal, die sind ja hier wirklich auch ganz vorne auf der Startseite feste angepinnt .... weiterhin gibt es hier eine extra Rubrik für diese Antenne in welcher schon so viele Beiträge drin stehen das man wenigstens mal einen oder zwei davon lesen kann --- ist nicht geschehen, alle die Fragen die dort schon beantwortet wären sind hier ganz neu und frisch wieder zu finden .....
Haben sie hier irgendeinen Beitrag vor der Erstellung von diesem Beitrag überhaupt mal gelesen, z.B. den grundlegendenste der ganz vorne fest angepinnt ist => Satanlage aufbauen/umbauen - was ist zu beachten ? Tipps ?
Ich frage auch aus dem Grund das sie nicht einmal die Boardregeln gelesen haben die sie mit der Anmeldung erhalten und als gelesen sogar noch bestätigt haben .......
Resultierend daraus: folgend 3 Links zu 3 Board-fremden Seiten, alle gelöscht !

schnapsdrossel hat geschrieben:Wir würden uns gerne dieses Paket zulegen. Könnt ihr es empfehlen?
http://www.xxxx.de/Wavefrontier-Anthraz ... uattroLNB/

Billigster Multischalter den es wohl gibt .... aber immerhin vergoldete Anschlüsse, passt wohl dann besser zu den mitgelieferten Standard F-Steckern.
Die T90 Antenne gibt es übrigens in 2 Ausführungen, billig und gut (heißt Stahl oder feuerverzinkt .... ).

schnapsdrossel hat geschrieben:Dieser Mast:
http://xxxx.at/antennenmast-3m-stahl-60 ... zinkt.html

Händler aus Österreich der noch nicht einmal nach Deutschland versendet...... Die Wandstärke ist mau ! Da muss eine Antenne mit ca. 20kg (incl. LNBs) dann ran, der Wind ist nicht zu unterschätzen.

schnapsdrossel hat geschrieben:Mit diesem Werkzeug und Zubehör wollen wir verkabeln:
http://www.xxxx.de/itm/Kompressionszang ... tecker-Set

.... was für ein Kabel in welchem "Paket" schon dabei ? Sicher 145db Koaxkabel mit 5-fach Abschirmung auf Empfehlung vom Händler oder nach Suche im Netz nach HDTV-tauglich bzw. UHD-/3D-TV tauglich ? Also sogenannte Voodoo-Koaxkabel ... oder aus dem Amaxxx-Angebot das 130db Koaxkabel (wer ein Kabel verkauft der nennt nicht dessen "Schirmungsmass", sondern den "Hersteller + Typ" vom Kabel - wer die wichtigen Daten zum Kabel - z.B. Hersteller + Typ - nicht mal nennt, der hat nichts Gutes das er dort sagen/bewerben könnte und nennt daher eher die belanglosen Sachen die aber leider sehr oft als wirklich wichtig betrachtet werden).

Fragen zu allen diesen Komponenten bitte an die Verkäufer, vor allem bei Amazon werden sie dazu sicherlich die kompetente Hilfe bekommen die sie erhoffen ....

schnapsdrossel hat geschrieben:Als Reciever stehen derzeit drei Dreamboxen zur Verfügung. Soweit ich weiß können diese auch DiSEqC 1.0 - stimmt das?

Ich fahre einen VW ! => Weiß ich jetzt ob der 3 oder 5 Türen hat ? Ist es ein Sportwagen oder ein Transporter ? Tankt der Diesel oder Benzin ? Sprich: man kann nicht nur den Hersteller nennen, sondern auch eine Typenbezeichnung dazu ! Weiterhin reicht für diese Antwort auch ein einfacher Blick ins Antennenmenu vom Gerät oder in dessen Anleitung.

schnapsdrossel hat geschrieben:Wie lang dürfen die Kabel vom LNB zum Multischalter und vom Multischalter zu den Dreamboxen max. sein - gibt es da eine Begrenzung?

Kommt auf die Kabel an, die verwendeten LNBs, den verwendeten Multischalter, auf die genaue Ausrichtung der LNBs an der Antenne uvm..... Vooodoo-Koaxkabel mit 5-facher Abschirmung überzeugen zwar mit ihrem äußerst sinnlosen Schirmungsmaß, dafür haben sie aber meist einen Stahl-Kupfer (CCS) Innenleiter mit hoher Dämpfung (hochfrequent + ohmisch) so daß hier weitaus höhere Dämpfungen als bei Voll-Kupfer Kabeln entstehen.

schnapsdrossel hat geschrieben:Ich würde gerne in den drei Zimmern Sat-buchsen setzen. Kann man das vom Multischalter (Dachboden) kommende Koaxkabel an einer Sat-Buchse im Zimmer anschließen - oder benötigt man noch einen Adapter? Gibt es auch Einzel- oder Doppel-Sat-Buchsen (Koax)? Die Dreambox könnte dann doch mit einem Koaxkabel angeschlossen werden - oder?

1. Sat-Buchsen = Antennendosen
2. verstehe ich absolut nicht viel mehr von dieser Frage, sehr komisch aufgebaut ... habe es jetzt 3 oder sogar 4 Mal gelesen !?
3. auch hier weiß man nichts von der "Dreambox" ..... Single-/Twin-Receiver ? Mehr dazu aber unter dem gerade o.g. Link zu Antennendosen, steht dort schon alles beschrieben

schnapsdrossel hat geschrieben:Vom Multischalter gehen acht Koaxkabel zu den Recievern. Könnte man auch vier Zimmer mit jeweils zwei Koaxkabel bestücken, um zB während einer Aufnahme auch noch einen anderen Sender anzuschauen?

Dafür gibt es dann 3-Loch Sat-Dosen (1 Kabel zur Dose für Single-Receiver Versorgung) und 4-Loch Antennendosen (2 Kabel zur Dose für Twin-Receiver-Versorgung).

schnapsdrossel hat geschrieben:Wie beurteilt ihr die Komponenten, also den Premiumx 17/8 Multischalter und die PremiumX QuattroLNBs? Der Multischalter "Spaun SMS 17089 NF" ist mit ca. 450 € doch recht teuer - oder muss der sein und lohnt auf lange Sicht?

Das billigste vom Billigen ! Alte Weisheit: wer billig kauft, kauft zweimal
PremiumX ist nicht gerade bekannt als Qualitäts-Hersteller, sieht man ja auch am Preis dafür der nicht von irgendwo her so billig sein kann ..
Der wohl beste 17/8 Schalter ist aktuell => Jultec JRM1708T => Multischalter ohne Stromanschluss (voll receivergespeist) => JULTEC JRM0516T maximale Kabellänge (ein Beitrag der auch die Frage zu Leitungslängen hier im Forum schon beantwortet).

schnapsdrossel hat geschrieben:Welche vier Satelliten würdet ihr wählen bzw. empfehlen? Welches sind die Beliebtesten Vier in Deutschland?

Man kann viel helfen, aber bei der Wahl von Sprachpaketen kann keiner helfen ...... da muss man seine Entscheidung schon selbst treffen ! Ein "beliebter" Satellit in Deutschland bringt ihnen nichts wenn auf ihm Programme in einer Sprache kommen die sie nicht verstehen/benötigen.

schnapsdrossel hat geschrieben:Funktioniert meine Konfiguration (http://www.satlex.de/de/8participants-t ... ms178.html) auch dann, wenn ich nur 2 QuattroLNBs (also zwei Satelliten) montiere. Dann würden ja nur 2 x 4 Kabel an den 17/8 Multischalter führen.

Dann wäre ein 17/8 Multischalter absolut unnötig (wobei man eh alle offenen Ein-/Ausgänge mit eine F-Endwiderstand abschließen müsste was dann hier für weitere 8 offenen Eingänge notwendig wäre) ..... da reicht dann auch ein 9/8 Multischalter => Jultec JRM0908T
Weiterhin werden dann auch keine 4x Quattro-LNBs benötigt, dann reichen da auch 2 .....
Weiterhin wird dann wahrscheinlich sogar eine Wavefrontier T90 absolut unnötig, aber dazu muss man eben erst einmal wissen für welche Satelliten ("Sprachen") sie sich entscheiden nach einer Recherge dazu.

schnapsdrossel hat geschrieben:Die T90 wird ja auf den Mast aufgesteckt. Ist dann die Rohröffnung noch offen, um die Kabel durchzuführen?

Nein, die Mastspitze ist ja mit der Halterung für die T90 besetzt .... Hier schon besprochen im Forum => Wavefrontier T90 + Herkules S60-90 Masthalterung

schnapsdrossel hat geschrieben:Muß man für den Blitzschutz einen Elektriker beauftragen ...

Nein, für die Erdung (Blitzschutz) benötigt man einen qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft... siehe meine Fussnote die jedem meiner Beiträge anhängt !

schnapsdrossel hat geschrieben:... oder gibt es da evtl. auch schon ein "Sicherheitspaket" zu kaufen, dass man selber installiert?

Nicht ernst gemeint, oder ? Soll dieses Paket dann die Blitzschutz-Fachkraft-Zertifizierung gleich mit enthalten ?
Was man dafür benötigt ist immer absolut abhängig von der aufgebauten Anlage und den Gegebenheiten vor Ort, alles hier fest angepinnt auf der Startseite in Erklärung zu finden:
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
+
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

schnapsdrossel
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24. November 2015 19:07

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon schnapsdrossel » 7. Dezember 2015 22:57

Hallo Herr Uhde,

:thx herzlichen Dank für Ihre Antwort. Es tut mir leid, dass ich mich nicht eingelesen habe. Genau dies habe ich die letzten Tage nachgeholt. Einiges ist mir klar geworden und einige Fragen haben sich neu aufgetan. Ich habe mich an Ihren Grundfragen orientiert.

Bestandsaufnahme/Kabelplan
Insgesamt wollen wir 5 Zimmern mit Satellitenempfang ausstatten. In zwei Zimmern sind noch die alten Antennedosen (TV + Radio) verbaut. In den anderen 3 Zimmern müssen neue Dosen gesetzt werden.

Wie viele Endgeräte/Receiver sollen im Endausbau angeschlossen werden?
Zimmer1: 2 Reciever (Twin-Reciever geplant)
Zimmer2: 2 Reciever (Twin-Reciever geplant)
Zimmer3: 2 Reciever (Twin-Reciever geplant)
Zimmer4: 1 Reciever
Zimmer5: 1 Reciever

Wo soll die Antenne befestigt werden bzw. steht schon ein Antennenmast oder haben sie eventuell eine andere Halterung?
Vorher:
Satantenne-Balkonmontage.jpg
Satantenne-Balkonmontage

Jetzt:
Koaxkabel-Erdung_Balkon_Dach.jpg
Koaxkabel-Erdung_Balkon_Dach


Wie könnte man hier die Wavefrontier montieren. So, wie wir es vorgefunden haben, finden wir es zu instabil.
Könnte man evtl. die Sparrenhalterung zweckentfremden und zwischen den beiden Metallträgern montieren?

Es würde sich auch der Dachgiebel anbieten mit einer Sparrenhalterung. Von diesem Dachboden führt ein Kabelschacht direkt in den Keller zur Haupterdungsschiene. In diesem Kanal liegt auch Abwasser, Solar, LAN und Warmwasser. Können wir diesen Schacht nutzen - oder muss es ein separater Schacht sein?

Haben sie Antennendosen verbaut?
In Zimmer1 + 2 sind noch die alten Antennenbuchsen verbaut, also mit Anschluß für TV und Radio. Die anderen Zimmer haben noch keine Antennendosen.
Kann man hier die Dosen tauschen und die bestehenden Leitungen nutzen?

Was haben sie für Ansprüche an den SAT- Receiver?
Der Sat-Reciever sollte netzwerkfähig sein, da wir die Aufnahmen gerne auf einer Netzwerkfestplatte speichern (Synlogy DS415+). Außerdem sollte er einen Doppelreciever haben.
Als Multischalter würde ich gerne den Jultec JRM1708T/M Multischalter auswählen.

Verkabelung für Blitzschutz + Potentialausgleich
Blitzschutz war bislang nicht vorhanden. Würde der Aufstellungsort Balkon gewählt, müsste evtl. kein Blitzschutz erfolgen - oder?
Ich möchte die Installation gerne selber vornehmen und würde mich über eine Zusammenstellung der Komponenten/Teile freuen - gerne mit einen Link zu ihrem Webshop!

Ich sehe gerade, dass meine Bilder nicht angezeigt werden. Was mache ich falsch?
Zuletzt geändert von techno-com am 8. Dezember 2015 05:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18331
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon techno-com » 8. Dezember 2015 09:17

schnapsdrossel hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Moin :1121

schnapsdrossel hat geschrieben:Wo soll die Antenne befestigt werden bzw. steht schon ein Antennenmast oder haben sie eventuell eine andere Halterung?
......
Wie könnte man hier die Wavefrontier montieren. So, wie wir es vorgefunden haben, finden wir es zu instabil.
Könnte man evtl. die Sparrenhalterung zweckentfremden und zwischen den beiden Metallträgern montieren?

Eine Dachsparrenhalterung wird hier nicht passend sein, dann doch lieber einen Bodenständer (dessen Mast aber sehr stabil sein muss und einen Durchmesser von 60mm haben muss - kenne keinen der das akt. hat, müsste man ggf. anfertigen lassen) oder eine stabile 60mm Durchmesser Wandhalterung die man gegen die Wand verschraubt und dort sicherlich den besten Halt bieten wird wenn gut fest gemacht.

schnapsdrossel hat geschrieben:Es würde sich auch der Dachgiebel anbieten mit einer Sparrenhalterung.

Eine Dachsparrenhalterung muss man auf die Dachsparren montieren, also auf die Dachfläche !
Definition Dachgiebel:
Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Der dortige Dachrand wird als Ortgang bezeichnet. Giebel kann auch die Kurzform für Giebelwand sein, die gesamte bis zur Geländeoberfläche reichende Außenwand, die den eigentlichen Giebel trägt.

Hier ein Bild wo ich diesen Bereich mal markiert habe:
Dachgiebel.JPG
Dachgiebel
Dachgiebel.JPG (14.26 KiB) 1972 mal betrachtet

Da kann man keinen Sparrenhalter montieren, da würde auch nur eine Wandhalterung was bringen wie oben verlinkt.

schnapsdrossel hat geschrieben:Von diesem Dachboden führt ein Kabelschacht direkt in den Keller zur Haupterdungsschiene. In diesem Kanal liegt auch Abwasser, Solar, LAN und Warmwasser. Können wir diesen Schacht nutzen - oder muss es ein separater Schacht sein?

Das Erdungskabel (Blitzschutzkabel / äußerer Blitzschutz) darf nicht parallel zu anderen Kabeln verlegt werden, alle anderen schon !
Dazu steht im oben verlinkten Beitrag unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich folgendes zur Erklärung:
techno-com hat geschrieben:Wichtiger weiterer Hinweis:
Der Trennungsabstand ist in der Blitzschutznorm DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) gegen blitzstrombelastete Erdleiter geregelt.
Stichwort "Trennungsabstand" => KLICK (Einhaltung von Mindestabständen vom Erdungskabel 1x16mm² zu anderen Kabeln und/oder metallischen Teilen/Anbauten/Aufbauten.
Vereinfachte Faustformel für Blitzschutzklasse 3 gegen einen einzelnen Erdleiter und damit verbundene leitende Teile:
Trennungsabstand "s" = Länge bis PA-Ebene "l" * 0,04 in Luft bzw. 0,08 durch und über feste Stoffe.
Gegen ungeerdete leitende Hausteile in Blitzschutzklasse 3 orientiere ich mich inoffiziell an der bis 2006 gültigen Formel mit Bezug auf die Höhe über Grund und 25 % höheren Koeffizienten, woraus sich diese Faustformel ableitet:
Trennungsabstand "s" = Höhe über Grund "h" * 0,05 in Luft bzw. 0,1 durch und über feste Stoffe.


Mehr Infos auch unter:
-Suchfunktion des Forums oben rechts mit den Begriffen "Erdung", "Blitzschutz" und "Potentialausgleich" oder auch detaillierter mit z.B. "Mast-naher Potentialausgleich" bzw. "Trennungsabstand" verwenden !
Hier finden sie sehr viele Beiträge mit Bildern/Zeichnungen/Skizzen wie das zu handhaben/auszuführen ist

Kommt ja aber auch darauf an wo die Kabel die in die Zimmer/zu den Antennendosen los gehen, wo also deren Startpunkt ist ! Es bringt nichts wenn da ein Schacht zur Haupterdungsschiene vorhanden ist, dieser Koax-Verteilpunkt aber irgendwo ganz anders ist.

schnapsdrossel hat geschrieben:Haben sie Antennendosen verbaut?
In Zimmer1 + 2 sind noch die alten Antennenbuchsen verbaut, also mit Anschluß für TV und Radio. Die anderen Zimmer haben noch keine Antennendosen.
Kann man hier die Dosen tauschen und die bestehenden Leitungen nutzen?

Ich nehmen an das bedeutet das es noch 2-Loch Antennendosen sind mit einem Ausgang für "TV" und einem für "Radio", die gehen dann nicht da sie ja keinen SAT-Ausgang haben. Nennung der Daten auf den Dosen (Hersteller + Typ) wäre hilfreich, wobei aber eine neue Antennendose mit ca. 9€ nicht gerade sehr zu Buche steht und man da altes dann einfach austauschen sollte.
3-Loch Stichleitungs-Antennendose
4-Loch Stichleitungs-Antennendose

schnapsdrossel hat geschrieben:Was haben sie für Ansprüche an den SAT- Receiver?
Der Sat-Reciever sollte netzwerkfähig sein, da wir die Aufnahmen gerne auf einer Netzwerkfestplatte speichern (Synlogy DS415+). Außerdem sollte er einen Doppelreciever haben.

Da haben sie doch bereits Dreamboxen wie sie schreiben ?! Versteh diesen Teil jetzt nicht .... Schauen sie sich Geräte an die unter Linux-Enigma² laufen (wie auch die Dreambox), die können das alles. Empfehlen kann ich die Geräte von VU+ => Kaufberatung Twin Tuner Typ "eierlegende Wollmilchsau"

schnapsdrossel hat geschrieben:Als Multischalter würde ich gerne den Jultec JRM1708T/M Multischalter auswählen.

Gute Wahl :1147 Was sie da alles für den anfallenden "Potentialausgleich" (innerer Blitzschutz) benötigen finden sie in vielen Beiträgen/Bildern unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich erklärt.

schnapsdrossel hat geschrieben:Verkabelung für Blitzschutz + Potentialausgleich
Blitzschutz war bislang nicht vorhanden. Würde der Aufstellungsort Balkon gewählt, müsste evtl. kein Blitzschutz erfolgen - oder?

1. was nicht vorhanden ist, aber vorhanden sein müsste, entbindet nicht von der Pflicht die bei dieser Erichtung damals nicht durchgeführt wurde !
2. Im Beitrag unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich finden sie folgendes Bild ganz oben:
Bild
Zeigt genau wo eine Erdung zur Vorschrift wird !

schnapsdrossel hat geschrieben:Ich möchte die Installation gerne selber vornehmen und würde mich über eine Zusammenstellung der Komponenten/Teile freuen - gerne mit einen Link zu ihrem Webshop!

Lesen sie mal unter Satanlage 16 Anschlüsse (8 Teilmehmer in Twin-Versorgung)
+
Unicable Jess VU+ Duo2 4 Satelliten
+
Wavefrontier Satanlage 4Teilnehmer für Türksat & Deutschsat

Das sind alles Beiträge die das alles ganz genau beschreiben und sie aus diesen Beiträgen sicherlich mehr raus lesen können was auch bei ihnen relevant ist ! Dort sind Aufbauten tlw. mit nur einen bzw. 2 Satelliten, das muss man dann später "hoch rechnen" was mehr benötigt wird an LNBs, Anschlusskabeln (16 Stk. von den LNBs zum 17er Multischalter), Patchkabeln etc. etc.. So weit sind wir hier aber noch lange nicht, es fehlt mir z.B. noch der gewünschte Montageort für die Bestimmung der benötigen Erdungsmaterialen und die Leitungslängen die anfallen für die komplette Verkabelung wofür wichtig wäre wo der Multischalter installiert werden soll.
Noch einmal auch der Hinweis auf die Erdungs-Sachen => Arbeiten an solchen Systemen unterliegen dem Fachpersonal, bereits erklärt im letzten Beitrag von mir und in jeder Fussnote von mir noch einmal erwähnt/verlinkt.

schnapsdrossel hat geschrieben:Ich sehe gerade, dass meine Bilder nicht angezeigt werden. Was mache ich falsch?

Die Bilder waren zu einem externen Bildhoster verlinkt, der ist hier aber gesperrt (diese Url zu diesem !).
Bilder kann man hier so einstellen (habe ich jetzt schon gemacht in ihrem Beitrag) => Bilder / Anhänge einstellen ins Forum - Wie geht das ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

schnapsdrossel
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24. November 2015 19:07

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon schnapsdrossel » 9. Dezember 2015 02:40

Eine Dachsparrenhalterung wird hier nicht passend sein, dann doch lieber einen Bodenständer (dessen Mast aber sehr stabil sein muss und einen Durchmesser von 60mm haben muss - kenne keinen der das akt. hat, müsste man ggf. anfertigen lassen) oder eine stabile 60mm Durchmesser Wandhalterung die man gegen die Wand verschraubt und dort sicherlich den besten Halt bieten wird wenn gut fest gemacht.

Danke für den Hinweis. Wir werden eine Wandhalterung montieren.

Wegen des Blitzschutzes würde ich gerne einen Fachmann zu Rate ziehen. In den gelben Seiten finde ich leider keine Einträge unter "Blitzschutz Fachkraft". Welche Schlagworte könnten zielführend sein?

Ich nehmen an das bedeutet das es noch 2-Loch Antennendosen sind mit einem Ausgang für "TV" und einem für "Radio", die gehen dann nicht da sie ja keinen SAT-Ausgang haben. Nennung der Daten auf den Dosen (Hersteller + Typ) wäre hilfreich, wobei aber eine neue Antennendose mit ca. 9€ nicht gerade sehr zu Buche steht und man da altes dann einfach austauschen sollte

Ja, es sind noch 2-Loch Antennendosen mit einem Ausgang für "TV" und einem für "Radio". Die Marke konnte ich leider nicht ausfindig machen.
Antennendose.jpg

Kann ich die Kabel verwenden - oder muss ich neue ziehen? Für einen Doppeltuner muss es dann eine 4-Loch Stichleitungs-Antennendose sein - und wenn es ein Triple-Tuner wird - gibt es auch 5-Loch-Dosen?
An die beiden oberen Anschlüsse der 4-Loch-Dose werden werden dann die Kompressionsstecker, die vom Multischalter kommen, draufgedreht - ist das richtig?

Da haben sie doch bereits Dreamboxen wie sie schreiben ?! Versteh diesen Teil jetzt nicht .... Schauen sie sich Geräte an die unter Linux-Enigma² laufen (wie auch die Dreambox), die können das alles. Empfehlen kann ich die Geräte von VU+

Ja, das ist richtig. Wir wollen aber allmählich weg von den Dreamboxen und hin zu leistungsstärkeren Recievern. Die VU+ Solo 4K gefällt mir gut. Sie hat auch zwei Sat-Reciever und man sie noch um einen dritten erweitern.

es fehlt mir z.B. noch der gewünschte Montageort für die Bestimmung der benötigen Erdungsmaterialen und die Leitungslängen die anfallen für die komplette Verkabelung wofür wichtig wäre wo der Multischalter installiert werden soll.

Der Montageort ist der Balkon (siehe Bilder im 2. Beitrag). Der Multischalter wird auf dem naheliegenden Dachboden montiert. Die Entfernung (grobe Schätzung - noch ohne Messung) zwischen Schüssel und Multischalter beträgt ca. 6 Meter.
Die Entfernungen vom Multischalter zu
Zimmer1 beträgt ca. 4 Meter
Zimmer2 beträgt ca. 12 Meter
Zimmer3 beträgt ca. 20 Meter
Zimmer4 beträgt ca. 25 Meter
Zimmer5 beträgt ca. 30 Meter

In den Zimmern ohne Dose muss ich ja neue setzen. Der Estrich ist leider schon drin. Ich werde etwas raus fräsen müssen. Ich denke, man kommt vom Boden mit dem Sat-Kabel in die Wand - richtig?

Materialliste:
- VU+ Solo 4K
- Wandhalterung (evtl. modifiziert)
- Wavefrontier T90, anthrazit, feuerverzinkt
- Jultec JRM1708T/M Multischalter
- 200 Meter High-Quality Vollkupfer SAT- Koaxkabel FaVal CU 110 Pro Line (7,2mm/ <110db/ 4-fach geschirmt)
- LNBs?
- Kompressionsstecker + Werkzeug (Können Sie mir da etwas passendes empfehlen?)
- 5x SAT-BK Antennendose 4- Loch (Stichdose / Einzelanschlussdose / Enddose)

Ich hoffe, es wird nun konkreter...
Besten Dank vorab für die Unterstützung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18331
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon techno-com » 9. Dezember 2015 13:56

schnapsdrossel hat geschrieben:Wegen des Blitzschutzes würde ich gerne einen Fachmann zu Rate ziehen. In den gelben Seiten finde ich leider keine Einträge unter "Blitzschutz Fachkraft". Welche Schlagworte könnten zielführend sein?

Dazu hatte ich in meiner ersten Antwort schon geschrieben:
schnapsdrossel hat geschrieben:Muß man für den Blitzschutz einen Elektriker beauftragen ...

techno-com hat geschrieben:Nein, für die Erdung (Blitzschutz) benötigt man einen qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft... siehe meine Fussnote die jedem meiner Beiträge anhängt !

Steht alles in jedem meiner Beiträge als Fußnote angehängt, incl. eine PLZ-Suche nach einer solchen Fachkraft:
Wichtiger Hinweis: sicherheitsrelevante Installationen und Arbeiten an Blitzschutzanlagen/-systemen unterliegen dem Fachpersonal (zertifizierten Blitzschutz-Fachkräften). Die Erdungsanlage ist Teil der Elektroanlage - Installationen an dieser sind ausschließlich Elektro- oder Blitzschutzfachkräften vorbehalten, die gemäß NAV § 13 bei einem Verteilungsnetzbetreibers (VNB) eingetragen sein müssen.


schnapsdrossel hat geschrieben:Ja, es sind noch 2-Loch Antennendosen mit einem Ausgang für "TV" und einem für "Radio". Die Marke konnte ich leider nicht ausfindig machen.

Das sind Antennendosen für Kabel-TV oder terrestrische TV (UKW, DVB-T, DAB+) und können für eine Sat-Versorgung (DVB-S) nicht weiter verwendet werden.

schnapsdrossel hat geschrieben:Kann ich die Kabel verwenden - oder muss ich neue ziehen?

schnapsdrossel hat geschrieben:Die Entfernungen vom Multischalter zu
Zimmer1 beträgt ca. 4 Meter
Zimmer2 beträgt ca. 12 Meter
Zimmer3 beträgt ca. 20 Meter
Zimmer4 beträgt ca. 25 Meter
Zimmer5 beträgt ca. 30 Meter

Das kann ich ihnen mangels Angaben zum Kabelhersteller + -typ nicht sagen, sorry ! Wird aber sicher gehen, da sehe ich akt. am wenigsten Probleme. "Alte" Kabel sind auch oft viel besser als heute neue Kabel, wichtig wäre bei einem Kabelweg von >30m das der Innenleiter aus Kupfer (CCC) ist und das kein Stahl-Kupfer Kabel (CCS) ist.

schnapsdrossel hat geschrieben:Für einen Doppeltuner muss es dann eine 4-Loch Stichleitungs-Antennendose sein - und wenn es ein Triple-Tuner wird - gibt es auch 5-Loch-Dosen?

Nein, so etwas gibt es nicht ! Da müsste man dann eine 4-Loch Dose und nebendran eine 3-Loch Dose setzen.
Es werden immer mehr Ausgänge dann aber am Multischalter benötigt, das alles gleich mit einrechnen in der entgültigen Planung/Ausführung !

schnapsdrossel hat geschrieben:An die beiden oberen Anschlüsse der 4-Loch-Dose werden werden dann die Kompressionsstecker, die vom Multischalter kommen, draufgedreht - ist das richtig?

Nein, da kommen die Receiver dann ran ..... wie an ihrer alten Antennedose werden die kommenden Kabel vom Multischalter innen an die Dose angeschlossen.
Hier dazu ein Bild aus diesem Forum (da ist noch keine Abeckung über den eingeführten Kabeln, das ist nur zur Verdeutlichung jetzt mal gedacht):
Bild

schnapsdrossel hat geschrieben:Der Montageort ist der Balkon (siehe Bilder im 2. Beitrag). Der Multischalter wird auf dem naheliegenden Dachboden montiert. Die Entfernung (grobe Schätzung - noch ohne Messung) zwischen Schüssel und Multischalter beträgt ca. 6 Meter.

Man benötigt von den LNBs (4 Stk. in ihrer Planung) dann insg. 16 Koaxkabel bis zum Multischalter. Da diese tlw. im Außenbereich verlegt werden nimmt man hier UV-beständige Koaxkabel.
Also z.B.
8x dieses Kabel (das ist 20m lang, wird dann von uns hier bei Auslieferung geteilt in 16x 10 Meter)
20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig)
Da sind dann bereits 8 Aqua-Kompressionsstecker an einem Ende mit dran, die geteilten 8 Stücke a 10 Meter müssen damit noch versehen werden (montieren wir hier auch schon auf die Kabel dann drauf)
8x F-Kompressionsstecker PPC EX6-51WSNT Aqua-Tight (Nitin-beschichtet)

schnapsdrossel hat geschrieben:In den Zimmern ohne Dose muss ich ja neue setzen. Der Estrich ist leider schon drin. Ich werde etwas raus fräsen müssen. Ich denke, man kommt vom Boden mit dem Sat-Kabel in die Wand - richtig?

Das macht man aber eher über die Wand, da ist einfach mit fräsen jetzt noch und auch der normale Weg der Kabelverlegung !
Weiterhin werden Koaxkabel in Leerrohren verlegt (eh eine Vorschrift wie auch für Kabel für Tel + Internet/Netzwerk => DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung ).

schnapsdrossel hat geschrieben:- VU+ Solo 4K

Habe ich aktuell auch im Wohnzimmer stehen :1147
Das Gerät bieten wir auch voll vorprogrammiert an => Vorprogrammierung VU+ Receiver mit neuester Software + aktueller Senderliste

schnapsdrossel hat geschrieben:- Wandhalterung (evtl. modifiziert)

Wandhalter 30/40/50cm Wandabstand (60mm Mastdurchmesser für z.B. Wavefrontier T90) (in ihrem Fall wohl die 50cm Variante notwendig um genug Wandabstand zu erhalten)

schnapsdrossel hat geschrieben:- Wavefrontier T90, anthrazit, feuerverzinkt

Wavefrontier Toroidal T90 Multibeam Antenne (neueste Ausführung in anthrazit oder lichtgrau)

schnapsdrossel hat geschrieben:- Jultec JRM1708T/M Multischalter

Jultec JRM1708T/M Multischalter 17/8 für 4 Satelliten - voll receivergespeist ohne Stromanschluss (in ihrem Fall die T-Variante, also der JRM1708T.

schnapsdrossel hat geschrieben:- 200 Meter High-Quality Vollkupfer SAT- Koaxkabel FaVal CU 110 Pro Line (7,2mm/ <110db/ 4-fach geschirmt)

Nein, nur das nicht :1112 (steht eh auch auf "nicht mehr lieferbar" !)
Nehmen sie das => SAT-Koaxialkabel SD 100 A-S Vollkupfer (6,8mm/ >100db/ 3-fach geschirmt/ 100m Rolle) oder das => SAT-Koaxialkabel SD 110 A-S Vollkupfer (7,2mm/ >110db/ 4-fach geschirmt/ 100m Rolle)

schnapsdrossel hat geschrieben:- LNBs?

Da kommt es auf die gewünschten Satelliten an, vor allem wegen der Bauform der LNBs !
Auf jeden Fall für alle Wünsche funktionieren und passend wären die Alps Quattro LNBs (nur noch 19 akt. verfügbar, ALPS hat leider für alle die Produktion eingestellt. Diesen LNBs werden viele nachtrauern, die waren sogar innen in Kathrein LNBs verbaut - also von Alps gebaute LNB-Teile).

schnapsdrossel hat geschrieben:- Kompressionsstecker + Werkzeug (Können Sie mir da etwas passendes empfehlen?)

Für außen haben wir schon alle Stecker die wasserdicht sein sollten oben in der Aufzählung und das wird ja dann alles hier schon vormontiert das sie da keine Kompressionszange mehr benötigen würden. Für den Innenbereich nimmt man z.B. Cabelcon Self-Install Stecker (ca. 24 benötigt für Anschlüsse Eingang + Ausgang am Mulitschalter bei 8 Teilnehmer-Ausgängen) . Passendes Abisolierwerkzeug für die Koaxkabel ebenfalls von Cabelcon (Cabelcon Stripper).

schnapsdrossel hat geschrieben:- 5x SAT-BK Antennendose 4- Loch (Stichdose / Einzelanschlussdose / Enddose)

5x 4-Loch Dose wären 10 Teilnehmer-Ausgänge .... der Multischalter Jultec JRM1708T hat aber nur 8 Teilnehmerausgänge ! Wenn sie wirklich 5x Twin-Versorgung (4-Loch Dose) haben möchten müssen sie auf den Jultec JRM1712T ausweichen.
Alle offenen Ein- und Ausgänge am Multischalter immer mit einem F-Endwiderstand abschließen. Also den terrestrischen Eingang vom Multischalter (CATV benannt) und bei Wahl des 12er Schalters, wo dann ja 2 Ausgänge frei bleiben würden auch darauf ein Widerstand).


Fehlt noch der Potentialausgleich (innere Blitzschutz) => Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Dafür wird benötigt (bei Wahl des Jultec JRM1708T mit 8 Teilnehmer-Ausgängen):
1x Lochblechplatte 40x40cm
1x Erdungsblock 17-fach (für die Kabel von den LNBs kommend = 16 Stk)
1x Erdungsblock 9-fach (für die Kabel zu den Antennendosen abgehend = 8 Stk)
16x Überspannungsschutz (das ist keine Vorschrift diese zu verbauen, das ist eine freiwillige Sicherheitsvorkehrung)
16x Patchkabel 30cm
8x Patchkabel 40cm

Sieht dann im Vor-Aufbau ca. so aus (nur das hier ein JRM0908T verbaut ist für nur 2 Satelliten)
Bild
Auf dem Bild zu erkennen der Abschlusswiderstand auf dem terrestrischen Eingang und oben die Überspannungsschütze.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

schnapsdrossel
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 24. November 2015 19:07

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon schnapsdrossel » 17. Dezember 2015 18:36

Guten Abend Herr Uhde,
Es wird nun keine Wavefrontier, sondern eine Maximum E-85 in dunkelgrau.

Wir werden die T85 nun auf den gleichen Mast setzen, wie die bereits installierte LTE-Antenne - also auf das Dach. Der Mast wird dann im Keller geerdet. Hab nun einen Elektriker bestellt. Danke für die Hinweise und Hilfestellung dazu.

Leider ist der Dachboden nicht isoliert - im Sommer sind es 40 Grad und im Winter manchmal -15 Grad. Kann ich den Aufbau von Multischalter dort überhaupt machen?

techno-com hat geschrieben:Man benötigt von den LNBs (4 Stk. in ihrer Planung) dann insg. 16 Koaxkabel bis zum Multischalter. Da diese tlw. im Außenbereich verlegt werden nimmt man hier UV-beständige Koaxkabel.
Also z.B.
8x dieses Kabel (das ist 20m lang, wird dann von uns hier bei Auslieferung geteilt in 16x 10 Meter)
20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig)
Da sind dann bereits 8 Aqua-Kompressionsstecker an einem Ende mit dran, die geteilten 8 Stücke a 10 Meter müssen damit noch versehen werden (montieren wir hier auch schon auf die Kabel dann drauf)
8x F-Kompressionsstecker PPC EX6-51WSNT Aqua-Tight (Nitin-beschichtet)

Der neue Montageort ist nun auf dem Dach. Von der Schüssel zum Multischalter sind es nur noch ca. 3 Meter. Wir müssen die Konfektion der Kabel also entsprechend ändern.

techno-com hat geschrieben:Nein, nur das nicht :1112 (steht eh auch auf "nicht mehr lieferbar" !)
Nehmen sie das => SAT-Koaxialkabel SD 100 A-S Vollkupfer (6,8mm/ >100db/ 3-fach geschirmt/ 100m Rolle) oder das => SAT-Koaxialkabel SD 110 A-S Vollkupfer (7,2mm/ >110db/ 4-fach geschirmt/ 100m Rolle)

Im Schacht, der durch alle Stockwerke führt ist wenig Platz. Ich würde daher gerne auf Mini oder Midi Koax-Kabel ausweichen:
Werden dafür spezielle Konfektionsstecker benötigt?

techno-com hat geschrieben:Für außen haben wir schon alle Stecker die wasserdicht sein sollten oben in der Aufzählung und das wird ja dann alles hier schon vormontiert das sie da keine Kompressionszange mehr benötigen würden. Für den Innenbereich nimmt man z.B. Cabelcon Self-Install Stecker (ca. 24 benötigt für Anschlüsse Eingang + Ausgang am Mulitschalter bei 8 Teilnehmer-Ausgängen) . Passendes Abisolierwerkzeug für die Koaxkabel ebenfalls von Cabelcon (Cabelcon Stripper).

Das Werkzeug und die Stecker müssten dann mit dem Mini oder Midi-Kabel kompatibel sein. Kannst Du mir da was empfehlen?

techno-com hat geschrieben:5x 4-Loch Dose wären 10 Teilnehmer-Ausgänge .... der Multischalter Jultec JRM1708T hat aber nur 8 Teilnehmerausgänge ! Wenn sie wirklich 5x Twin-Versorgung (4-Loch Dose) haben möchten müssen sie auf den Jultec JRM1712T ausweichen.

Es bleibt bei max. 8 Teilnehmer bzw. Reciever.

techno-com hat geschrieben:Fehlt noch der Potentialausgleich (innere Blitzschutz) => Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Dafür wird benötigt (bei Wahl des Jultec JRM1708T mit 8 Teilnehmer-Ausgängen):
1x Lochblechplatte 40x40cm
1x Erdungsblock 17-fach (für die Kabel von den LNBs kommend = 16 Stk)
1x Erdungsblock 9-fach (für die Kabel zu den Antennendosen abgehend = 8 Stk)
16x Überspannungsschutz (das ist keine Vorschrift diese zu verbauen, das ist eine freiwillige Sicherheitsvorkehrung)
16x Patchkabel 30cm
8x Patchkabel 40cm

Könnten Sie mir die Platte dann konfektionieren?

Die anderen Komponenten sollen, wie besprochen bleiben.

Herzlichen Dank und einen schönen Abend!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18331
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon techno-com » 18. Dezember 2015 07:39

schnapsdrossel hat geschrieben:Guten Abend Herr Uhde,

Moin :1121

schnapsdrossel hat geschrieben:Wir werden die T85 nun auf den gleichen Mast setzen, wie die bereits installierte LTE-Antenne - also auf das Dach. Der Mast wird dann im Keller geerdet. Hab nun einen Elektriker bestellt. Danke für die Hinweise und Hilfestellung dazu.

Wenn die T85 für ihre gewünschten Satelliten im Empfang ausreicht, kein Problem ...
Wenn der Antennenmast die Windlast der T85 + LTE-Antenne trägt auch kein Problem ...
Aber, wie jetzt schon mehrfach erklärt und verlinkt, die Sache mit der Erdung beachten und dabei eine qualifizierte Fachkraft beauftragen ..... es gibt nicht viele die sich damit auskennen, und wenn ich manchmal live sehe was da dann verbaut wird stellen sich die Haare zu Berge.

schnapsdrossel hat geschrieben:Leider ist der Dachboden nicht isoliert - im Sommer sind es 40 Grad und im Winter manchmal -15 Grad. Kann ich den Aufbau von Multischalter dort überhaupt machen?

Ein Jultec-Multischalter wird gänzlich ohne Elektrolyt-Kondensatoren gebaut, d.h. es gibt darin kein Bauteil das "austrocknen" kann. Es werden Temperaturen bis über 150 Grad "vertragen", erst dann fängt das Lötzinn langsam an zu schmelzen und die Bauteile fallen von der Platine ab :1128

schnapsdrossel hat geschrieben:Der neue Montageort ist nun auf dem Dach. Von der Schüssel zum Multischalter sind es nur noch ca. 3 Meter. Wir müssen die Konfektion der Kabel also entsprechend ändern.

4 Kabel je LNB (pro Satellit) werden benötigt .....
D.h. Anzahl der benötigten Kabel * 5 Meter (den der Weg bis vor zu den LNBs an der Antenne muss ja auch noch eingerechnet werden)

schnapsdrossel hat geschrieben:Im Schacht, der durch alle Stockwerke führt ist wenig Platz. Ich würde daher gerne auf Mini oder Midi Koax-Kabel ausweichen:
Werden dafür spezielle Konfektionsstecker benötigt?

Ja, dann Stecker mit 4mm Durchmesser natürlich.

schnapsdrossel hat geschrieben:Das Werkzeug und die Stecker müssten dann mit dem Mini oder Midi-Kabel kompatibel sein. Kannst Du mir da was empfehlen?

Standard F-Stecker 4mm
PPC F-Kompressionsstecker 4mm + dazu benötigtes Montagewerkzeug (PPC Kompressionszange)
Davon werden 8 Stecker dann benötigt (oben am Erdungsblock für die Ausgänge zu den Teilnehmer-Anschlüssen - auf der "anderen Seite" dieser Kabel kommt ja dann die Antennendose an welche man direkt anschließt).

schnapsdrossel hat geschrieben:Könnten Sie mir die Platte dann konfektionieren?

Die Platte kommt, wenn alles mit bestellt, genau wie oben auf dem Bild abgebildet.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18331
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 451 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zusammenstellung Wavefrontier T90

Ungelesener Beitragvon techno-com » 18. Dezember 2015 12:39

techno-com hat geschrieben:Fehlt noch der Potentialausgleich (innere Blitzschutz) => Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

Dafür wird benötigt (bei Wahl des Jultec JRM1708T mit 8 Teilnehmer-Ausgängen):
1x Lochblechplatte 40x40cm
1x Erdungsblock 17-fach (für die Kabel von den LNBs kommend = 16 Stk)
1x Erdungsblock 9-fach (für die Kabel zu den Antennendosen abgehend = 8 Stk)
16x Überspannungsschutz (das ist keine Vorschrift diese zu verbauen, das ist eine freiwillige Sicherheitsvorkehrung)
16x Patchkabel 30cm
8x Patchkabel 40cm
.......
Auf dem Bild zu erkennen der Abschlusswiderstand auf dem terrestrischen Eingang und oben die Überspannungsschütze.

Das habe ich jetzt noch mit einem genau passenden Bild kurz hergestellt, also das mal aufgebaut und fotografiert :1137

P.S. statt einen 17er + 9er Erdungblock habe ich einen 25-fach Erdungsblock genommen da es so 3-stöckig aufgebaut übereinander mehr Platz bringt (dieser ist nicht im Shop erwerblich, wird für die Kombi 17er+9er ausgeliefert bei deren Bestellung)
Dateianhänge
JultecJRM1708T_Lochblechplatte_Potentialausgleich_Voraufbau (1).JPG
Jultec JRM1708T Lochblechplatte Potentialausgleich Voraufbau (1)
JultecJRM1708T_Lochblechplatte_Potentialausgleich_Voraufbau (2).JPG
Jultec JRM1708T Lochblechplatte Potentialausgleich Voraufbau (2)
Erdungblock-Ueberspannungsschutz_Anschluesse.JPG
Erdungblock 25-fach Ueberspannungsschutz Anschluesse
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zur Wavefrontier Satantenne“