Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Cilow
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Juni 2019 10:16

Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon Cilow » 28. Juni 2019 11:01

Hallo zusammen,
seit Tagen beschäftige ich mich mit einer kompletten Sat Anlage für ein Neubau.
Ein paar Infos konnte ich schon sammeln, ein paar aber fehlen mir noch. Ich hoffe man kann mir etwas Licht ins Dunkel verschaffen.

Der Plan ist folgender:
Unicable System. Sat Spiegel kommt zu 95% auf dem Dach (5% evtl. an die Wand, sieht dann nur doof aus wegen der ganzen Kabel die ins Haus eingeführt werden müssen, da weiß ich noch nicht wie man das am besten löst).

Räume:
- Wohnzimmer (1 Anschluss). Receiver: DM900
- Schlafzimmer (2 Anschlüsse, 1x Uni, 1x Legacy). Receiver: DM800se (ist nur ein Übergangsreceiver)
- Zimmer 1,2 & 3 (jeweils 1 Anschluss). Receiver noch keine vorhanden, die kommen später.

Welche Satelliten sollen (falls möglich*1) empfangen werden:
- 0,5°W
- 0,8°W
- 9°O
- 13°O
- 16°O
- 19,2°O
- 23,5°O

*1) 16°O könnte evtl Probleme geben, da die LNBs zu nah beieinander wären. 0,5°W & 0,8°W wären eigentlich auch nicht nebeneinander möglich, oder?
Auf ein paar Sats könnte ich verzichten, mir gehts nur darum zu wissen ob diese Konstellation funktioniert, oder ich zwingend auf ein paar Sats verzichten muss.

Welche Gerätschaften habe ich mir bisher ausgesucht (oder wurden mir empfohlen):

- Gibertini OP 100 SE
- Multifeedhalter MFK4-49 (von Gibertini als Zubehör)
- Multischalter von Jultec JPS1701-16MN
- Kabel Kathrein LCD 111 +A

Was mir noch fehlt, und wo ich eure Empfehlung brauche:

- Wideband LNBs. Welche nehme ich da?
- Antennendosen. Gefunden habe ich: JAP- 307, 310, 314 und 318 TRS.
- Welche Kompressionsstecker wären hier am besten für geeignet?

Der Jultec JPS1701-16MN sollte ursprünglich wie gedacht in den HWR kommen. Nun hörte ich aber dass die Kabelllänge von den LNBs bis zum Jultec JPS1701-16M nicht länger als maximal 15-20m sein dürfen. Je kürzer desto besser. Wenn dem so ist, müsste der Jultec JPS1701-16MN im Spitzboden liegen. Und somit dann mit 1 oder mehreren Kabeln nach unten in den HWR, und von dort aus dann zu den jeweiligen Räumen.

Mein Plan wäre, falls möglich:
Vom Jultec JPS1701-16MN direkte Verbindung zu den Antennendosen herstellen. Also nicht in Reihe, sondern pro Dose/Leitung am Output beim Jultec JPS1701-16MN. Die restlichen Outputs werden dann natürlich terminiert. Somit hätte ich ja quasi eine Sternverteilung, richtig? Nur um die Option zu behalten um auf den klassischen Anschluss zurückzugehen. Das soll eine bessere Störungsfreiheit gewährleisten.



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19221
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jultec JPS1701-16MN

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Juni 2019 11:33

Cilow hat geschrieben:Hallo zusammen,

Hallo und herlich-willkommen

Cilow hat geschrieben:seit Tagen beschäftige ich mich mit einer kompletten Sat Anlage für ein Neubau.
Ein paar Infos konnte ich schon sammeln, ein paar aber fehlen mir noch. Ich hoffe man kann mir etwas Licht ins Dunkel verschaffen.

Was hatten sie den hier bisher genau gelesen und was war daran unklar ? Nur wenn sie mir das ganz genau sagen kann ich auch viel mehr darauf eingehen.
Grundsätzlich finden sie ihre Infos unter:
Breitband-Sat-Zuführung (Wideband LNBs)
Einkabelumsetzer in a²CSS-Technologie
Dort auch mit verlinkten Beiträgen die solche Aufbauten von A-Z ganz genau erklären.

Cilow hat geschrieben:Der Plan ist folgender:
Unicable System.

Das wäre ein JESS-System (EN50607), mit Unicable (EN50494) kann man max. 2 Satelliten empfangen ... Erklärung hier im Forum auf der Startseite fest angepinnt unter Was ist JESS (Jultec Enhanced Stacking System/DIN EN 50607)?

Cilow hat geschrieben:Sat Spiegel kommt zu 95% auf dem Dach (5% evtl. an die Wand, sieht dann nur doof aus wegen der ganzen Kabel die ins Haus eingeführt werden müssen, da weiß ich noch nicht wie man das am besten löst).

Wichtig dann zu beachten ! Bitte GANZ GENAU lesen.
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Aber auch alles in den anderen Beiträgen zu erlesen die in den o.g. Beiträgen verlinkt sind.

Cilow hat geschrieben:Was mir noch fehlt, und wo ich eure Empfehlung brauche:

- Wideband LNBs. Welche nehme ich da?

Gerade vorhin in einem Beitrag, dem akt. ersten ganz oben hier in der Rubrik, erklärt => Kaufberatung: MFH 6 Wohneinheiten und 20 Teilnehmer, Umrüstung Kabel auf SAT

Cilow hat geschrieben:- Welche Kompressionsstecker wären hier am besten für geeignet?

Ebenfalls gerade in diesem zuvor genannten Beitrag erklärt => Kaufberatung: MFH 6 Wohneinheiten und 20 Teilnehmer, Umrüstung Kabel auf SAT

Cilow hat geschrieben:Welche Satelliten sollen (falls möglich*1) empfangen werden:
- 0,5°W
- 0,8°W
- 9°O
- 13°O
- 16°O
- 19,2°O
- 23,5°O

*1) 16°O könnte evtl Probleme geben, da die LNBs zu nah beieinander wären. 0,5°W & 0,8°W wären eigentlich auch nicht nebeneinander möglich, oder?
Auf ein paar Sats könnte ich verzichten, mir gehts nur darum zu wissen ob diese Konstellation funktioniert, oder ich zwingend auf ein paar Sats verzichten muss.

Nicht nur die Kombination 13 + 16 + 19 (2x 3 Grad Abstand) wird eng !! 0.5 W + 0.8 W (= 0.3 Grad Abstand) geht gar nicht, und selbst mit dem 23.5 Grad wird es sicher eng gesehen zum 19.2 Grad Astra (4.3 Grad). Es gibt keine speziellen Breitband-LNBs die als "Raketenfeedhorn-LNBs" aufgebaut sind, Breitband-LNBs sind vorne immer "breit".
Nehmen wir mal die Dur-LIne +Ultra WB2 Wideband-LNBs. Die haben folgende technischen Daten zu ihren Abmessungen:
Abmessungen 6,5cm x 6,5cm x 12cm

Das geht nicht .... mehr folgend ........

Cilow hat geschrieben:Welche Gerätschaften habe ich mir bisher ausgesucht (oder wurden mir empfohlen):

- Gibertini OP 100 SE
- Multifeedhalter MFK4-49 (von Gibertini als Zubehör)
- Multischalter von Jultec JPS1701-16MN
- Kabel Kathrein LCD 111 +A

Mit einer 100cm Antenen kann man das nicht alles empfangen, die ist dafür nicht geeignet !
Warum:
1. kann man damit keinen Abstand von 24 Grad Ost > West (0.5 Grad West bis 23.5 Grad Ost) empfangen
2. kann man mit einer 4-fach Multifeedhalterung keine 7(8 LNBs montieren wie das gewünscht wird
Diese Gibertini MFK4-49 ist übrigens nichts anders wie unsere Nowaro LS-40V3-4 höhenverstellbare 4-fach Multifeedhalterung (Lang-Schiene)

Was hier wohl am besten sein wird (wie auch immer dann der Aufbau dahinter ausschauen soll bzw. "wird") wäre die Wavefrontier T90 Antenne.

Cilow hat geschrieben:- Antennendosen. Gefunden habe ich: JAP- 307, 310, 314 und 318 TRS.

Warum JAP Dosen überhaupt ?
Unterschied Jultec JAD/JAP Dosen
Welche Dosen? Programmierbar immer möglich?
Unicable System JPS0501-8 Antennendosen-Auswahl JAP/JAD
Programmiertool Jultec AnDoKon (Antennen-Dosen-Konfigurator)

Cilow hat geschrieben:Der Jultec JPS1701-16MN sollte ursprünglich wie gedacht in den HWR kommen. Nun hörte ich aber dass die Kabelllänge von den LNBs bis zum Jultec JPS1701-16M nicht länger als maximal 15-20m sein dürfen. Je kürzer desto besser.

Wer sagt so etwas und wo steht das hier im Forum bei einem Beitrag so erklärt ? Das ist Quatsch :1131

Cilow hat geschrieben:Mein Plan wäre, falls möglich:
Vom Jultec JPS1701-16MN direkte Verbindung zu den Antennendosen herstellen. Also nicht in Reihe, sondern pro Dose/Leitung am Output beim Jultec JPS1701-16MN. Die restlichen Outputs werden dann natürlich terminiert. Somit hätte ich ja quasi eine Sternverteilung, richtig? Nur um die Option zu behalten um auf den klassischen Anschluss zurückzugehen. Das soll eine bessere Störungsfreiheit gewährleisten.

Jultec JPS1701-16MN
Der hat einen Ausgang => Jultec-Typenschlüssel
Wie soll man da etwas dann auf mehrere Dosen ohne Verteiler senden/leiten und was sollte terminiert werden weil es nicht benötigt wird :1122

Bitte mal die verlinkten Beiträge lesen, das sollte alles erklären. Und dann mal übelegen welche Satelliten wirklich benötigt werden, z.B. der 23.5 Grad ist doch wirklich nur noch für holländisches TV fast da (und das ist alles codiert). Absprecken auf max. 4 Satelliten, die wählen in einem machbaren Abstand .. und dann reicht auch ein JPS09er Schalter aus, den der kann per Breitband-LNB Versorgung schon 4 Satelliten - viel günstiger und vor allem machbar ohne das man einen Antennen-Flotte aufstellen muss.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Cilow
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Juni 2019 10:16

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon Cilow » 28. Juni 2019 14:11

techno-com hat geschrieben:Hallo und herlich-willkommen

Dankeschön.

techno-com hat geschrieben:Was hatten sie den hier bisher genau gelesen und was war daran unklar ? Nur wenn sie mir das ganz genau sagen kann ich auch viel mehr darauf eingehen.

Hier ehrlich gesagt noch so nicht viel, nur ein paar Threads durchgeflogen. Um ehrlich zu sein bin ich etwas in Eile. Ich will nix überstürzen, müsste aber zeitnah wissen welche Geräte ich brauche, und vorallem wieviele Kabel ich verlegen lassen muss. Die Elektrofirma hat schon begonnen, mit Lichtschaltern, Steckdosen und Schalter für Raumthermostat usw. Die Sat Kabel liegen noch nicht (komme gerade von der Baustelle).
Was mir nicht ganz einleuchtet ist, was / wie genau an dem JPS1701-16 angeschlossen wird.
Wenn ich das Bild vom JPS1701-16MN von oben betrachte, dann kommen oben die Wideband LNBs, die jeweils 2 Ausgänge haben. Somit könnte ich 4 LNBs anschließen. Welche Sats ich damit anpeilen möchte, spielt hier ja erstmal reine Rolle. Es geht mir erstmal rein um die Verkabelung.
Welchen Output vom Netzteil nehme ich da? A oder B? Oder ist das egal? Und wo genau wird dieser am JPS1701-16 verbunden? Auf einem Bild (durch meine Suchen) hatte ich gesehen, dass das am "+19V supply with Standby"-Anschluss verbunden wird, richtig?

Dieser Legacy Ausgang rechts verwirrt mich ein wenig. Bei LNBs hab ich oft gesehen, dass diese einen separaten Legacy Ausgang haben, für (ich nenn das jetzt mal so) normale Receiver. Daher dachte ich, dass der Legacy Ausgang für einen normalen Receiver gedacht wäre. Und alle anderen Antennendosen dann direkt an den Trunkline Outputs anschließen könnte.

In Bezug auf den Legacy Anschlus habe ich mir noch folgendes sagen lassen (Zitat aus einem anderen Forum):
Das ist der Ausgang des Gerätes.
Dort ist eine Stammleitung anschließbar woran man max. 16 Receiver betreiben kann. Oder alternativ einen einzigen Receiver im Legacy Modus, das aber auch nur, wenn kein Breitbandbetrieb vorgesehen ist.

Auf den Breitbandbetrieb kann aber nicht verzichtet werden, weil der Router ohne Breitband nur 4 Satelliten bedienen kann. Wenn der Legacy Betrieb absolut erforderlich ist, müssen Quattro LNBs verwendet werden. Bei 6 Satelliten muss außerdem noch ein JPS0901-16 mit entsprechender Programmierung für die beiden fehlenden Satelliten eingesetzt werden. Die Ausgänge könnten zusammen geschaltet werden. Während einer der ersten 4 Satelliten empfangen wird, arbeitet der JPS1701-16 bei den beiden anderen Satelliten der JPS0901-16.

Bleibt aber immer noch das Problem, dass immer noch nur ein Receiver im Legacy Modus betrieben werden kann.

Wenn mit aller Gewalt Legacy und Unicable gleichzeitig laufen soll und alle 6 Satelliten im Zugriff sein müssen, ist noch ein Multischalter für 6 Satelliten erforderlich. Mir ist nur ein solcher Multischalter bekannt, nämlich der Emp-Centauri MS25/12PIU-6. Qualität? Na ja.

Der Legacy Receiver muss übrigens DiSEqC 1.1 beherrschen, 1.0 ist nur für 4 Satelliten geeignet. Die meisten Receiver können das nicht.

Wenn ich das richtig deute:
Ausgehend von nur 4 LNBs, wäre der Breitband Modus nicht notwendig. Dann kämen aber 4x Quattro LNBs ins Spiel, wären 16 Kabel. Wie werden diese dann am JPS1701-16MN verbunden?

Nebenfrage: CATV, wäre da ein Anschluss für DVB-T2 möglich? Ich überlege ob ich parallel zu Sat auch DVB-T2 im Haus einsetzen möchte. Dazu müsste ich auf dem Dach dann noch eine (ordentliche) DVB-T2 Antenne aufsetzen. Das aber nur nebenbei.

techno-com hat geschrieben:Was hier wohl am besten sein wird (wie auch immer dann der Aufbau dahinter ausschauen soll bzw. "wird") wäre die Wavefrontier T90 Antenne.


Die T90 hatte ich erst im Plan gehabt. Für eine Dachmontage wird die aber nicht empfohlen. Dafür ist die zu schwer, und bei Plastik-LNB-Haltern darf man gerne öfters die LNBs ausrichten wenn der Wind die mit einem kräftigen Hallo vorbeizieht. Zumal die Justierung auch nicht ganz ohne ist, und das alles würde ich selbst machen (müssen). Ich hab bei mir in der Nähe keine Fachfirma gefunden die sowas kann. Die Elektrofirma, die im Hausbau engagiert ist, kennen sich mit Sat Anlagen kaum aus, die machen nur den ganz klassischen Aufbau.

techno-com hat geschrieben:Warum JAP Dosen überhaupt ?

Weil ich gerne alles von einer Firma / Serie haben wollte. Wenn die Alternativen von der Qualität her genauso gut sind, spricht nichts dagegen.

techno-com hat geschrieben:Wer sagt so etwas und wo steht das hier im Forum bei einem Beitrag so erklärt ? Das ist Quatsch

Dass das hier im Forum so erklärt wird hab ich nicht gesagt. Ich hatte mit einer Firma telefoniert, die Jultec Geräte anbieten. Ein kurzes Gespräch über den Aufbau im Haus, und er hatte mir diese Info dann mit auf dem Weg gegeben. Also kann ich den Multischalter dann ganz beruhigt im HWR aufbauen? Auch bei einer Kabellänge von ca 25m von den LNBs bis zum HWR?

Okay, nochmal kurz nachgedacht.
Sat Spektrum von ca 30° ist mit einer 100er Schüssel nicht möglich.
0,5° + 0,8° gleichzeitig ist unmöglich.
Mehr als 4 LNBs käme der Breitband Modus, dann aber kein Legacy. Also beschränke ich mich auf 4 LNBs bzw. Sats:
9° | 13° | 19,2° | 23,5° - Spektrum erfüllt, die Gibertini 100er kann bestehen bleiben. Die Differenz zwischen 19,2 und 23,5 sollte eigenltich funktionieren. Bei den Multifeedhalterung in der Beschreibung steht minimaler Abstand 3°.

Angenommen ich bleibe bei dieser Konstellation, wie sähe die Verkabelung dann aus?
Was wird an den Trunkline Outputs angeschlossen?

Deine verlinkten Links werde ich mir auch noch zu Gemüte führen, sobald ich etwas Luft habe. Auf der Arbeit herscht dicke Luft (Krankheitsfälle, Urlauber usw.) + Baustelle + Angebote einholen usw.. Momentan etwas stressig.

Ich danke dir aber vorab für deine Mühen.

Was mir sehr helfen würde, wenn ich das was ich brauche verlinkt wird, so kann ich dann alles in ein Warenkorb reinschmeißen und bezahlen.
Was mir jetzt einfällt ist das:
Spiegel, LNBs, Multifeedhalter, Kabel, Stecker, Multischalter, Antennendosen+Rahmen. Hab ich was vergessen?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19221
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. Juli 2019 12:19

Cilow hat geschrieben:Hier ehrlich gesagt noch so nicht viel, nur ein paar Threads durchgeflogen.

Wenn sie das alles richtig machen möchten und überhaupt durchblicken möchten was genau sie machen wollen/müssen dann bringt das alles nichts ....

Cilow hat geschrieben:Um ehrlich zu sein bin ich etwas in Eile. Ich will nix überstürzen, müsste aber zeitnah wissen welche Geräte ich brauche, und vorallem wieviele Kabel ich verlegen lassen muss. Die Elektrofirma hat schon begonnen, mit Lichtschaltern, Steckdosen und Schalter für Raumthermostat usw. Die Sat Kabel liegen noch nicht (komme gerade von der Baustelle).

"Eile" ist das schlilmmste was passieren kann und was man machen kann ....

Cilow hat geschrieben:Deine verlinkten Links werde ich mir auch noch zu Gemüte führen, sobald ich etwas Luft habe. Auf der Arbeit herscht dicke Luft (Krankheitsfälle, Urlauber usw.) + Baustelle + Angebote einholen usw.. Momentan etwas stressig.

Das wäre hier das Erste was gemacht gehört, klärt 99% aller der neu eingestellten Fragen ....

Cilow hat geschrieben:Was mir sehr helfen würde, wenn ich das was ich brauche verlinkt wird, so kann ich dann alles in ein Warenkorb reinschmeißen und bezahlen.
Was mir jetzt einfällt ist das:
Spiegel, LNBs, Multifeedhalter, Kabel, Stecker, Multischalter, Antennendosen+Rahmen. Hab ich was vergessen?

Es gibt vieles was ich machen kann, aber das ist einfach absolut unmöglich ..... ich weiß ja akt. überhaupt gar nichts von der Planung, und viele Fragen/Anregungen von mir blieben gänzlich unbeantwortet.

Cilow hat geschrieben:In Bezug auf den Legacy Anschlus habe ich mir noch folgendes sagen lassen (Zitat aus einem anderen Forum):
"[i]Das ist der Ausgang des Gerätes.
Dort ist eine Stammleitung anschließbar woran man max. 16 Receiver betreiben kann. Oder alternativ einen einzigen Receiver im Legacy Modus, das aber auch nur, wenn kein Breitbandbetrieb vorgesehen ist.

Auszug aus der Beschreibung von allen JPS-Geräten bei uns auf der Homepage:
Am Ausgang stehen xx Userbänder für die Versorgung von xx Empfangsteilen (z.B. xx Twin-Receiver oder xx Quad-Receiver oder xx Octo-Receiver) zur Verfügung. Alternativ kann ein herkömmlicher Satellitenempfänger (DVB-S/S2) mit 14V/18V/22kHz-Steuerung betrieben werden (automatische Umschaltung / Legacy-/CSS-Kombifunktion).

Drückt man dann auf den Link kommt man zur Beschreibung was das ist mit der Legacy-/CSS-Kombifunktion.
Eine Boardsuche wenn man mehr dazu sucht wäre bei Google => https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=site%3Asatanlagenforum.de+Legacy-%2FCSS-Kombifunktion

Cilow hat geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Warum JAP Dosen überhaupt ?

Weil ich gerne alles von einer Firma / Serie haben wollte. Wenn die Alternativen von der Qualität her genauso gut sind, spricht nichts dagegen.

Das hat nichts mit der "Firma" zu tun, das hat mit der Art der Dosen zu tun ... würden meine Links die ich dazu gesetzt habe erklären !

Cilow hat geschrieben:
techno-com hat geschrieben:Wer sagt so etwas und wo steht das hier im Forum bei einem Beitrag so erklärt ? Das ist Quatsch

Dass das hier im Forum so erklärt wird hab ich nicht gesagt. Ich hatte mit einer Firma telefoniert, die Jultec Geräte anbieten. Ein kurzes Gespräch über den Aufbau im Haus, und er hatte mir diese Info dann mit auf dem Weg gegeben. Also kann ich den Multischalter dann ganz beruhigt im HWR aufbauen? Auch bei einer Kabellänge von ca 25m von den LNBs bis zum HWR?

Das hatte ich schon beantwortet mit "das ist Quatsch was ihnen da erzählt wurde", zeigt aber die fachlichkeit mancher Verkäufer/Berater ......

Cilow hat geschrieben:9° | 13° | 19,2° | 23,5° - Spektrum erfüllt, die Gibertini 100er kann bestehen bleiben. Die Differenz zwischen 19,2 und 23,5 sollte eigenltich funktionieren. Bei den Multifeedhalterung in der Beschreibung steht minimaler Abstand 3°.

Auch hier hatte ich schon eine Frage gestellt die unbeantwortet blieb ... "warum den 23.5 Grad ? Da ist meist nur holländisches TV drauf und das ist noch codiert ...".
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Cilow
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Juni 2019 10:16

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon Cilow » 1. Juli 2019 13:27

Wenn sie das alles richtig machen möchten und überhaupt durchblicken möchten was genau sie machen wollen/müssen dann bringt das alles nichts ....

Es gibt noch andere Quellen, wo man sich schlau machen kann. Nicht nur hier ;)

"Eile" ist das schlilmmste was passieren kann und was man machen kann ....

Deshalb hab ja auch geschrieben, dass ich dennoch nichts überstürzen möchte.

Das hat nichts mit der "Firma" zu tun, das hat mit der Art der Dosen zu tun

Von der Art hab ich doch überhaupt nicht geredet. Dass ein und die selbe Art installiert werden soll ist doch klar. Nur wollte ich - wenn möglich - alles von einem Hersteller haben. Es sei denn - und das bezweifel ich - die Qualität der unterschiedlichen (natürlich die gleiche Art der Technik) wären hier gravierend unterschiedlich.

Das hatte ich schon beantwortet mit "das ist Quatsch was ihnen da erzählt wurde"

Ich habe lediglich die Frage "Wer sagt so etwas" beantwortet.

Auch hier hatte ich schon eine Frage gestellt die unbeantwortet blieb ... "warum den 23.5 Grad ? Da ist meist nur holländisches TV drauf und das ist noch codiert ...".

Entschuldigung, was hat das eine mit dem anderen zutun? Vielleicht bin ich Holländer? Vielleicht möchte ich auch nur die wenigen FTA Sender empfangen? Es geht hier um den Aufbau bzw. Empfang. Und nicht wieso ich Satellit XYZ empfangen möchte.

Und vom Thema Unicable System bin ich komplett weg.
Es wird doch, wie anfangs geplant, ein klassischer Aufbau werden. 4 LNBs, 100 oder 125er Spiegel. Jultec JRM1708T MS usw usw.

Wenn hier teilweise am Kundenwunsch vorbeigeredet wird, werd ich mich bei meinen anderen, bisherigen aufgesuchten Quellen weiter aufhalten. Trotzdem vielen lieben Dank für den Versuch mir weiter helfen zu wollen.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19221
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. Juli 2019 14:02

Beiträge rund um Legacy-Versorgungen nur mit einem Jultec JRM1708T Multischalter, alles incl. Dosen-Auiswahl etc. etc. erklärt:

Kaufberatung / planung sat-anlage 8 TN -4-satelliten einfamilienhaus Neubau
+
Zusammenstellung Wavefrontier T90
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

guba
Foren-As
Beiträge: 439
Registriert: 19. November 2013 08:14
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon guba » 1. Juli 2019 14:05

Cilow hat geschrieben:Es gibt noch andere Quellen, wo man sich schlau machen kann. Nicht nur hier ;)

Cilow hat geschrieben:Wenn hier teilweise am Kundenwunsch vorbeigeredet wird, werd ich mich bei meinen anderen, bisherigen aufgesuchten Quellen weiter aufhalten.

Auch in den anderen Foren kann man sich nur schlau machen, indem man die entsprechenden Beiträge liest!
Auch dort werden Fragen gestellt und entsprechende Antworten erwartet ...

P.S. Die Position 0,5° W gibt es gar nicht

Cilow
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Juni 2019 10:16

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon Cilow » 1. Juli 2019 14:23

Auch in den anderen Foren kann man sich nur schlau machen, indem man die entsprechenden Beiträge liest!

Natürlich, das bestreite ich ja auch nicht.

Auch dort werden Fragen gestellt und entsprechende Antworten erwartet ...

Dort wird aber zielstrebend geantwortet, und nicht "was willst du mit 23,5°, dort sind die Sender doch eh verschlüsselt?"

Die Position 0,5° W gibt es gar nicht

Fehler meinerseits. War ein Zahlendreher. Gemeint war 5,0°W
Zuletzt geändert von techno-com am 1. Juli 2019 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quotes angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19221
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. Juli 2019 14:39

Cilow hat geschrieben:
Auch dort werden Fragen gestellt und entsprechende Antworten erwartet ...

Dort wird aber zielstrebend geantwortet, und nicht "was willst du mit 23,5°, dort sind die Sender doch eh verschlüsselt?"

Naja, in dem Beitrag der wohl gemeint ist (=> Digital Elite Board => Neubau - Hilfe zur Sat Anlage) ist die erste Antwort:
aus erfarung sage ich nur , sorge für gute luftzirkulation unter dem dach damit die schalter und schwitsches nicht zu heis werden , sonst fangen die an richtig zu spinnen

wenn drausen so wie heute über 30° herschen , wird unter dem dach locker 60° sein , und die elektronik mag solche temperaturen nicht


Die zweite:
Ein ambitioniertes Projekt ...
Zunächst aber ein paar grundsätzliche Hinweise bzw. Bedenken ... brauchst du wirklich in allen Zimmern so viele SAT-Positionen? Und dann noch als Twin? Ich bin zwar auch relativ durchgeknallt, aber die "normalen" Räume hier im Haus kommen absolut mit 1-2 SAT Positionen (i.d.R. Astra 19.2 und Hotbird (wegen den Schweizern) aus. Beschwert hat sich noch keiner, weil nur ich auf irgendwelchen exotischen Positionen Fußball oder Musik gucke.
Aber egal - das wirst du dir sicher gut überlegt haben.

Zweiter Punkt: Ich würde niemals eine T-90 auf ein Dach montieren.
1) Das Teil ist richtig schwer und hat eine ordentliche Windlast.
2) Du musst da relativ häuft ran, um mal an den LNBs (alles Plastikhalterungen) was nachzustellen.
3) Mit deinem Konzept müsstest du 24 Kabel von der T-90 zum Spitzboden führen. Das ist eine Menge Zeug ...

Zu den SAT Positionen ... 28.2 ist eigentlich nur interessant, wenn du im Bereich des Spotbeams wohnst. Die Sender auf Longbeam sind entweder dunkel oder nicht wirklich interessant. Ich habe z.B. auf der T-90 den 27.5W gesteckt - der liefert zuverlässig alle BBC Sender mit BISS Key auf einem OCTAGON Receiver. Für 28.2 habe ich (Raum Unterweser) eine 125er mit BBC im Fokus, um da überhaut 24 Stunden ein Bild zu haben. EIne T-90 schafft das hier nicht.
16.0E ist auch ein schwacher Kandidat und hat mir auf der T-90 nie wirklich Freude bereitet - aber das nur am Rande
FAZIT: Stell dir das Ding (also die T-90) erstmal auf den Terrassen-Tisch mit Blick nach Süden und probiere aus, was da wirklich Sinn macht (ohne 100te von Euronen für Schalter auszugeben). Der Empfang ist vom Boden aus im Prinzip wie vom Schornstein (übertrieben gesagt).

Kabel: Wir empfehlen hier durchweg Kathrein LCD 111 (INNEN) bzw. 115 (Außen) mit Kompressionssteckern. Das ist wirklich eine grundsolide Angelegenheit.
Bei den Multischaltern (allein dafür würdest du ja fast 400€ ausgeben) schauen viele User gerne auf den Stromverbrauch; mittlerweile gibt es Varianten, die keine eigene Steckdose benötigen.


Und die dritte + vierte:
Bitte nicht falsch verstehen..
Bei der Auswahl der Sat Positionen sind doch heutzutage mehr als 80% aller Sender verschlüsselt.. und meist nur mit entsprechenden Karten und Receivern zu erhellen. Da erschließt sich mir nicht warum jemand so viel Geld in so ein Projekt investiert. Aber das ist nur meine Meinung.

...
Guter Hinweis, aber da fehlt mir nicht die Phantasie, warum die Positionen attraktiv sind. Ich lasse mal alles weg, was Modul oder Originalreceiver braucht (also TRING TV, MAX TV, Sky Italia usw). Gehen wir mal davon aus, man macht FTA (= Free To Air) sowie Homesharing mit OSCAM ...

28.2 FTA wegen BBC (wenn im Spotbeam) - sonst m.E. im Moment wertlos
23.5 FTA wenig - Holländer oder Tschechen mit Karten (Achtung - bei Neuvertrag nur Module) - beste Musiksender (IConcert HD, BRAVA HD usw.)
19.2 FTA sehr viel - dazu HD+ und ORF Karte ...
16.0 FTA eher uninteressant - für kleines Geld Antiksat Karte, HRT, Slovenien (Lifetime Karte) ... Zumeist Viaccess Karten - etwas schwer zu bekommen, aber geht.
13.0 FTA gibt es sehr viel Zeug - man muss sehen, was man braucht. Wenn man gerne Fußball in Marokko schauen möchte, dann gut - sonst der XXX Satellit (Dutzende von "Gabi untenherum"-Karten) und natürlich die Schweizer SRG Sender mit Karte.
9.0 AFN ohne Karte mit KEY, MTVA zumeist FTA, Kabelkiosk mit Karte
Insofern ... Warum nicht?

Ach so: Wenn man interessante Sachen (Events) per Feed schauen möchte, dann wären 10.0E, 7.0E oder 0.8W und 5.0W (auch wegen Multistream) sehr interessant. Die Feeds machen auf einer T-90 nach meiner Erfahrung keine echte Freude.


Zielführend ? Eher deckungsgleich zu meinen Fragen/Hinweisen tlw. sehe ich dort .....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Cilow
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Juni 2019 10:16

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon Cilow » 1. Juli 2019 14:52

Ist ja schön, dass du mich gegoogelt hast. Und ja, dort habe ich meine Anfrage auch gestellt. Und parallel dazu - was nicht einsehbar ist - habe ich noch Kontakt mit 2 Sat Spezialisten. Und dort bekomme ich keine Fragen a la watt willst du mit den und den Satellit. Sondern vielmehr "achte darauf dass die äußerlichen Sats bei Regen als erstes einbrechen", "Bei einer Sat Spanne von ca. 10° würde auch eine 100 Schüssel rechen", "Dachsparrenhalter von Hercules XXL geht nur bis 120cm, die angepeilte 125er Gibertini könnte eng werden, auch in Bezug auf die Hausversicherung", und noch viele weitere nützlich(ere) Tips. Ich will hier nix schlecht reden, nein. Vielmehr hatte ich gehofft, ergänzend zum anderen Thread hier noch weiter Tips & Ratschläge zu erhalten, die ich vielleicht nicht bedacht habe.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19221
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon techno-com » 1. Juli 2019 14:57

Kabellängen bis max. 25m fehlt noch ?

Haus-Versicherung ? Abhängig von der Antennen-Größe ?

Das ist ja dann schon die halbe Satanlage und alles rund um die Erdung/den Potentiausgleich und die FBC-Frontend Versorgung ist ja alles mit drin ...
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Cilow
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Juni 2019 10:16

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon Cilow » 1. Juli 2019 19:22

Kabellängen bis max. 25m fehlt noch ?

In wie fern? Welches Kabel genau genommen wird?
Die Elektrofirma verwendet Astro CSA9511A. Ich würde aber Kathrein LCD 115 +A & 111 +A verwenden. Das müsste ich aber noch fix besorgen.

Haus-Versicherung ? Abhängig von der Antennen-Größe ?

Nein, nicht abhängig von der Antennengröße. Sondern vielmehr ob die Versicherung im Schadenfall eintritt. Nicht dass es nachher heißt, ich hätte nicht den richtigen Dachsparrenhalter für meine Sat Schüssel genommen.

Meine Gerätschaften die ich zZt aufm Zettel habe.
- Gibertini 100 oder 125 LP. Da bin ich noch nicht ganz schlüssig. 4 LNBs minimum. Sat Spanne liegt bei ca. 10°. Persönlich würde ich da sogar eine 150er installieren, nur dann bekomme ich noch größere Probleme mit dem Dachsparrenhalter.
- Dachsparrenhalter hatte ich eigentlich die Herkules XXL 60/900 im Sinn - diese wäre aber für die 125er nicht geeignet. Google sagt Kathrein ZAS 45: "Massivhalter geeignet für grosse Sat-Spiegel bis 130cm". Kostet stolze 286€. Dann doch evtl zur 100er Schüssel und der DUR-line Herkules 60/900.
- LNBs Inverto Premium Quattro. Jetzt hab ich mir sagen lassen, diese wären veraltet (was mir im prinzip egal ist, wenn die Qualität bzw. der Empfang für meine Konstellation bestens geeignet wäre), und die Black Serie wäre wohl neuer (?). Da muss ich noch hinterher.
- Multischalter Jultec JRM1708T.
- Kabel hab ich bereits erwähnt.
- Antennendosen muss noch rausuchen. Bei Sternverteilung sollten das ja Stichdosen sein. Hier muss ich nur noch wissen ob es welche mit verschiedenen Dämpfungen gibt und welche ich dann ggf brauche.
- Und noch die Cabelcon F-56 5.1 F-Kompressionsstecker.

Somit hätte ich eigentlich alles.
Der PA wird von der Firma eh fertig gemacht. Ggf bräuchte noch die Erdungswinkel, aber das ist Peanuts. Und dann kann es mit der Montierung & Justierung beginnen - da bin auch schon sehr gespannt drauf.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19221
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neubau Sat Anlage Installation Gerätschaften

Ungelesener Beitragvon techno-com » 2. Juli 2019 09:26

Cilow hat geschrieben:Welches Kabel genau genommen wird?
Die Elektrofirma verwendet Astro CSA9511A. Ich würde aber Kathrein LCD 115 +A & 111 +A verwenden. Das müsste ich aber noch fix besorgen.

Für außen ist das Kathrein sicher gut da UV-beständig ... aber das wird ja nur für die ersten 5m benötigt, den dann geht es von außen an den LNBs an den fälligen Mast-nahen Potentialausgleich und ab dort kann man dann normales Haus-Verlegekabel verwenden.
Aber ich sehe sonst keinen nennbaren Unterschied in der Qualität zwischen den beiden Kabeln, den beide haben z.B. 1.13mm Innenleiter aus CU.

LCD 115 A+ Koaxialkabel, 6,9 mm, schwarz, halogenf./flammwid., Klasse A++, UV-beständig, Schirmung typ. 130 dB, Folie verklebt, Metermarkierung, Aufbau: 1,13 Cu/4,8 Al/CuSn/Al

CSA 9511 A Hausinstallationskabel; bewährte Ausführung für Hausinstallationen, gleichermaßen geeignet für terrestrischen und Satellitenempfang, 1,13 mm Cu massiv Innenleiter, Al Geflecht, weißer 6,9 mm PVC-Mantel

Astro hat es nicht notwendig mit unnötigen Werbe-Aussagen zu pralen ... den die wissen ggf. wie manche auf eine Abschirmung von 130db kommen und wollen das nicht öffentlich auch schreiben um sich damit zu blamieren wie das andere immer mehr für Notwendig ersehen.

Cilow hat geschrieben:Nein, nicht abhängig von der Antennengröße. Sondern vielmehr ob die Versicherung im Schadenfall eintritt. Nicht dass es nachher heißt, ich hätte nicht den richtigen Dachsparrenhalter für meine Sat Schüssel genommen.
......
- Dachsparrenhalter hatte ich eigentlich die Herkules XXL 60/900 im Sinn - diese wäre aber für die 125er nicht geeignet. Google sagt Kathrein ZAS 45: "Massivhalter geeignet für grosse Sat-Spiegel bis 130cm". Kostet stolze 286€. Dann doch evtl zur 100er Schüssel und der DUR-line Herkules 60/900.

Werbeaussagen, sonst ist das doch absolut nichts !

Wichtig dabei sind die technischen Daten, nicht die "Angaben" die gemacht werden:
Kathrein ZAS 45 Angabe (mit dem Zusatz den ich überall dazu noch finden "nicht mehr lieferbar"):
Zul. Biegemoment: 1350 Nm
Massivhalter geeignet für grosse Sat-Spiegel bis 130cm

Dur-Line Herkules S60/900 XXL Angabe:
max. Biegemoment 1300 Nm
Max. Spiegelgröße Ø 120 cm

Und aus Erfahrung kann man immer sagen das bei Dur-Line immer Werte spezifiziert werden für die sie auch gerade stehen und sich nicht irgendwas aus den Fingern saugen. So weiß ich von der kleinen Dur-LIne Serie das bei Tests ein Bruch vom Mast/der Halterung erst dann aufgetreten ist als diese spezifizierten Werte schon weit überschritten waren.

Cilow hat geschrieben:- LNBs Inverto Premium Quattro. Jetzt hab ich mir sagen lassen, diese wären veraltet (was mir im prinzip egal ist, wenn die Qualität bzw. der Empfang für meine Konstellation bestens geeignet wäre), und die Black Serie wäre wohl neuer (?). Da muss ich noch hinterher.

Wer sagt den so etwas ? Das wäre mir mal wieder neu .... den diese neuen LNBs sind PLL LNBs, also mit Spannungswandlern eingebaut wie es auch der JRM-Schalter von Jultec direkt hat. Das wäre daher eher ein Nachteil als ein Vorteil .... Ich wäre froh wenn FTA/Inverto weiterhin ihre alten LNBs anbieten würde, den die haben noch Stromaufnahmen die gut sind (ich habe damals als die Umstellung erfolgte noch ca. 150 Quattro-LNBs der alten Serie sogar eingekauft ... haben den mir bekannten "Markt" leer gekauft. Selbst FTA/Inverto glaubte wohl nicht das ich noch die LNBs wirklich verkaufe die ich auf der Homepage anbiete, nicht wie andere diese anbieten und die "neuen" dann ausliefern. Anders kann ich mir die Test-Bestellung aus Frankreich von FTA dirkt bei mir nicht vorstellen).
Quelle: DF-Forum => Altes KATHREIN Speisesystem umrüsten
Bei diesem „neuen“ China LNB (kommt vom neuen FTA/Inverto „Inhaber“ aus China .... klamm heimlich alles passiert ...) wurde schon vom ersten zum zweiten Datenblatt das online war die Stromaufnahme kurz mal verdoppelt ...
Die anderen Werte werden wohl auch nur geschätzt sein

Man muss sich mal die Datenblätter dieser neuen LNBs anschauen ... in der "Erstfassung" war die angegebene Stromaufnahme ca. die Hälfte von der "Zweitfassung", haben sie wohl noch einmal genau nachgemessen.
Aktuelle Angabe:
Stromaufnahme: 240 mA max. @ 11 VDC ~ 20 VDC

Da wäre ein voll receivergespeister Multischalter wohl überfordert wenn diese Werte schon per PLL-Technik ("Spannungswandler") nur erreicht werden. Das alte LNB, ohne PLL-Technik, hat noch eine Angabe von <200mA Stromaufnahme, das sind schon ca. 20% bessere Werte.

Cilow hat geschrieben:- Multischalter Jultec JRM1708T.
....
- Antennendosen muss noch rausuchen. Bei Sternverteilung sollten das ja Stichdosen sein. Hier muss ich nur noch wissen ob es welche mit verschiedenen Dämpfungen gibt und welche ich dann ggf brauche.
- Und noch die Cabelcon F-56 5.1 F-Kompressionsstecker.

Dazu hatte ich ja bereits oben alles verlinkt das dies erklärt hätte.

Cilow hat geschrieben:Der PA wird von der Firma eh fertig gemacht. Ggf bräuchte noch die Erdungswinkel, aber das ist Peanuts.

Quelle: Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
techno-com hat geschrieben:WER DARF DIESE ARBEITEN DURCHFÜHREN ? Edit 13.10.2017 nach Email von @Dipol
Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte

In der Blitzschutznormenreihe IEC 62305, die aber nur für Gebäude mit Blitzschutzanlagen relevant ist, wird wie folgt gegliedert:

ÄUßERER BLITZSCHUTZ:
Fangleitungen, Fangstangen, Ableitungen und Erdungsanlage
INNERER BLITZSCHUTZ:
Potenzialausgleich und Überspannungsschutz (bitte Änderungen/Neuerungen beachten => http://www.kleiske-it.de/fachartikel.html )

Innerer Blitzschutz setzt nach NAV § 13 immer einen Eintrag im Installateuerverzeichnis voraus, das erfüllen aber nur wenige Blitzschutzbauer die auch konzessionierte Elektrofachkräfte sind.

Nach DIN 18014 dürfen für Fundament- und Ringerder von Neubauten - mit wie ohne Blitzschutzanlage - nur von Elektro- oder Blitzschutzfachkräften mit einem Eintrag in einem Installateurverzeichnis verlegt werden und für diese muss ein Übergabe-/Messprotokoll erstellt und dem Kunden übergeben werden.

Eine Zusatzqualifikation als Blitzschutzfachkraft ist somit nur bei Direkterdungen an Blitzschutzanlagen oder Montagen getrennter Fangstangen gefordert, nicht aber für konventionelle Antennenerdungen ohne Blitzschutzanlage.

Was von anderen "Fach"firmen so raus kommt kann man in dieser Rubrik sehr gut und genau ersehen. Beiträge von @Dipol dazu sind immer sehr aussagekräftig und erklären alles dazu.
z.B. Quelle: Blitzschutz und Potentialausgleich ohne erreichbare Haupterdungsschiene
Dipol hat geschrieben:
KlausKarlssen hat geschrieben: Insofern möchte ich auch mal die Sinnhaftigkeit dieser ständigen Belehrungen in Frage stellen, dass bestimmte Arbeiten Fachleuten vorbehalten sind. Einmal reicht doch.

Weder Herr Uhde noch meine Wenigkeit machen sich Illusionen, dass so manche angeblich beauftragte Fachkraft nur virtuell existiert. Ein Laie, der sich normkundig gemacht hat, begeht m. E. mit der Missachtung von NAV § 13 einen geringeren Verstoß als eine Elektro- oder Blitzschutzfachkraft, die - bewusst oder mangels VDE-Auswahlabo oder Fortbildungsbereitschaft - normwidrig nur das macht, was sie schon immer gemacht hat. Erfahrene Forenberater erkennen aber bald ob ein User in der Gefahr ist, sich bei Eigenleistungen selbst zu überfordern, auch wenn sie nicht unumwunden bekennen, dass Ihnen die Materie zu hoch ist.

In einem Thema nebenan wurde eine mustergültige Erdungsanlage in Do-it-yourself installiert. Der User hatte sich gründlich kundig gemacht, nicht erwartet, dass bei jedem Detail bei Adam und Eva neu angefangen wird und auch Nachfragen nach fehlendem Input beantwortet.

Meine Frage nach dem Baujahr des Gebäudes und aus welchem Material der Erder besteht, ist weiter offen. Wer seriöse Beratung erwartet, muss den Schwerpunkt auf Mitwirkung legen und nicht auf Klagen wegen Hinweisen auf gültige Regelwerke wie z. B. NAV § 13.

Der "andere Beitrag" der oben erwähnt ist, eine do-it-yourself-Arbeit die wohl vielen "Fach"männern ein Vorbild sein würde => Nachträglicher PA & Blitzschutz bestehender Sat-Antenne
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“