Erstinstallation Satanlage im EFH

Wissen sie nicht was sie für ihre Satanlage alles benötigen, haben sie Fragen zu unseren Komplettanlagen oder zur Planung/Installation einer Anlage (Kabelverlegung, Ausrichtung, Multischaltern, LNB etc.) ?
b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 15. Januar 2015 11:09

Hallo,

wir möchten in unserem frischgebauten EFH eine Satanlage installieren. Hab dazu bereits diverse Nächte hier im Forum verbracht um mich einigermaßen "schlau" zu lesen.

Folgende Situation vor Ort:
Kabel: Kathrein LCD 111 Klasse A (Class A)
5 Kabel + Potenzialausgleich laufen vom Dachboden in den Technikraum im Keller - Kabellänge ca 25m wobei 15 Meter derzeit aufgewickelt aufm Dachboden liegen (Schätze wir werden ca. 10m bis zur Satschüssel brauchen.
Vom Technickraum aus geht jeweils ein Kabel zu den Zimmern, Kabellänge jeweils ca 15m.

1x Wohzimmer
1x Büro
1x Schlafzimmer
2x Kinderzimmer.

Die Idee ist dass wir im Wohnzimmer (und wohin das Signal halt reicht) auch SAT IP verwenden damit man zusätzlich zum Fernseher auch noch auf Laptop und iPad TV gucken kann. Es soll der ASTRA 19,2Ost angepeilt werden.

Folgendes habe ich mir überlegt:
- Quattro LNB + Terrestrische Antenne (geht das über Koax?) vom Dachboden in den Technikraum an einen Multischalter 5/8 oder 9/8 (hier schwanke ich zwischen Spaun oder Jultec Geräten wobei ich einen receivergespeistern Multischalter bevorzugen würde)
- vom Multischalter 5 Ausgänge jeweils in die Zimmer + 3 Ausgänge an einen SAT IP Converter z.B. Triax TSS 400 welcher dann wiederum über LAN Kabel in eine Fritzbox 7490 (damit HD auch über WLAN rennt) gespeist wird, welche entweder im Technikraum oder im Wohnzimmer steht. Netzwerkkabel gehen ebenfalls vom Technikraum in jedes Zimmer..

Twintuner sowie zweiter Satellit "Hotbird" wären sicher auch super gewesen, aber ich glaube das geht mit dem 5 Kabel Setup nicht mehr, oder? Wobei wir noch div. Leerrohre haben welche vom Dachboden in den Keller gehen bzgl. "Hotbird". Twintuner geht nicht mehr weil jeweils nur ein Kabel in die Räume geht?!

Receiver mit PVR sind ev. angedacht - wir nehmen aber nicht wirklich was aus'm TV auf. Mediaplatte wird wenn dann im Technikraum ans Netzwerk geklemmt..(aber das ist ne andere Baustelle)

Meine Fragen;
Geht das prinzipiell so wie ich mir das vorstelle?
Welche Geräte Quattro LNB, Sat Schüssel, SAT IP Converter sind empfehlenswert?
Unser Elektriker meinte, dass man heutzutage die Satschüssel selber nicht mehr aussen erdet, sondern nur über Potenzialausgleich?
Was sollte ich berücksichtigen?

Vielen vielen Dank vorab für die Unterstützung.

Grüße
b-one23



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 15. Januar 2015 14:42

b-one23 hat geschrieben:Hallo,

Hallo und noch einmal Herzlich Willkommen (nach der Vorstellung unter b-one23 )

b-one23 hat geschrieben:wir möchten in unserem frischgebauten EFH eine Satanlage installieren.

Ich hoffe das frisch gebaute Haus wurde mit sehr vielen Leerrohren versehen oder ist noch nicht verputzt/tapeziert, ich glaube ich muss ihnen hier ein paar negative Mitteilungen vermitteln.

b-one23 hat geschrieben:Hab dazu bereits diverse Nächte hier im Forum verbracht um mich einigermaßen "schlau" zu lesen.

Den relevanten Beitrag vor einem Bau unter Satanlage aufbauen/umbauen - was ist zu beachten ? Tips hätten sie hier mal genau lesen sollen ... jetzt ist es ggf. für diverse Sachen (die tlw. eine Vorschrift nach DIN/VDE darstellen) zu spät diese auf einem schönen und einfachen Weg noch zu machen .... mehr folgt.

b-one23 hat geschrieben:5 Kabel + Potenzialausgleich laufen vom Dachboden in den Technikraum im Keller - Kabellänge ca 25m wobei 15 Meter derzeit aufgewickelt aufm Dachboden liegen (Schätze wir werden ca. 10m bis zur Satschüssel brauchen.

b-one23 hat geschrieben:Unser Elektriker meinte, dass man heutzutage die Satschüssel selber nicht mehr aussen erdet, sondern nur über Potenzialausgleich?

Fangen wir gleich damit an :1118
Anfangen mit => Elektriker austauschen oder ihn nur Sachen machen lassen von denen er auch eine Ahnung hat bzw. eine Zulassung .........
Warum ? Siehe unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich und unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich (dort Bilder wie ein Multischalter-Aufbau für den Potentialausgleich aussehen sollte), das sind die Erdungsvorschriften die heute gelten .... da steht nichts drin was man "heute nicht mehr macht" zu dem passend was ihnen erzählt wurde .... Eine Antennenanlage im nicht Blitz-geschützten Bereich MUSS dem äußeren Blitzschutz unterzogen werden, also mit einem NYY-J 1x16mm² (am besten genau das Kabel !) direkt mit der Haupterdungsschiene (HES) im Haus verbunden werden. Dabei muss man Näherungen die abhängig sind von der Länge des Erdungskabels (Leitungslänge * 0.08 in der Luft = benötigter Abstand) zu anderen Kabeln beachten (Stichwort: Trennungsabstand => einfach mal dieses Wort in die Boardsuche hier eingeben).
Arbeiten an solchen Anlagen sind Personen unterlegen die davon Ahnung haben (Blitzschutzfachkraft), lieber aber jemanden ran lassen der davon Ahnung hat als jemanden der es gar nicht kennt oder einem Vorschriften unterschlägt die es "nicht mehr geben soll".
Noch zu beachten für ihren Fall ist der "Mast-nahe" Potentialausgleich, lesen sie dazu mal unter z.B. Mastnaher Potentialausgleich

b-one23 hat geschrieben:Kabel: Kathrein LCD 111 Klasse A (Class A)

Dies ist ein Kabel für den Innenbereich, das ist kein UV-beständiges Koaxkabel für die Außenverlegung ! Natürlich kann man das auch für die Zuleitungen nach außen zum LNB verwenden, ich sage aber das man heute lieber für diese paar Meter dann auch gleich ein genau passendes Kabel verwenden sollte um es gleich alles vollkommen richtig zu machen.
Schauen sie sich dazu z.B. mal den Beitrag unter Sat Anlage erweitern an.

b-one23 hat geschrieben:Vom Technickraum aus geht jeweils ein Kabel zu den Zimmern, Kabellänge jeweils ca 15m.

1x Wohzimmer
1x Büro
1x Schlafzimmer
2x Kinderzimmer.

b-one23 hat geschrieben:.... Twintuner geht nicht mehr weil jeweils nur ein Kabel in die Räume geht?!

Vorschlag von mir => versorgen sie das Wohnzimmer mit einer Twin-Versorgung ! Der Standard sind heute schon Twin-Receiver (wenn sie heute ein Sky-Abo z.B. abschließen bekommen sie von dort so ein Gerät), und die wollen dann eben auch twin-versorgt werden um richtig und voll versorgt zu werden. Sollte aber kein Problem sein da durch ein Leerrohr noch ein Kabel nachzuverlegen wenn das alles richtig gemacht wurde (siehe unter DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung ). Statt einer 3-Loch Antennendose (Stichdose) dort dann eben einfach eine 4-Loch Antennendose (Stichdose) montieren.

b-one23 hat geschrieben:Die Idee ist dass wir im Wohnzimmer (und wohin das Signal halt reicht) auch SAT IP verwenden damit man zusätzlich zum Fernseher auch noch auf Laptop und iPad TV gucken kann. Es soll der ASTRA 19,2Ost angepeilt werden.


b-one23 hat geschrieben:Folgendes habe ich mir überlegt:
- Quattro LNB + Terrestrische Antenne (geht das über Koax?) vom Dachboden in den Technikraum an einen Multischalter 5/8 oder 9/8 (hier schwanke ich zwischen Spaun oder Jultec Geräten wobei ich einen receivergespeistern Multischalter bevorzugen würde)

b-one23 hat geschrieben:.... zweiter Satellit "Hotbird" wären sicher auch super gewesen, aber ich glaube das geht mit dem 5 Kabel Setup nicht mehr, oder? Wobei wir noch div. Leerrohre haben welche vom Dachboden in den Keller gehen bzgl. "Hotbird".

Hier stelle ich erst einmal ein paar Punkte auf die zu beachten sind ....
1. Terrestrische Antenne für was (UKW, DAB+, DVB-T) ? Und warum das ? Das würde nur wieder einen dauer-Strom-betriebenen Verstärker dafür voraussetzen... Stromverbrauch ! Für UKW würde ggf. eine ganz normale UKW-Wurfantenne ja ausreichen ? Und dann gibt es heute Internet-Radio, fast 40000 Sender ! Das Geld was man für die terrestrische Versorgung ausgibt (und dauerhaft dazu an Strom) kann man in die Anschaffung entsprechender Geräte auch investieren... ich rate davon ab !
2. für 2 Satelliten benötigt man von 2x Quattro-LNB dann runter zum Multischalter 8 Kabel dafür ! Bei ihnen fehlt das Erdungskabel, ggf. wird das jetzt noch leere Rohr dafür schon benötigt (Trennungsabstand eingehalten mit dieser Verrohrung vorausgesetzt) ?
3. woran wird die Antenne überhaupt befestigt ? Ist da schon ein Antennenmast / eine Halterung vorgesehen ? Dach/Wand ?

b-one23 hat geschrieben:- vom Multischalter 5 Ausgänge jeweils in die Zimmer + 3 Ausgänge an einen SAT IP Converter z.B. Triax TSS 400 welcher dann wiederum über LAN Kabel in eine Fritzbox 7490 (damit HD auch über WLAN rennt) gespeist wird, welche entweder im Technikraum oder im Wohnzimmer steht. Netzwerkkabel gehen ebenfalls vom Technikraum in jedes Zimmer..

Nein, das würde ich ganz anders machen :1137
Ich würde dafür keine Teilnehmer-Ausgänge eines Multischalters aufbrauchen/verwenden, ich würde einfach den Sat-Multischalter als "Kaskade" wählen (in ihrem Fall z.B. den Jultec JRM0508A für einen Satelliten mit 8 Teilnehmerausgängen). An dessen Kaskadenausgänge (die sich verhalten wie ein "Quattro-LNB") kann man dann einen Sat>IP Router (schauen sie sich mal den Inverto Sat>IP Router an => Inverto Multibox IDL-400s - das ist nichts anderes als der von ihnen erwähnte von Triax, nur günstiger !) anschließen der VOLL versorgt wäre, also alle 4 Streams die der Router ausgibt könnten parallel genutzt werden. Hinweis: wenn an diese Kaskadenausgänge nicht gleich etwas ran kommt, das gilt auch für den terrestrischen Eingang eines Multischalters sowie dessen terrestrischer Kaskaden-Ausgang und auch für unbelegte Teilnehmerausgänge, müssen diese abgeschlossen werden mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt.

b-one23 hat geschrieben:Receiver mit PVR sind ev. angedacht - wir nehmen aber nicht wirklich was aus'm TV auf. Mediaplatte wird wenn dann im Technikraum ans Netzwerk geklemmt..(aber das ist ne andere Baustelle)

Ohne Twin-Receiver wird das aber immer schwer ... wenn sie eine Aufnahme durchführen können sie an dem Gerät dann immer nur sehr eingeschränkt etwas anderes parallel anschauen ! An die Zukunft denken, jetzt beim Bau und nicht erst später !

b-one23 hat geschrieben:Geht das prinzipiell so wie ich mir das vorstelle?

Möglich ist alles .... aber sie haben hier schon sehr vieles jetzt erfahren was ggf. "schief" gelaufen ist. Bitte aufmerksam alles mal durchlesen.

b-one23 hat geschrieben:Welche Geräte Quattro LNB, Sat Schüssel, SAT IP Converter sind empfehlenswert?

Schauen sie sich mal diesen Beitrag an => Welche Durchgangsdosen
Unter Umrüstung Haus Kabel -> SAT finden sie noch so einen Beitrag der das durch spricht, weiterhin dort aber auch das Material für einen Dachsparrenhalter wenn sie die Antenne auf dem Dach montieren möchten.
Den Rest alles machen wir hier wenn alle Daten (z.B. "Montage wo ?") da sind ....

b-one23 hat geschrieben:Was sollte ich berücksichtigen?

Einhaltung von DIN/VDE Vorschriften ... gerade bei einer fehlenden Erdung führt so etwas mal schnell zum erlischen vom Versicherungsschutz. Brennt die Bude ab wegen einem Blitzeinschlag sucht eine Versicherung immer mal gerne Sachen die sie "sparen" lässt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 15. Januar 2015 17:51

Zunächst einmal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

techno-com hat geschrieben:Ich hoffe das frisch gebaute Haus wurde mit sehr vielen Leerrohren versehen oder ist noch nicht verputzt/tapeziert, ich glaube ich muss ihnen hier ein paar negative Mitteilungen vermitteln.

Das hört sich ja erstmal nicht so berauschend an.. :1110

techno-com hat geschrieben:Fangen wir gleich damit an :1118
Anfangen mit => Elektriker austauschen oder ihn nur Sachen machen lassen von denen er auch eine Ahnung hat bzw. eine Zulassung .........
Warum ? Siehe unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich und unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich (dort Bilder wie ein Multischalter-Aufbau für den Potentialausgleich aussehen sollte), das sind die Erdungsvorschriften die heute gelten .... da steht nichts drin was man "heute nicht mehr macht" zu dem passend was ihnen erzählt wurde .... Eine Antennenanlage im nicht Blitz-geschützten Bereich MUSS dem äußeren Blitzschutz unterzogen werden, also mit einem NYY-J 1x16mm² (am besten genau das Kabel !) direkt mit der Haupterdungsschiene (HES) im Haus verbunden werden. Dabei muss man Näherungen die abhängig sind von der Länge des Erdungskabels (Leitungslänge * 0.08 in der Luft = benötigter Abstand) zu anderen Kabeln beachten (Stichwort: Trennungsabstand => einfach mal dieses Wort in die Boardsuche hier eingeben).
Arbeiten an solchen Anlagen sind Personen unterlegen die davon Ahnung haben (Blitzschutzfachkraft), lieber aber jemanden ran lassen der davon Ahnung hat als jemanden der es gar nicht kennt oder einem Vorschriften unterschlägt die es "nicht mehr geben soll".
Noch zu beachten für ihren Fall ist der "Mast-nahe" Potentialausgleich, lesen sie dazu mal unter z.B. Mastnaher Potentialausgleich

Ok, hat mich eh gewundert nachdem ich hier bereits einiges (leider erst vor kurzem) darüber gelesen hatte. Wenn ich das richtig verstehe, muss ich gucken ob das Erdungskabel ca. 15*0,08 also 1,2 Meter!! entfernt von den Koaxialkabeln etc. in einem Leerrohr vom Dach zur HES im Technikraum geführt werden kann.. Sollte das zumindest vom Abstand her nicht möglich sein, was dann?

techno-com hat geschrieben:Dies ist ein Kabel für den Innenbereich, das ist kein UV-beständiges Koaxkabel für die Außenverlegung ! Natürlich kann man das auch für die Zuleitungen nach außen zum LNB verwenden, ich sage aber das man heute lieber für diese paar Meter dann auch gleich ein genau passendes Kabel verwenden sollte um es gleich alles vollkommen richtig zu machen.
Schauen sie sich dazu z.B. mal den Beitrag unter Sat Anlage erweitern an.

Ok. danke für den Tipp. Muss ich was beachten wenn wir dann die passenden Kabel im Dachboden (Kaltdach, Dämmung liegt auf Geschossdecke) mit den vorhandenen verbinden. Die Kabel wären wettergeschützt somit eig. nur der Kälte ausgesetzt, und gibt es die vorkonfektionierten Kabel auch kürzer? 20+25= 45M würden die Kabelleitungen doch unnötig in die Länge ziehen.

techno-com hat geschrieben:Vorschlag von mir => versorgen sie das Wohnzimmer mit einer Twin-Versorgung ! Der Standard sind heute schon Twin-Receiver (wenn sie heute ein Sky-Abo z.B. abschließen bekommen sie von dort so ein Gerät), und die wollen dann eben auch twin-versorgt werden um richtig und voll versorgt zu werden. Sollte aber kein Problem sein da durch ein Leerrohr noch ein Kabel nachzuverlegen wenn das alles richtig gemacht wurde (siehe unter DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung ). Statt einer 3-Loch Antennendose (Stichdose) dort dann eben einfach eine 4-Loch Antennendose (Stichdose) montieren.

Ok, wir hatten uns gedacht zur Not einfach in diesem Fall in einem anderen Zimmer aufzunehmen. SKY ist bisher nicht angedacht aber sofern sich noch ein Kabel durchs Rohr passt, machen wir das..

techno-com hat geschrieben:Hier stelle ich erst einmal ein paar Punkte auf die zu beachten sind ....
1. Terrestrische Antenne für was (UKW, DAB+, DVB-T) ? Und warum das ? Das würde nur wieder einen dauer-Strom-betriebenen Verstärker dafür voraussetzen... Stromverbrauch ! Für UKW würde ggf. eine ganz normale UKW-Wurfantenne ja ausreichen ? Und dann gibt es heute Internet-Radio, fast 40000 Sender ! Das Geld was man für die terrestrische Versorgung ausgibt (und dauerhaft dazu an Strom) kann man in die Anschaffung entsprechender Geräte auch investieren... ich rate davon ab !

Vater des Gedankens ist, dass wir sehr grenznah zu Österreich leben und Sender wie Pulse4, ORF1 ORF2, anscheinend nicht frei über Astra in DE zu empfangen sind.. (Brauch ich eigentlich nur ab und zu für die Champions League)

techno-com hat geschrieben:2. für 2 Satelliten benötigt man von 2x Quattro-LNB dann runter zum Multischalter 8 Kabel dafür ! Bei ihnen fehlt das Erdungskabel, ggf. wird das jetzt noch leere Rohr dafür schon benötigt (Trennungsabstand eingehalten mit dieser Verrohrung vorausgesetzt) ?

Ja ist mir bekannt, deswegen haut das mit dem zweiten Satelliten ev. auch nicht hin (Ich muss unbedingt die Leerrohre prüfen :1145 )

techno-com hat geschrieben:3. woran wird die Antenne überhaupt befestigt ? Ist da schon ein Antennenmast / eine Halterung vorgesehen ? Dach/Wand ?

Vom Zimmerer wurde mir ein Dachsparrenhalter von Herkules empfohlen. Montage südseitig auf dem Dach..

techno-com hat geschrieben:Nein, das würde ich ganz anders machen :1137
Ich würde dafür keine Teilnehmer-Ausgänge eines Multischalters aufbrauchen/verwenden, ich würde einfach den Sat-Multischalter als "Kaskade" wählen (in ihrem Fall z.B. den Jultec JRM0508A für einen Satelliten mit 8 Teilnehmerausgängen). An dessen Kaskadenausgänge (die sich verhalten wie ein "Quattro-LNB") kann man dann einen Sat>IP Router (schauen sie sich mal den Inverto Sat>IP Router an => Inverto Multibox IDL-400s - das ist nichts anderes als der von ihnen erwähnte von Triax, nur günstiger !) anschließen der VOLL versorgt wäre, also alle 4 Streams die der Router ausgibt könnten parallel genutzt werden. Hinweis: wenn an diese Kaskadenausgänge nicht gleich etwas ran kommt, das gilt auch für den terrestrischen Eingang eines Multischalters sowie dessen terrestrischer Kaskaden-Ausgang und auch für unbelegte Teilnehmerausgänge, müssen diese abgeschlossen werden mit einem F-Endwiderstand DC-entkoppelt.

Verstehe, d.h. der SAT IP Converter bekommt alle Frequenzen und wir hätten dennoch 8 Teilnehmerausgänge frei (4x Zimmer +2x Wohnzimmer), womit wir theoretisch 12 verschiedene Programme gleichzeitig empfangen könnten, richtig?
--> Bei der Inverto Multibox hatte ich gelesen, dass der UPnP leider (laut Hersteller) nicht mit Samsung TVs kompatibel ist.

techno-com hat geschrieben:Ohne Twin-Receiver wird das aber immer schwer ... wenn sie eine Aufnahme durchführen können sie an dem Gerät dann immer nur sehr eingeschränkt etwas anderes parallel anschauen ! An die Zukunft denken, jetzt beim Bau und nicht erst später !

wie schon oben geschrieben, wenn dann Aufnahme über anderen TV, aber ich prüf die Möglichkeit von einem Twinreceiver im WZ.

techno-com hat geschrieben:Möglich ist alles .... aber sie haben hier schon sehr vieles jetzt erfahren was ggf. "schief" gelaufen ist. Bitte aufmerksam alles mal durchlesen.

Danke für die Tipps, mache ich.

techno-com hat geschrieben:Schauen sie sich mal diesen Beitrag an => Welche Durchgangsdosen
Unter Umrüstung Haus Kabel -> SAT finden sie noch so einen Beitrag der das durch spricht, weiterhin dort aber auch das Material für einen Dachsparrenhalter wenn sie die Antenne auf dem Dach montieren möchten.
Den Rest alles machen wir hier wenn alle Daten (z.B. "Montage wo ?") da sind ....

Passt Schalter sind natürlich alle bereits montiert (Schalterprogramm von Jung) Im Wohnzimmer müsste dann wie von Ihnen beschrieben ein Anschluss ausgetauscht werden, Danke für die Links zu den benötigten Artikeln.

techno-com hat geschrieben:Einhaltung von DIN/VDE Vorschriften ... gerade bei einer fehlenden Erdung führt so etwas mal schnell zum erlischen vom Versicherungsschutz. Brennt die Bude ab wegen einem Blitzeinschlag sucht eine Versicherung immer mal gerne Sachen die sie "sparen" lässt.

Ich werde mal unseren Elektriker fragen was er sich dabei gedacht hat, bzw. ob das noch möglich ist..


Nochmals vielen Dank für die Unterstützung, und vor allem Danke dass es dieses Forum überhaupt gibt.
Zuletzt geändert von b-one23 am 11. März 2015 09:10, insgesamt 7-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quote alle angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 16. Januar 2015 11:06

b-one23 hat geschrieben:Das hört sich ja erstmal nicht so berauschend an..

Fakten, Fakten, Fakten :1137
Die Wahrheit ist oft nicht schön, aber lieber hört man sie spät als nie und lebt dauerhaft mit Fehlern die begangen wurden .... jetzt kann man noch die "Verursacher" auffordern eine Leistung nach DIN/VDE zu erbringen wozu sie verpflichtet sind .... und was man nicht kennt das sollte man dann eben auch nicht machen, i.d.R. wenn jemand von Erdung/Blitzschutz keine Ahnung hat dann sollte er auch die Finger davon lassen. Eine Aussage die ihr Elektriker nach ihrer Aussage getroffen hat ist grob fahrlässig und vor allem grob falsch !

b-one23 hat geschrieben:Ok, hat mich eh gewundert nachdem ich hier bereits einiges (leider erst vor kurzem) darüber gelesen hatte. Wenn ich das richtig verstehe, muss ich gucken ob das Erdungskabel ca. 15*0,08 also 1,2 Meter!! entfernt von den Koaxialkabeln etc. in einem Leerrohr vom Dach zur HES im Technikraum geführt werden kann.. Sollte das zumindest vom Abstand her nicht möglich sein, was dann?

Muss passend gemacht werden, die Planung spielt da eben schon vor der Verrohrung eine entscheidende Rolle.
Falls man z.B. sich einer Regenrinne/einem Regenfallrohr nähert dann muss man dies einfach mit in die Erdung einbeziehen. Sache für eine Blitzschutzfachkraft so etwas.

b-one23 hat geschrieben:Muss ich was beachten wenn wir dann die passenden Kabel im Dachboden (Kaltdach, Dämmung liegt auf Geschossdecke) mit den vorhandenen verbinden. Die Kabel wären wettergeschützt somit eig. nur der Kälte ausgesetzt....

Die "Verbindung" der UV-beständigen Kabel im Außenbereich mit den Kabeln die innen schon runter liegen zum Multischalter-Montageplatz wird einfach über den "mast-nahen Potentialausgleich" gemacht, das hatte ich ja in Beschreibung schon vorher verlinkt.
Die normalen Kabel im Innenbereich (Dach) gehen natürlich, Kälte ist denen egal ... es geht nur um die Kabel im Außenbereich die der UV-Strahlung ausgesetzt sind.

b-one23 hat geschrieben:...und gibt es die vorkonfektionierten Kabel auch kürzer? 20+25= 45M würden die Kabelleitungen doch unnötig in die Länge ziehen.

Verstehe hier nicht was sie meinen ? 20+25=45m ?
Die UV-beständigen Kabel (Hirschmann Koka 799 B) gibt es nur in 20 Meter und mit einem Stecker vormontiert.... in dem verlinkten Beitrag dazu steht geschrieben das wir diese 20 Meter auch in 4x5 Meter aufteilen können (für den Weg vom LNB bis rein ins Dach zum mast-nahen Potentialausgleich) und an die 3 gestückelten Kabelteile auch die entsprechenden Stecker vormontieren können. Lesen sie mal den verlinkten Beitrag, erklärt das !

b-one23 hat geschrieben:Ok, wir hatten uns gedacht zur Not einfach in diesem Fall in einem anderen Zimmer aufzunehmen. SKY ist bisher nicht angedacht aber sofern sich noch ein Kabel durchs Rohr passt, machen wir das..

b-one23 hat geschrieben:wie schon oben geschrieben, wenn dann Aufnahme über anderen TV, aber ich prüf die Möglichkeit von einem Twinreceiver im WZ.

Ich kann mir nicht vorstellen das ich im Wohnzimmer TV schauen und dann ausweichen müsste ins Schlafzimmer etc. um dort eine durchgeführte Aufnahme durchzuführen.
Twin-Receiver ist die Lösung, und der benötigt eben seine Twin-Versorgung (2 Kabel).

b-one23 hat geschrieben:Vater des Gedankens ist, dass wir sehr grenznah zu Österreich leben und Sender wie Pulse4, ORF1 ORF2, anscheinend nicht frei über Astra in DE zu empfangen sind.. (Brauch ich eigentlich nur ab und zu für die Champions League)

OK, das ist genau das wofür ich auch eine DVB-T Versorgung aufbauen würde wenn ich an diesen Programme Interesse hätte !
Keine professionelle Lösung, aber ggf. vollkommen ausreichend (vor allem weil man diese nicht außen am Mast anbringen muss, sondern auch innen auf dem Dachstuhl z.B. stehend installieren könnte) => Erweitern um Unicable + Einspeisen von DVB-T + UKW
Diese DVB-T Antenne => DVB-T aktive Antenne CGV AN-Delice (46dB regelbar / Unterdach-Montage)

b-one23 hat geschrieben:Vom Zimmerer wurde mir ein Dachsparrenhalter von Herkules empfohlen. Montage südseitig auf dem Dach..

Das ist genau der Dachsparrenhalter aus dem verlinkten Beitrag :1147

b-one23 hat geschrieben:Verstehe, d.h. der SAT IP Converter bekommt alle Frequenzen und wir hätten dennoch 8 Teilnehmerausgänge frei (4x Zimmer +2x Wohnzimmer), womit wir theoretisch 12 verschiedene Programme gleichzeitig empfangen könnten, richtig?

Ja, über meinen Ansatz des Aufbaus wäre das damit möglich ... gleicher Preis für die Komponenten, aber mehr Leistung/Möglichkeiten heraus geholt da der Sat>IP Router nicht über Teilnehmer-Ausgänge (max. 2 frei) dann versorgt würde, sondern über Kaskadenausgänge vom Multischalter (und somit alle 4 Kanäle vom Sat>IP Router genutzt werden könnten).

b-one23 hat geschrieben:Bei der Inverto Multibox hatte ich gelesen, dass der UPnP leider (laut Hersteller) nicht mit Samsung TVs kompatibel ist.

Habe den Amazon-Beitrag (die Bewertung dort) jetzt auch gelesen, kann mir aber nicht vorstellen das es bei den verschiedenen Sat>IP Routern da Unterschiede geben sollte ... meiner Meinung nach kommen die alle vom gleichen "Hersteller", bekommen nur einen anderen Namen und ein anderes Gehäuse verpasst (wie das heute sehr oft der Fall ist, bei vielen Bauteilen !).
DLNA bzw. UPnP ist ein genormter Standard, so sollte es auf jeden Fall sein. Bin mir auch sicher das hier die Firmen untereinander kommunizieren, auf jeden Fall die beiden um die es hier bei den genannten Problemen dazu geht. Gerade bei Samsung (denen die "Schuld" in der Antwort dort zugeschoben wird) sollte bestrebt sein das ihre Geräte auch einwandfrei, voll kompatibel funktionieren und ich glaube das gerade Samsung-TVs am meisten unterwegs sind und somit sicherlich mehr als nur einer so ein Problem schon gemeldet hätte.
Eine weiterer Rezession dort sagt z.B. aus:

Code: Alles auswählen

Das System an sich liefert das was es verspricht: FTA Sender ( nicht alle) auch in HD

Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln und eine Meinung dazu bilden, diese würde lauten => "das Problem sitzt vor dem Gerät und hält die Fernbedienung in der Hand" ... man muss eben seine Clienten (die Empfänger ... der Sat>IP Router selbst ist ja kein Client/Empfänger, sondern nur der Server/Sender ... was sollte man an diesem also eine Kanalliste aufspielen ? Das ist so also würde man bei einer Satanlage den Multischalter mit einer Kanalliste programmieren, die Satreceiver dann aber nicht ? Manchmal sind Bewertungen wirklich sehr "komisch" !

b-one23 hat geschrieben:Passt Schalter sind natürlich alle bereits montiert (Schalterprogramm von Jung) Im Wohnzimmer müsste dann wie von Ihnen beschrieben ein Anschluss ausgetauscht werden, Danke für die Links zu den benötigten Artikeln.

Antennendosen haben genormte Abmessungen, die passen zu jedem Schalterprogramm ! D.h. man muss nicht "Jung-Antennendosen" (die von dort sicherlich auch nur eingekauft werden irgendwo, also nicht selbst gebaut/produziert, und dann mit dem Namen versehen werden) nehmen das dann Jung-Rahmen (das Schalterprogramm) drauf passt. Es gibt von Jung Abdeckplatten für 3-Loch und 4-Loch Antennendosen die auf jede entsprechende 3- oder 4-Loch Dose drauf passen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 18. Februar 2015 18:05

Hallo Herr Uhde,

mittlerweile ist etwas Zeit vergangen und der Elektriker hat sich endlich dazu durchgerungen einzugestehen, dass kein separates Rohr in den Technikraum geht um den Trennungsabstand einzuhalten... Etwaige Möglichkeiten für eine DIN gerechte Installation sollen noch erörtert werden. Ich befürchte aber, dass dies leider nicht mehr möglich sein wird und wir gezwungen sind eine "alternative" Erdung anzustreben (+ev. Haftungsübernahme im Schadensfall etc..), da die Installation der Antenne schon auf dem Dach erfolgen sollte..

Die verlinkten Beiträge etc. habe ich mir angesehen und auch bereits einen "kleinen" Warenkorb angelegt. Ich hätte noch eine Frage zum SAT IP CONVERTER. Kann ich bei Ihnen auch den Triax TSS 400 bestellen oder geht lediglich die Inverto Multibox? Der Preisunterschied ist eigentlich nicht so hoch weshalb ich gerne auf den TSS400 zurückgreifen würde. Alles andere was das Satanlagen-Herz begehrt findet man ja sonst in Ihrem Shop.

Super wäre wenn wir die Installation dann vor Bestellung nochmal durchsprechen könnten damit auch nichts vergessen wird..

Bisher sind folgende Geräte geplant:

1x SAT IP Converter (TSS 400 oder Inverto Multibox)
1x 5/8-JULTEC-JRM0508A-receiver-powered-ohne-Netzanschluss
5x F-Endwiderstand (DC-entkoppelt) - zur Montage am Multischalter.. Es werden zunächst nur 3 Teilnehmer genutzt.
1x SAT-BK Antennendose 4- Loch (Stichdose / Einzelanschlussdose / Enddose) - für Twintuner im Whz..
15x Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 (4x für Eingang, 4x für Ausgang am mastnahen Potentialausgleich, 4x für Eingang an Potentialausgleichsschiene im Keller, 3x für Teilnehmer Ausgang am Multischalter,
1x Cabelcon Cable Stripper RG6/59 (Abisolierwerkzeug für Self-Install Stecker)
2x 20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig) - für 4 Anschlüsse am am Quattro LNB
2x F-Stecker Kompression / Kompressionsstecker (PPC EX6-51/83) - für Anschlüsse am Quattro LNB
1x DVB-T aktive Antenne CGV AN-Delice (46dB regelbar / Unterdach-Montage)
2x F-Stecker 7,0 mm mit Gummidichtring - für Anschluss von DVB-T aktiv Antenne
1x TRIAX TDA88 Offset- Spiegel TD Serie (Aluminium/ anthrazit)
1x Inverto Black Premium Universal Quattro LNB IDLB-QUTL40-PREMU-OPP (0,2dB)
1x Mastkappe mit Kabeldurchführung
1x Gummi- Mastmanschette universell (schwarz)
1x Dachsparrenhalterung HERKULES S48-130 - Es soll noch eine Richtfunkantenne am Mast befestigt werden..
1x Klebemanschette/ Dichtungsband Farbe: schwarz (Butylkautschukband)
3x Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 7x Überspannungsschutz) --> braucht man den Überspannungsschutz wirklich an allen Schienen?
1x Banderdungsschelle 60mm für Antennenmast (Erdung/Potentialausgleich)
11x F-F Quick Patchkabel 30cm (z.B. für Potentialausgleich) 4x für PA-Schiene zu Multischalter, 4x für Multischalter zu TSS400, 3x für Multischalter zu PA-Schiene

Voraufbau könnte auf einer Holzplatte erfolgen..

Hoffentlich habe ich nichts vergessen. Vielen Dank bereits vorab für Ihre Mühen sowie eine Rückmeldung. Würde dann gerne meinen Auftrag finalisieren.

:thx

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 09:15

b-one23 hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo zurück :1117

b-one23 hat geschrieben:Etwaige Möglichkeiten für eine DIN gerechte Installation sollen noch erörtert werden. Ich befürchte aber, dass dies leider nicht mehr möglich sein wird und wir gezwungen sind eine "alternative" Erdung anzustreben (+ev. Haftungsübernahme im Schadensfall etc..), da die Installation der Antenne schon auf dem Dach erfolgen sollte..

Eines hierzu: es gibt keine "alternative" Erdung, es gibt nur eine Erdung nach DIN ! Eine Haftungsübernahme im Schadenfall kann keiner übernehmen, weder der installierende Elektriker (der eh für die Installation verantwortlich und somit "haftend" ist) noch eine Versicherung wenn die Installation gegen Vorschriften verstößt !
In ihrem Fall muss eben das Erdungskabel dann außen am Haus runter geführt werden, dabei Trennungsabstände eingehalten werden bzw. die Teile die nicht im Trennungsabstand einhaltend kreuzen mit in die Erdung einbezogen werden. Eine Verbindung der Erdung mit der Haupterdungsschiene (HES) ist zwingend, da geht kein Weg dran vorbei da sonst kein Potentialausgleich hergestellt werden kann.
Die ausführende Kraft zeichnet hierfür verantwortlich und muss sich über eine Durchführung kundig machen bzw. so eine Sache gleich dem überlassen der das kann (zertifizierte Bitzschutz-Fachkraft).

b-one23 hat geschrieben:Ich hätte noch eine Frage zum SAT IP CONVERTER. Kann ich bei Ihnen auch den Triax TSS 400 bestellen oder geht lediglich die Inverto Multibox? Der Preisunterschied ist eigentlich nicht so hoch weshalb ich gerne auf den TSS400 zurückgreifen würde.

Schauen sie mal diesen Link an => Triax TSS 400 baugleiche
Auch dort "finden" viele wie ich auch das die Geräte doch nahezu alle baugleich sind, nur tlw. ein anderes Gehäuse bekommen haben.
Mit Inverto (FTA) setze ich auf ein riesen Unternehmen in Sachen Sat-Technik und weiß von dort das die ihre Sachen selbst bauen und ggf. sogar entwickeln.... aber auch dort gibt es Ausnahmen ! Eines ist aber ganz sicher, viele der "Hersteller" die Sachen verkaufen haben gar nichts in eigener Entwicklung !!! Die kaufen alles ein und schreiben nur ihren Namen drauf (genannt "labeln").
Der Inverto IDL-400 Sat>IP Router ist akt. auch nicht lieferbar, kommt erst wieder in ca. 1 Woche rein (habe zwar ein Gerät noch da, bei dem fehlt aber ein Netzteiladapter "APD-EU" das ich dem Gerät entnehmen musste für einen Kunden bei dem dieser bei Lieferung fehlte ..... Gestern gerade wieder moniert das dieser immer noch nicht geliefert wurde, ggf. ist der bei einer Lieferung die heute ankommen soll schon dabei .....
APD-EU_Adapter_Netzteil.jpg
APD-EU_Adapter_Netzteil


Zu der Liste nehme schreibe ich mal zu den Sachen was dazu die mir aufgefallen sind:
b-one23 hat geschrieben:15x Self-Install F-Stecker Cabelcon CC F-56 5.1 (4x für Eingang, 4x für Ausgang am mastnahen Potentialausgleich, 4x für Eingang an Potentialausgleichsschiene im Keller, 3x für Teilnehmer Ausgang am Multischalter,

Lieber da ein paar mehr, fertigen sie sich dann ihre Kabel von den Antennendosen zu den Receivern selbst an .... es geht nichts über selbst angefertigte Kabel ! Günstiger als China-Fertigkabel sogar dann noch.

b-one23 hat geschrieben:2x 20m Koaxkabel Hirschmann KOKA 799 B mit vorkonfektioniertem+wasserdichtem F-Kompressionsstecker von PPC (Voll-Kupfer / UV-beständig) - für 4 Anschlüsse am am Quattro LNB
2x F-Stecker Kompression / Kompressionsstecker (PPC EX6-51/83) - für Anschlüsse am Quattro LNB

Das wird dann angedacht sein diese Kabel zu teilen in 4x10m + Montage von 2 Steckern auf die offenen Kabelenden die beim "teilen" entstehen !?

b-one23 hat geschrieben:1x DVB-T aktive Antenne CGV AN-Delice (46dB regelbar / Unterdach-Montage)

Keine Luxus-Lösung, aber wird seinen Dienst machen ......

b-one23 hat geschrieben:2x F-Stecker 7,0 mm mit Gummidichtring - für Anschluss von DVB-T aktiv Antenne

Warum hier nicht auch Self-Install Stecker ?

b-one23 hat geschrieben:3x Erdungsblock für 7 Anschlüsse mit F-Anschluss-Technik (mit 7x Überspannungsschutz) --> braucht man den Überspannungsschutz wirklich an allen Schienen?

1. warum 3x7er Block ? Mast-naher Potentialausgleich (direkt nach dem Eindringen der Kabel von außen nach innen) und dann noch rund um den Multischalter (Ein- und Ausgänge) .... im letzten Fall kann man dafür auch nur einen Erdungsblock gemeinsam nehmen, z.B. einen 11er bzw. 13er oder 17er je nachdem wie viele Kabel das sein werden.
2. man benötigt diese statischen Überspannungsschütze nur 1x direkt am Mast-nahen Potentialausgleich, in ihrem Fall also für die 4 Kabel die von außen nach innen rein kommen (bzw. noch eines mehr wenn da noch eine extra Antenne draußen mit ran soll die auch über Koaxkabel rein geführt wird).

b-one23 hat geschrieben:1x Banderdungsschelle 60mm für Antennenmast (Erdung/Potentialausgleich)

Wird nicht benötigt, der Herkules Dachsparrenhalter hat schon eine Anschlussklemme dafür dran. Siehe Bild davon unter unikabel un kabel deutschlant internet

b-one23 hat geschrieben:Voraufbau könnte auf einer Holzplatte erfolgen..

Das wird nicht mehr auf einer Holzplatte gemacht, das wird auf einer Lochblechplatte gemacht .... siehe neuere Bilder unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Diese Artikel finden sie im Shop dann HIER.

b-one23 hat geschrieben:Hoffentlich habe ich nichts vergessen. Vielen Dank bereits vorab für Ihre Mühen sowie eine Rückmeldung. Würde dann gerne meinen Auftrag finalisieren.

Hoffe das ich alles gefunden habe was fraglich war und die fehlenden Erklärungen geben konnte .... Gleich der Hinweis => von Sonntag bis Sonntag (22.2.15 - 1.3.15) bin ich in Urlaub .... letzter Urlaub bevor mein "Kleiner" Schulpflilchtig wird, da muss man außerhalb der Ferien noch einmal weg bevor es dann sehr lange Zeit nicht mehr geht.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 10:47

techno-com hat geschrieben:..... (habe zwar ein Gerät noch da, bei dem fehlt aber ein Netzteiladapter "APD-EU" das ich dem Gerät entnehmen musste für einen Kunden bei dem dieser bei Lieferung fehlte ..... Gestern gerade wieder moniert das dieser immer noch nicht geliefert wurde, ggf. ist der bei einer Lieferung die heute ankommen soll schon dabei

APD-EU Adapter der fehlte wurde soeben angeliefert ! Gerät ist damit vollständig :1147
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 19. Februar 2015 10:52

techno-com hat geschrieben:Eines hierzu: es gibt keine "alternative" Erdung, es gibt nur eine Erdung nach DIN ! Eine Haftungsübernahme im Schadenfall kann keiner übernehmen, weder der installierende Elektriker (der eh für die Installation verantwortlich und somit "haftend" ist) noch eine Versicherung wenn die Installation gegen Vorschriften verstößt !
In ihrem Fall muss eben das Erdungskabel dann außen am Haus runter geführt werden, dabei Trennungsabstände eingehalten werden bzw. die Teile die nicht im Trennungsabstand einhaltend kreuzen mit in die Erdung einbezogen werden. Eine Verbindung der Erdung mit der Haupterdungsschiene (HES) ist zwingend, da geht kein Weg dran vorbei da sonst kein Potentialausgleich hergestellt werden kann.
Die ausführende Kraft zeichnet hierfür verantwortlich und muss sich über eine Durchführung kundig machen bzw. so eine Sache gleich dem überlassen der das kann (zertifizierte Bitzschutz-Fachkraft).

Genau das meinte ich mit "alternative Erdung" aber das muss sich der Elektriker überlegen..

techno-com hat geschrieben:Schauen sie mal diesen Link an => Triax TSS 400 baugleiche
Auch dort "finden" viele wie ich auch das die Geräte doch nahezu alle baugleich sind, nur tlw. ein anderes Gehäuse bekommen haben.
Mit Inverto (FTA) setze ich auf ein riesen Unternehmen in Sachen Sat-Technik und weiß von dort das die ihre Sachen selbst bauen und ggf. sogar entwickeln.... aber auch dort gibt es Ausnahmen ! Eines ist aber ganz sicher, viele der "Hersteller" die Sachen verkaufen haben gar nichts in eigener Entwicklung !!! Die kaufen alles ein und schreiben nur ihren Namen drauf (genannt "labeln").

Verstehe ich natürlich. Mich schreckt halt nach wie vor die fehlende Kompatibilität zu Samsung Geräten ab, wobei ich eben auch einen Bericht gelesen habe der selbes über den TSS 400 beschreibt.. Eigentlich auch nicht notwendig wenn der Fernseher eh über einen Twin Receiver per Kabel gespeist wird.

techno-com hat geschrieben:Lieber da ein paar mehr, fertigen sie sich dann ihre Kabel von den Antennendosen zu den Receivern selbst an .... es geht nichts über selbst angefertigte Kabel ! Günstiger als China-Fertigkabel sogar dann noch.

Passt, soweit hatte ich noch gar nicht gedacht, aber aus dem Kabelverschnitt im TK Raum lassen sich sicher die Anschlüsse für die Receiver bauen.

techno-com hat geschrieben:Das wird dann angedacht sein diese Kabel zu teilen in 4x10m + Montage von 2 Steckern auf die offenen Kabelenden die beim "teilen" entstehen !?

Genau so ist es angedacht. Bei näherer Betrachtung sollten hier aber 4x5Meter eigentlich auch reichen... Werde also nur 1x20m bestellen.

techno-com hat geschrieben:Keine Luxus-Lösung, aber wird seinen Dienst machen ......

Rein Interesse halber. Wie würde die Luxuslösung aussehen, bzw. bei Montage einer Dachantenne mit Verstärker: sehe ich das richtig, dass z.b. der UKW / DVB-T ANTENNENVERSTÄRKER DUR-LINE VD-24 T keine eigene Stromverorgung benötigt?

techno-com hat geschrieben:Warum hier nicht auch Self-Install Stecker ?

Die poppten im Shop gleich auf.. Sofern die Sef-Install Stecker funktionieren packe ich da noch 2 drauf.

techno-com hat geschrieben:1. warum 3x7er Block ? Mast-naher Potentialausgleich (direkt nach dem Eindringen der Kabel von außen nach innen) und dann noch rund um den Multischalter (Ein- und Ausgänge) .... im letzten Fall kann man dafür auch nur einen Erdungsblock gemeinsam nehmen, z.B. einen 11er bzw. 13er oder 17er je nachdem wie viele Kabel das sein werden.

Ok, 5x Eingang MS, 5x Ausgang MS (4 Frequenzen und 1x Dvbt) und dann 3-8 Teilnehmer (irgendwann mal in der Endausbaustufe falls überhaubt..) Wäre dann ein 17er.. Preislich gleich wie 2x7 aber 3 Anschlüsse mehr.. :1147

techno-com hat geschrieben:2. man benötigt diese statischen Überspannungsschütze nur 1x direkt am Mast-nahen Potentialausgleich, in ihrem Fall also für die 4 Kabel die von außen nach innen rein kommen (bzw. noch eines mehr wenn da noch eine extra Antenne draußen mit ran soll die auch über Koaxkabel rein geführt wird).

Prima coolthumb

techno-com hat geschrieben:Wird nicht benötigt, der Herkules Dachsparrenhalter hat schon eine Anschlussklemme dafür dran. Siehe Bild davon unter unikabel un kabel deutschlant internet

:1147

techno-com hat geschrieben:Das wird nicht mehr auf einer Holzplatte gemacht, das wird auf einer Lochblechplatte gemacht .... siehe neuere Bilder unter Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
Diese Artikel finden sie im Shop dann HIER.

:1147

techno-com hat geschrieben:Gleich der Hinweis => von Sonntag bis Sonntag (22.2.15 - 1.3.15) bin ich in Urlaub .... letzter Urlaub bevor mein "Kleiner" Schulpflilchtig wird, da muss man außerhalb der Ferien noch einmal weg bevor es dann sehr lange Zeit nicht mehr geht.

Vorab wünsche ich schon mal einen schönen & erholsamen Urlaub. Die Frage sei erlaubt. Mal angenommen die Bestellung würde heute rausgehen, wäre ein Versand vor dem Urlaub noch möglich ? Habe gerade noch gelesen dass der Adapter ja geliefert wurde... :1147

Vielen Dank vorab!
Zuletzt geändert von b-one23 am 11. März 2015 09:10, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Quote alle angepasst

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 11:07

b-one23 hat geschrieben:Rein Interesse halber. Wie würde die Luxuslösung aussehen, bzw. bei Montage einer Dachantenne mit Verstärker: sehe ich das richtig, dass z.b. der UKW / DVB-T ANTENNENVERSTÄRKER DUR-LINE VD-24 T keine eigene Stromverorgung benötigt?

Das hatte ich ihnen oben schon verlinkt => Erweitern um Unicable + Einspeisen von DVB-T + UKW
Sollte eigentlich alles erklären dazu dieser Beitrag :1111

b-one23 hat geschrieben:Die Frage sei erlaubt. Mal angenommen die Bestellung würde heute rausgehen, wäre ein Versand vor dem Urlaub noch möglich ? Habe gerade noch gelesen dass der Adapter ja geliefert wurde...

Soweit ich das ersehen kann ist alles lagernd, sollte also heute oder spätestens morgen noch auf die Reise gehen können (habe heute noch einen "Problemtermin" .... eine Anlage die ich gebaut habe muckt gerade rum ... Brummproblem von einem TV oder ein Panasonic-Receiver der zicken macht (18V Dauerspannung auf die Unicable-Anlage .....) .... lief gestern einwandfrei die Anlage nach dem Aufbau, als dann später weitere Receiver hinzu geschalten wurden brach auf einmal der komplette Empfang ein ---- bin aber guter Dinge das es kein Installations-Problem ist, sondern ein Problem der Geräte dorf .... da muss ich heute auf jeden Fall nochmal hin und das alles raus messen, und so etwas kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen ! Aber so etwas gerade jetzt vor dem Urlaub :1162

b-one23 hat geschrieben:Vorab wünsche ich schon mal einen schönen & erholsamen Urlaub.

Vielen Dank, ich bin aber wirklich überreif für Urlaub ............ wobei das auch immer mit einem Laptop + WLAN im Urlaub verbunden ist, den täglich muss etwas gemacht werden (Forum + Versand per Email direkt vom Großhändler in Auftrag geben auch in dieser Zeit).

b-one23 hat geschrieben:Vielen Dank vorab!

:1111 :thx
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 11:27

Ich sehe gerde hier im Shop-Backend das sich jemand durch den Shop linkt und diverse Verstärker anschaut für die Terrestrik ..... ggf. ja sie !
Nosto_Live-Events.PNG
Nosto_Live-Events


Noch etwas Lesestoff z.B. zum Jultec JMA111-3A, der wohl beste selektive Verstärker ....

Umbau Kabelanlage auf Unicable
Unicable und Homeway
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 19. Februar 2015 11:29

techno-com hat geschrieben:Soweit ich das ersehen kann ist alles lagernd, sollte also heute oder spätestens morgen noch auf die Reise gehen können


Das klingt gut. Bzgl. der Vormontage wäre noch meine Frage welche Lochblechgröße Sie bei den Komponenten empfehlen, damit ich gleich das richtige bestellen kann.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 19. Februar 2015 11:31

techno-com hat geschrieben:Ich sehe gerde hier im Shop-Backend das sich jemand durch den Shop linkt und diverse Verstärker anschaut für die Terrestrik ..... ggf. ja sie

Erwischt..

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 11:31

b-one23 hat geschrieben:Das klingt gut. Bzgl. der Vormontage wäre noch meine Frage welche Lochblechgröße Sie bei den Komponenten empfehlen, damit ich gleich das richtige bestellen kann.

Das kommt dann wirklich drauf an was da alles drauf soll gleich ....

Nur ein JRM0508A/T incl. Potentialausgleich geht auf eine 40x40cm Platte....
Kommt dann noch ein terrestrischer Verstärker dazu ist das abhängig davon was für einer das wird , mit einem Jultec JMA111-3 könnte das noch reichen mit der 40x40cm.
Kommt dann aber noch zusätzlich der Sat>IP Schalter da mit drauf dann wird es schon auf jeden Fall auf 60x40cm hinaus laufen ....

b-one23 hat geschrieben:Erwischt..

Ist aber ganz gut, so kann ich schon beim "wühlen" tlw. die entsprechenden Tipps geben :1114
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 11:37

Habe gerade nochmal was angeschaut ......

Die Sat>IP Router haben keine Montagehalter, d.h. die sind nur zum "aufstellen" gedacht ! Um den mit auf eine Lochblechplatte zu montieren muss man sich da also etwas einfallen lassen ........ "Einfallen" bedeutet hier ggf. das man diesen mit Kabelbindern auf der Montageplatte befestigt. Ist aber immer noch aufgeräumter als ihn extern zu stellen und dann die Verkabelung da "frei Luft" hinzuführen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 12:16

Und wie ich das immer mache, hier das alles im Bild noch !

Habe für die Sat>IP Router Halterung auf der Lochblechplatte ein paar Kabelführungen für Unter-Decken-Montage zweckentfremdet .....

Bild ging ihnen auch per Email direkt zu, da wird es besser sein da hochauflösender als diese Einstellung hier im Forum.

Bsp. hier mit DVB-T Einspeisung im UHF-Band über einen Jultec JMA111-3A + JNT19-800 Netzteil .... ich habe sogar mal geschaut ob man über dieses Netzteil nicht den Inverto Sat>IP auch direkt versorgen könnte, also dessen Netzteil ganz weglassen kann .... geht aber nicht, das Jultec-Netzteil liefert 19V und der Inverto hat ein Netzteil mit 12V ! :neutral:
Dateianhänge
Lochblechplatten-Aufbau_JultecJRM0508A-kaskadiert_InvertoIDL400_SAToverIP-Router_DVB-T-Einspeisung_Potentialausgleich.JPG
Lochblechplatten-Aufbau_JultecJRM0508A-kaskadiert_InvertoIDL400_SAToverIP-Router_DVB-T-Einspeisung_Potentialausgleich
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 19. Februar 2015 13:17

Danke für das aufschlussreiche Bild. Sieht soweit sehr gut aus.. Leider funktioniert bei meinem Browser die "Warenkorb importieren" Funktion nicht... Werde also gleich meinen Warenkorb nochmal aufbauen..

Vielen Dank vorab!
Zuletzt geändert von b-one23 am 11. März 2015 09:10, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Full-Quote entfernt

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Februar 2015 13:19

Bitte schreiben sie mal kurz was für einen Browser sie verwenden !!! Dann werde ich das an die Entwickler von diesem PlugIn weiter reichen.
Schön wäre auch ihr gespeicherter Warenkorb das ich den mit übermittlen kann, um den hier einzustellen müssen sie ihn ggf. vorher als .zip oder .rar File speichern.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 19. Februar 2015 13:46

Nutze Google Chrome Version 40.0.2214.111 m

Beim Klick auf Warenkorb importieren kommt lediglich ein pop up mit folgendem Text:

The page at https....Sat... says:

Warenkorb importieren?

OK / Cancel.

Beim Klick auf OK passiert aber nichts..
Zuletzt geändert von b-one23 am 11. März 2015 09:10, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Edit by techno-com: Full-Quote entfernt

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 20. Februar 2015 09:03

Hallo und guten Morgen :1121

Ihre Fehlermeldungen incl. all den Screenshots die sie mir per Email zugesendet haben wurden bereits gestern an den PlugIn-Entwickler weiter geleitet ! Danke dafür :thx
Hoffe die finden das Problem und werden das beseitigen ...... ggf. ist es ja aber wirklich nur ein Einstellung-Problem vom Chrome-Browser, mit einem anderen Internet-Browser ging ja später das absenden der Bestellung bei ihnen .... werden wir ggf. alles heraus finden, auch wenn jetzt eigentlich für sie nicht mehr wichtig !

Anbei ihre Bestellung im Screenshot für die Vollständigkeit vom Beitrag:
Bestellung_user_b-one23.PNG
Bestellung_user_b-one23


Ihr Hinweis für die Bestellung:
Hinweis_User_b-one23.PNG
Hinweis_User_b-one23
Hinweis_User_b-one23.PNG (5.08 KiB) 2544 mal betrachtet

Hier habe ich nur die F-Kompressionsstecker auf die 4x5 Meter Teile montiert, machen sie sich die Self-Install Stecker dann wirklich genau passend in der Kabellänge selbst drauf. Das Werkzeug zum Abisolieren haben sie ja mit bestellt, sollte kein Problem sein => Anleitung Montage F Kompressions- und SelfInstall- Stecker

Der Versand für 3 Pakete ist bereits gestern mit raus, der Jultec JMA111-3A wurde hier wieder von der Vormontage-Lochblechplatte entfernt und die Verkabelung/Endwiderstand-Bestückung entsprechend angepasst das es dann am Ende so ausgesehen hat.
JultecJRM0508A-kaskadiert_InvertoIDL400_SAToverIP-Router_Lochblechplatte_Vormontage_mit-Potentialausgleich_1.JPG
JultecJRM0508A-kaskadiert_InvertoIDL400_SAToverIP-Router_Lochblechplatte_Vormontage_mit-Potentialausgleich_1

JultecJRM0508A-kaskadiert_InvertoIDL400_SAToverIP-Router_Lochblechplatte_Vormontage_mit-Potentialausgleich_2.JPG
JultecJRM0508A-kaskadiert_InvertoIDL400_SAToverIP-Router_Lochblechplatte_Vormontage_mit-Potentialausgleich_2


Der Sat>IP Router muss noch übers Netzwerk-Interface (siehe Anleitung) konfiguriert/eingestellt werden, gegen sie dabei an das er über ein "Quattro-LNB" versorgt wird (die Stammausgänge vom JRM0580A verhalten sich ja nicht anders wie direkt das Quattro-LNB dessen Anschlüsse einfach durchkaskadiert werden).

-------------
Noch ein Gedankengang hier weiter führend: man hätte auch statt dem Inverto Sat>IP Router eine Digital-Devices NET2 (2 oder 4 Sat-Tuner => Digital Devices Octopus NET - SAT>IP Netzwerktuner Sat/Kabel ) nehmen können .... die ist natürlich dann High-End Anwendung, kostet auch entsprechend mehr ! Die hätte aber auch Montageplatten sogar dabei für eine "einfachere" Montage auf der Lochblechplatte. Das System kommt auch bald als "Octopus NET V2 mit der Max S8" zu erhalten sein, dann wären sogar 8 Sat>IP Umsetzungen möglich !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

b-one23
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: 15. Januar 2015 09:49

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon b-one23 » 27. März 2015 09:43

Hallo Herr Uhde,

ich hoffe Sie hatten einen erholsamen Urlaub. Wollte mich nochmal für die kompetente Beratung sowie die schnelle Lieferung bedanken. Mittlerweile ist auch alles eingerichtet und funktioniert einwandfrei.

Zur aktiven DVB-T Antenne hätte ich allerdings noch eine Frage.

Der Anschluss der Antenne erfolgt ja über ein Antennenkabel. Da ich die Antenne auf dem Dachboden platzieren möchte, stellt sich mir die Frage, wie ich diese denn an ein Koaxialkabel stecken kann. Habe einen solchen Anschluss leider nicht an der Antenne finden können.

Vielen Dank vorab für eine kurze Info.

MfG

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 27. März 2015 10:07

Hallo zurück :1117

Glückwunsch zur erfolgten Installation, wäre nett wenn sie vom Einbau/Aufbau ein paar Bilder hier einstellen könnten und ggf. noch etwas mehr zur Sat>IP Einspeisung sagen/erklären könnten, so etwas ist hier immer richtg passend !

Eine DVB-T Antenne hat normal einen IEC-Stecker (Männchen/Weibchen).

Ihre DVB-T Antenne hat eingebaut ein "Weibchen", benötigt also für die Adaptierung ein "Männchen" welches dann auf der anderen Seite auf einen F-Anschluss geht.
DVBTA-42_DVB-T-aktive-Antenne-CGV-AN-Delice-46dB-regelbar-Unterdach-Montage_b2.jpg
DVBTA-42_DVB-T-aktive-Antenne-CGV-AN-Delice-46dB-regelbar-Unterdach-Montage_b2


Solche Kabel gibt es tlw. schon fertig zum kaufen, führen wir aber hier nicht (zu speziell, wir führen nur ein Modell das genau anders herum von "Männchen" auf "F-Anschluss" ist das wir für einen bei uns gänglichen Sonderfall benötigt wird). Man kann sich so ein Kabel aber selbst anfertigen.

gutenempfang
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 19. Mai 2015 14:00

Neuer Beitrag angeleht an diesen Aufbau hier ..... UKW-Verkabelung
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

C. Wegner
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27. Oktober 2015 20:18

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon C. Wegner » 27. Oktober 2015 20:31

Hallo Herr Uhde,

wir bauen ein EFH und sind ebenfalls in der Elektro-Planung.

Der Forumsbeitrag hier dokumentiert sehr gut eine mögliche und auch so von uns angedachte Auslegung.

Derzeit stehen uns in Bezug auf eine mögliche Auslegung noch alle Türen offen.

WIr haben uns bereits für eine SAT-Anlage entschieden und möchten darüber hinaus auch SAT-IP nutzen.

Weitere Randbedingungen:
- FTTH-Hausanschluss
- Leerrohr für SAT-Legacy- oder Antennen-Kabel in
-- Kinderzimmer 1 & 2
-- Eltern
-- Wohnen
- Leerror für CAT7-Anschlüsse
-- Kinderzimmer 1 & 2
-- Eltern
-- Wohnen
-- Arbeiten
-- Empore (W-Lan AccessPoint im OG)
-- Küche
- Leerohr vom Dachboden in den HWR
- am besten Sternverdrahtung aus dem HWR

Dazu noch ein paar Fragen:
- Würden Sie die Planung für eine SAT-IP-Lösung bei einer "grünen Wiese" ebenfalls wie vorgeschlagen durchführen oder ergeben sich ggf. bessere Möglichkeiten?
- Ist der Planungsstand noch aktuell? Gerade mit Hinblick auf: Selfsat>IP 36.
- Ist aus Ihrer Sicht eine reine SAT-IP-Lösung empfehlenswert?

Vielen Dank im Voraus und

besten Gruß
C. Wegner

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 28. Oktober 2015 05:15

C. Wegner hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Hallo und guten Morgen :1121

Habe den Beitrag jetzt mind. 5 Mal durchgelesen, ich werde aber daraus einfach nicht schlau was die genau meinen bzw. überhaupt möchten, daher hinterfrage ich das jetzt einmal alles !

C. Wegner hat geschrieben:wir bauen ein EFH und sind ebenfalls in der Elektro-Planung.

Siehe unter:
Satanlage aufbauen/umbauen - was ist zu beachten ? Tipps
DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung
Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich
Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich
+ alle anderen Beiträge hier im Forum die dazu relevant sind, in jedem steht ein Stückchen mehr und erweitert das Wissen rund um die Sat-Technik !

C. Wegner hat geschrieben:Der Forumsbeitrag hier dokumentiert sehr gut eine mögliche und auch so von uns angedachte Auslegung.

Gestern wurde ein gleicher Beitrag (Legacy/Standard Multischalter + Sat>IP Umsetzung) hier gerade parallel abgeschlossen => SAT-Anlage für ein EFH (wegen sehr vielen Unklarheiten die da im Ablauf des Beitrags aufkamen, wurde wirklich nicht viel gelesen dort was verlinkt/genannt wurde, ist der etwas komplexer/genauer/länger abgehandelt).

C. Wegner hat geschrieben:Derzeit stehen uns in Bezug auf eine mögliche Auslegung noch alle Türen offen.

WIr haben uns bereits für eine SAT-Anlage entschieden und möchten darüber hinaus auch SAT-IP nutzen.

Satanlage aufs Dach ? An die Erdung gedacht das die notwendigen Kabel dafür tlw. außen am Haus verlegt werden können bevor da etwas verputzt wird ?
Erdungs-Arbeiten bitte dem Fachpersonal (siehe meine Fußnote) überlassen und nicht dem Elektriker vor Ort .......
Für was möchten sie Sat>IP nutzen ?

C. Wegner hat geschrieben:Weitere Randbedingungen:
....
- Leerrohr für SAT-Legacy- oder Antennen-Kabel in
-- Kinderzimmer 1 & 2
-- Eltern
-- Wohnen
- Leerror für CAT7-Anschlüsse
-- Kinderzimmer 1 & 2
-- Eltern
-- Wohnen
-- Arbeiten
-- Empore (W-Lan AccessPoint im OG)
-- Küche
- Leerohr vom Dachboden in den HWR
- am besten Sternverdrahtung aus dem HWR

CAT erst mal raus lassen, am besten mal bei der Satanlage anfangen und überlegen wie viele Anschlüsse überhaupt benötigt werden (siehe oben verlinkten Beitrag ...) !

C. Wegner hat geschrieben:- Würden Sie die Planung für eine SAT-IP-Lösung bei einer "grünen Wiese" ebenfalls wie vorgeschlagen durchführen oder ergeben sich ggf. bessere Möglichkeiten?

Was ist eine "grüne Wiese" hier im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben/der TV-Versorgung etc. ? Das sollten sie näher erklären, verstehe absolut nicht was sie meinen !

C. Wegner hat geschrieben:- Ist der Planungsstand noch aktuell? Gerade mit Hinblick auf: Selfsat>IP 36.

Es kommt immer darauf an was man mit Sat>IP anfangen möchte ! Und was soll hier die Selfsat IP36 die NUR Sat>IP kann ?
Dann wäre noch eine 2. Antenne fällig für den Standard-Sat-Empfang .... eine Selfsat ist eh keine Antenne für eine Dauer-Versorgung, die ist dafür viel zu klein um genug Schlechtwetter-Reserven zu bieten die man bei einer Satanlage haben sollte.

C. Wegner hat geschrieben:- Ist aus Ihrer Sicht eine reine SAT-IP-Lösung empfehlenswert?

Nein, KEINESFALLS ! Ist schon mehrfach durch kommentiert in der Rubrik für Fragen zu "Sat>IP" !
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

C. Wegner
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27. Oktober 2015 20:18

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon C. Wegner » 28. Oktober 2015 18:45

Hallo Herr Uhde,

erst einmal vielen Dank für die ausführliche Antwort.

falls ich mich etwas "wirr" ausgedrückt habe, so kann das sicherlich an meinem gefährlichen Halbwissen liegen :1122

Gestern wurde ein gleicher Beitrag (Legacy/Standard Multischalter + Sat>IP Umsetzung) hier gerade parallel abgeschlossen => SAT-Anlage für ein EFH (wegen sehr vielen Unklarheiten die da im Ablauf des Beitrags aufkamen, wurde wirklich nicht viel gelesen dort was verlinkt/genannt wurde, ist der etwas komplexer/genauer/länger abgehandelt).

Vielen Dank für den Link - werde ich mir durchlesen

Satanlage aufs Dach ? An die Erdung gedacht das die notwendigen Kabel dafür tlw. außen am Haus verlegt werden können bevor da etwas verputzt wird ?
Erdungs-Arbeiten bitte dem Fachpersonal (siehe meine Fußnote) überlassen und nicht dem Elektriker vor Ort .......
Für was möchten sie Sat>IP nutzen ?

Ehrlich gesagt wissen wir es noch nicht genau wo die perfekte Positionierung ist. Unsere Haus-Traufseite zeigt nach Süden.
SAT-IP wollen wir primär für Smartphones und Tablets nutzen. Ggf noch der gute Heim-PC. Im Sommer kann ich mir aber gut vorstellen das aktuelle EM-Spiel draußen im Garten zu gucken :1112

CAT erst mal raus lassen, am besten mal bei der Satanlage anfangen und überlegen wie viele Anschlüsse überhaupt benötigt werden (siehe oben verlinkten Beitrag ...) !

CAT 7 war für unsere LAN-Dose in den jeweiligen Räumen angedacht also Internet + ggf. SAT-IP

Was ist eine "grüne Wiese" hier im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben/der TV-Versorgung etc. ? Das sollten sie näher erklären, verstehe absolut nicht was sie meinen !

Grüne Wiese bezeichnet in dem Zusammenhang eine Planung ohne Bauliche-Restriktionen :-), z. B. keine Leerrohranzahl die vorhanden ist und auf die nur zugegriffen werden kann.

Es kommt immer darauf an was man mit Sat>IP anfangen möchte ! Und was soll hier die Selfsat IP36 die NUR Sat>IP kann ?
Dann wäre noch eine 2. Antenne fällig für den Standard-Sat-Empfang .... eine Selfsat ist eh keine Antenne für eine Dauer-Versorgung, die ist dafür viel zu klein um genug Schlechtwetter-Reserven zu bieten die man bei einer Satanlage haben sollte.

Die Aussage impliziert ja quasi, dass eine reine SAT-IP-Lösung derzeit nicht zu empfehlen ist (wie sie ja im weiteren Verlauf noch beschrieben haben). Das war uns noch nicht wirklich klar.

Momentan präferiere ich die folgende, von Ihnen ja auch vorgeschlagene, Topologie:
VIDEO 1
https://www.satshop-heilbronn.de/SatIP- ... een-Server

ODER?
- 8xer Satellitenschüssel (Dachboden)
... KOAX-Leitung vom Dachboden in den HWR (4 Leitungen?) ...
- JULTEC JRM0508A MULTISCHALTER (HWR) --> stellt konventionelle SAT-Anschlüsse bereit
- INVERTO MULTIBOX IDL-400S SAT>IP UMSETZER (HWR) --> stellt SAT-IP bereit

Wir geben Ihnen recht: KOAX-Leitungen/SAT-Anschlussdosen sollen auch im Zeitalter von SAT-IP noch in ausgewählten Räumen vorhanden sein.

jetzt die Frage(n)
-Der Inverto 400s kann direkt an einen Switch angeschlossen werden wo auch unser Internetrouter zugeschaltet ist?
(Hintergrund: ein Netzwerkanschluss im Raum für SAT-IP + Internet)
-Die Kaskadierung Inverto 400s -> Router ist nur nötig falls SAT-IP über WLAN empfangen werden soll?

besten Gruß!
C. Wegner

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. Oktober 2015 10:17

C. Wegner hat geschrieben:Hallo Herr Uhde,

Servus :1117

C. Wegner hat geschrieben:Ehrlich gesagt wissen wir es noch nicht genau wo die perfekte Positionierung ist. Unsere Haus-Traufseite zeigt nach Süden.

Genau das MUSS aber vor den ganzen Arbeiten ausgewählt werden, nur so kann man ja ALLE notwendigen Kabel richtig planen .....
Kabel = Erdungskabel + Potentialausgleichskabel + Koaxkabel vom LNB bis zum "Mast-nahen Potentialausgleich" bzw. zum Multischalter von wo aus dann die Hausverteilung beginnt.

C. Wegner hat geschrieben:SAT-IP wollen wir primär für Smartphones und Tablets nutzen. Ggf noch der gute Heim-PC. Im Sommer kann ich mir aber gut vorstellen das aktuelle EM-Spiel draußen im Garten zu gucken

Genau bei Tablets oder Handys sehe ich aktuell, vor allem bei einem Neubau wo ja eh noch alle Kabel verlegt werden können, den sinnvollen Teil !
Sogar einen PC würde ich niemals per Sat>IP versorgen, für diesen gibt es ja PC-Karten (KLICK) die über ein normales Koaxkabel versorgt werden (Achtung ! Das sind meist schon Twin-Tuner Karten die 2 Kabel vom Multischalter her zur vollen Versorgung benötigen).

C. Wegner hat geschrieben:CAT 7 war für unsere LAN-Dose in den jeweiligen Räumen angedacht also Internet + ggf. SAT-IP

C. Wegner hat geschrieben:Wir geben Ihnen recht: KOAX-Leitungen/SAT-Anschlussdosen sollen auch im Zeitalter von SAT-IP noch in ausgewählten Räumen vorhanden sein.

Eine TV-Versorgung sollte bei einem Neubau NIEMALS per Sat>IP geplant werden !! Siehe was ich zuvor geschrieben hatte.

C. Wegner hat geschrieben:Grüne Wiese bezeichnet in dem Zusammenhang eine Planung ohne Bauliche-Restriktionen :-), z. B. keine Leerrohranzahl die vorhanden ist und auf die nur zugegriffen werden kann.

Versteh ich absolut immer noch nicht :1145
Leerrohre ? Sie bauen neu ! Da müssen Leerrohre rein, das ist eine DIN-Vorschrift das "Kabel der Telekommunikation austauschbar verlegt werden müssen" (Umgangssprachlich wohl besser ausgedrückt das diese in Leerrohren verlegt werden müssen), siehe auch unter DIN 18015-2:2010-11: neue Anforderungen Mindestausstattung

C. Wegner hat geschrieben:Die Aussage impliziert ja quasi, dass eine reine SAT-IP-Lösung derzeit nicht zu empfehlen ist (wie sie ja im weiteren Verlauf noch beschrieben haben). Das war uns noch nicht wirklich klar.

Es geht NICHTS über "Kupfer" (=Koaxkabel) für die TV-Versorgung. An ein Tablet/Handy kann man kein Kabel anschließen :1131 , daher werden diese per WLAN versorgt (= Sat>IP).
Es gibt ja auch kaum normale Receiver die Sat>IP empfangen können, akt. nur einen einzigen TV von Panasonic der das überhaupt ermöglicht.
Pay-TV => WENN sie mal Sky haben möchte, die bieten kein Gerät direkt an das Sat>IP kann.... dann müsste man auf einen Sat>IP Receiver mit CI+ Schacht zurückgreifen der dann noch dazu ggf. nur ein Single-Receiver wäre (z.B. Kathrein UFSconnect 906 DVB-S2 Smart-TV HDTV Receiver (Sat>IP Client) ) ... absolut nicht mehr "in Time" und absolut ein "Sonderfall" !

C. Wegner hat geschrieben:Momentan präferiere ich die folgende, von Ihnen ja auch vorgeschlagene, Topologie:
VIDEO 1
https://www.satshop-heilbronn.de/SatIP- ... een-Server

Schönes Werbevideo das aufzeigt was möglich ist, aber es gibt auch Nachteile die ich ihnen oben erklärt habe.
=> Was ist Sat>IP ? Übertragung via Netzwerk, LAN, WLAN...

C. Wegner hat geschrieben:ODER?
- 8xer Satellitenschüssel (Dachboden)
... KOAX-Leitung vom Dachboden in den HWR (4 Leitungen?) ...
- JULTEC JRM0508A MULTISCHALTER (HWR) --> stellt konventionelle SAT-Anschlüsse bereit
- INVERTO MULTIBOX IDL-400S SAT>IP UMSETZER (HWR) --> stellt SAT-IP bereit

Jultec JRM0508A => wären dann 8 Teilnehmer-Ausänge (Anschlüsse) im Haus (8x Single 3-Loch Antennendose, 4x Twin 4-Loch Antennendose oder eben gemischt) !
Sie schreiben aber:

Code: Alles auswählen

-- Kinderzimmer 1 & 2
-- Eltern
-- Wohnen
-- Kinderzimmer 1 & 2
-- Eltern
-- Wohnen
-- Arbeiten
-- Küche

Wenn ich jetzt lese denke ich das es 2 Wohn-Einheiten werden ? Teilweise sind Räume 2x aufgezählt !
Mindestausstattung in der Verkabelung/Antennendosen-Auswahl:
Kinderzimmer 1 + 2 => 2x Single-Anschluss (je 3-Loch Antennendose)
Eltern => 1x Single-Anschluss (3-Loch Antennendose)
Küche => 1x Single-Anschluss (3-Loch Antennendose)
Arbeiten => 1x Twin-Anschluss (4-Loch Dose -- siehe Hinweis PC-Sat-Karte die Twin-Tuner hat)
Wohnen => 1x Twin-Anschluss (4-Loch Antennendose) --- oft sogar hier schon Triple- bzw. Quad-Versorgung mit 3 oder sogar 4 Kabeln dorthin, z.B. wenn ein Twin-Receiver und noch ein DVB-S Tuner in einem Fernseher eingebaut versorgt werden soll bzw. wenn sogar gleich ein Quad-Tuner Receiver eingesetzt wird -- nicht unüblich heute und noch weniger ggf. in ein paar Jahren, man weiß ja nie was kommen wird uns sollte vorbereitet sein).
-----------------
Komme ich auf 8 Anschlüsse bei einer WE, aber wenn das wirklich alles zwei mal vorhanden ist dann auf 13 oder sogar mehr Anschlüsse ! Das wäre dann ein Jultec JRM0512A mit 12 Teilnehmer-Ausgängen bzw. sogar ein Jultec JRM0516A mit 16 Teilnehmer-Ausgängen.
Hier mal mehr Beiträge zu einem Aufbau von Standard-Legacy-Versorgung (Sat-Multischalter) ergänzt mit Sat>IP Einspeisung die ggf. sehr viel weitere Daten liefern:
UKW-Verkabelung
Umbau Sat Anlage
SAT-Anlage für ein EFH

C. Wegner hat geschrieben:jetzt die Frage(n)

.... los gehts, wenn überhaupt noch Fragen jetzt offen sein sollten nach den Beiträgen die ich hier jetzt noch gesetzt habe !

C. Wegner hat geschrieben:-Der Inverto 400s kann direkt an einen Switch angeschlossen werden wo auch unser Internetrouter zugeschaltet ist?
(Hintergrund: ein Netzwerkanschluss im Raum für SAT-IP + Internet)

Versteh ich nicht ..... der Sat>IP Router wird vom Sat-Multischalter mit dem "Nutz-Signal" (Fernseh-Signal) versorgt und gibt dann über einen Netzwerk-Ausgang dieses Signal per LAN/WLAN über den Internet-Router auf die Netzwerk-Verkabelung (LAN) oder per WLAN wieder aus wo er von Sat>IP Clienten (Handy, Tablet, Sat>IP Receiver...) abgegriffen werden kann und diese dann dieses Signal wieder in ein "TV-Bild" umsetzen. Lesen sie mal die Anleitungen vom Sat>IP Router und schauen sich die Videos im zuvor gesetzten Link zu "Was ist SAT>IP ?" mal an, wird ihnen sicherlich diese Frage beantworten.

C. Wegner hat geschrieben:-Die Kaskadierung Inverto 400s -> Router ist nur nötig falls SAT-IP über WLAN empfangen werden soll?

Nein ..... siehe Erklärung zuvor !


Noch etwas für diesen kompletten Beitrag:
Diese Sat>IP Router gibt es mittlerweile auch mit "Verschraubungen", d.h. sie können jetzt ganz einfach auf eine Lochblechplatte auch aufgeschraubt werden ! Siehe dazu in den zuvor verlinkten Beiträgen ... wäre der Schwaiger MS41IP Sat>IP Router/Multischalter
Dateianhänge
Sat2IP-SchMS41P_Schwaiger-MS41IP-SatIP-Multischalter.jpg
Sat2IP-SchMS41P_Schwaiger-MS41IP-SatIP-Multischalter
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

C. Wegner
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27. Oktober 2015 20:18

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon C. Wegner » 29. Oktober 2015 22:03

Hallo Herr Uhde,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Ich werde die Links durcharbeiten und dann unsere Topologie inkl. Produkte noch einmal vorstellen :).

Da wir die Netzwerk- und SAT-Verkabelung in Eigenleistung durchführen werden, sind Sie sicherlich der richtige Ansprechpartner für eine Bestellungsaufgabe.

Besten Gruß!

C. Wegner
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 27. Oktober 2015 20:18

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon C. Wegner » 1. November 2015 19:52

Guten Abend Herr Uhde,

wir befinden uns noch in der "Findungsphase". Können Sie uns den benötigten Installationsrohrdurchmesser für die vier analogen SAT-Signale vom Dachboden in den HWR nennen?

Reicht da ein M20-Rohr?

(Multischalter und SAT-IP-Router sollen sich im HWR befinden)

Besten Gruß!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18405
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erstinstallation Satanlage im EFH

Ungelesener Beitragvon techno-com » 2. November 2015 08:50

Die technischen Daten der Kabel geben an das sie einen Manteldurchmesser von 6.8-7.2mm haben, daraus kann man ersehen was man für Leerrohre braucht (wobei der Elektriker das eh auswendig weiß was er da verlegen muss).... weiterhin würde ich auch NIE genau passende Rohre verlegen/verlegen lassen, mindestens M30 wären meine Wahl.
Zu den Koaxkabeln muss dort auch noch das PA-Kabel (4mm²) mit rein, das nicht vergessen .....
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „technische Fragen zu Satanlagen“