Unicable-Anlage für 2-Wohneinheiten mit zusammen 3-Geschossen

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
Duus84
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 17. September 2019 20:57

Unicable-Anlage für 2-Wohneinheiten mit zusammen 3-Geschossen

Ungelesener Beitragvon Duus84 » 17. September 2019 22:07

Hallo liebes Forum,

ich freue mich euch gefunden zu haben :1128 !!!

Nun zu meinem Anliegen:
Wir sind zur Zeit dabei mein Elternhaus zu sanieren und umzubauen. Jetzt steht die Planung der "neuen" Satanlage an und ich hoffe sehr das uns hier im Forum dabei geholfen werden kann.

Ich versuche mal zu erklären wie sich die Gegebenheiten darstellen:

1. Die vorhandene Satanlage befindet sich bei meiner Schwester(Nachbarhaus, gleiches Grundstück) auf dem Dach. Dies ist ein 80er Spiegel mit Quad LNB und einem 8er Multischalter. Diese Anlage soll unverändert bleiben, soweit das geht!
2. An dem selben "Mast" wurde vor einiger Zeit eine Selfsat H22dCSS+ Antenne montiert und ist auch seit dem ohne Probleme in Betrieb. Allerdings nur einer der beiden Legacy Ausgänge. Der dcss Ausgang wurde bisher nicht genutzt, soll aber in Zukunft für die "neu" zu planende Satanlage in unserem Wohnhaus verwendet werden.
3. Die beiden Häuser sind seit 1996 nur über 1 einziges Koax-Kabel miteinader verbunden. Wurde damals so gemacht, weil auf unserem Haus keine Satanlage installiert werden konnte bzw. kann. Deshalb nutzen wir sozusagen das Dach meiner Schwester mit.
4. Die Leitungslänge zwischen den beiden Gebäuden Beträgt etwa 25-30m. Mehr als dieses eine Kabel gibt es nicht und es können auch keine weiteren Kabel dazu verlegt werden.

5. Uns geht es nun primär erstmal darum, das uns jemand sagt, wie die Leitungen in unserem Haus in den noch offenen Wänden und Decken verlegt werden sollen. Dose zu Dose in Reihe oder Sternförmig zu einem festgelegten Punkt. Das Satkabel (von meiner Schwester) kommt im Dachgeschoss des Elternhauses an und soll von dort aus als Unicable System verteilt werden.

6. Wir möchten gerne in fast jeder möglichen Raumecke eine Satdose haben, weil bereits "mindestens" in jeder Ecke eines Raumes mehrere Steckdosen und auch eine Duplex IP Dose zu finden sind.

7. Wir wollten uns alle Optionen bezüglich der Einrichtung, Möbel etc. offen halten und deshalb auch so viele Dosen bzw. Anschlüsse in den Räumen vorsehen.

8. An vermutlich 80 % der Dosen werden "vorerst" keine FBC Tuner bzw. überhaupt ein Tuner verwendet. Es ist bisher nur angedacht, im DG(Wohnzimmer 1x) und OG (Schlafzimmer 1x) solche FBC fähigen Reiceiver zu installieren. Hier dachten wir an VU+ Ultimo.

9. Das Gebäude besitzt 3 Stockwerke(DG/OG/EG), die wie folgt genutzt werden: DG und OG meine Familie und ich, EG meine Eltern. Im EG wird derzeit nur ein Receiver 0815 verwendet. Es soll aber bei der Planung alles für Unicable/Jess vorgesehen werden. Im EG bei den Eltern wird dann auch ein neuer Unicable fähiger Receiver angeschafft.

10. Wir sind bisher auf folgende Mengen an Satdosen gekommen: EG 1 Stk.(Wohnzimmer) - OG 12 Stk. (Schlafen 2x, Ankleide 3x, Bad 1x, Küche 5x, HWR 1x) - DG 10 Stk. (Wohnzimmer)

Wir hoffen dies reicht zur ersten Einschätzung und Empfehlungen? Wobei wir uns vorstellen können, das dies zu wenig Angaben sind um eine genauere Planung vorzunehmen. :1110

Wir sind gespannt auf die Fragen die da kommen :1128



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 19533
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 408 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unicable-Anlage für 2-Wohneinheiten mit zusammen 3-Geschossen

Ungelesener Beitragvon techno-com » 18. September 2019 11:25

Duus84 hat geschrieben:Hallo liebes Forum,

Hallo und herlich-willkommen

Duus84 hat geschrieben:ich freue mich euch gefunden zu haben

Nun zu meinem Anliegen:
Wir sind zur Zeit dabei mein Elternhaus zu sanieren und umzubauen. Jetzt steht die Planung der "neuen" Satanlage an und ich hoffe sehr das uns hier im Forum dabei geholfen werden kann.

Gefunden, aber auch schon irgendwas gelesen um nur einen groben Überblick zu haben über die vielen Möglichkeiten ?
Ich habe mir das jetzt 3x durchgelesen, weiß aber immer noch nicht wo ich überhaupt ansetzen soll :1122
Es gibt hunderte von "Möglichkeiten", aber welche für sie die passende ist sollten sie im Ansatz schon wissen. Und dafür wäre es sehr hilfreich mal nur ein paar Beiträge hier durchzulesen.
Unter Bündelung zweier Unicable Stammausgänge wäre ein Beitrag der schon sehr viel erklärt, das wäre mal ein Ansatz.
Weiterhin gibt es hier Such-Tags, z.B. für sie passend:
tag/2-haeuser
tag/JPS-JRM-Kombiaufbau
tag/Legacy-CSS-Kombi-Multischalter

Duus84 hat geschrieben:1. Die vorhandene Satanlage befindet sich bei meiner Schwester(Nachbarhaus, gleiches Grundstück) auf dem Dach. Dies ist ein 80er Spiegel mit Quad LNB und einem 8er Multischalter. Diese Anlage soll unverändert bleiben, soweit das geht!

Abgesehen das dies sicher kein Quad-LNB ist (sind sie da sicher ? Hersteller + genaue Typenbezeichnung würden helfen .. ich denke das ist eher ein Quattro-LNB, den nur so wäre es wirklich richtig - Hinweise/Erklärungen zu LNB´s (Satanlagen How To) + Jultec - Warum wir keine Quad-LNBs unterstützen (no-Quad) ) haben wir ein RIESEN Problem mit dem Blitzschutz und vor allem dem Potentialausgleich wenn das 2 Häuser nebeneinander sind ... das ist eine Sache für die qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft VOR ORT aber das zu beurteilen und vor allem umzusetzen, siehe auch unter Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich ).
Grundsätzlich technisch gesehen (Sicherheitsvorschriften hier außer acht gelassen und von der qualifizierten Fachkraft beurteilen und umsetzen zu lassen) ist das alles kein Problem, sieh auch unter z.B.:
Planung/Kauf einer neuen Sat Anlage
Jultec JRM (Legacy) und JPS (Unicable) Schalter kaskadiert im Mischbetrieb
Kaufberatung Sat-Anlage Komponenten (Hersteller)
Kaufberatung; SAT umbauen auf UniCable
(wobei die unterschiedlichen Montageorte dort auch in den 2 Häusern zu sehen wäre ..)

Duus84 hat geschrieben:3. Die beiden Häuser sind seit 1996 nur über 1 einziges Koax-Kabel miteinader verbunden. Wurde damals so gemacht, weil auf unserem Haus keine Satanlage installiert werden konnte bzw. kann. Deshalb nutzen wir sozusagen das Dach meiner Schwester mit.

Aber alleine das, abgesehen davon das alles Kabel für den notwendigen Potentialausgleich fehlen würden und eh nachgetrüstet werden müssten - aber auch hier noch einmal => "das ist Sache der Beurteilung VOR ORT durch eine qualifizierte Blitzschutz-Fachkraft die diese Einrichtung auch machen müsste"), hier nur ein Kabel rüber führt vom Haus mit der Antenne zu ihnen wäre schon eine Sache das man viel "basteln" müsste und sich mit einer max. Anzahl von Tuner-Versorgungen begnügen müsste.
Siehe unter:
Planung JESS Anlage in DHH
Einkabelsystem von ASCI DES411 auf unicable umbauen
Jultec JPS-Multischalter Breitband-Versorgung via optischem LNB per Jultec JOL0102-90A
Neue Unicable Lösung gesucht.
Umstellung auf Unicable
Bei ihnen wäre das mit max. Anzahl von Umsetzungen über ein Kabel der Jultec JPS0501-16 Einkabelschalter, über ein Kabel können 16 Tuner versorgt werden.
Jultec JPS0501-16TN/MN JESS EN50607 Einkabelumsetzer für 1 Satelliten (16 UBs/IDs/Umsetzungen)
Was damit alles geht, hier in einer größeren Ausführung (geht bei ihnen nicht da nur ein Kabel vorhanden in Haus 2), finden sie unter Kaufberatung: MFH 6 Wohneinheiten und 20 Teilnehmer, Umrüstung Kabel auf SAT schön erklärt wo das auch mit Verteilern etc. erklärt ist dann im Haus 2.

Duus84 hat geschrieben:2. An dem selben "Mast" wurde vor einiger Zeit eine Selfsat H22dCSS+ Antenne montiert und ist auch seit dem ohne Probleme in Betrieb. Allerdings nur einer der beiden Legacy Ausgänge. Der dcss Ausgang wurde bisher nicht genutzt, soll aber in Zukunft für die "neu" zu planende Satanlage in unserem Wohnhaus verwendet werden.

dCSS hat hier sogar einen extra Tag :-)
tag/dCSS-Probleme
Das ist Wunschdenken das so eine gewachsene Anlage mit diesen Kabelwegen damit richtig funktionieren wird :1112
Erklären aber die Beiträge die sie unter dem o.g. Such-Tag finden werden. Wirklich von A-Z genau erklärt und viele der Beiträge dann auch mit Hinweisen oder sogar 100%igen Beschreibungen wie es zu 100% funktionsfähig aufgebaut werden kann.

Duus84 hat geschrieben:4. Die Leitungslänge zwischen den beiden Gebäuden Beträgt etwa 25-30m. Mehr als dieses eine Kabel gibt es nicht und es können auch keine weiteren Kabel dazu verlegt werden.

Pegelberechnungen finden sie in den bereits oben verlinkten Beiträgen. Viel wichtiger wäre hier zu wissen was das für ein Kabel GENAU ist was da liegt (Hersteller + Typ).

Duus84 hat geschrieben:5. Uns geht es nun primär erstmal darum, das uns jemand sagt, wie die Leitungen in unserem Haus in den noch offenen Wänden und Decken verlegt werden sollen. Dose zu Dose in Reihe oder Sternförmig zu einem festgelegten Punkt. Das Satkabel (von meiner Schwester) kommt im Dachgeschoss des Elternhauses an und soll von dort aus als Unicable System verteilt werden.

Auch hierzu finden sie in den bereits verlinkten Beiträgen jede Art von Möglichkeit.

Duus84 hat geschrieben:6. Wir möchten gerne in fast jeder möglichen Raumecke eine Satdose haben, weil bereits "mindestens" in jeder Ecke eines Raumes mehrere Steckdosen und auch eine Duplex IP Dose zu finden sind.

Duplex IP-Dosen werden nicht passen, für solche Aufbauten werden spezielle Antnnendosen benötigt. Auch das ist wieder Gegenstand von den oben bereits verlinkten Beiträgen.

Duus84 hat geschrieben:7. Wir wollten uns alle Optionen bezüglich der Einrichtung, Möbel etc. offen halten und deshalb auch so viele Dosen bzw. Anschlüsse in den Räumen vorsehen.

Das sollte kein Problem darstellen :1147 Da ihr Vorhaben eh nur mit einem Einkabelsystem funktionieren wird (Unicable EN50494 bzw. JESS EN50607) kann man auch Antennendosen in Reihe hintereinander schalten und dann verwenden so wie man es eben gerade benötigt. Das ist dann nur Sache der Receiver-Einstellungen welcher Receiver welche ID/UB bzw. Trägerfrequenz zugeteilt bekommt ( Unicable-ZF-Frequenzen + Unicable-ID Einstellungen Receiver ).

Duus84 hat geschrieben:8. An vermutlich 80 % der Dosen werden "vorerst" keine FBC Tuner bzw. überhaupt ein Tuner verwendet. Es ist bisher nur angedacht, im DG(Wohnzimmer 1x) und OG (Schlafzimmer 1x) solche FBC fähigen Reiceiver zu installieren. Hier dachten wir an VU+ Ultimo.

FBC-Frontend (nicht "Tuner") müssen ja nicht zwangsläufig mit 8 UBs (für 8 Tuner-Versorgung) belegt werden. Ist in einem der ersten bzw. sogar dem ersten Beitrag hier verlinkt genau erklärt. Man muss hier auf jeden Fall Abstriche machen da die Versorgung über das eine zur Verfügung stehende Koax von Haus 1 in Haus 2 Grenzen aufzeigt.

Duus84 hat geschrieben:Wir hoffen dies reicht zur ersten Einschätzung und Empfehlungen? Wobei wir uns vorstellen können, das dies zu wenig Angaben sind um eine genauere Planung vorzunehmen.

Mein erster Hinweis wäre => installieren sie in Haus 2, dem neuen das versorgt werden soll, eine extra Antenne ... man findet immer einen Platz dafür ! In Sachen Blitzschutz/Potentialausgleich wohl die einzige Möglichkeit das ohne einen RIESEN Mehraufwand zu machen und der Ausbau in Haus 2 wäre auch unbegrentzt machbar. Und das mit Legacy-Versorgung UND parallel einer Unicable-/JESS-Versorgung (was mit nur einem Kabel von der "Antenne" weg niemals gehen würde .... dafür finden sie oben sehr viele Verlinkungen die das genau erklären dann und sie werden siehe das dies wohl der einzig sinnvolle Weg sein wird.

Duus84 hat geschrieben:Wir sind gespannt auf die Fragen die da kommen

Fragen habe ich eigentlich nur zu den Kabel-Typen die da verlegt wurden (Haus 1 => Haus 2), aber vielmehr habe ich hier viele Hinweise die aber viel Lesens bedürften. Nur so werden sie zu 100% verstehen was sie planen und auch umsetzen möchten.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde / Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist ) .. Dieser Hinweis weil täglich dutzende Fragen per Email oder per PM über das Forum rein kommen die noch dazu inhaltlich nicht das intus haben das man etwas dazu sagen könnte.

Wichtiger Hinweis: Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen. Dafür sind VOR ORT spezielle und qualifizierte Blitzschutz-Fachkräfte notwendig, Ferndiagnosen für Blitzschutz/Erdung können hier NICHT durchgeführt werden ("wie kann ICH das machen ..." oder ähnlich bringt da nichts).

Diese Signatur wächst von Woche zu Woche und enthält immer mehr grundlegende Inhalte die bitte berücksichtigt werden sollten bei bzw. VOR Anfragen !
100% beantwortet werden können nur Anfragen die auch alle relevanten Teile beinhalten die man benötigt für eine Antwort (genaue Beschreibungen/ Angabe von Herstellern/Typen für vorhandenes Material etc.). Bitte vermeiden Sie Aussagen wie "habe viel gelesen, aber ..." ohne Nennung von dem was Sie gelesen haben - den nur dann kann man auch darauf eingehen was event. unklar ist/war.

Bitte unbedingt vor einem Post lesen => Boardregeln / Datenschutz
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“