Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Haben sie Fragen zu Unicable (EN50494/SCR/SatCR/CSS) oder JESS (Jultec Enhanced Stacking System - EN50607/SCD2) Multischaltern, zu statischen SAT-Einkabelsystemen sowie auch zu speziellen Einkabelanlagen wie Polytron TSM-1000 HD, Schwaiger EKU825, Dur-Line UCP20/UCP30 oder auch zur Johansson Einkabellösung 9640/9645 (Multiband Converter/Stacker-Destacker) ?
Nicht für Einkabel-LNB Anfragen ! Nutzen sie hierfür das Forum unter "Unicable-/Einkabel LNB´s" weiter unten !!
satflo
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Oktober 2017 10:41

Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon satflo » 5. Oktober 2017 10:55

Hallo,

für einen Bekannten plane ich die Umrüstung einer Kabel-Antennenanlage auf SAT-Einkabel.

Aktueller Stand ist:
Vom Außenkabel im Keller geht es auf den Dachboden, dort sitzt ein 4fach-Verteiler, von dort geht es auf die einzelnen Wohnungen bzw. in die einzelnen Räume (teilweise hängen Räume verschiedenener Wohneinheiten an einem Strang. Es waren mal 4, sind jetzt 3 Einheiten.
Strang 1: ca. 15m, dann 1 auf 2 Verteiler
Ausgang 1: ca. 10m - Enddose
Ausgang 2: ca. 3m - Durchgangsdose - ca. 8m - Durchgangsdose - ca. 8m - Durchgangsdose
Der 1-auf-2-Verteiler kann ggf. entfallen, wenn ich die Kabel tauschen und die eine Zuleitung durch 2 ersetzen kann.

Strang 2: ca. 12m - Enddose

Strang 3: ca. 10m - Durchgangsdose - ca. 3m - Enddose

Strang 4: ca. 8m - Durchgangsdose - ca. 8m - Enddose

Zum verlegten Kabeltyp kann ich leider nichts sagen, es ist keine Beschriftung zu erkennen. Es ist vergleichsweise dünn, vll. 5-6mm, und ich vermute aus der Bauzeit in den 70ern.
Austauschen wird vermutlich nicht bei allen Strängen möglich sein.

Die Schüssel (80er) kommt an die Hauswand, von dort gehts unter der Dachunterverkleidung in den Dachboden zum Multischalter - der den 1 auf 4 Verteiler "ersetzen" soll.
Netzstrom ist dort vorhanden.

Es sollen programmierbare Einkabel-Dosen verbaut werden, um ID-Konflikte zu vermeiden.

Mich interessiert jetzt besonders die korrekte Auswahl der Dosen passend zu den Kabellängen...?


VG



Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18396
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon techno-com » 5. Oktober 2017 11:42

satflo hat geschrieben:Hallo,

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :freunde

satflo hat geschrieben:Aktueller Stand ist:
Vom Außenkabel im Keller geht es auf den Dachboden, dort sitzt ein 4fach-Verteiler, von dort geht es auf die einzelnen Wohnungen bzw. in die einzelnen Räume (teilweise hängen Räume verschiedenener Wohneinheiten an einem Strang. Es waren mal 4, sind jetzt 3 Einheiten.

Was für ein Schalter da in Frage kommt muss zuerst einmal geklärt sein, da gibt es duzende von Möglichkeiten per JPS-Schalter (benötigt Netzteil, hat aber bis zu 16 Umsetzungen am Ausgang) oder auch per JRS-Schalter (voll receivergespeister Schalter der kein Netzteil benötigt, verfügbar aber mit max. 4 Umsetzungen pro Ausgang. "Pro Ausgang" wiederrum bedeutet das es Schalter gibt mit einem Ausgang (z.B. JPS0501-xx), mit 2 Ausgängen (z.B. JPS0502-xx), mit 4 Ausgängen (z.B. JPS0504-xx) oder auch mit 8 Ausgängen ((z.B. JPS0508-xx). Die dann widerrum tlw. mit 4 Umsetzungen pro Ausgang (z.B. JRS0502-4), mit 8 Umsetzungen pro Ausgang (z.B. JPS0502-8) oder auch mit 16 Umsetzungen pro Ausgang (z.B. JPS0501-16).
Lesen sie dazu mal Beiträge die in dieser Rubrik hier gerade aktuell sind:
Kaufberatung; SAT umbauen auf UniCable
Umstellung von Kabel TV auf Sat mit unicable und legacy Ausgängen
Neubau EFH Uni-Cabel Howto
Aber das geht auch für 2 Satelliten bzw. mit nur 2 Kabeln vom LNB per Breitband-LNB Versorgung, dieser Beitrag zeigt auch einen anderen Schalter auf der verwendet werden könnte
Kathrein Satanlage planen

satflo hat geschrieben:Die Schüssel (80er) kommt an die Hauswand, von dort gehts unter der Dachunterverkleidung in den Dachboden zum Multischalter - der den 1 auf 4 Verteiler "ersetzen" soll.

Egal ob die Antenne dann im Blitz-geschützten Bereich montiert wird oder auch nicht, die Kabel gehen auf jeden Fall in den Nicht-Blitz-geschützten Bereich und die Antennenanlage wird somit voll erdungspflichtig => Erdung Satellitenanlage / Antennenmast + Potentialausgleich + Vormontagen- Aufbau im Schaltschrank incl Potenzialausgleich

satflo hat geschrieben:Es sollen programmierbare Einkabel-Dosen verbaut werden, um ID-Konflikte zu vermeiden.

Gute Wahl bei einer wohnungsübergreifenden Installation :1147

satflo hat geschrieben:Mich interessiert jetzt besonders die korrekte Auswahl der Dosen passend zu den Kabellängen...?

Dazu ist erst einmal das interessant:
satflo hat geschrieben:Strang 1: ca. 15m, dann 1 auf 2 Verteiler
Ausgang 1: ca. 10m - Enddose
Ausgang 2: ca. 3m - Durchgangsdose - ca. 8m - Durchgangsdose - ca. 8m - Durchgangsdose
Der 1-auf-2-Verteiler kann ggf. entfallen, wenn ich die Kabel tauschen und die eine Zuleitung durch 2 ersetzen kann.

Strang 2: ca. 12m - Enddose

Strang 3: ca. 10m - Durchgangsdose - ca. 3m - Enddose

Strang 4: ca. 8m - Durchgangsdose - ca. 8m - Enddose

Aber auch erst einmal der Schalter der zum Einsatz kommen soll überhaupt ... und ohne diesen bestimmt zu haben kann man zu den Antennendosen erst einmal nicht all zuviel sagen, warten wir das also erst einmal ab. In den verlinkten Beiträgen sollte aber auch diese Frage geklärt werden. Dort ggf. als JAD-Dosen Ausführung erklärt, aber das ist egal da es diese Dosen auch alle in der JAP.-Ausführung gibt.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

satflo
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Oktober 2017 10:41

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon satflo » 17. Oktober 2017 12:07

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Zum Multischalter hat sich folgende Änderung ergeben:
- Es reicht ein Gerät mit 2 Unicable- und 2 Legacy-Ausgängen (Strang 2 und 3 sollen "Normal" betrieben werden, auf Strang 3 entfällt außerden die Durchgangsdose).
- Die Anlage wird nur für einen Satelliten ausgelegt, terrestrische Einspeisung oder Ausgänge für Kaskadierung sind nicht nötig.
- Pro Unicable-Ausgang reichen leider nicht 4 Umsetzungen - ich habe in der Beschreibung zu Strang 1 eine Durchgangsdose nach ca. 2m im ersten Ausgang vergessen.
- Es darf ruhig ein Gerät mit Netzstromversorgung sein, wie gesagt, am Einbauort ist 230V vorhanden.

Der 1 auf 2-Verteiler in Strang 1 kann nicht entfallen, ich bekomme in das Leerohr keine 2 Kabel rein, das habe ich probiert.
Aktuell ist ein Hirschmann VEDO042 verbaut, ich gehe davon aus dass der nicht bleiben kann? Hier brauche ich eine Unicable-taugliche Alternative, die auch möglichst dieselbe Größe hat.

Erdung, Blitzschutz ... ist klar, und wird entsprechend ausgeführt.


Grundsätzlich möchte ich mich aber schonmal für die ausführliche Antwort bedanken!

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18396
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon techno-com » 17. Oktober 2017 12:14

Hallo ...

das wäre dann ein Jultec JPS0502-8+4T z.B. !
Jultec JPS0502-8+4T Unicable-Multischalter (2x8 UBs/IDs/Umsetzungen + 4x Legacy)

Beiträge zu diesem Schalter die alle Möglichkeiten erklären und auch genau die Dosen definieren die benötigt werden dafür (+ vieles andere dazu):
Umbau/Erweiterung meiner vorhandenen Sat Anlage
Planung Neuanlage Sat DVB-S2
Multischalter Schwaiger ersetzen durch Jultec JPS0502-8+4T
Uncable mit 18 Teilnehmern im Einfamilienhaus

Der benötigt ein Netzteil (Jultec JNT19-2000) .... der JRS0502-4+4T (würde kein Netzteil benötigen da dieser voll receivergespeist ist) geht bei ihnen nicht da sie schreiben das ihnen 4 Umsetzungen pro Ausgang nicht ausreichen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

satflo
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Oktober 2017 10:41

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon satflo » 29. November 2017 09:34

So, da ich vor ein paar Wochen dank der verlinkten Beiträge die Auswahl der Dosen treffen und damit das Material bestellen konnte, bin ich gestern zur Installation gekommen.
Es ist dann der vorgeschlagene JPS0502-8+4T inkl. Netzteil geworden.
Schüssel, LNB und Halterung hat der Bekannte selbst besorgt und im Zuge anderer Arbeiten am Haus schon selbst montiert, darauf hatte ich leider keinen Einfluss.
Schüssel ist eine 85er Gilbertini mit einem Opticum LRP-04H Quattro Universal LNB.

Ich habe dann gestern Erdungsblöcke, Multischalter, Netzteil usw. montiert und angeschlossen.
Die Ausrichtung der Schüssel habe ich auch nochmal kontrolliert, hier passt alles.

Nun zum Problem:
Hänge ich das Testgerät (Technistar irgendwas...) an einen der Legacy Ausgänge vom JPS und schalte das Gerät ein, habe ich für etwa 3-5 Sekunden sehr sauberes Bild und Ton, danach fällt der Ton weg und das Bild weisst sehr starke Artefakte (Klötzchenbildung) auf. Sender sind ARD, ZDF...
Über aus- und wieder einstecken lässt sich das ganze immer wieder reproduzieren.
Direkt am LNB sowie hinter den Patchkabeln nach dem Erdungsblock, also direkt vor dem JPS "gemessen" ist alles sauber, solange ich den Multischalter komplett vom LNB trenne.
Ich habe den JPS über den JAP und die CSS Software auch mal zurückgesetzt, kein Erfolg.
Kurzschlüsse sind auch keine auf den Leitungen, das würde der Tester mir anzeigen.
Die Zuordnung HH, HL, VH, VL habe ich mehrfach kontrolliert, da stimmt alles.

Da ich direkt vor dem JPS ein sauberes Signal habe, kann es am LNB und der gesamten Verkabelung davor ja eigentlich nicht liegen oder?

So langsam gehen mir die Ideen aus...

Benutzeravatar
Wirus
Foren-As
Beiträge: 117
Registriert: 2. Mai 2017 19:46
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon Wirus » 29. November 2017 10:18

Da ich direkt vor dem JPS ein sauberes Signal habe, kann es am LNB und der gesamten Verkabelung davor ja eigentlich nicht liegen oder?

Kann es. Der LNB kann, in Kombination mit der Art und Weise wie der Jultec ihn ansteuert, durchaus Schuld sein.
Dem Datenblatt des Opticum LNB ist leider keinerlei Information zu Stromaufnahme und minimaler Spannung zu entnehmen (eigentlich steht da überhaupt nix drin).

Da der Jultec den LNB mit 9V ansteuert, kann es durchaus sein, daß der LNB direkt am Receiver mit 14/18V einwandfrei funktioniert, am Multischalter aber nicht richtig arbeitet, weil ihm die Spannung nicht reicht.
Darauf deutet auch die Fehlerbeschreibung hin: Am Anfang sind die Kondensatoren der Stromversorgung geladen und puffern. Sobald die leer sind, gibt es Probleme.

Informationen zur Art und Weise der Ansteuerung durch den Jultec -> JULTEC JRM0516T maximale Kabellänge

Abhilfe: Vernünftiger LNB, z.B. Inverto Black Premium Quattro-LNB

Eine [Mit]schuld können auch sehr lange und/oder sehr schlechte Kabel (Stichwort: CSS) zwischen LNB und Multischalter haben. In dem Fall führt hoher Widerstand durch die Leitung zu einem Spannungsabfall und damit zur Unterversorgung des LNB.

Gruß
Werner

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18396
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. November 2017 10:23

Hallo :freunde

satflo hat geschrieben:So, da ich vor ein paar Wochen dank der verlinkten Beiträge die Auswahl der Dosen treffen und damit das Material bestellen konnte, bin ich gestern zur Installation gekommen.
Es ist dann der vorgeschlagene JPS0502-8+4T inkl. Netzteil geworden.

Für die Vollständigkeit vom Beitrag hier erst einmal ein Screenshot ihrer Bestellung das man weiß was hier alles verbaut wurde.
Bestellung_User_satflo.PNG
Bestellung User satflo


satflo hat geschrieben:Ich habe dann gestern Erdungsblöcke, Multischalter, Netzteil usw. montiert und angeschlossen.
Die Ausrichtung der Schüssel habe ich auch nochmal kontrolliert, hier passt alles.
satflo hat geschrieben:Direkt am LNB sowie hinter den Patchkabeln nach dem Erdungsblock, also direkt vor dem JPS "gemessen" ist alles sauber, solange ich den Multischalter komplett vom LNB trenne.
satflo hat geschrieben:Da ich direkt vor dem JPS ein sauberes Signal habe, kann es am LNB und der gesamten Verkabelung davor ja eigentlich nicht liegen oder?

Also die einzelnen Ebenen vom Quattro-LNB kommend direkt nach den installierten Erdungsblöcken dahinter gemessen und alle 4 Ebenen kommen sauber rein ?
Gemessen mit was für einem Messgerät und mit welchen Werten für Signalstärke und Signalqualität (MER/BER) für die 4 Ebenen ?
Messung für folgende Programme:
HH: ARD SD
HL: ARD HD
VH: DMAX
VL: 3Sat HD

satflo hat geschrieben:Nun zum Problem:
Hänge ich das Testgerät (Technistar irgendwas...) an einen der Legacy Ausgänge vom JPS und schalte das Gerät ein, habe ich für etwa 3-5 Sekunden sehr sauberes Bild und Ton, danach fällt der Ton weg und das Bild weisst sehr starke Artefakte (Klötzchenbildung) auf. Sender sind ARD, ZDF...

Aber wo haben sie nach dem Multischalter am Legacy-Ausgang dann gemessen / getestet ?
An einer Dose die im Haus dann an einem Kabel vom Schalter aus abgehende montiert ist ? Was für eine Dose dort für den Legacy-Ausgang ?
Oder direkt am Multischalter Ausgang "Legacy" ? Dann könnte das schon ein riesen Problem einer Übersteuerung sein, den dort liegen 91dbµV Signalpegel ("Signalstärke") an und das wäre eine riesen Übersteuerung für viele Receiver (mal auch anderen Receiver getestet und warum nicht auch dort mit dem Messgerät mal direkt getestet ?).
JultecJPS0502-8+4T_technische-Daten.PNG
Jultec JPS0502-8+4T technische Daten

Der DIN-Pegelbereich der am Receiver-Eingang anliegen soll/darf beträgt 47-77dbµV, mit 91dbµV sind wir da einfach viel zu sehr darüber und manche Receiver reagieren dann genau so wie sie das schildern.

satflo hat geschrieben:Über aus- und wieder einstecken lässt sich das ganze immer wieder reproduzieren.

Klar, das ändert ja nichts an der Sache der Übersteuerung.

satflo hat geschrieben:Ich habe den JPS über den JAP und die CSS Software auch mal zurückgesetzt, kein Erfolg.

Das bringt nichts .... das setzt den Schalter ja nur vom orig. Auslieferungszustand zurück in den orig. Auslieferungszustand :1112

Fazit: Anlage mal skizieren, genauen Plan zeichnen wie das aufgebaut ist ! Leitungslängen mit einzeichnen, einzeichnen wo welche Dose installiert ist (ggf. sogar welche ID in die JAP-Dosen einprogrammiert wurde). Und dann einen Test im voll aufgebauten Zustand nach der Antennendose machen. Messgerät das wohl zur Verfügung steht wenn sie nach dem LNB schon Messungen gemacht haben auch einsetzen für die Tests nach dem Multischalter.
Und natürlich keine JAP-Dose für einen Legacy-Ausgang verwenden, die sind dafür nicht tauglich und gehören nur an die Einkabel-Ausgänge (und auch dort, mit dieser Dose, geht dann KEIN Legacy-/CSS-Kombibetrieb, das ist ja nichts anderes als ein Legacy-Ausgang direkt).
Und dann fehlt natürlich auch ein Test an einem CSS-Ausgang ... wie verhält sich das alles dort ?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18396
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon techno-com » 29. November 2017 10:32

Wirus hat geschrieben:Dem Datenblatt des Opticum LNB ist leider keinerlei Information zu Stromaufnahme und minimaler Spannung zu entnehmen (eigentlich steht da überhaupt nix drin).

Wirklich gut, das stehen mehr "Logistik-Daten" (Paletten-Höhe :1131 ) drin als wirklich wichtige technische Daten. Dafür aber wie immer die 0.1db Rauschmass und die anderen Werbe-Gags wie "für Full HD, 4K und 3D Empfang geeignet".
Opticum_LRP-04H-Quattro-LNB-technische-Daten.PNG
Opticum_LRP-04H-Quattro-LNB-technische-Daten


Wirus hat geschrieben:Eine [Mit]schuld können auch sehr lange und/oder sehr schlechte Kabel (Stichwort: CSS) zwischen LNB und Multischalter haben. In dem Fall führt hoher Widerstand durch die Leitung zu einem Spannungsabfall und damit zur Unterversorgung des LNB.

Wie ich das alles verstanden habe wird direkt am Multischalter-Ausgang getestet !? Und so komme ich zur Übersteuerung, natürlich auch abhängig vom Receiver der da eingesetzt wird für diesen Test. Ein anderer Receiver bzw. das wohl vorhandene Messgerät da heranziehen oder ein Test am CSS-Ausgang im Einkabel-Modus (Receiver auf Unicable eingestellt) würde mehr Daten bringen.
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.

satflo
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 5. Oktober 2017 10:41

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon satflo » 29. November 2017 19:14

Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!

Ich war heute nochmal dran ... scheinbar liegts doch am LNB.

Der Versuch, alle 4 Ebenen vom LNB zu messen (Messgerät: Telestar Satplus 1, das war das was ich oben fälschlicherweise als "Technisat irgendwas" aus dem Kopf bezeichnet hatte), hatte nur auf V HIGH mit DMAX Erfolg. Ich hatte einen angezeigten Pegel von um die 83dBuV. In den Transponderdaten wird konstant Signal 93%, Qualität 97%, CN 10,9dB und BER 7.900E-07 angezeigt.
Bei den anderen Ausgängen (alle gemessen mit 1,5m Kabel direkt am LNB) kommt nur ein Pegel 50-70dBuV an, der Rest ist nicht feststellbar weil keine Sender gefunden werden.
Bild und Ton waren bei V H einwandfrei.

Ich könnte mir noch vorstellen dass der LNB die Spannung von VH bezieht, und deshalb bei den anderen Ebenen nichts kam ... aber ich bin die Sucherei leid.

Ich habe dann heute trotzdem noch mal am Legacy Anschluss hinter dem Multischalter und nach der Teilnehmerleitung auch mit einem echten Empfänger (Sharp TV mit Sat Tuner) ausprobiert... keine Sender gefunden. Gestern war ich tatsächlich direkt am Multischalter. Meine Idee war dabei, das ganze erstmal bis zum Multischalter am Laufen zu haben, um bei Problemen die Hausverkabelung, Dosenanschlüsse und die ganze Einkabelthematik auszuschließen. An Übersteuerung habe ich gar nicht gedacht, aber leuchtet ein.

Kabellänge 13m zwischen LNB und Multischalter, und nochmal etwa 12m zu dem Anschluss den ich zum testen heute benutzt habe. Also, überschaubare Längen. Am Ende der Anschlussleitung sitzt eine JAD300TRS. Die übrigen Ausgänge sowie der CATV Eingang sind momentan abgeschlossen.

Am Ende des Tages würde ich also den LNB mal tauschen und es mit dem vorgeschlagenen Gerät von Inverto versuchen..?

Benutzeravatar
techno-com
Site Admin
Beiträge: 18396
Registriert: 17. November 2005 09:32
Wohnort: 74076 Heilbronn
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einkabel-Anlage für 3-Parteien-Haus

Ungelesener Beitragvon techno-com » 30. November 2017 08:50

Hallo zurück :freunde

satflo hat geschrieben:Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!

:1111

satflo hat geschrieben:Der Versuch, alle 4 Ebenen vom LNB zu messen ....., hatte nur auf V HIGH mit DMAX Erfolg. Ich hatte einen angezeigten Pegel von um die 83dBuV. In den Transponderdaten wird konstant Signal 93%, Qualität 97%, CN 10,9dB und BER 7.900E-07 angezeigt.
Bei den anderen Ausgängen (alle gemessen mit 1,5m Kabel direkt am LNB) kommt nur ein Pegel 50-70dBuV an, der Rest ist nicht feststellbar weil keine Sender gefunden werden.
Das widerspricht jetzt dem was sie anfangs geschrieben hatten, da waren noch alle 4 Ebenen gemessen und OK !?
satflo hat geschrieben:Direkt am LNB sowie hinter den Patchkabeln nach dem Erdungsblock, also direkt vor dem JPS "gemessen" ist alles sauber, solange ich den Multischalter komplett vom LNB trenne.


satflo hat geschrieben:Ich könnte mir noch vorstellen dass der LNB die Spannung von VH bezieht, und deshalb bei den anderen Ebenen nichts kam ... aber ich bin die Sucherei leid.

Nein, ein Quattro-LNB kann man an allen Eingängen direkt mit einem Messgerät messen und mit Strom versorgen ... also jeden Eingang einzeln !

satflo hat geschrieben:Gestern war ich tatsächlich direkt am Multischalter. Meine Idee war dabei, das ganze erstmal bis zum Multischalter am Laufen zu haben, um bei Problemen die Hausverkabelung, Dosenanschlüsse und die ganze Einkabelthematik auszuschließen. An Übersteuerung habe ich gar nicht gedacht, aber leuchtet ein.

Das geht normal ja auch ... aber es gibt Receiver die einfach da schon übersteuern und zu diesem Fehlerbild dann kommen.
In ihrem Fall mit dem Messgerät war das aber hier dann sicher nicht der Fall.
ABER ..... diese JPS-Schalter haben eine AGC (AGC-Funktion (AutoGainControl - automatische Verstärkungsregelung)). Wenn da jetzt nur eine Ebene gar nicht angeschlossen wird oder diese fehlerhaft bzw. sogar gar nicht vom LNB her angeliefert wird dann versucht der Schalter diese Verstärkung für diese Ebene nachzuregeln, damit verbunden aber auch parallel alle anderen Ebenen. Und bei diesen Ebenen die dann zwar richtig am Schalter angeliefert werden wird das dann total übersteuert, es wird eben alles gleich verstärkt (jede Ebene).

satflo hat geschrieben:Am Ende des Tages würde ich also den LNB mal tauschen und es mit dem vorgeschlagenen Gerät von Inverto versuchen..?

Das wird wohl die Lösung sein wenn nur VH richtig angeliefert wird und keine andere Ebene direkt am LNB ein Signal bringt.

Aber eines ist mir noch total schleierhaft :1145
Sie schreiben anfangs:
satflo hat geschrieben:.... habe ich für etwa 3-5 Sekunden sehr sauberes Bild und Ton, danach fällt der Ton weg und das Bild weisst sehr starke Artefakte (Klötzchenbildung) auf. Sender sind ARD, ZDF...

.. und jetzt schreiben sie das sie am LNB nur mit VH (Dmax) überhaupt ein Bild erhalten .... wie kann es dann sein das nach dem Multischalter eine andere Ebene doch für kurze Zeit rein kommt ? Wobei hier noch fraglich ist welches ARD und welches ZDF sie meinen ? ARD SD + ZDF SD = HH (horizontal Highband) und ARD HD + ZDF HD = HL (horizontal Lowband) was ja mit ihren neuen Erklärungen am LNB direkt gar kein Bild bringen !?
Vielleicht sind wir nicht günstiger als ein Discounter oder reiner Online-Kartonschieber, aber sicherlich besser !
Normkonforme Beratung und Bau sind bei uns selbstverständlich.
Sat-Shop Heilbronn Kunden können sich auch nach dem Kauf auf unseren besten Service verlassen
Hier im Forum wird kein After-Sales-Support für Fremdkäufe geleistet !! Wenden Sie sich dazu an ihren Verkäufer ......

Tristan Uhde
Satanlagen Onlineshop / SAT-Shop Heilbronn
https://www.satshop-heilbronn.de (SSL) / SAT-Onlineforum https://www.satanlagenforum.de (SSL)
Tel ------ (Fragen gehören ins Forum ! Den nur hier können sie richtig bearbeitet werden, auch was hier noch nicht von A-Z genau schon erklärt/behandelt ist )

Wichtiger Hinweis:Zuständigkeiten verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) und Blitzschutzfachkräfte
Informieren Sie sich dort über Folgen und Auswirkungen von Eigenleistung und lassen Sie selbst durchgeführte Installationen von entsprechender Stelle prüfen und abnehmen.
Wir erteilen hier keine Rechtsberatung, unsere Hinweise sind nach bestem Wissen und bedürfen einer entsprechenden juristischen/technischen weiteren Beratung.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu digitalen SAT- Einkabelsystemen“